Tags:
Unterhaltung und was sonst nirgendwo rein passt
Antworten

#1

Beitrag 24.06.2013, 03:03

Nach oben

Young Member
Registriert: 19. Nov 2012
Beiträge: 28
14 Wege wie raffinierter Zucker die Gesundheit ruinieren kann

1. Zucker kann das Immunsystem unterdrücken.

2. Zucker bringt den Mineralstoffhaushalt durcheinander.

3. Zucker kann Hyperaktivität, Beklemmungen, Konzentrationsprobleme und Launenhaftigkeit bei Kindern auslösen

4. Zucker kann dazu beitragen, dass der Triglyceridspiegel steigt.

5. Zucker kann dazu beitragen, dass die körpereigene Abwehr gegen Bakterien sich verschlechtert.

6. Zucker verursacht den Verlust von Elastizität im Körpergewebe – je mehr Zucker man isst desto weniger elastisch sind -Haut und Gewebe.

7. Zucker sorgt für die Reduzierung von High Density Lipoproteinen.

8. Zucker führt zu Chrommangel.

9. Zucker führt zu Brustkrebs, Gebärmutterkrebs, Prostatakrebs und Dickdarmkrebs..

10. Zucker kann den Glukosespiegel während des Fastens erhöhen.

11. Zucker führt zu Kupfermangel.

12. Zucker stört die Aufnahme von Kalzium und Magnesium.

13. Zucker kann die Sehkraft schwächen.

14. Zucker hebt den Pegel der Neurotransmitter Dopamin, Serotonin und Norepinephrine.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#2

Beitrag 24.06.2013, 03:06

Nach oben

Young Member
Registriert: 19. Nov 2012
Beiträge: 28

Wie wir systematisch vergiftet werden - Aspartam (NutraSweet) 2-2


Fluorid – das Gift in der Zahnpasta

  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#3

Beitrag 17.12.2013, 08:09

Nach oben

Young Member
Registriert: 1. Dez 2013
Beiträge: 35
Das kann alles passsiern bei Zucker,,,aber bei KG Zahl am TAg

Süsstoff ist Krebserregent.(FAKT)

Aber erst, wenn man 20000 Tabletten über einen Zeitraum von 20 JAhren jeden Tag zu sich nimmt.....

Zucker in Maß ist eine gute Sache(meine Meinnung)
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#4

Beitrag 13.01.2014, 02:50

Nach oben

Young Member
Registriert: 3. Nov 2013
Beiträge: 40
Aber ganz auf Zucker zu verzichten ist doch auch nicht gesund. Solange man alles im rahmen zu sich nimmt, denke ich macht man auch nichts falsch und muss nicht unbedingt Zucker komplett weglassen.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#5

Beitrag 30.04.2015, 12:10

Nach oben

Member
Registriert: 30. Okt 2013
Beiträge: 64
Das ist wohl wahr. Aber ganz auf Zucker zu verzichten geht auch nicht
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#6

Beitrag 17.07.2015, 13:55

Nach oben

New Member
Registriert: 15. Jul 2015
Beiträge: 17
Wohnort: Passau
Die Dosis macht das Gift :3 Wie so alles.

Mich würde aber mal interessieren welchen Unterschied es macht, wenn man andere Zuckersorten verwendet?

zB der Saft aus der zuckerrübe,
brauner Rohrzucker,
Fruchtzucker
und was weiß ich was es da noch für Arten gibt außer den handelsüblichen :/ Mengenangaben wären schon interessant.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#7

Beitrag 20.07.2015, 10:34

Nach oben

New Member
Registriert: 5. Mai 2015
Beiträge: 15
Zucker ist Zucker. Ob Rohrzucker oder Rübenzucker, spielt keine Rolle. Auch ist es egal ob du Zuckerrübensaft verwendest oder Zuckerrohr kaust. Die aufgenommene Zuckermenge ist entscheidend.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#8

Beitrag 20.07.2015, 10:58

Nach oben

New Member
Registriert: 15. Jul 2015
Beiträge: 17
Wohnort: Passau
Lollipop hat geschrieben:Zucker ist Zucker. Ob Rohrzucker oder Rübenzucker, spielt keine Rolle. Auch ist es egal ob du Zuckerrübensaft verwendest oder Zuckerrohr kaust. Die aufgenommene Zuckermenge ist entscheidend.
Oh ... :( Wusste ich nicht. Heißt das, das es dann auch egal ist ob es nun Fruchtzucker aus zB Äpfeln und Bananen ist oder handelsüblicher Zucker?
Weil ich meine zumindest gelesen zu haben, das es schon einen Unterschied macht welchen Zucker man zu sich nimmt.

So wie bei Traubenzucker und normalem Zucker, weil der ja schneller ins Blut geht.


Öhm, ich könnte es zwar selbst suchen - werd ich wenn ich mehr Zeit hab auch sicher - aber könntest du mir die Menge vielleicht verraten, ab der es kritisch wird?
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#9

Beitrag 20.07.2015, 21:12

Nach oben

New Member
Registriert: 20. Jul 2015
Beiträge: 2
Wohnort: Bonn
Ich mag Süßigkeiten und kann auf Zucker nicht verzichten.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#10

Beitrag 20.07.2015, 22:10

Nach oben

New Member
Registriert: 21. Jul 2012
Beiträge: 12
x 5
Ist Zucker gesund oder gesundheitsschädlich?

So einfach kann man das meist nicht beantworten. Die Dosis macht das Gift. Das gilt auch für Zucker. Die Meinungen dazu, wie viel Zucker man täglich zu sich nehmen darf, ohne gesundheitliche Risiken einzugehen, gehen auseinander. Die WHO empfiehlt, maximal zehn Prozent des täglichen Energiebedarfs in Form von Zucker zu sich zu nehmen. Bei einer täglichen Kalorienaufnahme von beispielsweise 2000 kcal wären das 200 kcal aus 50 g Zucker. Das sind etwas weniger als eine Tafel Vollmilchschokolade enthält. Wer nun denkt, er könne dann unbesorgt jeden Tag eine Tafel Schokolade verspeisen, irrt. Denn Zucker ist ja auch in den allermeisten Lebensmitteln enthalten, besonders in Limonaden, Fruchtsäften, Ketchup usw..

Fruchtzucker

Dass Fruchtzucker gesünder als Kristallzucker ist, ist ein weit verbreiteter Irrtum.

Fruchtzucker, auch Fructose genannt ist natürlich in Obst und Gemüse enthalten und in dieser Form und Konzentration nicht schädlich, sofern man nicht unüblich hohe Mengen an Obst oder stark Fructose-haltigen Gemüse verzehrt. Es gibt jedoch auch industriell hergestellte, hochkonzentrierte Fructose. Sie wird z.B. in Fertiggerichten, Süßigkeiten, Süßspeisen, Kuchen, Limonaden uvm. verwendet. Der Verdauungstrakt des Menschen ist für das Verarbeiten großer Mengen Fructose nicht geeignet. Außerdem soll Fructose stark gesundheitsgefährdend sein. Mögliche, durch Fructose ausgelöste oder geförderte Erkrankungen sind Verdauungsprobleme, Herz-Kreislauferkrankungen, Krebs, Übergewicht, Gicht, Diabetes und andere Beschwerden.

Industriell hergestellte Fructose findet immer häufiger Verwendung in der Nahrungsmittelindustrie, da sie eine starke Süßkraft besitzt. Sie ist doppelt so süß ist wie reine Glucose und sehr günstig herzustellen. Also wird sie von der Lebensmittelindustrie besonders gern und großzügig eingesetzt.

Die Reihenfolge der Zutaten auf der Zutatenliste zu Lebensmitteln wird von der Menge bestimmt, in der die Zutaten enthalten sind. Zucker allgemein würde oft ganz oben oder weit oben stehen. Daher wird Zucker auf der Zutatenliste gern auf verschiedene Namen / Zuckerarten aufgeteilt. So ist dem Verbraucher auf den ersten Blick gar nicht bewusst, wie viel Gesamtzucker im jeweiligen Lebensmittel tatsächlich enthalten ist.

Hinter welche Bezeichnungen sich Zucker verbirgt:

- Dextrose
- Fruchtsüße
- Fruchtzucker
- Fructose
- Fructose-Sirup
- Fruktose
- Fruktose-Sirup
- Glucose
- Glucose-Sirup
- Glucose-Fructose-Sirup
- Invertzucker(sirup)
- Kandis
- Laktose (Milchzucker)
- Maltodextrin
- Maltose
- Malzzucker
- Melasse
- Raffinose
- Saccharose
- Sukrose
- Traubenzucker
- Traubensüße

Also auf Zuckerersatz setzen?

Zuckerersatz wird immer beliebter. Stevia z.B. hat eine 300 mal höhere Süßkraft als Rohrzucker und enthalten keine Kalorien. Allerdings haben sie geschmacklich BNachteile. So kann ein etwas bitterer Nachgeschmack auftreten. Außerdem sind auch bei Zuckerersatzprodukten Gesundheitsrisiken nicht auszuschließen. So soll durch das Verfahren, bei welchem Stevia aus den Steviablättern gewonnen wird Chemikalien eingesetzt werden, die bei Konsum des Endprodukts durchaus auch gesundheitsgefährdend sein könnten.

Nun muss man Zucker auch nicht verteufeln. Mann sollte sich nur bewusst machen, wo überall wie viel Zucker enthalten ist und wie viel Zucker man schon zu sich nimmt, ohne dass man Süßigkeiten nascht. Man kann immer nur wieder sagen, dass es wichtig ist sich ausgewogen und abwechslungsreich zu ernähren. Gelegentlich mal etwas Schokolade essen oder ab und an mal ein Glas Cola trinken, wird niemanden umbringen. Wer sich aber täglich 2 oder 3 Tafeln Schokolade einverleibt oder 3 Liter Cola trinkt, tut seinem Körper keinen Gefallen.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#11

Beitrag 28.12.2015, 10:26

Nach oben

New Member
Registriert: 23. Dez 2015
Beiträge: 5
Gute Bericht und Nachricht.
Das klingt sehr gut und schön! :roll:
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

Antworten

Zurück zu „Plaudereien und Off Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast