Tesla - Verlust durch Falschaussage


Tags:
Inhalt teilen
Hier kann über Investitionen in Wertpapiere und Fonds diskutiert werden
Antworten

Beitrag Mo 20. Aug 2018, 14:53

Nach oben

New Member
New Member
Beiträge: 5
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 12:02
Ich hatte ein 5x Faktorzertifikat short auf Tesla, als Elon Musk sein Märchen vom bereits finanzierten Börsenausstieg twitterte.
Die Aktie explodierte und ich verlor massiv. Auch, als sie wieder fiel, gewann der Schein nicht alle Verluste zurück.
Ich habe gehört, Musk ist wegen dieses Verhaltens schon verklagt worden. Wie kann ich mich der Klage anschließen und meine Verluste von Tesla/Musk zurückbekommen?
Anm.: Es ist keine gigantische Summe, wenn ich Tausende für Anwälte ausgeben müsste, würde sich das nicht lohnen.

Herzlichen dank für Eure Beiträge!

Beitrag Di 21. Aug 2018, 16:34

Nach oben

Senior Member
Senior Member
Beiträge: 262
Registriert: Sa 23. Jul 2011, 09:17
Also in den USA mag eine Klage Aussicht auf Erfolg haben, zumal dort auch Sammelklagen möglich sind, welche das Kostenrisiko für den einzelnen Kläger minimieren. In Deutschland, stelle ich mir das eher schwierig vor. Am besten wendest du dich mal an eine Verbraucherschutzorganisation, um abzuklären, ob überhaupt eine Chance besteht.


Antworten

Zurück zu „Geldanlage Aktien & Fonds“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast