Rohstoffkonto - die attraktive Alternative

Geldanlagen die sonst nirgendwo rein passen
Forumsregeln
Geldanlage und Investition. Alle weiteren Anlagen und Investitionen, die in den anderen Bereichen nicht genannt sind finden hier ihren Platz.

Antworten
New Member
New Member
Beiträge: 5
Registriert: Do 21. Mär 2013, 11:31

Rohstoffkonto - die attraktive Alternative

Beitrag von Barni » Di 2. Apr 2013, 09:08

Hallo,
ich habe mich in den letzten Jahren auf Finanzmarkt umgesehen, vieles getestet und wieder verworfen, um lukrative Produkte für mich zu finden. Die Angebote der Banken mit einer Rendite, die nicht mal die Inflationsrate abdeckt, kann man ja wirklich vergessen. Dabei erhalten sie doch so günstiges Geld wie noch nie aber sie nehmen trotzdem unangemessen hohe Zinsen bei Krediten und auf dem Girokonto wenn sich mal eine Überziehung ergibt.
Ich habe nun seit 2010 ein professionell gemanagtes Devisenkonto auf dem im Monat laufend eine Nettorendite von durchschnittlich 5 % erwirtschaftet wurde. Zudem bin ich jetzt zur weiteren Streuung mit einem Rohstoff Account auf dem zweitgrößten Markt investiert. Man könnte auch sagen ein auf Rohstofftrading eingerichtetes Tageshandelskonto für den Vermögensaufbau aber auch zum kurzfristen Parken von Geldmitteln. Jederzeit verfügbar und sogar mit BaFin Regulierung des Portfolioverwalters. Beim Direktinvest in Rohstoffe und Edelmetalle werden sogar 7-10 % netto im Monat erzielt. Alles transparent bei einer europäischen Handelsbank mit deutschem Service bei täglicher Verfügbarkeit. Jetzt kann ich endlich auch meine beim Crash 2008 bei Aktien erlittenen Verluste wieder hereinholen und das Seniorenalter besser auskosten.
Viele Grüße :roll:
Barni

New Member
New Member
Beiträge: 18
Registriert: Mi 11. Apr 2007, 23:00

Rohstoff-Trading

Beitrag von Aufpasser » Di 2. Apr 2013, 12:17

Nun ja, wenn es läuft wie erhofft, sicher nicht schlecht. Allerdings ist Rohstoff-Trading auch Spekulation. Man sollte nicht den Eindruck erwecken, es handle sich um eine Risikolose Geldmaschine. Genauso gut wie man Gewinne einfahren kann, kann man auch herbe Verluste erleiden, besonders dann, wenn man keine Ahnung hat und nicht weiß, was man tut.

Klar kann man sein Geld auch jemand anderen anvertrauen, der damit spekuliert. Aber auch das kann in die Hose gehen. Aber wo 7 bis 10% / Monate verdient werden, werden von anderen auch 7 bis 10% oder mehr verloren. Das gilt außer für den Rohstoffhandel beispielsweise ebenso für den Devisenhandel. Man kann einen hohen Gewinn einfahren, aber man kann auch einen Verlust erleiden, bis hin zum Totalverlust.

Ich möchte nichts schlechtreden, nur darauf hinweisen, dass es auch ein nicht zu unterschätzendes Risiko gibt. Allgemein kann man sagen, das bei jeder Art der Spekulation, je höher die Gewinnchancen umso höher auch das Risiko eines Verlustes. Und bei allem sollte man meiner Meinung nach auch mit der Materie vertraut sein, zumindest wenn man nicht blind einem Portfolioverwalter vertrauen möchte.

Antworten

Zurück zu „Sonstige Anlagemöglichkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast