give5-club.de macht Einkommens-Millionäre!


Tags:
Inhalt teilen
Themen: Geld verdienen mit Multi-Level-Marketing (MLM) | Network-Marketing (Netzwerk-Marketing) | Strukturvertrieb | Empfehlungsmarketing

#31

Beitrag 14.08.2015, 00:08

Nach oben

Young Member
Dabei seit: 2. Apr 2007
Beiträge: 35
x 3
Was fällt mir denn zum Thema "Von umstrittenen oder fragwürdigen Unternehmen versprochene Kreditkarten" ein?

Wenn ich mir überlege, wer schon alles die Ausgabe von Kreditkarten an seine Kunden/Mitglieder angekündigt hat, ohne dass auch nur eines dieser Mitglieder jemals eine solche Karte zu Gesicht bekam, wird mir schwindelig..

Das war sogar eine Zeitlang bei SCAM jeglicher Couleur weit verbreitet. Mir fallen da High Yield Investment Programs (HYIP), s.g. Rentenpläne, angebliche Investment-Clubs, als Autosurfer getarnte Finanzpyramiden, unter dem Deckmantel eines MLM-Unternehmens betriebene Schneeballsysteme und ähnliches ein.

Entweder will man mit der Ankündigung einer solchen Kreditkarte das Angebot attraktiver erscheinen lassen oder man will den Eindruck erwecken, man würde mit namhaften Kreditkartenunternehmen oder großen Banken zusammenarbeiten, um dadurch selbst seriöser zu wirken.

Aber hauptsächlich wird so versucht, wegen Ausbleiben von Auszahlungen bereits ungeduldig werdende Mitglieder, durch die Ankündigung der Kreditkarte ein "Nun-gehts-bald-los"-Stimmung zu erzeugen bzw eine Menge Zeit zu gewinnen da natürlich die Verhandlungen mit den größten Banken und Kreditkartenunternehmen der Welt :lachtot: , Fertigstellung und der Versand der Kreditkarten ihre Zeit brauchen und man bis dahin nicht auszahlen kann. Und besonders praktisch für SCAM-Betreiber: Sie können dann auch noch mal zusätzlich direkt Geld einspielen, indem man nachträglich von den bereits gemolkenen Kunden noch mal eine Ausgabegebühr für die angekündigte, aber nie erscheinende Kreditkarte kassiert. Oft werden die geköderten und bereits abgezockten Kunden sogar gezwungen noch mal Geld für eine solche Kreditkarte nachzulegen, indem festgelegt wird, dass die angeblichen (aber ohnehin nie real geplanten Auszahlungen), ausschließlich über das Kreditkartenkonto erfolgen werden.

Ich behaupte nicht, dass es beim give5-club So ist, weil ich das Unternehmen nicht so gut kenne. Aber solche, auf Erfahrungen beruhenden Gedanken kommen mir im Zusammenhang mit "Viel-Geld-verdienen-Unternehmen" und Kreditkarten nun mal.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#32

Beitrag 03.09.2015, 12:40

Nach oben

New Member
Dabei seit: 3. Sep 2015
Beiträge: 1
Hi, ich sehe das genau so. Erst sammeln Sie fleißig Geld ein und versprechen irgendwelche Sachen (Bank-/Handykarte). Und dann heißt es auf einmal:

Schade... Es ist leider nichts geworden, wir können das eingesetzte Geld aus diversen Gründen auch nicht an unsere Partner zurück zahlen...

Ich, auf jeden Fall, lasse auf jeden Fall meine Finger davon! :kopfwand:

Hier deutet wieder alles auf Geld verlieren, anstatt auf Geld verdienen hin... :irre:

Mal sehn wie lange das Spielchen noch so weitergeht...

VG,
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#33

Beitrag 30.10.2015, 12:40

Nach oben

New Member
Dabei seit: 30. Okt 2015
Beiträge: 1
Scheint ja schon wieder vorbei zu sein :)

Oder warum hört man von denen nix mehr ?? :-?
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#34

Beitrag 30.10.2015, 13:13

Nach oben

New Member
Dabei seit: 13. Jun 2015
Beiträge: 8
Ja, ist schon wieder vorbei. Diejenigen, die da mitgemacht haben, haben mal wieder Lehrgeld bezahlt, die Gutscheine von Give5 können sie sich ausdrucken und aufs Klo hängen. "Der arme Peter Kowallik, das Geld hat nicht gereicht", heißt es bei Give5-lern, den verhinderten Einkommens-Millionären. Leergeld schafft Lehrgeld ! In diesem Sinne : Bis zum nächsten Mal.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

Antworten

Zurück zu „MLM-Forum | Network-Marketing“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste