Vorsicht - Daten-Sammler

Geld verdienen mit der eigenen Webseite oder mit einem Blog
Forumsregeln
Als Betreiber einer Homepage oder Blogger möchte man mit seiner Webseite oder seinem Blog durchaus auch etwas Geld zu verdienen. Damit im Zusammenhang stehende Fragen, Erfahrungen und Meinungen dazu, wie Betreiber von Webseiten mit ihrem Projekt einen Verdienst generieren, werden hier thematisiert. Webmaster können sich hier über Möglichkeiten mit der Webseite Geld zu verdienen austauschen.

Antworten
Tim

Benutzeravatar
New Member
New Member
Beiträge: 2
Registriert: Di 28. Feb 2017, 10:42

Vorsicht - Daten-Sammler

Beitrag von Tim » Di 28. Feb 2017, 10:54

Damit kann man wirklich legal und einfach gutes Geld verdienen, wenn man es richtig angeht, ich habe auch damit vor einigen Monaten angefangen und kann mittlerweile recht gut davon leben,zwar noch als Nebenverdienst aber ich arbeite stark daran es Hauptberuflich zu machen und somit kann ich jetzt auch anderen zeigen wie es funktioniert, wenn es dich interessiert kannst du dich gerne in meinem kostenlosen ebook darüber informieren unter online-marketing.cg24.info

Tags:

Young Member
Young Member
Beiträge: 25
Registriert: Do 21. Jul 2011, 13:39

Geldmaschine - Wenig Arbeit - Viel Geld

Beitrag von kimfun » Di 28. Feb 2017, 17:46

Also so ganz kostenlos ist ja das E-Book nicht. Immerhin muss ich dir meine E-Mailadresse übergeben, um an das E-Book zu kommen. Warum ist klar... damit du mich später schön mit Spam bombardieren kannst, für nicht mehr so kostenlose Sachen. Diese Masche ist nur allzu bekannt. Und wenn ein absoluter Anfänger, der selbst keinen Plan von der Materie hat, sich als Herr Professor aufspielt, ist das eher lächerlich.

Young Member
Young Member
Beiträge: 45
Registriert: Sa 23. Jul 2011, 23:41

Vorsicht - E-Mail-Sammler

Beitrag von kingBone » Di 28. Feb 2017, 18:11

Damit wir wissen, mit wem wir es zu tun haben, werfe ich mal einen Blick ins Impressum von online-marketing.cg24.info:
Impressum
Angaben gemäß § 5 TMG:
Carsten Niemann
Online Marketing
Bertolt-Brecht-Str, 19
14478 Potsdam
Kontakt:
Telefon:
E-Mail: carsten_n88@web.de
Ich habe das kostenlose E-Book mal unter Verwendung einer Wegwerf E-Mail Adresse angefordert. Hier der Inhalt der Antwort Mail, die übrigens von der E-Mail Adresse aus dem Impressum (carsten_n88@web.de) kam:
Hallo,
vielen Dank, dass Du mein gratis Ebook anforden möchtest.

Bitte klick JETZT auf den folgenden Link, damit ich Dir dieses wertvolle Gratis-Geschenk zusenden kann:

E-Mail-Adresse bestätigen ← Klick!

Damit erteilen Sie uns schnell und einfach die Erlaubnis, Ihnen per E-Mail Informationen zu schicken.

Unsere erste E-Mail senden wir Ihnen umgehend, nachdem Sie durch Ihren Klick auf den Link Ihr Einverständnis gegeben haben.

Wenn Sie den Link in Ihrem E-Mail-Programm nicht aufrufen können, dann kopieren Sie bitte den folgenden Link und fügen ihn direkt in Ihren Web-Browser ein:

https://www.klick-tipp.com/bestaetigen/22gozaeh9czz2z9b3c

Sollten Sie von uns keine Informationen angefordert haben, so ignorieren Sie diese Nachricht bitte. In diesem Fall erhalten Sie fortan keine Post mehr von uns.

Klicken Sie jetzt hier:

E-Mail-Adresse bestätigen

Vielen Dank & viele Grüße

Carsten Niemann

P.S.: Jede E-Mail, die Sie aufgrund Ihres Einverständnisses zukünftig von uns erhalten, enthält am Ende einen Link, mittels dessen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen einfachen Klick umgehend sicher löschen können.

Impressum:

Carsten Niemann
Bertolt Brecht Str 19
14478 Potsdam
Deutschland

Anfrage generiert von –
Datum: 28.02.2017
URL: http://online-marketing.cg24.info/report/


Also ich habe beim Anfordern des EBooks aber nicht dem Empfang von weiteren E-Mails oder dem Eintrag meiner E-mail in einen (Spam)Verteiler zugestimmt- Eine Frechheit. Nur gut, dass ich eine Wegwerfadresse verwendet habe und die zig Spammails von Carsten Niemann ja ins Nirvana gehen. :D

Ich klicke also den Link. Und da gehts auch schon los. Ich gelange auf eine Seite mit folgendem Inhalt:
Dafür das du dich für das E-Book entschieden hast, möchte ich dir hier exklusiv und nur für kurze Zeit, die Software vorstellen mit der auch ich am Anfang begonnen habe.
Darunter ein riesiger Button mit Aufschrift: "Weiter zu Schritt 2". Oh je, nun bekomme ich ein nerviges langweiliges Video zu sehen. Vorspulen geht nicht. Jedenfalls zeigt da jemand wie viel Geld er mit seinen Affiliate Konten, wie z.B. Amazon verdienen kann. Ich sehe mir das nun mal zu ende an und berichte nachher weiter.

Tim

Benutzeravatar
New Member
New Member
Beiträge: 2
Registriert: Di 28. Feb 2017, 10:42

Re: Vorsicht - Daten-Sammler

Beitrag von Tim » Mi 1. Mär 2017, 13:58

Was ist denn so schlimm daran wenn man sich für eine Sache freiwillig per Email einträgt um Informationen über ein Thema zu bekommen für welches man sich interessierst und ansonsten ewig im Internet recherchieren müsste. Außerdem hat man jederzeit die Möglichkeit sich wieder auszutragen. Und wie gesagt wenn man Informationen zu einem Thema anfordert ist das meiner Meinung nach auch kein Spam.
Ich war zumindest froh als ich solche Informationen bekam.

Senior Member
Senior Member
Beiträge: 157
Registriert: Mi 11. Apr 2007, 04:04

E-Mail-Adressen-Sammler

Beitrag von schwalbe » Do 2. Mär 2017, 02:42

Nur das die von dir angebotenen "Informationen" äußerst nutzlos sind und du ja diese "Informationen" auch nur aus einem Grund anbietest, nämlich als Vorwand, um an die Daten derjenigen zu kommen, die irrtümlich glauben, tatsächlich irgend etwas nützliches zu finden. Der Punkt ist, dass du selbst keinerlei Plan von Internetmarketing oder Affiliate Marketing hast, und ein vollkommen nutzloses E-Book anbietest, um so an die Daten von Leuten zu kommen, die echte Infos suchen. Wäre es nicht so, würdest du das E-Book einfach zum Download offen bereitstellen. Aber das ist nicht das , was du willst. Du willst unbedingt diese E-Mailadressen. Und was dann folgt ist klar. Du selbst bespamst die armen Schweine, die auf diese fiese Masche reingefallen sind und verkaufst womöglich auch noch die Daten weiter.

Und schon dein frecher Beitrag hier war Spam. Und das weißt du auch ganz genau. Denn du hast ja kurz vor Verfassen des Beitrags, bei der Registrierung, die Regeln akzeptiert und dich diesen unterworfen. Um sie dann vorsätzlich zu brechen.
ich habe auch damit vor einigen Monaten angefangen und kann mittlerweile recht gut davon leben,zwar noch als Nebenverdienst
Ja was denn nun? Kannst du davon leben oder ist es ein Nebenverdienst? Mindestens eine der beiden Aussagen müsste ja eine Lüge sein. Tatsächlich glaube ich, dass du absolut nicht davon leben kannst und dass es auch kein nennenswerter Nebenverdienst ist. Ich wüsste nicht, welches deiner Projekte dir mehr als 10 Euro im Monat bringen sollte. Kann jeder einfach recherchieren.

Fassen wir also zusammen:
  • Du bist jemand, der keinerlei Fachwissen in Sachen Affiliate Marketing hat
  • Du bist jemand, der keine nennenswerten Verdienste mit Affiliate Marketing erzielt
  • Du bietest ein kostenloses E-Book, dass angebliches Fachwissen vermitteln soll, welches aber nichts als vage und allgemeine Aussagen enthält
  • Du verlangst die E-Mail Adresse für die Herausgabe des E-Books
  • Du bist ein übler Forenspammer, der bewusst die Regeln des jeweiligen Forums mit Füßen tritt und unerlaubt eigennützige Werbung betreibt
Tja, so siehts nun mal aus.

Young Member
Young Member
Beiträge: 30
Registriert: Di 28. Aug 2007, 13:24
Wohnort: Bremerhaven
Kontaktdaten:

Spammer

Beitrag von Luerapasa » So 5. Mär 2017, 01:48

Einer von vielen Märchenerzählern.

New Member
New Member
Beiträge: 16
Registriert: So 13. Okt 2013, 10:24

Datensammler und Lockangebote

Beitrag von Grossmann » Di 7. Mär 2017, 23:56

Solche Lockangebote sind nicht ja neu. Selbsternannte Internetmarketing-Gurus, meist tatsächlich ohne wirkliche Kenntnisse im Onlinemarketing oder auch nur in Html, Webdesign oder SEO, bieten ein kostenloses E-Book an, um an die Daten der Interessenten zu kommen und ihnen dann Folgeangebote zu machen. Die sind dann aber nicht mehr kostenlos, aber im Allgemeinen genauso wertlos, wie das Lockangebot. Denn wer selbst nichts weiß, kann auch anderen nichts beibringen. Aber er kann so tun als ob und nicht vorhandenes Wissen, für gutes Geld verscherbeln.

Senior Member
Senior Member
Beiträge: 107
Registriert: Mo 18. Jul 2011, 18:53

Spammer und Daten-Sammler

Beitrag von odanman » Mi 8. Mär 2017, 17:13

Spammer und Daten-Sammler online-marketing.cg24.info
Tim hat geschrieben:
Mi 1. Mär 2017, 13:58
Was ist denn so schlimm daran wenn man sich für eine Sache freiwillig per Email einträgt um Informationen über ein Thema zu bekommen für welches man sich interessierst und ansonsten ewig im Internet recherchieren müsste.
Im Grunde wäre das nicht schlimm. Wenn man denn tatsächlich (sinnvolle) Informationen bekäme. Nur bekommt man die ja meist bei Angeboten, die extra zum Abgreifen von persönlichen Daten erstellt wurden nicht. Das liegt zum einen daran, dass die Anbieter dieser angeblichen Informationen, selbst keine Ahnung von dem haben, wovon sie reden und ihr einziges "Fachgebiet" das Spammen ist. Banale "Informationen" wie in deinem E-Book findet man deutlich schneller, wenn man eine Suchmaschine wie Google, Bing oder Yahoo kennt und nutzt. Ohne dass man Zeit für eine Registrierung bei einem Datensammler verschwendet und dann in der Folge mit massenhaft Spam und Werbung für betrügerische Angebote rechnen muss.
Tim hat geschrieben:
Mi 1. Mär 2017, 13:58
Außerdem hat man jederzeit die Möglichkeit sich wieder auszutragen.
Ja, aber nur theoretisch. Denn auch wenn ein "Austragen" tatsächlich funktionieren würde, was mehr als unwahrscheinlich ist, wird die E-Mailadresse trotzdem an andere Spammer verkauft, die sie nutzen und ihrerseits weiterverkaufen. Keine Chance, da wieder rauszukommen. Ist die eigene E-Mailadresse erst mal in den Malstrom der Spammer gelandet, ist sie verbrannt und es bleibt nur noch das Löschen und Anlegen einer neuen E-Mailadresse.

Das alles musst du auch gar nicht leugnen. Wäre es nicht so, würdest du ja deine sogenannten "Informationen" einfach auf deiner Webseite bereitstellen, wie es seriöse Webseiten, wie zum Beispiel geldthemen.de tun.
Tim hat geschrieben:
Mi 1. Mär 2017, 13:58
Und wie gesagt wenn man Informationen zu einem Thema anfordert ist das meiner Meinung nach auch kein Spam.
Nee, der Spam folgt ja dann erst, wenn du die E-Mailadresse der Opfer hast und die dann zum Versenden von Spam nutzt. Und wenn du diese E-Mailadressen an etliche andere Spammer weiterverkaufst, um dir so zusätzlich ein paar Euro in die Taschen zu spülen. Auch wenn die meisten Spammer und Adresssammler das abstreiten läuft es ja genau so.

Und außerdem... Schon mal dein Eröffnungsbeitrag hier ist Spam.

Member
Member
Beiträge: 55
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 13:01
Wohnort: MUC

Re: Vorsicht - Daten-Sammler

Beitrag von tarzan » Di 8. Aug 2017, 14:00

Da gibt`s Sachen, die schon extrem gut gemacht sind, wo auch ein bisschen was dahinter steckt. Vor allem die Texte erinnern oft an die Heftig.co-Sachen. ABER, am Ende will man da nur Geld verdienen. Dem muss man sich bewusst sein.

Antworten

Zurück zu „Geld verdienen als Webmaster und Blogger“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast