Autoblogging - Automatisierte Blogs


Tags:
Inhalt teilen
Geld verdienen mit der eigenen Webseite oder mit einem Blog

#1

Beitrag 28.04.2011, 21:20

Nach oben

Special Member
Dabei seit: 20. Apr 2011
Beiträge: 508
Geld verdienen, ohne etwas zu tun, das wünschen wir uns doch alle, oder? Eine Möglichkeit ist das Betreiben eines Blogs und das Verfassen von Beiträgen in diesem Blog, also das bloggen. Allerdings ist das mit einem großen Aufwand verbunden. Die Texte müssen ja geschrieben werden.

Gibt es für Blogger eine Möglichkeit das Geld leichter zu verdienen? Ja, die gibt es. Und die nennt sich Autoblogging. Was genau ist Autoblogging? Beim Autobloggen betreibt der Blogger automatisierte Blogs, die automatisch Beiträge generieren. Bequemer geht es nicht. Nur einmal der Aufwand das Blog einzurichten und das Autoblogging-Plugin einzurichten, dann verdient das Blog vollautomatisch Geld für Dich. Alles was man braucht ist ein Blog und die entsprechende Autoblogging-Software.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#2

Beitrag 28.04.2011, 21:32

Nach oben

New Member
Dabei seit: 2. Apr 2007
Beiträge: 16
Ich habe schon von solchen automatischen Blogs gehört. Klingt ja auch alles sehr schön und gut. Aber woher nimmt denn eine solche Software für automatische Blogs die Inhalte die erstellt werden?
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#3

Beitrag 28.04.2011, 21:39

Nach oben

Special Member
Dabei seit: 20. Apr 2011
Beiträge: 508
Autoblogs laufen zu 100% automatisiert, indem diese auf die Inhalte anderer Blogs oder sonstiger Webseiten zugreifen und diese als Blogposts veröffentlichen. Das Heranschaffen der Inhalte übernimmt zum Beispiel ein WordPress Plugin. Das Autoblogger WordPress Plugin kostet zwar etwas, aber dafür muss man sich nicht mehr um das Erstellen von Posts zu kümmern. Durch integrierte Werbung kann man so vollautomatisch Geld verdienen, ohne etwas zu tun.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#4

Beitrag 23.03.2012, 05:23

Nach oben

Senior Member
Dabei seit: 11. Apr 2007
Beiträge: 226
x 15
Das Blog besteht bei Autoblogging zu 99% aus Inhalten anderer Seiten. Zum einen kann man nur Inhalte von Seiten und Blogs verwenden, die das auch erlauben, um nicht gegen Urheberrechte zu verstoßen und zum anderen wird Google sehr leicht merken, dass es sich nicht um eigenen sondern Content handelt, sondern um kopierte Inhalte anderer Webseiten. Damit ist die Gefahr sehr hoch, dass das Blog aus dem Index fliegt bzw. gar nicht erst aufgenommen wird. Damit werden auch keine Besucher kommen und demzufolge wird es auch nichts mit großen Einnahmen. Dazu kommt, dass man sich auch wenn die Inhalte erstellt werden noch um das Thema SEO kümmern muss. Also ich sehe nicht, dass man mit Autoblogging all zu viel Geld verdienen kann.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#5

Beitrag 03.11.2012, 23:53

Nach oben

Old Member
Dabei seit: 11. Apr 2007
Beiträge: 404
x 56
Suchmaschinen wie Googel können sehr gut einschätzen und erkennen, ob Inhalte eines Blogs einzigartig sind oder von anderen Seiten stammen. Inwieweit das dann einen negativen Einfluss hat müsste man testen.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#6

Beitrag 04.11.2012, 01:03

Nach oben

New Member
Dabei seit: 21. Jul 2011
Beiträge: 9
Eine Auto Blogging Software oder ein Auto Blogging Plugin für Wordpress oder andere Blog-Systeme kostet ja auch etwas. Mann muss dafür bezahlen. Wenn überhaupt man mit Auto Blogging Geld verdienen möchte, muss man ein paar Dinge beachten:

Man sollte auf jeden Fall die Inhalte verschiedener Quellen für seinen Blog zusammentragen. Das verbessert das Ranking bei Google. Bei einer Quelle ist die Gefahr groß, aus dem Index zu fliegen.

Mit einem einzigen Blog wird man nicht weit kommen. Man erstellt am besten mehrere Blogs. Ich habe 15 Blogs die ich alle mit Auto Blogging Software betreibe. Man kann keine Reichtümer erwarten, aber ich verdienen pro Blog ca 1 Euro täglich mit Werbeeinnahmen. Das macht 15 Euro täglich, also 450 Euro pro Monat. Allerdings hat es einige Monate gedauert, bis ich diesen Verdienst erreicht hatte. Also etwas Geduld muss man schon haben. Und richtig. Um das Thema Suchmaschinenoptimierung sollte man sich zumindest am Anfang schon kümmern.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#7

Beitrag 18.11.2012, 19:08

Nach oben

Young Member
Dabei seit: 6. Jan 2009
Beiträge: 24
Also wenn ich das richtig verstehe ist das ganze doch schon mit einigem Aufwand verbunden. Ich sehe ja auch ein, dass man etwas machen muss, wenn man verdienen will. Nur so, wie es teilweise dargestellt wird, nämlich das man mit Autoblogging vollautomatisch Geld verdient, nachdem man sein automatisiertes Blog aufgesetzt hat, ist es ja nicht wirklich.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#8

Beitrag 19.12.2012, 16:24

Nach oben

Young Member
Dabei seit: 28. Aug 2007
Beiträge: 30
Wohnort: Bremerhaven
Kontaktdaten:
...und das ist ja auch logisch und gut so. sonst wäre das internet eine einzige spamwüste voll mit duplicate content. damit das nicht passiert indexieren suchmaschinen wie google eben solche automatisch erstellten inhalte, die von anderen quellen dubliziert wurden nicht. das internet braucht keine blogs, die beiträge automatisch generieren mit dem inhalt anderer quellen. wer als blogger geld verdienen möchte, soll schon eigene inhalte verfassen. auch wenn die suche nach wegen zum geld verdienen ohne etwas zu tun wohl nie aufhört, so ist es doch eine tatsache, dass ohne aufwand und persönlichen einsatz kein geld zu verdienen ist, jedenfalls nicht nachhaltig.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#9

Beitrag 21.12.2012, 01:46

Nach oben

New Member
Dabei seit: 21. Dez 2012
Beiträge: 1
Ich bin doch sehr überrascht wie wenig man sich mit diesem Thema auskennt! Autoblogging wird heute von allen kleinen und großen Blogger und sogar von großen Firmen betrieben! Der kleine Blogger mit seinem WP- Blog verwendet z.B. WPRobot und schaltet über eine API Schnittstelle einen Spinner dazu, wichtig über 75% Spinning, so merkt Tante Google nichts. Andere beauftragen Firmen wie z.B. content.de, hier werden auch die Texte Automatisch per Schnittstelle auf den Firmen Blog übertragen ( Koste dich so um die 5 Euro für einen guten Text ca. 300 Worte)! Billiger sind nur noch die Inder, die Verlangen für einen Sauberen SEO Text 400 - 600 Worte, um die 4.- Dollar. Wie ihr sehen könnt alle Autoblogging ohne Google Problem! Ohne Automatisierung ist es auch nicht mehr zu schaffen, Facebook, Twitter, Pinterest und so weiter. Also das Automatisieren nicht verteufeln! Muss sein!
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#10

Beitrag 21.12.2012, 03:52

Nach oben

Young Member
Dabei seit: 28. Aug 2007
Beiträge: 30
Wohnort: Bremerhaven
Kontaktdaten:
Ich bin allerdings auch überrascht. Nämlich darüber wie ein Erstposter in einem Forum mit einer Überheblichkeit auftritt, wie sie meistens nicht gut ankommt.
InMediaVid hat geschrieben:so merkt Tante Google nichts....
Unabhängig davon ob Google das nun merkt, ist es trotzdem ja nicht der Sinn des WWW, dass sich wie in den vorherigen Beiträgen geschildert ein Blogger am Content anderer Quellen bedient indem er deren Inhalte dupliziert. Das war das Thema. Außerdem dürfte das in den meisten Fällen illegal sein, da man die Urheberrechte des Autoren verletzt.

Und ein Blog, der nichts als auf diese Art automatisch generierten Content bietet, ist nicht das was Leser wollen. Welche Daseinsberechtigung sollte dieses Blog wohl haben? Dem Inhaber ein paar Euro zu verschaffen? Nein! Im Interesse der Allgemeinheit sollte solcher Müll aus dem Web verbannt werden, zumindest aus den Suchergebnissen. Und genau das geschieht auch bei "Tante G" z.B.

Wenn man nun den Content gegen Bezahlung generieren lässt, von wem auch immer, von Indern oder Anbietern solchen Services, dann mag es zwar sein, das Google davon nichts mitbekommt, aber nützlichen und interessanten Content hat man deshalb trotzdem nicht.

Wenn man selbst nichts zu schreiben, mitzuteilen oder zu berichten hat, dann soll man auch nicht bloggen. Was Du schreibst ist für mich nicht nachvollziehbar. Du propagierst eine Art von Spam, die das Internet nicht braucht. Und Webseiten mit SEO-optimierten Texten von Indern zu füllen ist Spam, auch dann wenn man es geschafft hat, dass "Tante Google" davon nichts merkt.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#11

Beitrag 21.12.2012, 03:59

Nach oben

Old Member
Dabei seit: 11. Apr 2007
Beiträge: 404
x 56
Richtig übel wäre es, wenn die, die die Inhalte vollautomatisiert von anderen Webseiten klauen und sie vollautomatisiert bloggen, dann durch Anwendung von SEO-Techniken in den SERPS vor den eigentlichen Urhebern stehen mit ihren geklauten Content.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#12

Beitrag 28.02.2013, 18:32

Nach oben

New Member
Dabei seit: 27. Feb 2013
Beiträge: 5
Oleg hat geschrieben:Richtig übel wäre es, wenn die, die die Inhalte vollautomatisiert von anderen Webseiten klauen und sie vollautomatisiert bloggen, dann durch Anwendung von SEO-Techniken in den SERPS vor den eigentlichen Urhebern stehen mit ihren geklauten Content.
... ist zudem illegal ;-)
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#13

Beitrag 01.03.2013, 02:02

Nach oben

Member
Dabei seit: 18. Jul 2011
Beiträge: 71
x 4
Kontaktdaten:
Geldwasch hat geschrieben:... ist zudem illegal
Richtig, wie es ja auch schon festgestellt wurde:
Luerapasa hat geschrieben:...Außerdem dürfte das in den meisten Fällen illegal sein, da man die Urheberrechte des Autoren verletzt.
und
schwalbe hat geschrieben:...kann man nur Inhalte von Seiten und Blogs verwenden, die das auch erlauben, um nicht gegen Urheberrechte zu verstoßen...
InMediaVid hat geschrieben:Also das Automatisieren nicht verteufeln! Muss sein!
Muss sein? Wozu? Um Deine Taschen zu füllen? Von der Arbeit anderer zu profitieren ist Diebstahl geistigen Eigentums. Etwas anderes mag es sein, wenn man unique Texte gegen Bezahlung erstellen lässt, was zwar dann nicht illegal wäre, aber immerhin das Internet mit zwar suchmaschinenoptimierten, für den Leser aber wahrscheinlich nutzlosen Inhalten füllt. Letztendlich macht diese Vorgehensweise es nur schwerer die wirklich relevanten Inhalte in dem ganzen Wust zu finden. Aber es ging ja hauptsächlich um von anderen Webseiten und Blogs kopierte Inhalte...

Das diese Methode von geldgeilen, aber schreibfaulen Bloggern, bzw. auch von solchen die zu doof sind selbst zu schreiben tatsächlich angewandt wird, heißt noch lange nicht, dass es damit auch legitim ist. Von wegen "muss sein"...
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#14

Beitrag 14.03.2013, 17:19

Nach oben

New Member
Dabei seit: 14. Mär 2013
Beiträge: 2
Hi, autoblogging kann nicht funktionieren. Werden einfach bestehende Inhalte von anderen Seiten dubliziert so fällt dies unter duplicate content und wird von google abgestraft. Textspinner nutzen da auch nicht viel da google auch gespinnte Texte als dc erkennt. Eingekaufte Texte bringen es da schon eher werden aufgrung ihres minderwertigen Inhalts aber nie wirklich gute Rankings von alleine erziehlen. Außerdem herrscht im Netz Pflicht für ein Impressum bei kommerziellen Seiten. Mir persönlich wäre es zu heikel evtl. geklaute Texte auf meiner Seite zu haben. :irre: Um wirklich starke Blogs aufzubauen braucht man auch starke Inhalte. So ist nun einmal das Leben von nichts kommt nichts... ;) außerdem wird Google immer besser im Erkennen von minderwertigen Spamseiten...wer glaubt mit so einem Mist Geld zu verdienen sollte seine Zeit besser in etwas sinnvolleres Stecken...
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#15

Beitrag 18.03.2013, 22:15

Nach oben

New Member
Dabei seit: 18. Mär 2013
Beiträge: 1
Automatisch bloggen ist sehr dumm weil der blogger durch diese art von bloggen den Blog ruiniert keiner Liest es Irgendwann mehr.
Hier einer der besten Blogger der Welt.

JOHN CHOW hat mehr als 250.000 LESER auf seinen Blog

  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

Antworten

Zurück zu „Geld verdienen als Webmaster und Blogger“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast