Geldfritz Netzwerk

Angebliche Möglichkeiten zum Geld verdienen, die sich als unseriös oder Betrug gezeigt haben.
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 110
Registriert: Di 4. Sep 2012, 23:40

Re: Geldfritz Netzwerk

Beitrag von Sarah87 » Di 19. Mär 2013, 23:38

Die Seite ist schon oben drin.

New Member
New Member
Beiträge: 15
Registriert: Fr 17. Aug 2012, 03:02

Geldfritz Netzwerk

Beitrag von pailai02 » Sa 30. Mär 2013, 04:53

Ich kann bestätigen, dass es sich um ein Schneeballsystem handelt. Ich habe das E-Book vom Geldfritz gelesen. Ziel ist es, dass der Käufer wieder neue Käufer findet und die dann auch wieder neue Käufer. Ich denke auch das ist nicht erlaubt. Aber abgesehen davon dürfte es inzwischen schwer werden neue Käufer zu finden. Denn die, die verzweifelt versuchen, das Buch an den mann zu bringen, treten sich schon gegenseitig auf die Füße, bildlich gesprochen.

Also mein Rat lautet, Finger weg vom Geldfritz E-Book.

New Member
New Member
Beiträge: 5
Registriert: Fr 8. Nov 2013, 23:14

Re: Geldfritz Netzwerk

Beitrag von waring » Sa 9. Nov 2013, 00:30

Hallo,

ich bin einer der bösen Jungs die Geldfritz bewerben. Ich bin der, der seine Email, Adresse und Telefonnummer im Impressum als Bild hinterlegt hat, eigentlich war das zum Schutz gegen böse Bots, aber wenn es auch hier negativ auffällt, ok, ich werde es überleben.

Anfänglich musste ich schmunzeln als ich die Beiträge gelesen habe, keiner hat das E-Book gelesen (eigentlich sind es 5) aber alle sind davon überzeugt, dass es sich hier um ein Schneeballsystem handeln muss :D

Ich habe mir nun die Mühe gemacht, und habe die E-Books nochmals durchgesehen und ich finde den Eintrag nicht in dem steht, man solle doch das E-Book weiterverkaufen.
Es ist eine Beispielseite dabei an der Schritt für Schritt durchexerziert wird, wie man eine Nischenseite einrichtet, angefangen vom Hosting über die Affiliatesysteme, bis zum Besucheraufbau.
Und ja es stimmt, bei der Seite handelt es sich um eine Seite die das E-Book bewirbt.

Ich habe hier noch irgendwo ein Buch zum Thema Datenbankprogrammierung rumliegen, erklärt wird das ganze anhand eines Bespiels für ein Shopsystem, was nicht heist, dass ich nach dem Buch nur ein Shopsystem programmieren kann ;-)

Ich möchte hier keinem zu nahe treten, aber an die, die das E-Book gelesen haben, in dem E-Book werden doch folgende Themen behandelt:

- Was sind Nischenseiten
- Wie kann ich Nischen finden
- Marktforschung (light)
- Umgang mit Google Adsense (Keywordtool,...)
- Wie findet man die richtige Domain
- Grundlagen SEO
- Webhoster (Finden, was muss beachtet werden)
- FTP Programme
- Website einrichten
- Was sind Affiliatesysteme (inkl. einiger Anbieter)
- Wie funktioniert Affiliate und wie binde ich es in die eigene Website ein
- Wie bekommt man Besucher
- Was sind Backlinks und wo machen sie Sinn
- Wie mache ich die Seite bei Suchmaschinen bekannt
- ...

oder nicht? Diese Themen sind die, die mir noch eingefallen sind, es werden aber noch einige mehr behandelt.

Korrigiert mich wenn ich falsch liege, aber diese E-Books ermöglichen es einem Anfänger eine eigene Homepage ins Netz zu stellen, dafür zu sorgen dass Besucher kommen und er damit Geld verdienen kann. Meiner Meinung nach werden alle dafür benötigten Themen von null weg Schritt für Schritt erklärt.

In einem Artikel habe ich gelesen, dass alles was im E-Book steht gratis auch im Internet zu finden ist. Das stimmt auch, aber man muss bedenken, dass das E-Book 27€ kostet. Nun hängt es von jedem ab wie viel einem die eigene Zeit wert ist, wie viele Stunden kann ich um 27€ im Internet suchen bevor es sich für mich nicht mehr rechnet? So gesehen, hätte ich die letzten Jahre kein einziges Fachbuch mehr kaufen dürfen, ich hätte wohl auch alles gratis im Internet gefunden.

So, und nun schlagt mich, beschimpft mich und gebt mir schmutzige Namen ;-)

Schöne Grüße
Ingo

PS: bevor mir hier ein Strick daraus gedreht wird, Justbeenpaid habe ich bereits von meiner Seite entfernt ;-) Ist ja seit mehr als einem Jahr tot und war ein völliger Griff ins Klo :-D Naja, was soll ich sagen, auch ich mache Fehler.

New Member
New Member
Beiträge: 9
Registriert: Fr 2. Aug 2013, 03:28

Re: Geldfritz Netzwerk

Beitrag von Zeitgeber » Sa 9. Nov 2013, 13:31

Allgemeines
waring hat geschrieben:Anfänglich musste ich schmunzeln als ich die Beiträge gelesen habe, keiner hat das E-Book gelesen (eigentlich sind es 5) aber alle sind davon überzeugt, dass es sich hier um ein Schneeballsystem handeln muss
Hättest du dir mal die Mühe gemacht, die Beiträge zu lesen, auf die du hier einen vollkommen abstrusen und wirren Beitrag verfasst hast, wäre dir aufgefallen, dass hier eine Menge Leute das eBook gekauft und gelesen haben und es teilweise sogar selbst per mitgelieferter "Nischenseite" beworben haben, bis ihnen klar wirde, dass sie hier einem Betrüger aufgesessen sind. Wie gesagt... Lesen bildet. Und es erspart peinliche Beiträge wie den deinen.

Impressum
waring hat geschrieben:...ich bin einer der bösen Jungs die Geldfritz bewerben. Ich bin der, der seine Email, Adresse und Telefonnummer im Impressum als Bild hinterlegt hat, eigentlich war das zum Schutz gegen böse Bots, aber wenn es auch hier negativ auffällt, ok, ich werde es überleben.
Überleben vielleicht, aber wundere dich nicht, wenn dir eine Abmahnung ins Haus flattert. Denn diese Art von Impressum verstößt gegen das TMG. Wie ein richtiges Impressum auszusehen hat, vermittelt dieses "Fachbuch" :D offensichtlich nicht. Ja der Verfasser scheint es selbst nicht zu wissen. Dieses Wissen ist aber essential. Webseitenersteller sollten sich als allererstes und vor allem anderen darüber informieren, wie ein Impressum zu gestalten ist und ein den gesetzlichen Vorgaben entsprechendes Impressum erstellen.

Vor welchen "bösen" Bots du dich fürchtest, erschließt sich mir nicht. Was sollten diese tun? Dein Impressum auffressen? Über das Impressum von deiner Seele Besitz ergreifen? Aus welchem "Fachbuch" hast du denn deine abstrusen Ideen?

Wert des Geldfritz eBooks
Hätte das Geldfritz eBook auch nur den Hauch irgend eines Wertes, würde darin erläutert werden wie ein ordentliches Impressum auszusehen hat und nicht im Anhang Webseiten mit rechtswidrigem und abmahnfähigen Impressum dabei liegen. Dann stünde darin auch, wie man welche Bots auf seiner Seite zulässt bzw aussperrt. Außerdem hättest du dann verstanden, dass man ein Impressum nicht indexieren lässt und wie man das bewerkstelligt.

Der Punkt ist, dass solche wichtige Informationen eben nicht in dem eBook stehen, da es einzig und allein darauf ausgelegt ist, immer wieder neue Verkäufer dafür zu rekrutieren. Ich habe das Teil lesen dürfen, weil in meinem Umfeld jemand dumm genug war, diesen Mist zu kaufen. Ich komme vom Fach und darf dir versichern, dass dieses eBook vom Geldfritz absolut wertlos ist. Es werden dort zu den von dir genannten Themen nur sehr allgemeine, oberflächliche Informationen gegeben, die zum großen Teil auch noch falsch sind. Und doch, es zielt eindeutig darauf ab, dass der Leser das eBook seinerseits weiterverkauft. Ein hundertprozentiges Schneeballsystem.

Thema Nischen
Ja ja... zu gern wird von dubiosen Coaches, eBook-Autoren, Schneeballformern auf Nischenseiten verwiesen und wie damit Geld zu verdienen sei. In diesem Fall wird eine solche "Nischenseite" gleich mitgeliefert. Aber... selbstverständlich handelt es sich nicht um eine Nische, wenn hunderte von Käufern des Machwerkes, die immergleiche Beispielseite verwenden, um ihrerseits neue Opfer zu ködern. Wenn das deutschsprachige Internet voll ist von Werbung für massenweise dieser Satelliten-Webseiten, kann man wohl kaum vom ausfüllen einer Nische reden.

Mal ganz abgesehen von diesem Schneeballsystem, welches auf einem ansonsten wertlosen eBook aufbaut... Nischen sind dünn gesät und schwer zu finden. Oft stößt man nur zufällig darauf, weil man z.B. ein seltenes Hobby betreibt, zu dem noch seltener im Web berichtet wird. Es ist vollkommen absurd, Neulingen zu empfehlen sich Nischen zu suchen um dazu eine Webseite zu erstellen. Zum einen sind Nischen nicht leicht zu finden, zum anderen weiß man nie genau, wie sie performen werden. Aber noch viel wichtiger ist folgendes: Eine Webseite sollte man immer zu einem Thema machen, von dem man etwas versteht und woran man selbst ein Interesse hat. Das gilt insbesondere für Anfänger. Nur dann ist man in der Lage sinnvollen, für Leser interessanten Inhalt mit Mehrwert zu bieten. So wird man auch von anderen Seiten verlinkt und erzielt langfristig gute Platzierungen in den Suchergebnissen.

Fazit
Sämtliche infolge der Lektüre erstellten Webseiten sind vollkommen wertlos, bei Google schlecht oder nur zu wertlosen Keywords rankendend. Besucher erhalten sie so gut wie gar nicht und die wenigen die sich dorthin verirren tun dies nur über Links die in Spambeiträge in Foren und Blogkommentaren.

Abgesehen davon, dass das ebook Kern eines illegalen Schneeballsystems ist, ist es absolut wertlos, von einem Laien in Sachen SEO und Internetmarketing verfasst, mit nichtssagenden, sehr allgemeinen und teilweise absolut falschen Informationen. Selbst und gerade für einen absoluten Laien ist dieses Buch nicht nur wertlos, sondern sogar gefährlich. Es ermutigt ihn Webseiten ins Netz zu stellen, mit denen er gegen geltendes Recht verstößt, so dass er Strafanzeigen und Abmahnungen riskiert. Das alles wohlgemerkt ohne dass er eine ernsthafte Aussicht darauf hat durch erlernte Fähigkeiten im Bereich Internetmarketing irgendwann einmal ein Einkommen zu erzielen.

Edit: Ich bin Betreiber einer SEO Agentur. Du darfst mir also glauben, dass ich weiß wovon ich rede.

Senior Member
Senior Member
Beiträge: 115
Registriert: Do 21. Jan 2010, 04:58

Re: Geldfritz Netzwerk

Beitrag von firlefanz » Sa 9. Nov 2013, 15:27

waring hat geschrieben:...bevor mir hier ein Strick daraus gedreht wird, Justbeenpaid habe ich bereits von meiner Seite entfernt ;-) Ist ja seit mehr als einem Jahr tot und war ein völliger Griff ins Klo :-D Naja, was soll ich sagen, auch ich mache Fehler.
Fein, dass du zugibst, dieses von Anfang an als Finanzpyramide erkennbare Abzockkonstrukt beworben zu haben. Das zeigt zum einen, dass du entweder ein gewissenloser Nutznießer illegaler Systeme bist, der daran partizipiert diese zu bewerben oder aber dass du vollkommen dumm bist und nicht erkennst, wenn offensichtlicher Betrug vorliegt. Letzteres wäre nicht so tragisch, wenn du nicht zusätzlich unbelehrbar wärst und auf das hören würdest, was andere, die sich damit auskennen schreiben. Aber sowohl Justbeenpaid hast du beworben bis es letzendlich von der Bildfläsche verschwand, und das trotz aller Warnungen, dass Justbeenpaid Betrug sei, als auch dieses ganz offensichtliche Schneeballsystem. Wenn du in dem genannten Thread mal nachliest, wirst du erkennen, dass sich die Werbeäffchen auch dort, ebenso wie hier mit Händen und Füßen gegen die schon 2011 vorgebrachten Beweise und Indizien dafür, dass es sich um SCAM handelt gewehrt haben und das teilweise auf unverschämte und beleidigende Art und Weise.

Es ist immer das Gleiche; betrügerische Systeme kommen und gehen. Bevor sie verschwinden labern die Befürworter immer das gleiche. Es sei nicht bewiesen, dass es SCAM sei, man könne nicht etwas verurteilen, was man nicht selbst ausprobiert hat, mann könne es nicht verurteilen, bevor es nicht vom Markt verschwunden ist und so weiter...

Wenn es dann verschwunden ist, hört man von den Befürwortern nichts mehr. Diese haben sich schon längst dem nächsten Beschiss zugewandt und bewerben und verteidigen diesen genau so vehement, freilich mit neuem Account und unter anderem Nickname. Das Ding ist, dass diese Leute genau wissen, dass sie betrügerische Programme bewerben. Sie verdienen an den Provisionen, die sie für das Werben hunderter neuer Opfer erhalten. Denn die Initiatoren solcher Systeme brauchen diese Werber, damit das ganze in Schwung kommt, deshalb zahlen sie die Provisionen.

Ganz ehrlich; für mich bist du nichts anderes als ein weiterer Troll, der versucht entweder aus Dummheit oder aber bewusst und aus Gewinninteresse ein ganz offensichtlich und erwiesenermaßen betrügerisches System zu verteidigen.

Moderator
Moderator
Beiträge: 728
Registriert: Mi 11. Apr 2007, 04:07

Re: Geldfritz Netzwerk

Beitrag von ThomasM » Sa 9. Nov 2013, 22:09

Fakten:

1.) Mehrere Käufer dieses E-Books berichteten hier, dass es darauf abzielt, den Leser zum Weiterverkauf eben dieses E-Books zu veranlassen.

2.) Das geschieht mit einer eigens dazu mitgelieferten fertigen Webseite, welche recht schlicht gestaltet und für jeden Käufer beinahe identisch ist.

3.) Es existieren zahlreiche dieser mitgelieferten Webseiten, die das E-Book bewerben. Das geschieht massiv durch Spam in Foren und Blogkommentaren. Von guten Platzierungen in Suchmaschinen und fachgerechter Suchmaschinenoptimierung gibt es dabei keine Spur.

Aus den genannten Punkten kann man schließen, dass es das Hauptziel ist, den Käufer des E-Books dazu zu bewegen, das E-Book seinerseits zu verkaufen. Im Grunde heißt es, "kaufe dieses E-Book, um Geld zu verdienen indem du dieses E-Book verkaufst". Auch wenn es so nicht direkt ausgesprochen wird und rein theoretisch auch ein weiterer Nutzten möglich wäre, so ist ein solcher Nutzen doch sehr unwahrscheinlich und mir in der Praxis auch nicht bekannt. Alle von mir untersuchten Seiten, die das E-Book bewerben zeigten, dass zum betreffenden Betreiber keine weiteren und erst recht keine erfolgreichen Projekte auffindbar waren. Auch das (meist) plump spammende Vorgehen der Betreiber und der mangelnde Erfolg betreffender Seiten zeigt, dass hier SEO-Kenntnisse fehlen und anscheinend durch das E-Book nicht vermittelt wurden.


Wenn es aber der wirkliche bzw. hauptsächliche Zweck dieses E-Books ist, die Käufer dazu zu bewegen ihrerseits Käufer für das E-Book zu gewinnen, handelt es sich meiner Meinung nach um Strafbare Werbung. Denn dann trifft denke ich der § 16 Abs. 2 im Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) zu.
§ 16 Strafbare Werbung
(2) Wer es im geschäftlichen Verkehr unternimmt, Verbraucher zur Abnahme von Waren, Dienstleistungen oder Rechten durch das Versprechen zu veranlassen, sie würden entweder vom Veranstalter selbst oder von einem Dritten besondere Vorteile erlangen, wenn sie andere zum Abschluss gleichartiger Geschäfte veranlassen, die ihrerseits nach der Art dieser Werbung derartige Vorteile für eine entsprechende Werbung weiterer Abnehmer erlangen sollen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
Zum Impressum:

Das TMG besagt, dass ein Impressum "leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig verfügbar" zu halten ist. Das ist bei einem Impressum als Grafik nicht gegeben.

Zum einen ist es möglich, das Besucher reine Textbrowser benutzen, so dass ein Impressum in Bildform für solche Besucher nicht sichtbar wäre.

Individuelle Browser-Einstellungen oder alte Handy-Browser können zum Beispiel das Anzeigen von Bildern verhindern

Insbesondere aber gibt es sehbehinderte Menschen, welche Texte nicht lesen können und deshalb auf die Sprachausgabe angewiesen sind um Texte akustisch zu erfassen. Solchen Menschen bleiben die Angaben im Impressum verwehrt.

Somit wird meiner Ansicht nach das TMG nicht eingehalten und ein solches Impressum wäre demnach rechtswidrig.

@waring: Ich habe deine letzten beiden Beiträge abgetrennt und in den internen, nicht öffentlich zugänglichen Bereich verschoben. Im wesentlichen betonst du, dass das E-Book gut sei, allerdings ohne dabei neue Erkenntnisse zu bringen oder die Vorwürfe, dass es sich um ein Schneeballsystem handelt zu entkräften. Polemik, Wiederholungen von bereits entkräfteten Aussagen und Behauptungen sowie deine versucht ironische und trotz fehlender Argumente überhebliche Schreibweise sind hier überflüssig und nicht erwünscht.

Solltest du dich berufen fühlen hier erneut zu posten, dann bitte mit Fakten und Argumenten und einer anständigen Schreibweise. Bist du nicht in der Lage beide Punkte zu erfüllen, verschone uns bitte vor weiteren Beiträgen.
Du möchtest Werbung hier im Forum oder bist an einer Zusammenarbeit interessiert? Dann siehe hier:
Im Forum werben | Zusammenarbeit

New Member
New Member
Beiträge: 9
Registriert: Fr 2. Aug 2013, 03:28

Re: Geldfritz Netzwerk

Beitrag von Zeitgeber » So 10. Nov 2013, 00:03

Wenn jemand vor 1 1/4 Jahr auf seiner eigenen Webseite über einen Pagerank 2 jubelt indem er eigens einen Beitrag dazu verfasst und dieses glückliche Ereignis dem Geldfritz eBook zuschreibt, inzwischen aber auf PR1 abgerutscht ist, unterstreicht das doch nur, dass er zum einen vollkommen ahnungslos ist und auch, dass das eBook Paket absolut nutzlos sein muss. Da verwundert es auch nicht, das so einer, was die Bedeutung des PR angeht, wohl stark desinformiert ist. :lachtot:

Edit: es wird immer amüsanter. Las ich doch gerade, dass sich der Autor angeblich seit Jahren mit dem Thema SEO auseinandersetzt. Bravo, aber da meine ich, das war wohl dann jahrelange Zeitverschwendung. Nun ja, da ist es ja dann kein Wunder, dass man aus anzunehmender Verzweiflung versucht neue eBook-Käufer zu ködern, um wenigstens genug Geld für Webspace und Domain zusammenzutragen.

New Member
New Member
Beiträge: 5
Registriert: Fr 8. Nov 2013, 23:14

Re: Geldfritz Netzwerk

Beitrag von waring » So 10. Nov 2013, 00:21

Hallo Tomate,

Zu den Fakten:
Ich denke nicht, dass es Sinn macht mit dir über den Inhalt des E-Books zu diskutieren wenn du den Inhalt nicht kennst. Ich denke, wenn du dich an den Verfasser des E-Books wendest ist er sicher bereit dir ein gratis Exemplar zu überlassen.

Impressum:
Wie gesagt, es gibt diesbezüglich noch keine Gerichtsentscheidung, also warum spekulieren?

Zum verschieben (löschen) meiner Antworten:
Ich gebe zu, auf den Post von Member habe ich etwas allergisch reagiert, aber ich mag es nicht, wenn ich als dumm, Troll oder gar Betrüger hingestellt werde und das auch noch aufgrund falscher Informationen. Ich dachte, in den Forumregeln gelesen zu haben dass das nicht erwünscht ist. Dass aber stattdessen mein Post gelöscht wird der ohne Beschimpfungen auskommt, naja.
Beim 2. Post war ich aber doch recht freundlich und habe alles mit Fakten untermauert, aber gut.
Um eines würde ich aber bitten, wenn es mir nicht erlaubt ist, mich gegen Anschuldigungen und Beschimpfungen zu verteidigen dann wäre es nett wenn ihr auch meinen ersten Post sowie die Antworten darauf löschen könnt, denn so ist das meiner Meinung nach nicht sehr seriös. Der Leser sollte sich eine eigene Meinung bilden können und nicht mit einer zensurierten Version davon abgespeist werden.

Danke Ingo

New Member
New Member
Beiträge: 5
Registriert: Fr 8. Nov 2013, 23:14

Re: Geldfritz Netzwerk

Beitrag von waring » So 10. Nov 2013, 00:31

Hallo Zeitgeber,

schön, dass du dich für meine Seite interessierst, ich hoffe du hast den einen oder anderen interessanten Artikel gefunden.
Ja es stimmt, ich hatte innerhalb kürzester Zeit einen PR von von 2 erreicht und hatte damals auch einige TOP 5 Positionen bei Google. Allerdings verdiene ich mit dieser Seite kein Geld, sondern es ist eine Hobby- und Testseite. Der PR von 1 kommt wohl eher daher, dass ich das letzte Jahr eigentlich nichts daran gemacht habe, sondern mich mit anderen Projekten beschäftigt habe.
Ja, ich beschäftige mich schon länger mit SEO, aber eventuell hast du auch den Artikel über SEO gelesen in dem ich die Meinung vertrete, dass SEO überbewertet wird und stetig an Relevanz verliert. Und wie läufts bei dir so im SEO Business?

Gruss Ingo

Senior Member
Senior Member
Beiträge: 107
Registriert: Mo 18. Jul 2011, 19:36

Re: Geldfritz Netzwerk

Beitrag von kolibribri » So 10. Nov 2013, 00:32

Wer hat denn bitte die Domains der geldfritz-Satelliten ausgesucht? Wenn die "Lehrlinge" die Domain wählten, bezeugt das, dass sie nicht viel sinnvolles gelernt haben. Hat aber der Geldfritz selbst diese Domains ausgewählt, zeigt dies, das der Lehrer selbst keine Ahnung hat. Wer hält denn Domainnamen wie

erfolgreich-geld-online-verdienen
geld-verdienen-durch-heimarbeit
sehr-schnell-geld-verdienen
endlich-online-verdienen
sehr-schnell-geld

für eine gute Wahl? Doch ganz sicher nur absolute Laien. Wer Ahnung von Seo hat, kann darüber nur schmunzeln. Und der, der hier selbst sagt, er müsse über die kritischen Beiträge schmunzeln, sollte sich lieber schämen für sein Unwissen und sein peinliches Auftreten. Das würde ich zumindest tun, wenn ich mich derart blamiere.

Insgesamt kann man ja sagen, dass alle der hier zahlreich vertretenen Befürworter des Geldfritz-Paketes sich nicht mit Ruhm bekleckert haben und durch die Bank eine schlechte Figur machten. Darüber konnte auch oder erst Recht ein überhebliches arrogantes Erscheinungsbild nicht hinwegtäuschen.

Wobei ich fast glaube, das in einigen Fällen der Geldfritz selbst hinter den jeweiligen Forummitgliedschaften stand.

Moderator
Moderator
Beiträge: 728
Registriert: Mi 11. Apr 2007, 04:07

Re: Geldfritz Netzwerk

Beitrag von ThomasM » So 10. Nov 2013, 00:49

@waring: Ich habe diese Lektüre nicht gelesen und werde es auch nicht tun. Um es zu bewerten, muss ich auch nur die Resultate betrachten und das lesen, was die Käufer darüber aussagten, die nicht bereit waren, es ihrerseits zu verkaufen. Denn diese sagten fast einhellig, dass es einzig oder zumindest in erster Linie darauf ausgerichtet war, den Leser dazu zubringen selbst ebenfalls neue Käufer zu finden.

Ich bin der Ansicht, dass es keinen Sinn hat unter Missachtung der Argumente der Gegenseite zu diskutieren und immer wieder nur zu wiederholen, wie toll das E-Book doch sei. Das machst du im Grunde und deshalb fordere ich dich erneut auf, nur zu posten, wenn du etwas konstruktives beitragen kannst.

Es hat nichts mit Zensur zu tun, wenn ich Beiträge entferne, die statt Argumenten immer wieder bereits widerlegte Behauptungen wiederholen. Das geschah hier bereits zu oft und das Resultat ist, dass auch die Kritiker es immer wieder erneut widerlegen. Damit drehen wir uns aber im Kreis. Im übrigen habe ich meine Entscheidung ja in meinem vorherigen Beitrag begründet.

Das wir hier nicht zensieren, machen ja glaube ich die zahlreichen Beiträge der Befürworter und Bewerber des E-Books deutlich, die erhalten blieben, obwohl auch die meisten von ihnen kaum geeignet waren, etwas im Sinne des Geldfritzen zu bewegen und oft ebenfalls eher löschwürdig gewesen wären. Aber irgendwann muss auch mal Schluss sein. Ich bin nicht gewillt hier alle paar Wochen Postings zu lesen, die zwar ellenlang sind, aber inhaltlich eher wertlos und nur Wiederholungen beliebiger Behauptungen sind. Teilweise erscheint es so, als versuchten die Befürworter und Verkäufer des Geldfritz E-books mangels eigener Argumente, die Argumente der Gegenpartei in der Masse ihre nichtssagenden Beiträge untergehen zu lassen. Das werde ich nicht hinnehmen.


Thema Impressum: Gerichtsurteil oder nicht... Die Forderung des TMG, nämlich "leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig verfügbar", halte ich für eindeutig. Und diese wird mit einem Bild nicht erfüllt. Allerdings halte ich das auch nicht für das schwerwiegendste, gegen das Geldfritz-System sprechende, so dass eine Diskussion über diesen Punkt nicht vertieft werden muss.


Auf den ersten Beitrag von dir wurde bereits einige Male geantwortet, so dass die Antworten bei einer Löschung dieses Beitrags aus dem Zusammenhang gerissen wären.

Edit: Auch Doppelpostings sind hier unerwünscht. Bitte beachte auch dahingehend unsere Regeln. Zum Ergänzen steht die Funktion "Beitrag bearbeiten" unter dem Button "EDIT" für einen angemessenen Zeitraum zur Verfügung.

Edit 2: Da ich der Meinung bin, dass es hier keine neuen Erkenntnisse gibt und nur bereits gesagtes wiederholt wird, schließe ich an dieser Stelle. Gibt es irgend etwas neues zu berichten, bitte PN an mich und ich entscheide, ob ich hier wieder aufmache oder nicht.
Du möchtest Werbung hier im Forum oder bist an einer Zusammenarbeit interessiert? Dann siehe hier:
Im Forum werben | Zusammenarbeit

Moderator
Moderator
Beiträge: 153
Registriert: Mo 16. Apr 2007, 09:26

Re: Geldfritz Netzwerk

Beitrag von Fr4nk » Mi 27. Nov 2013, 02:41

Auf mehrfachen Wunsch und in Absprache mit Tomate öffne ich das Thema wieder. Ich bitte alle darum, insbesondere die Mitglieder des Geldfritz-Netzwerks die ihrerseits das Werk an den Mann zu bringen versuchen, hier sachlich und mit Argumenten zu diskutieren. Dazu ist der letzte Beitrag von Tomate zu beachten. Wie dort bereits gesagt, dulden wir hier kein Ersticken kritischer Beiträge in der Masse von wertlosen Postings. Überflüssige Beiträge, welche nicht der Wahrheit entsprechen, unsachlich oder polemisch sind, von mangelndem Wissen zeugen und Wiederholungen solcher Aussagen werden ohnehin entfernt.

New Member
New Member
Beiträge: 3
Registriert: Di 15. Okt 2013, 14:43

Re: Geldfritz Netzwerk

Beitrag von Goppie » Mi 27. Nov 2013, 03:36

Danke für das Freischalten des Themas. Ich möchte auch etwas dazu sagen. Ich betreibe selbst einige Webseiten und bin auch mit HTML, CSS, PHP und Suchmaschinenoptimierung einigermaßen vertraut, auch wenn ich vielleicht nicht der absolute Profi bin.

Da sich mein Neffe, das eBook zugelegt hat (leider ohne mich vor dem Kauf um Rat zu fragen) hatte ich Zugang dazu. Eines Tages fragte er mich, was ich davon halte, da er selbst meinte nichts damit anfangen zu können.

Ganz ehrlich Leute. Es wird in dem Geldfritz-Paket kaum nützliches Wissen vermittelt, und wenn, dann handelt es sich um banale Aussagen, die man auf Anhieb mit jeder Google Suche oder in einschlägigen Foren kostenlos nachlesen kann. Ich habe ganz klar den Eindruck, der Autor hat selbst keine oder nur eine sehr oberflächliche Ahnung von der Thematik. Es behauptet zwar viel Geld mit Webseiten zu verdienen, allerdings benennt er diese Webseiten nicht. So wie es scheint, ist dieses Geldfritz-Paket seine einzige oder aber zumindest primäre Einnahmequelle. Aber dabei wird ganz eindeutig darauf abgezielt, den Käufer des eBook-Pakets dazu zu bringen, auch wieder Käufer für selbiges zu suchen um dann eine Provision dafür zu erhalten. Von daher sieht das ganze auch für mich eindeutig nach Schneeballsystem aus.

Übrigens kam mein Neffe über die Seite ebooktester.de auf das Geldfritz-Machwerk. Der Autor gibt sich dort als unabhängiger Tester aus, aber es wird sehr schnell klar, dass er die beworbenen eBooks bzw Pakete bewirbt, allem voran das Geldfritz-Paket. Die Seite ebooktester.de kann oben auch mit in die Liste der Gelfritz-Netzwerk-Webseiten eingefügt werden.

Senior Member
Senior Member
Beiträge: 250
Registriert: Sa 23. Jul 2011, 09:17

Re: Geldfritz Netzwerk

Beitrag von Koller » Mi 27. Nov 2013, 04:07

Alles auch keine Überraschung mehr, aber ein interessanter neuer Erfahrungsbericht. Zum selbsternannten Ebook-Tester von ebooktester.de: Wenn jemand behauptet, in den letzten 8 Monaten mit 6 Produkten intensiv gearbeitet zu haben, die dort beschriebenen Methoden umgesetzt zu haben und ein Ergebnis zu haben, mit welcher Methode er das meiste Geld verdient hat, dann kann man sich ja seinen teil denken. Für einen solchen Versuchsaufbau, müsste man mehrere Projekte, sprich Webseiten parallel und zeitgleich jeweils für jede der 6 Methoden aufbauen und laufen lassen. Wie man das aber parallel bewerkstelligen will bleibt ein Geheimnis. Erstens ist das unmöglich schon alleine zeitlich und zweitens würden für einen solchen Test 8 Monate wohl kaum ausreichen.

ebooktester.de ist meiner Ansicht nach einzig zum Pushen des Geldfritz-Angebotes erstellt worden. Etwas geschickter als einige andere Satelliten-Seiten, die das Zeug bewerben, aber immer noch sehr laienhaft. Abgesehen davon, sieht man dem Autoren, sei es der Geldfritz selbst unter fremden Namen, ein Freund oder auch nur jemand, der am Verkauf mit verdienen will, Null Ahnung von der Materie hat. Die Seite ebooktester.de rankt bei Google schlecht, hat geringe Zugriffszahlen und von Fachkenntnissen fehlt meiner Meinung nach jede Spur.

Senior Member
Senior Member
Beiträge: 115
Registriert: Do 21. Jan 2010, 04:58

Re: Geldfritz Netzwerk

Beitrag von firlefanz » Sa 14. Dez 2013, 18:30

waring hat geschrieben:Impressum:
Wie gesagt, es gibt diesbezüglich noch keine Gerichtsentscheidung, also warum spekulieren?
Sag mal, kapierst du das nicht? Nicht Gerichtsurteile machen oder bestätigen Gesetze, sondern der Gesetzgeber. Auch werden Gesetze nicht erst durch ein Gerichtsurteil für gültig erklärt.

Und das Gesetz dazu ist eindeutig. Da heißt es, ein Impressum muss "leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig verfügbar" sein. Das ist es als Bild definitiv nicht. Nicht für Benutzer von Textbrowsern, nicht für Benutzer mit langsamen Internetverbindungen (GPRS oder ISDN z.B.), bei denen große Bilder oder Bilder generell auf Grund der geringen Übertragungsrate nicht angezeigt werden. Und vor allem können sehbehinderte Menschen das Impressum nicht sehen, da mit Text-zu-Sprache-Software nur geschriebener Text in Sprache umgewandelt werden kann. Mit Bildern ist das nicht möglich. Es hat nicht jeder die Möglichkeit das Impressum einzusehen. Ein Impressum als Bild anstatt aus Text, ist daher eindeutig ein Verstoß gegen das TMG und damit gegen geltendes deutsches Recht.

Ein Gesetz wird nicht erst dadurch gültig, wenn es auf Grund des Gesetzes ein Urteil gegen einen Verstoß gegen dieses Gesetz gibt. Ich kann nicht nachvollziehen, wie jemand auch nur auf diesen absurden Gedanken kommen kann. Nach deiner Logik, wäre Mord dann nicht gesetzwidrig, wenn noch niemand deshalb verurteilt wäre. Wenn das Strafgesetz aber mangels Verurteilung ungültig wäre, könnte ja auch niemand angeklagt und verurteilt werden. Das wäre ein Paradoxon. Irgendwann wurde aufgrund jedes Gesetzes das erste Urteil gefällt. Aber selbstverständlich war das gesetz auch vor dem ersten Urteil gültig.

Etwas anderes wäre es, wenn ein Gericht in einem rechtskräftigen Urteil ein Gesetz für rechtswidig erklärt, weil es z.B. gegen das Grundgesetz verstößt und von Gesetzgeber verlangt dieses Gesetz abzuschaffen oder zu überarbeiten. In diesem Fall könnte sich jemand, der gegen das entsprechende verstoßen hat in einem Verfahren gegen ihn auf das entsprechende Urteil berufen. Sich aber darauf berufen, dass es vorher noch keine Gerichtsentscheidung bezüglich des betreffenden Gesetzes gab, ist lächerlich.

Dabei lasse ich mal außen vor, ob es zur Frage "Impressum als Bild" tatsächlich noch keine Gerichtsentscheidung gab. Ich habe das nicht geprüft. Denn es ist für die Sache nicht von Bedeutung.

Antworten

Zurück zu „Schwarze Liste - Sonstige Verdienstmöglichkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste