Meinungsfreiheit-vs-Rechtsverletzung


Inhalt teilen
Wichtige Mitteilungen der Board-Leitung
Antworten

Beitrag 06.05.2019, 21:47

Nach oben

Administrator
Dabei seit: 1. Apr 2007
Beiträge: 449
x 20
Kontaktdaten:
Aus aktuellem Anlass ein paar ernste Worte:

Wir möchten euch bitten, bei eurer Wortwahl etwas zurückhaltender zu sein und auf alles zu verzichten, was als Beleidigung oder falsche Tatsachenbehauptung verstanden werden oder in irgendeiner Weise eine Rechtsverletzung darstellen könnte. Wir verstehen, wenn sich zu bestimmten Themen die Gemüter aufheizen, besonders dann, wenn um höhere Beträge geht und man meint um einen solchen gebracht worden zu sein. Das ändert aber nichts daran, dass es zum einen Gesetze gibt, die regeln wie man sich öffentlich zu einer Person oder einem Unternehmen äußern darf, ohne dessen Rechte zu verletzen und dass zum anderen auch für dieses Forum Regeln gelten, denen Beachtung zu schenken ist.

Um nicht falsch verstanden zu werden... Wir befürworten den Erfahrungsaustausch und auch Kritik an Unternehmen und deren Angeboten und möchten nichts zensieren. Aber es gibt nun mal Gesetze, welche dem was man öffentlich äußert gewisse Grenzen setzen. Das ist auch gut so, denn diese Gesetze schützt letztendlich jeden einzelnen vor unberechtigter Kritik, übler Nachrede, ruf-und geschäftsschädigenden Äußerungen etc.

Natürlich gibt es auch das Recht auf freie Meinungsäußerung. Dieses Recht ist auch ein hohes Gut. Allerdings vertragen sich das Recht auf freie Meinungsäußerung und beispielsweise Persönlichkeitsrechte oder die Rechte von Unternehmen nicht immer bzw. können die einen Rechte die anderen einschränken. Dann ist abzuwägen, welche Rechte und Interesse schwerer wiegen. Nun sind aber die wenigsten von uns gelernte Juristen und selbst diese können im Einzelfall auch mal irren. Also müssen wir uns in einem Bereich bewegen, der bei bestmöglicher Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung gleichzeitig möglichst rechtssicher ist.

Um zu veranschaulichen, was wir meinen: Es ist schon ein Unterschied, ob man sagt, "XYZ ist ein Betrüger" oder ob man sagt, "Ich fühle mich nach Kauf des XYZ-Angebots betrogen".

Also bleibt bitte auch beim Äußern von Kritik immer sachlich.
Wer hier im Forum werben möchte oder an einer Zusammenarbeit interessiert ist, siehe hier: Werbung im Forum | Cooperation

Tags:
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

Antworten

Zurück zu „Bekanntmachungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste