Geld verdienen als Freelancer (Freiberufler)

Sonstige Möglichkeiten zum Geld verdienen.
Antworten
Gesperrt
Gesperrt
Beiträge: 877
Registriert: So 3. Mär 2013, 01:28

Geld verdienen als Freelancer (Freiberufler)

Beitrag von Elisabeth » So 7. Dez 2014, 09:26

WIKIPEDIA sagt dazu einführend:
Freier Mitarbeiter

Als freier Mitarbeiter oder auch Freischaffender (in Österreich freier Dienstnehmer, in einigen Branchen (englisch = Freelancer) wird ein Selbständiger bezeichnet, der aufgrund eines Dienst- oder Werkvertrags für ein Unternehmen Aufträge in der Regel persönlich ausführt, ohne dabei in das Unternehmen eingegliedert zu sein. Da der freie Mitarbeiter kein Arbeitnehmer ist, gelten für ihn die Bestimmungen des Arbeitsrechts nicht. Ist der freie Mitarbeiter aber eine so genannte arbeitnehmerähnliche Person, so genießt er teilweise den Schutz des Arbeitsrechts. Ein freier Mitarbeiter übt keine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung aus.
http://de.wikipedia.org/wiki/Freier_Mitarbeiter

Zum gleichen Thema ging mir heute ein Newsletter zu, aus dem ich auszugsweise zitiere:
Hallo Xxxxxxxxx,

hast Du jemals von dem Begriff „Freelancer“ gehört? Nein?

Dann könnte der heutige Newsletter sehr interessant für Dich sein.

Ein Freelancer ist eine Person, die auf selbständiger Basis Aufträge für ein Unternehmen oder Auftraggeber erledigt.

Was ist interessant an der Tätigkeit als Freelancer?

Die Art und Weise, wie man arbeitet, macht das Ganze so interessant.

Als Freelancer bekommt man in der Regel einen Auftrag und kann diesen in Ruhe erledigen.

Man ist an kein Unternehmen gebunden und kann somit jederzeit Aufträge für einen anderen Auftraggeber (auch mehrere Aufträge gleichzeitig) auf Freelance-Basis erledigen.

Man darf einen Freelancer natürlich nicht mit einem normalen Angestellten vergleichen. Der Freelancer sowie der Auftraggeber können die Zusammenarbeit jederzeit beenden.

Immer mehr Online-Unternehmen sind an Freelancern interessiert, da sie dadurch hohe Personalkosten sparen, die mit einem festen Mitarbeiter verbunden wären.

Wie verdient man Geld als Freelancer?

Ein Freelancer kann in der Regel für jede Art von Arbeit eingesetzt werden. Texterstellung, Übersetzung von Texten, Recherchearbeit und vieles, vieles mehr.

Es gibt mittlerweile Plattformen im Internet, die Freelancer und Auftraggeber zusammenführen. Diese Plattformen kann man kostenlos nutzen, um Aufträge zu bekommen.

Du musst im Grunde nur ein kostenloses Konto erstellen und kannst Dich zu passenden Aufträgen bewerben. Der Auftraggeber kann dann entscheiden, wer den Auftrag kriegt.

Aus den folgenden 4 Kategorien werden Freelancer im Internet ununterbrochen gesucht:

- Programmierung
- Designer
- Texter und Übersetzer
- Marketer & Verkäufer

Auch wenn Du keine speziellen Fähigkeiten mitbringst, die in eine der oben aufgeführten Kategorien passen, kannst Du trotzdem als Freelancer Aufträge finden, denn es gibt immer auch kleinere Aufgaben zu erledigen.

Es gibt zum Beispiel Tonnen an Aufträgen, die etwas mit Recherche im Web zu tun haben. Oder das Finden bestimmter Ressourcen (Adressen, Webseiten etc.) im Internet.

Auch wenn man hierfür weniger Geld bekommt als für Aufträge, die bestimmte Fähigkeiten voraussetzen, es lohnt sich trotzdem.

Suche einfach nach den passenden Aufträgen für Dich, dann wirst Du sicher etwas Passendes finden.

Und sehr interessant ist auch: Freelance-Auträge kann man auch als eine Art Nebenjob ausüben.

Wenn man bereits eine Beschäftigung hat und der Chef kein Problem damit hat, wenn man in der Freizeit, einer Nebenbeschäftigung nachgeht, ist das Freelancing eine gute Option, um von Zuhause Geld zu verdienen.

Ich beschäftige selber einige Freelancer für bestimmte Arbeiten und ich kann bestätigen, dass dies ganz sicher eine gute Alternative zu festen Angestellten ist.

Im Internet sind Freelancer eine begehrte Arbeitskraft, daher kann es sich für jeden lohnen, der im Internet Geld verdienen möchte, einmal über diese Tätigkeit nachzudenken.

Damit verdient man ganz sicher mehr Geld als mit irgendwelchen Klickarbeiten, bezahlten Umfragen und sonstigen unnützen Beschäftigungen.

Zudem ist Freelancing mittlerweile eine anerkannte Tätigkeit im Internet, vergleichbar mit der klassischen Selbständigkeit – also hat das Ganze auch ein solides Fundament.
Quelle: Christian Ulmeier, geldfritz.com

Man muß heute wirklich nicht mehr allein auf englischsprachigen Seiten nach Freelancer-Jobs suchen, es gibt durchaus auch deutsche Portale:

- http://www.freelance.de
- http://www.freelancermap.de
- http://www.twago.de
- http://www.freelance-market.de
- und noch einige mehr

Für die von mir hier genannten Portale spreche ich keine Empfehlung aus! Das könnte ich auch gar nicht, da mir die Arbeitsweise der Portale nicht bekannt ist.

Wer einen Job als Freelancer annimmt, ist natürlich auch in diesem Marktsegment nicht davor gefeit, an Abzocker und Betrüger zu geraten. Da man den Auftraggeber in der Regel ja nicht kennt, sollte man vorher schon mal recherchieren, mit wem man es denn überhaupt zu tun hat bzw. bekommt. Letztendlich hilft auch der seriöseste Vertrag nicht weiter, wenn man seine Arbeit abgeliefert hat, die vereinbarte Entlohnung (oft ja auch Honorar genannt) danach jedoch ausbleibt.

Meine Empfehlung daher, sofern es das Freelance-Projekt zuläßt: Abschlagszahlungen vereinbaren (wie z. B. im Bau-Gewerbe üblich). Wer z. B. für eine Firma einen kompletten Webauftritt erstellt, könnte den in Teilschritten abliefern. Bleiben dann die vereinbarten Abschlagszahlungen aus, kann der Auftraggeber mit den Teillieferungen allein auch nichts anfangen.

Ein gesundes Mißtrauen sollte auch hier Euer täglicher Begleiter sein, denn Betrüger tummeln sich überall! :thumbs: Was nützt die Freude über einen ergatterten Auftrag, wenn man dafür tage- oder gar wochenlang umsonst gearbeitet hat?! :/

New Member
New Member
Beiträge: 1
Registriert: Mo 29. Jan 2018, 22:30

Re: Geld verdienen als Freelancer (Freiberufler)

Beitrag von Devin » Do 8. Feb 2018, 18:00

Hi,
als Freelancer kann man auf jeden Fall gutes Geld verdienen. Ich habe vor einigen Jahren ein bisschen als Freelancer gearbeitet, da ich einen Teilzeit Job hatte und einfach zu wenig Geld verdient habe. Seit ein paar Jahren habe ich allerding einen anderen Job, ich arbeite jetzt in der Elektrobranche und verdiene eigentlich ganz gut. Ich überlege sogar mich weiter auszubilden. Mein Chef hat mir geraten einen Industriemeister Kunststoff und Kautschuk zu machen. Ich überlege nun die Ausbildung bei einer Bildungsakademie zu machen, diese würde 2 Jahre dauern, da ich nur samstags zum Unterricht fahren könnte.
Kennt vielleicht jemand von euch hier Bildungsakademien in NRW?
Viele Grüße


Antworten

Zurück zu „Sonstige Verdienstmöglichkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste