Gasoline for Humans - MLM - Markt überlaufen?

Themen: Geld verdienen mit Multi-Level-Marketing (MLM) | Network-Marketing (Netzwerk-Marketing) | Strukturvertrieb | Empfehlungsmarketing
Forumsregeln
Themen zu Multi-Level-Marketing (MLM) auch Network-Marketing oder Netzwerk-Marketing finden sich in diesem Forum. Hier gibt es Diskussionen rund um MLM und ein Erfahrungsaustausch zum Geld verdienen mit MLM.

Antworten
New Member
New Member
Beiträge: 5
Registriert: Di 16. Jun 2015, 14:56

Gasoline for Humans - MLM - Markt überlaufen?

Beitrag von KhaRamba » Di 16. Jun 2015, 15:11

Hey,

ich habe von einem Freund von "Gasoline for Humans" erfahren.
Das ist ein EnergyDrink, der in Italien hergestellt wird, dort schon recht groß ist und jetzt in Deutschland (bzw Europa) via MLM vertrieben werden soll.
Standort ist Aschaffenburg. Dort werden auch wöchentlich Vorträge gehalten.
Bei einem war ich auch einmal. Bin aber noch etwas skeptisch, da ich neu in dieser Branche bin.

Am Anfang käuft man sich für 199 € das Starterpaket und erhält eine Vertriebslizenz für 1 Jahr und einen Karton EnergyDrinks (48 Dosen im Wert von 77,90 €).
Außerdem ist man dann für 60 Tage qualifiziert.
Danach muss man sich im Monat 1 Karton Energy (für 3 Ebenen Qualifikation), 2 Kartons Energy (für 6 Ebenen Qualifikation) oder 3 Kartons Energy (für 9 Ebenen Qualifikation) kaufen.
Da die Vertriebspartner unter einem selbst Provision erhalten möchten, kaufen sie sich auch monatlich einen Karton, für den man wieder selbst Provision erhält.

Außerdem bekommt man für jedes Starterpaket eine Provision (22,10 € für 1. Ebene, 16,90 € für 2. Ebene etc)

Alles wird wohl in Echtzeit abgerechnet und kann online verfolgt werden.

Ich würde gerne eure ehrliche Meinung zu diesem System hören.
Lohnt es sich dort einzusteigen?
Ist das seriös?

Ich bin neu auf dem Gebiet und daher sehr skeptisch was solche Systeme anbelangt.
Ich bin Student und suche kein Schnell-Reich-Werde-System sondern was langfristiges für ein passives Einkommen (muss nicht allzu hoch sein).

EDIT: Passiv soll nicht heißen, dass ich dafür nix machen will. Ich bin motiviert und zielstrebig.

Vielen Dank für eure Hilfe!

Young Member
Young Member
Beiträge: 43
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 07:41

Re: Gasoline for Humans - EnergyDrink MLM - Markt überlaufen

Beitrag von pifisa » Mi 17. Jun 2015, 13:50

Das erinnert mich an das Network Vemma, zu dem es unter MLM Vemma hier einen Thread gibt und welches bereits zwei mal kritisch bei Stern TV diskutiert wurde. Dabei haben Experten aus verschiedenen Bereichen vor solchen Systemen gewarnt.

Ich sage nicht, dass Gasoline for Humans genau so arbeitet wie Vemma oder umgekehrt. Ich sage nur, dass mich Gasoline for Humans mit seinem Produkt an Vemma erinnert.

Was mir unangenehm aufstößt, ist die Zwangs-Abnahme einer bestimmten Menge des EnergyDrinks in regelmäßigen Abständen. Das verursacht enorme Kosten, wobei es unklar ist ob und in welcher Höhe ein verdienst erzielt werden kann. Denn um zu verdienen, müssen auch die Leute aus der Downline regelmäßig kaufen.

Für mich wäre das definitiv nichts.

New Member
New Member
Beiträge: 5
Registriert: Di 16. Jun 2015, 14:56

Re: Gasoline for Humans - EnergyDrink MLM - Markt überlaufen

Beitrag von KhaRamba » Mi 17. Jun 2015, 14:15

Danke für deine Rückmeldung! :)

Mit Vemma hat das nichts zu tun.

Zwangs-Abnahme ist es auch nicht. Wenn man nicht will, muss man nichts kaufen, bekommt dann halt auch keine Provisionen mehr.
Wenn man dann wieder Provision haben möchte, kann man sich einfach einen Karton über den Onlineshop kaufen.

Pro Karton in der 1. Ebene bekommt man wohl 4,90 €, 2. Ebene 3,74 € usw.

Die Leute in der Downline wollen ja denke ich auch kaufen, damit sie selbst Provision bekommen. Hmm....

Senior Member
Senior Member
Beiträge: 209
Registriert: Sa 23. Jul 2011, 09:17

Re: Gasoline for Humans - EnergyDrink MLM - Markt überlaufen

Beitrag von Koller » Mi 17. Jun 2015, 14:17

Ich halte das für keine gute Verdienstmöglichkeit. Es wird meiner Meinung nach sehr schwer Abnehmer und vor allem regelmäßige Abnehmer bzw. Stammkunden für das Produkt zu finden. Die Mehrheit aller Konsumenten, werden Personen sein, die den Drink nur deshalb abnehmen, um für den Vertrieb qualifiziert zu sein und ab dem Zeitpunkt wo sie merken, wie schwer es für sie wird, neue Einsteiger zu finden, aus dem System aussteigen und auch keine Drinks mehr abnehmen.

Ähnliche Systeme geraten immer wieder in den Verdacht Schneeballsysteme zu sein und müssen sich solchen Vorwürfen stellen.

Young Member
Young Member
Beiträge: 43
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 07:41

Re: Gasoline for Humans - EnergyDrink MLM - Markt überlaufen

Beitrag von pifisa » Mi 17. Jun 2015, 14:24

Es ist eben doch eine Zwangsabnahme. Denn wenn man als Networker dort verdienen möchte, muss man zwangsweise eine bestimmte Menge selbst abnehmen. Kurz: Um verdienen zu können, muss man selbst kaufen. Und darum, das Network als Verdienstmöglichkeit zu nutzen, geht es doch hier oder nicht?

Und niemand hat gesagt, dass Vemma und Gasoline for Humans etwas miteinander zu tun haben. Ich sagte, dass mich das hier vorgestellte Network und sein Produkt und Konzept an Vemma erinnern. Das ist ein Unterschied. Oder möchtest du da Ähnlichkeiten abstreiten?

Wenn du meinst, es sei was ganz Tolles, dann hau rein. Leg das Geld auf den Tisch und steige ein. Aber warum fragst du hier nach Meinungen, wenn du anschließend das System verteidigst und die geäußerten Bedenken abwiegelst?

New Member
New Member
Beiträge: 5
Registriert: Di 16. Jun 2015, 14:56

Re: Gasoline for Humans - EnergyDrink MLM - Markt überlaufen

Beitrag von KhaRamba » Mi 17. Jun 2015, 15:13

Nein, klar es ist auch ein EnergyDrink. :)

Ich verteidige es nur, weil ich es ziemlich interessant finde und es eigentlich alles recht schlüssig klingt.
Ein Produkt aus dem Alltag (v.a. von jungen Leuten) durch Gasoline for Humans zu ersetzen. Mehr ist es ja im Prinzip nicht.

Ich überlege nochmal und lese mir alles nochmal genau durch.

Vielen Dank für eure Antworten.

Young Member
Young Member
Beiträge: 49
Registriert: So 24. Jul 2011, 01:10

Re: Gasoline for Humans - EnergyDrink MLM - Markt überlaufen

Beitrag von cooriebo » Mi 17. Jun 2015, 23:06

KhaRamba hat geschrieben:Nein, klar es ist auch ein EnergyDrink.
Und auch ein MLM, welches möglicherweise der eine oder andere für sich persönlich als Schneeballsystem einstuft.
KhaRamba hat geschrieben:Ich verteidige es nur, weil ich es ziemlich interessant finde und es eigentlich alles recht schlüssig klingt.
Schlüssig ist es schon, in meinen Augen aber nicht positiv.
KhaRamba hat geschrieben:Ein Produkt aus dem Alltag (v.a. von jungen Leuten) durch Gasoline for Humans zu ersetzen. Mehr ist es ja im Prinzip nicht.
Richtig. Allerdings... warum sollten junge Leute ein Produkt aus dem Alltag (den gewohnten Energydrink) durch ein teureres Produkt (den neuen MLM-Energydrink) ersetzen? Das hat doch meiner Ansicht nach schon beim Vemma Energydrink nicht nachhaltig funktioniert.
KhaRamba hat geschrieben:Ich überlege nochmal und lese mir alles nochmal genau durch.
Das würde ich dir auch empfehlen. Allerdings glaube ich nicht, dass du hier im Forum aufgeschlagen bist um wirklich Meinungen einzuholen. Es sieht mir mehr danach aus, als wärst du hier erschienen, um quasi durch die Hintertür, ein wenig Werbung für Gasoline for Humans zu machen.

New Member
New Member
Beiträge: 5
Registriert: Di 16. Jun 2015, 14:56

Re: Gasoline for Humans - EnergyDrink MLM - Markt überlaufen

Beitrag von KhaRamba » Fr 19. Jun 2015, 13:44

Es tut mir Leid, wenn es so rüberkommt. Ich bin noch nicht in dieses System eingestiegen und möchte auch keine Werbung dafür machen.

Das Problem ist mein Charakter. Ich lasse mich (zu) schnell für etwas begeistern und schalte dann (mehr oder weniger) auf stur wenn es dagegen geht.
Deswegen auch die verteidigende Haltung.

Mein einziges Anliegen war, eure Meinung zu diesem System einzuholen.

Senior Member
Senior Member
Beiträge: 110
Registriert: Di 4. Sep 2012, 23:40

Re: Gasoline for Humans - EnergyDrink MLM - Markt überlaufen

Beitrag von Sarah87 » Sa 20. Jun 2015, 15:26

Ich sehe da kaum ein Chance nachhaltig Geld zu verdienen. Klar, wenn man ein Verkaufsass ist, kann man auch dem einen oder anderen Beduinen Sand in der Wüste verkaufen.

Und wenn man sich nicht scheut, Freunde und Familie von einem Network zu überzeugen und in dieses Network einsteigen zu lassen, um damit zu riskieren diese Freunde zu verlieren und bei der Familie unten durch zu sein, macht man darüber vielleicht auch ein paar Euro. Aber es ist selbst dann schon schwer, die durch die Zwangsabnahme entstandenen Kosten wieder rein zu bekommen.

Sieh dir einfach mal die Erfahrungsberichte der Aussteiger bei Vemma an. Speziell das, was diese Aussteiger gegenüber Stern-TV geäußert haben. Und was meinst du, wodurch sich Gasoline for Humans von Vemma abgrenzt? Warum sollte es hier anders sein?
KhaRamba hat geschrieben:Mein einziges Anliegen war, eure Meinung zu diesem System einzuholen.
Wenn es wirklich so ist, hast du ja dein Ziel erreicht und eine Menge Meinungen bekommen. Die richtigen Schlussfolgerungen zu ziehen und mit dem erlangten Wissen richtig umzugehen, ist deine Sache.

New Member
New Member
Beiträge: 5
Registriert: Di 16. Jun 2015, 14:56

Re: Gasoline for Humans - MLM - Markt überlaufen?

Beitrag von KhaRamba » Do 25. Jun 2015, 18:51

cooriebo hat geschrieben:Und auch ein MLM, welches möglicherweise der eine oder andere für sich persönlich als Schneeballsystem einstuft.
Definition Schneeballsystem:
Als Schneeballsystem bezeichnet man den Verkauf des Rechts, Produkte oder Dienstleistungen an Wiederverkäufer zu verkaufen, die wiederum andere Wiederverkäufer beschaffen. Das Schneeballsystem ist eine Form von Multilevel-Marketing und beinhaltet häufig eine Art Franchise-System. Es ist dem Strukturvertrieb ähnlich, aber in vielen Fällen werden tatsächlich keine Produkte verkauft. Skrupellose Initiatoren eines Schneeballsystems profitieren von den Eingangsgebühren, die ihnen die Wiederverkäufer im Voraus auf versprochene Verkaufserträge zahlen. Schneeballsysteme sind in vielen Ländern mittlerweile illegal.
Da jeder das Produkt direkt bei der Firma Gasoline bestellt und es nicht von anderen weiterverkauft wird, würde ich es nicht als Schneeballsystem bezeichnen. Des Weiteren handelt es sich um ein reales Produkt, dass man im Alltag konsumieren kann.
cooriebo hat geschrieben:
KhaRamba hat geschrieben:Ein Produkt aus dem Alltag (v.a. von jungen Leuten) durch Gasoline for Humans zu ersetzen. Mehr ist es ja im Prinzip nicht.
Richtig. Allerdings... warum sollten junge Leute ein Produkt aus dem Alltag (den gewohnten Energydrink) durch ein teureres Produkt (den neuen MLM-Energydrink) ersetzen? Das hat doch meiner Ansicht nach schon beim Vemma Energydrink nicht nachhaltig funktioniert.
1,50 € für eine Dose Energy würde ich nicht als teureres MLM-Produkt bezeichnen, da die meisten EnergyDrinks für den gleichen Preis verkauft werden. (Außer RedBull, deren Preise sind auf 99 Cent gesunken)

Ersetzen würde ich es, weil man damit Geld verdienen kann.
Sarah87 hat geschrieben:Sieh dir einfach mal die Erfahrungsberichte der Aussteiger bei Vemma an. Speziell das, was diese Aussteiger gegenüber Stern-TV geäußert haben. Und was meinst du, wodurch sich Gasoline for Humans von Vemma abgrenzt? Warum sollte es hier anders sein?
Ich habe ganz am Anfang nur das System hinter dem Ganzen kennengelernt.
So wie ich es erklärt habe, hört es sich in der Tat nach keinem nachhaltigen System an.

Die neueren Vorträge wurden überarbeitet.
Der Onlineshop seht nun im Vordergrund. Jeder kann über seinen eigenen Onlineshop EnergyDrink, Kaffee und Tee vertreiben, ohne dass die Kunden in irgendein Geschäft einsteigen müssen.
Lager, Versand etc übernimmt die Firma Gasoline.
Ich würde dafür Provision bekommen.

Die SternTV Beiträge habe ich ebenfalls verfolgt. Bei Vemma steht das Anwerben von neuen Leuten besonders im Vordergrund (soweit ich das meinen Recherchen entnehmen konnte). Ohne neue Leute kann man dort nichts verdienen.
Korrigiert mich, falls ich falsch liege.

Bei Gasoline über seinen eigenen Onlineshop eben schon.

New Member
New Member
Beiträge: 6
Registriert: Mi 2. Apr 2014, 12:37

Re: Gasoline for Humans - MLM - Markt überlaufen?

Beitrag von gaxmamba » Fr 26. Jun 2015, 00:35

Ich habe erst kürzlich von diesem neuen Stern am MLM Himmel erfahren und bin bei meinen Recherchen auf dieses Thema hier im Forum gestoßen.
KhaRamba hat geschrieben:Da jeder das Produkt direkt bei der Firma Gasoline bestellt und es nicht von anderen weiterverkauft wird, würde ich es nicht als Schneeballsystem bezeichnen. Des Weiteren handelt es sich um ein reales Produkt, dass man im Alltag konsumieren kann.
Nun ja, wo man das Produkt bestellt und wer es versendet ist ja nicht maßgeblich. Der Punkt ist ja der, dass du Provisionen verdienst, an allen Käufen deiner Downline. Also im Grunde wirbst du Neueinsteiger, die zwar auch konsumieren, aber vor allem die Struktur weiter ausbauen sollen. Ansonsten ist dein Zitat, und die angebliche Definition für ein Schneeballsystem ohnehin nicht die beste. Abgesehen davon, dass du etwas zitierst ohne die Quelle anzugeben.
KhaRamba hat geschrieben:1,50 € für eine Dose Energy würde ich nicht als teureres MLM-Produkt bezeichnen, da die meisten EnergyDrinks für den gleichen Preis verkauft werden. (Außer RedBull, deren Preise sind auf 99 Cent gesunken)
1,50 Euro für ein No-Name Produkt halte ich sogar für extremst teuer, wenn der bekannteste Markenhersteller und Marktführer nur 99 Cent für sein Produkt verlangt. Das sind Liter-Preise von 3,96 Euro beim Red Bull Markenprodukt und 6 Euro beim No-Name-Produkt von Gasoline for Humans. Andere Anbieter verkaufen ihre Energy-Drinks für 2,78 € oder auch 1,75 € je Liter.

Preise für Energy-Drinks je Liter

4,50 Euro - Gasoline for Humans
2,97 Euro - Red Bull
2,78 Euro - Rockstar Energy Drink (real-Markt)
2,78 Euro - Monster Energy Drink (real-Markt)
1,75 Euro - Rhinos's (REWE 4x 0,5 l)
0,90 Euro - Flying Power (Aldi Süd 6x 0,33 l)

Noch mal zum Veranschaulichen:

0,33 l Gasoline for Humans: 1,50 €
0,33 l Flying Power: 0,30 €

Damit kostet Gasoline for Humans 5 mal so viel wie Flying Power! Aber du würdest das neue und unbekannte No-Name Produkt nicht als zu teuer bezeichnen. Auch nicht, wenn es 5 mal teuer als ein anderes ist und 50% teurer als das Markenprodukt des Marktführers.

Ganz offensichtlich leidest du an Realitätsverlust. Ein solcher Realitätsverlust ist eine häufige Begleiterscheinung von Geldgier, oft anzutreffen bei Networkern, die fast alles tun, um ein paar Euro zu verdienen oder zumindest ihren Einsatz, den sie in fragwürdige Networks gesteckt haben, wieder raus zu bekommen. Dabei werden oft selbst Freunde und Familie mit falschen Versprechen und Aussagen ins Verderben gerissen.

KhaRamba hat geschrieben:Ich habe ganz am Anfang nur das System hinter dem Ganzen kennengelernt.
Eben. Das System des Strukturaufbaus steht mal wieder im Vordergrund. Das Produkt ist Nebensache bzw. dient nur als Alibi.
KhaRamba hat geschrieben:So wie ich es erklärt habe, hört es sich in der Tat nach keinem nachhaltigen System an.
Du hast es erklärt, wie es dir erklärt wurde.
KhaRamba hat geschrieben:Die neueren Vorträge wurden überarbeitet.
Der Onlineshop seht nun im Vordergrund.
Tja, um zu versuchen, zu retten, was zu retten ist. Aber ich würde sagen: zu spät! Das Alibi ist längst als solches aufgeflogen.

KhaRamba hat geschrieben:Bei Vemma steht das Anwerben von neuen Leuten besonders im Vordergrund... Ohne neue Leute kann man dort nichts verdienen.
Genau so verhält es sich bei Gasoline for Humans.
KhaRamba hat geschrieben:Korrigiert mich, falls ich falsch liege. Bei Gasoline über seinen eigenen Onlineshop eben schon.
Was sollen denn eigene Onlineshops damit zu tun haben? Selbst wenn ein paar Dumme meinen, solche eröffnen zu müssen, nachhaltig verkaufen und verdienen werden sie darüber nicht.
KhaRamba hat geschrieben:Jeder kann über seinen eigenen Onlineshop EnergyDrink, Kaffee und Tee vertreiben, ohne dass die Kunden in irgendein Geschäft einsteigen müssen.
Nur wird es kein oder kaum ein Kunde kaufen. Warum, liegt ja wohl auf der Hand. "Gekauft" wird das Getränk nur aus einem Grund: Damit man Provisionen an den Käufen der eigenen Downline verdient, die auch nur kaufen um an den Käufen der eigenen Downline zu verdienen. Also in meinen Augen ist das progressive Kundenwerbung und für mich ist so etwas ein Schneeballsystem.

New Member
New Member
Beiträge: 4
Registriert: So 28. Jun 2015, 22:00

Re: Gasoline for Humans - MLM - Markt überlaufen?

Beitrag von Flopp » So 28. Jun 2015, 22:12

Mich hat auch ein Bekannter versucht für das MLM-Network "Gasoline for Humans" zu werben. Aber genau das, was hier gesagt wurde, habe ich mir auch gedacht und das hat mich abgehalten da einzusteigen. Ich kann mir nicht vorstellen, weshalb jemand dieses Getränk kaufen sollte, wo es doch teurer ist als alle anderen, von denen es schon mehr als genug auf dem deutschen Markt gibt. Ich denke, die, die es kaufen, kaufen es nur, weil sie Geld verdienen wollen und es kaufen müssen, um Provisionen für die Käufer der Downline zu bekommen.

New Member
New Member
Beiträge: 8
Registriert: Sa 13. Jun 2015, 18:30

Re: Gasoline for Humans - MLM - Markt überlaufen?

Beitrag von netbil » Mo 29. Jun 2015, 00:57

Ich kenne das LM Gasoline for Humans nicht. Mir fällt bei den Antworten einiger Foristen auf, dass sie viel zu schnell das Wort "Schneeballsystem" in den Ring werfen.
So, wie KhaRamba das System schildert, ist es kein Schneeballsystem. Der Kunde oder Partner erhält für sein Geld Ware. Schneeballsysteme sind substanzlose Vertriebe von Positionen ( Beispiel : Schenkkreise ). In einem Schneeballsystem geht es nicht um den Vertrieb von Produkten. Anstelle einer Provision für den Produktumsatz steht eine Provision für das Anwerben von Vertriebspartnern. Es werden also Kopfgeldprämien gezahlt. Es ist daher auch kein Schneeballsystem, wenn jemand für Umsätze seiner geworbenen Downline-Partner Provisionen, Ränge, Incentives oder was auch immer erhält, solange diesen Entgelten substantielle Umsätze zu Grunde liegen. Noch einmal : Das MLM Gasoline for Humans kenne ich nicht.

Senior Member
Senior Member
Beiträge: 110
Registriert: Di 4. Sep 2012, 23:40

Re: Gasoline for Humans - MLM - Markt überlaufen?

Beitrag von Sarah87 » Di 30. Jun 2015, 00:50

Wenn du Gasoline nicht kennst, wie kannst du da zum Schluss kommen, dass zu schnell die Frage gestellt wird, ob es sich um ein Schneeballsystem handelt?

Ich bin der Ansicht, dass sich jedes MLM Unternehmen dieser Frage zu stellen hat. Aus gutem Grund. Denn ich denke, dass wahrscheinlich die Mehrheit, unbedingt aber ein Großteil aller als MLM Firmen aufgestellten Unternehmen, tatsächlich Schneeballsysteme sind. Das Vorhandensein eines Produktes ist dabei nicht maßgeblich. Wenn das Produkt nur dazu dient den Schein zu wahren und zu verbergen, dass der Strukturauf- und ausbau das eigentliche und vordergründige Ziel ist, ändert dieses Produkt gar nichts an dieser Tatsache.

Was Gasoline angeht, ignorierst du scheinbar die Ausführungen von gaxmamba. Glaubst du ernsthaft, dass irgendwer diese Getränke abseits von MLM und Gewinninteresse einfach so, als reiner Konsument kauft und trinkt?

New Member
New Member
Beiträge: 8
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 23:40

Re: Gasoline for Humans - MLM - Markt überlaufen?

Beitrag von Michaela » Do 23. Jul 2015, 13:09

Wenn niemand oder kaum jemand, die Getränke von Gasoline for Humans kauft und konsumiert, der ohne Interesse daran ist, selbst Geld damit zu verdienen, ist das ganze ja nicht nachhaltig. Wenn nur Leute kaufen, weil sie kaufen müssen, um Geld verdienen zu können, bricht das Ganze doch bald zusammen. Spätestens, wenn nicht mehr genug Neueinsteiger dazustoßen. Dann hört zuerst die unterste Ebene in der Struktur auf, das Produkt abzunehmen, da die Mitglieder dieser Ebene ja nichts mehr verdienen kann und auch die "Zwangsabnahme" nicht mehr bezahlen will. Dann trifft es die Ebene darüber und so weiter. Die untersten Ebenen, haben nie oder kaum etwas verdient, da sie ja niemals jemanden unter sich hatten, der ihnen Provisionen hätte bringen können. Da aber die untersten Ebenen die ganz breite Masse der aller Teilnehmer darstellt, hat insgesamt nur ein Bruchteil aller Teilnehmer wirklich verdient. Die breite Masse hat diese Verdienste weniger dann mit dem Bezahlen teuer Getränke finanziert.

Antworten

Zurück zu „MLM-Forum - Multi-Level-Marketing / Network-Marketing / Strukturvertrieb“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast