GetMyAds – Betrug oder seriös? Eine objektive Betrachtung

GetMyAds – Betrug oder seriös?

Ist GetMyAds – Geldmaschine oder Fass ohne Boden? Betrug oder seriös?

Vor einigen Wochen wurde uns GetMyAds, abgekürzt auch GMA, das erste Mal vorgestellt. Seit dem läuft es uns ständig über den Weg, in Spam-Emails, Kommentaren, auf YouTube und in Werbung auf Webseiten und Blogs. Zeit, dass wir uns GetMyAds mal genauer ansehen.

Was ist GetMyAds

GetMyAds ist ein sogenanntes RevShare-Programm, welches im World Wide Web unter der Domain  getmyads.com zuhause ist. Das sind Programme, die vorgeben als Werbenetzwerk zu agieren und Werbepakete, s.g. AdPacks, CreditPacks verkaufen. In der Vergangenheit erwiesen sich solche RevShare Werbenetzwerke als progressiv. Das heißt Mitglieder und Werbekunden sind bei den uns bekannten RevShare Werbenetzwerken ein und dieselben, jedes Mitglied das Geld verdienen möchte, muss selbst Werbepakete erwerben, während ansonsten von außen keine Werbepartner diese Werbepakete.

Auch bei GetMyAds kauft man als Mitglied Werbepakete, was eine Voraussetzung für die Möglichkeit zum Geld verdienen ist. GetMyAds sagt über sich selbst:

GetMyAds ist das innovativste und lukrativste Werbenetzwerk mit einem PayBack Programm in der Industrie mit den höchsten Auszahlungen and Affiliates und Kunden, die am PayBack Programm teilnehmen.

und

Jeder Kunde mit aktiven Token profitiert von diesem Programm und erhält bis zu 24x am Tag eine Rückvergütung auf seine Werbebuchung.

Das klingt verdächtig. Auch hier scheint es sich bei den Mitgliedern, die sich anmelden um Geld zu verdienen gleichzeitig um die einzigen Werbekunden zu handeln.

Wer steckt hinter GetMyAds?

Das ist schwer zu sagen. Denn sowohl das Impressum, als auch Daten der Domain geben da Aufschluss.

Das Impressum von GetMyAds

Auf der Webseite getmyads.com finden sich folgende Angaben:

GetMyAds Traffic Solutions Ltd.
Room 1120, Lee Garden one
33 Hysan Avenue Causeway Bay
Hong Kong
de-support@getmyads.com

Bei diesen Angaben handelt es sich um eine möglicherweise um eine Briefkasten-Adresse und nicht um die Anschrift eines Unternehmens mit Büroräumen. Unter dieser Adresse werden nicht nur physische Büroräume angeboten, sondern auch virtuelle Büros, sprich Briefkästen. GetProfitAds könnte demnach eine s.g. Briefkasten-Firma sein. Mindestens ist in exakt diesem Raum noch ein weiteres Unternehmen zuhause zuhause:

Online Experts International LTD
Room 1120, Lee Garden one
33 Hysan Avenue Causeway Bay
Hong Kong

Quelle: olaf-niggemann.com/kontakt/

Domain-Registrierung von GetMyAds

Ein Whois gibt Aufschluss darüber, wer der Registrant und der Admin einer Domain ist, also wer der Domain-Inhaber ist (normalerweise).

Registry Registrant ID:
Registrant Name: WHOISGUARD PROTECTED
Registrant Organization: WHOISGUARD, INC.
Registrant Street: P.O. BOX 0823-03411
Registrant City: PANAMA
Registrant State/Province: PANAMA
Registrant Postal Code: 00000
Registrant Country: PA
Registrant Phone: +507.8365503
Registrant Phone Ext:
Registrant Fax: +51.17057182
Registrant Fax Ext:
Registrant Email: 4E03E130F1EE48AAA31D90DADEAD69D3.PROTECT@WHOISGUARD.COM

In diesem Fall, erfahren wir nicht, wer der tatsächliche Domaininhaber ist, da seitens GetMyAds ein Service zur Anonymisierung des Registranten und Domaininhabers in Anspruch genommen wurde. Aber die Mühe war nicht umsonst, wir sind etwas schlauer. Die Erfahrung lehrt uns nämlich, dass es einen Grund für ein Verschleiern der Identität geben muss. Uns sind nur unseriöse, betrügerische Unternehmen bekannt, die so vorgehen. Von einem seriösen Unternehmen ist uns dieses Vorgehen noch nie bekannt geworden. Warum sollte ein seriöses Unternehmen auch verstecken, wer seine Domain registriert hat? Das wäre geradezu absurd.

Frank Hanson – der Mann hinter GetMyAds?

Als CEO von GetMyAds wird ein gewisser Frank Hanson ausgegeben. Auf der GetMyAds Seite heißt es:

Frank Hanson, CEO von GetMyAds, ist seit vielen Jahren erfolgreicher Unternehmer im Internet.

Das war es auch schon. Allerdings finden wir weder Hinweise auf eine große Internet-Karriere eines  Frank Hanson, noch welche auf seine Existenz als solche. Es scheint viel mehr, als wäre  Frank Hanson mit GetMayAds geboren worden.

Bis auf dieses eine Bild von Frank Hanson, scheint im Internet kein weiteres von ihm zu existieren. Erstaunlich, wo er doch jetzt so zeigefreudig ist. Auch über seinen angeblich so erfolgreichen Werdegang als Internet-Unternehmer konnten wir nichts in Erfahrung bringen. All das kann jeder interpretieren, wie er möchte.

Wie arbeitet GetMyAds?

Bei GetMyAds (andere Schreibweise Get-My-Ads) heißen die Werbepakete Token.

  • 1 Token kostet 50 USD
  • Je Token man auch 2000 Credits, mit denen  man eigene Werbung schalten kann (Entweder 2000 Bannereinblendungen oder 200 Webseitenbesucher)
  • Als Minimum für den Einstieg ist der Kauf eines Tokens erforderlich
  • laut GetMyAds kann man max. 1.000 Token erwerben (das heißt man „darf“ 50.000 USD, also ca. 47.000 Euro in das System pumpen)
  • Ein Token hat eine Laufzeit von 600 Tagen
  • als s.g. tägliche Payback Zahlung soll man ca. 0,6 – 1% auf alle Token erhalten
  • Je Token soll man nach 600 Tagen ca. 550 % Gewinn erzielen
  • Ein Referral Programm erstreckt sich über 2 Ebenen, für die jeweils 12 % Provision gezahlt werden
  • Je Token den ein Referral oder ein Referral vom eigenen Referral (2.Ebene) kauft, soll man 12% bzw. 6 Dollar Provision erhalten

Gibt es vom Verdienstsystem unabhängige Werbebuchungen externer Werbekunden?

Das es Werbekunden gibt, die hier Werbepakete kaufen, um Werbung zu schalten ist sehr unwahrscheinlich. Die Preise für die Werbepakete (Token bzw. Credits) sind im Vergleich zu marktüblichen Angeboten extrem überteuert. Realistisch sind im Bereich bezahlte Views oder Besucher Angebote wie das bei eBay unter dem Titel 1.000.000 Besucher für Ihre Homepage Traffic + Statistik + Einstellmöglichkeiten für weniger als 22,65  EUR (exkl. MwSt.), also etwa 24 USD, für 1.000.000 Webseitenbesucher, was 0,005 USD für 200 Besucher entspricht. Solche Angebote findet man jederzeit zum Beispiel bei eBay. Stellen wir den marktüblichen, realistischen Preis pro Besucher, dem Preis bei GetMyAds einmal gegenüber:

[table id=1 /]

Man erhält also bei herkömmlichen Anbietern für das gleiche Geld 10.000 mal so viel Besucher wie bei GetMyAds. Oder anders ausgedrückt: Die Werbung kostet bei GetMyAds das 10.0000fache des marktüblichen Preises. Wie wahrscheinlich ist es, dass irgend ein Unternehmen aus reinem Werbeinteresse, Werbung bei GetMyAds bucht? Wir denken gleich Null. Jeder, der dort Werbepakete kauft, kauft sie nur aus einem Grund, nämlich weil es die Bedingung dafür ist die versprochenen Verdienste zu erzielen.

Ist GetMyAds seriös?

Klar ist, dass jeder, der bei GetMyAds Token kauft, je Token 50 USD zahlt. Damit hat er Anspruch, auf 200 Webseitenbesucher oder 2.000 Bannereinblendungen durch GetMyAds, egal ob er überhaupt etwas zu bewerben hat oder nicht. Allerdings soll auch jeder Käufer von Token (Werbepaketen), nach 600 Tagen einen Gewinn von ~ 550 USD pro gekauftes Werbepaket erzielt haben, also für jede eingezahlten 50 USD ganze 600 USD zurück bekommen. Man muss kein Mathematiker sein, um zu erkennen, dass hier keine Wertschöpfung stattfindet. Jeder Käufer von Werbepaketen soll für den von ihn eingezahlten Betrag, das 12fache wieder ausgezahlt bekommen. Das ist keine Geldmaschine, sondern eine Geldvernichtungsmaschine. Um überhaupt etwas auszahlen zu können, müssen dafür die Gelder von neu geworbenen Mitgliedern verwendet werden.

Es gibt nur eine einzige Möglichkeit, das System am Leben zu halten, nämlich exponentielles Wachstum. Das bedeutet, die Anzahl der Teilnehmer die frisches Geld ins System bringen muss exponentiell  wachsen um Auszahlungswünsche der ersten Mitglieder und vor allem  die der werbenden Helfer  zu befriedigen. Das System kann maximal solange am Leben erhalten werden, wie das Geld aus Neukäufen von Werbepaketen, die Summe der beantragten Auszahlungen übersteigt. Da die Zahl der Neumitglieder aber zwangsläufig abnehmen wird, das theoretische Ende des Wachstums wäre erreicht, wenn die gesamte Menschheit Mitglied ist, das praktische Ende, wenn alle Menschen, die auf so etwas hereinfallen bereits geworben wurden, ist der Kollaps des Systems unausweichlich. Das unausweichliche Ende kann auch dadurch hinausgezögert werden, dass man die Mitglieder, die Anspruch auf Auszahlungen hätten, dazu bewegt, dieses Geld in den Kauf neuer Werbepakete zu investieren. und genau das versucht man auch, sogar sehr intensiv.

Alle genannten Punkte sind für uns  eindeutige Beweise dafür, dass es sich um ein Schneeballsystem handelt. Daher ist unserer Ansicht nach GetMyAds definitiv als unseriös und als SCAM bzw. als illegales Schneeballsystem zu betrachten.

LESERBEWERTUNG DIESES ARTIKELS:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (43 Bewertungen, Ø 4,88 von 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren...

23 Antworten

  1. Kurt B. sagt:

    Danke für diesen informativen und aufschlussreichen Bericht. Als Otto Normalverbraucher hat man kaum einen so tiefen Einblick in die Materie und glaubt, auf Grund der vielen positiven Berichte, die ja in Wahrheit nur Werbung sind, daß Getmyads tatsächlich eine seriöse Firma mit einem genialen Konzept ist. Ich hoffe auf weitere Berichte dieser Art.

  2. Sebastian sagt:

    Ein typisches Pamflet von jemanden der Schancen nicht erkennt und wiel er neidisch ist alles schlecht macht um es anderen zu vermiesen. Versager die nichts auf die reihe bringen und deshalb neidich sind gönnen auch den andern den Erfolg nich.

    • Koller sagt:

      Kauf dir mal einen Duden. Bis dahin hilft dir aber auch ein Rechtschreibungs-Addon für deinen Browser. So nimmt dich hier niemand ernst. Also im Grunde täte das wohl auch niemand bei korrekter Schreibweise, da du auch inhaltlich nur die Note 6 bekommen kannst.

  3. Koller sagt:

    Genau der gleiche Scam wie auch schon GetProfitAdz, dass schon das Zeitliche gesegnet hat. Ich denke auch, dass die, die so fleißig die Werbetrommel für solche Abzockerbuden rühren, ganz genau wissen, was sie da bewerben. Solange der Scam läuft, verdienen sie aber schön mit, wenn es dann zusammengebrochen ist, geben sie sich gegenüber den von ihnen geworbenen geschädigten selbst als Opfer aus und drücken ihnen gleich den nächsten Scam auf, den sie nun bewerben, um wieder abzusahnen.

  4. XxX sagt:

    sucht euch mal eine anstendige arbeit ihr assis und hört auf ruhfmord an ehrlichen gescheftsleuten zu begehen

    • Koller sagt:

      Ich finde, eher solltest du nochmal zur Schule gehen.

      • Luise Siebert sagt:

        @XxX: Du bist doch vollkommen daneben. Wahrscheinlich glaubst du wirklich an das Wunder, dass ausgerechnet den Dümmsten und Faulsten, das Geld nur in den Schoß fällt. So wie du schreibst, fällt es sehr schwer anzunehmen, dass du selbst die von dir aufgestellten Forderungen erfüllst.

  5. Teetrinker sagt:

    GetMyAds ist eine super Idee und jeder kann dabei Geld verdienen. Wer das Prinzip eines Geschäfts nicht verstanden hat, sollte auch keine Beurteilung abgeben. Also bitte erst richtig informieren, dann urteilen.

  6. BB sagt:

    Super Beitrag. Daumen hoch

  7. Sabine sagt:

    Klasse, wieder eine Abzocke enttarnt.

  8. gmaläuft sagt:

    GMA läuft und läuft. Egal was ihr schreibt GMA wird es noch in 20 Jahren geben.

    • Ivan sagt:

      Da lehnst du dich aber weit aus dem Fenster. Kann man ja auch machen, wenn man anonym unterwegs ist, nicht wahr? Trotzdem, ich denke, das Ende von GMA ist nah.

  9. Udo sagt:

    Danke, Torsten, Du hast meine Vermutung bestätigt. Erstaunlich, dass es dann Leute gibt, die das in Frage stellen und solchen Blödsinn (siehe oben) von sich geben. Wer daran glaubt, kann es ja machen. Nur sollten diejenigen nur ihr eigenes Geld investieren und nicht andere Leute dafür werben und ins Verderben treiben. Die letzten beißen die Hunde, das war schon immer so. Und gerade, weil es eine längere Zeit super läuft, glauben die Blindlinge daran. „Gier frisst Hirn“.

  10. Rechtobler sagt:

    @gmaläuft
    „GMA läuft und läuft“ – das hat es bei MAP auch geheissen und hat während knapp 3(?) Jahren auch gestimmt, bis – ja bis irgendein Findiger in den USA Recherchen angestellt hat welche Fragen ausgelöst haben. Und plötzlich ist ein Umzug nach Europa erfolgt, von $ auf € umgestellt worden, etc. Version 2.0 hat das geheissen, dann ist MAP 2.5 gekommen und plötzlich sind keine Auszahlungen mehr erfolgt weil sich der Finanzdienstleister VX-Gateway mit xx Mio. aus dem Staub gemacht habe, usw. usf.. Finde User habe aber rausgefunden, dass MAP und VX dieselbe Adresse gehabt haben. Nocg Fragen? Wohl kaum. Aktuell heistt das Kind TAP, die Gerichte werden beschäftigt und die Credit Packs der User sidn auf Eis gelegt. Wer weiterhin mitmachen möchte kann dies gerne tun, das CP kostet nur noch € 25.– ….Viel Spass dabei 😉

  11. Ich kann jedem nur die folgende abendliche Bettlektüre empfehlen: – GetMyAds (GMA) – The FInal Destination –>> http://burrenblog.com/2017/01/29/getmyads-gma-the-final-destination/#more-406405

  12. berndox sagt:

    Mich hat ein Arbeitskollege für GMA werben wollen. Fast hätte ich auch mitgemacht, aber Gott sei dank dachte ich mir, das es besser ist doch mal ein paar Infos einzuholen. Dabei bin ich dann auf diesen bericht hier gestoßen. Gott sei Dank kann ich nur sagen.

  13. Geschädigter sagt:

    Get My Ads ist der größte Betrügerhaufen aller Zeiten. Ich habe einige Tausend Euro investiert.Meine erste Auszahlung habe ich Anfang Februar gemacht. Alle anderen Auszahlungen später, ich habe nie einen Cent gesehen. Diese Betreiber müssten Lebenslang hinter Gittern. My Ad sino ist genauso eine Verbrecherbande.
    Finger weg von diesen Systemen. Diese betreiber sollten bei Wasser und Brot eingesperrt werden.
    DER GESCHÄDIGTE

  14. marcos sagt:

    Warrun muss man von null anfangen die konnte 1 tonken fuer neue kunde kostenfrei geben

  15. marcos sagt:

    ich mache lieber nicht mit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On Google PlusVisit Us On PinterestVisit Us On InstagramCheck Our Feed