Passives Einkommen aufbauen durch Kindle Publishing

Angebliche Möglichkeiten zum Geld verdienen, die sich als unseriös oder Betrug gezeigt haben.
Antworten
Verwarnt
Verwarnt
Beiträge: 5
Registriert: Fr 13. Mär 2015, 23:58

Passives Einkommen aufbauen durch Kindle Publishing

Beitrag von SplettD » Sa 14. Mär 2015, 00:19

Hi Leute,

ich habe selbst vor etwa 1 Monat angefangen und bin nun bei ca. 1.000$ monatlich. Ich war absoluter Anfänger & habe nun Routine und baue es weiter auf. Bis Jahresende möchte ich über 5.000$ monatlich sein, für viele hört es sich unrealistisch an, aber es ist absolut möglich.

Hier das Video zur Erklärung: kmoneymastery.com * [Mod-Edit]: Link entfernt

Entscheidet selbst, ob Ihr es testen wollt oder nicht, ich stehe gerne für Fragen offen. Für die Vorsichtigen: Einfach mal nach Bewertungen von Kindle Money Mastery googlen oder seinen Kanal aufrufen ;)

* [Mod-Edit]: Link entfernt

LG SplettD

Member
Member
Beiträge: 71
Registriert: Fr 3. Okt 2014, 15:50

Re: Passives Einkommen aufbauen durch Kindle Publishing

Beitrag von Optimist » Sa 14. Mär 2015, 01:52

@SplettD
Entscheidet selbst, ob Ihr es testen wollt oder nicht...
Klare Antwort, kurz und knapp: Nein, ich will nicht testen! Und ich rate jedem User und Leser in diesem Forum dazu, auch von einem "Test" abzusehen!

Begründung: Ich zahle nicht 80,30 Euro an jemanden, der anonym im Internet auftritt! Ob der nun Stefan Pylarinos oder sonst wie heißt. :p

Wenn dieser "Stefan Pylarinos" nicht bereit ist, seine wahre Identität incl. Anschrift etc. pp. offenzulegen, sondern sich seit dem 17. Juni 2013 hinter einer anonymen Domain-Registrierung versteckt, soll er sich woanders Leute suchen, die auf sein "Angebot" einsteigen!

So einfach ist das!

Zudem ist es auch unseriös - oder zumindest grenzwertig - so auf Kundenfang zu gehen:

- Kindle Publishing
- Kindle Money Mastery


Damit wird aus meiner Sicht bezweckt, eine positive Reaktion dergestalt beim Leser hervorzurufen, indem man eine Nähe zu AMAZON suggeriert. Diese ist jedoch nicht gegeben, wenn ich auf der Website lese:
This site and the products and services offered on this site are not associated, affiliated, endorsed, or sponsored by Amazon or Kindle, nor have they been reviewed tested or certified by Amazon or Kindle.

Ich nenne Menschen, die dergestalt agieren, daher bevorzugt so: Trittbrettfahrer! Man möchte zwar vom guten Ruf von "Kindle" und "Amazon" profitieren und daran teilhaben, indem man mit deren Namen und Bezeichnungen hausieren geht, sich dann aber umgehend in einer Fußnote outet bzw. distanziert, um nicht den AMAZON-Anwälten zum Opfer zu fallen, die möglicherweise erbarmungslos zuschlagen würden, wenn es diesen Disclaimer am Ende der Website nicht geben würde.

Du, @SplettD, bist in meinen Augen übrigens auch unglaubwürdig. Du kassierst zwar 40 Euro Affiliate-Provision pro erfolgtem Verkauf, wie man auf der Seite kmoneymastery.com/affiliates/ nachlesen kann, aber dies dürfte eher Dein Wunschtraum sein:
...ich habe selbst vor etwa 1 Monat angefangen und bin nun bei ca. 1.000$ monatlich.
Das entspräche ca. 250 Verkäufen in einem Monat - über eine Website, die nicht in deutscher Sprache angeboten wird, somit also auch keine deutschsprachigen AGB zur Verfügung gestellt werden. Für mich ein weiterer - und massiver! - Grund, solche Seiten zu meiden wie Pest und Cholera gleichzeitig. Wer mit Deutschen Geschäfte machen will, soll sich gefälligst dazu herablassen, zumindest die AGB in deutscher Sprache anzubieten. Wer das nicht kann - oder nicht will - mag seine Späßchen sonstwo treiben!

Ich rate schlichtweg davon ab, Deiner Empfehlung zu folgen! Falls Du Kontakt zu diesem "Stefan Pylarinos" hast, kannst Du ihn ja mal auf die von mir kritisierten Punkte ansprechen. Wenn er nachbessert, bin ich gern bereit, meine jetzige Meinung zu revidieren. :thumbs:

Young Member
Young Member
Beiträge: 43
Registriert: Sa 19. Okt 2013, 13:10

Re: Passives Einkommen aufbauen durch Kindle Publishing

Beitrag von guquan » Sa 14. Mär 2015, 02:41

Nachdem der User @SplettD sein völlig gleichlautendes Posting mehrfach hier im Forum platziert hat, sollten wir schon wissen, wer so unverschämt agiert:

@SplettD

Klarname: David Splettstoesser

Wohnort: Malsch

Moderator
Moderator
Beiträge: 728
Registriert: Mi 11. Apr 2007, 04:07

Re: Passives Einkommen aufbauen durch Kindle Publishing

Beitrag von ThomasM » Sa 14. Mär 2015, 02:42

@SplettD: Unerlaubt und regelwidrig zu werben ist schon schlimm genug. Aber 5 Mal exakt den gleichen Spam zu posten ist schon mehr als frech. Das ist höchst unseriös.

Deshalb wirst du hiermit verwarnt und dieser Thread in die Blacklist verschoben. Die 4 anderen gleichartigen Threads sind zur Beweissicherung in den internen Bereich verschoben worden.

@guquan: Kannst du das auch irgendwie belegen?
Du möchtest Werbung hier im Forum oder bist an einer Zusammenarbeit interessiert? Dann siehe hier:
Im Forum werben | Zusammenarbeit

Senior Member
Senior Member
Beiträge: 196
Registriert: Mi 11. Apr 2007, 04:04

Re: Passives Einkommen aufbauen durch Kindle Publishing

Beitrag von schwalbe » Sa 14. Mär 2015, 06:08

Optimist hat geschrieben:Du kassierst zwar 40 Euro Affiliate-Provision pro erfolgtem Verkauf...
...ich habe selbst vor etwa 1 Monat angefangen und bin nun bei ca. 1.000$ monatlich.
Das entspräche ca. 250 Verkäufen in einem Monat...
Ähm, nö. Wenn er 40 Euro pro Verkauf verdient, hätte er bereits nach 25 Verkäufen die 1.000 Euro voll. Aber auch das nehme ich ihm nicht ab.

Antworten

Zurück zu „Schwarze Liste - Sonstige Verdienstmöglichkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast