Seite 3 von 3

Re: Frage zu Whatsmoney Geld verdienen mit WhatsApp Nachrich

Verfasst: 28.12.2016, 12:45
von daywalker
Also da der Betreiber, Herr Robert Fussan, ja der Vergangenheit schon mit, gelinde gesagt, sehr umstrittenen Projekten Schlagzeilen machte, würde ich persönlich schon mal die Finger davon lassen.

Was mir aber auffällt: Hier wird ein Widerruf ausgeschlossen, mit der Begründung, dass es sich nicht um einen Vertrag einer Privatperson mit einem Unternehmen (Whatsmoney) handelt, sondern um ein Vertrag zwischen 2 Unternehmen. Zum einen wird meiner Meinung nach vorab nicht deutlich genug hervorgehoben, dass nur Unternehmer berechtigt sind, einen Vertrag mit Whatsmoney zu schließen. Zum andere denke ich, dass wenn eine Privatperson, erst Recht, wenn sie gar kein Unternehmer ist, ja dann gar keinen Vertrag mit Whatsmoney schließen kann bzw. dieses Vertragsverhältnis dann auch trotz Registrierung nicht zustande kam oder ungültig ist.

Wäre ich betroffen, würde ich keinen Cent zahlen oder mich im Zweifel an einen Anwalt oder den Verbraucherschutz wenden.

Re: Diskussion zu Whatsmoney

Verfasst: 28.12.2016, 14:10
von ThomasM
Der User @WhatsMoney wurde wegen mehrfachen Regelverstößen, u.a. indem er wiederholt versuchte Links zur eigenen Webseite im Forum zu platzieren, und Ignorieren der Ermahnungen und Verwarnungen der Moderatoren gesperrt.

Re: Diskussion zu Whatsmoney

Verfasst: 28.12.2016, 14:33
von andischulz
Auch wenn es seitens Whatsmoney nicht so kommuniziert wird, läuft es doch meiner Meinung nach darauf hinaus, dass sich hier Menschen falsch darstellen und der bezahlenden Gegenseite etwas vorgaukeln. Das liegt in de Natur der Sache, da ja die angemeldeten User etwas verdienen möchten, denke ich. Allein das ist in meinen Augen schon anstößig.
b) Allgemeines
Kunden im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind ausschließlich Unternehmer gem. § 14 BGB. Danach ist ein Unternehmer jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt. Ein Gewerbe ist jede erlaubte selbständige zum Zwecke der Gewinnerzielung vorgenommene nach außen erkennbare Tätigkeit, die planmäßig und für eine gewisse Dauer ausgeübt wird und kein freier Beruf ist. Verbraucher sind von der Nutzung des Angebots ausgeschlossen. Aufgrund der Unternehmereigenschaft des Kunden besteht kein gesetzliches Widerrufsrecht.
Quelle: AGB auf whatsmoney.de

Wahrscheinlich will der Betreiber so verhindern, dass es zum wirksamen Widerruf kommen kann oder einen Widerruf mit Verweis auf diese Klausel ablehnen. Ich denke aber, wie es auch schon vor mir jemand sagte, dass bei Anmeldung einer Privatperson, also eines Nichtunternehmers, kein gültiger Vertrag zustande gekommen ist. Ich denke, dass die Smapp App GmbH prüfen und sicherstellen müsste, dass jeder Teilnehmer auch tatsächlich ein Gewerbetreibender ist und sich das bestätigen lassen müsste und dass ein Vertrag erst dann gültig ist, wenn diese Überprüfung stattfand.

Aber selbst, wenn die Rechtslage anders wäre und jeder, der sich dort registriert, als Unternehmer gilt... Ich glaube kaum, dass die Smapp App GmbH ihre Forderungen gerichtlich durchsetzen würde. Trotzdem ist es sicher ratsam, bei Forderungen durch die Smapp App GmbH einen Rechtsbeistand zu konsultieren oder sich an Verbraucherschutz-Vereine zu wenden.

Re: Diskussion zu Whatsmoney

Verfasst: 29.12.2016, 06:30
von Katrin89
Scheinbar gibt es Probleme bei Whatsmoney. Wenn man auf "Neu anmelden" klickt um sich zu registrieren, stellt man fest, dass dies nicht möglich ist. Folgende Meldung erscheint:
Momentan sind Neuanmeldungen nicht möglich.

Whatsmoney und Whatsflirt unseriös

Verfasst: 29.12.2016, 07:13
von kimfun
Mir fällt etwas auf...
Freddy1981 hat geschrieben:Ich habe mich da ebend angemeldet und ein Profil erstellt. Mal abwarten wann der erste Verdienst kommt oder auch nicht! Lach :lachtot: :kopfwand: testen kann man es ja. Die Seite selber macht ein seriösen Eindruck und Livesupport per Chat.

cu Freddy
Man sollte sich von Beiträgen wie diesem nicht täuschen lassen. Ich denke nicht, dass der authentisch ist. Das ist ein Fakebeitrag, der darauf abzielt, den Lesern eine Anmeldung plausibel zu machen. Warum?
  • - Der Verfasser hat sich nur für diesen einen Beitrag angemeldet und auch danach nie wieder einen weiteren Beitrag geschrieben.

    - Er versucht die Meinung dahin zu lenken, dass man es ja mal testen kann ohne ein Risiko einzugehen.

    - Er beschreibt die Seite als seriös, ohne sie nägher zu kennen: "seröser Eindruck". Weil ja auf unseriösen Seiten stehen würde: "Achtung wir sind Betrüger"
Also wenn das kein Mitarbeiter von Whatsmoney ist, fresse ich einen Besen. Schon der Threadstarter mit seinem Eröffnungsbeitrag fällt auf. genau so wie die vielen 1-Beitrag User insgesamt, die sich nur registriert haben, um einen oder auch einige wenige Beiträge, ausschließlich zu diesem Thema und positiv für Whatsmoney, zu hinterlassen. So diese Schiene: Frage: "Hat schon jemand eine Auszahlung bekommen?", Antwort: "Ja klar, habe schon Auszahlung auf mein PayPal bekommen. Alles Super".

Ich glaube, dass dieser Thread konstruiert ist von den Betreibern von Whatsmoney selbst; nur das der Schuss nach hinten los ging, da sich in der Folge dann viele reale Personen zu Wort gemeldet haben, die Ungereimtheiten und Mängel öffentlich machten. In meinen Augen ist Whatsmoney und Whatsflirt in jeder Hinsicht höchst unseriös.

Diskussion zu Whatsmoney

Verfasst: 10.09.2017, 01:56
von cooriebo
Tja, und nun gibt es kein whatsmoney mehr. Seht ihr, so fix geht das...

Re: Diskussion zu Whatsmoney

Verfasst: 21.10.2017, 17:29
von FurkanBossIV

Re: Diskussion zu Whatsmoney

Verfasst: 24.10.2017, 06:43
von pifisa
Whatsmoney ist nur eines von vielen unseriösen Systemen, die das große Geld versprechen. Wenn ich mich auf der Startseite von geldthemen.de umsehe und mir die Übersicht der Artikel dort anschaue, schlackern mir die Ohren, wie viele Betrüger es gibt.