Marketing Terminal

Sonstige Möglichkeiten zum Geld verdienen.
Gesperrt
Gesperrt
Beiträge: 877
Registriert: So 3. Mär 2013, 01:28

Re: Marketing Terminal

Beitrag von Elisabeth » Di 21. Okt 2014, 14:58

Auch ein Anwalt ist der Meinung, daß man den Keulern wie Arne Mahn aus Hamburg @ Co. an deren Geldbörse gehen sollte:
Marketing Terminal GmbH – Münchner Anwalt will Schadensersatz von den Vermittlern
Bankrecht & Kapitalmarktrecht

Wie funktionierte eigentlich dieses System „Marketing Terminal GmbH“? Vermittler spielten in der Akquise von Neukunden und der Betreuung von Bestandskunden eine wichtige Rolle. Über 50 Blogs und private bis semiprofessionelle Internetseiten rührten die Werbetrommel mit den abstrusesten Gewinnversprechen. Kam ein Interessent über solch eine Partnerseite zur Homepage der Marketing Terminal GmbH, so galt der neue ab sofort als „Partner“ der verweisenden Website. Die Vielzahl „positiver Berichte“ auf diesen Lockseiten erklärt auch, warum niemand im Internet kritische Stimmen fand.

Investierte ein so vermittelter Besucher 25.000 Euro, so verdiente der Partner 2500 Euro (10 %) – und das nicht nur für das Einstiegsgeschäft, sondern auch für alle weiteren Abschlüsse. Dr. Jürgen Klass, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht aus München: „Das sind stattliche Summen und ich gehe davon aus, dass die Vermittler teils sehr viel Geld verdient haben. Eines unserer Ziele ist jetzt, gemeinsam mit betroffenen Opfern diese Strukturen aufzudecken und die Vermittler in zivilrechtlichen Verfahren auf Schadensersatz zu verklagen!“

Besonders perfide: Vermittler mussten selbst nicht einen Cent investieren. Laut Klass wird es möglich sein, die Verbindung zu den Vermittlern zu knüpfen, da alle „Deals“ offiziell und mit Abrechnungen vollzogen wurden. Und überhaupt: „Mit diesen Gewinnen werden die Vermittler nicht glücklich werden, denn auch der Insolvenzverwalter wird sich dafür interessieren!“

Für den Münchner Anlegerschützer tragen die Vermittler eine ebenso große Schuld wie die Verantwortlichen selbst: Nur die Vielzahl der Vermittler konnte einen 40-Millionen-Schaden erst möglich machen.

Mehr Informationen: http://www.forum-anlegerschutz.de/marketing-terminal-gmbh

Ansprechpartner für geprellte Anleger:

Dr. Jürgen Klass

Rechtsanwalt

Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

Dr. Klüver Dr. Klass Zimpel & Kollegen

R E C H T S A N W Ä L T E | F A C H A N W Ä L T E
Quelle: http://www.anwalt.de/rechtstipps/marketing-terminal-gmbh-muenchner-anwalt-will-schadensersatz-von-den-vermittlern_063445.html

Gesperrt
Gesperrt
Beiträge: 877
Registriert: So 3. Mär 2013, 01:28

Re: Marketing Terminal

Beitrag von Elisabeth » Di 21. Okt 2014, 15:11

Daß die Bayern noch nie die Schnellsten waren, dokumentiert sich auch hier! Man achte mal auf das Datum der Veröffentlichung: :lachtot:
21.10.2014 · Kempten

Oberallgäuer Firma "Marketing Terminal" als Verursacher des betrügerischen Schneeballsystems identifiziert

Betrug ·

Ein bekannter Gastronom aus dem Oberallgäu hat "gefällt mir" gedrückt, mehr als 1.700 andere auch – doch die Freude ist längst nicht mehr groß über die Firma "Marketing Terminal". Nach unseren Recherchen handelt es sich um die Firma, durch deren Schneeball-Geschäftsmodell tausende Menschen geprellt wurden, die Schaden in Millionenhöhe verursacht hat.

Drahtzieher soll ein 43-jähriger aus Weitnau (Oberallgäu) sein, er sitzt nach einem Fluchtversuch in Haft. Parallel zu den Ermittlungen ist nun auch das Insolvenzverfahren gegen die Firma eröffnet worden, die ihre Opfer mit angeblichen Gewinnen aus Online-Werbung geködert hatte.
(Lahmarsxhige Quelle: http://www.all-in.de/nachrichten/lokales/Oberallgaeuer-Firma-Marketing-Terminal-als-Verursacher-des-betruegerischen-Schneeballsystems-identifiziert;art26090,1791634 )

Gesperrt
Gesperrt
Beiträge: 877
Registriert: So 3. Mär 2013, 01:28

Re: Marketing Terminal

Beitrag von Elisabeth » Di 21. Okt 2014, 16:03

Noch einmal zurück zu dem MEGA-Keuler für die Marketing-Terminal-Abzocke Arne Mahn aus Hamburg. Der löscht inzwischen auf seinen zahlreichen Websites schneller, als ich schreiben kann... :D

Beispiel 1: arnemahn.de:

Alles, was er hier noch an "Informationen" anbietet, ist dies:
Hier gehts vorübergehend zu meinem Portfolio in meinem privaten Blog:

getgolden.de/alle/portfolio
Beispiel 2: In einem Mail schrieb er mir vor gerade einmal 4 (vier) Tagen:
Meine Traffic-Quelle (Angebot!)

by Dreitausend

Wer online sein Geld verdient, tut das ja meistens damit, Provision über bestimmte Dinge zu verdienen. Es geht also darum Menschen zu erreichen und denen etwas zu empfehlen was sie brauchen, damit wir Provision verdienen, wenn sie Produkt XY kaufen. Normalerweise baut man dann eine Landingpage in der man kurz von dem Angebot oder dem […]

Mehr von diesem Beitrag lesen:

Dreitausend | Oktober 17, 2014 um 3:17 nachmittags | Tags: meinSuperJob | Kategorien: blog | URL: online-income.de/?p=3012
Ich habe eben den Link online-income.de/?p=3012 angeklickt, um endlich zu erfahren, welche (geheime?) Traffic-Quelle dieser Arne Mahn denn da wohl erkundet hat... :D Resultat?
Ohje, diese Seite wurde nicht gefunden!
Welche obskure "Empfehlung" er da fix wieder gelöscht hat, weiß ich zwar im Moment noch nicht, aber der Tag hat ja noch ein paar Stunden... :p

Ob sein Arbeitgeber eigentlich weiß, was der Arne Mahn da so nebenbei an Geld erwirtschaftet, indem er massenhaft gutgläubige Menschen über den Tisch zieht und sich die Taschen füllt? Beteiligung an einem leicht erkennbaren Schneeballsystem wie Marketing-Terminal - sollte man das vielleicht mal dem Chef dieser Firma mitteilen?

doubleyuu.com und doubleyuu.com/arne/

Wenn ich mir deren Referenzen-Liste anschaue, das ist ja schon sehr imposant. :thumbs: Und in diesen Kreisen verkehrt ein Schneeball-Abzocker wie Arne Mahn? Selbst unsere Bundeskanzlerin, Angela Merkel, zählt zu den Kunden von doubleyuu.com!

Oh je, wenn die wüßte... =) :help:

Gesperrt
Gesperrt
Beiträge: 877
Registriert: So 3. Mär 2013, 01:28

Re: Marketing Terminal

Beitrag von Elisabeth » Di 21. Okt 2014, 16:50

Auch unsere Gewohnheits-Abzocker-Familie
Roland und Gariele Voigt
Im Acker 7
79787 Lauchringen
war natürlich bei dem Marketing-Terminal-Betrug intensiv beteiligt! Online sind die Spuren zwar inzwischen auch beseitigt worden, aber die Suchmaschinen führen den Link noch im Bestand:
Geld verdienen wie die Profis-Geld verdienen im Schlaf - …

geldverdienen-imschlaf.de/marketingterminal.html

Artikel Marketing Power : Listen Explosion : Affiliate Marketing Kurs : Einstieg in Wordpress : PLR Produkte Verkaufen Crashkurs:
Und wer heute noch nicht gekotzt hat, dem empfehle ich den Konsum dieses Videos auf der Primitivst-Seite geldverdienen-imschlaf.de/impressum.html

Genau so stelle ich mir einen seriösen Neppworker vor: Kein Schotter, um mal zum Frisör zu gehen, mit Sonnenbrille, damit die Fahndung erschwert wird - fehlt eigentlich nur noch eine Bierpulle in der einen und ein Baseballschläger in der anderen Hand... :explode:

Eigentlich soll man mit seinem Schöpfer ja nicht hadern, aber ob er das, was hier zu sehen ist, wirklich gewollt hat? :gott: :gott: :gott:

Sorry, ich muß mich jetzt ganz fix mal selbst über die Klo-Schüssel beugen... :blush2: :blush3: :blush5:

Gesperrt
Gesperrt
Beiträge: 877
Registriert: So 3. Mär 2013, 01:28

Re: Marketing Terminal

Beitrag von Elisabeth » Mi 22. Okt 2014, 03:03

Weiß denn jemand von Euch zufällig, wo dieses POTSDAM liegen könnte? Irgendwie muß es ein Ort am Ar..., sorry, :blush12: am Ende der Welt sein!!! Mit ohne Fernsehen, Zeitungen, Internet, Radio, Teflefon und sonstige, höchst überflüssige Errungenschaften der Neuzeit. In einer Gegend also, wo man noch unbeirrt behaupten kann: "Wir leben in einer heilen Welt! Und die lassen wir uns von niemandem nehmen! Basta!"

Mittels Rauchzeichen wurde mir nun heute nachstehende Botschaft aus dieser überaus glücklichen Region übermittelt. Die Absenderin gab sich sofort auch zu erkennen als eine Frau
Impressum

Internet Marketing

Petra Eckhardt

Potsdamer Str. 16

14469 Potsdam

petraeckhardt62[@]gmail.com
Auf meine Frage, natürlich auch mittels Rauchzeichen übermittelt, was denn ihr Begehr sei, räucherte sie zurück:
Marketing Terminal im neuen Style

Wie kann ich mit Marketing Terminal Geld verdienen?

Marketing Terminal und Ihr Traum Urlaub

Marketing Terminal - Wahnsinns Provisionen

Geld verdienen mit “Marketing Terminal”
Da es draußen zunehmend stürmischer wurde, ihre Rauchbotschaften dadurch immer schwerer lesbar waren, räuchelte ich noch ganz fix zurück, wie man denn mit ihr in Kontakt bleiben könne. Auf Traum-Urlaube und Wahnsinns-Provisionen bin ich nämlich seit frühester Kindheit megageil und will das auch haben!

Kaum noch lesbar, aber dennoch von mir mühsam entziffert, antwortete sie:
marketing-terminal-erfolg.empowernetwork.com
Die Petra Eckhardt aus Potsdam, so lese ich das jetzt aus den vielen Rauchwölkchen heraus, ist also nicht verheiratet, sondern lebt in wilder Ehe mit einem Abzocker namens EmpowerNetwork zusammen, der ihr das Holz und die Streichhölzer dafür beschafft, daß sie ihre Freudenfeuer erfolgreich anzünden und dann über den Marketing-Terminal-Schneeball-Betrug weltweit berichten kann... :lachtot:

PS: Laut Deutschem Wetterdienst kann zum Wochenende hin mit einer mehrstündigen Windstille gerechnet werden. Ich habe mir daher bereits ein paar Festmeter feuchtes Buchenholz bestellt, um der Dame aus POTSDAM mittels deutlich lesbarer Rauchzeichen zu vermitteln, welche Staatsanwaltschaft sich jetzt um die Traum-Urlaube und die Wahnsinns-Provisionen von und mit Marketing-Terminal intensiv beschäftigt. :hilfe: :gott:

Gesperrt
Gesperrt
Beiträge: 877
Registriert: So 3. Mär 2013, 01:28

Re: Marketing Terminal

Beitrag von Elisabeth » Mi 22. Okt 2014, 04:26

Arne Mahn, Hamburg - Wie er vom MEGA-Pusher zum MEGA-Heuchler mutiert!

Sein Name - Arne Mahn - ist ja schon in mehreren Beiträgen in diesem Thread gefallen. Und aufgefallen! Arne Mahn war bei der Marketing-Terminal-Abzocke kein gutgläubiger Mitläufer, der aus "Versehen" in diesem Schneeballsystem gelandet ist! Nein, er ist höchst professionell vorgegangen, nicht wie ein Anfänger, sondern wie ein ausgebuffter Profi.

Rein theoretisch geht es niemanden, auch uns nicht, etwas an, wo dieser Arne Mahn sein Geld versenkt. Das gilt aber nur so lange, wie er es für sich behält. Sobald jedoch jemand intensivst die Werbetrommel für ein "Geschäft" wie Marketing-Terminal bewirbt, lockt er ja auch andere, bisher Unbeteiligte in dieses System. Das ist nun mal die - unvermeidbare - Nebenwirkung, wenn man sich auf die Schiene MLM und Network begibt.

Arne Mahn trat also einen gewaltigen Werbe-Feldzug für die Marketing-Terminal-Abzocke an, der über das hinausging, was ein 08/15-Networker so betreibt. Mit der Veröffentlichung einer seiner Einnahmen aus der Marketing-Terminal-Abzocke...

Bild

...gipfelte seine Werbe-Kampagne, um auch noch die letzten Zweifler davon zu überzeugen, daß eine Beteiligung bei Marketing-Terminal unbedingt zu empfehlen sei.

Jetzt machen wir mal einen Cut!

Als ich gestern gegen 20 Uhr eines meiner eMail-Postfächer öffnete, befand sich darin u. a. diese heuchlerische Mail von dem MEGA-Abzocker Arne Mahn aus Hamburg:
Hallo liebe Empfänger meines "Newsletters",

zwei Geschichten die ich diese Woche gehört habe, bereiten mir Sorgen und zeigen, dass viele ihren Verstand nicht einschalten, wenn es um Geschäfte im Internet geht, mit denen man sehr viel Geld verdienen kann.

Vor wenigen Tagen hab ich mit einer Freundin gechattet die mir noch vor wenigen Wochen von einem Programm erzählt hat, was ich unbedingt testen sollte. Ich hatte die Finger davon gelassen. Nun hat sie mir gestanden, dass die Seite der Programms einfach verschwunden ist.

Von heute auf Morgen.

Ich meinte zu ihr, dass sowas öfter passiert und schon fast "normal" ist, dass Programme, die hohe Gewinne versprechen gerne mal von heute auf morgen weg sind.

Ich bin nun davon ausgegangen, dass sie da "Spielgeld" investiert hat. So wie ich es immer und immer wieder sage: Investiert kein Geld auf das ihr angewiesen sei. Seht es wie ein Abend im Casino: Man kann gewinnen - aber auch mit leeren Taschen nach Hause gehen.
Was sie dann sagte veranlasst mich nun dazu diese Mail zu schreiben, weil es scheinbar noch nicht Jeder verstanden hat:

Sie hat 5.000 Euro investiert, die nicht mal ihr gehörten! Das ist wohl das Schlimmste was passieren kann! Ne ... schlimmer geht immer:

Eine andere Geschichte, die so im Netz zu finden ist und mit dem Fall von Marketing Terminal zusammen hängt findet ihr hier:

http://www.sueddeutsche.de/bayern/schneeballsystem-im-allgaeu-betrueger-prellt-anleger-um-millionen-1.2173005

Zitat: "Um die goldene Zukunft zu sichern, löste das Ehepaar sogar die Lebensversicherung auf. "Jetzt sitzen wir richtig in der Scheiße", sagt Andrea Petersen, "wenn mein Mann stirbt, ist das Haus weg.""

Also Bitte: Auch wenn solche Geschäfte noch so reizvoll sind, egal um was es sich dreht: Seht es als Hobby, wenn ihr was über habt, steckt es da rein. Wenn es was wird, freut euch. Und wenn es schief geht, ist es leider Pech. Aber kündigt niemals euren Job weil ihr gerade mit einem dieser Programme so viel Geld wie noch nie verdient. Geht nicht an eure Ersparnisse die ihr irgendwo seriös angelegt und auf die ihr angewiesen seid.

Und noch eins: Wenn ihr etwas gefunden habt, das für euch funktioniert und worüber ihr Provision verdienen könnt, wenn ihr es weiter empfiehlt, gebt denen diese Information bitte auch so weiter. Macht keine Versprechen, berichtet von eurern Erfahrungen, erwähnt das Risiko, sorgt dafür dass keiner zu viel investiert. Schaltet euren Verstand ein. Ich weiß, es ist manchmal nicht einfach, wenn plötzlich Monat für Monat Geld auf eurem Konto landet. Es ist schwer nicht allen sagen zu wollen dass sie einsteigen sollen, da es ja so gut funktioniert. Aber am aktuellen Beispiel von Marketing Terminal sieht man wieder wie schnell es vorbei sein kann.

Wie ist denn bei dir die Lage? Hast du schon viel vedient? Viel verloren? Bist du vernünftig oder hast du dich hinreißen lassen? Würde mich wirklich mal interessieren ...

Liebe Grüße
Arne
Der gleiche Arne Mahn, der seit Jahr und Tag gutgläubige Menschen in die abstrusesten Abzocker-Modelle lockt, gibt sich auf einmal als Warner vor genau diesen Abzocker-Modellen aus?

Das nenne ich pure, verachtenswerte Heuchelei! :motz:

Hat dieser MEGA-Heuchler denn schon vergessen, was auf seinen Websites geschrieben stand, bevor er jetzt alles schnellstens gelöscht hat?
Auf dieser Seite findest du die (aus meiner Sicht) perfekten “Einsteiger Programme” um dir ein passives Einkommen aufzubauen und Online Geld zu verdienen. Ich nutze alle Programme selbst und kann bestätigen dass sie gut funktionieren. Sobald ein neues dazu kommt oder mich eines enttäuscht hat, aktuallisiere ich diese Seite um sie immer auf dem Neusten Stand zu halten und du dir JETZT sicher sien kannst, dass du dich bei allen anmelden kannst.

Für diese “Einsteiger Programme” sind mir folgende Punkte sehr wichtig:

Man benötigt nur das Internet. Zum Beispiel vom Handy oder dem Internet-Café, von der Arbeit oder zu Hause.
Sie funktionieren alle sofort und schnell. Und ohne Vorkenntnisse. Perfekt für blutige Anfänger.
Man muss pro Tag maximal 5 Minuten investieren.

Nach oben hin gibt es kein Verdienst-Limit. 1.500 € pro Woche sind schnell erreicht.
Man muss sich mit keinen Kunden oder Produkten rum schlagen.
Man benötigt keine eigene Internetseite und muss kein Marketing jeglicher Form betreiben.
Man sieht sehr schnell Erfolge.
Man benötigt kein Facebook oder sonstige Social Media Kanäle.
Man muss keine Grafiken erstellen.
Man muss sich selbst nicht in den Vordergrund stellen und Leute anwerben.

Quasi das perfekte Laptop Business ;)
Und was stand unter dieser verlockenden Einleitung?
Marketing Terminal

Das Einfachste von allen. Wirklich passiv: Ein Paket kaufen und nach 4, 8 oder 12 Monaten (je nach Laufzeit des Pakets) den Einsatz plus Provision direkt auf’s Giro-Konto überwiesen bekommen.

Hier direkt zur Anmeldung
MAP

Nicht ganz passiv, da man sich jeden Tag für 5 Minuten Werbung anschauen muss. Aber durch tägliche Auszahlung der Provision die man direkt reinvestieren kann, baut man sich hier unglaublich schnell ein großes Kapital auf.

Hier direkt zur Anmeldung
PlanB4You

Das Prinzip ist wie “My Advertising Pays” aber viel einfacher: Direkte Überweisung von und zum Giro-Konto ohne Gebühren. 10 Banner anklicken ohne Wartezeit. Höherer Gewinn pro Tag.

Hier zur direkten Anmeldung
Also kein einziges seriöses Programm, nur Abzocker-Seiten! :grumbleshield:

Stand dieser Zitate: 25. Juni 2014

Nun rechnen wir mal: Innerhalb von vier Monaten (25. Juni bis 25. Oktober) will dieser MEGA-Pusher Arne Mahn, Hamburg, also vom Saulus zum Paulus mutiert sein? In seinem oben von mir zitierten Mail von gestern versucht er zumindest, diesen Anschein zu erwecken.

Ist das glaubwürdig? Ich überlasse die Beantwortung dieser Frage jedem Leser selbst! :thumbs:

Gesperrt
Gesperrt
Beiträge: 877
Registriert: So 3. Mär 2013, 01:28

Re: Marketing Terminal

Beitrag von Elisabeth » Do 23. Okt 2014, 05:57

Noch einmal zurück zu dieser "Dame" aus Potsdam:
Impressum

Internet Marketing

Petra Eckhardt

Potsdamer Str. 16

14469 Potsdam

petraeckhardt62[@]gmail.com
Das ist, siehe meinen vorletzten Beitrag, diese Tussi, die immer noch die Marketing-Terminal-Abzocke aktiv bewirbt mit diesem Blog:

marketing-terminal-erfolg.empowernetwork.com/

Bild

Diese Petra Eckhardt aus Potsdam schreibt auf jener Seite auch:
"Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag, an dem Sie die hundertprozentige Verantwortung für Ihr Tun übernehmen."
Klingt doch gut, oder?

Da das mit den Rauchzeichen ja insgesamt doch sehr beschwerlich und zeitaufwändig ist, schrieb ich ihr daher eine eMail an die von ihr im Impressum genannte Adresse petraeckhardt62@gmail.com, um sie zu fragen, ob sie auch jetzt noch bereit sei, "die hundertprozentige Verantwortung für ihr Tun zu übernehmen".

Die Antwort erhielt ich heute. Nicht von der Marketing-Terminal-Keulerin Petra Eckhardt aus Potsdam, sondern von meinem eMail-Provider:
<petraeckhardt62@gmail.com>: host gmail-smtp-in.l.google.com[74.125.22.27]
said: 550-5.1.1 The email account that you tried to reach does not exist.
So kann man sich natürlich auch der Verantwortung entziehen, Frau Eckhardt! :kopfwand: :grumbleshield:

PS: Die "Dame" wird uns übrigens noch häufiger hier begegnen. Nach einem Blick in ihren Facebook-Account war mir auf Anhieb sonnenklar, daß man sie eindeutig zu jener Klientel zählen kann, die ich gerne als willfährige Abzocker-Gehilfen bezeichne! :p

Gesperrt
Gesperrt
Beiträge: 877
Registriert: So 3. Mär 2013, 01:28

Re: Marketing Terminal

Beitrag von Elisabeth » Do 23. Okt 2014, 07:28

Es ist aber nicht nur diese Marketing-Terminal-Keulerin Petra Eckhardt aus Potsdam, die versucht, sich klammheimlich aus diesem Millionen-Betrug zu schleichen. Auch unser Arne Mahn aus Hamburg versucht dies nun auf seinem Blog online-income.de - und belügt seine Blog-Leser dabei sogar unverhohlen:
Hilfreiche Links für Geschädigte von Marketing Terminal

Ich habe Marketing Terminal lange genutzt und darauf vertraut, dass alles mit rechten Dinge zu geht. Leider lag ich damit wohl falsch und die Firma ist nun (Oktober 2014) insolvent. Sehr viele Menschen haben ihr Geld dort “investiert” und gehen nun mit leeren Händen aus der Geschichte raus. Auch ich hab dort nun viel Geld verbrannt, denn was ich dort über viele Monate verdient habe, hab ich natürlich gleich wieder rein gesteckt. Aber über das Risiko waren wir uns alle im Klaren – und so hab ich auch immer drüber berichtet. Und ich hoffe dass sich meine Leser meine Warnungen zu Herzen genommen haben: Ich hab immer gesagt, dass solche Geschäfte mit hohem Risiko behaftet sind und man niemals Geld investieren soll, auf das man angewiesen ist. Wenn ich z.B. darüber berichtet habe wie ich aus 5.000 Euro 10.000 gemacht habe, dann mach ich das um meine Erfahrung mitzuteilen und Transparenz in solche Systeme zu bringen. Nicht um Leute zu motivieren dort Geld zu investieren. Ebenso hab ich auch schnellstmöglich darüber berichtet als es kritischer wurde und im Juli bereits nur noch verzögert ausgezahlt und im Oktober von Insolvenz die Sprache war …
Das ist seine Version.

Nun folgt meine Version.

Arne Mahn schrieb auf seinem Blog am 25. 06. 2014:
Marketing Terminal

Website: marketingterminal.in

Meine aktuellen Artikel zu diesem Thema: online-income.de/tag/marketing-terminal

Möglicher Gewinn basierend auf unseren Erfahrungen:
1.000 Euro erwirtschaften
nach 120 Tagen: 1.000 Euro Gewinn.
in einem Jahr: 8.690 Euro Gewinn.
in zwei Jahren: 94.600 Euro Gewinn.


Kurzanleitung: Hier anmelden und ein beliebiges Affiliate Marketing Radar Paket kaufen. Fertig.
Arne Mahn wußte jedoch bereits seit dem 03. 06. 2014, daß Marketing-Terminal die Provision von 100 % auf 50 % verkürzt, was diesem Blog-Eintrag ja bestens zu entnehmen ist:
Marketing Terminal zahlt 50% Provision in 120 Tagen

Juni 3rd, 2014


Es ist in diesem Zusammenhang auch völlig unerheblich, ob er seine (echten oder erlogenen) Gewinne dort reinvestiert hat oder nicht! Es geht hier primär ja nicht darum, ob er selbst Geld verloren hat - sondern darum, wer Geld dadurch verloren hat, daß er seinen Empfehlungen pro Marketing-Terminal gefolgt ist. Er hat doch den Lockvogel gespielt - sogar mit einer eigenen Marketing-Terminal-Domain (http://www.marketingterminal.in)! :kopfwand:

Und für diesen Satz sollte man ihn öffentlich auspeitschen lassen in Hamburg:
Sehr viele Menschen haben ihr Geld dort “investiert” und gehen nun mit leeren Händen aus der Geschichte raus.
Selbst jetzt versucht dieses Abzocker-Ekel noch, diesen Massen-Betrug zu beschönigen! Wäre er ehrlich, hätte er so formulieren müssen:
Sehr viele Menschen haben ihr Geld dort “investiert” und gehen nun mit - mehr oder weniger hohen - VERLUSTEN aus der Geschichte raus.
Es ist doch ein gravierender Unterschied, ob ich nur einen versprochenen Gewinn nicht erhalte, oder ob ich meinen finanziellen Einsatz und meinen versprochenen Gewinn nicht erhalte!

Du siehst, Arne Mahn aus Hamburg, selbst mit Deinen verklausierten Formulierungen und Ablenkungsmanövern, alles doch noch irgendwie schönzureden, kommst Du hier nicht durch!

Und wenn wir schon mal beim Thema Beweissicherung sind, hier noch ein weiteres Zitat aus dem online-income-Blog vom 25. 06. 2014, womit er gelockt hat:
Ich persönlich möchte mir eher ein regelmäßiges Einkommen aufbauen, damit ich mehr Zeit für Dinge habe, die mir Spaß machen und ich nicht täglich 10 Stunden für mein Geld arbeiten muss. Daher nutze ich Marketing Terminal folgendermaßen:

1.000 Euro monatlich mit Marketing Terminal verdienen

Ich kaufe mir jeden 1. im Monat ein neues Paket. Ich fange mit 1.000 Euro. Das heißt im ersten Monat ein Paket für 1.000 Euro. Im zweiten Monat ein Paket für 1.000 Euro, im dritten und im Vierten. Im fünften Monat erhalte ich ja bereits die 2.000 Euro von meinem ersten Paket und kann davon die Hälfte wieder in ein neues Paket stecken. So geht es dann Monat für Monat weiter. Das heißt ich hab hier ein regelmäßiges Einkommen von 1.000 Euro. Ich musste nur vorher 4 x 1.000 Euro investieren.
Zu allem Überfluß gibt er (der Arne Mahn aus Hamburg) nun ja auch noch an, selbst ein "Geschädigter" zu sein. Sollen wir ihn jetzt auch noch bedauern und womöglich in Tränen ausbrechen? :( :( :(

[img]online-income.de/wp-content/uploads/2014/10/Account-details-2014-10-06-18-50-39.png[/img]

Was will er denn mit diesem Bildausschnitt wohl sagen oder belegen oder beweisen? Da steht nichts von Marketing Terminal, da steht nichts von seinem Namen - was soll der Scheixx? Man braucht für diese Grafik doch nicht einmal Photoshop - das mache ich mit Standard-Software auf jedem Billigs-PC innerhalb von drei Minuten selbst!

Und was soll dieser dumme Spruch? :motz:
PS: Auch ich hab noch Außenstände – und das nicht gerade ohne – also jammert nicht – ich jammer auch nicht:
Meine Meinung: Wenn der Arne Mahn aus Hamburg wirklich Geld bei oder mit oder durch Marketing Terminal verloren hätte, würde er heute auf seinem Blog weitere Geschädigte um sich sammeln, um eine Sammelklage einzureichen oder zu versuchen, auf anderen Wegen den Schaden zu minimieren. Als satter Profiteur der Marketing-Terminal-Millionen-Abzocke ist ihm daran allerdings - wer verstünde das nicht - überhaupt nicht gelegen!

Hoffentlich gelingt es den Anwälten, die Marketing-Terminal-Keuler wie Arne Mahn aus Hamburg nicht nur zu erfassen, sondern auch unerbittlich zur Kasse zu bitten!

PS: Der Arne Mahn aus Hamburg wird uns hier im Forum noch häufiger begegnen. Ich sammle bereits - erfolgreich - Material für einen neuen Thread. Thema - wie immer - Abzocke natürlich!

Gesperrt
Gesperrt
Beiträge: 877
Registriert: So 3. Mär 2013, 01:28

Re: Marketing Terminal

Beitrag von Elisabeth » Do 23. Okt 2014, 08:09

Ach ja, was mir auch immer wieder auffällt:

Die meisten Abzocker - so auch dieser Arne Mahn aus Hamburg - gaukeln ihren Lesern/Kunden/Betrogenen gerne vor, daß es sich um mehrere Personen handele, die da für diese oder jene Abzocke werben. Will heißen: Sie wechseln ständig zwischen dem "ich", "meine" und dem "wir" bzw. "uns" oder "unsere"! :D

Ich zitiere den Abzocker Arne Mahn aus Hamburg:
Hinweis:

*Dies ist ein Affiliate-Link über den ich Provision verdiene.

Weitere wichtige Infos: Unsere Informationen beruhen auf Erfahrungen und stellen keine Richtigkeit oder ähnliches da. Alle Angaben die wir machen sind ohne Gewähr. Die meisten Links die zu externen Seiten führen enthalten unseren Partnerlink über den wir Provisionen verdienen. Bei jedem Geschäft welches hohe Gewinne verspricht, besteht auch ein hohes Risiko des Totalverlust. Investieren Sie Niemals Geld auf das Sie angewiesen sind! Ich empfehle hier NICHTS - Ich berichte über meine Erfahrungen.
Wenn man schon lügt, Arne Mahn aus Hamburg, dann sollte man das gekonnt, richtig, perfekt und vor allem durchgängig tun! Entweder ist man ein EINZELTÄTER - und das sind mehr als 95 % aller Abzocker, denn sie teilen erfahrungsgemäß nicht gern! Oder man schreibt im Auftrag einer Gruppe, also einer Art krimineller Vereinigung - dann darf man natürlich "wir" und "uns/ere)" schreiben.

Da die Grafik, die ich in meinem letzten Beitrag zitiert hatte, auf einmal nicht mehr lesbar ist, füge ich sie diesem Posting als Anlage bei. Angeblich handelt es sich dabei um einen Konto-Auszug des Arne Mahn aus Hamburg, der aufzeigen soll, was er beim Millionen-Betrug Marketing-Terminal verdient hat - und was ihm angeblich zwar noch zustünde, aber wohl nicht mehr zur Auszahlung kommt.
Dateianhänge
ArneMahnAccount-details-2014-10-06-18-50-39.png
ArneMahnAccount-details-2014-10-06-18-50-39.png
(10.17 KiB) 1016-mal heruntergeladen

Gesperrt
Gesperrt
Beiträge: 877
Registriert: So 3. Mär 2013, 01:28

Re: Marketing Terminal

Beitrag von Elisabeth » Do 23. Okt 2014, 13:26

Marketing Terminal GmbH: Anlegergeld in dunkle Kanäle abgezweigt?

22.10.2014 - 121 mal gelesen.

Viele Anleger lassen sich von Finanzschwindlern blenden. Man mietet sich einen Raum unter einer Briefkasten-Adresse in einer Toplage (z.B. Maximilianstr. in München), baut sich ein professionelles Callcenter auf, hält seriös wirkende Vortragsveranstaltungen ab und lässt im Internet in diversen Blogs für sich werben (wobei das Ganze ein abgekartetes Spiel ist).
Marketing Terminal GmbH: Anlegergeld in dunkle Kanäle abgezweigt?

Außerdem wird darauf verwiesen, dass ja schon hunderte von Kunden hohe Rückzahlungen erhalten haben.

Mit dieser Masche wird das Vertrauen unerfahrener und gutgläubiger Bürger kaltblütig ausgenutzt. Der Anbieter verspricht zweistellige Renditen, in Wahrheit wird aber das Geld der Anleger in dunkle Kanäle abgezweigt. Das Portfolio besteht dann aus wertlosem Papier. Dahinter steckt, dies zeigt der Fall Marketing Terminal GmbH/ Meik Frankenhauser, oft ein raffiniertes und kompliziertes Betrugssystem. Die Gauner treten im Nadelstreifenanzug auf, sind redegewandt und wickeln die Investoren mit prächtigen Hochglanzprospekten und netten Flyern um den Finger. Sie verweisen in glühenden Worten auf ihre langjährige Expertise und auf die absolute Sicherheit des Geschäftsmodells (O-Ton: „Es kann überhaupt nichts passieren, es sei denn, dass Internet wird abgeschaltet“). Zum Schluss stehen die Anleger aber mit leeren Händen da und müssen darauf hoffen, dass sie wenigstens noch einen kleinen Teil des eingesetzten Kapitals vom Konkursverwalter zurückerhalten werden.

Im Fall Marketing Terminal GmbH wurde über das Vermögen der Gesellschaft durch das Amtsgericht München unter der Geschäftsnummer 1502 IN 3130/14 die vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet. Zum Verwalter wurde Herr Rechtsanwalt Ulrich Cramer bestellt. Geschädigte können (wenn sie Forderungen geltend machen wollen) Herrn Cramer ihre Kontaktdaten sowie die Art (Einzahlungsbetrag, Gewinnzusage, Kosten), den Entstehungszeitpunkt und den Betrag der jeweiligen Forderung mitteilen. Außerdem muss Herr Cramer wissen, wann und in welcher Höhe Auszahlungen der Terminal GmbH erfolgt sind. Die Mitteilung ist per Email an folgende Adresse zu richten: anlegermtg@outlook.de

Derzeit bemüht sich Herr Cramer um die Aufarbeitung der Vermögensverhältnisse der Marketing Terminal GmbH. Sofern es zur Eröffnung des Insolvenzverfahrens kommt, werden diejenigen Gläubiger, die sich bei Herrn Cramer gemeldet haben, hierüber informiert und erhalten Gelegenheit, ihre Forderungen zur Insolvenztabelle anzumelden. Anlegeranwalt Dr. Jürgen Klass empfiehlt, momentan von Sachstandsanfragen beim Insolvenzverwalter abzusehen, da dies nicht zielführend ist.
Quelle: http://www.anwalt24.de/beitraege-news/fachartikel/marketing-terminal-gmbh-anlegergeld-in-dunkle-kanaele-abgezweigt

Gesperrt
Gesperrt
Beiträge: 877
Registriert: So 3. Mär 2013, 01:28

Re: Marketing Terminal

Beitrag von Elisabeth » Fr 24. Okt 2014, 12:58

Auf cafe4eck.blogspot.de wurde diese Meldung eingestellt. Ich übernehme sie mal ungeprüft, kann daher aber auch nicht den Wahrheitsgehalt bestätigen:
Anonym hat gesagt…

Heute habe ich erfahren, dass Herr Ralf Schwärzler sog. Direktor von MT sowie die GF N. Müller auch bereits verhaftet wurden! Auch wurde die Frau Saskia Schwärzler mit verhaftet, und die Kinder wurden zu einer Pflegefamilie verbracht! Nun richten sich die Ermittlungen gegen die Hintermänner und die sog. Vermittler! Bis Bald Max

24. Oktober 2014 09:08
Logisch wäre diese Entwicklung allemal, denn weder Schwärzler noch Müller werden gegenüber der Staatsanwaltschaft glaubhaft machen können, "von nichts gewußt zu haben"!

Da gilt mal wieder: Mitgehangen - mitgefangen!

Und das ist auch gut so! - hätte Wowereit jetzt bestimmt gesagt... :roll:

Gesperrt
Gesperrt
Beiträge: 877
Registriert: So 3. Mär 2013, 01:28

Re: Marketing Terminal

Beitrag von Elisabeth » Sa 25. Okt 2014, 20:56

@all

Und hier kommt der nächste Dummtrottel, der auch heute noch den Marketing-Terminal-Betrug bewirbt:
IMPRESSUM

Norbert Hartmann
Wolfeggerstr.19
88250 Weingarten
Marketing Terminal Ltd. vermittelt zwischen Webseitenbesitzer und Werbe- Betreiber:
Für Privatleute bietet sich jetzt die einzigartige Möglichkeit, vom expandierenden Werbenetzwerk zu profitieren.
Waren bisher die Möglichkeiten, im Internet Geld zu verdienen, äußerst beschränkt, so änderte sich dies nun schlagartig. Dieses Geschäft kann von zu Hause am PC betrieben werden und es ist keine eigene Webseite notwendig.
Das Ergebnis von Marketing Terminal Ltd. ist ein aufeinander abgestimmtes Netzwerk, welches die Erträge der Werbekunden steigert und gleichzeitig das Werbegeld erhöht.
Anders als bei anderen Online Netzwerken bietet Marketing Terminal Ltd. eine Komplettlösung, welche beide versorgt, Inserent (Advertiser) und Verleger (Publisher).
Mit der Prelaunch Phase* haben neue Interessenten die Möglichkeit, sich direkt zum Start die besten Plätze zu sichern. Denn sobald die Pakete voll sind, können sich Interessierte nur noch auf die Warteliste eintragen lassen.

Anmelden lohnt sich marketingterminal.de/?a_aid=57985486
Daß solche Dumpfbacken auf die Betrüger-Clique Meik Frankenhauser, Ralf Schwärzle und Nicole Müller hereingefallen sind, muß einen dann wirklich nicht mehr wundern. :D :lachtot: :D

Der Norbert Hartmann aus Weingarten kann sich jetzt ja selbst in die Warteliste eintragen - wo sich alle versammeln, die auf ihr Geld warten... :lachtot:

Gesperrt
Gesperrt
Beiträge: 877
Registriert: So 3. Mär 2013, 01:28

Re: Marketing Terminal

Beitrag von Elisabeth » Sa 25. Okt 2014, 21:54

:gott: Oh Herr, laß es Hirn regnen - speziell über 29410 Salzwedel! :god2:

Auf dessen Website ist ja alles vorhanden, was man sonst nur seinem bösen Nachbarn gönnt:
Marketing Terminal - PlanB4You - MAPS - FreiTanken - Smart Capital Concept - Global Ad Share - Ad Click Xpress - BannersBroker -
Wenn man das mal alles addiert, komme ich auf "lebenslänglich"! Mindestens! Vorzeitige Entlassung, z. B. wegen guter Führung, garantiert ausgeschlossen! :p

Der Voll-Spasti Rainer Schulze beiwirbt hier nicht nur die Marketing-Terminal-Leiche, sondern hat das halbe Büro voller Särge stehen. :lachtot:

Aber Sprüche klopfen bis zum Horizont und wieder zurück, das kann er. Hier nur mal ein Auszug:
Wir werden Sie auf alle fälle unterstützen und Sie werden hier nicht alleine gelassen.
Super! Dann fahre uns doch mal kostenlos in jene Haftanstalt, wo der Meik Frankenhauser gegenwärtig die Matratze quält, damit wir ihn befragen können, wann wir denn an unser Geld kommen. Zuzüglich Verzugszinsen natürlich. Nehmen die Banken ja auch! :p
Wir freuen uns Sie mit in unser Team aufnehmen zu dürfen und zusammen ein Super Einkommen zu erzielen, damit unsere Wünsche und Träume in Erfüllung gehen.
Welches Team? :D Reicht jetzt schon eine "schillernde" Figur aus, um ein Team zu bilden? :D
Mit ihrem Einstieg wird sich ihr Leben Rasent verändern.
Ups? Das läßt ja Deutungen zu. "Rasend" oder "Rasant"? Ich liebe Webseiten, auf denen man sich das aussuchen darf, was einem am besten gefällt. :kopfwand:

Und wer schafft es, täglich erfolgreich gegen den Verwesungsgeruch in seinem "Büro" anzustinken? :D
Kontakt:
Altmarknetzwerk.de

Rainer Schulze

Sankt-Georg Straße 108

29410 Salzwedel

Sie erreichen uns von Montag - Freitag von 10 Uhr - 16 Uhr unter der Telefonnummer 03901 / 302938

e-mail: rainer@altmarknetzwerk.de
Internet: altmarknetzwerk.de
Telefon: 03901 / 302938
Telefax: 03901 / 302938
Handy: 0170 / 814 81 90
Diesen Kandidaten werde ich mal vormerken für den Goldenen Dumpfbacken-Pokal 2014. Mit dieser Glanzleistung sollte er sich unter den ersten 10 Bewerbern mit dem meisten Gespür für Abzocker-Portale erfolgreich positionieren. :lachtot: :D :lachtot:

Gesperrt
Gesperrt
Beiträge: 877
Registriert: So 3. Mär 2013, 01:28

Re: Marketing Terminal

Beitrag von Elisabeth » So 26. Okt 2014, 11:15

Auch diese Dame, die sich schon im ehemaligen SZENE-INSIDER-Forum einen 'Ehrenplatz' als formidable Abzocker-Gehilfin ergattert hatte, hat sich an dem MARKETING-TERMINAL-Schneeball-System aktiv beteiligt - und tut es noch heute, wie man auf ihrer Website elisabeth-tissen.info/marketing-terminal-als-alternative-zu-eurospirale selbst in diesen Minuten aktuell nachlesen kann. :D
Elisabeth Tissen
Am Schürbusch 3
DE 59075 Hamm

Kontakt:
Telefon: +49 (0) 2381-599450
Telefax: +49 (0) 2381-3717276

E-Mail: etissen62(ät)googlemail.com
Besonders pikant: Zuerst hat sie die Euro-Spirale-Abzocke empfohlen - und dann, als die spurlos mit den vereinnahmten Geldern verschwunden waren, empfahl sie ausgerechnet MARKETING-TERMINAL als Alternative! :p :D :lachtot:
Marketing Terminal als alternative zu Eurospirale

Posted on 8. Dezember 2013

Da die Eurospirale nun nicht mehr online ist, möchte ich eine alternative hier näher erleutern und zwar das Marketing Terminal Portal.
Ein fantastisches Beispiel für jene Gruppe der Neppworker, die regelmäßig mit geradezu schlafwandlerischer Sicherheit von einem Scheixxhaus in das nächste eilen... :kopfwand: :kopfwand: :kopfwand:

Und wie verträgt sich das mit ihrem Header auf der Website? :roll:
Internetmarketing Elisabeth Tissen

Tipps und Tricks übers Geld verdienen im Internet
Womit wir eine weitere Erfolgs-Kandidatin für den Goldenen Dumpfbacken-Pokal 2014 gekürt hätten! :lachtot: :lachtot: :lachtot:

Gesperrt
Gesperrt
Beiträge: 877
Registriert: So 3. Mär 2013, 01:28

Re: Marketing Terminal

Beitrag von Elisabeth » So 26. Okt 2014, 11:50

Der nächste Dumpfbacken-Pokal-Antwärter 2014, der auch heute noch den Marketing-Terminal-Schneeball-Betrug bewirbt, hat vorsichtshalber gleich eine in Abzocker-Kreisen überaus beliebte Briefkasten-Adresse in seinem Impressum hinterlassen:
Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Artur Jauk

CL/ Paris 7

Apto 85

E-43890 Hospitalet (Tarragona)

Espana
So nachzulesen auf arturjauk.com/marketing-terminal-erfahrung

Daß er dann noch den MEGA-Spinner Kris Stelljes aus Berlin auf seiner Website vorführt, rundet das (miese!) Bild eigentlich nur noch ab. :kopfwand:

Über sich selbst schreibt er:
Artur Jauk

Studiert habe ich Maschinenbau in Steinfurt und jetzt habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, mir ein Nebeneneinkommen im Internet aufzubauen. Es ist spannend sich das Wissen anzueignen und was man braucht um Erfolg im Internet zu haben. Wenn Fragen sind, dann schicken Sie mir einfach eine Mail und dann stehe ich gerne zur Verfügung.
Wäre er dem Maschinenbau mal treu geblieben! Dann wäre ihm nicht nur diese Blamage erspart geblieben, mit großer Wahrscheinlichkeit aber auch finanzielle Verluste in - für uns - unbekannter Höhe. :D :p

Antworten

Zurück zu „Sonstige Verdienstmöglichkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste