wee Cashback

Sonstige Möglichkeiten zum Geld verdienen.
Old Member
Old Member
Beiträge: 353
Registriert: Mi 11. Apr 2007, 03:56

Re: wee Cashback

Beitrag von Oleg » Mo 15. Mai 2017, 05:26

Mittelstand hat geschrieben:
Sa 13. Mai 2017, 16:39
Quatsch wäre es, sich damit nicht objektiv und fundiert auseinander zu setzen.
Und genau das tust du ja nicht. Du ignorierst die Kritik oder verdrehst kritische Aussagen. Keinesfalls könnte man sagen, dass du auch nur eine entkräftet hast. Es bleibt dabei... Händler neigen dazu sich selbst das Cahsbacksystem auszuwählenm statt sich von ungeschulten "Außendienstlern" beschwatzen zu lassen., falls sie überhaupt Cashback anbieten. Ich habe spaßeshalber mal bei bisher 7 Händlern nachgefragt, ob sie an wee interessiert wären und es ihnen auf dem Tablet gezeigt. Rate mal... Alle haben gesagt, "kein Interesse".

Ungereimt ist die Tatsache dass du behauptet hast, wee wolle gar nicht die großen im System haben und daraufhin gefragt wurdest, warum dann aber Lidl und Saturn vertreten sind. Plötzlich glaubst du in die Offensive gehen zu können, verdrehst die Tatsachen und stellst du es aber als große Errungenschaft hin und als Zeugnis für die Qualität von wee, dass Lidl und Saturn dabei sind. Allerdings habe ich mal recherchiert... die beiden sind einfach nur Cashbackfreudig und steigen bei fast allen Anbietern ein. Allerdings mit einem vergleichsweise geringen Cashback.

Das sollte erst mal reichen, um offenzulegen, was du hier treibst. Ich habe gar keine Lust dich bzw. das, was du hier so von dir gibst auseinander zunehmen. Ist ja aber auch nicht nötig, da du ja ein Selbststeller bist und dich selbst disqualifizierst.

New Member
New Member
Beiträge: 1
Registriert: Do 25. Mai 2017, 14:33

Re: wee Cashback

Beitrag von Funmann666 » Do 25. Mai 2017, 14:51

Wer sich mit der Geschichte von Wee auskennt, der weiss, dass es früher mal Flexkom hieß und im Grunde schon immer das Gleiche war. Schon 2014 redete man davon, dass man kurz vorm "Urknall" steht und es bald richtig los geht mit dem Aufbau des Vertriebs. Ich war damals selbst Flexkomhändler mit meinem Restaurant und war auch selbst Teil des Vertriebs. Mein Gefühl war damals schon, hier geht's drum den Verwaltungswasserkopf in München mit Geld zu versorgen und die leben da wie die Maden im Speck. Wenn ich als Händler beispielsweise 10% Rabatt gebe, kostet mich das letztlich 20 %, weil Herr Ehliz auch 10% bekommt. Ständig gab es neue Pakete die man kaufen sollte, Lizenzen, teure Hardware und Software. Ständig wurde der Mutterkonzern umbenannt und man konnte alle teuer gedruckten Werbemittel wegschmeißen. flexkom, flexcom, weeconomy, wee.....nach 3 Jahren steht man immerfort vorm Urknall und es knallt einfach nicht, das soll es auch gar nicht, man will die Leute euphorisch halten, dass sie kaufen, kaufen, kaufen. Und immer schön dran denken, dass Spezialsupersonderpaket gibt es nur noch bis Übermorgen. Also am besten gleich überweisen. Nächste Woche gibt's wieder ein Neues, natürlich noch besseres....


Member
Member
Beiträge: 53
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 20:03

Re: wee Cashback

Beitrag von Salkmoork » Fr 26. Mai 2017, 01:34

Mittelstand hat geschrieben:
Sa 13. Mai 2017, 16:39
Du zweifelst am Händleraufbau?
Hat er doch klar gesagt und begründet. Wenn er keine Händler kennt, die wee anbieten und diese selbst auf Anfrage bekunden, kein Interesse an einer wee Mitgliedschaft zu haben, ist das doch eindeutig. Ich zweifle übrigens ebenso daran. Aus den gleichen Gründen. In meinem Umfeld gibt es viele kleine Einzelhändler. Die kennen wee nicht mal. Und wenn ich ihn en sage, was es ist, winken sie ab. Was also willst du noch? Das weiterhin versuchen wegzureden?
Mittelstand hat geschrieben:
Sa 13. Mai 2017, 16:39
An Lidl, Saturn etc. ist man im Onlinebereich ganz einfach gekommen.
Womit du wahrscheinlich suggerieren möchtest, dass die beiden wee online entdeckt und sich daraufhin online haben. Höchst unwahrscheinlich. ;)
Mittelstand hat geschrieben:
Sa 13. Mai 2017, 16:39
Die Großen erkennen das Potential von wee, dass man damit im Online-Geschäft zusätzliche Kunden gewinnen kann.
Sagt man, "Da sind ja gar keine bekannten Namen vertreten", kommt von euch Keulern: "Na die großen will wee ja auch gar nicht. wee will den kleinen Händlern helfen". Weißt man dann darauf hin, das ja Lidl und Saturn dabei sind, ist man plötzlich ganz stolz darauf und beton, die Qualität von wee, da ja DIE Großen dabei sind. Nein, nicht DIE großen sind dabei, sondern lediglich zwei! Und warum, wurde auch gesagt. Beide sind sehr cashbackfreundlich und bei sehr vielen Cashbacksystemen dabei. Allerdings geben beide nur einen sehr geringen Cashback.

Ich kann mir gut vorstellen, dass sich deren Interesse an einer Partnerschaft mit wee schlagartig bis unter den Null-Pinkt absenkt, wenn man den dortigen Verantwortlichen mal den Link zu diesem Thread hier schickt.
Mittelstand hat geschrieben:
Sa 13. Mai 2017, 16:39
Vorher bitte bei wee registrieren, kostet nichts und tut nicht weh.
Soweit kommt's noch... Aber netter Versuch. :roll:
Mittelstand hat geschrieben:
Sa 13. Mai 2017, 16:39
Payback hat zwar weltweit fast 900 Mitarbeiter, aber keinen Außendienst.
Weil sie ihn nicht brauchen. Und weil sie erst Recht keine unausgebildeten, oft vll. sogar auch ungebildeten, in den meisten Fällen aber unerfahrenen Möchtergernnetworker auf Händler loslassen möchten, um diese zu bequatschen. Das könnte dann nämlich rufschädigend sein.
Mittelstand hat geschrieben:
Sa 13. Mai 2017, 16:39
Die anderen Systeme hätten gerne einen entsprechenden Außendienst, aber nicht die Mittel solch einen angestellten Mitarbeiterstab zu bezahlen.
Nee, hätten sie eben nicht, wie ich gerade erläutert habe. Die Mittel, ihre Mitarbeiter zu bezahlen, haben die wohl eher als wee. Allerdings bezahlt wee ja nicht die "Außendienst-Mitarbeiter", sondern lockt sie mit Versprechen und schickt sie so in die Spur. Mit allerdings mehr als bescheidenen Erfolg, wie ich finde.
Mittelstand hat geschrieben:
Sa 13. Mai 2017, 16:39
Schau Dir mal den aktuellen Jahresbericht vom Deutschen Handelsverband an. Der Verbandspräsident Sanktjohanser befürchtet, dass ca. 50-60.000 Einzelhändler in den nächsten 10 Jahren verschwinden werden, weil sie nicht mit den großen Ketten und dem wachsenden Online-Handel mithalten können.
Was hat das bitte mit wee zu tun? wee kann und wird das nicht aufhalten, auch wenn es sich selbst gern als Retter der Kleinen darstellen möchte. Sonst hat man ja auch nicht viele Argumente die für wee sprechen.
Mittelstand hat geschrieben:
Sa 13. Mai 2017, 16:39
Oder, lies mal die Trendstudie: Zukunft des stationären Handels vom 2b.Ahead Think!Tank durch. Da werden Dir die Augen aufgehen, in welcher Umbruchphase sich der stationäre Handel befindet.
Nee, mir gehen da nicht die Augen auf. Weil das ein Alter Hut ist. Seit 1960 ist bekannt, dass im Einzelhandel die großen die Kleinen verdrängen. Und seit es das Internet gibt, verstärkt sich der Trend zum Online-Handel. Nur du kommst nun aus dem Mußtopf. So ist das mit Trends. Die kleinen Stationären Einzelhändler müssen sich anpassen, wollen sie nicht Untergehen. Auf Online-Handel umstellen oder aber erweitern um zu überleben, Nischen besetzen, welche die großen Ketten nicht ausfüllen. Und das machen sie auch.

Nur ihr kommt daher und redet etwas von der Rettung der Kleinen Händler, weil ihr natürlich dringend nach einer Daseinsberechtigung sucht udn diese glaubt so plausibel machen zu können. Außerdem wollt ihr natürlich den kleinen Einzelhändlern suggerieren, dass ihr auf deren Seite steht, um deren Sympathien zu gewinnen. Tatsächlich wollt ihr nur Eines, nämlich an ihnen verdienen.
Mittelstand hat geschrieben:
Sa 13. Mai 2017, 16:39
Sicherlich wird es viele Händler geben, die wee nicht brauchen oder nicht wollen. Das ist deren Entscheidung.
Genau so ist es. Und wie sich ja zeigt, braucht und möchte die ganz überwiegende Zahl der Händler wee nicht. Wobei ja aber wee selbst so tut, als hätte man fast alle Händler schon im Sack oder würde sie zumindest bald im Sack haben.
Mittelstand hat geschrieben:
Sa 13. Mai 2017, 16:39
Es gibt aber viele Händler die nach Lösungen suchen und da ist wee zumindest eine sinnvolle und funktionierende Möglichkeit.
Offensichtlich nicht in den Augen der suchenden Händler. Das wurde doch nun schon mehrfach klar herausgestellt.
Mittelstand hat geschrieben:
Sa 13. Mai 2017, 16:39
Quatsch wäre es, sich damit nicht objektiv und fundiert auseinander zu setzen.
Nein, Quatsch wäre meiner Meinung nach in erster Linie, dein Geschreibsel ernst zu nehmen.

Übrigens ist ja der Beitrag über meinem (von @Funmann666) auch sehr aussagekräftig und als Erfahrungsbericht eines Insiders von großer Bedeutung.

New Member
New Member
Beiträge: 1
Registriert: So 8. Apr 2018, 11:18

Re: wee Cashback

Beitrag von nickrunner33 » So 8. Apr 2018, 11:34

Ich bin im September 2016 bei WEE eingestiegen. Mit einem 1000 Euro Paket. Mir wurde versprochen daß ich nach einem Jahr monatlich ab 140 Euro auf mein Konto zurückbekomme und ich gleichzeitig 33 Aktienanteile erhalte. Jetzt, im April 2018 habe ich die Wahnsinns-Summe von 12 cent !!!!! auf meinem Konto. Es entwickelt sich mit den Umsätzen also nicht so wie von WEE versprochen wird. Im Gegenteil. Da es mittlerweile zig Unternehmen gibt die Cashbackkarten anbieten wird es eher eine Stagnation geben. Dazu kommt daß die Cashbackkarten für Händler nicht umsonst sind, sondern pro Stück mit einem Euro eingekauft werden müssen. Bei anderen Cashbackkarten Anbietern sind diese umsonst. Meine Aktien sind zwar mittlerwile in einem Depot aber nichts wert. Ob oder wann ich mit WEE Geld verdiene...keine Ahnung...die Hoffnung stirbt zuletzt.


Member
Member
Beiträge: 50
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 21:07

Re: wee Cashback

Beitrag von Wanstreek » So 8. Apr 2018, 19:57

Hm, das ist natürlich schade für dich. Sieht so aus, als wäre dir da bewusst falsche Versprechen gemacht worden, um an dein Geld zu kommen. Ich denke nämlich das ist das eigentliche Geschäftsmodel von wee Cashback. Ich an deiner Stelle würde da nicht mehr zu viel hoffen. Meiner Meinung nach sind die angetreten, um dir dein Geld zu nehmen, nicht um dich welches verdienen zu lassen.

New Member
New Member
Beiträge: 1
Registriert: Mi 13. Jun 2018, 09:16

Re: wee Cashback

Beitrag von Facebeef » Sa 23. Jun 2018, 14:53

Ja hier muss man sehr vorsichtig sein. Die Geschäftsstrategie wird ständig gewechselt und ist immer verbunden mit neuen Investitionen die dann die Vertriebspartner endlich auf ein Niveau finanzieller Unabhängigkeit führen soll. Natürlich wird das immer schön untermalt mit Konjunktiven oder visuellen Effekten, Karrierestufen, glamourösen Veranstaltungen und vieles mehr. Für den der sich nicht vollkommen damit beschäftigt bleibt wenig Transparenz und viele unbeantwortete Fragen. Das der Teilnehmer für solch eine Veranstaltung mittlerweile mehr Eintritt bezahlt als für ein Konzert eines Weltstars hinterfragen wohl die meisten schon garnicht mehr. Gerne wird auch auf Zeitungsartikel in Fachmagazinen verwiesen die sich aber letztendlich als Anzeige entpuppen. Wirklich schade ist es aus meiner Sicht für die vielen ehrlichen Vertriebspartner die es durchaus gibt aber nie das erreichen können was Ihnen vorgemalt wird. Das Modell selbst ist im Onlineverkauf deutlich schlechter als andere Cashback Anbieter und die Rettung des Einzelhandel also wer dieses Märchen nur ansatzweise glaubt sollte einmal das Gespräch mit erfahren erfolgreichen Händlern führen.


Antworten

Zurück zu „Sonstige Verdienstmöglichkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste