Bitcoin und Crypto - lohnt es sich wirklich?

Geldanlagen die sonst nirgendwo rein passen
Forumsregeln
Geldanlage und Investition. Alle weiteren Anlagen und Investitionen, die in den anderen Bereichen nicht genannt sind finden hier ihren Platz.

Antworten
New Member
New Member
Beiträge: 2
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 14:56

Bitcoin und Crypto - lohnt es sich wirklich?

Beitrag von AndreaKiel » Mi 3. Mai 2017, 15:01

Hallo Leute,

Ich bin Andrea, eine einfache Hausfrau aus Stuttgart und ich kenne mich mit dem Online Geld verdienen nicht so gut aus weil mir dafür einfach die Zeit fehlt. Was ich aber sagen kann ist, dass ich mit digitalen Zahlungswährungen wie Bitcoin schon recht gute Erfahrungen machen konnte.

Ich lasse mich nicht so leicht auf ein neues Investment ein und es brauchte viel Überredungskünste meines Mannes um mich für eine Sache zu motivieren, bei der ich sehr skeptisch war aber heute nach 3,5 Jahren kann ich dieses Geschäft jedem der nicht so viel Zeit hat um dauernd am PC zu kleben nur wärmstens empfehlen.

Ich halte dieses Geschäft für eines der seriöseren am Markt und ich muss nicht neue Leute bringen damit dabei etwas rum kommt. Für mich ist auch wichtig das die Auszahlungen regelmäßig (wöchentlich seit 3,5 Jahren) eintreffen und genau aus dem Grund kann ich es ohne schlechten Gewissens weiterempfehlen.

Kein Verkauf von Produkten,
kein Casino oä,
keine schnell reich werde System
keine Webinare
kein Bitclub
kein refshare Schrott
kein trading,etc....

… es ist etwas aus Privaten Insiderkreisen das jetzt zum letzten mal nach 5 Jahren wieder Mitglieder aufnimmt aber nur kurze Zeit und dann wieder für die Öffentlichkeit schließt um nur mehr mit den bestehenden Mitgliedern zu arbeiten. Diese DAO - dezentrale, autonome Organisation hat keinen Chef sondern schüttet sämtliche Gewinne auf alle Mitglieder aus, ist dezentral - gehört also allen Mitgliedern und ist nicht von einer Behörde angreifbar weil sie ähnlich wie der Bitcoin dezentral aufgestellt ist.

Es ist hochinteressant in welche Richtung sich der Arbeitsmarkt schon entwickelt hat, da kommen noch sehr spannende Zeiten auf uns zu.

Ich habe mich auch um vernünftige, solide Alternativen zum Sparen umgeschaut denn meine Bank oder Versicherungen sowie Bausparer haben leider nichts mehr was einen reizen könnte seine Ersparnisse dafür einzusetzen. Daher bin ich heute sehr froh das mich mein Mann von diesem Konzept überzeugen konnte.

Diese DAO gibt es schon seit 2010 und seit dieser Zeit arbeiten sie weltweit auf jedem Kontinent im Hintergrund und bauen jetzt letztmalig Europa mit 8000 Mitgliedern auf. Beginn Mai 2017

Ich möchte hier keine Links verteilen, wenn jemand Interesse hat dann bitte Email oder PN an mich: dieandreakiel(et)web.de

Ich freue mich auch neue, interessante Menschen kennenzulernen bis dann,

Eure Andrea :^^:

New Member
New Member
Beiträge: 2
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 14:56

Re: Bitcoin und Crypto - lohnt es sich wirklich?

Beitrag von AndreaKiel » Fr 5. Mai 2017, 17:55

Mehr Info auf : w-unfried.wixsite.com/crypto-privat-index * Mod-Edit: Link entfernt

Member
Member
Beiträge: 90
Registriert: Mo 18. Jul 2011, 19:36

Bitcoin und Crypto - lohnt es sich wirklich?

Beitrag von kolibribri » Sa 6. Mai 2017, 06:16

Also wenn das seriös sein soll, fresse ich einen Besen.

Besonders gefällt mir ja diese Aussage:
Mit Bitcoin ist man auch nicht mehr von Banken abhängig, daher ist Langlebigkeit bei Crypto-Privat-Index garantiert.
Das ist ja im Grunde genommen die Behauptung, dass bei den Schneeballsystemen und Ponzis, die es vorher gab, immer die Banken schuld waren, dass sie kollabiert sind. Aber dank Bitcoin sind die Gesetze der Mathematik außer Kraft gesetzt und es lebe die Langlebigkeit. Also wie ihr die Leute immer verarscht, um sie um ihr Geld betrügen zu können... unfassbar.

Old Member
Old Member
Beiträge: 337
Registriert: Mi 11. Apr 2007, 03:56

Re: Bitcoin und Crypto - lohnt es sich wirklich?

Beitrag von Oleg » Sa 6. Mai 2017, 07:50

AndreaKiel hat geschrieben:
Mi 3. Mai 2017, 15:01
Ich bin Andrea, eine einfache Hausfrau aus Stuttgart...
Und das glauben wir dir auch alle ganz dolle. :roll:
AndreaKiel hat geschrieben:
Mi 3. Mai 2017, 15:01
...und ich kenne mich mit dem Online Geld verdienen nicht so gut aus weil mir dafür einfach die Zeit fehlt.
Na klar... bei der ganzen Hausfrauenarbeit, die tagtäglich auf dich wartet. :p
AndreaKiel hat geschrieben:
Mi 3. Mai 2017, 15:01
Was ich aber sagen kann ist, dass ich mit digitalen Zahlungswährungen wie Bitcoin schon recht gute Erfahrungen machen konnte.
sagt die Hausfrau, die von nichts einen Plan hat. :D
AndreaKiel hat geschrieben:
Mi 3. Mai 2017, 15:01
Ich lasse mich nicht so leicht auf ein neues Investment ein und es brauchte viel Überredungskünste meines Mannes um mich für eine Sache zu motivieren, bei der ich sehr skeptisch war aber heute nach 3,5 Jahren kann ich dieses Geschäft jedem der nicht so viel Zeit hat um dauernd am PC zu kleben nur wärmstens empfehlen.
Aber sowas von wärmstens.... sagte die Hausfrau, die von nichts so richtig einen Plan hat.
AndreaKiel hat geschrieben:
Mi 3. Mai 2017, 15:01
Ich halte dieses Geschäft für eines der seriöseren am Markt und ich muss nicht neue Leute bringen damit dabei etwas rum kommt. Für mich ist auch wichtig das die Auszahlungen regelmäßig (wöchentlich seit 3,5 Jahren) eintreffen und genau aus dem Grund kann ich es ohne schlechten Gewissens weiterempfehlen.
Ja, das schlechte Gewissen geht vielen Networkern ab. Die sind ganz frei davon. Besonders die, die sich als Hausfrau oder anders unbedarfte Person ausgeben und am liebsten Abzocke bewerben, weil das so gut mit hohen Provisionen belohnt wird. Leider sind deine Behauptungen alle unbewiesen und aus meiner Sicht unglaubwürdig.
AndreaKiel hat geschrieben:
Mi 3. Mai 2017, 15:01
Kein Verkauf von Produkten,
kein Casino oä,
keine schnell reich werde System
keine Webinare
kein Bitclub
kein refshare Schrott
kein trading,etc....
Wie wäre es, wenn du mal sagst was es ist, statt aufzuzählen, was es nicht ist. Was du hier machst ist ja absurde. Da könntest die Liste ja unendlich weiterführen:
- keine Kaffeemaschine
- kein Zirkuspferd
- kein Blumentopf
- kein Tischtennisball
...
Was soll das???
AndreaKiel hat geschrieben:
Mi 3. Mai 2017, 15:01
… es ist etwas aus Privaten Insiderkreisen das jetzt zum letzten mal nach 5 Jahren wieder Mitglieder aufnimmt aber nur kurze Zeit und dann wieder für die Öffentlichkeit schließt um nur mehr mit den bestehenden Mitgliedern zu arbeiten. Diese DAO - dezentrale, autonome Organisation hat keinen Chef sondern schüttet sämtliche Gewinne auf alle Mitglieder aus, ist dezentral - gehört also allen Mitgliedern und ist nicht von einer Behörde angreifbar weil sie ähnlich wie der Bitcoin dezentral aufgestellt ist.
Und weil die begehrten Plätze so rar sind, der Andrang so groß ist und die Türen bald wieder geschlossen werden, wirbst du auch so eifrig dafür.
AndreaKiel hat geschrieben:
Mi 3. Mai 2017, 15:01
Es ist hochinteressant in welche Richtung sich der Arbeitsmarkt schon entwickelt hat, da kommen noch sehr spannende Zeiten auf uns zu.
Was hat denn der Arbeitsmarkt damit zu tun. :roll: Finanz-HYIPs beeinflussen kaum den Arbeitsmarkt. Na außer, dass der eine oder andere, der da leichtfertig sein Erspartes verzockt hat, vielleicht eine zweite Arbeitsstelle sucht, um den Verlust wieder rein holen zu können.
AndreaKiel hat geschrieben:
Mi 3. Mai 2017, 15:01
Ich habe mich auch um vernünftige, solide Alternativen zum Sparen umgeschaut denn meine Bank oder Versicherungen sowie Bausparer haben leider nichts mehr was einen reizen könnte seine Ersparnisse dafür einzusetzen. Daher bin ich heute sehr froh das mich mein Mann von diesem Konzept überzeugen konnte.
Sagt die Hausfrau in ihrer Märchenstunde.
AndreaKiel hat geschrieben:
Mi 3. Mai 2017, 15:01
Diese DAO gibt es schon seit 2010 und seit dieser Zeit arbeiten sie weltweit auf jedem Kontinent im Hintergrund und bauen jetzt letztmalig Europa mit 8000 Mitgliedern auf. Beginn Mai 2017
Alles klar... glaubt dir sicher auch jeder...
AndreaKiel hat geschrieben:
Mi 3. Mai 2017, 15:01
Ich möchte hier keine Links verteilen, wenn jemand Interesse hat dann bitte Email oder PN an mich
Und schwups, im nächsten Beitrag postest du ihn doch. Grober Vorsatz gepaart mit Geldgier, schätze ich.
AndreaKiel hat geschrieben:
Mi 3. Mai 2017, 15:01
Ich freue mich auch neue, interessante Menschen kennenzulernen bis dann
Wahrscheinlich niemanden von hier.

Liebe Hausfrau Andrea Kiel... Das was du hier zum Besten gegeben hast ist so was von plausibel... Ich sehe da noch eine große Hausfrauenkarriere auf dich zukommen. :lachtot:

Senior Member
Senior Member
Beiträge: 178
Registriert: Mi 11. Apr 2007, 04:04

Re: Bitcoin und Crypto - lohnt es sich wirklich?

Beitrag von schwalbe » Sa 6. Mai 2017, 13:49

Allein die Tatsache, dass du so oft betonst wie seriös dieses "Geschäft" ist, macht es verdächtig. Hast du schon mal Werbung für die Sparkasse gesehen oder für einen Discounter, in dem die Seriosität des Unternehmens betont wird? Abzocke verrät sich oft schon dadurch als solche, dass sie ständig betont, wie seriös doch alles wäre.
AndreaKiel hat geschrieben:
Mi 3. Mai 2017, 15:01
Ich halte dieses Geschäft für eines der seriöseren am Markt
Da hast du allerdings einen Bock geschossen. Also einen von vielen anderen auch. "eines der seriöseren". Aha. Das liest sich ja wie: "Unter den ganzen Abzocken in diesem Bereich ist dieses System noch eines der harmloseren". Etwas ist seriös oder unseriös. Wenn etwas eher noch eines der seriöseren Systeme ist, bedeutet das für mich, es ist nicht ganz so schlimm wie die anderen Betrügereien.
AndreaKiel hat geschrieben:
Mi 3. Mai 2017, 15:01
ich muss nicht neue Leute bringen damit dabei etwas rum kommt.
So So, dafür legst du dich hier aber mächtig ins Zeug, um neue Leute für diese Abzocke zu begeistern..

New Member
New Member
Beiträge: 12
Registriert: Do 17. Nov 2016, 09:09

Re: Bitcoin und Crypto - lohnt es sich wirklich?

Beitrag von Fantas » Do 10. Aug 2017, 14:14

Ok, also da schließt du schon einiges aus.
Warum machst du es nicht so, dass du einfach mal im Netz guckst welche Möglichkeiten es alles gibt ?

Ich für meinen Teil habe mich über das sparen im Netz schlau gemacht und kam wirklich super weiter !

Vielleicht kann es dir auch helfen.

Old Member
Old Member
Beiträge: 337
Registriert: Mi 11. Apr 2007, 03:56

Bitcoin und Crypto - lohnt es sich wirklich?

Beitrag von Oleg » Di 15. Aug 2017, 13:36

Was? Wovon redest du? Sparen? Hier geht es nicht um sparen. Und von welchem Netzt redest du?

New Member
New Member
Beiträge: 1
Registriert: Fr 10. Nov 2017, 22:00

Re: Bitcoin und Crypto - lohnt es sich wirklich?

Beitrag von Bitmaker666 » Fr 10. Nov 2017, 22:22

Hi an alle ;-)

Habe mir auch meine Gedanken gemacht wie ich eher kurzfristig gewinnbringend Geld anlegen kann und bin dabei auf eine Seite gestoßen die mir bei einer einlage von 5 Euro in form eines Paketes nach 90 Tagen 8,33 Euro ausbezahlt.

Habe das mal mit meinen Summen hohgerechnet und bin schon sehr zufrieden. Leider ist die anzahl der Pakete die man erwerben kann pro Person begrenzt.
Ps zinsen werden quasi täglich ausgezahlt.

Ist eine deutsche Seite, seriös und zahlt zu 100% aus.

PS again es geht für mich nur um die pakete die man kostenlos erwerben kann max 1000 und nicht um die anderen wenn auch amüsanten Funktionen der Seite.


Antworten

Zurück zu „Sonstige Anlagemöglichkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast