Kriminalpolizei ermittelt: Minerva Trading Bot – Klicken jetzt die Handschellen?

Kripo ermittelt Minerva Trading Bot

Die Luft wird dünn für die Drahtzieher hinter dem Minerva Trading Bot. Österreichs Ermittlungsbehörden, haben die Spur aufgenommen.

Das Schneeballsystem Minerva Trading Bot von CMC Invest (CMC steht für Crypto Market Consulting) zahlt schon länger nicht aus. Unmut und Ärger machen sich schon seit Monaten unter den Anlegern breit. Allmählich begreifen auch die naivsten Investoren, dass sie einem von Anfang an als Scam konzipierten Lügengerüst aufgesessen sind.

 

Frühe Warnungen seitens geldthemen.de

In bereits zwei Artikeln klärte geldthemen.de über die mutmaßlichen Absichten der Minerva Trading Bot Betreiber auf, machte auf die enormen Risiken aufmerksam und warnte potenzielle Anleger vor dem enormen Verlustrisiko, welches eine Investition in den Minerva Trading Bot mit sich brächte. Dabei handelt es sich um folgende Artikel:

Inzwischen ist das Schneeballsystem Minerva Trading Bot kollabiert. Die Verantwortlichen versuchen Zeit zu gewinnen, indem sie die Kunden hinhalten, vertrösten und eine baldige Rückzahlung der investierten Beträge plus Erlöse in Aussicht stellt. Alle diesbezüglichen Aussagen und Versprechen sind absolut unrealistisch. Ein bereits kollabierte Schneeballsystem lässt sich nie wieder ins Leben zurückrufen. Der dafür notwendige Cashflow durch Neueinsteiger ist nicht realisierbar.

Minerva Trading Bot niemals getradet – Schneeballsystem pur

Das angebliche Trading war nichts anderes als eine Lüge. Der Minerva Trading Bot hat nicht getradet, es wurden niemals Gewinne generiert. Angebliche Tradinggewinne, waren vorgetäuscht. Sie existierten nur auf dem Bildschirm der User in ihren Accounts. Anfängliche Auszahlungen früh eingestiegener Anleger wurde aus den Einzahlungen neu eingestiegener Investoren bedient.

Die Österreichische Kriminalpolizei ermittelt

Vor einigen Wochen kontaktierte uns die Landespolizeidirektion Niederösterreich, genauer das Landeskriminalamt, um uns von Ermittlung gegen die Betreiber des Minerva Trading Bot zu unterrichten und um unsere Mithilfe zu bitten. In diesem Zusammenhang haben wir dem Landesamt unsere gesamten Rechercheergebnisse zu CMC Invest und dem Minerva Trading Bot zur Verfügung gestellt.

Geschädigte und Zeugen gesucht

Im Rahmen seiner Ermittlungen gegen die Minerva Trading Bot Betreiber sucht die Kriminalpolizei betrogene Anleger und Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben könnten. Diese Suche unterstützt geldthemen.de. Wir rufen jeden, der etwas im Zusammenhang mit CMC Invest, dem Minerva Trading Bot und oder den Verantwortlichen sagen kann dazu auf Kontakt zu uns aufzunehmen. Wir behandeln jede Kontaktaufnahme vertraulich und geben Daten nur mit Zustimmung der jeweiligen Person weiter.

LESERBEWERTUNG DIESES ARTIKELS:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Ø 4,63 von 5)
Loading...

Das könnte dich auch interessieren …

5 Antworten

  1. Hannes E. sagt:

    Es wird Zeit, dass Gregor Maihart uns seinen Erfüllungsgehilfen das Handwerk gelegt wird. Zu lange gehen sie ihren kriminellen Geschäften nach. Zu viele Millionen haben sie von arglosen Anlegern abgezockt.

  2. kapodi sagt:

    Eine große Schweinere, was Gregor Maihart da abgezogen hat. Ich hoffe, er landet für viele Jahre hinter Gitter.

  3. Unbekannt sagt:

    Hahaha, Gregor ist doch längst über alle Berge mit dem Geld.

  4. L. Schönbein sagt:

    Hoffentlich bbringen die Ermittlungen etwas. Es darf auch nicht vergessen werden, das CMC schon vor Start von Minerva anleger betrogen hat indem es über 20 Mio EUR verschwinden lies.

  5. Oleg sagt:

    Ich hoffe nur, dass man ihn noch fassen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.