Themen: Geld verdienen mit Multi-Level-Marketing (MLM) | Network-Marketing (Netzwerk-Marketing) | Strukturvertrieb | Empfehlungsmarketing
Antworten

#1

Beitrag 21.05.2019, 12:06

Nach oben

New Member
Registriert: 21. Mai 2019
Beiträge: 3
Moin zusammen,

ich mache schon seit einiger Zeit Matched Betting recht erfolgreich. Und überlege nun, ob ich in dem Bereich ins MLM Business einsteige. Habe ein Konto bei Quotenbulle und die haben auch ein eben solches MLM Partnerprogramm. Nur hört man da ja immer schnell viel negatives wie Schneeballsystem usw... Woran erkennt man sowas? Kann ich das überhaupt im Vorfeld beurteilen? Habe einige Freunde und Bekannte die Interesse an dem haben womit ich so was nebenher verdiene. Denke da könnte ich schnell den ein oder anderen überzeugen. :-)

Ich möchte aber auf keinen Fall was illegales tun! Nicht, dass nachher ich der Depp in der Geschichte bin. :-) Wäre um Ratschläge dankbar, wie man "schwarze Schafe" erkennt. Ideal wäre natürlich, wenn schon jemand Erfahrungen mit dem Quotenbullen hat...

Freue mich über jeden Beitrag!

Tags:
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#2

Beitrag 07.06.2019, 11:50

Nach oben

New Member
Registriert: 24. Sep 2017
Beiträge: 4
x 1
Grundsätzlich darf man MLM /auch Network-Marketing nicht mit Affiliate-Marketing (Partnerprogramm-Marketing) in einen Topf werfen, das sind 2 Paar Schuhe.

Also auch wenn MLM nicht grundsätzlich als unseriös gilt, kann man sagen dass Finanzprodukte in Verbindung mit MLM erfahrungsgemäß immer zusammenbrechen. Nun liegt ja in diesem Fall Sportwetten im weiteren Sinne auch ein Finanzprodukt vor. Also ich persönlich würde eher die Finger davon lassen.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#3

Beitrag 07.09.2019, 09:29

Nach oben

New Member
Registriert: 7. Sep 2019
Beiträge: 1
Hallo JanWilk,

ich habe mir eine ähnliche Frage gestellt und mich letzendlich für das Quotenbulle-Partnerprogramm entschieden.
Generell ist das Modell eine Mischung aus MLM und Affiliate Marketing.
Beim Affiliate Marketing bekommst Du eine Provision für zustande gekommene "Verkäufe". Beim Quotenbullen ist das keine einmalige Provision, sondern Du bekommst sie pro Mitglied monatlich, solange diese angemeldetes zahlendes Mitglied bleiben.
Bis dahin ist es egtl. Affiliate Marketing. Zusätzlich gibt es hier noch eine zweite Stufe, über die Du an den von Deinen geworbenen Usern verdienten Provisionen auch noch einen Anteil mitverdienen kannst.

Vom Modell her besteht für Dich selbst also kein Risiko. Beachte aber, dass Du selbst Mitglied bleiben musst. Idealerweise übersteigt aber Dein Verdienst die monatliche Grundgebühr (akt. max 18 Eur) oder Du würdest die Grundgebühr ohnehin zahlen, weil Du den Bullen selbst nutzt.

Beachten musst Du dann nur noch, dass Du für die korrekte steuerliche Abwicklung der Verdienste über das Partnerprogramm selbst verantwortlich bist.

Hier findet man die Details: * Mod-Edit: Shortlink.URL zu quotenbulle.de entfernt

vg & Erfolg!
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#4

Beitrag 08.09.2019, 13:56

Nach oben

Senior Member
Registriert: 23. Jul 2011
Beiträge: 291
x 28
rosen77 hat geschrieben:
07.09.2019, 09:29
Generell ist das Modell eine Mischung aus MLM und Affiliate Marketing
Falsch. Es ist MLM.
rosen77 hat geschrieben:
07.09.2019, 09:29
Bis dahin ist es egtl. Affiliate Marketing
Nein! Immer noch MLM!
rosen77 hat geschrieben:
07.09.2019, 09:29
Beachte aber, dass Du selbst Mitglied bleiben musst. Idealerweise übersteigt aber Dein Verdienst die monatliche Grundgebühr (akt. max 18 Eur) oder Du würdest die Grundgebühr ohnehin zahlen, weil Du den Bullen selbst nutzt.
Und genau das macht es zum MLM. Nur Mitglieder dürfen weitere Mitglieder werben. Oder andersherum, um am Partnerprogramm teilnehmen zu dürfen, muss man selbst zahlen.
rosen77 hat geschrieben:
07.09.2019, 09:29
Hier findet man die Details: https://bit.ly/2lO8xuq
Ziemlich frech und erst recht auffällig, hier noch einen Link zur Quotenbulle-Website zu posten. Auf mich macht das ganze jedenfalls keinen seriösen Eindruck.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#5

Beitrag 23.09.2019, 19:54

Nach oben

New Member
Registriert: 21. Mai 2019
Beiträge: 3
Koller hat geschrieben:
08.09.2019, 13:56
rosen77 hat geschrieben:
07.09.2019, 09:29
Beachte aber, dass Du selbst Mitglied bleiben musst. Idealerweise übersteigt aber Dein Verdienst die monatliche Grundgebühr (akt. max 18 Eur) oder Du würdest die Grundgebühr ohnehin zahlen, weil Du den Bullen selbst nutzt.
Und genau das macht es zum MLM. Nur Mitglieder dürfen weitere Mitglieder werben. Oder andersherum, um am Partnerprogramm teilnehmen zu dürfen, muss man selbst zahlen.
Also das stimmt nicht! Man muss nicht selbst Kunde beim Quotenbulle sein. Es kann auch jeder kostenlos am Partnerprogramm teilnehmen, der keinen Quotenbulle-Account hat. Also zwar ein MLM, aber ein gutes? ;-)
Koller hat geschrieben:
08.09.2019, 13:56
Auf mich macht das ganze jedenfalls keinen seriösen Eindruck.
Ich hab es dennoch in den letzten Wochen mal versucht. Und was soll ich sagen: Ich bin absolut begeistert. Zuerst habe ich einfach selbst mal abgestimmte Wetten gemacht. Und das funktioniert einfach echt wie beschrieben und ich hab schon mehr als 1000 Euro damit gewonnen. Richtig cool. Auch auf das Partnerprogramm hab ich mich mal eingelassen. Ich bin zwar Kunde, aber wie gesagt, ist kein Muss. Man muss überhaupt nix investieren. Ich hab allerdings "nur" 5 Freunde geworben, die bei mir im Verein Fussball spielen und auch schon Erfahrung mit Sportwetten haben. Aber auch das reicht schon, damit ich meinen Mitgliedsbeitrag wieder drin hab. :-)

Also ich kanns nur empfehlen! Von dubiosem Finanzprodukt keine Spur. Auch keine leeren Versprechen. Meinen Partnerlink spar ich mir an dieser Stelle mal. ;-)
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#6

Beitrag 23.09.2019, 23:06

Nach oben

Programmierer
Registriert: 26. Okt 2013
Beiträge: 53
x 4
Auszug aus den AGB:
9.3. Die Höhe der Provision errechnet sich aus dem Betrag, den der von dir geworbene Benutzer an uns leistet (variiert je nach Level der Mitgliedschaft des Benutzers beim Quotenbullen zwischen Silber, Gold und Diamant), und dem für dich geltenden Provisiones-Prozentsatz (hängt davon ab, welche Mitgliedschaft du beim Quotenbullen erworben hast).

9.4. Wir beteiligen dich zudem an den verdienten Provisionen der von dir geworbenen Partner (Stufe 1) und an den Provisionen der Partner, die von Partnern geworben wurden, die du geworben hast (Stufe 2). Stufe 1 und Stufe 2 ergeben deine sogenannte "Downline" und jeder Partner innerhalb deiner Downline wird als "Downline-Partner" bezeichnet. Alle über deine Downline erhaltenen Provisionen werden als "Downline-Provisionen" bezeichnet.

9.5. Aktuelle Auflistung der Mitgliedschaften beim Quotenbullen und deren damit verbundene Beteiligung an geleistetem Mitgliedsbeitrag des geworbenen Benutzers:
- keine Mitgliedschaft: 10%
- Bronze-Level: 10%
- Silber-Level: 15%
- Gold-Level: 20%
- Diamant-Level: 25%

9.6. Aktuelle Auflistung der Downline-Stufen und deren damit verbundene Beteilung an den Provisionen der Downline-Partner:
- Stufe 1 (direkt geworbener Partner): 25%
- Stufe 2 (direkter Partner eines geworbenen Partners): 10%
Quelle: quotenbulle.de/idevaffiliate/signup.php

Weiter heißt es:
Hinweis: Um von erhöhten Provisionsprozenten profitieren zu können, ist eine Verknüpfung dieses Partnerkontos mit deinem Konto beim Quotenbullen erforderlich.
Sprich, ohne eigenes Konto kann man nur die 10 % Provision erhalten, mit einem Abo bis zu 25 % Provision. Also ich stufe das als MLM ein.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

Antworten

Zurück zu „MLM-Forum | Network-Marketing“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste