Ab wann lohnt sich ein Steuerberater?

Alle Themen rund um Finanzen, die durch andere Kategorien nicht abgedeckt sind, finden sich hier.
Antworten
New Member
New Member
Beiträge: 7
Registriert: Mi 23. Nov 2016, 17:19
Wohnort: Brilon

Ab wann lohnt sich ein Steuerberater?

Beitrag von DerStein » Mi 14. Dez 2016, 10:42

Ich frage mich, ab wann es sich finanziell für einen Betrieb lohnt, einen Steuerberater zu engagieren, also die ganzen Steuerfragen auszulagern, statt sie im Betrieb selbst zu bearbeiten.

Senior Member
Senior Member
Beiträge: 209
Registriert: Sa 23. Jul 2011, 09:17

Re: Ab wann lohnt sich ein Steuerberater?

Beitrag von Koller » Do 15. Dez 2016, 04:53

Du meinst ob du im Unternehmen den Jahresabschluss machst oder ein Steuerberater sie machen soll? Das hängt ja in erster Linie von deinem Betrieb ab, z.B. von Größe, Anzahl der Mitarbeiter, auch davon ob denn geschultes Personal da ist oder erst eingestellt werden usw.

Einen Steuerberater wirst du eh brauchen, auch wenn du den Jahresabschluss selbst machst-


Young Member
Young Member
Beiträge: 47
Registriert: Di 26. Nov 2013, 10:23

Re: Ab wann lohnt sich ein Steuerberater?

Beitrag von michaell » Fr 16. Dez 2016, 10:19

Hallo zusammen,
ich bin der Meinung, wenn du nicht selbst richtig fit bist in Sachen Steuern, dann hol dir bitte nen Berater?
Ich muss meinem Vorrender recht geben, es kommt natürlich drauf an wie groß deine Firma ist. Wenn du nur alleine bist, dann könnte es unter Umständen noch klappen. Hast du allerdings Angestellte, dann hol dir lieber nen Fachmann!
Ich weiß nicht genau wo du deinen Standort hast, aber kannst ja mal informationen zu Steuerberatern in deiner Nähe einholen.

Ich sollte nämlich für das Jahr 2013 zum Jahresende eine Summe x nachzahlen, nachdem ich das Steuerbüro gewechselt habe, habe ich eine Rückzahlung erhalten.


Young Member
Young Member
Beiträge: 25
Registriert: Do 30. Jul 2009, 19:41

Re: Ab wann lohnt sich ein Steuerberater?

Beitrag von Joerg » Fr 16. Dez 2016, 18:19

Das was man selber machen kann im Rahmen der Buchhaltung, würde ich selbst machen. Man kann natürlich auch alles den Steuerberater machen lassen. Ist eine Preisfrage.


Member
Member
Beiträge: 50
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 12:46
Wohnort: Köln

Re: Ab wann lohnt sich ein Steuerberater?

Beitrag von NormenR » Di 20. Dez 2016, 12:53

Finde die Frage ehrlich sehr ungewöhnlich, den normalerweise haben die wenigsten Unternehmer Zeit dazu es selbst zu machen.
Vielleicht gibt es wirklich welche, die da etwas sparen wollen, aber dann sollte man auch wirklich fit darin sein und auch die Zeit haben. Mal eben schnell drüber fliegen kann teuer werden.


Senior Member
Senior Member
Beiträge: 102
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 17:40

Re: Ab wann lohnt sich ein Steuerberater?

Beitrag von klaus78 » So 22. Jan 2017, 18:45

Wir haben auch einen und sind normal Verdiener

New Member
New Member
Beiträge: 16
Registriert: So 17. Apr 2016, 01:15

Re: Ab wann lohnt sich ein Steuerberater?

Beitrag von ThomasCR » Di 14. Feb 2017, 02:00

Als Angestellter reicht ein Lohnsteuerverein, sobald man selbständig ist sollte man sich einen Steuerberater suchen denn nun muss man eine Umsatzsteuererklärung und einen Jahresabschluss erstellen. Dies ist in der Regel so komplex, dass man dafür einen Steuerberater benötigt. Ich würde aber generell bei einem kleinen Unternehmen nicht ein großes Steuerbüro beauftragen, die sind in der Regel teurer wie einzelne Steuerberater. Und einen guten Steuerberater vor Ort findet man immer noch am schnellsten in einer Unternehmensauskunft.


Old Member
Old Member
Beiträge: 306
Registriert: Mi 11. Apr 2007, 03:56

Ab wann sich ein Steuerberater lohnt

Beitrag von Oleg » Fr 10. Mär 2017, 21:24

Für ein Unternehmen lohnt sich ein Steuerberater immer dann, wenn man auf sein Wissen angewiesen ist, weil man dieses Wissen selbst nicht besitzt.

Young Member
Young Member
Beiträge: 25
Registriert: Mi 26. Feb 2014, 10:28

Re: Ab wann lohnt sich ein Steuerberater?

Beitrag von Nugget » Fr 31. Mär 2017, 11:45

Ich schätze mal, dass die meisten Unternehmen einen Steuerberater haben. Zum einen, weil die Zeit fehlt, es selbst zu machen, zum anderen auch deshalb, weil der Steuerberater sich eben immer noch am besten auskennt und einem die Ersparnisse schneller aufzeigen kann. Wir haben in unserem Unternehmen zum Beispiel einen Steuerberater aus München eingestellt, der einen sehr guten Job macht. Falls du noch auf der Suche nach einem Steuerberater bist und aus der Nähe von München kommst, kannst du ja hier mal rein schauen:


Viele Grüße

Moderator
Moderator
Beiträge: 69
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 14:23

Ab wann lohnt sich ein Steuerberater

Beitrag von Tiutet » Fr 31. Mär 2017, 20:30

Es geht hier um die Frage, ob und in welchem Fall ein Steuerberater sinnvoll ist, bzw. ab wann er sich lohnt. Es geht absolut nicht um Steuerberater aus dem Raum München oder aus irgend einer anderen Region. Und besonders geht es nicht um eine Möglichkeit das eigene Steuerberatrungsunternehmen hier kostenlos zu promoten oder ein Steuerberatungskanzlei im Auftrag zu bewerben. Ich hoffe das ist klar. Erscheint besagtes Münchner Unternehmen hier noch mal im Forum, wird es nicht mehr gelöscht, sondern in der Blacklist für unseriöse Unternehmen geführt. Der Name wurde intern gespeichert.

New Member
New Member
Beiträge: 18
Registriert: Sa 14. Mai 2016, 20:45

Re: Ab wann lohnt sich ein Steuerberater?

Beitrag von Julien » Do 16. Nov 2017, 17:28

Ich weiß nicht, ob nach der letzten Bemerkung noch eine Antwort gewünscht ist, aber bin auch der Meinung, dass man dann einen Steuerberater beauftragen sollte, wenn es einem selbst über den Kopf wächst und sich gewisse Steuerfragen einfach nicht mehr allein beantworten lassen.

New Member
New Member
Beiträge: 16
Registriert: Do 2. Nov 2017, 10:37

Re: Ab wann lohnt sich ein Steuerberater?

Beitrag von BoMaTech » Do 23. Nov 2017, 14:18

Ich gebe zu bedenken, dass einige Aufgabenfelder von Unternehmen heutzutage so detailliert und tiefgründig sind,
dass sich die Unternehmen auf Ihre Kernaufgabe konzentrieren sollten und Steuerangelegenheiten den Profis überlassen werden sollten.
Wer als Unternehmer im folgendem laufenden Geschäftsjahr kurzfristig eine hohe Summe nachzahlen musste weiß was ich meine.
Wegen meist kleiner Aufwendungen ein solches Risiko einzugehen sollte wohl überlegt sein, Thema Liquidität ist in vielen Unternehmen ein bereits vernachlässigter Posten.

Antworten

Zurück zu „Sonstiges zu Finanzen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast