Rechte Maustaste deaktivieren – Auf Webseite rechte Maustaste gesperrt

Rechte Maustaste gesperrt

Die rechte Maustaste funktioniert nicht auf der besuchten Webseite… Einige Webseiten haben die rechte Maustaste gesperrt.

Gelegentlich stellt man beim Besuch einer Webseite verwundert fest: Die rechte Maustaste funktioniert nicht. Warum manche Webseitenbetreiber derartiges wünschen, ob es für sie ratsam ist die Benutzung der rechten Maustaste auf ihrer Webseite zu sperren und wie man als Besucher diese unnötige Einschränkung umgeht, klären wir in diesem Artikel.

 

Wozu die rechte Maustaste genutzt wird

Beim Surfen kommt es nicht selten vor, dass man zum Aufrufen bestimmter Funktionen die rechte Maustaste benutzt. Die rechte Maustaste öffnet ein Kontextmenü, welches verschiedene Funktionen bequem zur Verfügung stellt. Inhalte, wie Texte markieren und kopieren, Bilder speichern Grafik- oder Linkadressen kopieren, Adressen senden, Lesezeichen setzen, einen Link in einem neuen Fenster öffnen oder sich den Quelltext anzeigen lassen möchte. Einige Webseiten-Betreiber haben die rechte Maustaste, bzw. deren Funktion gesperrt.

Als Betreiber die Benutzung der rechten Maustaste verhindern

Widmen wir uns zunächst mal der Frage einiger Webseitenbetreiber, wie man den Rechtsklick auf seiner Webseite unterbindet. Falls man man als Webmaster auf seiner Webseite die Benutzung der rechten Maustaste verhindern möchte, kann man das leicht über entsprechende Plugins bewerkstelligen oder man legt selbst Hand an und implementiert eine entsprechende Funktion, sofern die eigenen Fähigkeiten dafür ausreichen.

Webseite sperrt rechte Maustaste – Ziele

Weshalb wollen einige Webmaster und Blogger die Funktion der rechten Maustaste auf ihrer Webseite bzw. ihrem Blog sperren? Hier die wichtigsten Gründe: In den meisten Fällen wollen sie verhindern, dass Besucher einfach Bilder klauen, Texte kopieren oder sich den Quelltext ansehen.

Ist es Sinnvoll den Rechtsklick zu verbieten?

Sollte man als Betreiber auf seiner Webseite die Benutzung der rechten Maustaste unterbinden? Kurze Antwort: Nein!

Sperren der rechten Maustaste verfehlt das Ziel

Es ist recht naiv, als Betreiber zu glauben, dass diese Maßnahme solche Ansinnen sicher unterbindet. Immerhin wird nur das aufrufen der besagten Funktionen über das Kontextmenü der rechten Maustaste verhindert, nicht aber besagte Funktion selbst. Es lässt sich schlicht und einfach nicht verhindern, dass Besucher sich beispielsweise den Quelltext einer Webseite anzeigen lassen oder Inhalte wie Text und Grafiken kopieren, „Bilder klauen“ bzw. auf dem eigenen PC speichern. Somit sind die mit solchen Maßnahmen verfolgten Ziele des Webseitenbetreibers verfehlt.

Weitere Einschränkungen

Text markieren nicht möglich

Zum Markieren von Text auf Webseiten benötigt man die rechte Maustaste zunächst nicht, allerdings ist oft die Möglichkeit zum markieren ebenfalls gesperrt, wenn die Nutzung der rechten Maustaste unterbunden wurde.

Tastenkombinationen auf Webseite gesperrt

Meist funktionieren auch die gängigen Tastenkombinationen auf entsprechenden Webseiten nicht.

Umgehen der Sperren

Als Besucher einer Webseite, auf der die rechte Maustaste nicht funktioniert fragt man sich dann, wie man diese Einschränkung umgehen kann.

Sperre der rechten Maustaste ganz aufheben

Manchmal kann man die Sperre durch deaktivieren von Java-Script umgehen. Allerdings kann es vorkommen, dass eine Seite dann nur noch eingeschränkt oder gar nicht mehr angezeigt wird. Für die wichtigsten Funktionen nennen wir deshalb einen anderen Weg zum Ziel.

Leseansicht der Webseite aufrufen

In der Leseansicht ist das Kontextmenü hinter der rechten Maustaste meist nicht gesperrt. Allerdings ist die Leseansicht einer Webseite auf das wesentliche beschränkt und eingeschränkt. Dennoch werden der eigentliche Kontent und die Bilder für gewöhnlich dargestellt. So kann Text markiert und kopiert und Bilder leicht heruntergeladen und verwendet werden.

Quelltext anzeigen lassen ohne rechte Maustaste

Wenn man sich trotz der beschriebenen Einschränkung den Quelltext der Webseite anzeigen lassen möchte, gibt es eine sehr einfache Lösung. Im Adressfeld vor der eigentlichen Webseiten-Adresse fügt man folgendes ohne Leerzeichen ein:

view-source:

Nach einfügen dieses Zusatzes, klickt man die Enter-Taste und es wird der Quelltext aufgerufen. Das ganze sieht dann wie in folgendem Beispiel aus:

view-source:https://www.geldthemen.de

Über den Quelltext können dann auch die Adressen von Bildern ausgelesen, direkt aufgerufen und die Bilder somit heruntergeladen werden.

Inspektor / Konsole / Entwicklertools

Auch der Inspektor, die Konsole bzw die Entwicklertools erreicht man normalerweise im durch Rechtsklick zu öffnenden Kontextmenü per „Element untersuchen“ (Firefox), „Untersuchen“ (Chrome). Ohne das Rechtsklick-Kontextmenü kann man die Konsole aber auch über das Browsermenü öffnen. In Firefox klickt man dazu unter Extras auf Web-Entwickler und dann auf die gewünschte Funktion. In Chrome kommt man zum Ziel, indem man im Browsermenü auf Weitere Tools klickt und dort dann Entwicklertools auswählt

Text markieren

Zum Markieren von Text auf Webseiten benötigt man die rechte Maustaste zunächst nicht, allerdings ist oft die Möglichkeit zum markieren ebenfalls gesperrt, wenn die Nutzung der rechten Maustaste unterbunden wurde. Um Text markieren zu können, steht folgende Möglichkeit zur Verfügung. Man ruft einfach die Leseansicht im Browser auf. In den meisten Fällen lässt sich der Text dann markieren. Die Leseansicht lässt sich durch im Browsermenü von Firefox unter Ansicht durch Auswahl von Leseansicht öffnen aufrufen.

Fazit

Man findet recht häufig Webseiten, auf denen die rechte Maustaste gesperrt ist, man Text nicht per Maus markieren kann und die gängigen Tastenkombinationen nicht funktionieren. Und das obwohl es aus Sicht eines Bloggers oder Webseitenbetreibers kaum einen sinnvollen Grund für derartige Einschränkungen gibt. Zumindest dürften die Nachteile solcher Restriktionen überwiegen. Denn wenn das Nutzererlebnis auf der Strecke bleibt, hat das für gewöhnlich zur Folge, das ein Teil der Besucher gleich wieder kehrt macht und nie mehr wieder kommt.

 

LESERBEWERTUNG DIESES ARTIKELS:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (11 Bewertungen, Ø 4,64 von 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Avatar Jürgen sagt:

    Ganz gut, das mal erklärt zu bekommen, sowohl aus Sicht eines Website Inhabers, als auch aus Sicht eines Besuchers.

  2. Avatar Peter sagt:

    Man lernt immer noch etwas dazu. Ich finde es auch albern, wenn Websites versuchen die Funktionen der rechten Mousetaste zu sperren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.