Der Geldfritz.com

Angebliche Möglichkeiten zum Geld verdienen, die sich als unseriös oder Betrug gezeigt haben.
Antworten
Gesperrt
Gesperrt
Beiträge: 5
Registriert: Sa 25. Aug 2012, 17:05

Der Geldfritz.com

Beitrag von gutefrage » Fr 7. Sep 2012, 10:31

*Anm. d. Mod.:
Achtung: Bitte die diesem Beitrag mit werbendem Charakter folgenden Beiträge beachten!



Lieber Leser,

Millionen von großen Webseiten verdienen im Internet kein Geld! Woran liegt das? Die Betreiber dieser Webseiten haben zwar verstanden, dass man sich hauptsächlich auf die Vermarktung von Webseiten konzentrieren sollte, um mit diesen Geld zu verdienen, aber der erwartete Erfolg bleibt meistens aus.

Unter diesen Webseiten befinden sich zahlreiche Blogs, die nicht selten seit Jahren aufgebaut werden und trotzdem noch nicht einmal die Webhosting-Kosten wieder in die Kasse rein holen. Spätestens jetzt muss man in der Lage sein zu erkennen, dass diese Webseiten bzw. die Betreiber etwas falsch machen müssen!

Der Geldfritz.com beschäftigt sich zum Beispiel mit den häufigsten Fehlern bei Webseiten:

*Link entfernt

Und es gibt tatsächlich Fehler, nach denen man nicht lange suchen muss. Ein sehr großer Fehler ist, nicht in Nischen zu arbeiten. Das Internet ist in der Gesamtheit ein riesengroßer Markt. Dieser bietet Platz für zig tausende von Nischen und täglich kommen neue Nischen hinzu.

Jetzt kommt ein Webmaster, steigt in irgendeinem großen Markt ein und versucht dort erfolgreich zu werden. Davor macht er sich keine Gedanken über den Markt, über die Konkurrenz und über die Interessen des Marktes u.s.w.

Du kannst mir glauben: Von den Leuten, die den oben beschriebenen Weg einschlagen, scheitern über 99%! Fast alle scheitern also, weil sie falsch vorgehen. Auch ich machte zu Beginn meiner Karriere als Webmaster und Internetunternehmer diesen Fehler und noch viele weitere.

Erst als ich anfing meine Fehler zu ergründen, fand ich irgendwann heraus, was ich viele Jahre lang falsch gemacht habe. Ich versuchte zum Beispiel immer Nischen zu meiden, da ich davon ausging, dass man dort nicht so viel Geld verdienen kann, da die Zielgruppengröße oft stark begrenzt ist. Auch baute ich wochenlang an Webseiten, wollte diese schön machen und trotzdem haben diese Webseiten keinen Cent wieder rein geholt... alles verschwendete Zeit!

Seit Anfang 2012 bietet der Geldfritz seine Erfahrungen und sein Wissen auf der folgenden Webseite an:

Lerne auch Du vom Geldfritz.com ! *Link entfernt

Ich habe gelernt, dass man bereits mit Miniseiten, die man innerhalb von weniger Stunden erstellen kann, sehr gutes Geld OHNE eigene Produkte verdienen kann. Ich steige in profitablen Nischen ein, analysiere die Marktlage, erstelle eine Miniseite und empfehle auf dieser zum Inhalt relevante Produkte... Genau durch diese Vorgehensweise ist ein Einkommen im Internet von 3000€ und mehr pro Monat sehr realistisch!

Vergiss die Erstellung großer Webseiten, die Tonnen an Zeit rauben und letztendlich im großen Web einfach unsichtbar bleiben und kaum oder kein Geld einbringen! Eine gut geplante Nischenseite wird meistens mehr Geld verdienen, und auch weniger Zeit von Dir abverlangen, so kannst Du mehr Zeit mit Deinen Liebsten, Hobbys und Interessen verbringen, während Deine Nischenseiten für Dich arbeiten!

Lerne, wie Du im Internet profitable Webseiten erstellst; klicke auf den folgenden Link und erfahre die Geldfritz-Strategie - dem Leitfaden für profitable Miniseiten!

Lerne, wie man profitable Miniseiten aufbaut geld-verdienen-durch-heimarbeit.com *Link entfernt

Viel Erfolg im Internet wünscht


Der Geldfritz

Member
Member
Beiträge: 87
Registriert: Di 4. Sep 2012, 22:40

Re: Der Geldfritz

Beitrag von Sarah87 » Fr 7. Sep 2012, 18:46

Du stellst Dein eigenes Angebot, Deine eigene Seite in die Blacklist für unseriöse Programme? Was hat das zu bedeuten? Willst Du damit sagen, dass es sich bei Deinem Angebot um etwas unseriöses handelt?

Sehr merkwürdig. Besonders dass Du die Seite geld-verdienen-durch-heimarbeit.com bewirbst die wiederum zur Seite geldfritz.com verlinkt und Du auch als Geldfritz hier unterschreibst, aber Dein Username ganz anders lautet.

Und wer bist Du nun? Der Betreiber der Webseite
geld-verdienen-durch-heimarbeit.com
Impressum:
Angaben gemäß § 5 TMG:
Maik Pfeiffer
Kantstrasse 24
02763 Zittau
Deutschland
oder der Geldfritz der Seite
geldfritz.com
Impressum:
Angaben gemäß § 5 Telemediengesetz
Christian Ulmeier
Wienerbergstraße 11
Wien 1100
Österreich
Oder bist Du beide? Du siehst mich verwirrt. Oder bist Du selbst mit verschiedene Identitäten etwas durcheinander gekommen? Vertrauen kann mir das alles nicht einflößen. genauso wenig wie der Inhalt der beiden Webseiten, der mir eher danach aussieht als wolltest Du Dir die Taschen füllen.

Senior Member
Senior Member
Beiträge: 269
Registriert: Mi 11. Apr 2007, 02:56

Der Geldfritz

Beitrag von Oleg » Fr 7. Sep 2012, 21:49

Ein E-Book dass verkauft wird und dessen wesendliche Lehre es ist dem Käufer zu raten verkaufe dieses E-Book an möglichst viele andere Personen, damit die ebenfalls das Ebook an möglichst viele weitere Personen verkaufen ist SCAM. Und wenn ich mir die beiden Webseiten so ansehe, scheint es sich bei diesem Fall um das genannte Szenario zu handeln.

Senior Member
Senior Member
Beiträge: 114
Registriert: Do 21. Jan 2010, 04:58

Der Geldfritz

Beitrag von firlefanz » Fr 7. Sep 2012, 21:49

Der Betreiber von geld-verdienen-durch-heimarbeit.com spamt munter hier im Forum, wie auch an anderen Stellen im Web. Beide Projekte scheinen nur dazu zu dienen, den Besuchern ein E-Book aufzuschwatzen, aber das Hauptprojekt ist Geldfritz.com welches ein E-Book Paket verscherbelt, welches dann den Käufer erklärt, er könne Geld verdienen, wenn er seinerseits hilft dieses E-Book Paket zu verscherbeln. Im Prinzip heißt das, Kaufe mein E-Book und lerne daraus, dass Du Geld verdienst wenn Du den nächsten dieses E-book verkaufst. Die verkaufen es dann jeweils wieder den nächsten usw. usf. In meinen Augen ist das ein Schneeballsystem. Schlecht getarnt als E-Book-Verkauf. Meine dringender Rat:

Vorsicht und Finger weg !!!

Moderator
Moderator
Beiträge: 690
Registriert: Mi 11. Apr 2007, 03:07

Re: Der Geldfritz.com

Beitrag von ThomasM » Fr 7. Sep 2012, 22:13

Lieber Geldfritz, Du hast dieses Thema schon fast an der richtigen Stelle platziert. Warum nur fast? Nun ja, die schwarze Liste für SCAM, Betrug und sonstige untauglichen Geld-verdienen-Methoden ist grundsätzlich richtig, allerdings hast Du in der schwarzen Liste für HYIP gepostet. Ich verschiebe Dein Thema in die schwarze Liste für sonstiges. Ansonsten solltest Du zur Kenntnis nehmen, dass wir hier SPAM dieser Art nicht dulden. Drei Links zu Deiner Seite in einem Beitrag sind mehr als unverschämt, zumal ich gestern bereits einen Link aus einem anderen Beitrag von Dir entfernt habe. Nun sehe ich, dass Du bereits einen dritten Beitrag verfasst hast. Du bist zunächst verwarnt. Der nächste Regelverstoß kann eine Sperre für Dich zur Folge haben. Ich habe Deinen Beitrag etwas editiert, ersichtlich an den farblich markierten Passagen.
Du möchtest Werbung hier im Forum oder bist an einer Zusammenarbeit interessiert? Dann siehe hier:
Im Forum werben | Zusammenarbeit

Gesperrt
Gesperrt
Beiträge: 5
Registriert: Sa 25. Aug 2012, 17:05

Aufklärung Geldfritz

Beitrag von gutefrage » Sa 8. Sep 2012, 00:20

Sorry, ich möchte gewiss nicht Spammen....

Ich möchte auch nicht mit dem Geldfriz das Geld anderen aus der Tasche ziehen.
Vileicht bin ich die Sache ein wenig falsch angegangen, da ich neu in diesen Buisness bin.
Es geht nicht darum mit anderem Webseiten (Partner) reich zu werden.
Es get um meiner Meinung nach derzeit um die beste Strategie um im Internet (für jeder Mann) Geld zu ferdienen. (Affiliate-Marketing)

Früher waren solche Partner noch Konkurenten heute sind es Partner, da jeder davon profitieren kann. Und der Endverbraucher hat ja auch sein Nutzen (Das Produkt).

Das Hauptthema bei dem Geldfritz ist seine eigene Webseite aufzubauen,Besucher zu generieren und sein eigenes Produkt anzubieten. Ich nehm mal an das dies jeder der im Internet Geld verdienen möchte erreichen will.


Ich habe vor ca. zwei Wochen das Kommpletpacket vom Geldfritz erworben seit heute 06.09.2012 bin ich bei Google in den Top 10.
um genau zu sein auf Position 2

Ein Traum.........

Ich bin ca. ein Jahr dabei im Internet Geld zu verdienen und habe schon unzähligen unseriösen Anbieter Geld geschenkt.

Bis ich vor zwei Wochen auf den Geldfritz gestossen bin.

Ich kann dieses System nur wärmstens jeden empfehlen.




PS.: Hiermit möchte ich jeden hier im Forum Versichern, das bei diesen System alles Legal abläuft
Um nicht weiter zu Spammen werde ich keinen Link setzen..


Ich bitte um Veständniss


Mfg. Maik Pfeiffer

Member
Member
Beiträge: 61
Registriert: Mi 29. Aug 2012, 21:58

Re: Der Geldfritz.com

Beitrag von Alerter » Sa 8. Sep 2012, 14:05

Diese Angebote kann man auch auf § 16 UWG Absatz zwei prüfen lassen, das macht die http://www.wettbewerbszentrale.de oder der http://www.dsw-schutzverband.de

Die haben ein Online-Beschwerdeformular, man kann aber auch einfach eine Mail schicken, das Formular ist m.E. nicht so toll aufgebaut, geht aber auch.
§ 16 Strafbare Werbung

(1) Wer in der Absicht, den Anschein eines besonders günstigen Angebots hervorzurufen, in öffentlichen Bekanntmachungen oder in Mitteilungen, die für einen größeren Kreis von Personen bestimmt sind, durch unwahre Angaben irreführend wirbt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Wer es im geschäftlichen Verkehr unternimmt, Verbraucher zur Abnahme von Waren, Dienstleistungen oder Rechten durch das Versprechen zu veranlassen, sie würden entweder vom Veranstalter selbst oder von einem Dritten besondere Vorteile erlangen, wenn sie andere zum Abschluss gleichartiger Geschäfte veranlassen, die ihrerseits nach der Art dieser Werbung derartige Vorteile für eine entsprechende Werbung weiterer Abnehmer erlangen sollen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
Einige Spezialisten glauben, das gilt nur für Schenkkreise oder klassische Schneeballsystem, die sollten sich das aber noch mal durchlesen, da wurden auch MLM-Firmen schon verdonnert, ihren Marketingplan zu ändern!

Gerade bei solchen Konstellationen:
firlefanz hat geschrieben:Der Betreiber von geld-verdienen-durch-heimarbeit.com spamt munter hier im Forum, wie auch an anderen Stellen im Web. Beide Projekte scheinen nur dazu zu dienen, den Besuchern ein E-Book aufzuschwatzen, aber das Hauptprojekt ist Geldfritz.com welches ein E-Book Paket verscherbelt, welches dann den Käufer erklärt, er könne Geld verdienen, wenn er seinerseits hilft dieses E-Book Paket zu verscherbeln. Im Prinzip heißt das, Kaufe mein E-Book und lerne daraus, dass Du Geld verdienst wenn Du den nächsten dieses E-book verkaufst. Die verkaufen es dann jeweils wieder den nächsten usw. usf. In meinen Augen ist das ein Schneeballsystem. Schlecht getarnt als E-Book-Verkauf. Meine dringender Rat:

Vorsicht und Finger weg !!!
kann das durchaus anwendbar sein. Wobei das Modell schon verdammt nah an ein primitives Schneeballsystem ran kommt.

Aber "kleine Leute" sollten nicht das Ziel sein, sondern die Betreiber selbst.

Der Arm der WBZ und des DSW reicht übrigens durchaus bis nach Österreich.

Die haben sogar mal einen Schweizer abgemahnt, was für einen ziemlichen Aufruhr bei den Eidgenossen sorgte. ;)

Ich kann mich leider nicht um diesen "Fall" kümmern, habe da zwei eher komplexe "Firmen" im Blickfeld, das wird ein etwas längerer Text mit vielen Erläuterungen.

Member
Member
Beiträge: 78
Registriert: Mo 18. Jul 2011, 18:36

Re: Aufklärung Geldfritz

Beitrag von kolibribri » So 9. Sep 2012, 17:58

gutefrage hat geschrieben:Hiermit möchte ich jeden hier im Forum Versichern, das bei diesen System alles Legal abläuft
damit lehnst du dich aber sehr weit aus dem fenster. ich denke unter Geldfritz Schneeballsystem ist genau erklärt, dass und warum es sich eben nicht um ein legales geschäft handelt.

New Member
New Member
Beiträge: 1
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 00:09

Re: Der Geldfritz.com

Beitrag von Ramic » Fr 2. Nov 2012, 00:53

§ 16 und so

Heisst das jetzt (weil ja grad da Winter kommt und ich Kiwi esse), wenn ich einem Freund sage: Du, iss Kiwi´s vom Aldi die sind günstig, dann kriegst keine Verkühlung.
Der Freund das seinerseits einem anderen Freund sagt, usw....
Dann mach ich mich damit strafbar und kann ins Gefängnis kommen?
Ist das auch Schneeballsystem?

MfG Ramic!

Member
Member
Beiträge: 78
Registriert: Mo 18. Jul 2011, 18:36

Re: Der Geldfritz.com

Beitrag von kolibribri » Fr 2. Nov 2012, 08:51

Nein, das ist eine Empfehlung und die ist nicht strafbar. Aber unlauter ist es, wenn Du eine Information mit folgenden Inhalts verkaufst:

"Du kannst ganz einfach Geld verdienen, indem Du diese Information hier an Personen verkaufst, welche diese Informationen ihrerseits verkaufen und so Geld zu verdienen und Du erhältst 50% vom Verkaufserlös."

Hier bei ist der Tipp die Information zu verkaufen die "Information" für die man Geld erhält. Da trifft § 16 UWG Absatz zwei zu.

Oben ist doch der § 16 UWG zitiert. Verstehst Du das nicht?

Antworten

Zurück zu „Schwarze Liste - Sonstige Verdienstmöglichkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast