Der NetMOBiz Blog als Beispiel

Geld verdienen mit der eigenen Webseite oder mit einem Blog
Forumsregeln
Als Betreiber einer Homepage oder Blogger möchte man mit seiner Webseite oder seinem Blog durchaus auch etwas Geld zu verdienen. Damit im Zusammenhang stehende Fragen, Erfahrungen und Meinungen dazu, wie Betreiber von Webseiten mit ihrem Projekt einen Verdienst generieren, werden hier thematisiert. Webmaster können sich hier über Möglichkeiten mit der Webseite Geld zu verdienen austauschen.

Antworten
New Member
New Member
Beiträge: 2
Registriert: Sa 15. Aug 2015, 12:56

Der NetMOBiz Blog als Beispiel

Beitrag von NetMOBiz » Sa 15. Aug 2015, 13:17

Hallo alle zusammen,

ich möchte euch zum "Geld verdienen über einen Blog" meinen Blog network-marketing-online-business.de als Beispiel vorstellen.

Schaut ihn euch mal genauer an, hier ein paar sehr wichtige Tipps die ihr beachten solltet:

1. Sucht euch eine Nische aus.

2. liefert wertvollen kostenlosen Inhalt: wenn ihr meinen Blog anseht dann haben die meisten meiner Inhalte über 1000 Wörter...manche sogar 2000...so kann man nämlich detailliert das Thema beschreiben und nicht nur oberflächlicht

3. Das Teilen und Liken von Inhalten anbieten: Auf meinem Blog sind auf jeder Seite mindestens zwei Mal die Social Media Teilen- und Like-Buttons aufgeführt. So erreicht man eine viel größere Reichweite!

4. Ich habe auf der Sidebar und auf der Homepage ein kostenloses Produkt das ich meinen Besuchern anbiete und ihnen darin wertvolle Tipps gebe wie man über Facebook Partner und Verkäufe generiert! Im Gegenzug verlange ich eine E-Mail womit ich mit meinen Interessenten regelmäßig in Kontakt bleibe und vertrauen aufbaue mit weiteren wertvollen Inhalten. Ab und zu biete ich auch direkt ein Angebot an und so verdiene ich dann dadurch Geld!

Ich hoffe ich konnte euch mit diesen Tipps weiterhelfen, über weitere Anregungen zu meinem Blog network-marketing-online-business.de würde ich mich freuen ;)

* [Mod-Edit]: unerlaubte Links entfernt

Member
Member
Beiträge: 83
Registriert: Mo 18. Jul 2011, 19:36

Re: Der NetMOBiz Blog als Beispiel

Beitrag von kolibribri » Di 18. Aug 2015, 16:05

Was den Besucher auf NetMOBiz und network-marketing-online-business.de erwartet? Nutzlose und nichtssagende Informationen als Tricks angepriesen, im Tausch gegen die eigene E-Mail Adresse, auf der man dann jede Menge Spam erwarten darf.

Außerdem das Kauf Angebot einer weiteren Videoserie zu Facebook Werbung zum Preis von 300 Euro.

NEIN DANKE!

Young Member
Young Member
Beiträge: 38
Registriert: Di 19. Jul 2011, 01:20

Re: Der NetMOBiz Blog als Beispiel

Beitrag von JippyAwe » Mi 19. Aug 2015, 13:49

NetMOBiz Blog als Beispiel wofür? Für einen nutzlosen Internetinhalt? Für ein beispiel dafür, wie Laien sich als Fachleute ausgeben und versuchen nicht vorhandenes Fachwissen für teures Geld an den Mann zu bringen? Wie versucht wird mit durchschaubaren Tricks an die persönlichen Daten der mit Tricks angelockten Leser zu kommen? Wenn das zutrifft, ist das NetMOBiz Blog allerdings ein gutes Beispiel. Nicht aber gleich ein gutes Blog.

Les mal diesen sehr interessanten Blobg Artikel im Web-Marketing-News Blog:
NetMOBiz Blog - Marketing-Genie oder nur Adresssammler?

Das bestätigt, dass das Sammeln von E-Mail Adressen und das Verkaufen einer weiteren Videoserie das Anliegen des Betreibers sind.

Moderator
Moderator
Beiträge: 713
Registriert: Mi 11. Apr 2007, 04:07

Re: Der NetMOBiz Blog als Beispiel

Beitrag von ThomasM » Mi 19. Aug 2015, 20:04

@NetMOBiz: Wenn du hier entgegen den für das Forum geltenden Regeln dein dubioses Blog zu bewerben versuchst, wird das Konsequenzen für dich haben.
Du möchtest Werbung hier im Forum oder bist an einer Zusammenarbeit interessiert? Dann siehe hier:
Im Forum werben | Zusammenarbeit

New Member
New Member
Beiträge: 2
Registriert: Sa 15. Aug 2015, 12:56

Re: Der NetMOBiz Blog als Beispiel

Beitrag von NetMOBiz » Do 1. Okt 2015, 09:49

Hallo,

erst mal entschuldige ich mich dass ich so spät antworte.

Als nächstes möchte ich sagen, dass ich es schade finde das so "brutale" emotionale Äußerungen fallen, anstatt konkrete konstruktive Kritik auszuüben.

Auch finde ich es schade, dass hier nur auf der Startseite rumgehackt wird anstatt sich mal den ganzen Blog anzuschauen.

Und zum Thema mit dem E-Mails einsammeln: Ja das mache ich, das habe ich ja bereits geschrieben als ich dieses Thema erstellt habe. Das ist ganz normales Marketing das jeder nutzt, der seine Seite als Business aufbauen will! Egal ob große Unternehmen oder einzelne Personen. Denn wenn man seine Webseite als Business sieht, was ich tue, dann ist es essentiell E-Mails einzusammeln. Ich sammle die aber ja nicht einfach so ein, sondern biete dadurch einen Mehrwert für MEINE ZIELGRUPPE. Und liefere auch ständig, mindestens 1 mal pro Woche einen neuen Blogbeitrag. Und so informiere ich meine Leser dann per E-Mail darüber.

Und ja natürlich empfehle ich auch hin und wieder Angebote (was ich auch bereits zu Beginn geschrieben habe). Jedoch empfehle ich diese Angebote, wenn ich sie selber getestet habe und davon überzeugt bin dass sie funktionieren. Jeder der mit einer Webseite, einem Network oder sonstiges Erfolgreich sein will, braucht das richtige Mindset. Um das richtige Mindset zu bekommen gibt es verschiedene Wege...z.B. Bücher, Digitale Produkte, eigene Erfahrungen, etc. Und ich biete eben digitale Produkte an, die mir zu meinem jetzigen Mindset verholfen haben, und das gebe ich einfach an meine Leser weiter. Ob sie dann es nutzen oder nicht bleibt ihnen überlassen.

Und zu diesem Blogartikel der über meine Videoserie so schlecht daher zieht:
1. Es war definitiv keine Spam E-Mail die er bekommen hat, ich versende nämlich nur auschließlich Mails an Leute, die sich bei mir eingetragen haben.

2. Für ihn war vllt nichts neues dabei, weil er sich schon mit Facebook Marketing auskennt. Natürlich werde ich ihn dann in keinster Weise mehr beeindrucken können, aber das ist ja völlig in Ordnung. Wenns ihm nicht gefallen hat, dann soll er sich einfach wieder aus dem Verteiler austragen und gut ist. Anstatt so schlecht her zu ziehen und das ganze mal objektiv zu betrachten, dass es für viele sehr nützlich sein könnte, die mit Facebook Anzeigen oder sonstiges nichts anfangen können. Ich habe nämlich schon einige Mails bekommen, wo sich welche bei mir bedankt haben.

Des Weiteren habe ich mir noch ein paar eurer Kritikpunkte zu Herzen genommen und werde in Zukunft Wörter wie "Totale Business Explosion", "Ninja Tricks", etc. vermeiden. Ich habe ehrlichgesagt meine Seiten Splitgetestet und habe somit verschiedene Wörter ausprobiert. Und eben diese Wörter kommen in Deutschland schlecht an, daher habe ich sie jetzt entfernt. Meine Online Marketing Kenntnisse habe ich mir nämlich von einem amerikanischem Mentor angeeignet und da verwenden die nun mal solche Wörter und es funktioniert dort wunderbar, daher habe ich es hier auch mal probiert zu testen.

Ansonsten vielen Dank für eure Kritik, ich habe trotz der harten emotionalen Kritik daraus gelernt und das ist für mich persönlich das wichtigste :-)

Antworten

Zurück zu „Geld verdienen als Webmaster und Blogger“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast