TauNigma Zahlungsterminals - Ein ehrliches Geschäft?

Schwarze Liste für unseriöse Webseiten, die in keine der schwarzen Listen in anderen Unterforen passen. Die Webseiten der Spammer, welche das Forum missbrauchen um unerlaubt Werbung für ihre Webseiten zu machen, werden hier ebenfalls gelistet.
New Member
New Member
Beiträge: 2
Registriert: Mi 7. Aug 2013, 00:28

TauNigma Zahlungsterminals - Ein ehrliches Geschäft?

Beitrag von amivo » Mi 7. Aug 2013, 00:58

TauNigma-Zahlungsterminals

Geld verdienen mit TauNigma

------------------- *Mod-Edit Beginn------------------------
30.01.2014:
Der ursprüngliche Text wurde entfernt, da es eine Bitte um Löschung gab, weil es sich dabei um eine Kopie eines Textes einer anderen Webseite gehandelt hat. Zwar konnte die betreffende andere Webseite nicht ermittelt werden, da der Anfragende keinen funktionierenden Link gesendet hat, aber vorbeugend habe ich mich dazu entschieden, den beanstandeten Text zu entfernen.

Es ging darin um ein 2012 in den Vereinigten Arabischen Emiraten gegründete Unternehmen namens TauNigma, dessen Gründer aus Kasachstan kommen soll. TauNigma möchte als Franchise-Geber ein weltweites Vertriebsnetz aufbauen. Derzeit existieren zwei Franchise Produkte. Der Kern ist, dass man Eigentümer von Zahlungsterminals wird, die weltweit aufgestellte werden und zur Abwicklung von Bargeldverkehrs dienen sollen. Über eine Treuhandverwaltung sollen die erworbenen TauNigma-Zahlungsterminals verwaltet werden und man selbst wird am Gewinn beteiligt. Der Einstieg soll ab knapp 6.000,- Euro möglich sein.

Alle Angaben ohne Gewähr. Ich kann keine Aussagen zur Seriosität dieses Unternehmens und zur Tragfähigkeit dieses Konzeptes machen. Ich hätte dieses Thema lieber gelöscht, als es bestehen zu lassen, aber da es schon einige Antworten gibt, wird es fortbestehen. Bei allen o.g. Angaben handelt es sich um Infos, die ich auf Nachfrage von Personen erhalten habe, die sich mit dem Thema TauNigma zumindest ansatzweise beschäftigt haben. Das soll nur ein kurzer Einstieg sein. Ich selbst habe mich nicht mit diesem Unternehmen beschäftigt und bin erst Recht nicht dort eingestiegen. Fakten und Meinungen, ggf. auch Richtigstellungen möglicherweise unrichtiger Aussagen sind nicht unerwünscht.


Tomate (Moderator)
------------------- *Mod-Edit Ende ------------------------

Moderator
Moderator
Beiträge: 713
Registriert: Mi 11. Apr 2007, 04:07

Re: Geld verdienen mit Zahlungsterminals

Beitrag von ThomasM » So 11. Aug 2013, 10:56

Die näheren Informationen wirst Du hier geben, nicht per PN. Bisher bin ich geneigt, das Thema in die schwarze Liste für unseriöse Programme zu verschieben, da ich dazu tendiere, das als wenig vertrauenerweckend einzuschätzen.

Ich gebe Dir hiermit Gelegenheit, das Programm näher zu beschreiben, genau vorzurechnen, wie Geld erwirtschaftet wird und wer was zahlt und bekommt. Besonders interessiert mich auch der Grund, warum Zahlungsterminals verkauft werden, statt sie selbst zu betreiben und den Gewinn daraus einzustreichen.

Lässt Du diese Gelegenheit aus, werde ich ohne diese Erklärung entscheiden, wie weiter verfahren wird.
Du möchtest Werbung hier im Forum oder bist an einer Zusammenarbeit interessiert? Dann siehe hier:
Im Forum werben | Zusammenarbeit

New Member
New Member
Beiträge: 2
Registriert: Mi 7. Aug 2013, 00:28

Re: Geld verdienen mit Zahlungsterminals

Beitrag von amivo » Di 13. Aug 2013, 04:37

Wie das ganze funktioniert ist in der Grafik zu sehen. Was nicht deutlich zu erkennen ist, ist das die Firma Taunigma auch 525,- bekommt. Da der Gewinn auf den Käufer und der Firma Taunigma aufgeteilt wird, liegt es selbstverständlich auch im Interresse der Firma, das das Terminal so schnell wie möglich einsatzbereit ist. Deswegen übernimmt Taunigma die Aufstellung, Instandhaltung (Reparaturen), Wartung etc. Es ist in Ordnung wenn Sie es als „unseriös“ einschätzen, die allerwenigsten haben Vertrauen in etwas neues, insbesondere dann wenn es ums liebe Geld geht. Ich selber war bei der Auftaktveranstaltung dabei und habe natürlich ein anderes Bild davon als Sie es haben. Natürlich kann ich immer noch nicht sagen: Das funktioniert 100%ig. Fakt ist aber, dass die ersten Zahlungsterminals bereits unterwegs sind und ich selber habe es gewagt mir auch einen zu kaufen. Die Zeit bis zur Aufstellung beträgt momentan noch ca. 2 bis 3 Monate. Um ein genaues Bild zu haben und nicht nur eine Einschätzung werde Ich meine Erfahrungen sammeln und Ende des Jahres mitteilen sofern überhaupt Interesse besteht.

Senior Member
Senior Member
Beiträge: 209
Registriert: Sa 23. Jul 2011, 09:17

Re: Geld verdienen mit Zahlungsterminals

Beitrag von Koller » Fr 16. Aug 2013, 08:18

Ich kenne das Unternehmen Taunigma nicht. Wenn man bei der Google-Suche "Taunigma" eingibt, erscheinen recht viele Ergebnisse in kyrillischer Schrift.

Nichts gegen in Russland beheimatete Unternehmen, aber irgendwelche Rechts durchzusetzen oder sein Geld zurückzuverlangen kann schwer werden.

Zudem scheint mir das Konzept von Taunigma unlogisch. Warum sollte ein Unternehmen für eine Einmalzahlung einen Lebenslangen Profit verschleudern? Geldbeschaffung / Finanzierung? Da gäbe es garantiert bessere Lösungen.

Moderator
Moderator
Beiträge: 713
Registriert: Mi 11. Apr 2007, 04:07

Re: Geld verdienen mit TauNigma-Zahlungsterminals

Beitrag von ThomasM » Do 30. Jan 2014, 15:53

Eröffnungs-Beitrag von mir editiert. Siehe meine Anmerkungen dort. Hier kann es nun weitergehen mit "TauNigma-Zahlungsterminals" und "Geld verdienen mit TauNigma"

@amivo: Nun sind ja einige Monate ins Land gegangen. Was gibt es denn für Neuigkeiten. Vorbeugend der Hinweis nur eigene Texte hier wiederzugeben und nicht die anderer zu kopieren.

Du möchtest Werbung hier im Forum oder bist an einer Zusammenarbeit interessiert? Dann siehe hier:
Im Forum werben | Zusammenarbeit

Senior Member
Senior Member
Beiträge: 209
Registriert: Sa 23. Jul 2011, 09:17

Re: Geld verdienen mit TauNigma-Zahlungsterminals

Beitrag von Koller » Do 30. Jan 2014, 16:02

Tja, viel schlauer als damals ist man immer noch nicht. Wenn man nach TauNigma und deren Zahlungsterminals sucht, findet man zwar einige Suchergebnisse, die bringen einen aber auch nicht weiter. Viel Werbung und keine echten Erfahrungswerte. Hätte mich auch gewundert. Ich persönlich halte jetzt noch weniger von TauNigma und den Zahlungsterminals als vor einem halben Jahr.


New Member
New Member
Beiträge: 5
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 19:37

Re: Geld verdienen mit TauNigma-Zahlungsterminals

Beitrag von Vash » Mo 10. Feb 2014, 20:02

Taunigma ist ganz und gar nicht unseriös. Die Firma besteht schon seit ca 2002 und die Geräte werden schon erforlgreich in Russland eingesetzt. Das Konzept ist auf der Internetseite auf Deutsch erklärt und bis ins Detail vorgerechnet. hat das einer überhaupt mal angesehen?

Ich kann es verstehen wenn einige skeptisch sind, da es um sein eigenes hart verdientest Geld handelt, dass man verlieren würde. Aber nichts ist 100 prozentig.

Die Verkäufe laufen an und die Anzahl der Terminals ist begrenzt, die in den Arabischen Emiraten aufgestellt werden. Weitere länder folgen mit sichherheit.

Achso und es gibt mittlerweile eine Niederlassung von Taunigma in Deutschland und zwar in Hannover.

Young Member
Young Member
Beiträge: 34
Registriert: Di 8. Jan 2013, 18:52

TauNigma-Zahlungsterminals ein Reinfall

Beitrag von Matze » Di 11. Feb 2014, 02:02

Also im Prinzip nichts neues. Nur ein bisschen bla bla, um die, die so naiv waren hier einzusteigen bei Laune zu halten, bzw. hinzuhalten und neue Leute zu ködern. Ich würde nicht einen Cent hier investieren. Und du lieber Vash lehnst dich ja weit aus dem Fenster mit deinen Garantien oder "mit Sicherheit". Na ja, wenn man nicht mit seiner wahren Identität dafür einstehen muss, kann man ja viel erzählen, wenn der Tag lang und die Gier nach dem Geld anderer groß ist.

New Member
New Member
Beiträge: 5
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 19:37

Beitrag von Vash » Mi 12. Feb 2014, 02:40

Matze hat geschrieben:Und du lieber Vash lehnst dich ja weit aus dem Fenster mit deinen Garantien oder "mit Sicherheit".
Wer sagt hier was von Garantien und Sichherheiten? Davon habe ich nichts erwähnt!
Ich bin schon seit 2 Jahren auf der Suche nach solche geschäfte, ich habe sehr viele Konzepte gesehen aber es gibt wirklich kaum welche die unterm strich ohne glück geld bringen.
Seit Bannersbroker ist Taunigma wirklich das, was ich gesucht habe.

Sobald das Geschäft gut anläuft ist es schön zu spät einzusteigen.

Und nein ich Versuche hier Niemanden zu werben ich finde es nur schade wenn mal wirklich
konzepte rausgebracht werden, wo Franchisenehmer und geber zufrieden sind, so niedergemacht wird.

Sind Gold Anlagen besser? Immobilien sind zu jetzigen zeiten auch nicht besser und von aktien ganz zu schweigen da gibt es immer gewinner und verlier.

Jedes Geld das zu kleinen Verzinsungen angelegt ist, ist verschwendung.
Investition ist das zauberwort und nicht wenn man es anlegt.

Achso eines will ich noch dazu sagen und zwar auszahlungen sind schon getätigt worden für die Geräte die bereits laufen und Kreditkarten um die Gewinne Herauszuholen gibt es auch schon.

Diejenigen die bereits schon komplett gezahlte Geräte besitzen, sind sehr Zufrieden.

Senior Member
Senior Member
Beiträge: 209
Registriert: Sa 23. Jul 2011, 09:17

Re: Geld verdienen mit TauNigma-Zahlungsterminals

Beitrag von Koller » Mi 12. Feb 2014, 23:02

Alles zu weit weg, nicht zu überprüfen und viel zu undurchsichtig und in meinen Augen zu riskant. Weder hat das Unternehmen einen guten Namen, noch kenne ich einen einzigen Anleger, der positiv davon berichtet. Von den Werbern will ich nichts hören. Die bejubeln das natürlich.

Und übrigens weil du es angesprochen hast... eine vermietete Eigentumswohnung würde ich auch nicht unbesehen kaufen. Und auch nicht ohne genau zu kalkulieren. Das Verhältnis Kaufpreis zu Mieteinnahmen muss schon stimmen. Dazu sind auch Rahmenbedingungen zu betrachten (Lage, Zustand,Ausstattung, Verkehrsanbindung usw.) Irgend etwas sehr weit weg zu kaufen ist immer riskant. Jemand muss es verwalten usw...

Wenn das ganze ding so super ist, warum hat sich nicht ein oder 2 Großinvestoren gefunden. So wie ich das sehen, viel Risiko bei den kleinen Käufern liegt und kein Risiko beim Verkäufer. Und in Russland etwas einzuklagen, bzw. seine Rechte und Ansprüche durchzusetzen ist von Deutschland aus auch nicht einfach, um es mal gelinde auszudrücken.

Ich würde jedenfalls die Finger davon lassen. Ist aber nur meine persönliche Meinung. Jeder kann ja sein Geld hinschmeißen wo er es will.


New Member
New Member
Beiträge: 5
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 19:37

Re: Geld verdienen mit TauNigma-Zahlungsterminals

Beitrag von Vash » Do 13. Feb 2014, 01:19

Koller hat geschrieben:Und übrigens weil du es angesprochen hast... eine vermietete Eigentumswohnung würde ich auch nicht unbesehen kaufen. Und auch nicht ohne genau zu kalkulieren. Das Verhältnis Kaufpreis zu Mieteinnahmen muss schon stimmen. Dazu sind auch Rahmenbedingungen zu betrachten (Lage, Zustand,Ausstattung, Verkehrsanbindung usw.) Irgend etwas sehr weit weg zu kaufen ist immer riskant. Jemand muss es verwalten usw...

Wenn das ganze ding so super ist, warum hat sich nicht ein oder 2 Großinvestoren gefunden. So wie ich das sehen, viel Risiko bei den kleinen Käufern liegt und kein Risiko beim Verkäufer. Und in Russland etwas einzuklagen, bzw. seine Rechte und Ansprüche durchzusetzen ist von Deutschland aus auch nicht einfach, um es mal gelinde auszudrücken.

Das sind alles neu Geräte und Fotos gibt es doch schon mitlerweile, was willst du da begutachten? Es wird exakt von jedem Gerät Fotos direkt am Standort gemacht und der Käufer kann genau mit Adressangabe einsehen, wo sein Gerät steht.

Ja klar muss es verwaltet werden und deshalb heisst es ja auch Treuhandverwaltung, das beudeutet wartung und installation ist alles mit inklusive.

Und selbst wenn man das gerät doch nicht mehr haben möchte, lässt es sich wieder verkaufen.

Natürlich sind die Zahlungsysteme hier noch nicht bekannt denn sie wird erst in Osteuropa erfolgreich angewendet.

Und ja es gibt bereits Großabnehmer davon, ein Scheich ist bereits interessiert viele Geräte zu kaufen.

Senior Member
Senior Member
Beiträge: 209
Registriert: Sa 23. Jul 2011, 09:17

Re: Geld verdienen mit TauNigma-Zahlungsterminals

Beitrag von Koller » Do 13. Feb 2014, 12:30

Das Ding ist, alles ist weit weg. Das Unternehmen, die Verwaltung, die Geräte. Alles schön im Ausland. Wenn das ganze Ding platzt wie eine Seifenblase, hat man kaum bis keine Chancen, sich wenigstens einen Teil des Geldes zurückzuholen.
Vash hat geschrieben:Das sind alles neu Geräte und Fotos gibt es doch schon mitlerweile, was willst du da begutachten?
Es gibt auch Fotos von Ufos, vom wieder auferstandenen Jeus, vom Jeti... Auch aufgrund von Fotos würde ich keine Wohnung oder Haus kaufen.
Vash hat geschrieben:Ja klar muss es verwaltet werden und deshalb heisst es ja auch Treuhandverwaltung, das beudeutet wartung und installation ist alles mit inklusive.
Verwaltet von wem? Von irgend wem ganz weit weg...
Vash hat geschrieben:Und selbst wenn man das gerät doch nicht mehr haben möchte, lässt es sich wieder verkaufen.
klar, genauso wie manch eine ohne vorherige Besichtigung und den wichtigen Informationen gekaufte Eigentumswohnung. Zu einem Bruchteil des Kaufpreises. ...oder für eine Cola.
Vash hat geschrieben:Und ja es gibt bereits Großabnehmer davon, ein Scheich ist bereits interessiert viele Geräte zu kaufen.
Sagt wer? Das sind erst mal nur unbestätigte Behauptungen. Und selbst wenn? Was ist ein Scheich? Wenn du wüsstest, wie oft es vorkommt, dass ein Scheich Geld in den Sand setzt. Und selbst wenn es den besagten Scheich überhaupt gibt... "er ist interessiert" ist ja eine recht schwammige Aussage. Schwammig ist eben alles an diesem Investment. Zu sagen "es gibt bereits einen Großabnehmer" und um selben Satz dann zu sagen dieser sei Interessiert, ist schon bewusste Irreführung. Wer interessiert ist, ist noch lange nicht Großabnehmer.
Vash hat geschrieben:Jedes Geld das zu kleinen Verzinsungen angelegt ist, ist verschwendung.
Geld in Investitionen zu stecken, die sich in Luft auflösen ist die größere Verschwendung.
Vash hat geschrieben:Investition ist das zauberwort und nicht wenn man es anlegt.
Ja, aber die richtigen Investitionen müssen es sein. Wer blind und ohne Sachverstand investiert, wird bald kein Geld mehr haben, dass er investieren könnte.

Versteh mich nicht falsch. Ich will dich nicht davon abhalten die Dinger zu kaufen. Kauf dir so viel du willst. Ich zähle hier nur auf, warum ich sie nicht kaufe. Ich würde nie etwas kaufen, bei dem alles Wissen allein auf Behauptungen und Beschreibungen des Käufers beruht. Besonders nicht, wenn der Verkäufer fern ab und nicht greifbar in Kasachstan sitzt. Ich lasse die Finger von TauNigma-POS TauNigma-KIOSK.

New Member
New Member
Beiträge: 5
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 19:37

Re: Geld verdienen mit TauNigma-Zahlungsterminals

Beitrag von Vash » Do 13. Feb 2014, 19:40

Selbst wenn es eine Deutsche Firma wäre, und das Geschäft würde platzen und die Firma geht insolvent, siehst du dein Geld auch nicht wieder. Und außerdem wieso sollte das geschäft platzen? Die Firma gibt es bereits schon über 10 Jahren.


Der Vergleich mit Taunigma und Immobilien ist unsinnig.

Nichts ist sicher. Risiko gibt es überall. Und hier lohnt sich das allemal.
Ich bin nur zufällig auf das Forum hier gestoßen und habe die negativen Beiträge hier gesehen und ich wollte nur sagen das ich zufrieden bin. Gegen Meinungsäußerung ist auch nichts auszusetzen. Ich habe jedenfalls ein gutes gefühl.

Auszahlungen werden doch schon getätigt ich weiss wirklich nicht wo das Problem liegt :???:

Und was wenn es doch ein Erfolg wird? hättest du dann doch lieber mitmischen wollen? :^^:

New Member
New Member
Beiträge: 5
Registriert: Mi 23. Okt 2013, 01:53

Re: Geld verdienen mit TauNigma-Zahlungsterminals

Beitrag von JuMue » Do 13. Feb 2014, 20:35

Franchise ist leider oftmals der Versuch, überteuerte und nutzlose Produkte oder Geschäftsmodelle gewinnbringend zu vermarkten. Dazu werden häufig übersteigerte Gewinnaussichten prognostiziert und gern auch mal falsche Angaben gemacht. Wenn man nicht wirklich ein Spezialist ist, sollte man bei Franchise wirklich vorsichtig sein. Wenn überhaupt, sollte man sich Rat von fachkundigen (unabhängigen) Personen einholen. Steuerberater, Unternehmensberater usw. können da schon weiterhelfen.

Wenn keine Eckdaten vorhanden sind oder aber nur als nicht belegte Behauptungen vorliegen: Finger weg. Auch Aussagen wie

"es wird bereits ausgezahlt"
"große Investoren sind auch dabei"
"die Nachfrage ist sehr groß"

allein sind nichts wert, wenn sie nicht schlüssig und nachvollziehbar bewiesen sind.

Übrigens, würde das ein so super und aussichtsreiches Geschäftsmodell handeln, würden Banken das gern finanzieren und Investoren und Unternehmen gern einsteigen. Wenn das alles nicht gegeben ist, wird versucht von privaten Franchise-Nehmern Geld zu bekommen, denen man, da sie ja oft Laien sind, viel erzählen kann.
Vash hat geschrieben:Selbst wenn es eine Deutsche Firma wäre, und das Geschäft würde platzen und die Firma geht insolvent, siehst du dein Geld auch nicht wieder.
Nun ja, man hat immerhin die Chance hier noch etwas aus der Insolvenzmasse zu bekommen. Und falls es sich um Betrug handelt, kann man in Deutschland etwas gegen die Firma unternehmen und eventuell sein Geld oder einen Teil davon zurück bekommen. Im Ausland werden auch verschiedene Geschäftsmodelle nicht so streng kontrolliert. Was in Deutschland strafbar ist, wird in anderen Staaten gar nicht verfolgt.
Vash hat geschrieben:Und außerdem wieso sollte das geschäft platzen? Die Firma gibt es bereits schon über 10 Jahren.
Weil Unternehmen, Geschäftsidee und Wünsche nun mal platzen. Täglich stellen sich tausende Geschäftsmodelle als Flop heraus. Und zur Existenz des Unternehmens gibt es ja die verschiedensten Angaben. Auch so eine Sache, die nicht richtig nachprüfbar ist. Bei einem deutschen Unternehmen wäre das anders.

Vash hat geschrieben:Der Vergleich mit Taunigma und Immobilien ist unsinnig.
Ist er nicht. Unsinnig ist es, wie du hier argumentierst. Bei jedem Investment sollte man genauestens prüfen, was man erwirbt. Dabei lässt du die Argumente der Skeptiker unbeachtet und unbeantwortet, nur um immer wieder die gleichen Phrasen runterzuleiern.
Vash hat geschrieben:Nichts ist sicher. Risiko gibt es überall.
Es kommt aber auf die höhe des Risikos an. Und bei TauNigma ist das Risiko aus meiner Sicht nicht genau abschätzbar, aber immerhin sehr hoch. Ich möchte mein Geld jedenfalls nicht einer mir unbekannten Person oder Unternehmen in Kasachstan anvertrauen, nur weil der sagt, ich kaufe damit Geldmaschinen.
Vash hat geschrieben:Und hier lohnt sich das allemal.
Nur eine nicht belegte Behauptung eines Laien oder Pushers des Systems.
Vash hat geschrieben:Ich bin nur zufällig auf das Forum hier gestoßen und habe die negativen Beiträge hier gesehen und ich wollte nur sagen das ich zufrieden bin. Gegen Meinungsäußerung ist auch nichts auszusetzen. Ich habe jedenfalls ein gutes gefühl.
Vash hat geschrieben:Auszahlungen werden doch schon getätigt ich weiss wirklich nicht wo das Problem liegt
Wieder nur eine nicht belegte Behauptung.
Vash hat geschrieben:Und was wenn es doch ein Erfolg wird? hättest du dann doch lieber mitmischen wollen?
Wenn ja wenn... Was wenn das Wort wenn nicht wäre? Niemand der sich mit der Wirtschaft und Investments auskennt wird Geld in ein fragwürdiges Projekt investieren, nur weil ihn die Frage martert, "Was, wenn es doch funktioniert?". Fachleute rechnen mit Chancen und Risiken, anhand von Fakten. Fakten liegen hier so gut wie keine vor. Noch mal zur Erläuterung. Bloße Behauptungen von anonymen Personen im Internet sind keine nachgewiesenen Fakten.

Man erkennt bei dir Vash, dass du entweder ein fragwürdiges Geschäft pushen und fördern möchtest oder aber grundsätzlich keine Ahnung von der Materie hast, selbst in dieses Geschäft gelockt wurdest und nun Zweckoptimismus zur Schau stellst. Das du dich aber speziell hier anmeldest, einzig um TauNigma zu verteidigen und anzupreisen verwundert schon. Warum sollte das jemand tun, der lediglich investiert hat? Ihm könnte es doch egal sein, wenn andere das kritisch sehen und lieber nicht einsteigen. Im Gegenteil, bei zu großer Nachfrage, könnten die Teile ja zu schnell weg sein und nicht mehr genug für dich bleiben. Aber das Gegenteil von großer Nachfrage scheint der Fall zu sein, denn die Dinger werden ja nun schon eine ganze Weile angepriesen.

Member
Member
Beiträge: 58
Registriert: Do 16. Aug 2012, 20:45

Re: Geld verdienen mit TauNigma-Zahlungsterminals

Beitrag von Florian » Do 13. Feb 2014, 21:16

Ich gehe nicht soweit, zu behaupten TauNigma ist unseriös, aber es fällt auf, dass hier ein großer Mangel an Informationen herrscht. Zumindest halte ich es für fragwürdig und zweifelhaft. Es könnte einem ja der Gedanke kommen, dass besagter Kasache die Idee hatte, ein paar billige Terminals herzustellen, den Wert dann auf ein Vielfaches der Herstellungskosten festzusetzen und die Dinger an möglichst viele Laien zu verkaufen. Wenn das Konzept dann nachher nicht aufgeht, hat der aus Kasachstan stammende Initiator immerhin einen riesigen Gewinn mit dem Verkauf der Terminals gemacht.

Und hier mal ein paar Gründe, was alles daneben gehen könnte:

- Man kauft Terminals, die es gar nicht gibt
- Man kauft Terminals, die nur einen Bruchteil des Kaufpreises wert sind
- Man kauft Terminals, die zwar funktionieren, wofür sich aber keine Partner finden, die ihren Zahlungsverkehr über diese Terminals abwickeln möchten
- Man kauft überteuerte Terminals von geringer Qualität, die ständig gewartet und repariert werden müssen, so dass die Kosten hierfür die Gewinne auffressen.
- Man kauft Terminals, die zwar funktionieren und von guter Qualität sind, dennoch von die aber keine Akzeptanz finden
- Missbrauch und Betrug bei der Abwicklung könnten den Träumen vom großen Geld auch ein schnelles Ende bereiten.

Natürlich ist eine Kombination von mehreren dieser Punkte möglich. Besonders der Punkt Akzeptanz ist vollkommen fraglich. Denn diese Akzeptanz muss auf zwei Seiten gegeben sein. Auf Händlerseite, wie auch auf Kundenseite. Und da habe ich auch so meine Zweifel.

Antworten

Zurück zu „Blacklist“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast