Ein HYIP-Anbieter der nicht auszahlt!

Schwarze Schafe unter den HYIP Programmen. SCAM
Antworten
New Member
New Member
Beiträge: 1
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 16:40

Ein HYIP-Anbieter der nicht auszahlt!

Beitrag von DeLang » Fr 22. Aug 2008, 16:51

allo, dieser Anbieter zahlt weder aus,
noch reagieren die Admins auf Support-Anfragen.

(www.)bm-finance.com

Ich habe den ketzerischen Gedanken, die Zahlungssysteme,
die solchen Anbietern zu Diensten sind,
über die Machenschaften der Anbieter zu informieren,
mit dem Hinweis, dass man auch den Zahldienst
wegen Beihilfe zum Betrug verklagen kann.
Vielleicht erreicht man dadurch,
dass Payment-Prozessoren so schneller die Zusammenarbeit
mit solch unseriösen Anbietern beenden.

Was meint Ihr dazu??

Special Member
Special Member
Beiträge: 962
Registriert: So 1. Apr 2007, 14:38

Re: Ein HYIP-Anbieter der nicht auszahlt!

Beitrag von ueberschaII » Fr 22. Aug 2008, 17:50

Ich habe mal den link zum Anbieter geändert... wir wollen ja solche nicht noch mit einem Backlink belohnen. Und wer sich die Seite anschauen möchte, kann sich das so kopieren und dann aufrufen.

Gut wären ein paar Quellen, die Deine Aussage untermauern.

Das Melden der Unseriosität an Zahlungsprozessoren ist ein guter Gedanke. Macht auf jeden Fall bei PayPal und Moneybookers Sinn. Die reagieren auf solche Meldungen meiner Erfahrung nach, besonders, wenn diese mehrfach eingehen. Bei egold z.B. siehts vll etwas anders aus, auch wird denen die Drohung mit einer Klage aus Deutschland nicht sehr nahe gehen, aber informieren sollte man sie natürlich auch erst einmal, kann ja nicht schaden.

New Member
New Member
Beiträge: 5
Registriert: Mi 27. Aug 2008, 01:58

Re: Ein HYIP-Anbieter der nicht auszahlt!

Beitrag von Money » Mi 27. Aug 2008, 02:07

ueberschaII hat geschrieben: Das Melden der Unseriosität an Zahlungsprozessoren ist ein guter Gedanke. Macht auf jeden Fall bei PayPal und Moneybookers Sinn. Die reagieren auf solche Meldungen meiner Erfahrung nach, besonders, wenn diese mehrfach eingehen. Bei egold z.B. siehts vll etwas anders aus, auch wird denen die Drohung mit einer Klage aus Deutschland nicht sehr nahe gehen, aber informieren sollte man sie natürlich auch erst einmal, kann ja nicht schaden.
@ueberschaII
Meldung an eGold ist sinnlos. Habe selbst bereits mehrere Hyp´s mehrfach bei eGold gemeldet. Man bekommt eine nichtssagende Mail, das Hyp-Konto wird gesperrt (ist aber nicht sicher) und nach wenigen Tagen (meist sogar schon am nächsten Tag) hat der selbe Hyp mit dem selben Namen eben eine andere Kontonummer bei eGold.

Special Member
Special Member
Beiträge: 962
Registriert: So 1. Apr 2007, 14:38

Re: Ein HYIP-Anbieter der nicht auszahlt!

Beitrag von ueberschaII » Mi 27. Aug 2008, 04:18

Na wenn egold dem Gauner ein Konto sperrt, ist es doch nicht sinnlos. Klar kann er unter dem Namen seiner Oma oder sonstwem ein neues Konto aufmachen... das ginge auch bei PayPal. Aber erstens ist er möglicherweise das Geld los, wenn das Konto zu gemacht wird und außerdem kann man ja nochmal eine 2 Mail bezüglich des neu eröffneten Kontos schreiben... kostet eine Minute Zeit. ;)

Antworten

Zurück zu „Schwarze Liste - HYIP“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast