Kann ich Schulden erben?


Inhalt teilen
Alle Themen rund um Finanzen, die durch andere Kategorien nicht abgedeckt sind, finden sich hier.

Beitrag Di 24. Mär 2015, 13:20

Nach oben

New Member
New Member
Beiträge: 2
Registriert: Di 24. Mär 2015, 13:06
Hallo,

mein Name ist Steffen, ich habe mich hier angemeldet weil ich einige Fragen zum Erbrecht habe.
Mein Vater ist Anfang des Jahres verstorben (ich war sein einziges Kind) und Er hatte sein komplettes Leben immer Ärger, darum hatten wir auch keinen Kontakt.
Nun meine Frage: Könnte ich seine Schulden erben?

Grüße.

Tags:

Beitrag Mi 25. Mär 2015, 08:04

Nach oben

Member
Member
Beiträge: 76
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 10:52
Grundsätzlich ja. Wenn du Erbe bist und das Erbe antrittst, erbst du alles was da ist. Wenn das Schulden sind, dann erbst du auch die.

Allerdings kannst du das Erbe auch ausschlagen. Das heißt, du trittst das Erbe nicht an. Dann erbst du auch nichts, also weder Vermögen noch Schulden

Wenn du das Erbe ausschlägst, und im Nachhinein stellt sich raus, es war mehr Vermögen da als Schulden hast du Pech gehabt.

Wenn du das Erbe antrittst und merkst erst später, das mehr Schulden als Vermögen da sind, hast du auch Pech gehabt.

Zwar gibt es grundsätzlich die Möglichkeit die Annahme oder Ausschlagung rückgängig zu machen, bzw anzufechten, allerdings muss das gut begründet sein.

Es wäre für dich natürlich ideal, zu wissen, ob das Erbe dir Guthaben oder Schulden bringt.

Für nähre Infos solltest du vll einen Rechtsanwalt, der auf Erbrecht spezialisiert ist konsultieren.

Das alles ist nur meine persönliche Meinung und nicht als Rechtsberatung zu verstehen.


Beitrag Mi 25. Mär 2015, 08:29

Nach oben

New Member
New Member
Beiträge: 2
Registriert: Di 24. Mär 2015, 13:06
Hallo Lena,

Danke für deine Antwort, meine Mutsch und ich haben uns gestern noch einen Anwalt gesucht. Dieser beschäftigt sich hauptsächlich mit Strafrecht, ich denke bei ihm sind wir gut aufgehoben. Haben aber erst einen Termin nach Ostern bekommen, ich hoffe das reicht noch aus.

Steffen


Beitrag Mi 25. Mär 2015, 08:40

Nach oben

New Member
New Member
Beiträge: 3
Registriert: Mo 23. Mär 2015, 10:44
In einer Erbrechtsangelegenheit ein Anwalt der auf Strafrecht spezialisiert ist? :???:


Beitrag Do 26. Mär 2015, 11:41

Nach oben

Member
Member
Beiträge: 76
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 10:52
Na ja, Strafrechtler machen ja oft auch noch andere Sachen im zivilrechtlichen Bereich. Vielleicht hat er ja auch Kenntnisse und Erfahrungen im Erbrecht. Wenn es nicht sehr kompliziert ist, kann grundsätzlich sicher jeder Anwalt helfen.

Beitrag So 5. Apr 2015, 04:47

Nach oben

Member
Member
Beiträge: 92
Registriert: Mi 25. Jul 2012, 15:30
Ein Anwalt kann sich ja auch in die Rechtslage einlesen. Ich denke aber, dass es besser ist sich von vornherein einen Anwalt zu suchen, der auf dem jeweiligen Gebiet, hier Erbrecht, beheimatet ist.

Beitrag Do 30. Apr 2015, 12:06

Nach oben

Member
Member
Beiträge: 64
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 15:34
Oh ja kannst du, falls du natürlich im Testament stehst

Beitrag Mo 4. Mai 2015, 15:24

Nach oben

Member
Member
Beiträge: 92
Registriert: Mi 25. Jul 2012, 15:30
Das hat weniger mit dem Testament zu tun, als viel mehr mit der Frage, ob ich ein Erbe antrete oder ausschlage. Ich kann auch bei Vorlage eines Testamentes, welches mich als Mit- oder Alleinerben ausweist, das Erbe ausschlagen. Dann erbe ich nichts. Weder Vermögen, noch Schulden.

Beitrag Di 5. Mai 2015, 02:09

Nach oben

Young Member
Young Member
Beiträge: 22
Registriert: Sa 27. Feb 2010, 13:22
Na klar, kann man auch das Erbe ausschlagen, wenn man als Erbe im Testament benannt ist. Wäre ja noch schöner, wenn mich jemand, der mir eins auswischen möchte und hoch verschuldet ist, mich einfach als Alleinerbe ins Testament einsetzt und mir so seine Schulden überhelfen könnte.

:D

Beitrag Mo 18. Mai 2015, 13:09

Nach oben

New Member
New Member
Beiträge: 5
Registriert: Di 5. Mai 2015, 13:34
Man muss das Erbe einfach ausschlagen, ganz einfach.

Beitrag Fr 29. Mai 2015, 16:20

Nach oben

Young Member
Young Member
Beiträge: 25
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 12:32
@barmensch: Schön, dass du bereits beantwortete Fragen beantwortest, indem du das nachplapperst, was schon mehrfach gesagt wurde.

Beitrag Fr 21. Aug 2015, 18:51

Nach oben

New Member
New Member
Beiträge: 7
Registriert: Di 26. Feb 2013, 22:31
Kontaktdaten:
Tja, etwas zu vererben ist nicht immer der beste Weg.
Ich persönlich bin Fan davon, im Alter einfach eine Umkehrhypothek aufzunehmen, durch die man sein Eigentum (in meinem Fall die Immobilie) an eine Bank wie beispielsweise die Alpenkasse übertragt und dafür eine lebenslange Rente bezieht. So unterliegt am Ende auch nichts der Erbschaftssteuer und man bekommt im Alter eine zusätzliche Rente von der man gut leben kann, während man zugleich weiterhin lebenslanges Wohnrecht in seiner Immobilie genießt.

Beitrag So 23. Aug 2015, 14:37

Nach oben

Senior Member
Senior Member
Beiträge: 215
Registriert: Mi 11. Apr 2007, 04:04
Tja crabby, nur ist das hier leider absolut nicht das Thema. Keine Ahnung, weshalb du hier etwas vollkommen unpassendes postest.

Beitrag Mi 11. Nov 2015, 18:14

Nach oben

New Member
New Member
Beiträge: 8
Registriert: Mi 11. Nov 2015, 16:14
ähm ist warsch. schon irrelevant aber sollte man bei nen erbe nicht wissen was einen vererbt wird ??? könnte man dann nich in nen Grundbuch nachgucken dort sieht man ja ob schulden drauf sind?

mfg

Beitrag Mi 13. Jan 2016, 04:29

Nach oben

New Member
New Member
Beiträge: 16
Registriert: So 13. Okt 2013, 10:24
In welchem Grundbuch stehen denn deiner Meinung nach die Schulden der Bundesbürger? Google doch mal den Begriff "Grundbuch". Dann fällt dir evtl. auch auf, wie unsinnig deine Frage war.


Antworten

Zurück zu „Sonstiges zu Finanzen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast