SkyWay Capital – BaFin reagiert

SkyWay Capital - BaFin

SkyWay Capital – BaFin reagiert endlich, wenn auch verspätet und sehr zurückhaltend

 

Die BaFin reagiert auf SkyWay Capital. Mehr als ein Jahr, nachdem geldthemen.de die ersten Warnungen zu SkyWay Capital veröffentlicht hat und nachdem zahlreiche andere europäische Finanzmarktaufsichten ebenfalls Warnungen zu SkyWay Capital aussprachen, ist nun die BaFin aus dem Tiefschlaf erwacht und hat zumindest eine erste Reaktion auf die dubiosen Geschäfte von SkyWay Capital und der First Skyway Invest Group Ltd. gezeigt.

SkyWay Capital – BaFin äußert sich zurückhaltend

Während die Belgische Financial Services and Markets Authority , kurz FSMA, bereits Ende September 2017 mit klaren Worten vor SkyWay Capital warnte und Merkmale eines Pyramidensystems sah, und zahlreiche andre europäische Finanzmarktaufsichten ebenfalls vor SkyWay warnten, kommt die BaFin scheinbar aus dem Mustopf und stellt lediglich fest, dass kein Verkaufsprospekt veröffentlicht wurde.

Hier die Meldung der Bafin:

Die BaFin hat Anhaltspunkte dafür, dass die First Skyway Invest Group Ltd. eine Vermögensanlage in Form von Anteilen, die eine Beteiligung am Ergebnis eines Unternehmens gewähren, anbietet.
Entgegen § 6 Vermögensanlagengesetz (VermAnlG) wurde hierfür kein Verkaufsprospekt veröffentlicht.

Quelle: https://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/Verbrauchermitteilung/weitere/2018/vm_181108_first_skyway_invest_group.html

Besser spät als nie

Warum sich die BaFin so zurückhaltend äußert, ist die zweite offene Frage, nach der, weshalb sie erst so spät in Sachen SkyWay Capital reagiert. Einerseits sagen wir uns, besser spät als nie. Andererseits wäre es schon erfreulich, wenn in solchen Fällen frühzeitige Warnungen ausgesprochen würden.

SkyWay nun im Visier der Bafin

Wir rechnen damit, dass die BaFin nun ein Auge auf SkyWay Capital und dessen dubiosen Geschäfte haben wird und das dies nicht die letzte Verlautbarung zu diesem mehr als dubiosen Unternehmen gewesen sein wird.

Weitere Artikel zu SkyWay Capital

LESERBEWERTUNG DIESES ARTIKELS:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (26 Bewertungen, Ø 4,58 von 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren …

28 Antworten

  1. Avatar Peter sagt:

    Wurde ja auch Zeit, daß die verschlafene BaFin mal aus den Pushen kommt. Aber dann eine so lapidare Aussage?

  2. Avatar luc Hof sagt:

    Warum wird dann in dubai gebaut?

    • Thorsteen sagt:

      Ach da wird also was gebaut, was wirklich sinnvolles und nichts das als Placebo dient? Bisher sieht es doch eher danach aus als wenn der Onkel Anatoly wieder eine seiner Märchenstunden abzieht. Da wollte man doch einige Wochen vorher, so richtig Live, den „Zero Km“-Stein legen, und was kommt? Richtig, man löscht alles was damit zusammen hing und stellt sich tod. Wer mal etwas nachdenkt der wird nur den Kopf schütteln, man hat noch nicht eine einzige Aussage erreicht oder gar wirklich umgesetzt. Man fantasiert sich Geschwindigkeiten zusammen ohne auch nur einmal einen Beweis dafür erbracht zu haben. Man schweißt schnell ein paar Stahlrohre zusammen und behauptet das dies eine tolle Technologie sei, ohne auch nur die grundlegenden Basics einer Transportinfrastruktur zu besitzen. Die Betrüger haben nicht einmal die geringste Ahnung ihrer eignen Abmessungen:

      https://www.allmystery.de/i/80219e842ed2_news20181002.jpg
      (Quelle: http://www.yunitskiy.com/news/2018/news20181002.htm )

      Wer bei sowas kleinem schon scheitert, der wird ganz sicher 50% des weltweiten Transportwesen übernehmen. #daswarsarkasmus
      Das zieht sich wie ein roter Faden durch den ganzen Scam, an jeder Ecke knirscht und knackt es und man muss sich wirklich schon die Augen und Ohren zuhalten um das zu übersehen. Da wird auch ein neuer, auf eigne Kosten errichteter, Spaßpark nichts dran ändern.

      • Avatar Dominic De Caluwé sagt:

        https://youtu.be/WHsKULX5zP8

        Sie behaupten also, dass das nicht echt ist? Schau dir diesen Film einfach an

        • geldthemen sagt:

          Ja was ist denn daran echt? Wird in dem Video eine reale Bahnstrecke vorgestellt? Oder handelt es sich um eine Mischung aus Sequenzen, die im Anleger-Vertröstungs-Park aufgenommen wurden und mehr oder minder hübschen Animationen? Das Video für sich ist schon Augenwischerei und Täuschung. Unabhängig davon ist es ein Werbevideo, welches doch wohl kaum als Diskussionsbeitrag herhalten kann. Und erst recht nicht zu einem Artikel, der sich mit dem Thema Finanzmarktaufsichten und SkyWay befasst. Warum äußerst du dich denn nicht zum eigentlichen Thema und versuchst stattdessen mit diesem Video genau davon abzulenken?

        • Thorsteen sagt:

          Nein, da ist rein gar nichts echt. Im September habe ich mein 30jähriges Dienstjubiläum als Lokführer, das befähigt mich doch schon hinter die angebliche Technik und Technologie von dem Betrug zu schauen, und hinter dem bunten CGI-Lack wartet nichts als Luft, Rost und Lügen auf einen. Technologisch macht es keinen Sinn, umgesetzt ist es grauenhaft, um es mal sehr wertneutral zu beschreiben, die angebliche Geldbeschaffung lässt den Großteil der Gelder verpuffen und ist äußerst fragwürdig. Yunitski hat es in 40 Jahren nicht geschafft auch nur etwas auf die Reihe zu bekommen, das wird sich sich auch nicht mehr ändern und da ist es egal wieviele lustige Filme er dreht und ob er noch, natürlich aus den Geldern der „Investoren“, einen neuen Bespaßungspark in der Wüste baut. Das einzigste was daran „echt“ ist, das sind die Bemühungen den gutgläubigen Leuten ihr Geld aus den Taschen zu ziehen. Gewinner werden nur die Betrüger sein, die Investoren werden außer lustigen „Zertifikaten“ zum selber ausdrucken nichts in den Händen halten. Die Frage ist nicht OB der ganze Betrug zusammen bricht, die Frage lautet nur WANN er zusammenbricht.

          • Avatar SkywaySwitzerland sagt:

            https://kanzlei-herfurtner.de/?s=skyway

            Bitte beachten Sie in Kürze die Informationen in den Nachrichten.
            Herfurtner Anwäle mussten Ihre Negativberichterstattung deaktivieren . Die Skyway Anwalt sind ab sofort im deutschsprachigen Raum aktiv. Litauen mit 10 bzw 100 Mio Schadenersatz sind nur der Anfang.

  3. Avatar Dominic De Caluwé sagt:

    https://youtu.be/27MW88YS07M

    • geldthemen sagt:

      Wir würden es begrüßen, wenn du dich mit Argumenten, anstelle von Links zu Werbevideos, an der Diskussion beteiligen würdest. Unser erster Impuls war es, diesen Kommentar nicht zuzulassen. Allerdings möchten wir erneut darauf hinweisen, dass es nach wie vor kein von SkyWay realisiertes reales Projekt gibt. Eine weitere Anleger-Bespaßungsanlage kann kein Ersatz für solche realen Projekte und Aufträge dazu sein. Denn nur echte Aufträge und deren Ausführung könnten ja Einnahmen generieren, sprich Geld in die Kassen spülen. Hier wird wieder nur Geld ausgegeben, um die Anleger hinzuhalten.

      Des weiteren solltest solltest du zur Kenntnis nehmen, dass es in diesem Artikel um die Meldung der BaFin geht. Welchen Bezug nimmt denn bitte dieses Werbevideo auf diese Meldung? Nun ist ja die BaFin auch bei weitem nicht die einzig Finanzmarktaufsichtsbehörde, die sich mit SkyWay Capital befasst. mindestens 11 weitere warnen vor SkyWay Capital bzw. sehen klare Merkmale eines illegalen Pyramidensystems. Auch die Internationale Vereinigung der Börsenaufsichtsbehörden (IOSCO) hats SkyWay auf seiner Warnliste. Mehr dazu unter unserem Artikel SkyWay Capital – Europas Finanzmarktaufsichten warnen. Es wäre zu begrüßen, wenn du auf das präsentieren zu Werbevideos, die keinerlei Beitrag dazu leisten die gegen SkyWay vorliegenden Fakten zu entkräften, verzichten und dich stattdessen zu den eben erwähnten Fakten äußern würdest. Natürlich ist uns klar, dass du dieses Werbevideo hier präsentierst, um von den schwerwiegenden Fakten und Tatsachen abzulenken. Daher machen wir eben auf diese Fakten und Tatsachen nochmals aufmerksam.

      • Avatar Wennjadenn sagt:

        Das Video ist ein Witz. Welche Aussagekraft soll denn das Gestammel eines Omar Afana, General Manager einer Fast Building Contracting LLC haben? Gab es diesen schlecht sitzenden Anzug auch in seiner Größe? Sieht aus, als hätten die da einen der Arbeiter vor die Kamera gestellte, dem sie auf die Schnelle einen Anzug von Yunitzki übergezogen haben. Der hatte ja keinen an, als er die Schippe geschwenkt hat. 😀

  4. Avatar SkywaySwitzerland sagt:

    https://kanzlei-herfurtner.de/?s=skyway

    Kanzlei Herfurtner hat den Skyway Beitrag samt Kommentare deaktiviert.
    Die Skyway Anwälte sind im deutschsprachigen Raum ab sofort aktiv . Die Schadenersatzforderungen gegen Litauen sind nur der Anfang. 1Mio Schadenersatz wegen Rufschädigung, 100 MIO Schadenersatz wegen Projektverzögerung. Achten Sie auf die Nachrichten.

    • Herr Ewald, Herfuthners Beitrag inkl. der Kommentare wurden deaktiviert, weil viele Kommentare strafrechtliche Relevanzen aufzeigten und somit die Kanzlei sich in Zugzwang befand. Gerne aber kann Skyway auch mich verklagen und damit die Dose der Pandorra öffnen. Ich freue mich schon.

      • Avatar SkywaySwitzerland sagt:

        Information von der SW Rechtsabteilung – es werden alle rechtlich belangt, die SW und A. Yunitsky Schaden zufügen durch deren schwachsinnigen , intellektuellem Terrorismus durch vorsätzliche Verleumdungen und Verbreitung von technischen und wissenschaftlichen Unwahrheiten – diese und alle anderen gleichartigen Seiten sind in Untersuchung und werden auf Schadenersatz verklagt , sowie deren User in den Forenkommentaren. SW

        • geldthemen sagt:

          Da es diesen Kommentar insgesamt in 3-facher Ausführung gab, haben wir die beiden Clone als Spam markiert und entfernt. Was deine Androhung rechtlicher Maßnahmen angeht, möchten wir dazu einige Punkte darlegen.

          1. Bezweifeln wir dein Vertretungsrecht in Angelegenheiten des Unternehmens SkyWay Capital. Jedenfalls erkennen wir ein solches Vertretungsrecht nicht an. Wir haben Anhaltspunkte dafür, dass es sich bei deiner Person tatsächlich um eine Privatperson, die in SkyWay Capital investiert hat oder um einen Vertriebspartner des Unternehmens handelt. Auch wenn du dich namentlich als „SkywaySwitzerland“ ausgibst, bleibt deine wahre Identität unklar. Deinen Namen verschweigst du ganz bewusst. Untypisch für jeden Unternehmensvertreter. Als E-Mail-Adresse verwendest du einen Freemailer-Account, was zwar nicht unbedingt unseriös ist, mindestens aber ungewöhnlich und untypisch für jemanden, der vorgibt im Namen einer Landesniederlassung eines vermeintlichen Möchtergern-Global-Players zu handeln.
          2. Mit rechtlichen Schritten droht SkyWay Capital uns und anderen Webseiten- oder Blogbetreibern, auch sich in Foren und Kommentaren kritisch äußernden Personen bereits seit über einem Jahr. Wir verstehen diese Drohungen von Anfang an als Einschüchterungsversuche, mit denen man versuchen möchte, die Löschung unliebsamer Kritik und die Öffentlichkeit aufklärender Artikel zu bewirken oder zumindest die Autoren und Diskussionsbeteiligten vor der Veröffentlichung weiterer kritischer Inhalte abzuhalten. Selbstverständlich wissen wir auch, dass sich SkyWay von Anfang an und immer weiter zunehmend mit Fragen bezüglich kritischer Artikel auseinanderzusetzen hat. Diese Fragen werden natürlich von besorgten Anlegern gestellt, welche von dem Unternehmen, welchem sie ihr Geld anvertraut haben erwarten, dass es die Kritik entkräftet, damit sie wieder ruhig schlafen können. Nun ist aber SkyWay Capital offensichtlich nicht in der Lage, die zahlreichen, größtenteils gut begründeten und plausibel dargelegten Kritikpunkten inhaltlich zu widerlegen. Also versucht man die besorgten Anleger damit zu vertrösten, dass man pauschal sagt, „Alles Lügen, wir werden rechtlich dagegen vorgehen“. Kann man machen, funktioniert aber auch nur sehr begrenzt, wenn überhaupt. Denn irgendwann riechen die Anleger den Braten auch und merken, das tatsächlich gar nichts passiert. Wir bezweifeln, dass wir uns vor Gericht mit SkyWay Capital auseinanderzusetzen haben, zumindest was eine Klage gegen uns angeht. Denn auch bei einer mündlichen Verhandlung müsste SkyWay Capital belegen, was denn beispielsweise an unserer Berichterstattung dazu, dass zahlreiche Europäische Finanzmarktaufsichtsbehörden und auch die Internationale Vereinigung der Börsenaufsichtsbehörden (IOSCO) vor SkyWay Capital warnen und teilweise typische Merkmale eines Pyramidensystems erkennen, als Verleumdung anzusehen ist. Oder was an unserer Feststellung, dass ein Großteil des durch gutgläubige Anleger eingezahlten Geldes direkt in die Taschen der Vertriebspartner wandert, falsch ist. Der Marketingplan und die Tatsache, dass rund die Hälfte der Anlegergelder direkt als Belohnung an die Vertriebspartner gezahlt wird, die wir hier neben den Betreibern als die Hauptprofiteure sehen, ist längst kein Geheimnis mehr und würde sicherlich auch ein sich mit einer etwaigen Klage befassendes Gericht sehr interessieren.
        • Thorsteen sagt:

          Bei den vielen Klagen werden alle Allmystery-User zittern, allerdings eher von Lachkrämpfen geschüttelt. Jeder der hier mitliest weiß das diese ganzen Ankündigungen von Klagen reiner Unsinn sind, selbst ihnen ist klar das man als Betrüger, und genau das sind sie ja wohl, sowas nicht einklagen kann ohne das man die Staatsanwaltschaft weckt. Aber schauen wir doch mal was der kleine Alkoholiker aus Minsk so „erreicht“ hat, im August wurde ja eine Klage wegen Schadensersatz in Litauen eingereicht. Passend zu Weihnachten findet man nur auf der russischen Webseite von Anatoly, gut versteckt in einem Haufen anderen Unsinn, die Meldung, hier als Zitat:

          „Das erste Gericht hat den Antrag zurückgewiesen, die Anwälte des Unternehmens bereiten die Übertragung auf eine höhere Behörde vor.“
          (Quelle: http://www.yunitskiy.com/news/2018/news20181224.htm )

          Das bedeutet nicht das man eine Zwischen oder Hauptverhandlung hatte, die Meldung bedeutet schlicht das Gericht hat sie nicht einmal dafür zugelassen, damit steht auch keine Berufung oder Revision als Rechtsmittel zur Wahl und somit kann man auch rein gar nichts auf höhere Behörden übertragen. Es gibt in der deutschen Prozessordnung zwar noch ein paar Rechtsmittel die man rein theoretisch noch bringen könnte, aber die Aussicht auf Erfolg ist geringer als wenn man seine Klage ins All funkt und dann darauf wartet das man vom Intergalaktischen Gericht angehört wird. Für uns Skeptiker und Kritiker am Betrug von SkyWay ist das ganze ziemlich lustig, immer wieder schön zu sehen wie sich jemand aufbläst und dann nichts außer heißer Luft kommt. Mehr hat man ja auch nicht auf SkyWay-Seiten, heiße Luft, einen lustigen Rostpark, viele CGI-Videos und noch viel mehr Videos ohne echten Inhalt.

          Hier noch die Adresse meines Anwaltes, falls Sie ja doch klagen wollen:

          Anwaltskanzlei
          Alexander Hufschmid
          Planegger Straße 18
          82110 Germering

          Tel: 089 416 15 75 75
          Fax: 089 416 15 75 76

        • Informationen von meiner Rechtsabteilung – Dir ist aber schon bekannt das die reine Verleumdung ein Antragsdelikt darstellt und vom Geschädigten also selbst gestellt werden muss.,oder?

          Und wenn eine Verleumdung zu einer Schädigung des Geschäftes als solches zwangsläufig führt, warum habt Ihr, also Du und der ganze Keulerverein, nicht schon längst Strafantrag wegen Verleumdung und Geschäftsschädigung mit Vorsatz gestellt. Warum redet Ihr nur und handelt nicht?

          Was aber ist, wenn sich zu der Verleumdung inhaltlich ein Fakt gesellt und die Verleumdung dann ad adsurdum geführt wird? Sprich Eure Annahme der Verleumdung und unsere Fakten.

          Gemäß § 77 b StGB muss der Geschädigte innerhalb von drei Monaten Strafantrag stellen. Eine strafrechtliche Ahndung kommt also nicht mehr in Betracht. Und für eine Unterlassungsklage fehlt nach so langer Zeit einfach das notwendige Rechtsschutzbedürfnis. So was fehlt jetzt noch, damit Ihr gegen die ganzen bezahlten Scammer, Skeptiker, Lügner, Hater, Neider vorgehen könnt. Hm das wird aber schwierig.

          Im Gegensatz zu Antragsdelikten läuft das bei Offizialdelikten zum Glück etwas anders. Hier muss der Staatsanwalt sobald er von einer Strattat Kenntnis erhält, seine Ermittlungen aufnehmen.

          Bei einem zu erwartenden Strafmaß wegen schweren bandenmäßigen Betruges 10 – 15 Jahre tritt also eine annehmbare Verjährung (Taten die mit einer Höchststrafe von 10 Jahren bedroht sind, verjähren erst nach 20 Jahren) erst ein, wenn der Betrugsschaden beim Opfer eingetreten ist. Du siehst bei Euch ist der Zug abgefahren, wir hingegen haben alle Zeit der Welt und können so ein Indiz nach dem anderen sammeln.

          Ich an Deiner Stelle würde mir da mal ein paar Gedanken machen inwieweit Du in so einem Offizialdelikt bereits mit eingebunden bist, oder um es auf den Punkt zu bringen, Ich kann Dir auch in 10 – 15 Jahren noch an die Karre pissen…………………………. 😀

    • Thorsteen sagt:

      Machen wir es kurz, Sie erzählen hier Märchen aus Yuniskis 1000 und einer Nacht. Das ganze scheitert schon an zwei Hauptproblemen, einmal das weder §185,186,187 StGB erfüllt werden noch das es unwahre Behauptungen sind. Die einzigste Firma die hier mit ihren Keulern Unwahrheiten verbreitet ist SkyWay selber, wieviele tolle Projekte sollte es schon geben? Und wieviele ach so tolle Vorverträge hat man? 164 Mrd. € hat man angeblich in Vorverträgen, und seit Jahren kommt gar nichts bzw. andere Firmen bauen diese angeblichen „Vorverträge“, nur mit ganz konventioneller Eisenbahn-Technik. Also wer erzählt hier bitte schön Lügen? Ganz klar SkyWay!

      Wenn die SkyWay-Anwälte (Youtube-Universität?) in rechtlichen Fragen genau so einen Level wie Sie haben, dann wird es ganz bestimmt lustig werden bei den ganzen Schadensersatzklagen, allerdings nicht für SkyWay. Oder wird man versuchen die kritischsten Stimmen mit Abmahnungen über Schreibfehler im Impressum zu belästigen, und das dann als ganz großen Rechtssieg verkaufen?

      Und wie sieht es denn mit San Bernardino aus, ist man da schon fertig? Das Frühjahr wo die Tupperdosen „rollen“ sollen ist nicht mehr so weit weg. Oder ist es nicht so das es mal wieder eine der vielen SkyWay-Lügen ist? Die Schweiz besitzt ja ein öffentlich einsehbares Register für Baubewilligungen, das wird ihnen doch sicher nicht schwer fallen dort die passende Passage mit der Erteilung hier zu verlinken. Oder könnte es sein das da gar nichts drin steht? Upsi, sowas dummes aber auch! Man könnte ja fast glauben das Skyway mal wieder lügt.

      Noch eine Lüge aus dem SkyWay-Weihnachtskalender gefällig?

      Wo sind denn die ganzen angeblichen Patente mit denen man wirbt? 99% davon wurden niemals erteilt sondern waren nur Anmeldungen, aber man erweckt in seinen Publikationen den Anschein als wenn es alles erteilte und gültige Patente sind.

      Da wird wohl nichts kommen mit „Achten Sie auf die Nachrichten.“, eher das große Schweigen im Walde.

      • Würden jene Klagetrolle doch nur mal wirklich die Gerichte anrufen und uns alle verklagen, doch stattdessen dürfen wir frohlockend aus Littauen vernehmen, das die 10 Mio-Klage abgewiesen wurde und Onkel Yuni nun die nächst höhere Instanz anrufen muss. Ich werde meinen Beitrag dazu leisten und immer weiter Material an die Gerichte nach Littauen senden mit der Bitte um Prüfung als Indiz zur Tatsache.

  5. Avatar Dominic sagt:

    da mein deutsch nicht so gut ist, sende ich einen anderes link mit klaren Informationen

    *Anm.d.Red.: Link entfernt

    • geldthemen sagt:

      Wir unterhalten uns hier aber nicht, indem wir uns Links um die Ohren werfen, sondern indem wir Informationen, Argumente, Meinungen und Sichtweisen austauschen. Nichts gegen Links, solange diese nicht den alleinigen Inhalt eines Kommentars darstellen, sondern als sinnvolle Ergänzung zu Fakten, Argumenten und Meinungsäußerungen fungieren. Links als Kern oder einzigen Inhalt von Kommentaren sehen wir nicht als sinnvollen Diskussionsbeitrag. Daher wurde dein Link gelöscht. Im übrigen erachten wir Meldungen von SkyWay selbst, darüber dass ein „Crown Prince of Dubai“ sich eine SkyWay Präsentation angesehen hat, nicht für eine erwähnenswerte News. Abgesehen davon, geht es in diesem Artikel auch um eine Meldung der BaFin zu SkyWay. Es ist bezeichnend, wenn darauf, wie auch auf die zahlreichen Warnungen der anderen europäischen Finanzmarktaufsichtsbehörden, nicht eingegangen wird und man stattdessen versucht von diesen Tatsachen abzulenken, indem man belanglose Dinge, wie die Meldung, dass sich mal wieder jemand in ein SkyWay-Modell gesetzt hat, hervorhebt. Egal, wer sich das SkyWay-Modell anguckt, solange nichts verkauft wird und keine festen Aufträge existieren, ist das alles wertlos. Und Aufträge gibt es doch seit über 40 Jahren SkyWay und mehreren Jahren Anlegergelder einsammeln nicht oder? Nach wie vor, wird nur Geld eingesammelt. Aufträge gibt es keine. Alle angeblichen „Vorverträge“ mündeten nicht in echten Aufträge, ja erwiesen sich im Nachhinein sogar oft als von SkyWay erfunden, um die Anleger bei Laune zu halten. Von weiteren ehemals mit lautem „Hallo“ angekündigten und angepriesenen Vorverträgen hört man nichts mehr. Stattdessen versucht man immer neue vermeintliche „gute Nachrichten“ zu präsentieren, um bisherige Anleger bei Laune zu halten und neue Geldgeber ins Boot zu holen.

      Egal ob ein Händeschütteln mit dem Dalai Lama, gemeinsame Fotos mit viert- oder fünftklassigen Vertretern südamerikanischer Provinzverwaltungen, angeblichen Absichtsbekundungen eines Bürgermeisters eines Bergdorfes zum errichten einer Bergbahn oder hübsche animierte Werbevideos… das alles ist wertlos, wenn keine handfesten und profitablen Aufträge existieren. Und nach solchen Aufträgen sieht es ganz und gar nicht aus.

      Übrigens… wenn dein Deutsch nicht so gut ist, dass es reicht, dich an einer in deutsch geführten Diskussion zu beteiligen, solltest du dich vielleicht lieber an Diskussionen auf Webseiten in einer von dir beherrschten Sprache beteiligen.

  6. Avatar Dominic De Caluwé sagt:

    Ich denke, Sie wissen nicht, wovon Sie sprechen. Aber natürlich hat jeder seine eigene meinung. allen Respekt dafür. Wir werden Siehen…

    • geldthemen sagt:

      Diese Äußerung bezieht sich auf wen? Auf welche Aussage? Es macht sich immer recht gut, wenn man zum einen klar äußert auf wen und worauf man sich bezieht und zum anderen zumindest versucht, seine kritische Ansicht zu begründen bzw. die kritisierten Aussagen zu widerlegen. Also zumindest für den Fall, dass man nicht als Troll wahrgenommen werden möchte.

      Aber natürlich ist dieser Artikel im Kern nicht angreifbar, da er lediglich eine Veröffentlichung der BaFin wiedergibt und diese kommentiert. Und eben weil er nicht angreifbar, geschweige denn zu widerlegen ist, kommen von bestimmten Zeitgenossen inhaltslose Kommentare, wie der deine. Das kennen wir aus unzähligen anderen Kommentaren unter Artikeln, die sich kritisch mit fragwürdigen bis klar betrügerischen Unternehmen befassen. Allerdings halten wir diese Vorgehensweise nach wie vor nicht für clever. Aber wir werden sehen… 😉

  7. Avatar SkywaySwitzerland sagt:

    An den Betreiber dieser Seite
    Veröffentlichen Sie das Video,
    Alle, die SW rufschädigend darstellen, werden rechtlich belangt.

    * Anm.d.Red.: Link zu einem SkyWay-Video in russischer Sprache entfernt

    • geldthemen sagt:

      Zu entscheiden, was wir veröffentlichen und was nicht, wirst du wohl uns überlassen müssen. SkyWay Eigenproduktionen in russischer Sprache, ohne für uns ersichtlichen inhaltlichen Mehrwert, gehören nicht dazu. Veröffentlichungen der BaFin und anderer Finanzmarktaufsichtsbehörden schon eher. Ansonsten verweisen wir auf unsere Antwort vom 25. Dezember 2018 auf einen deiner Kommentare, in dem wir zum Ausdruck brachten, dass wir dich auch nicht als als vertretungsberechtigt betrachten, sondern dich vielmehr für einen Vertriebspartner halten, dem die kritische, aufklärende Berichterstattung zu SkyWay Capital ein Dorn im Auge ist, da sie konträr zur seinen eigenen monetären Interessen wirkt.

    • Thorsteen sagt:

      Mal ganz ehrlich, was bist du denn für ein Clown? Außer ganz gewaltig die Backen aufblasen und dann warme Luft absondern ist doch von SkyScam noch nie was gekommen. Das einzigste was ScamWay sehr gut kann ist lustige CGI-Bildchen/Filme ins Netz zu blasen und sich in ein paar Zeitungen Content einzukaufen, real hat man aber noch nie was auf die Beine gestellt. Und da wird auch in Zukunft nichts kommen.

      Schauen wir doch mal nach Schardscha, da soll ja ab Ende April die Bahn loszuckeln. Und was ist passiert? Ein paar SkyWay-Anhänger fliegen doch tatsächlich hin und drehen ein YT-Video. Und was zeigt es? Sand, Sand und nochmals Sand. Von Bautätigkeiten weit und breit keine Spur. Oder baut ScamWay auch U-Bahnen? Als Betrüger der an dem Scam verdient ist es natürlich klar das Sie den so lange wie möglich am Leben erhalten wollen,aber wenn wir Kritiker wirklich „Rufschädigend“ für ihren Betrügerverein sind, dann ist das zum einen eine gute Sache und zum anderen nur die Nennung von harten Fakten. Und das ihnen das nicht schmeckt, das ist uns egal. Wir sind die Guten, nicht die Netten!

  8. Avatar Semdin Doezen sagt:

    Wieso erlaubt man denn Skyway auf der innotrans einer legalen Messe in Deutschland zu agieren warum hat sich die BaFin dort nicht bemerkmar gemacht frage ich euch

    • Avatar Karsten Beckmann sagt:

      Ich verstehe die Frage nicht. Oder besser gesagt die Intention hinter der Frage. Denn es kann doch niemand so naiv sein, zu glauben, dass es zum Aufgabenbereich der BaFin gehört Messeveranstalter und deren Messen zu überwachen. Also ganz klar für dich:
      – Die BaFin ist nicht zuständig für die Vermietung von Messeständen
      – Die BaFin reguliert keine Messeveranstaltungen
      – Die BaFin ist nicht zuständig für die Überprüfung von Ausstellern auf Messen
      – Die BaFin macht sich auf Messen auch nicht bemerkbar. Sie ist nicht zugegen und hat da auch nichts verloren.

      Um ähnlich intelligenten Fragen vorzubeugen…
      – Das Anmieten eines Messestands ist nicht genehmigungspflichtig
      – Der Messeveranstalter überprüft ebenfalls nicht die Seriosität von Unternehmen, die einen Messestand mieten. Das wäre auch kaum zumutbar. Jeder kann einen Messestand mieten, indem er sich anmeldet und die Mietgebühr bezahlt.
      – Die Polizei überwacht ebenfalls nicht, wer einen Messestand mietet

      Und da es immer mal wieder zu Fragen kommt wie „Warum sollte sich ein Unternehmen, dass einen Betrug plant, die Mühe machen, auf einer Messe auszustellen?“, auch darauf die Antwort. Die Antwort ist schon in dieser Frage begründet. Weil es immer wieder Zeitgenossen gibt, die glauben, eine Messeteilnahme sei Beweis für die Seriosität und deshalb eben solche Fragen stellen. Für alle die diese Frage stellen, weil sie entweder schwer von Begriff sind oder weil sie als SkyWay-Vertreter auf diese Art und Weise die angebliche Seriosität belegen wollen: Das Anfertigen eines hübschen Modells eine s Fahrzeugs und die Miete machen wenige tausend Euro. Wobei man das Modell ja immer wieder auf Messen und Ausstellungen verwenden kann. Das sind verschwindend geringe Beträge, wenn man, wie SkyWay Capital, weltweit mehrere hundert Millionen bis einige Milliarden von Kleinanlegern einkassiert. Da man ja keine echten Projekte und deren Umsetzung vorweisen kann, ist man auf solche Täuschungsmanöver wie Messestände und TV-Ausstrahlungen in gekaufter Sendezeit im russischen TV, angewiesen. Sieht für einfältige Anleger großartig aus, ist aber alles billig umzusetzen.

  9. Avatar Peter sagt:

    In fast allen Ländern kollabiert das Geldeinsammelsystem von SkyWay. Überall, sogar in Ländern wie Vietnam und Indonesien häufen sich die Berichte im Web, dass SkyWay Capital ein großer Betrug ist. Die Anleger müssen sich langsam damit abfinden, das ihr Geld weg ist.

Schreibe einen Kommentar zu Karsten Beckmann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.