network-informer.com - Neue Mogelpackung?

Unseriöse und fragwürdige Angebote, SCAM, Betrug und Systeme, die Spam verbreiten
Antworten
Member
Member
Beiträge: 69
Registriert: Fr 3. Okt 2014, 15:50

network-informer.com - Neue Mogelpackung?

Beitrag von Optimist » Do 5. Mär 2015, 18:54

Informationsportale für MLM('ler) und Network(er) gibt es ja reichlich:

- netcoo
- network-karriere
- OBTAINER
- mlm-infos
- unitednetworker
- Bundesverband Network Marketing BVNM

Wer aber von uns aktiven Networkern kennt den network-informer? Sorry, aber habe ich den tatsächlich 16 lange Jahre völlig übersehen? 8O
Seit 1999 sind wir in der aktuellen Berichterstattung als Online Magazin tätig. Unser neues Branding und unser Magazin wurde nun modernisiert und neu positioniert. Der Umzug zu unserem Provider ist abgeschlossen und bietet für unsere Leser wie gewohnt einzigartige Blicke hinter die Kulissen von Unternehmen, Organisationen und Vertrieben.

Copyright NETWORK Informer 1999 - 2014
Mir will einfach nicht einleuchten, daß ich über 16 Jahre hinweg nicht ein einziges Mal über diese Website gestolpert bin! Was lag demnach also näher, als mir einfach einmal die relevanten Daten anzuschauen. Was steht denn z. B. im Impressum?

Klare Antwort, kurz und knapp: NICHTS! Ich finde zumindest keines. Oder hat man das so gut versteckt wie ein Marzipan-Ei im Bayrischen Wald? Selbst eine eMail-Adresse sucht man vergebens - es gibt nur ein Online-Kontaktformular!

Und was soll ich hiervon halten?
Das NETWORK Informer Forum

Herzlich willkommen

Das Forum ist im Gegensatz zu früher jedoch nicht mehr der Schwerpunkt. Wir bitten das zu beachten.
Upps! :erschreckt: Jetzt ist mir also auch 16 Jahre lang entgangen, daß es da ein Forum für Networker gab... - Herrje, sollte meine Frau doch nicht geschwindelt haben, als sie letztens zu mir meinte, ich leide entweder unter fortgeschrittener Demenz oder am Alzheimer-Syndrom. :/

Ein Blick in das Forum vom network-informer.com beruhigt mich aber umgehend. Ich habe offensichtlich wirklich nichts Wichtiges versäumt! Vier Mitglieder, eines davon nennt sich "Redaktion", und sieben geschriebene Beiträge - die lese ich doch zwischen dem Zähneputzen und dem Kämmen mal so eben zwischendurch.

Habe ich noch was vergessen? Ach ja - der Blick in die Domain-Registrierung fehlt noch! Aber auch dort findet man nur Daten, die absolut NICHTS aussagen, was relevant wäre: Die Domain network-informer.com wurde erst am 12. September 2014 anonym in Mahe auf den Seychellen registriert. Vorsichtshalber noch mal ein Blick auf die network-informer.com-Website - aber da steht wirklich immer noch:
Copyright NETWORK Informer 1999 - 2014

yio

Benutzeravatar
Young Member
Young Member
Beiträge: 39
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 04:01

Re: network-informer.com - Neue Mogelpackung?

Beitrag von yio » Fr 6. Mär 2015, 13:00

@Optimist

Du kannst zwar lesen und auch schreiben, aber die "höhere Mathematik" scheint Dir völlig fremd zu sein, oder? Nun rechne doch mal mit:

0 plus 1 = 1
1 minus 1 = 0
0 plus 1 = 1

Konntest Du mir bis hierher folgen? Super! Und jetzt übersetzen wir das mal für alle Leser hier, die auch mit der Mathematik auf Kriegsfuß stehen.
Der NETWORK Informer neu aufgestellt
Redaktion
1. January 2013

Seit 1999 berichten wir über Branchenthemen und auch Ereignisse, die viele Networker bewegt. Erst als Forum unter anderem Namen gestartet, hat sich im Laufe der Jahre technisch und inhaltlich viel verändert. Was in einem reinem Forum nicht möglich war, ist nun umgesetzt worden. Wir möchten uns nun mehr als Magazin aufstellen, und somit Artikel, Videos und die Community räumlich getrennt darstellen. So wird das Portal nicht nur übersichtlicher, sondern auch benutzerfreundlicher. Ein anderer Provider, andere Technik und somit auch andere Möglichkeiten.

In unserer Datenbank des alten Forum schlummerten leider viele “Karteileichen”. Um es genau zu beziffern 31.224 Mitgliedsprofile. Viele dieser Profile wurden nur einfach als einmalige Werbemöglichkeit angelegt. Das zu moderieren, hat unseren Moderatoren viel Zeit gekostet. Darum haben wir einen konsequenten Schnitt gemacht. Das bedeutet aber auch, das wir nun mit neuen Mitgliedern wieder frisch durchstarten. Die Fehler, alles und jeden zuzulassen, möchten wir allerdings in dieser Form nicht noch einmal machen.
Das Datum (1. Januar 2013) übersehen wir jetzt einfach mal. Der oder die Betreiber vom network-informer.com haben da, aus meiner Sicht, einfach mal rückdatiert, denn das paßt ja nun überhaupt nicht zum Datum der Domain-Registrierung am 12. September 2014.

Viel interessanter erscheint mir da doch das oben erwähnte "alte Forum mit 31.224 Mitgliedsprofilen". Leider existiert nirgendwo eine Datenbank im Internet, über noch bestehende und bereits geschlossene Foren. Also muß man schon den eigenen Grips bemühen - und das 10 oder mehr Jahre rückwärts gewandt. Naja, was soll ich sagen - eigentlich fiel mir nur dieses hier ein: www.erfahrungen-im-mlm.com, betrieben von einem Herrn namens Michael Sander. Dieser Herr Sander gründete ja auch das Online-Portal obtainer-online.com, das aktuell immer noch existiert. Noch!

Die Gerüchte-Küche des Network-Marketing, auch befeuert durch Aussagen von Michael Sander selbst, spuckt u. a. folgende Thesen aus:

- Michael Sander habe sich aus dem Geschäft mit dem OBTAINER zurückgezogen
- Michael Sander schreibe Bettelbriefe, in denen er um Spenden bittet, um den Fortbestand des OBTAINER zu sichern
- Michael Sander sei "intern" entmachtet worden - es soll da heftige Reibereien geben im Zusammenhang geben mit der Trennung von seiner Frau Christina
- usw. usf.

Wie gesagt, das sind (fast) alles nur unbewiesene Gerüchte, aber bekanntlich beinhalten Gerüchte ja auch immer einen gewissen Anteil an Wahrheiten. Und wenn es stimmen sollte, daß Michael Sander nicht mehr der "BIG BOSS" beim OBTAINER ist - warum sollte er da nicht auf die Idee gekommen sein, einfach einen "OBTAINER, the second" zu installieren - unter dem Namen network-informer.com?! Ich halte den Gedanken gar nicht für abwegig, denn wer sich den heutigen network-informer ansieht, erkennt doch auf Anhieb frappierende Ähnlichkeiten mit dem OBTAINER in seiner ursprünglichen Form und Aufmachung, oder?


Member
Member
Beiträge: 69
Registriert: Fr 3. Okt 2014, 15:50

Re: network-informer.com - Neue Mogelpackung?

Beitrag von Optimist » Sa 7. Mär 2015, 06:51

@yio

Was Du nur vermutest und z. T. auf Gerüchte stützt, läßt sich - wenn man sich mal vorübergehend als "Geschichtsforscher" betätigt - durchaus auch mit Fakten nachvollziehen. Wobei ich nur die Frage in den Raum stelle, ob der Markt ein weiteres Portal wie den network-informer.com annimmt. Und finanziert. Durch Werbe-Einnahmen natürlich.

Jetzt aber wirklich zurück zu den vorhandenen Fakten! Im Februar 2009 kündigte Michael Sander öffentlich an, daß er sein Forum erfahrungen-im-mlm.com schließen werde. Er begründete das mit der Kooperation, die er mit dem Forum von mlm-infos.com eingegangen war, die dann aber im August 2011 durch mlm-infos.com schon wieder aufgekündigt wurde. Die Gründe dafür wurden zwar nie öffentlich publiziert, aber es war wohl allen klar, daß ein Michael Sander und ein Sergej Jundt schon rein menschlich nie miteinander harmonieren können würden. Das war - und ist - und bleibt - auf ewig und immer eine Frage des Charakters der beteiligten Personen. Den ich hier aber nicht kommentieren werde.

Im 2. Halbjahr 2014 wurde es dann aber eng für den Michael Sander und seinen OBTAINER. Es ist kein Gerücht, daß er im September 2014 eine Art "Bittbrief" in alle Welt versandt hat, mit dem er wohl hoffte, den OBTAINER und sich selbst noch zu retten. Hier nur ein Auszug daraus:
Liebe Networker,

Wir freuen uns, wenn Ihnen unsere Arbeit beim OBTAINER gefällt! Und wir freuen uns erst recht, wenn Sie uns dabei unterstützen. Medienarbeit im Network-Marketing sollte frei von Werbeeinflüssen sein. Daher haben wir radikal beschlossen dieses auch durchzusetzen. Der Leser bestimmt den Inhalt, dass ist das neue Konzept des OBTAINER. Fördern Sie den OBTAINER. So helfen Sie mit, dass unsere Redaktion weiterhin Qualitätsjournalismus bieten kann, der unabhängig, investigativ und kritisch ist und das Sie als Leser Zugang zu solchen Informationen bekommen. Sie entscheiden ob wir beim OBTAINER weitermachen. Der OBTAINER benötigt bis zum 1.11.2014 dafür insgesamt 9.999 Abonennten.
Ein OBTAINER ohne Werbung? :hilfe: Was so edel klang, hatte natürlich einen ganz anderen Hintergrund, der vom Sander natürlich sorgsam verschwiegen wurde: Die Werbe-Einnahmen des OBTAINER sind einfach massiv eingebrochen. Kein Wunder, wenn man über Jahre hinweg in einem Gewerbe so agiert, wie es der Michael Sander getan hat. Aus "Viel Freund, viel Ehr'" wurde - ganz zwangsläufig - "Kein Freund, kein Geld"! Möglicherweise falsches Verhalten, auch gegenüber Werbe-Partnern, rächt sich eines Tages. Und wenn man vielleicht mit dem Rücken an der Wand steht, erinnert man sich dann doch, daß man ja bisher eine Einnahmequelle eher vernachlässigt hat, weil die Werbe-Einnahmen bis dahin munter sprudelten: Die der OBTAINER-Abonnenten. Und die sollten jetzt, möglichst hurtig natürlich, motiviert und aktiviert werden. Dafür hat Sander sogar eine neue Wortschöpfung kreiert:
Das Patenabo des OBTAINER.
Und dann lockt man mit - angeblichen - Sonder-Konditionen:
Was unser Abo kostet? Nun unser Standardpreis ist 99,00 USD pro Jahr (79,50 EUR), so viel müsste der OBTAINER für alle kosten. Wer mit wenig Geld auskommen muss, liest den OBTAINER zum ermäßigten Preis von 49,00 USD pro Jahr (38,00 EUR). Wer es sich leisten kann, zahlt den OBTAINER SUPPORTER Preis von 129,00 USD (99 EUR). Damit wird es anderen ermöglicht den OBTAINER zum ermäßigten Preis zu lesen.

Auch bei Ihrem Patenschaftsabo überlassen wir es Ihnen welchen Preis Sie zahlen. Wir freuen uns wenn Sie statt einem Standardabo lieber 5 zum ermäßigten Preis machen, damit so viele Networker wie möglich den Zugang zum OBTAINER bekommen.
Hätte das Sander'sche Manöver geklappt, wären also 9.999 Abonnements zu je 49 USD verkauft worden, wäre Sander mit einem Schlag wieder liquide geworden: 489.951 USD frisches Kapital hätten ihm allemal gereicht, den bisher gewohnten Lebensstandard für einen Zeitraum X zu gewährleisten. Und nebenbei noch jene Kosten zu begleichen, die ihm wohl entstehen werden, wenn aus der Trennung seiner Frau eine (teure!) Scheidung resultieren wird.

Daß das nicht geklappt hat, beweist ein Blick in die aktuelle Ausgabe des OBTAINER: Von "Werbe-Freiheit" keine Spur, allein der BONOFA-Ponzi wird einem gleich in doppelter Ausführung präsentiert! :motz: Kulla, Böhm und Tilgenkamp zahlen zwar mit Sicherheit nur einen Bruchteil des regulären Preises, der sich pro Seite auf 15.000 Euro (oder Dollar?) belaufen soll. So wurde es bekanntlich bisher publiziert, in Ermangelung einer für jedermann einsichtlichen Preisliste.

Als Sander registrieren mußte, daß sein Bettel-Mail mit den "Paten-Abonnements" keine Resonanz zeigte, legte er flugs den Rückwärtsgang ein. Zumindest nach außen hin. Und das las sich dann (auszugsweise) so:
“Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist.”, sagt das Sprichwort. Und genau das werde ich jetzt tun. Ich habe in der Medienwelt des Network Marketings alles erreicht, was man erreichen kann. Viele von Euch sind treue Leser des OBTAINER und dafür möchte ich mich bei Euch allen bedanken. Gemeinsam hatten wir eine tolle Zeit. Ich möchte mich auch dafür bedanken, dass Ihr immer zu mir gestanden habt, trotz vieler Feinde, die ich mir in all den Jahren gemacht habe. Ohne die Unterstützung von Euch allen wäre der Erfolg des OBTAINER niemals möglich gewesen.

Aber keine Sorge. Die Geschichte des OBTAINER endet damit nicht. Nur meine Geschichte wird neu geschrieben. Der OBTAINER wird von einem erfahrenen Team weiter geführt werden. Viele von Euch werden sich jetzt fragen, was aus mir wird.
Lasse ich die MLM-Branche im Stich? Ist das nur ein PR-Gag und ich bleibe im Hintergrund der Strippenzieher? Nein, das ist es nicht. Ich wollte immer vor allem eines: Ich wollte die Network-Marketing-Branche nachhaltig positiv verändern.

Daher habe ich mich nach vielen Gesprächen mit Freunden, Geschäftspartnern und Unternehmen dafür entschieden, einen Weg einzuschlagen, mit dem die meisten nicht gerechnet haben dürften.

Ich werde ein Unternehmen, dessen Vorstand und die Geschäftsleitung bei ihrer gerade angelaufenen globalen Expansion beraten.
Der Inhalt der Veröffentlichung vom Sander ist für mich wenig interessant, denn ich bezweifle den Wahrheitsgehalt. Nein, das DATUM dieses vermeintlichen "Rücktritts" ist für mich wirklich von Belang: Das war der 1. Oktober 2014. Sander hat also gar nicht mehr abgewartet, ob zu dem von ihm benannten Termin des 1. November 2014 die anvisierten 9.999 "Patenschafts-Abonnements" verkauft werden würden bzw. könnten. Wahrscheinlich tendierte die Resonanz auf seinen mehr als offensichtlichen Hilferuf vom Anfang September gegen Null. Und um sich nicht öffentlich die Blöße geben zu müssen, das anvisierte Ziel nicht erreicht zu haben, ist er - zumindest nach außen hin - einfach mal "zurückgetreten".

Das kann man nun glauben - man muß es aber nicht. Niemand, außer Sander selbst, kennt die rechtliche Konstruktion des OBTAINER, der - oh Wunder - ja gleich drei verschiedene "Adressen" angibt, wo er ansässig und/oder erreichbar sein soll. Zur Auswahl stehen Dubai, HongKong und die Seychellen... 8O Das werde ich hier aber nicht mehr aufdröseln, denn das Wichtigste ist jetzt eigentlich gesagt.

Hier noch einmal der zeitliche Ablauf im Zusammenhang:

- Anfang September 2014: Sander bettelt um 9.999 "Paten-Abonnements"

- 12. September 2014: Die Domain network-informer.com wird anonym auf den Seychellen registriert

- 01. Oktober 2014: Sander tritt offiziell als CEO des OBTAINER zurück


Antworten

Zurück zu „Schwarze Liste - Networkmarketing“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast