Tags:
Hier können und sollen die schwarzen Schafe unter den RevShare-Angeboten und Autosurfern gepostet und diskutiert werden. Bereich für SCAM
Antworten

#1

Beitrag Do 13.03.2014, 12:59

Nach oben

GdW
Benutzeravatar
New Member
Registriert: 13. Mär 2014
Beiträge: 1
* Mod-Edit: Achtung! Bei MyAdvertisingPays handelt es sich möglicherweise um ein Schneeballsystem. Bitte auch alle, diesem ersten, nicht objektiven, Beitrag mit werbendem Charakter, folgenden Beiträge lesen.

Hallo,

es gibt eine Möglichkeit im Internet Geld zu verdienen, ohne ein Risiko dabei einzugehen. Alles was man mitbringen muss ist ein bisschen Fleiß und Disziplin.
Alles was Ihr tun müsst ist jeden Tag 10 Werbeanzeigen jeweils eine gewisse Zeit lang (i.d.R. 30 Sekunden) anzugucken. Dadurch vermehrt ihr euer investiertes Kapital. Das gute dabei ist, dass es kein dabei Verlustrisiko gibt. Ihr müsst lediglich die Disziplin aufbringen jeden Tag diese Werbeanzeigen anzugucken. Je nach der Höhe des investierten Kapitals ist es so möglich sein angelegtes Geld beträchtlich zu vermehren.

Ein Beispiel ist dabei schwer zu geben, da der Gewinn bzw. die Vermehrung eures Kapitals stark vom investierten Kapital abhängt. Je größer das investierte Kapital, desto höher der Gewinn.
Es ist allerdings schon möglich mit 35€ einzusteigen und sich dann langsam an größere Gewinne heranzutasten. Denn klar ist, dass man den erwirtschafteten Gewinn natürlich wieder reinvestieren kann und auch sollte.

Kurz zusammengefasst:
- Geld investieren (ab 35€)
- 10 Werbeanzeigen am Tag angucken
- Geld kassieren

Eure Vorteile auf den Punkt gebracht:
- kein Risiko
- Das Geld vermehrt sich ganz sicher, wenn ihr die Werbung anschaut
- auch bei niedriger Einzahlung vermehrt sich euer Geld durch reinvestieren mit der Zeit immer mehr
- uneingeschränkter Support von mir - seid ihr in meinem Team, helfe ich euch



Wenn ihr interesse habt könnt ihr gerne mit mir in Kontakt treten ! Ich habe hierfür eine Emailadresse eingerichtet unter der ich nur Anfragen für dieses Geschäft beantworte.
*eMail-Adresse entfernt


Sollte euch das was ich bis hierhin geschrieben habe ausreichen könnt ihr auch direkt in mein Team kommen, indem ich den nachfolgenden Link anklickt und euch registriert. Ich stehe euch auch dann jederzeit, gerne auch über Skype, zur Verfügung.
myadvertisingpays.com
*Ref-ID entfernt


Gruß
Finn
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#2

Beitrag Do 13.03.2014, 21:57

Nach oben

Senior Member
Registriert: 11. Apr 2007
Beiträge: 237
x 20
Und was glaubst du Genie, wo das schöne viele Geld wohl herkommt? Realistisch sind pro angezeigter Webseite 0,05 bis 0,5 Cent, in Ausnamefällen und bei seriösen Portalen auch mal 1 Cent. Wenn wir einen Durchschnitt von 0,25 Cent für eine unbekannte, vor kurzem gestartete Seite annehmen, macht das 2,5 Cent täglichen Verdienst für das Ansehen von 10 Webseiten a 30 Sekunden, also zusammen 5 Minuten. Mehr ist nach meinen Erfahrungen nicht realistisch, da einfach kein Werbetreibender mehr ausgibt.

Und was sollte wohl eine Investition daran ändern? Die steigert die Werbeeinahmen auch nicht. Bei mir bekannten Sytemen, die sich so präsentieren ist es so, dass sich der Betreiber mit dem "investierten" Geld aus dem Staub macht, wenn nicht mehr genug neue Einzahler angelockt werden können. Das Projekt myadvertisingpays.com erscheint mir zumindest zweifelhaft.

Und du selbst machst dich zum Werkzeug dieses Systems, weil du gegen Provisionen neue Einzahler anwirbst. Die Aussage "kassieren - ohne Risiko" halte ich für bewusste Irreführung. Allein schon die Tatsache, dass man Geld einzahlen soll, bevor man für seine Leistungen bezahlt wird stellt ein Risiko dar. Und bei Myadvertisingpays erscheint mir das Risiko aus genannten Gründen ganz immens.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#3

Beitrag Do 13.03.2014, 22:21

Nach oben

Moderator
Registriert: 16. Apr 2007
Beiträge: 154
Myadvertisingpays - myadvertisingpays.com

Danke für das Melden des Beitrags. Ich halte Myadvertisingpays für bedenklich. Es gibt keine plausible Erklärung für die Quelle der versprochenen Verdienste. Und etwas einzuzahlen, um dann verdienen zu können ist auch wider jeder Logik. Sieht aus wie ein typischer Autosurfer.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#4

Beitrag Di 18.03.2014, 15:42

Nach oben

Senior Member
Registriert: 21. Jan 2010
Beiträge: 115
x 1
Bei allen Verdienstmöglichkeiten sollte man sich immer zuerst folgende Fragen stellen:

"Woher kommt der angebliche Verdienst?"

"Wer ist bereit Vergütungen in der angegebenen Höhe zu zahlen?"

"Welche Vergütungen sind normalerweise für entsprechende Leistungen üblich?"

In diesem Fall kann keine der Fragen zufriedenstellend beantwortet werden. Zwar Soll der Verdienst durch den Verkauf von Werbung an angebliche Sponsoren, sprich Werbetreibende erzielt werden, allerdings sind da minimale Beträge üblich. Wenn man dann sieht, dass es darum geht, dass die Mitglieder zuerst mal zahlen sollen, dann weiß man worauf das ganze abzielt.

Fakten:

- Es wird kein Geld erwirtschaftet bzw nur in einem äußerst geringen Maße.

- Mitglieder sollen erst mal Geld einzahlen und zwar nicht zu knapp:

* kostenpflichtige Mitgliedschaft für maximalen Verdienst (bis zu 100 Dollar für 6 Monate)

* für ein Credit Pack zahlt man 50 Dollar. Bei bis zu 1200 möglichen Credit Packs kommt da schon was zusammen: 60000 Dollar


Versprochen wird ein Verdienst von 200% auf den eingezahlten Verdienst. Weiterhin könne man angeblich bis zu 1 Million Dollar pro Jahr verdienen. Ohne, dass auch nur der Versuch unternommen wird zu erklären, woher denn dieser Verdienst kommen soll. Wow... 1 Million Dollar pro Jahr für täglich 10 Klicks auf einen Link. Natürlich nachdem man erstmal schön kräftig sein Geld eingezahlt hat. Wer das glaubt, dem ist nicht mehr zu helfen.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#5

Beitrag Fr 21.03.2014, 23:14

Nach oben

Member
Registriert: 24. Jul 2011
Beiträge: 81
x 46
Da denkt man, dass muss doch was gescheites sein, weil es ja gerade überall angepriesen wird und dann ist es doch wieder nicht seriös? Warum bewerben dass so viele, wenn es unseriös oder gar illegal ist? Und vor allem, wer bewirbt das denn?
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#6

Beitrag Mi 26.03.2014, 21:54

Nach oben

Member
Registriert: 18. Jul 2011
Beiträge: 74
x 6
Kontaktdaten:
[Mod-Edit 15.01.2015 - 22:11] Der Inhalt dieses Beitrages wurde entfernt, da der Autor nicht auf die Bitte seinen Beitrag zu überarbeiten reagiert hat.

gutemedia
Administrator
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#7

Beitrag Mi 16.04.2014, 00:15

Nach oben

Member
Registriert: 24. Jul 2011
Beiträge: 81
x 46
Gut gesprochen. Und genau so, wie ich es auch empfinde.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#8

Beitrag Mi 4.06.2014, 13:09

Nach oben

New Member
Registriert: 4. Jun 2014
Beiträge: 3
Wohnort: Schönenberg-Kübelberg
Kontaktdaten:
Nach dem ich mir hier diese Post durchgelesen habe konnte ich erst einmal nur den Kopf schütteln.

Solange man im Internet Anonym bleibt kann man laut herausschreien was man will auch wenn es evtl. auch nur Blödsinn ist. Leider kann man diese Leute nicht bestrafen.
Und so werden Worte wie Betrüger- Abzocker in den Mund genommen , im Schutze der Anonymität.
Aber wir sollten uns Bewusst machen dass wir in einem Rechtsstaat leben und jeder erst einmal unschuldig ist.
Sicherlich gibt es im Internet auch sehr viele unseriöse Gesellschaften und meist kann man auch die wirklichen Geschäftsführer nicht ausfindig machen. Nun ich kennen mich nicht mit dem Amerikanischen Rechtssystem aus doch ich denke dass es in etwa unserem ähnelt . Im StGB wird Betrug wie folg beschreiben.
§ 263 Betrug
(1) Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Der Versuch ist strafbar.

Glaubt Ihr wirklich das wenn jemand mit Betrügerischen Absichten mit seinem Eigenen Namen und Bild in die Öffentlichkeit tritt und dann auch noch eine Anschrift des Unternehmens hat, die es nachweißlich auch gibt?
Natürlich kann man nicht in das Innere eines Menschen schauen, doch ich bin der Meinung das solange keinem Nachgewiesen kann dass er etwas unrechtes getan hat, sollten solche Menschen mit Ihren Visionen nicht als Betrüger hingestellt werden. So etwas gehört sich einfach nicht.
Und dann gibt es auch noch Personen die andere als Professionelle Betrüger titulieren oder Ahnungslose Träumer aber auch dass nur in der Anonymität des Internet.
Aber noch immer hängt die dunkle Wolke (Verdacht auf Betrug ) über My Advertising Pays.
Und nun vielleicht einmal ein paar Fakten die evtl etwas zur Klarheit dazu beitragen können.
1) Es wird kein Verdienst von 200% versprochen das ist schlicht weg eine Lüge.
2) Ist es Möglich über 1 Mio im Jahr mit nur 10 klicks zu verdienen?
Diese Frage muss ich etwas umfassender beschreiben. Ja es ist möglich mit My Advertising Pays über 1 Million an Jahres Einkommen zu erzielen, jedoch mit nur 10 klicks ist dies leider nicht machbar. Dafür muss man schon etwas tun.
Man muss seinen Arsch bewegen , aus seiner Komfortzone heraustreten, und auch gewillt sein anderen Menschen zu helfen, sie zu unterstützen. Und sowas kann man nicht nur mit 10 klicks.
3) Mitglieder sollen erst mal Geld einzahlen und zwar nicht so knapp. "Das ist schlicht und einfach eine Lüge"! Jeder hat die Möglichkeit eine kostenfreie Mitgliedschaft zu wählen, und kann trotzdem etwas Geld verdienen.
4) Wie wird eigentlich das Geld verdient?
4.1. My Advertising Pays ist es ein Affiliate System wo ich für die Weiterempfehlung eine Provision erhalte. Dabei sollte eigentlich klar sein dass ich nur etwas bekomme wenn auch jemand etwas kauft. Hier sind es Werbepakte die gekauft werden können!
4.2. Ich könnte mir durch das anschauen von Werbung sogenannte Credits erwirtschaften welche ich nutzen könnte um eigene Werbung zu schalten für ein anderes Affiliate Produkt. Dazu kann man sich bei unterschiedlichen Partnerprogrammen anmelden , auch Amazon z.B. bietet ein solches Partnerprogram an. Und schon hat man eine weitere Einnahmequelle und ich habe noch keine Ausgaben gehabt.
4.3 Nun wir bewegen uns im Bereich von Online Werbung und in diesem Bereich gibt es sehr viele Unternehmen im Netz die auf der einen Seite Ihren Mitglieder anbieten dass sie Geld verdienen mit dem Geschäftsmodell Paid to Click. Der Betrachter wird dafür honoriert dass er sich Werbung anschaut. Im Gegensatz dazu gibt es die sogenannte Pay per Click (Klickvergütung) die Werbetreibende zahlen wenn ein Besucher seine Werbung betrachtet.
-------------------------------------
Nun hat jedes Online Geschäftsmodell seine eigene Kalkulation wie viel die Werbung kosten soll und wie viel für die Betrachtung der Werbung bezahlt werden kann.
Mit Online Werbung können Unternehmer, Shop und Webseiten Betreiber Werbung für Ihrer Webseite machen, um somit den Traffic ( Besucher) und auch den Eigenumsatz zu steigern.
My Advertising Pays (MAP) bringt viele Vorteile mit sich. Und man muss ganz klar differenzieren was man damit erreichen möchte. MAP ist kein schnell reich Geschäft. Es bietet jedoch eine Möglichkeit sein Leben etwas besser zu gestalten. Ihr könnt Werbepakte kaufen die euch Einnahmen generieren, wie viel jemand kaufen möchte das muss jeder für sich selbst entscheiden. Es sollte jedoch nie mehr sein als dass was ihr euch persönlich leisten könnt.
Ein Unternehmer plant immer ein Teil seiner Einnahmen für Werbung ein. Auch das muss gut durchdacht sein, denn man weiß im Vorfeld nie was die Werbung bringt.
Und genauso sollte man dies vielleicht betrachten.
Seid nicht gierig sondern geht bedacht vor. Lasst es euch richtig erklären und Ihr werdet feststellen das nicht nur Google,Facebook & Co mit Werbung Geld verdienen kann. Sondern jeder hat die Chance an diesem Markt zu patizipieren.
Und du wirst sehr viel Freude mit MAP haben.

Was ist wenn hier ein Wertesystem entsteht welches nicht auf Gier und Neid aufgebaut ist sondern tatsächlich auf einem Win-Win Prinzip? Wärst Du dann Nicht gerne dabei?

-------------------------------------

Und an dieser Stelle möchte ich auch all denen danken die sich die Mühe machen und auch Ihre Zeit opfern um anderen Menschen zu helfen, zu unterstützen auch wenn sie persönlich nicht davon profitieren.( Und von denen gibt es einige nicht nur im Deutschsprachigen Raum)

Und ganz zum Schluss möchte ich Ihnen noch sagen

Ja ich bin ein Mitglied bei MAP
JA Ich empfehle MAP weil es mir persönlich auch schon positive Ergebniss gebracht hat
JA ich helfe anderen Menschen MAP zu verstehen.
JA ich verdiene eine Menge an Provision wenn Sie Werbepkate über mich kaufen würden.

Vielen Dank für lesen.
Thomas Hövelmeyer
Mehr auch auf : myadvertisingpaysglobal.net
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#9

Beitrag Mi 4.06.2014, 14:49

Nach oben

New Member
Registriert: 21. Mai 2014
Beiträge: 18
Das kann ja nur schmarnn sein
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#10

Beitrag Mi 4.06.2014, 19:49

Nach oben

New Member
Registriert: 21. Jan 2014
Beiträge: 1
Also ich gebe nun auch mal meinen Senf dazu. Ich finde es Schade welcher Umgangston hier abläuft und das eigentlich auf jedem Projekt herumgehackt wird. Wenn hier die Schreier und Lautstarke alles so gut Wissen, warum findet man keine Report wie man richtig gutes Geld verdienen kann. Hier wird alles Schlecht geredet, oder ?

Jede große Firma und Unternehmung stellt sich auf dem Bild eines Schneeballsystems, Pyramide etc. auf. es gibt keines welche eine andere Linie noch fährt. Warum ?
Weil man damit Geld verdient und der Konkurrenz die Stirn zeigen kann.

Klar gibt es viele schwarze Schafe und Betrüger unter Ihnen aber es sind auch viele die sauber arbeiten.

So nun zu MAP.

MAP ist ganz einfach gesagt eine Plattform wo man Werbeplätze kaufen kann oder sich durch Werben von neuen Mitgliedern (Kunden)Provisionen verdient um die da auch in Werbung umzusetzen.

Wo kommt das Geld her für Provisionen?

Neue Kunden und die Plätze auf der Seite die Vermietet werden, wie man das von anderen Seiten her auch kannt.
Google, Facebook, Ebay etc. machen nichts anderes

Lohnt sich der Aufwand für MAP? Ja tut es

Lohnt sich der Aufwand für einen Kunden? Ja, wenn er Zeit und viel Geduld mitbringt.

Sind Auszahlungen real? Ja sind Sie (Auszüge live gesehen)

Lohnt sich Map ?

Für den normalen Kleinuser, klar ein NEIN.


Ich habe es durchgerechnet. Da es nur für diejenige Interessant wäre die genügend Leute mit reinbringen oder direkt mit 2500 $ einsteigen würden.

Man benötigt ca. 2 Jahre zum Ziel 1200 CP um dann ca. 5000 - 7500 $ zu verdienen. Keiner weis wie lange die Seite on ist.

Ist das eine Betrugsseite ?
Klar ein NEIN !!!
Ein Betrüger würde sie nie auf ein Treffen einlassen und einem real gegenüber Stehen.


Beweis
Ich kenne die Leute die drüben waren und Mike Deese kennengelernt haben.


Und bevor nun noch jemand hier wieder den dicken heraushängen lässt, möchte ich nur kurz erwähnen, das ich bestimmt mit meinen Jahren von so einigen hier der Vater sein könnte. Und zum Abschluss sei Bemerkt das ich schon mittlerweile 28 Jahre PC Erfahrungen habe und ca 25 Jahre Internet Erfahrung gesammelt habe. Also ich denke schon das ich weis was geht und was nicht
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#11

Beitrag Do 5.06.2014, 03:21

Nach oben

Member
Registriert: 18. Jul 2011
Beiträge: 74
x 6
Kontaktdaten:
FSchneider hat geschrieben:Also ich gebe nun auch mal meinen Senf dazu.
Muss das wirklich sein? Mir schwant nichts Gutes. Und erst Recht erwarte ich nichts geistreiches. :roll:

Wusste ich es doch...
FSchneider hat geschrieben:...das eigentlich auf jedem Projekt herumgehackt wird. Hier wird alles Schlecht geredet, oder ?
Nein, keineswegs. Ganz im Gegenteil... Hier wird nur offen diskutiert. Und das ist auch gut so. Das hat mit schlechreden nichts zu tun. Oftsmals ist ja das worüber geredet wird schon schlecht. Und seriöse Projekte werden hier auch nicht als unseriös bezeichnet. Es gibt das Forum seit 2006 glaube ich. Seitdem sind hier sehr sehr viele Systeme vorgestellt, betrachtet und von verschiedenen Mitgliedern dieser Community beurteilt worden. Mir ist nicht ein einziger Fall, von im Laufe der Jahre sicher Hunderten, bekannt, in dem ein als unseriös beurteiltes Projekt sich im Nachhinein als seriöses und marktfähiges Unternehmen herausgestellt hat. NICHT EIN EINZIGES! Was sagts du dazu? Sieh es dir selbst an... guck dir die Themen zu der vergangenen Jahre an! Über all die Jahre haben Pusher der betreffenden Systeme immer wieder das gleiche gelabert. Solange, bis das System weg war. Argumente haben sie natürlich nie geliefert. Ebensowenig wie du. Auf die Argumente der Kritiker einzugehen, haben sie tunlichst vermieden... ebenso wie du. Die von dir gestellte Frage ist kein Argument! Sie ist auch kein Ersatz für ein Argument. Sie ist nichts als inhaltsloses Blabla. Und zwar um die Kritik zu verwässern und in der Masse von inhaltslosen Blabla möglichst weit untergehen zu lassen.
FSchneider hat geschrieben:Wenn hier die Schreier und Lautstarke alles so gut Wissen, warum findet man keine Report wie man richtig gutes Geld verdienen kann.
Du scheinst mir etwas verwirrt. Lautstark schreien immer nur die, die etwas anpreisen, was tatsächlich odtmals Betrug oder zumindest als Einnahmequelle untauglich ist. Und das wird dann hier von einigen erfahrenen Mitgliedern auch mal unter die Lupe genommen. Wenn sie es dann kritisieren, sind sie verpflichtet in diesem Zusammenhang ein funktionierendes System zu präsentieren, welches Menschen ohne irgendwelche Fachkenntnisse ein gigantischen Verdienst verschafft, ohne dass die sich auch nur anstrengen müssten? Das könnte den Betrügern, den Betreibern nicht funktionierender Systeme oder auch einfach nur den Erfindern hier kritisierter Systeme so passen. Erstens gibt es solche Systeme nicht. Gäbe es sie real, hätten wir wohl keine Ärzte und Anwälte mehr, keine Ingenieure oder sonstigen wichtigen Fachkräfte. Weil alle nur am Geld verdienen und reich werden durch Däumchen drehen wären. Zweitens, darf man natürlich auch kritisieren ohne eine ehrliche Alternative zum beworbenen und hier kritisierten System zu präsentieren. Wenn ich jemandem sage, das der Eimer in das er Wasser füllt keinen Boden hat, wäre das nicht ok, wenn ich ihm nicht gleichzeitig einen intakten Eimer geben kann? Wenn ich jemanden sehe, dessen Autoreifen platt ist, darf ich ihn nur darauf hinweisen, wenn ich ihm auch einen Ersatzreifen anbieten kann? Hört ihr euch eigentlich auch mal selbst zu, wenn ihr so etwas anstelle von ernsthaften Argumenten vorbringt?

Ich will dir mal sagen, wie richtig gutes Geld verdient werden kann: Lernen, lernen lernen... dann arbeiten, arbeiten, arbeiten. Daran führt nun mal kein Weg vorbei. Fachkenntnisse, gute Ideen und persönlicher Einsatz sind die Zutaten für den Erfolg. Und selbst damit ist er nicht garantiert. Manchmal braucht man zusätzlich auch noch etwas Glück.

Übrigens... Hat man von einer der drei Erfolgszutaten ("Fachkenntnisse", "gute Ideen" und "persönlicher Einsatz") zu wenig oder sogar gar nichts, muss man von den anderen dafür umso mehr haben. So muss beispielsweise jemand, der keine Fachkenntnisse hat und nicht der hellste ist eben deutlich härter arbeiten, also einen höheren persönlichen Einsatz erbringen um erfolgreich zu sein. Wer aber eher faul ist und nicht bereit ist hart zu arbeiten, muss eben besonders gute Fachkenntnisse und besonders gute Ideen haben.

Zu glauben ohne Fachkenntnisse auf einem Gebiet und gleichzeitig ohne harte Arbeit und ohne eigene Ideen überdurchschnittlich hohe Verdienste erzielen zu können, ist Traumtänzerei. Leider wollen einige Menschen das glauben, was doch ach so schön wäre, egal wie unrealistisch und unwahrscheinlich es ist. Das sind dann oft die Opfer von Abzockern oder die Einsteiger in Systeme, die ihnen nichts bringen. Meist wird so gerade denen, die schon nichts oder nur wenig haben, noch das letzte Geld aus der Tasche gezogen.

Wer das Gesagte nicht wahrhaben will, weil die Realität eben unschön und unbequem ist und der Traum doch so schön, darf von mir aus gern sein Geld in beliebige aus meiner Sicht fragwürdige Systeme wie werfen um die Initiatoren und ihre Helfer mit Geld zu füttern. Aber wer dann seinerseits für solche Systeme oder gar für Betrügereien wirbt, um durch das Anwerben neuer "Kunden" zumindest seinen Einsatz wieder herauszubekommen, muss eben auch mal mit Gegenwind rechnen. Und er sollte auch wissen, dass jeder, der ein möglicherweise unseriöses System bewirbt, sich gegebenenfalls auch strafbar macht und dann mit hohen Geld- oder Gefängnisstrafen rechnen muss.
FSchneider hat geschrieben:Jede große Firma und Unternehmung stellt sich auf dem Bild eines Schneeballsystems, Pyramide etc. auf. es gibt keines welche eine andere Linie noch fährt.
Das ist vollkommen absurd, was du hier schreibst. Die Hierarchie in einem Unternehmen (1 Chef hat 3 Leiter unter sich, von denen wieder jeder 3 ihnen untergebene Leiter unter sich hat, von denen wieder... und so weiter und so fort) nennst du ein Schneeballsystem. Das ist es aber nicht. Wenn von einem Schneeballsystem die rede ist, meint man ein System, bei dem jeder Teilnehmer einen bestimmten Betrag einzuzahlen hat, für welchen ihm ein Gewinn versprochen wird, wobei die versprochene Gewinne durch die Einzahlungen der jeweils neuen Mitglieder gezahlt werden. Es werden keine oder keine nennenswerten Werte geschaffen, sondern Geld nur umverteilt. Da hierbei immer mehrere Einzahler für den "Gewinn" eines weiter oben stehenden einzahlen müssen, werden sehr rasant immer größere Mitgliederzahlen notwendig, um den Finanzbedarf decken zu können. Aber die Zahl der Personen, die bereit sind einzusteigen ist sehr schnell erschöpft, so dass
Schneeball- und Pyramidensysteme meist sehr schnell zusammenbrechen. Gewonnen haben am Ende immer nur die Initiatoren und die besten Werber. 90% der Teilnehmer haben ihr Geld verloren. Schneeballsysteme sind höchst illegal und die Teilnahme, insbesondere das Werben neuer Opfer kann sogar mit hohen Gefängnisstrafen geahndet werden.
FSchneider hat geschrieben:Klar gibt es viele schwarze Schafe und Betrüger unter Ihnen aber es sind auch viele die sauber arbeiten.
Das geben auch die Betrüger immer zu, ja betonen es sogar sher gerne... Nur sind es immer nur die anderen... imho sind es im Bereich "Geld verdienen im Internet" etwa 90 % der Angebote, die betrügerisch sind. Und die restlichen 10 % bringen einen sehr überschaubaren Verdienst. Betrachtet man die Angebote, bei denen man erst mal Geld einzahlen soll, damit man dann verdienen darf, sind es nahezu 100%, die Abzocke sind. So sieht es nämlich aus.


Verdienst orientiert sich immer an den Anforderungen. Wenn es eine Betätigung ist, die jeder Dödel machen kann, wie etwa Paidmails bestätigen, fällt eben der Verdienst auch dementsprechend niedrig aus. Wer glaubt dafür den Verdienst eines Fußballstars erzielen zu können, muss sich mal dringend checken lassen. Wer für so einfache und anspruchslose Aufgaben Einnahmen eines Großverdieners verspricht, ist ein Betrüger.

FSchneider hat geschrieben:Wo kommt das Geld her für Provisionen? ...Neue Kunden und die Plätze auf der Seite die Vermietet werden, wie man das von anderen Seiten her auch kannt.
Google, Facebook, Ebay etc. machen nichts anderes
Das sie Gründer neuer Systeme zum Geld verdienen und sogar die Betreiber und Pusher von Abzocksystemen ihre Ponzis, Schneeballsysteme, Pyramidenspiele und Kettenbriefe immer mit Google, Facebook und Ebay gleichzusetzen oder zu vergleichen suchen ist doch lächerlich. Alle drei großen Unternehmen verdienen Geld mit Werbung, ohne Provisionen für das Anwerben neuer Einzahler zu zahlen. Sollte im Einzelfall eine Vergütung für das Werben neuer Mitglieder gezahlt werden, ist diese nicht wesentlich und klein im Verhältnis zu den eigentlichen Umsätzen. Es besteht darin eben nicht das Hauptgeschäft. Und mit Google, Facebook, Ebay vergleichen darf sich ein Unternehmen, welches es geschafft hat ebenso groß und erfolgreich zu sein. ...auch wenn Abzockersysteme seit Jahren immer Google, Facebook und andere als Beispiel für überragenden Erfolg anführen, um unerfahrenen Lesern angebliche Chancen eines Systems, für das es keine Chancen gibt plausibel zu machen.

IMHO wird kein seriöses Unternehmen Werbung auf einer Seite wie Myadvertisingpays buchen. Und selbst wenn jemand Werbung buchen würde... ja, selbst wenn massenhaft Werbung gebucht würde, gäbe es für diese Art von Werbung nur Vergütungen im Zehntel-Cent-Bereich. Das ist einfach die übliche Vergütung bei Paidmailern, PTC und sonstigen Formen von forced Klicks und forced Views. MEHR GIBT ES NICHT! Und bei Projekten wie diesem eher noch weniger.

FSchneider hat geschrieben:Und bevor nun noch jemand hier wieder den dicken heraushängen lässt, möchte ich nur kurz erwähnen, das ich bestimmt mit meinen Jahren von so einigen hier der Vater sein könnte.
Woher willst du das denn wissen? Vielleicht könntest du auch der Sohn von vielen sein... Aber wie auch immer: Auch ein hohes Alter schützt vor Blödheit nicht, oder? Also was willst du mit deiner Behauptung, die ohnehin nur eine Vermutung deinerseits ist, denn bitte schön beweisen? Wer hängt denn hier den Dicken raus? Diejenigen, die Zweifel bezüglich Myadvertisingpays haben und diese begründen oder diejenigen, die ohne auf die Argumente der Kritiker einzugehen nur gehaltlose Beiträge schreiben, so wie du es hier tust, um für ein kritisiertes Projekt, für das der Zug schon längst abgefahren ist, versuchen zu retten, was noch zu retten ist? Die Antwort fällt nicht schwer und jeder Leser mit einem gesunden Menschenverstand wird sie sich richtig beantworten.
FSchneider hat geschrieben:Und zum Abschluss sei Bemerkt das ich schon mittlerweile 28 Jahre PC Erfahrungen habe und ca 25 Jahre Internet Erfahrung gesammelt habe. Also ich denke schon das ich weis was geht und was nicht
Ach, ich habe Kunden, die haben längere "Computererfahrung" und diese reicht gerade so dazu, den Power-Button fehlerfrei zu drücken. Das ist auch nicht schlimm... schlimm wird es nur, wenn man langjährige Computernutzung und surfen im Internet mit Expertenwissen in Sachen Computer und Internet gleichsetzen möchte. Das allein zeigt für mich schon, dass man es mit genau dem Gegenteil eines Experten zu tun hat.

Wie clever und erfahren du bist, hast du ja ganz klar gezeigt. Besonders an dem Punkt, wo du die Hierarchie in etablierten Unternehmen mit Schneeballsystemen und Finanzpyramiden gleichsetzt. :roll:
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#12

Beitrag Do 5.06.2014, 15:41

Nach oben

New Member
Registriert: 4. Jun 2014
Beiträge: 3
Wohnort: Schönenberg-Kübelberg
Kontaktdaten:
Wer gehört zu denjenigen, die klar nachweisen, dass mit My Advertising Pays mal wieder ein großer Beschiss läuft, und es auch wirklich objektiv und ehrlich nachweisen kann für den habe ich jederzeit ein Offenes Ohr und ich wäre der letzte der dies nicht an andere weitergeben würde.

Und da hier wie so oft von Schneeballsystemen gesprochen wrid, jedoch viele Menschen überhaupt nicht genau wissen was Schneeballsystem sind und wie man sie erkennen kann hier eine Kopie aus Wikipedia: Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Schneeballsystem
Als Schneeballsystem oder Pyramidensystem werden Geschäftsmodelle
bezeichnet, die zum Funktionieren eine ständig wachsende Anzahl an Teilnehmern benötigen analog einem den Hang hinab rollenden und dabei stetig anwachsenden Schneeball. Gewinne für Teilnehmer entstehen beinahe ausschließlich dadurch, dass neue Teilnehmer in den Systemen mitwirken und Geld investieren. Schneeballsysteme sind Spezialfälle von Systemen, welche auf unendliches Wachstum unter endlichen Rahmenbedingungen angewiesen sind und daher grundsätzlich instabil.
In den meisten Ländern sind diese Systeme mittlerweile (zumindest teilweise) verboten.
---
Auch in den USA.

Nun zu MAP : Man kann bei MAP kostenlos Mitglied werden, hat die Möglichkeit sich Werbepunkte zu erwirtschaften kann trotzdem die Möglichkeit etwas zu verdienen. Auch wenn ich keine Werbepakte von MAP kaufe.
Diese Möglichkeit besteht, doch auch dafür muss man etwas tun und zwar Werbung anschauen. Jetzt ist nur die Frage was ist Dir deine Zeit Wert?
Es gibt auch kein Unendliches Wachstum das ganze ist deshalb gedeckelt das es für ein Unternehmen auch finanzierbar bleibt.

Falls sowas auch unter illegales Schneeballsystem fällt dann lass ich mich gerne belehren.

Und wie gesagt wer tatsächlich nachweisen kann dass es sich hierbei tatsächlich um Betrug handelt braucht sich doch nicht hinter der Anonymität des Internet verstecken sondern sollte sich zeigen und versuchen auch seriös andere davon zu überzeugen. Denn so kann man wirklich auf Dinge hinweisen die nicht korrekt laufen. Und in einer Gruppe hat das auch noch mehr Wirkung.

Wenn man das nicht kann und einfach nur oberflächliche Behauptungen aufstellt dann sollte man sich mit den Anschuldigungen zurückhalten.
Da ich bis dato nur positive Ergebnisse von MAP kennen und das bezieht sich nicht nur auf die Einnahmen muss man dem gelassen entgegen sehen. Auch muss man sich immer vor Augen halten dass auch mal etwas schief gehen kann, das zeigen zumindest ca. 26000 Unternehmensinsolvenzen und über 90000 Privat Insolvenzen welches sich 2013 in Deutschland ereignet haben.

Jeder muss sich die Frage stellen bin ich gewillt ein Risiko einzugehen oder nicht. Und wer sich nur Ängste steuern lässt lebt nicht sein eigenes Leben.
Mir persönlich ist Freiheit und Unabhängigkeit wichtiger, als mit einem Sicherheitsgurt in einem Hamsterrad gefangen zu sein.

Da es nichts mehr 100 % sicheres gibt, stelle ich mir persönlich immer die Frage, was ist im Falle eines Worst Case, bin ich dann ruiniert? Ich glaube viele haben schon mehr Geld verschleudert oder unnütz ausgegeben und ich hätte mir in den Allerwertesten gekniffen hätte ich MAP nicht versucht und auf Menschen gehört die ohne konkrete Aussagen meisten sowieso alles schlecht reden.

Thomas Hövelmeyer
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#13

Beitrag Fr 6.06.2014, 04:47

Nach oben

Senior Member
Registriert: 11. Apr 2007
Beiträge: 237
x 20
tremaro hat geschrieben:Wer gehört zu denjenigen, die klar nachweisen, dass mit My Advertising Pays mal wieder ein großer Beschiss läuft, und es auch wirklich objektiv und ehrlich nachweisen kann für den habe ich jederzeit ein Offenes Ohr und ich wäre der letzte der dies nicht an andere weitergeben würde.
Sag mal, bist du irgendwie eingeschränkt, hast eine Leseschwäche oder ähnliches? Wie wäre es, wenn du die Beiträge mal liest, bevor du wieder ellenlange Bla bla Beiträge verfasst, die frei von jedem Gegenargument sind? HIER in diesem Thread ist plausibel gemacht, das Myadvertisingpays bzw. dieses Geschäftsmodell zweifelhaft ist. Allein schon die Tatsache, dass man erst mal Geld einzahlen soll, um dann welches verdienen zu können, ist ein Zeichen dafür und sollte jeden zum Nachdenken bringen. Wären tatsächlich Werbeeinnahmen in der angegebenen Höhe möglich (was bereits eindeutig widerlegt ist), wo zu dann zuerst mal Geld einzahlen? Das ist absurd und noch nie dagewesen bei einem seriösen Geschäft. Oder anderes herum: Noch nie hat sich ein Projekt, welches vorab Geld verlangt damit man Geld verdienen kann, als seriös erwiesen. Das man auch Geld verdienen kann, ohne etwas einzuzahlen ist eine Tatsache, die meiner Ansicht nach dazu geschaffen sein könnte, um ein Schneeballsystem zu tarnen. ABER: Tatsächlich sind die Verdienste dann sehr Minimal und stehen in keinem Verhältnis zu den Verdiensten, denen versprochen werden, die eine "Investition" tätigen sprich Geld einzahlen. Und selbst diese Minimalstverdienste würden ja wohl kaum ausgezahlt, wenn das System am Ende wäre, was ja, falls es wie von einigen angenommen sich um ein Schneeballsystem handelt, recht schnell der Fall wäre.

Und du musst hier niemandem erklären, was ein Schneeballsystem ist. Der Wikipedia-Artikel ist hier im Forum bereits mehrfach zitiert und verlinkt worden.

Und es ist kein "in der Anonymität des Internets verstecken", das haben ja nur die nötig, die andere betrügen, nicht die, die davor warnen. Aber in den allermeisten Foren, weisen sich die Poster nun mal nicht aus... Und Namen sind ohnehin Schall und Rauch. Ich zumindest bezweifle, dass der Name unter deinem Beitrag dein echter Name ist.

Genau das ist es, was IvanFedr mit verwässern der Argumente und sie in einer Flut von Bla Bla untergehen lassen meinte.

Mal was anderes: Wer mit keinem Wort auf schlüssige Argumente eingeht, ja dies sogar tunlichst vermeidet und immer wieder die bereits widerlegten Aussagen wiederholt, räumt Zweifel nicht aus, sondern bestärkt diese oder schafft neue. Nach meiner Erfahrung gehen die Pusher von Schneballsystemen und anderen unseriösen Projekten oft so vor. Aber im Grunde ist das ja auch gut so.

Andreas Schmelzer

PS: Sehr geehrter Herr "Thomas Hövelmeyer", wie wäre es mit einer Personalausweis-Kopie als Bilddatei hier an dieser Stelle? Sie wollen sich doch nicht in der Anonymität des Internets verstecken.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#14

Beitrag Fr 6.06.2014, 04:56

Nach oben

Old Member
Registriert: 11. Apr 2007
Beiträge: 447
x 108
Achtung! Hier mal ein paar Zitate eines der Pusher und Befürworter des Myadvertisingpays Systems. Das sagt alles! Lest es bitte aufmerksam. Die Zitate sind wohlgemerkt nicht von einem Myadvertisingpays Gegner, sondern von einem Myadvertisingpays Fan!
FSchneider hat geschrieben:Lohnt sich Map ?

Für den normalen Kleinuser, klar ein NEIN.


Ich habe es durchgerechnet. Da es nur für diejenige Interessant wäre die genügend Leute mit reinbringen oder direkt mit 2500 $ einsteigen würden.
Aha!!! Da haben wir es. Es ist nur interessant, für diejenigen, die mit 2500 Dollar einsteigen. Oder aber für diejenigen, die Reichlich neue Leute reinbringen, indem sie fleißig werben. Für alle anderen lohnt es sich nicht. Viele Leute und alles sollen zahlen. -> also Schneeballsystem! oder?
FSchneider hat geschrieben:Man benötigt ca. 2 Jahre zum Ziel 1200 CP um dann ca. 5000 - 7500 $ zu verdienen.
Wer glaubt, dass Myadvertisingpays in zwei Jahren noch existiert, ist vorsichtig ausgedrückt sehr gutgäubig.
FSchneider hat geschrieben:Keiner weis wie lange die Seite on ist.
Du sagst es!!! Leute, bitte lest diesen Satz eines Förderers von Myadvertisingpays!
FSchneider hat geschrieben:Ist das eine Betrugsseite ?
...
Ein Betrüger würde sie nie auf ein Treffen einlassen und einem real gegenüber Stehen.
Ach... schon Sven Schalbe, hat sich mit Mitgliedern seines Schneeballsystems Moneaypay Europe getroffen, die dann bezeugt und versichert haben, das dies ein geniales System sei, bei dem alles mit rechten Dingen zugeht. Kurze Zeit später brach das System zusammen und Sven Schalbe und seine Helfer wurden per Haftbefehl von Interpol gesucht.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#15

Beitrag Di 10.06.2014, 22:45

Nach oben

New Member
Registriert: 4. Jun 2014
Beiträge: 3
Wohnort: Schönenberg-Kübelberg
Kontaktdaten:
schwalbe hat geschrieben:Sag mal, bist du irgendwie eingeschränkt, hast eine Leseschwäche oder ähnliches? Wie wäre es, wenn du die Beiträge mal liest, bevor du wieder ellenlange Bla bla Beiträge verfasst, die frei von jedem Gegenargument sind? HIER in diesem Thread ist nachgewiesen, das Myadvertisingpays nichts anderes als ein als Beschiss ist
Wo habt Ihr den konkreten Nachweiß ? Würde Ihn mir gerne ansehen oder lesen bitte aber nicht irgendwelches BlaBla Bla.
Allein schon die Tatsache, dass man erst mal Geld einzahlen soll, um dann welches verdienen zu können, ist ein untrügliches Zeichen dafür und sollte jeden zum Nachdenken bringen.
Wie schon einmal erwähnt ist es nicht zwingend notwenig etwas zu kaufen um Geld zu verdienen.
Wären tatsächlich Werbeeinnahmen in der angegebenen Höhe möglich (was bereist eindeutig widerlegt ist)
Wo steht das das sie Werbeeinahmen in bestimmter Höhe generieren, es sind sogenante Pfrofitshares welche das Unternehmen einkalkuliert hat die an die Mitglieder mit Aktiven Werbepakten verteilt werden. Und vor allem wer und wo kann das wiederlegen?
wo zu dann zuerst mal Geld einzahlen?
Glauben sie jeder Unternehmer gibt gleich viel Geld aus für Werbung nein das ist und bleibt eine variable die jeder für sein Unternehmen festlegt.
Das ist absurd und noch nie dagewesen bei einem seriösen Geschäft. Oder anderes herum: Noch nie hat sich ein Projekt, welches vorab Geld verlangt damit man Geld verdienen kann, als seriös erwiesen.
Das zeigt das sie nicht gerade sehr viel Erfahrung haben mit Geschäftsmöglichkeiten oder anderen Unternehmerischen Investitionsmöglichkeiten.
Das man auch Geld verdienen kann, ohne etwas einzuzahlen ist eine Tatsache, die meiner Ansicht nach dazu geschaffen sein könnte, um ein Schneeballsystem zu tarnen. ABER: Tatsächlich sind die Verdienste dann sehr Minimal und stehen in keinem Verhältnis zu den Verdiensten, denen versprochen werden, die eine "Investition" tätigenm sprich Geld einzahlen. Und selbst diese Minimalstverdienste würden ja wohl kaum ausgezahlt, wenn das System am Ende wäre, was ja, falls es wie von einigen angenommen sich um ein Schneeballsystem handelt, recht schnell der Fall wäre.
Wieso sagen sie schon wieder das ist eine Behauptung und auf der anderen Seite die Einnahmen minimal? Da Sie es doch gar nicht getestet haben und auch nicht mit Leuten gesprochen haben die ein positives Ergebnis erzielt haben. Und da sie überhapt nicht wissen wie diese Einnahmen zustande kommen können, und das das. evtl nichts mehr mit My Advertising Pays zu tun haben könnte zeigt das sie nicht gerade ein Experte sind denen mal allzuviel vertrauen schenken darf.
PS: Sehr geehrter Herr "Thomas Hövelmeyer", wie wäre es mit einer Personalausweis-Kopie als Bilddatei hier an dieser Stelle? Sie wollen sich doch nicht in der Anonymität des Internets verstecken.
Sehr geehrter Herr Schmelzer, habe aus Ihrem Mund auch nichts anderes erwartet als so ein Blödsinn, jedoch wenn sie den Namen eingeben den dürfte es in Deutschland nicht allzuoft geben, finden sie mich. Sie können aber auch gerne auf meiner webseite myadvertisingpaysglobal.net * Mod-Edit: Verlinkung entfernt, da es sich um unerlaubte Werbung handelt und außerdem diese Seite von der Moderation als unseriös eingestuft wird. vorbei schauen da finden sie unter Kontakt jede Möglichkeit mit mir Kontakt aufzunehmen.
Und ich nehme mir immer Zeit Fragen nach meinem Wissenstand objektiv zu beantworten. Das gilt natürlich auch für alle die sich ein eigenes Bild von MAP machen möchten.

Ich persönlich schätze das Unternehmen als sehr seriös ein und wenn die Projekte welche zukünftig angedacht sind kommen, werden viele sich das Unternehmen genauer anschauen.
Bis dahin alles Gute Thomas Hövelmeyer
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#16

Beitrag Mi 11.06.2014, 19:29

Nach oben

Senior Member
Registriert: 18. Jul 2011
Beiträge: 131
x 35
@tremaro: Mag ja sein, dass myadvertisingpaysglobal.net deine Landingpage ist, um neue Einzahler für Myadvertisingpays zu ködern. Laut dem hiesigen Impressum könnte es auch deine Seite sein.
Mediaberatung Internet und Networkmarketing
Thomas Hövelmeyer

Schulstr. 18
66901 Schönenberg-Kübelberg
Quelle: Impressum von myadvertisingpaysglobal.net

Aber das bedeutet noch lange nicht, dass dies auch die echten Personalien sind. zumindest etwas stutzig macht da schon mal die .com Domain, statt einer .de Domain, Auch wenn dies ja nicht verboten ist, ist es in meinen Augen zumindest merkwürdig, denn üblicherweise verwenden seriöse deutsche Unternehmen vorzugsweise eine .de Domain. Trotzdem muss das ja nicht unbedingt etwas negatives bedeuten. Also mach ich erstmal ein Whois zu myadvertisingpaysglobal.net, um zu gucken, ob denn die Domain auf den gleichen Namen registriert ist, der auch im Impressum angegeben ist. Und siehe da sie ist es nicht:
Registrant Name: WHOISGUARD PROTECTED
Registrant Organization: WHOISGUARD, INC.
Registrant Street: P.O. BOX 0823-03411
Registrant City: PANAMA
Registrant State/Province: PANAMA
Registrant Postal Code: 00000
Registrant Country: PA
...
Admin Name: WHOISGUARD PROTECTED
Admin Organization: WHOISGUARD, INC.
Admin Street: P.O. BOX 0823-03411
Admin City: PANAMA
Admin State/Province: PANAMA
Admin Postal Code: 00000
Admin Country: PA
...
Whois zu myadvertisingpaysglobal.net

Sowohl als Registrant, als auch als Admin ist WHOISGUARD PROTECTED in Panama angegeben. WHOISGUARD PROTECTED ist ein panamesischer Anonymisierungsservice, der für gewisse Betreiber gewisser Webseiten die Doamin anonym registriert. Sehr häufig nutzen betrügerische Webseiten diesen Service. Nun kann sich ja jeder selbst Gedanken machen, warum der Betreiber, der sich im Impressum von myadvertisingpaysglobal.net und auch hier im Forum als Herr Thomas Hövelmeyer ausgibt WHOISGUARD PROTECTED nutzt. Wer glaubt, bei dem hier für Myadvertisingpays werbenden User tremaro alias Thomas Hövelmeyer würde es sich um einen seriösen Networker handeln, der ein seriöses Geschäft bewirbt... nun ja.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#17

Beitrag Mi 11.06.2014, 22:50

Nach oben

Moderator
Registriert: 11. Apr 2007
Beiträge: 753
x 18
@tremaro: Ich bin mit meiner Geduld am Ende. Du verfast hier meterlange Beiträge, die ohne jeden Nachweis für die Seriosität von Myadvertisingpays sind, kein einziges Argument liefern oder ein Argument der Skeptiker entkräften. Nach wie vor ignorierst du wichtige Punkte, wie zum Bsp. den, dass einer deiner Myadvertisingpays-Pusher-Kollegen selbst eingestanden hat, dass eine Teilnahme ohne Einzahlung nicht sinnvoll wäre, weil man dann so gut wie nichts verdienen könne.

Auch wenn du es leugnest: Es ist absolut untypisch für ein seriöses Unternehmen zunächst Geld zu verlangen, damit die Einzahlenden dann für eine beliebige Tätigkeit eine Vergütung erhalten können.

Ab jetzt ist dir in diesem Thema das Wort entzogen. Du hattest ausreichend Gelegenheit, etwas gehaltvolles beizutragen, diese aber mangels Argumenten nicht nutzen können. Aber ständige Wiederholungen unbewiesener oder bereits wiederlegter Aussagen sind kein Ersatz für Argumente. Jeder weitere Beitrag von dir wird unabhängig vom Inhalt gelöscht. Ich werde mir auch nicht die Mühe machen, eventuell trotz dieser Auflage von dir verfasste Beiträge zu lesen.

Übrigens war die Werbung für deine, von uns als zweifelhaft eingestufte Webseite ein grober Regelverstoß und wird von uns als Spam verstanden. Dafür erhältst du eine Verwarnung. Die Verlinkung der genannten Webseite habe ich mir zu entfernen erlaubt.

Die verknoteten Zitate habe ich entwirrt und falsch zugeordnete Aussagen entfernt. Du hattest Aussagen von Dir anderen zugeordnet und umgekehrt. Achte in Zukunft auf die korrekte Benutzung der Zitat-Funktion. Kannst du damit nicht umgehen oder ist dir die Kontrolle und Korrektur selbst zu aufwändig, hast du auf die Benutzung dieser Funktion zu verzichten. In Zukunft werden Beiträge von dir mit fehlerhaften Zitaten komplett gelöscht.

Und verschone mich bitte mit der Ankündigung, hier in diesem Forum eh nichts mehr posten zu wollen, weil alle, einschließlich der Moderatoren so schlecht und neidisch sind und es nie im Leben zu etwas bringen werden usw... Lesen wir hier sehr häufig und es langweilt etwas. Mir persönlich, und ich denke den meisten Usern hier geht es ähnlich, wäre das sehr willkommen. Ein weiterer Regelverstoß oder die Missachtung der Hinweise der Moderatoren könnte ohnehin eine Sperre nach sich ziehen.
Du möchtest Werbung hier im Forum oder bist an einer Zusammenarbeit interessiert? Dann siehe hier:
Im Forum werben | Zusammenarbeit
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#18

Beitrag Fr 19.09.2014, 17:30

Nach oben

New Member
Registriert: 19. Sep 2014
Beiträge: 3
hallo.

ich habe mich nun extra angemeldet um mal eben etwas klarzustellen wofür anscheinend die meisten zu doof sind.

bei my advertising pays steht ausdrücklich in den AGB das JEDES Credit-Pack was 49,99+Gebühren kostet 60$ erwirtschaftet - kein zeitraum genannt - also wenn es eng wird braucht das credit-pack einfach 2 jahre um 60$ zu erwirtschaften, aber das geld kommt.

man KAUFT WERBUNG für seine ca. 50$ - diese setzt man ein. punkt. ob die werbung was bringt muss jeder für sich selbst entscheiden.

nur weil sich jeder anscheinend ausschließlich NUR dort anmeldet um REICH zu werden oder schnell geld zu verdienen und es dann nicht funktioniert heißt es nicht das davor GEWARNT werden muss.

FAKT IST: für 50 dollar kann man teure werbung kaufen, 550 views mit paar extra.

FAKT IST: man KANN die plattform empfehlen und würde 5$ provision für dessen werbungskauf bekommen. ist bei allen anderen das gleiche.

--

wenn das unternehmen sagt sorry aber 1 Credit-Pack kommt erst nach zum beispiel 2 jahren auf 60 dollar - dann haben ALLE die gemeint haben die docke kohle zu machen verloren.

ABER es wurde kein geld geklaut, es ist kein betrug, da werbung gekauft wurde und in den AGB GENAU DAS, nämlich kein zeitlimit für irgendwelche provisionen oder %te, drin steht.


ich verstehe nicht wieso gewarnt werden soll hiervon? ich nutze die werbung, ich habe mit 2 creditpacks werbung 24 referals geworben die mir woanders bereits fast 70 dollar eingebracht haben und in 2,3 monaten vielleicht ein vielfaches davon. wenn die credit-packs auslaufen hole ich mir wieder welche um werbung zu schalten - also habe ich nur 1x ca. 102dollar ausgegeben und kann alle 2,3 monate werbung schalten und mein werbekontingent erhöht sich auch noch. SUPER SACHE!

ich bin sehr zufrieden damit. ich will aber auch keine 1000000 millionen euro verdienen pro monat wie einige andere.

würde ich KEINE GEGENLEISTUNG bekommen wäre ich sauer und würde auch warnen - aber es gibt eine gegenleistung und von irgendwelchen versprechen anderer macht ihr das unternehmen schlecht!

ich habe nun meinen senf dazu gegeben. das sind fakten und tatsachen.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#19

Beitrag Fr 19.09.2014, 18:40

Nach oben

Gesperrt
Registriert: 3. Mär 2013
Beiträge: 877
@Desiree Krüger

Wir haben zu diesem Thema leider mehrere Threads am Laufen. :???:

Mein Antwort-Posting kann man insofern hier nachlesen: hyip-investment-programme-f9/10-klicks- ... tml#p14611
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#20

Beitrag So 19.10.2014, 19:22

Nach oben

New Member
Registriert: 19. Okt 2014
Beiträge: 1
Weil das Internet voll von Mitteilungen bezüglich der "MAP" ist, habe ich mir insbesondere auch die kritischen Stellungnahmen angesehen. Aus diesen
kritischen Mitteilungen habe ich doch einiges herausgelesen, was mich bedenklich stimmt.
Für die Firma MAP wird stark geworben von Personen, die "Mitglieder" werben wollen, um Provison zu erlangen.
Ich selbst habe keinen Vertrag mit der Firma abgeschlossen, und kann deshalb auch nicht aus Erfahrung sprechen.
Meine Überlegungen sollen Interessenten anregen, sich kritisch mit dem Thema zu befassen.
Sind alle Bedenken ausgeräumt, kann man sich ja auf diese Geschäfte einlassen:





1. Die Firma wurde wohl erst 2013 ins Leben gerufen.

2. Es soll sich nicht um ein Schneeballsytem handeln.
Von aussen betrachtet ergeben sich verschiedene Verdienstmöglichkeiten auf
"Provisionsbasis"

a) Werbung neuer Mitglieder
(sobald kein Mitglied mehr geworben werden kann, weil schon alle"Mitglied" sind, ist keine Provision mehr möglich - die letzten beissen die Hunde -
eindeutig Schneeballsystem)


b) Kauf von "Credits" Was immer auch das ist?? je Paket für ca. 50 $.
Mit diesem Paket können tröpfenweise (Anklicken von Webseiten) höchstens 60 $ erwirtschaftet werden.
Das wären ca. 20% des Einsatzes. Es wäre eine Bruttogewinn.
Abzuziehen wären div. Provisionen z.B. für den Vor-Werber, für die Verwaltung
der Provisionen durch die Firma auf den Bahamas (oder wo die ist)- usw.
Zu Beachten sind auch die eigenen Unkosten: PC, Internet, eigenes Gewerbe, Steuern u.ä..
Was bleibt netto übrig ?

Das angebliche Geschäftsmodell der Firma ist in Aussenbeziehung, als Vertriebspartner (Affilate) für Händler tätig zu sein.
Die Händler zahlen "Provisionen") für die Werbetätigkeit auf Webseiten. Die Webseiten werden von Kunden besucht. Angeblich genügt das Anklicken, um

eine Provision zu erlangen (Pay per View). In den Webseiten ist ein Code, der den Vertriebsparter eindeutig identifiziert.
Die Höhe dieser Provision dürfte zwischen 0,05 und 0,5 Cent also durchschnittlich bei 0,25 cent liegen (10 Klicks bedeuten 2,5 cent/Tag.
Wann sind dann die 60 $ erreicht ?
Nun kassiert die Firma nicht selbst die Provisionen, sondern verkauft die "Anteile" an die Mitglieder, die nun aufgefordert werden, die Webseiten anzuklicken, um die Provisionen zu kassieren.
Ziel ist es also, keine Kunden zu werben, sondern Provisionen zu erhalten.
Gegenüber dem "Händler" wäre dieses eine Art des "Provisonsbetrug".

Da das Geschäftsmodell im Internet leicht zu erkennen ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass überhaupt ein Händler einen Vertrag mit dieser Firma abschliesst.

Ein Provisionsbetrug entfällt in diesem Fall, weil es keinen Geschädigten (Händler) gibt.
Aber gegenüber den Mitgliedern wäre es ein Betrug, da denen vorgegaukelt wird, es existierten tatsächlich entsprechende Verträge mit Händlern, die Provisionen zahlen.

Unter diesen Umständen kann das Geld, das an die Mitglieder ausgezahlt wird, nur von denen selbst stammen.
Berücksichtigt man, dass Unkosten für das "Sytem" (Geschäftskosten) entstehen, die aus den Einlagen bezahlt werden, ist leicht zu erkennen, dass es nur funktioniert, so lange "neue!!" Mitglieder eintreten und zahlen.
Ein weiterer Faktor für die Lauffähigkeit ist, dass die -buchmäßigen- Gewinne der Mitglieder nicht bar ausgezahlt sondern im System belassen werden in Form z.B. gekaufter Credits.

Auch auf dieser Ebene dürfte es sich um ein Schneeballsystem handeln, wenn auch versteckt.

3. Wie lange dürfte das System laufen ? Es wurde erst 2013 eingestielt.
Der Knall kann jederzeit kommen:z.B. wenn die Mitglieder ihr Geld haben wollen,
keine mehr geworben werden können, genug Geld bei der Bank, auf die kein Mitglied zugreifen kann, eingesammelt und von den Betreibern abgezogen wurde.

4. Wie sind die Mitglieder zu beurteilen.
a) Nuranleger dürften nur ihrem verschwundenen Geld nachtrauern.
b)Mitglieder, die andere geworben haben, für die Werbung der Mitglieder selbst
aktiv geworden sind (z.B. Werbung im Internet, Betreuungsangebot, Informationsveranstaltung, Gewerbebetrieb) können mit einem Betrugsverfahren
rechnen, da ihnen unterstellt wird, dass sie das Schneeballsystem durschaut haben.

c) für den aussergewöhnlichen Fall, dass ein getäuschter Händler tatsächlich "Provisionszahlungen" geleistet hat, hat sich das "Mitglied" am Provisionsbetrug beteiligt, da es ja seine Absicht war nicht als Kunde aufzutreten, sondern nur durch Anklicken der Webseite eine Provision zu erhalten.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#21

Beitrag Mi 3.12.2014, 09:10

Nach oben

Gesperrt
Registriert: 3. Mär 2013
Beiträge: 877
Es kann sich nur noch um Tage handeln, dann wird der erste MyAdvertisingPays-Keuler berichten, daß man mit MAPS auch Millionen verdienen kann: :lachtot:
>>>>>> $45k in 7 Monaten <<<<<<<<

Ich weiss es klingt ein bisschen komisch, dass man hier so schnell Geld verdienen kann und
das nur mit Klicks.

Dave Finney ist seit sieben Monaten dabei und wollte jetzt den Moment feiern als er sich
heute eingeloggt hat... Bumm!! er hat schon die $ 45k übertroffen.

Wow..Nicht schlecht ,oder?

goo.gl/2Xxig2

Wie Dave sagte, hat er Vertrauen in MAP und das es wirklich funktioniert. Es ist so einfach
mit MAP's gutes Geld zu verdienen.

MAP's kann Ihnen auch sonst noch einiges bieten.

Beispielsweise Ihr Business zu bewerben ist ein Vorteil den die meisten unterschätzen.

Warum? Infos dazu finden Sie gleich dutzendweise auf Google und vielen Mitgliederseiten!

Wenn Sie wirklich darüber nachdenken, kommen Sie zum Schluss dass Sie jeden Tag Geld verlieren wenn Sie nicht dabei sind.

Machen Sie sich mit, 30 vollen Zugriff in der kostenlosen Testversion.

==>Hier Klicken<==

Viel Erfolg

Hermann

----------------------------------------------------------
Diese E-Mail wurde von unserem MeinSuperJob-Mitglied Hermann Ritz UserId 60 versendet. Nachfragen zu dieser Werbemail kannst Du an die Email dieses Mitglieds versenden: heritz1[@]gmail.com
----------------------------------------------------------
Woher dieser Keuler, Hermann Ritz, die (Fake-)Informationen bezogen hat, verrät er vorsichtshalber ja mal gar nicht! :motz: Hat er das vielleicht nur geträumt? :???: :D
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#22

Beitrag So 14.12.2014, 00:21

Nach oben

Gesperrt
Registriert: 3. Mär 2013
Beiträge: 877
Wer mehr über die MyAdvertisingPays erfahren möchte, kann sich auch diese Seite ansehen:

http://taratalkstoday.blogspot.com/p/my-advertising-pays-scam.html

Die Google-Übersetzung ist zwar - wie immer - gewöhnungsbedürftig, aber den Sinn und den Inhalt kann man durchaus verstehen, selbst ohne Deutsch-Professur! :D
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#23

Beitrag Mo 29.12.2014, 01:36

Nach oben

Gesperrt
Registriert: 3. Mär 2013
Beiträge: 877
MyAdvertisingPays.com läuft jetzt seit 1 1/2 Jahren. Niemand weiß - bzw. kann wissen - wie lange sich das Projekt noch halten kann bzw. halten wird. :???:

Diese Unsicherheit nutzt jetzt eine Trittbrett-Fahrerin - und wirft schnell noch ein Buch zu bzw. über MAPS auf den Markt:
DAS MAP ERFOLGSBUCH

Du willst erfolgreich mit My Advertising Pays werden?

Du zögerst bisher weitere Credit Packs zu kaufen, weil du nicht weißt, ob sich das für dich lohnen wird?

Dann geht es dir wie vielen anderen Einsteigern.

Du hast von vielen Erfolgsgeschichten bei My Advertising Pays gehört,weißt aber nicht, inwiefern das auch auf dich zutreffen wird?

Dann bist du hier genau richtig!

HOL DIR JETZT! DAS MAP ERFOLGSBUCH

für nur 47 €
Herausgeber lt. Impressum:
Anne Goldammer
Online Marketing
Lassallestraße 17
39114 Magdeburg
Kontakt:
E-Mail: [email protected]
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemaess 27 a Umsatzsteuergesetz: DE281578394
Die Autoren sollen sein: Anne Goldammer und Alexander Vitocco.

Die Website maperfolgsbuch.de selbst ist klar gegliedert, vermeidet Superlative und wirkt nicht unbedingt marktschreierisch. Auch die Lesbarkeit ist nicht zu beanstanden - bis auf diesen wichtigen Passus:
Die Autoren dieses E-Books sind registrierte Affiliate Partner bei MyAdvertisingPays und keine offiziellen Vertreter. Dieses E-Book basiert auf den Erfahrungen, Meinungen und Erlebnissen der Autoren. Es gibt keine Erfolgsgarantie beim Anwenden der vorgestellten Strategien, da der Erfolg immer auch vom eigenen Engagement abhängt.
Dies hat man in extrem kleiner, fast unlesbarer Schrift am untersten Seitenrand untergebracht! Natürlich fehlt auch hier die Angabe, wieviele Seiten das eBook denn wohl umfaßt! Es ist ja schon ein Unterschied, ob man 47 Euro für 5 oder für 50 Seiten bezahlt, oder?

Auch auf der Bestellseite digistore24.com/product/38533 begnügt man sich mit dieser Mini-Information:
Produktname und Beschreibung Preis (EUR)

MAP ERFOLGSBUCH

DAS MAP ERFOLGSBUCH (Preis inklusive gesetzlicher länderabhängiger Mehrwertsteuer.)

47 €
Mein FAZIT: 47 Euro sind ein verdammt hoher Preis für ein eBook! Mir persönlich wäre dieser Preis zu hoch, auch angesichts der Tatsache, daß man nicht erfährt, welchen Umfang das "Werk" hat - und da die Autoren durch ihren Disclaimer jede Erfolgsgarantie ausschließen!
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#24

Beitrag Fr 2.01.2015, 16:42

Nach oben

New Member
Registriert: 2. Jan 2015
Beiträge: 1
Eine typische Forumsdiskussion von Neidern und Besserwissern.... Ich will ja gar nicht wissen wer sich aller hinter den anonymen Accounts versteckt, wahrscheinlich eh lauter Bekannte ;)

My Advertising Pays funktioniert! Hier kann von Abzocke überhaupt keine Rede sein, auch wenn Ihr euch noch so bemüht. Ich bin selbst seit nun fast einem Jahr dabei, habe meinen Einsatz heraussen und verdiene. Genauso meine rund 45 geworbenen Partner. Kein einziger dabei der einen eingesetzten Cent bereut. Alle verdienen!

Aber wenn ihr euch dabei besser fühlt ein funktionierendes Business schlecht zu machen, dann bitte sehr! Kann ich euch nur bemitleiden! Aber wie heißt es so schön:

*Neid muss man sich erarbeiten, Mitleid bekommt man geschenkt* ;)

http://brigitte-scherzinger.com
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#25

Beitrag Fr 2.01.2015, 17:29

Nach oben

Gesperrt
Registriert: 3. Mär 2013
Beiträge: 877
@bridget
My Advertising Pays funktioniert!
Das glaube ich Dir unbesehen! In der "Anfütterungs-Phase" erfolgen natürlich auch die Auszahlungen, denn man will ja möglichst viele Teilnehmer in das System locken, die bereit sind, ihr Geld dort zu investieren. Jeder Schneeball funktioniert allerdings nur so lange, wie neue Mitglieder mit neuen Einzahlungen Alt-Mitgliedern ihr Einkommen sichern. Auch "Marketing Terminal" hat funktioniert. Das war sogar eine deutsche Plattform, die versprochen hat, mit WERBUNG Geld zu verdienen. Aber wie lange hat das funktioniert? :roll:

FAKT ist doch, daß bei MyAdvertisingPays keinerlei Wertschöpfung stattfindet. Es gibt definitiv kein Produkt und/oder keine Dienstleistung, die Gewinne produziert. Dies dämliche "Anklicken von Werbe-Bannern oder Werbe-Seiten" ist doch nur ein vorgeschobenes ALIBI-Produkt, um nicht mit den Gesetzen in Konflikt zu kommen. In Deutschland stünde Mike Deese längst vor einem Richter - aber die Ami's hinken insofern der Zeit ja um Jahrzehnte hinterher. :/ Die haben es bislang ja nicht einmal zu einer IMPRESSUMS-PFLICHT geschafft! :veg:

Ich finde es höchst erfreulich, daß Du Deine Website hier verewigt hast! :D :p Dann wissen wir auf jeden Fall, wem wir eines Tages unsere Beileids-Bekundungen zuleiten dürfen, wenn MyAdvertisingPays auf Nimmerwiedersehen in den Weiten des Internets verschwunden ist - gemeinsam mit Mike Deese und den eingesammelten Geldern für gekaufte 'Credit Packs'. :D :p

Träum' Du nur weiter Deinen Traum von MAPS - mir ist mein Geld zu schade, um es einem Mike Deese in den Rachen zu werfen! :2thumbs:
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#26

Beitrag Fr 2.01.2015, 18:01

Nach oben

Gesperrt
Registriert: 3. Mär 2013
Beiträge: 877
@bridget

Zitat von Deiner Website:
Habe ich persönlich bei Labbyon noch an die Vision geglaubt...
Wenn Du nicht beratungsresistent wärest, hättest Du ca. auf einem Dutzend Portalen lesen können, daß vor "LABBYON" massiv gewarnt wurde! Und natürlich auch vor den unfähigen Labbyon-Strategen im Hintergrund! Von "Visionen" ist übrigens noch nie jemand satt geworden! :D

Unser Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt hat es noch drastischer ausgedrückt:
Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen.
Ich erlaube mir mal, dem Helmut Schmidt zu widersprechen. Meine Empfehlung würde lauten:
Wer Visionen hat, sollte dringend einen Psychiater aufsuchen.
Ein Allgemein-Mediziner scheint mir in dem Spektrum, in dem sich MyAdvertisingPays tummelt, schlichtweg überfordert zu sein. Gehirnwäschern kann man - wirklich erfolgreich - nur mit anderen, vorzüglich geschulten Gehirnwäschern begegnen! :^^: Die müssen nicht mal einen Doktor-Titel führen. Wenn man aber bis zum 1. Gesprächstermin 'auf der Couch' ein Vierteljahr oder länger warten muß, sollte man auf jeden Fall zuschlagen. Ausnahmsweise ist hier eine lange Wartezeit tatsächlich mal ein Qualitätskriterium! :) :thumbs:
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#27

Beitrag Mi 18.03.2015, 08:21

Nach oben

New Member
Registriert: 18. Mär 2015
Beiträge: 2
Hallo zusammen

Ich bin per Zufall auf diesen Thread gestossen durch Google. Habs mir durchgelesen und mich nun extra für diesen Beitrag angemeldet.

Habe mich nach einem ersten Nein dann doch bei MAP angemeldet und Geld einbezahlt. Bisher läuft es so wie es sollte. Was mich aber stutzig macht ist folgendes, entschuldigung ich muss etwas ausholen:


Das Hauptgeschäft von MAP ist Werbung. Jeder Benutzer erhält mit dem Kauf Credits und Creditbooster um Werbung zu schalten, das eigene Geschäft oder sonst ein Geschäft zu promoten. Dazu gibt es einen Werbepool, "Traffic Exchange". Nur da können diese Werbungen meines Wissens nach geschaltet werden, das heisst jeder Nutzer geht tagtäglich in den Werbepool und schaut sich die Werbungen an. Sonst auf der Seite hat es auch viel Werbung, ja sie ist gar zugekleistert mit Werbung. Ist ja klar, ist ihr Geschäft. Was mich nun nach einer gewissen Zeit stutzig macht, ich sehe in diesem Hauptwerbepool (Traffic Exchange) jeweils nur Werbung von anderen Nutzern (9 Stück), keine Fremdwerbung. In anderen Worten, Externe Partner die viel Geld bringen sollen, können im Hauptpool keine Werbung schalten, also eine von diesen 9 Anzeigen - das geht nicht soweit ich es vestanden habe (siehe auch weiter unten). Sie können aber Banner auf der Traffic Exchange Seite selbst schalten, das geht (also oben, unten, links, rechts von diesen 9 Traffic Exchange Ads). Aber nochmals: die Traffic Exchange Ads selbst sind immer von Benutzern, nicht von externen Partnern. Und was macht der Benutzer täglich? Genau, er schaut sich die Traffic Exchange Ads an, weil er das ja muss, 10 Werbungen. Diese Eigenwerbung ist geschätzt bei ca. 80% Werbung für MLM Systeme, keine wirklichen Produkte also. Die ganzen externen Werbepartner haben aber meines Erachtens keine super hohe Klickrate wie das weisgemacht wird, weil sie ja gar keine Werbung als Traffic Exchange Ads schalten können. (Zugegeben, die Klickrate mag durchaus höher sein als bei Google etc., weil die User sich bewusst auf einer Seite einloggen wo Werbung geschaltet wird). Viele Nutzer, so habe ich bisher die Erfahrung gemacht, schalten nicht mal eigene Werbung sondern konsumieren nur weil sie eben müssen. Tut aber nichts zur Sache, denn die Werbung könnten Sie gratis schalten, ohne frisches Geld zu bringen.

Wohl können die externen Partner aber Werbung sonst auf der Seite schalten, da hat es durchaus "seriöse" Werbung.

Ich habe dann einmal nachgeforscht, auf der Seite Adhitz zum Beispiel kann man extern Werbung auf MAP Schalten. (Die ist nicht gerade billig im Vergleich zu anderen Seiten)

Und da lautet die Beschreibung wie folgt:

Where Will Your Ads Appear? 120x600 Banners display on
the left and right side of most members area pages. 125x125 Banners
display in the bottom slot, left and right of all outer pages, and some
members pages. 468x60 banners display at the bottom of the Traffic
Exchange.


Soweit so gut. Nun bedenke man aber, MAP hat derzeit mehr als 100'000 Mitglieder, Tendenz stark steigend. Jedes Mitglied hat mehrere Dutzend oder hunderte von Creditpacks. Da ein Creditpack $49.9 kostet und $60.00 "erwirtschaftet", bleibt eine Differenz von $10.01 pro CP.

Wenn man sich das mal hochrechnet wieviel Geld dass da dazukommen muss um die Benutzer auszuzahlen, sind das enorme Summen! Und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass all dieses schöne Geld allein durch Werbebanner generiert wird, die nicht mal im Hauptgeschäft platziert werden können sonderr nur links, rechts, oben und unten davon. Die Benutzer interessieren diese Banner wahrscheinlich nicht, sie wollen nur klicken und am Umsatz beteiligt werden. Spannend wird es, wenn man nun in den MAP Foren solche kritischen Fragen stellt, woher das Geld kommen soll. Enweder man erhält gar keine Antwort oder sonst "darauf habe ich keine Antwort". Bis Dato konnte mir niemand sagen, woher das Geld kommen soll. Externe Partner, ja, natürlich. Aber es kann doch nicht sein dass ein paar Banner dermassen viel Geld abwerfen.


Mein Sponsor fährt dieses Wochenende an ein MAP Seminar wo Leute sind die anscheinend "dick im Geschäft sind". Ich habe meinen Sponsor gebeten, diese äusserst kritischen Fragen an diesem Seminar zu stellen und hartnäckig zu bleiben und sich nicht mit irgendwelchen "das funktioniert schon" Antworten abspeisen zu lassen.

Fazit für mich: das System funktioniert. Aber nur solange, wie sich neue Nutzer einschreiben und frisches Geld bringen.
Zuletzt geändert von mapper am Mi 18.03.2015, 08:25, insgesamt 1-mal geändert.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#28

Beitrag Mi 18.03.2015, 08:24

Nach oben

New Member
Registriert: 18. Mär 2015
Beiträge: 2
Hallo zusammen

Nachdem meinem Beitrag oben möchte ich nun noch von euch eine Meinung wie das rechtlich aussieht.
Bin ich hier einem System aufgesessen dass sich durch andere finanziert? Falls ja, dann ist es sehr gut getarnt würde ich meinen!

Ich habe ein paar Leute gesponsert und derzeit sieht es für mich so aus, dass ich keine CP's mehr kaufen werde und mein EINSATZ schleunigst in trockene Tücher bringen werde. Dann werde ich auch meine Referrals (Leute die ich gesponsert habe) über meine Recherechen und 1+1 zusammenzählen informieren, dass sehe ich als meine Pflicht. Was Sie daraus machen ist Ihnen überlassen.

Meine Frage ist, wie sieht das rechtlich aus, hat man da etwas zu befürchten? Wie sieht es z.B. auch aus, wenn man seinen Einsatz rausnimmt und einfach weitermacht und Geld auszahlen lässt bis es womöglich nicht mehr geht?

(Ich denke das geht noch eine ganze Weile denn derzeit springen sehr viele auf diesen Zug auf...)

Vielen Dank!
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#29

Beitrag Mi 18.03.2015, 19:00

Nach oben

Programmierer
Registriert: 26. Okt 2013
Beiträge: 53
x 4
@mapper
Fazit für mich: das System funktioniert. Aber nur solange, wie sich neue Nutzer einschreiben und frisches Geld bringen.
Volltreffer! :thumbs: Es gibt einen sehr interessanten Blog, leider ist mir im Moment der Name nicht in Erinnerung, der hat das sehr schön beschrieben. Sinngemäß: "Die MAPS-Teilnehmer zahlen 50 Dollar pro Credit Pack, um sich hinterher die Werbung anzusehen, die sie selbst geschaltet haben." :D

Der MAPS-Erfinder benutzt diesen Humbug mit der Banner-Klickerei doch nur deshalb, um nicht sofort als Schneeball-Konstrukteur enttarnt zu werden.

Wo das enden wird, erleben wir doch momentan sehr anschaulich bei dem MAPS-Imitat "planB4you". Der Betreiber sitzt seit geraumer Zeit in U-Haft, auf richterliche Anordnung für mindestens 90 Tage. Vorgeworfen werden dem das Betreiben eines Schneeballsystems, Geldwäsche und Betrug. Selbst wenn die USA andere Gesetze haben - reine Schneeballsysteme, aber auch solche mit "Alibi-Produkten", sind auch dort verboten.

Allerdings gilt auch hier: Wo kein Kläger, da kein Richter. :nosmile:
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#30

Beitrag Mi 18.03.2015, 19:23

Nach oben

Programmierer
Registriert: 26. Okt 2013
Beiträge: 53
x 4
@mapper

Sehr anschaulich ist auch dieser Artikel aus Mai 2014:

MyAdvertisingPays Review: $49.99 Ponzi investment scheme
http://behindmlm.com/companies/myadvertisingpays-review-49-99-ponzi-investment-scheme/

Notfalls von Google oder BING auf deutsch übersetzen lassen. ;)
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#31

Beitrag Mi 18.03.2015, 21:10

Nach oben

Young Member
Registriert: 21. Okt 2013
Beiträge: 49
Hier hat sich ein Blogger mal ausführlicher mit dem "Erfinder" von MyAdvertisingPays beschäftigt:

http://www.ponzibubble.com/rogues-galle ... eo-of-maps

Interessant ist der Lebenslauf von Mike Deese. Da fehlen ein paar Jahre. Mike Deese behauptet ja, in diesen Jahren als "Affiliate" unterwegs gewesen zu sein. "Affiliate" als Hauptberuf? :???: :D

Bild
Auch dieser Blogger betitelt seinen Blog-Beitrag sehr eindeutig so:
Ponzi-Blase

Mike / Michael Deese CEO von MAP
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#32

Beitrag Mi 18.03.2015, 23:27

Nach oben

Senior Member
Registriert: 18. Jul 2011
Beiträge: 126
x 25
FSchneider hat geschrieben:Also ich gebe nun auch mal meinen Senf dazu...
Hättest du dir meiner Ansicht nach sparen können. Nichts gehaltvolles dabei.
FSchneider hat geschrieben:Hier wird alles Schlecht geredet, oder ?
FSchneider hat geschrieben:...das eigentlich auf jedem Projekt herumgehackt wird.
Nach meinem Wissen trifft das nur auf betrügerische, fragwürdige oder solche Projekte zu, bei denen irgend etwas zum "Rumhacken" oder "Schlechtreden", erkennbar ist. Ich würde das aber eher Kritisieren, Bemängeln, Hinterfragen, Offenlegen von Tatsachen, Aufklärung und freie Meinungsäußerung nennen.
FSchneider hat geschrieben:Wenn hier die Schreier und Lautstarke alles so gut Wissen, warum findet man keine Report wie man richtig gutes Geld verdienen kann
Du meinst also, wer dir nicht sagt, wie du auf seriöse Art und Weise ganz leicht richtig viel Geld verdienen kannst, der darf ein von dir unterstütztes System, welches allem Anschein und nach Meinung vieler Kritiker, die teilweise jahrelang Schneeballsysteme beobachteten, kritisierten und dabei immer Recht behielten, ein illegales Schneeballsystem ist, nicht anzweifeln oder kritisieren? Wenn es wirklich das ist, was du meinst, solltest du dich mal untersuchen lassen. :irre:

Trotzdem möchte ich dir aber eine Antwort auf deine Frage nach Möglichkeiten, richtig gutes Geld zu verdienen geben:
SUCHE DIR EINEN JOB !
und arbeite regelmäßig und fleißig!
FSchneider hat geschrieben:Jede große Firma und Unternehmung stellt sich auf dem Bild eines Schneeballsystems, Pyramide etc. auf. es gibt keines welche eine andere Linie noch fährt.
Absoluter Unsinn. Der beruht darauf, dass du offensichtlich gar nicht weißt, was ein Schneeballsystem überhaupt ist.

Schneeballsystem

Ein Schneeballsystem erfordert zum Funktionieren eine stetig wachsende Anzahl an Teilnehmern. Gewinne für die Teilnehmer entstehen ausschließlich oder hauptsächlich dadurch, dass neue Teilnehmer in den Systemen mitwirken und Geld investieren. Ein wirkliches Produkt existiert nicht oder es wird nur ein Alibi-Produkt vorgeschoben. Da Schneeballsysteme auf unendliches Wachstum (Teilnehmerzahl) unter endlichen Bedingungen (theoretisch: Weltbevölkerung, praktisch: Anzahl der Personen, die Bereit sind in ein solches System einzusteigen) angewiesen sind, sind sie generell instabil.

Solange durch neue Teilnehmer mehr Geld ins System kommt, als an vorher eingestiegene Teilnehmer auszuzahlen ist, läuft das entsprechende Modell scheinbar problemlos. Wenn nicht mehr genug neue Teilnehmer in das System gelockt werden können, kippt das Verhältnis von Einzahlungen zu auszuzahlenden Beträgen. Es müsste mehr ausgezahlt werden, als rein kommt, das System wird instabil. Das ist für die Initiatoren im Allgemeinen der Zeitpunkt, an dem sie alle Auszahlungen stoppen. Bis es sich herumgesprochen hat, dass Auszahlungen nicht mehr erfolgen, gelangen immer noch Gelder durch neu hinzukommende Teilnehmer in den Topf. Wenn kaum oder kein Geld mehr eingezahlt wird, schließen die Betreiber das System und verschwinden von der Bildfläche. Häufig versuchen die Betreiber eines Schneeballsystems die Phase zischen Einstellung der Auszahlungen und dem endgültigen Ende, soweit wie möglich hinauszuzögern, indem sie für die ausbleibenden Auszahlungen verschiedene, mehr oder weniger plausibel klingende Gründe vorschieben. Häufig verwendete Ausreden:

1.) Angriffe böswilliger Zeitgenossen auf das Projekt (DDoS Attacken z.Bsp.)
2.) Hacker haben sich in das System gehackt selbiges beschädigt
3.) Hacker haben sich in das System gehackt und das Geld gestohlen
4.) Die Banken haben alle oder einige Konten des Projekts gesperrt, weil sie den menschen so hohe Verdienste nicht gönnen

Damit ist nun erstmal erklärt, weshalb die Auszahlungen eingestellt wurden. Damit allerdings nun nicht gleich alle in Panik verfallen und laut publizieren, dass bei diesem Projekt nicht mehr auszahlt, wird oft hinzugefügt, dass es sich nur um einen vorübergehenden Stop der Auszahlungen handle. denn für jeden der o.g. erfundenen Ausreden, gibt es auch eine Lösung:

zu 1.) Man ist dabei, das Systeme gegen die Angriffe zu sichern oder unempfindlich zu machen.
zu 2.) Man macht sei dabei das System zu reparieren. In der Folge würden Sicherheitsupdates eingespielt
zu 3.) Man sei den Hackern auf der Spur oder sie wurden bereits gefasst. Die Konten der Hacker seien beschlagnahmt, das gestohlene Geld gesichert, allerdings würde es etwas dauern, bis es von den Behörden freigegeben wird.
zu 4.) Man sei bereits dabei eine einstweilige Verfügung gegen die Banken zu erwirken, um diese zu zwingen, die Konten wieder frei zu geben.

Egal welche Ausrede gerade verwendet wird, es wird betont, dass sich niemand Sorgen machen müsse. Es gäbe eine Lösung nur diese brauche natürlich etwas Zeit. Gern wird auch noch dazu aufgerufen, das System noch mal etwas fleißiger zu bewerben, um es zu stärken und einen Beitrag zum weiteren Erfolg des Projektes und zum eigenen Wohl zu leisten.


Ist MyAdvertisingPays ein Schneeballsystem

Meiner bescheidenen Meinung nach eindeutig: JA! Bei MAP sind "Kunden", also die, die Werbung buchen, die gleichen Personen, die dort sind um für das Ansehen der Werbung zu verdienen. Wenn man aber für das Ansehen der Werbung, mehr verdient als man für das Buchen der Werbung ausgibt, dann... ja was dann? Dann geht das ganze nicht auf. Es wäre ein Minus-Geschäft. Damit das, was im großen Topf drin ist mehr oder zumindest nicht weniger wird, ist es notwendig, immer neue und immer mehr Mitglieder für das System zu werben, welche neues Geld in das System werfen. Kommen keine neuen Kunden mehr in das System, bricht selbiges zusammen. Und genau dass ist ein Schneeballsystem. Irgendwann ist zwangsläufig Feierabend, weil einfach keine neuen Kunden mehr gewonnen werden können, bzw nicht mehr in, für das weiterbestehen des Schneeballsystems erforderlicher Zahl.

Sobald mir jemand plausibel erklärt, dass bei Myadvertisingpays Gelder durch Werbekunden von außerhalb des Systems verdient werden, also eine wirkliche Wertschöpfung erfolgt, bin ich bereit, meine Meinung zu revidieren. Allerdings dürfte das schwer werden. Denn
a) sind mir die marktüblichen Preise für forced Views oder Clicks (Erzwungenes oder zum Erhalten einer Vergütung erforderlichs Ansehen einer Webseite bzw. Klicken eines Links oder Banners) bekannt. Und da bewegen sich die üblichen Preise bei den Marktführern im Bereich zwischen 0,01 Cent und 1 Cent, wobei die höheren Vergütungen die seltene Ausnahme sind.
b ) berichten Teilnehmer Myadvertisingpays (MAPS) ja selbst, dass ausschließlich oder fast ausschließlich die Teilnehmer selbst die Werbung buchen. Also "Werbekunden" = Investoren (Teilnehmer)

So, das soll es nun gewesen sein. Ich bitte die MAPS-Helfer und -Befürworter darum, bei Antworten auf meinen Beitrag, diese sachlich und mit Argumenten und Beweisen ausgestattet zu geben. Aussagen wie "MAPS ist toll, weil ich schon Auszahlungen erhalten habe" gelten nicht und wenig geistreiche Behauptungen wie "Jede große Firma und Unternehmung stellt sich auf dem Bild eines Schneeballsystems, Pyramide etc. auf" erst recht nicht.

Nachtrag: Um das gern vorgebrachte Argument, dass man ja auch kostenlos teilnehmen und verdienen könne, zu entkräften: Dabei wird nur ein absoluter Mini-Verdienst erzielt. Diese Tatsache ist also auch nur als Alibi-Funktion zu sehen.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#33

Beitrag Di 21.04.2015, 00:40

Nach oben

Senior Member
Registriert: 11. Apr 2007
Beiträge: 237
x 20
FSchneider hat geschrieben:Beweis
Ich kenne die Leute die drüben waren und Mike Deese kennengelernt haben.
Und was beweist das bitte genau, du Genie? Ich kenne den Mann, dessen Freund der Frau die Hand geschüttelt hat, die einmal die Frau gesehen hat, die vom Papst auf die Stirn geküsst wurde. Das ist ja wohl um einiges besser, als wen du so kennst. Also habe ich recht, wenn ich annehme, es handelt sich um ein Schneeballsytem, oder?

FSchneider hat geschrieben:Also ich denke schon das ich weis was geht und was nicht
Nein, das denke ich ganz und gar nicht. Aber nehmen wir mal an es wäre so. Würde das dann nicht bedeuten, dass du ganz vorsätzlich ahnungslose Internetuser versuchst in illegale und betrügerische Schneeballsysteme zu locken, um ihnen das Geld aus der Tasche zu ziehen und dabei selbst von der Provision, die es dafür gibt zu profitieren?
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#34

Beitrag Mi 22.04.2015, 00:39

Nach oben

Member
Registriert: 20. Jul 2011
Beiträge: 52
x 6
Das bei Myadvertisingpays Werbekunden aus der Wirtschaft Werbung buchen, halte ich persönlich für absolut unwahrscheinlich. Ich denke, jedes seriöse Unternehmen wird einen großen Bogen um solche Anbieter machen. Und nur mal angenommen es wäre so, dass tatsächlich solche Werbekunden dort buchen, dann ganz sicher nicht zu preisen, welche die versprochenen Gewinne der "Anleger" generieren könnten. Ein Klick auf einen Werbebanner wird üblicherweise durch den Werbenden mit 0,01 bis 0,1 Cent bezahlt. Also braucht es für 1 Euro Einnahmen 1000 bis 10000 Klicks. Das und die Tatsache, dass zum "Geld verdienen" eine Einzahlung, sprich der Kauf von s.g. Credit Packs nötig ist, lassen mich fest daran glauben, dass es sich hier um ein Schneeballsystem handelt.

Dabei spielt die Tatsache, dass immer wieder behauptet wird, man könne ja auch kostenlos teilnehmen keine Rolle. Denn bei Teilnehmern ohne Credit Packs liegen die "Verdienste" im niedrigen Cent-Bereich, so dass diese Möglichkeit für mich bestenfalls als Alibi gesehen werden kann. Ein Credit Pack Kauf kann nicht die Werbeinnahmen erhöhen oder vermehren. Es gibt aus meine rSicht nur einen einzigen Zweck für diese Credit Packs, nämlich damit jeweils die fälligen Auszahlungen der oben stehenden zu finanzieren. Das wäre dann aber ein Schneeballsystem, welches illegal wäre und unweigerlich zusammenbrechen wird.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#35

Beitrag Mi 29.04.2015, 02:48

Nach oben

Senior Member
Registriert: 25. Jul 2012
Beiträge: 124
x 16
Ich habe mich mit jemanden unterhalten, der bei Myadvertisingpays dabei ist. Er sagte mir, dass ihm nicht ein einziges Unternehmen bekannt ist, dass bei Myadvertisingpays Werbung bucht. Sämtliche Werbebanner sind von den Mitgliedern, die dort auch Geld verdienen.

Wenn das so ist, hauen sich die Leute permanent ihre eigenen Webebanner um die Ohren. Nur... wo soll dann das Geld für die riesigen Verdienste herkommen? Dann gibt's ja nur die Möglichkeit dass immer mehr Neumitglieder das finanzieren müssen. So etwas geht nie lange gut. Dann müsste der Zusammenbruch ja bald eintreten.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#36

Beitrag Sa 2.05.2015, 19:45

Nach oben

yio
Benutzeravatar
Young Member
Registriert: 21. Okt 2013
Beiträge: 39
Der MAPS-Wahnsinn nimmt kein Ende. Im Gegenteil - er scheint sich immer noch zu steigern, wenn ich lese:
Inzwischen gibt es weit mehr als 8000 Partner mit 1200 Creditpacks und es werden täglich mehr.

Gerade in den letzten Tagen schießen neue Diamonds mit 1200 CP wie Pilze aus dem Boden!
Die Meldung ist eine gute Woche alt und ob sie der Realität entspricht oder reine Spinnerei darstellt, kann ein Außenstehender natürlich nicht beurteilen. :nosmile:

Da ein sog. "Credit Pack" 49,99 $ kostet, kann man schon im Kopf ausrechnen, welche Summen da von einigen :zensur: investiert werden. Und der Erfinder dieses mehr als dubiosen Systems, Mike Deese, reibt sich täglich die Hände darüber, mit welcher banalen "Geschäftsidee" man auch heute noch stinkreich werden kann. :kopfwand:

Quelle: peterbroemmelmeier.de/mehr-als-8000-partner-mit-1200-creditpacks
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#37

Beitrag Di 5.05.2015, 02:12

Nach oben

Young Member
Registriert: 27. Feb 2010
Beiträge: 22
x 1
Solche Systeme können oft eine ganze Weile laufen. Das Aus kommt dann aber meist schlagartig. Habe ich schon oft beobachtet.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#38

Beitrag So 17.05.2015, 20:46

Nach oben

Gesperrt
Registriert: 11. Feb 2015
Beiträge: 10
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:
Hab da auch was zu MAPs - die nerven langsam so richtig:

*[Mod-Edit] Link zu einem Artikel auf michazeigtwiesgeht.de entfernt
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#39

Beitrag So 17.05.2015, 21:59

Nach oben

Old Member
Registriert: 11. Apr 2007
Beiträge: 447
x 108
Weißt du, was auch so richtig nervt? User, die inhaltlose Beiträge posten, die lediglich einen Link zu ihrer eigenen Webseite enthalten.

Wenn dort dann Beiträge nur deshalb erstellt wurden, damit man eben woanders dorthin verlinken kann, aber ansonsten nur sein eigenes Angebot pushen will, dann nervt das umso mehr.

Übrigens fällt mir im Internet oft auf, das Abzocker über Abzocke reden und die Abockereien Anderer verurteilen, weil sie glauben, so den Anschein zu erwecken, ihr eigenes Angebot müsse absolut seriös sein. Ich finde allerdings das ist nicht so.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#40

Beitrag Mo 18.05.2015, 00:14

Nach oben

New Member
Registriert: 21. Apr 2013
Beiträge: 16
Ich finde, was da steht, sieht aus, wie aus verschiedenen Threads hier im Forum abgeschrieben. Zwar anders formuliert, aber mir erscheint es zumindest so.

Wenn dem so ist, ist es eine umso größere Unverschämtheit, hier den Link zu diesem Beitrag zu posten.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#41

Beitrag Mo 18.05.2015, 00:23

Nach oben

Moderator
Registriert: 11. Apr 2007
Beiträge: 753
x 18
@tiwazdd: Es ist nicht Sinn eines Forums, anstelle von Fragen, Antworten und Informationen Links zu anderen Webseiten einzustellen. Insbesondere gilt das, wenn die Links dem promoten eigener kommerzieller Inhalte dienen. Deinen Link habe ich entfernt, weil ich außerdem in dem verlinkten Artikel keine sinnvolle Ergänzung zu hier schon gegebenen Informationen sah.
Du möchtest Werbung hier im Forum oder bist an einer Zusammenarbeit interessiert? Dann siehe hier:
Im Forum werben | Zusammenarbeit
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#42

Beitrag Di 23.06.2015, 18:25

Nach oben

New Member
Registriert: 23. Jun 2015
Beiträge: 4
Hallo Leute,

MyAdvertisingPays gibt es nun schon 1,5 Jahre und es gibt mittlerweile über 160.000 Anmeldungen, tendenz steigend. Hier verdient definitiv JEDER gutes Geld!

Das ganze System ist mathematisch ausgeklügelt (ein Jahr Langzeitplanung)!

Woher kommt das Geld nun? Ca. 50% durch externe Werbefirmen und zu 50% durch die Partner. Am profitshare kann man messen dass das Geschäft sehr gut läuft! Firmen zahlen viel Geld dafür das echte Menschen ihre Werbung sehen - das ist bei MAP der Fall! Jeder der hier am Unternehmensumsatz beteiligt werden möchte darf sich täglich 10 Werbungen zwischen 10 und 30 Sekunden anschauen.

MAP ist definitiv KEIN Schneeballsystem:
1. Das System finanziert seine Partner ausschließlich aus einem treuhändlerisch verwaltetem Konto mit realem Geld. Nicht mehr und nicht weniger. 95% der Umsätze werden ausgezahlt.
Selbst wenn sich ALLE Partner gleichzeigig auszahlen lassen würden - das System läuft ganz normal weiter denn das Geld ist vorhanden!

2. Es ist nicht nötig Mitglieder zu werben um selbst Geld zu verdienen. Mit 1200 Paketen (erlaubtes Maximum) kann man sich monatlich um die 2000€ auszahlen lassen - und das OHNE einen einzigen sogenannten Referral unter sich.
Provision für geworbene Partner gibt es immer nur einstufig, also für die Käufe der direkten untergeordneten Partner.

3. Die Legalität wurde in über 130 Ländern bestätigt und durch einen Star-Anwalt in den USA geprüft.


Je mehr CreditPacks man am Anfang kauft umso schneller ist das Ziel von 1200 CP's erreicht und man kann anfangen sich fürstlich auszahlen zu lassen. Mit Referrals geht alles noch schneller (Multiplikator).

Ein Kleingewerbe ist übrigens Pflicht denn hier wird selbstständiges Einkommen generiert.

Abschließend lässt sich sagen dass ein gesundes Mißtrauen immer und überall angebracht ist. Jeder muss selbst entscheiden ob er hier Geld ausgibt, also Credit Packs kauft, oder nicht. Wer 1000€ übrig hat und im schlimmsten Fall mit einem Totalverlust leben kann der sollte das Verhältnis Risiko <-> Chance einfach mal abwägen und dann entscheiden. Für mich ist das Risiko eindeutig geringer als die Chance!

Was mir übrigens sehr gut gefällt ist die Nähe der Partner zur Unternehmensführung (Michael Deese). Hier wird wirklich Hand in Hand gearbeitet um das System so erfolgreich und profitabel wie möglich zu machen.


Übrigens: Wer sich wirklich ernsthaft interessiert kann sich umfassend über die Firma und das System Informieren und wird hier definitiv Vertrauen aufbauen denn es gibt keinen Grund der Firma Betrug zu unterstellen - ich habe jedenfalls keinen gefunden! MAP läuft, und das sehr gut!

Jeder ist seines Glückes Schmied Leute, ist der Preis wirklich so hoch um hier sein Glück zu versuchen?? Wer nicht säät wird auch nichts ernten.

Cheers!
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#43

Beitrag Di 23.06.2015, 23:20

Nach oben

Senior Member
Registriert: 11. Apr 2007
Beiträge: 237
x 20
Der Beitrag über diesem ist Bla Bla eines Abzockers, der an der MyAdvertisingPay-Abzocke beteiligt ist. Auch dieser Troll geht wieder nicht auf die Argumente ein und kann natürlich nicht schlüssig erklären, wo das viele schöne Geld, dass denn ausgezahlt werden soll, herkommt, wenn nicht von Neumitgliedern und wo es herkommen soll, wenn nicht mehr genug Neumitglieder angelockt werden können.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#44

Beitrag Mi 24.06.2015, 03:13

Nach oben

New Member
Registriert: 23. Jun 2015
Beiträge: 4
schwalbe hat geschrieben:Der Beitrag über diesem ist Bla Bla eines Abzockers, der an der MyAdvertisingPay-Abzocke beteiligt ist. Auch dieser Troll geht wieder nicht auf die Argumente ein und kann natürlich nicht schlüssig erklären, wo das viele schöne Geld, dass denn ausgezahlt werden soll, herkommt, wenn nicht von Neumitgliedern und wo es herkommen soll, wenn nicht mehr genug Neumitglieder angelockt werden können.
Danke für die Blumen!

Die Firma verdient ihr Geld mit Werbeeinblendungen, was ist da so schwer dran zu verstehen? Schau mal ins Alexa Ranking wo die Seite steht, die ist für Werbetreibende einfach interessant und wird es auch bleiben.

Geld wird hier nicht durch Neumitgliederaquise verdient sondern mit Werbung.

Es gibt genug Infomaterial zum Thema, immer das gleiche.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#45

Beitrag Mi 24.06.2015, 14:22

Nach oben

New Member
Registriert: 23. Jun 2015
Beiträge: 4
Woher kommt nun das Geld?

1. Nach Aussage der Geschäftsführung ist der Bereich externe Werbekunden sehr am wachsen.
2. Alexa-Ranking zieht massiv Kunden an
3. 160.000 Partner, davon sind min. 60.000 aktiv und klicken 10x täglich auf Textwerbung
4. Die Seite selbst wird täglich ein X-Faches davon aufgerufen, jeder will seinen Account wachsen sehen! Die Balance wird alle 20 Minuten geupdated. Das bringt jede Menge Umsatz durch Traffic im Bereich Werbebanner. Und natürlich steigt das Ranking.

Es ist doch einleuchtend dass Werbefirmen viel Geld bezahlen dafür dass ihre Werbung gesehen wird. Dies ist das Hauptgeschäft der Seite und es läuft sehr gut! Ich frage mich, schwalbe, was genau du für Argumente noch brauchst. Vermutlich gehörst du zu der Gattung ignorant pessimistisch (Verzeihung) =)

Cheers!
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#46

Beitrag Mi 24.06.2015, 20:57

Nach oben

Senior Member
Registriert: 4. Sep 2012
Beiträge: 110
x 2
@terratux: Ich habe selten einen solchen Unfug gelesen, wie den, den du von dir gibst. Aber klar, du verdienst an der Abzocke mit und willst dass dieses Schneeballsystem MyAdvertisingPays, noch ein Weilchen läuft.

Allerdings kannst du zumindest hier kaum noch jemandem was vormachen. Dazu ist hier schon zu viel Aufklärung anhand von Fakten betrieben worden. Dagegen wirken auch deine Behauptungen und Lügen nicht mehr.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#47

Beitrag Mi 24.06.2015, 20:57

Nach oben

Young Member
Registriert: 20. Jul 2011
Beiträge: 43
x 1
terratux hat geschrieben:Woher kommt nun das Geld?

1. Nach Aussage der Geschäftsführung ist der Bereich externe Werbekunden sehr am wachsen.
Nach Aussagen des Weihnachtsmannes, kommt dieser mit dem Schlitten vom Nordpol. Ex-Mitglieder, die begriffen haben, dass sie in ein Schneeballsystem geraten sind, bestätigen, dass sich in diesem System nur oder fast nur Mitglieder ihre eigene Werbung um die Ohren hauen. Das sind dann meist Links zu anderen dubiosen oder eindeutig betrügerischen Projekten.

terratux hat geschrieben:2. Alexa-Ranking zieht massiv Kunden an
3. 160.000 Partner, davon sind min. 60.000 aktiv und klicken 10x täglich auf Textwerbung
Das mag für seriöse Unternehmen mit gutem Alexa Rank gelten. Schneeballsysteme, die oft auch ein Alexa Ranking haben, was in der Natur der Sache liegt, ziehen niemals seriöse Unternehmen an.

terratux hat geschrieben:4. Die Seite selbst wird täglich ein X-Faches davon aufgerufen, jeder will seinen Account wachsen sehen! Die Balance wird alle 20 Minuten geupdated. Das bringt jede Menge Umsatz durch Traffic im Bereich Werbebanner. Und natürlich steigt das Ranking.
Es handelt sich bei den Klicks und Aufrufen um s.g. Forced Klicks. Hättest du auch nur den Hauch von einen Schimmer, dann wüsstest du, dass solche Klicks real nur Bruchteile von Cents wert sind. Die Nachfrage nach klickbaren Links, Bannern gegen Bezahlung usw ist da deutlich höher, als das Angebot, bzw. reguliert ein extrem niedriger Preis dieses Verhältnis. 0,1 Cent oder sogar 0,05 Cent pro Klick sind realistisch und üblich für solche Klicks. Auf seriösen Portalen wohlgemerkt. Da zahlt kein unabhängiges, außenstehendes, seriöses Unternehmen eure Mondpreise. Das ganze Werbeding, dient ohne hin nur der Verschleierung der Tatsache, dass ihr ein Schneeballsystem betreibt.

Aber selbst wenn Myadvertisingpays kein Schneeballsystem wäre... niemand hat ernsthaftes Interesse da zu werben, wo die Werbung nur deshalb geklickt wird, weil der Klickende dafür eine Vergütung möchte. Wer wirbt, möchte dabei etwas erreichen, im Allgemeinen Verkäufe. Die sind hier nicht oder nur im äußerst geringem Maße zu erwarten.
terratux hat geschrieben:Es ist doch einleuchtend dass Werbefirmen viel Geld bezahlen dafür dass ihre Werbung gesehen wird. Dies ist das Hauptgeschäft der Seite und es läuft sehr gut! Ich frage mich, schwalbe, was genau du für Argumente noch brauchst.
Genau dieses angebliche Argument habe ich ja gerade widerlegt, wobei das ja auch nur eine Wiederholung dessen war, was schon mehrfach hier im Forum klargestellt wurde.
terratux hat geschrieben:Vermutlich gehörst du zu der Gattung ignorant...
Genau zu dieser Gattung gehörst offensichtlich du. Das hast du hier nun mehrfach und ausgiebig bewiesen. So wie die Kritiker bewiesen haben, dass es sich bei Myadvertisingpays um einen großen Beschiss handelt. Weiterhin hast du bewiesen, dass du eine Mathematik-schwäche hast.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#48

Beitrag Mi 24.06.2015, 21:40

Nach oben

New Member
Registriert: 23. Jun 2015
Beiträge: 4
Sarah87 hat geschrieben:@terratux: Ich habe selten einen solchen Unfug gelesen, wie den, den du von dir gibst. Aber klar, du verdienst an der Abzocke mit und willst dass dieses Schneeballsystem MyAdvertisingPays, noch ein Weilchen läuft.

Allerdings kannst du zumindest hier kaum noch jemandem was vormachen. Dazu ist hier schon zu viel Aufklärung anhand von Fakten betrieben worden. Dagegen wirken auch deine Behauptungen und Lügen nicht mehr.
Liebe Sarah, der Unfug beschreibt das System so wie ich es kenne und wie es sich darstellt. Meine Behauptungen ist eine Darstellung des IST-Zustandes, mehr nicht. Bewusst Lügen zu verbreiten nur um Profit zu machen - nicht mit mir zu machen. Ich vertraue MAP soweit dass ich bereit war Geld zu investieren, werde mich allerdings nicht beschweren wenn das System Hops geht. Selbst Schuld würde man sagen :roll:

Bisher hat noch niemand bewiesen oder wirklich nachvollziehbare Argumente gebracht die überzeugend wären dass es sich hier um ein Schneeballsystem, sprich: Betrug, handelt. Ich höre mir immer gern beide Seiten an und bin kein Verfechter von MAP, nur ein relativ begeistertes Mitglied.


@pifisa und an alle Anderen:

Ich habe einfach mal versucht das Thema positiv aufzurollen und zu erklären was DAFÜR spricht. Eure Gegenargumente, Bedenken und Posts hier habe ich zum Thema gelesen - konnten mich aber nicht überzeugen. PATT nennt man das jetzt wohl.

Niemand ist gezwungen dort mitzuwirken, aber eine Chance ist es in meinen Augen schon! Ich werde mich in einem Jahr wieder melden wenn ich ohne Referrals 1200 Packete erreicht habe um mich dann auszahlen zu lassen. Ich denke die ein oder andere Langzeiterfahrung hier kann ja nicht schaden.

Ich lasse mich aber auch weiterhin gern überzeugen das MAP ein Betrugssystem ist. Aber bitte höflich! Wir können gern weiterhin sachlich darüber diskutieren :^^:

Übrigens, ICH betreibe kein System. Ich bin nur ein Partner.

Freundliche Grüße,
Marius
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#49

Beitrag Mi 24.06.2015, 22:15

Nach oben

Member
Registriert: 16. Aug 2012
Beiträge: 71
x 3
Nur weil du dich weigerst das offensichtliche zur Kenntnis zu nehmen und dabei allein gegen hundert Andere stehst, ist es noch lange kein Patt! :irre:

Das wäre ja so, als würde der Torhüter einer Fußballmannschaft, die 0:10 verloren hat, behaupten, gewonnen zu haben, obwohl seine Mannschaftskollegen die Niederlage einsehen und dieser Torhüter dann einfach behaupten, es wäre unentschieden ausgegangen, weil er ja entgegen den Anderen behauptet nicht verloren, sondern gewonnen zu haben.
:lachtot:

Aber genau das ist es, was die Verfechter von Abzocke immer verzweifelt versuchen. Sie wollen wenigstens den Eindruck erwecken, es stünde 50:50. Gelingt ihnen aber nie. ;)
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#50

Beitrag Mi 24.06.2015, 22:21

Nach oben

Moderator
Registriert: 11. Apr 2007
Beiträge: 753
x 18
@terratux. Ich bin der Ansicht, dass du ausreichend Gelegenheit hattest hier etwas zu widerlegen und dich dabei mit den Argumenten der Andersdenkenden auseinanderzusetzen. Argumente zu ignorieren und schlicht zu behaupten, es gäbe keine, kann nicht ein Mittel in einer Diskussion sein.

Für dich ist Feierabend in diesem Thread und in diesem Forum zum Thema MyadvertisingPays. Da du nichts Gehaltvolles zu berichten hast und Argumente sowie Aussagen von ehemaligen Mitgliedern ignorierst, wirst du hier keine Plattform mehr erhalten.

Ein weiterer Beitrag von dir zum Thema MyAdvertisingPays kann eine Verwarnung oder Sperre für dich zur Folge haben.
Du möchtest Werbung hier im Forum oder bist an einer Zusammenarbeit interessiert? Dann siehe hier:
Im Forum werben | Zusammenarbeit
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#51

Beitrag Do 25.06.2015, 06:49

Nach oben

New Member
Registriert: 18. Jul 2013
Beiträge: 12
x 4
Das ist doch wieder nur eins von diesen üblichen Schneeballsystemen. Die kommen und gehen ständig.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#52

Beitrag Mi 8.07.2015, 11:03

Nach oben

New Member
Registriert: 8. Jul 2015
Beiträge: 1
Hallo zusammen,

Ja genau ein Schneeballsystem so ein :zensur:
Was ist eigentlich mit unserem Geldscheinsystem
das ist doch das schlimmste Schneeballsystem.

Wer den Schritt mit MAPs wagt wird nur gewinnen :D
der Rest steht im Abseits und nörgelt weiter vor sich hin. :gott:

@Blinky :???: :kopfwand:

Have a nice day

My Advertising Pays 4 WIN
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#53

Beitrag Mi 8.07.2015, 23:18

Nach oben

Old Member
Registriert: 11. Apr 2007
Beiträge: 447
x 108
Haenger hat geschrieben:Ja genau ein Schneeballsystem so ein :zensur:
Was ist eigentlich mit unserem Geldscheinsystem
das ist doch das schlimmste Schneeballsystem
1. Wird nicht unser Geldsystem in diesem Thread diskutiert, sondern die MyAdvertisingPay-Abzocke. Also was faselst du hier über Dinge, die nichts mit dem Thema zu tun haben und von denen du außerdem nicht die geringste Ahnung hast?

2. Selbst, wenn wir spaßeshalber mal davon ausgehen, dass unser Geldsystem ein Schneeballsystem ist, rechtfertigt das doch nicht den MyAdvertisingPays-Betrug.

Dass Abzocker immer meinen, ihre betrügerische Masche damit begründen oder legitimieren zu können, dass andere ja schließlich auch oder sogar noch mehr betrügen... Das zeigt doch nur, dass betreffende Abzocker intellektuell stark benachteiligt sind. :roll:
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#54

Beitrag Sa 11.07.2015, 14:22

Nach oben

New Member
Registriert: 11. Jul 2015
Beiträge: 1
So, hab mich jetzt auch extra hier angemeldet da ein Freund von mir sich neulich bei dem "dreck " angemeldet hat und ich schon schlimmes befürchte - darum hab ich jetzt einmal in diversen Foren nachgelesen , um Ihm dann irgendwie klar zu machen, dass das nur Blödsinn ist und er früher oder später daran nur "verlieren" wird, wenn man so sagen kann.

Jetzt hab ich mal eine FRage an die, die sich hier richtig gut auskennen nämlich:
ICh habe in einem Forum gelesen, dass: 1) man , wenn man neue mitglieder anwirbt, quasi ein Handelsvertreter ist bzw ein freier handelsvertreter und man dafür eine berechtigung braucht, da mann sonst straftrechtliche Konsequenzen zu befürchten kann, stimmt das? wie siehts hier aus?
und 2) man alles, was man im internet einnimmt, sprich, geld verdient, dann auch versteuern muss. (wenn man dies nicht tut angeblich steuern hinterzieht). Wie siehts hier aus?

Was gibts den so für konsequenzen bei der ganzen sache?

Liebe Grüße und danke für die Antworten.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#55

Beitrag So 12.07.2015, 12:23

Nach oben

Old Member
Registriert: 23. Jul 2011
Beiträge: 304
x 39
Zu 1.) Das habe ich genau so hier im Forum noch nie gelesen. Aber grundsätzlich muss man, wenn man gewerblich tätig ist, sich also einer Betätigung mit Gewinnerzielungsabsicht widmet, auch ein Gewerbe anmelden.

Zu 2.) Aus der Meldepflicht einer gewerblich ausgeübten Tätigkeit und der damit einhergehenden Gewinnerzielungsabsicht resultiert dann auch die Verpflichtung, diese Betätigung dem Finanzamt zu melden und das daraus erzielte Einkommen zu versteuern.

Zusatz:

Wenn man sich allerdings an einem Schneeballsystem beteiligt und man insbesondere für dieses Schneeballsystem wirbt, um Provisionen für das Anwerben neuer Mitglieder zu kassieren, macht man sich strafbar. Das kann sowohl strafrechtliche als auch zivilrechtliche Konsequenzen haben. Dabei ist es unerheblich, ob sich erst im Nachhinein, also nach dem Zusammenbruch, erweist, dass betreffendes Unternehmen ein Schneeballsystem war. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Und man hat die Möglichkeit abzuschätzen, ob das Produkt real ist oder nur der Tarnung des Schneeballsystems ist.

Bei Myadvertisingpays ist das Produkt "Werbung". Allerdings buchen nicht etwa außenstehende Unternehmen wie Coca Cola, Mc Donalds, Adidas, Nike, Puma, VW, Daimler Benz, BMW oder die Fleischerei um die Ecke diese Werbung, sondern fast ausschließlich die Mitglieder, die sich hier anmelden um Gewinn zu machen selbst. Damit diesen Mitgliedern ein "Gewinn" ausgezahlt werden kann, müssen sich immer mehr neue Mitglieder anmelden und Geld einzahlen (Werbepakete buchen). Kommen nicht mehr ausreichend neue Mitglieder dazu, bricht das System zusammen.

Meine Ausführungen sind nicht als Beratung, sondern als Meinungsäußerung zu verstehen. Verbindliche Informationen zu Gewerbeanmeldung und Steuerpflicht erteilen das Gewerbe- und das Finanzamt, wo man durchaus auch telefonisch anfragen kann.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#56

Beitrag So 12.07.2015, 17:15

Nach oben

New Member
Registriert: 8. Apr 2015
Beiträge: 11
Koller hat geschrieben:
Bei Myadvertisingpays ist das Produkt "Werbung". Allerdings buchen nicht etwa außenstehende Unternehmen wie Coca Cola, Mc Donalds, Adidas, Nike, Puma, VW, Daimler Benz, BMW oder die Fleischerei um die Ecke diese Werbung, sondern fast ausschließlich die Mitglieder, die sich hier anmelden um Gewinn zu machen selbst.
Diese Aussage ist definitiv falsch.
Der Anteil der Mitglieder, die Werbung schalten, ist zwar relativ hoch.
Aber es gibt reichlich externe Unternehmen, die bei MAP Werbung schalten.
Es sind nicht die MC D's und Daimlers dieser Welt, aber viele unterschiedliche Branchen aus allen Bereichen. Klein- und mittelständische Firmen, Freiberufler bis hin zu größeren Baumärkten und Restaurants - alles dabei.

Viele Grüße
Hein Mück
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#57

Beitrag Do 23.07.2015, 03:06

Nach oben

Young Member
Registriert: 21. Jul 2011
Beiträge: 20
x 3
Zu 1. Eine bloße Behauptung. Mitglieder sagen da anderes aus.
Zu 2. Nicht unbedingt und nicht zwnagsläufig. Klar behauptet ihr das. Da Schneeballsysteme oft einen hohen Alexarank haben. liegt daran, dass sie Seite wegen des Massenspams häufig besucht wird.
Zu 3. Da haben und Hatten einige Paidmailer schon weitaus mehr. Und die zahlen im Allgemeinen 0,05 bis 0,1 Cent je Klick
Zu 4. Unsinn... wieder nur nicht nachweisbare Behauptungen. Wo die Aufrufe herkommen wurde schon gesagt... dadurch dass ihr massiv Spam verbreitet wird der Link im Spam auch schon mal geklickt
terratux hat geschrieben:Es ist doch einleuchtend dass Werbefirmen viel Geld bezahlen dafür dass ihre Werbung gesehen wird.
Nein, ist es nicht. Werbefirmen zahlen gerade für "forced Clicks", also erzwungene Klicks oder Views oder welche die nur wegen einer Vergütung geklickt werden üblicherweise fast gar nichts. Wie ich oben sagte: manchmal nur 0,05 Cent pro Klick, teilweise noch weniger. Und das ist eine Tatsache. Man nennt das "marktüblich". Für einen Verien wie den Euren würde noch weniger gezahlt werden. Also versuche uns hier nicht zu verarschen! Wir kennen uns aus!
terratux hat geschrieben:Ich frage mich, schwalbe, was genau du für Argumente noch brauchst.
Na ich denke mal echte Argumente will er. Was du hier geschrieben hast sind keine Argumente, sondern belangloses Wischiwaschi und falsche Behauptungen, teilweise glatte Lügen. Alles von jemandem, der selbst weder Ahnung von der Werbebranche hat, noch davon welche Gelder da fließen.
terratux hat geschrieben:Vermutlich gehörst du zu der Gattung ignorant pessimistisch (Verzeihung) =)
Nein, er gehört im Gegensatz zu dir, zur Gattung objektiv und fähig zum logischen Denken. Natürlich ist das keine Gattung, du Genie, aber ich erkläre es halt mal mit deinen Worten, in der Hoffnung, dass du zumindest das begreifst.

Ich finde es immer interessant, wenn die Doofen, sich als Schlau und alle anderen als doof hinstellen wollen.

Zum Thema "Geld verdienen im Internet" ist Pessimismus absolut angebracht. Denn über 90% aller Angebote sind Abzocke. Natürlich wird auch dabei Geld verdient. Nur eben nicht von der Allgemeinheit, sondern von den Abzockern und ihren Helfern und das auf Kosten der Allgemeinheit.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#58

Beitrag Do 23.07.2015, 15:05

Nach oben

New Member
Registriert: 23. Jul 2015
Beiträge: 4
Ich bin selbst bei MyAdvertisingPays genauso wie bei GetProfitAdz dabei und habe nicht wenig Geld investiert. Kann also sagen das ich mich auskenne. Ich möchte hier mal ein paar so genannte Argumente der ganzen Neider und Miesmacher entkräften.
odanman hat geschrieben:...berichten Teilnehmer Myadvertisingpays (MAPS) ja selbst, dass ausschließlich oder fast ausschließlich die Teilnehmer selbst die Werbung buchen. Also "Werbekunden" = Investoren (Teilnehmer)
Ja gut das ist wirklich so. Na und? Es ist doch egal wer die Werbung kauft. Wenn das nun zufellig die gleichen Leute sind die auch für das ansehen von Werbung von anderen Geld verdienen wollen. ist das doch super. Firmen von Leute die nicht selbst bei MAPS angemeldet sind werben da nicht. Egal. die brauchen wir auch nicht. Es läuft doch Prima. Und umso mehr Leute mitmachen, umso mehr kann auch verdint werden.
.
odanman hat geschrieben:...sind mir die marktüblichen Preise für forced Views oder Clicks (Erzwungenes oder zum Erhalten einer Vergütung erforderlichs Ansehen einer Webseite bzw. Klicken eines Links oder Banners) bekannt. Und da bewegen sich die üblichen Preise bei den Marktführern im Bereich zwischen 0,01 Cent und 1 Cent, wobei die höheren Vergütungen die seltene Ausnahme sind.
Das weiß ich selbst. ich war lange genug bei jeder Menge Paidmailer angemeldet. Eben darum sind ja die immer so vermissten Werbekunden von außen auch gar nicht notwendig. Die Mitglieder zahlen viel mehr. Und deshalb funktioniert das ganz MAPS ja überhaupt erst.

Ich hoffe das nun endlich auch die hartneckigsten Skepticker überzeugt sind.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#59

Beitrag Mo 3.08.2015, 00:49

Nach oben

Member
Registriert: 24. Jul 2011
Beiträge: 81
x 46
Rene00 hat geschrieben:Ich hoffe das nun endlich auch die hartneckigsten Skepticker überzeugt sind.
Ich glaube kaum, dass du auch nur einen einzigen Skeptiker von etwas Neuem überzeugen konntest. Aber normalerweise sollte dein "Geständnis" nun den Wankelmütigen, die noch nicht davon überzeugt waren, dass MyAdvertisingPays ein großer Betrug ist, klargemacht haben, dass es doch so ist.

Auch wenn dir die Fähigkeit fehlen mag, am von dir selbst Gesagten den Nachweis dafür zu erkennen, dass MAPs ein vorsätzlich betrügerisches Konstrukt ist, werden es doch die meisten Anderen verstehen.

PS: Es heißt nicht "hartneckige Skepticker", sondern "hartnäckige Skeptiker". Kauf dir mal ein Wörterbuch. Alternativ: Für jeden gängigen Browser gibt es eine Rechtschreibprüfung. Das ist doch wohl das Mindeste, was man von einer Person mit Rechtschreibschwäche erwarten kann, die sich berufen fühlt in Foren das große Wort zu führen, oder?
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#60

Beitrag Di 11.08.2015, 13:02

Nach oben

New Member
Registriert: 11. Aug 2015
Beiträge: 2
Hallo an Alle,
es ist echt faszienierend wieviel Zeit die Menschen opfern, um sich hier gegenseitig zu beschimpfen. Ich selbst bin aktiver Mapper, bin mit 1000$ im Juni letzten Jahres eingestiegen und habe meine 1200 Packs erreicht. Seitdem ich das geschafft habe, konnte ich mir knappe 20.000$ auszahlen.
Es gibt doch zwei Möglichkeiten: Entweder ich mache Map oder ich lasse es!!!
Ich spreche sehr viele Leute an und bekomme zu 90% ein "Nein". Aber damit lebe ich, weil mir klar ist, dass dieses Geschäft nicht für jeden was ist. Wenn man sich eingehend mit dieser Möglichkeit Geld zu verdienen beschäftigt und vielleicht mal eine unserer Veranstaltungen besucht, welche mittlerweile europaweit stattfinden, hat man mit Sicherheit ein anderes Bild davon. Trotzdem habe ich aber für jeden Menschen Verständnis, der es nicht macht. Allerdings nicht für diejenigen, die hier irgendwelche grundlosen Behauptungen aufstellen. Die können jetzt gerne auch auf meiner Darstellung herumhacken ;)
P.S. Vielleicht sollten sich einige Mapper die hier im Forum vertreten sind sich nochmal mit MAP beschäftigen, bevor sie hier teilweise so einen Quatsch schreiben. :gott:
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#61

Beitrag Di 11.08.2015, 14:17

Nach oben

Senior Member
Registriert: 11. Apr 2007
Beiträge: 237
x 20
Was die sogenannten Mapper ja selbst schreiben und zugeben ist eindeutig: Nämlich, dass es sich bei Myadvertisingpays um Schneeballsystem handelt, bei welchem die "Verdienste" durch immer neue und immer mehr neue Einzahlungen neuer Mitglieder finanziert werden müssen.

Wer glaubt, aus 2000 USD innerhalb kürzester Zeit 20.000 USD machen zu können, durch das bloße anklicken von ein paar Links, was marktüblich und realistisch nur wenige Cent bringt, muss meiner Meinung nach ein Idiot sein. Oder aber er gibt nur vor selbst zu glauben, dies sei realistisch, weil er ein Betrüger ist.

Was davon bist du denn nun?
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#62

Beitrag Di 11.08.2015, 15:51

Nach oben

New Member
Registriert: 11. Aug 2015
Beiträge: 2
Auf jeden Fall wesentlich cleverer als Du. Denn nichts von dem, was Du hier antwortest habe ich behauptet. Außerdem beleidige ich hier keine anderen Teilnehmer nur weil Sie anderer Meinung sind. Spricht aber für Dein Niveau ;)
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#63

Beitrag Di 11.08.2015, 17:24

Nach oben

New Member
Registriert: 8. Apr 2015
Beiträge: 11
schwalbe hat geschrieben:Was die sogenannten Mapper ja selbst schreiben und zugeben ist eindeutig: Nämlich, dass es sich bei Myadvertisingpays um Schneeballsystem handelt, bei welchem die "Verdienste" durch immer neue und immer mehr neue Einzahlungen neuer Mitglieder finanziert werden müssen.
Völliger Blödsinn.
Aus welchen Aussagen schließt Du diese Behauptung?
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#64

Beitrag Mi 12.08.2015, 00:16

Nach oben

Young Member
Registriert: 23. Jul 2011
Beiträge: 32
x 4
schwalbe hat geschrieben:Wer glaubt, aus 2000 USD innerhalb kürzester Zeit 20.000 USD machen zu können, durch das bloße anklicken von ein paar Links, was marktüblich und realistisch nur wenige Cent bringt, muss meiner Meinung nach ein Idiot sein. Oder aber er gibt nur vor selbst zu glauben, dies sei realistisch, weil er ein Betrüger ist.

Was davon bist du denn nun?
HappyMap hat geschrieben:Auf jeden Fall wesentlich cleverer als Du. Denn nichts von dem, was Du hier antwortest habe ich behauptet.
Was du behauptet hast ist sogar doppelt so schlimm, wie von schwalbe versehentlich beschönigt. Du hast ja angeblich nur aus 1.000 mal eben $ 20.000 $ gemacht:
HappyMap hat geschrieben:...bin mit 1000$ im Juni letzten Jahres eingestiegen und habe meine 1200 Packs erreicht. Seitdem ich das geschafft habe, konnte ich mir knappe 20.000$ auszahlen.
Falls das überhaupt stimmt... Frage dich mal woher das Geld kommt! Irgendwer muss di Zeche bezahlen. Alles Geld, welches einige wenige verdienen, muss die große Mehrheit bezahlen.
HappyMap hat geschrieben:Außerdem beleidige ich hier keine anderen Teilnehmer nur weil Sie anderer Meinung sind. Spricht aber für Dein Niveau ;)
Dich hat doch niemand beleidigt? Dir wurde eine Frage gestellt, zu welcher von zwei möglichen Kategorien du dich zählst. Aber eine Beleidigung sind die Auftritte von dir und deiner Gesinnungsgenossen, in denen ihr in typischer Troll-Manier ein eindeutiges Betrugssystem schönzureden versucht und dabei alle Fakten, Tatsachen, Beweise und Aussagen von anderen MAP Mitgliedern ignoriert.
HappyMap hat geschrieben:Wenn man sich eingehend mit dieser Möglichkeit Geld zu verdienen beschäftigt...
...kommt man zu dem Schluss, dass es nicht seriös sein kann. Und wenn du mal diesen und die anderen zahlreichen Threads zu Myadvertisingpays lesen würdest, müsstest du, wenn du ehrlich wärst, auch eingestehen, dass mehrfach nachgewiesen wurde, dass Myadvertisingpays SCAM ist.

Ich verstehe nicht, weshalb hier immer wieder in unregelmäßigen Abständen erneut Pusher dieser Abzocke aufschlagen. Und das jedesmal erneut ohne auch ein einziges Argument, das für Myadvertisingpays spricht. "MyAdvertisingPays ist super" oder "ich habe viel geld mit MyAdvertisingPays verdient", sind keine Argumente oder Beweise, sondern schlicht Behauptungen.

Mehrere Teilnehmer an der MyAdvertisingPays Abzocke und noch mehr Aussteiger, haben ganz klar ausgesagt, dass sich da fast ausschließlich die Mitglieder selbst die Werbung um die Ohren hauen. Alle, nur deshalb, weil es zum Erhalt einer Vergütung zwingend erforderlich ist, selbst Pakete zu erwerben.

Seriöse Unternehmen funktionieren ganz anders.

Bei seriösen Paidmailern, gibt es 3 Parteien:

- Den Dienst selbst, also den Paidmailer
- Die Werbetreibenden, die Werbung gegen Bezahlung buchen
- Die Mitglieder, welche die Werbung gegen Bezahlung konsumieren, sprich, Links klicken und sich die Webseiten ansehen

Hier sind es nicht hauptsächlich die Mitglieder selbst, welche Werbung buchen, sondern Unternehmen. Diese buchen direkt oder Werbenetzwerke vermitteln diese Werbung.
Zwar ist es auch hier grundsätzlich möglich, dass auch Mitglieder gleichzeitig Werbetreibende sind, allerdings ist das weder Bedingung, noch erhalten sie als Mitglied irgendwelche Vorteile, wenn sie selbst Werbung buchen, insbesondere keine höheren Verdienste. Im Gegenteil, zahlen sie mehr für die gebuchte Werbung, als sie für das ansehen der Fremdwerbung erhalten. Das ist auch nur logisch, denn es entstehen ja für den Betreiber des Dienstes Unkosten und ein bisschen möchte auch er verdienen.


Die wesentlichen Unterschiede zu Diensten wie MyAdvertisingPays.

- Die in Aussicht gestellten Verdienste sind absolut marktuntypisch. Realistisch sind für einen Klick auf einen Werbelink, 0,05 Cent bis 1 Cent, wobei letzteres sehr selten ist und nur von Top-Diensten erreicht wird.

- Um die Hohen Verdienste zu erreichen, muss man Pakete kaufen. Mehr selbst gekaufte Pakete bedeuten einen höheren Verdienst. Das i9st aber unlogisch, zumindest dann, wenn der Dienst seriös arbeiten würde. Denn? Wenn ich selbst Werbung buche, hat das keinen Einfluss darauf, was derjenige gezahlt hat, dessen Werbung ich mir ansehe. Für diese Regelung gibt es nur eine mathematisch logische Erklärung: Es handelt sich um ein Schneeballsystem. Das heißt, es müssen immer mehr und mehr Werbepakete bezahlt werden, um die laufenden Klicks bezahlen zu können. Stagniert das ganze und werden nicht mehr deutlich mehr Pakete gekauft, bricht das System zusammen. Um das zu erkennen, muss man nicht mal Mathematik studiert haben.

Bei seriösen Diensten (Paidmailern oder Bux-Seiten) ist das vollkommen anders. Der Dienst kann auch mit Konstanten oder rückläufigen Käufen weiter leben.

Ich bin mir im Klaren darüber, dass die Forentrolle auch diese Argumentation ignorieren werden oder einfach behaupten sie wäre falsch, ohne sie aber widerlegen zu können. Macht aber nichts, denn jeder durchschnittlich intelligente und mit dem Mindestmaß der in Deutschland üblichen Bildung, versteht das Ganze.

Übrigens denke ich, das MyAdvertisingPays bereits den zemit überschritten hat. Nun wird es immer schwieriger neue Mitglieder zu finden, bzw. die bestehenden Mitglieder dazu zu überreden ihre Verdienste in weitere Pakete zu investieren. Denn gerade die Tatsache, dass ja nicht viel ausgezahlt werden muss, weil Mitglieder sich nichts auszahlen lassen, sondern von den "Verdiensten" immer weitere neue Pakete kaufen, trug ja dazu bei, die Lebenzeit dieser Abzocke zu verlängern. Nun stehen allerdings bald gigantische Auszahlungsanforderungen ins Haus, die bald nicht mehr zu bewältigen sind. Da werden dann diejenigen, die Ihr Geld zu lange drin gelassen haben um neue Pakete zu kaufen in die Röhre gucken.

Ich denke, die Tage von MyAdvertisingPays sind gezählt. Die Ratten verlassen schon das sinkende Schiff. Die ersten dieser "Ratten" mögen vielleicht noch etwas Geld ausgezahlt bekommen, die breite Masse derer, die zu spät versuchen, ihr Geld rauszunehmen, werden in die Röhre gucken.

@Hein: Und was soll dein sinnfreier Beitrag? So früh schon besoffen?

Im Übrigen fällt mir bei dir auf, dass du einerseits das Konkurrenzprogramm GetProfitAdz schlecht redest, während du dich hier wie ein Typischer Troll, also ohne Argumente oder sinnvollen Aussagen für MyAdvertisingPays ins Zeug legst, obwohl beide Programme auf das selbe Prinzip beruhen. Du bist ja wirklich der allerschärfste.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#65

Beitrag Mi 12.08.2015, 11:40

Nach oben

New Member
Registriert: 8. Apr 2015
Beiträge: 11
Dreambap hat geschrieben: @Hein: Und was soll dein sinnfreier Beitrag? So früh schon besoffen?

Im Übrigen fällt mir bei dir auf, dass du einerseits das Konkurrenzprogramm GetProfitAdz schlecht redest, während du dich hier wie ein Typischer Troll, also ohne Argumente oder sinnvollen Aussagen für MyAdvertisingPays ins Zeug legst, obwohl beide Programme auf das selbe Prinzip beruhen. Du bist ja wirklich der allerschärfste.
Wer hier wohl besoffen ist.
An welcher Stelle habe ich mich für MAP ins Zeug gelegt? Ich stelle lediglich fest, dass diverse Aussagen in diesem Forum zu MyAdvertisingPays nicht stimmen.
Und es gibt deutliche Unterschiede zu GetProfitAdz, welches ich in der Tat für ein Schneeballsystem halte.
Ob MyAdvertisingPays eines ist, stelle ich noch in Frage.
Da fehlen mir die Beweise. Eure Indizien reichen da nicht.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#66

Beitrag Mi 12.08.2015, 19:30

Nach oben

Old Member
Registriert: 11. Apr 2007
Beiträge: 447
x 108
Ja, wenn man die Beweise nicht sehen will oder sie einfach leugnet, weil man an der Abzocke schön mit verdient, dann sieht man sie nicht. So ist das und so war das schon immer bei allen Abzockerprogrammen.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#67

Beitrag Mi 12.08.2015, 23:51

Nach oben

New Member
Registriert: 10. Aug 2015
Beiträge: 10
@Oleg: Dann hau mal raus, deine Beweise! Du spuckst hier große Töne, fundierte Erklärungen lieferst du aber nicht!
Erkläre mir doch bitte mal mit deinen eigenen Worten, wo und an welcher Stelle MAP betrügt und wo sich das offensichtliche Schneeballsystem verbirgt!

Ich kenne jedenfalls kein Schneeballsystem, welches Produkte zum Kauf anbietet, bei dem man keine neue Partner mit ins System holen muss und bei dem neue Partner die alten Partner in punkto Erfolg und Verdienst überholen können.

Diese Diskussion hier exisitiert jetzt seit fast 1,5 Jahren!
Wäre MyAdvertisingPays wirklich Abzocke oder ein Schneeballsystem, wäre das Unternehmen nicht längst von den Amerikanischen Behörden geschlossen und der Gründer Michael Deese verhaftet worden?

Mal ehrlich Oleg, hast du dich wirklich mit MAP auseinandergesetzt und hast du das Geschäft wirklich bis ins Detail verstanden? Ich glaube kaum!

Kann es sein, dass du nur das glaubst, was du glauben willst?
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#68

Beitrag Do 13.08.2015, 10:57

Nach oben

Member
Registriert: 18. Apr 2007
Beiträge: 61
x 2
Und täglich grüßt das Murmeltier...

Diese Diskussion hatten wir hier im Forum schon hunderte Male. Jedes Mal gleiche (Pseudo-)Argumentation:
  1. 1. Das Programm gibt's schon lange
    2. Wenn es Betrug wäre, wäre es längst geschlossen worden
    3. Der Betreiber ist noch nicht festgenommen worden
  • Zu 1.: Einige vergangene Schneeballsysteme existieren Monate, andere wenige und ein paar sogar viele Jahre.

    Zu 2.: Bedauerlicherweise mahlen die Mühlen des Gesetzes langsam. Oftmals brechen Schneeballsysteme von selbst zusammen, bevor die Behörden überhaupt mit den Ermittlungen beginnen.

    Zu 3.: siehe die vorherige Antwort
Wer mag, kann sich hier im Forum ja mal die Themen zu vergangenen und längst von der Bildfläche verschwundenen Systemen ansehen. Auch da haben die Pusher dieser Systeme immer mit diesen o.g. drei Punkten zu argumentieren versucht. Bis das Programm dann entweder zusammenbrach oder tatsächlich von den Ermittlungsbehörden geschlossen wurde.
dopselopse hat geschrieben:@Oleg: Dann hau mal raus, deine Beweise! Du spuckst hier große Töne, fundierte Erklärungen lieferst du aber nicht!
Die Beweise wurden hier nun schon in zahlreichen Threads zum Thema MyAdvertisingPays oder MAP mehrfach wiedergegeben. Entweder bist du zu dumm diese zu finden, oder zu faul zu lesen oder aber du ignorierst die Beweise einfach, um bei anderen Lesern den Eindruck zu erwecken, es gäbe solche Beweise nicht. Wer liest, findet die nachweise auch!

Es ist eine Unverschämtheit der Trolle, die an den Abzockersystemen mitverdienen, dass sie trotz klarer Beweise dafür dass das diskutierte System ein Schneeballsystem oder sonstiger Betrug ist, diese Beweise einfach ignorieren und immer wieder sagen, es gäbe keine Beweise oder wieder und wieder fragen, wo denn die Beweise sind. Das führt dazu, dass teilweise mehrfach das gleiche in einem Thread nachgewiesen wird. Zwar hilft auch das mehrfache Posten von Fakten, Argumenten und Beweisen nicht dabei zu verhindern, dass immer wieder andere Trollöe erscheinen und nach den Fakten, Argumenten und Beweisen fragen, allerdings trägt dieses immer wieder erneute Fragen nach Fakten, Argumenten und Beweisen dazu bei, den Thread unübersichtlich zu machen. Denn wer möchte schon einen Thread mit 30 bis 100 Beiträgen komplett lesen? Kaum jemand. Und genau darauf bauen die Trolle und Abzocker. Sie können zwar die Fakten, Argumente und Beweise nicht wiederlegen und das wissen sie auch ganz genau, aber sie können nach Art der Trolle das jeweilige Thema bis zur Unkenntlichkeit schreddern.

Das ändert aber nichts daran, das MyAdvertisingPays SCAM und Betrug ist, weil wie bei allen Systemen dieser Art, die auf progressiver Kundengewinnung beruhen, die ganz breite Masse der Teilnehmer ihren Einsatz verloren haben wird, wenn das System zusammenbricht.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#69

Beitrag Di 6.10.2015, 17:39

Nach oben

New Member
Registriert: 6. Okt 2015
Beiträge: 1
* Mod Edit: Inhalt gelöscht. Begründung:
- außer Wiederholung von Verdienst-Behauptungen kein Beitrag zur Diskussion
- massiver Einsatz multipler Satzzeichen
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#70

Beitrag Mi 7.10.2015, 02:34

Nach oben

Senior Member
Registriert: 11. Apr 2007
Beiträge: 237
x 20
Hast du Troll denn auch mal die Argumente gegen Maps gelesen? Wenn nein, warum tust du das nicht mal? Wenn ja, warum entkräftest du sie nicht, sondern weichst ihnen aus? Deine Märchengeschichte kommt gegen Logik nicht an. Und die Logik sagt, dass Maps nicht zu funktionieren kann.

MAPs ist Betrug und du versuchst neue Geldgeber zu ködern, damit die Abzocke nicht morgen schon zusammenbricht.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#71

Beitrag Do 8.10.2015, 08:48

Nach oben

New Member
Registriert: 5. Okt 2015
Beiträge: 14
Wohnort: Weimar
Kontaktdaten:
Oelscheich hat geschrieben:Liebe Leute, ich war genauso pessimistisch wie Ihr was Myadvertisingpays angeht, da ich auch schon ein bisschen Geld bei Schneeballsystemen verloren habe.
Nun hab ich mich aber doch zum Mitmachen überreden lassen.
Also beteiligst Du dich wieder an einem Schneeballsystem.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#72

Beitrag Sa 24.10.2015, 21:13

Nach oben

Gin
Benutzeravatar
New Member
Registriert: 27. Okt 2012
Beiträge: 12
So viel ich verstanden habe, ist ja MAP kein typisches Schneeballsystem sondern ein "Ponzi-System"; die haben den Vorteil, dass sie etwas länger laufen, sind aber genauso illegal und Betrug.
Auch wenn man ein treuer Anhänger vom MAP war/ist, dann sollte man vielleicht doch vielleicht einmal ein wenig recherchieren. Es gibt nämlich ganze Websites, die nur die Ungereimtheiten von My Advertising Pays aufzeigen. Da geht einem doch das Herz auf.

Aber langsam scheint das System zu bröckeln, denn wie letzte Woche angekündigt wurde, wird sich MAP aus dem US-Markt zurückziehen. Offizielle Begründung dafür ist, dass dieser nicht profitabel ist... *lol* Ist ja nicht so, dass der US-Markt jener ist, der am meisten Geld in Onlinewebrung investiert... oder Moment mal, doch das ist er!
Manchen Leuten kann man aber noch so viele Argumente dafür liefern, dass MAP Betrug ist und sie werden es trotzdem nicht akzeptieren und weiter Credit Packs kaufen...
Das Ganze kommt mir manchmal echt wie Gehirnwäsche vor!
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#73

Beitrag Do 12.11.2015, 17:29

Nach oben

New Member
Registriert: 12. Nov 2015
Beiträge: 1
ich wurde vor einigen Tagen auch mal von einem Kollegen angehauen worden und er hat mir von diesem "genialen" System erklärt. Intressant ist das das was er erzählt und was man hier so im Netz liesst alles Identisch ist und gleich tönt.

Klar reden diejenigen die hiermit schon Geld verdient haben davon das es genial ist. Klar sie wollen ja neue Leute anlocken.

Im grossen und ganzen sieht es genial aus ich hab mir auch mal die mühe gemacht eine Rechnung zu erstellen. Wenn ich jetzt heute für 1000 Dollar 20 Packs kaufe (kommen noch etwas gebühren dazu) kann ich es in einem Jahr auf
78 Packs bringen. jeweils in der Annahme das 1 Pack pro Tag 0.50 Dollar bringt (ein pack sollte ja im schnitt in 120 auslaufen und 60 Dollar bringen. Wobei bei meiner Rechnung habe ich berrechnet das man jeden Tag das soll erfühlt und jeden Abend dann auch neue Packs kauft wenn man die 50 Dollar erreicht hat (oder sogar nur 49.99 um es genau zu nehmen.)

In den ersten 120 Tagen gehts sehr schnell nach oben am Tage 120 ist man bei etwa 60 Packs angelangt wobei ja dann am Tag 121 gleich 20 Packs ausgelaufen sind.

Was das geniale an diesem System ist (aus sicht der oberen in MAP)

die Leute sind geblendet von den 60 Packs am Tag 120 das sind ja satte 3'000 Dollar denken viele. die leute sind ja nur geblendet von den vielen Virtuellen Packs und Vermögen das sie haben und alle wollen noch schnell viel mehr. Jeder will ja so schnell wie möglich die 1200 Packs erreichen das wären ja satte 60'000 Dollar

Zurzeit soll es ja zig Tausend geben die schon die 1200 erreicht haben also was werden sie machen sie werden freudig verkünden das man ab 1. Dez neu sogar 2000 Packs haben darf (damit jeder noch weiter aufstockt virtuell oder real)

was ich so gelesen habe sind ja scheinbar auch sehr viele nicht so aktiv was ja wiederum auch gut ist da sie ja dann 360 Tage brauchen um ihr soll zu erfüllen oder sogar noch länger. Und dann wirds auch einige geben wo einfach mal so 5'000 Dollar eingezahlt haben als Geldanlage und die gar nicht wissen das man eigentlich klicken sollte was den Mappern auch wieder zugute kommt

Also ich selbst hab mich endschlossen hier sicher nicht mitzumachen egal obs jetzt als Schneeballsystem oder Ponzi eingestuft wird für mich ist es einfach nicht Seriös den an dem Tag wo ich meine 1'000 Dollar für den Einkauf einbezahlt habe Theoretisch verloren habe denn wenn ich nichts mache kriege ich kein Geld zurück oder auch wenn die Seite zumacht müsste ich hoffen das ich das Geld bekomme das ich täglich zurückbekomme bekommen würde denn mit dem Kauf der Packs ist das Geld weg.

MAP müsste ja unmengen an Geld auf der Seite haben um die Mapper auszuzahlen falls sie nicht mehr Reinvestieren und die Milliarden haben sie sicher nicht auf der Seite
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#74

Beitrag So 20.12.2015, 17:41

Nach oben

Senior Member
Registriert: 18. Jul 2011
Beiträge: 131
x 35
Ganz kurz und Bündig: Wenn die Member selbst die Kunden sind, kann das ganze nur solange laufen, wie auf jeden Member immer wieder mehrere Neu-Mitglieder folgen. Mit jedem Tag mehr, da MAPs existiert, wird der Bedarf an Neueinsteigern, die das weiter finanzieren größer. Da aber die Zahl der Menschen, die sich an solchen Systemen beteiligen nun mal endlich ist, bricht das Ganze irgendwann zusammen. Zwar kann das Ende dadurch hinausgezögert werden, dass man die alten Mitglieder dazu bewegt keine Auszahlungen anzufordern und ihr Geld im System zu lassen, aber auch das ist nur ein Aufschub für das Unausweichliche.

Solche Systeme sind progressiv, deshalb illegal, betrügerisch und kriminell.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#75

Beitrag Do 14.01.2016, 13:58

Nach oben

New Member
Registriert: 14. Jan 2016
Beiträge: 1
Ich werde auf die Aussage ob MAP seriös ist oder nicht, nicht eingehen.
Das ist eine Rechtsberatung und ich bin kein Anwalt
Das ist möglicherweise Geschäftsschädigung und dann strafbar.

Ich habe eine Seite der Kommentare gelesen und wie immer sind die Fronten sehr unfreundlich und festgefahren. Ich nehme mal Stellung zu. Warum muss man erst zahlen bevor man kassiert?

Nun ich empfehle eine MC Donald Filiale zu Franchisen und erst zu kassieren und dann die Gebühren zu zahlen.

Wo die Werbeeinnahmen her kommen und wie die Kosten aussehen. Wer einen FB Account hat soll sich bitte eine Geschäftsaccount zulegen und den Vorgang zur Kundenspezifischen Werbung durchlaufen. Mal sehen was Euch da an Kosten erwartet. Achtung beim Abschluss können nennenswerte Kosten entstehen!

Gebt bei der Suchmaschine Eurer Wahl mal "Bild" und "Mediadaten" ein. Nehmt bitte die Print Version und seht was Werbung kostet. Wenn ihr was günstiges sucht wiederholt das bei der Süddeutschen Zeitung. Die zahlen brauche ich hier nicht nachbeten.

Nebenbei finde ich die Auswahl der beliebtesten Smilies auf diesem Forum noch interessant.

(Ich hasse gerade die Autokorrektur)
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#76

Beitrag Do 21.01.2016, 14:04

Nach oben

Senior Member
Registriert: 18. Jul 2011
Beiträge: 126
x 25
Strafbar ist es, sich an Schneeballsystemen zu beteiligen und neue Opfer ins Boot zu locken.

Ansonsten verstehe ich nicht, was du mit deinem Beitrag sagen möchtest.

GetProfitAds, ein ähnlich konzipiertes System ist übrigens gerade in sich zusammengebrochen und hat für die breite Masse der Teilnehmer, den Verlust des eingesetzten geldes bedeutet.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#77

Beitrag Di 22.03.2016, 15:07

Nach oben

New Member
Registriert: 21. Mär 2016
Beiträge: 13
Nein gpa ist noch nicht zusammengebrochen meinen kumpel haben sie gerade geködert. Wollte mich auch reinziehen um ihn davon abzuhalten habe ich ihm fakten aus dem forum vorgelegt. Ich hab 2 Sekunden nachdem ich auf der page war gewusst um was es geht. Naja aber ich hab mir das FB forum angeschaut und da weinen schon einige rum weil die margen sinken. Einer hat 50 downliner und hat alles in weitere adpacks investiert aber er läuft weiter ins nun is er natürlich aufgebracht und wird weder angehört noch auf ihn eingegangen. Ich meine
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#78

Beitrag Di 22.03.2016, 15:21

Nach oben

New Member
Registriert: 21. Mär 2016
Beiträge: 13
Ich meine er hat einiges investierst aber die sind knallhart gegenüber leuten die das system gefährden und die anderen ziehen aus angst mit.
Übrigens in ihrem forum nennen die member ihre downliner : lemminge soviel zu den poeten die hier meinen so unabhängig zu sein bei diesem system . Ich denke lange dauert es nicht mehr vis es zusammenbrixht. Es steht aber schon gpa 2.0 bereit... ja nun wissen wir auch warum arm ubd reich sich immer weiter entfernen. Kein Millionär hat sein geld dort drin es sei denn er ist der initiator.

Ihr braucht beweise das das system illegal ist oder ein schneeballsystem? Ok hiermit sage ich das map betrug ist und ein schneeballsystem. Wenn ich falsch liege dann habe ich mich jetzt strafbar gemacht und ihr könnt mich auf schadenersatz verklagen.
Ich werde euch dann hier weiter berichten solange ich keine anzeige bekomme ist es Beweis genug.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#79

Beitrag Mo 28.03.2016, 18:28

Nach oben

vlk
Benutzeravatar
New Member
Registriert: 28. Mär 2016
Beiträge: 5
Myadvertisingpays - Warnung, wozu ist diese Warnung überhaupt gut? Das Frage ich mich schon über 2 Jahre. Über zwei Jahre schon warnt ihr schon, und nichts aber gar nichts hat sich von diesen Warnungen bewahrheitet. Ihr spricht von Geld verlieren wer hat schon bei MAP Geld verloren? Einzige die Geld verloren haben sind die die auf eure Tiraden hören nichts machen und heute stehen genau wie vor 2 Jahren mit leeren Händen da. Im Gegenteil die die damals mitgemacht haben und heute schon mehrere Hunderte oder gar Tausende von Euros auf den Konten haben die lachen in die Fäuste. Für die seid ihr nur Heise Luft ohne jegliches Fundament. MAP wird in 2,5 Jahre ihr 5 jähriges Geburtstag Feiern und ihr werdet hier immer noch gegen MAP hetzen und die Leute an der Spitze von MAP als kriminelle betiteln. Ich rate euch lässt ihr das ihr seid nur lächerlich und keiner nehmt euch mehr ernst, außer MAP die Rechtsanwälte dort finden eure Beleidigungen gar nicht mehr lustig, und wird gegen jeder der MAP beleidigt oder ins Schmutz zieht rechtlich vorgehen, und dass das keine leere Versprechung ist beweißt eine erste Klage gegen eine US Firma die hat so lange gelacht bis die Klage wegen Verleumdung ins Haus Flatterte, Gerichtstand Illinois. Und dass das für diese Firma so verdammt teuer sein kann gerade in der USA, das muss ich hier nicht zweimal erwähnen, ihr kennt bestimmt ein paar Beispiele aus der Vergangenheit, wie teuer solche Spielchen werden können. Also macht munter weiter aber wenn es brenzlich wird dann jammert euch nicht. In eigenen Wohnzimmer ist jeder von euch stark aber leider nur dort.

MfG Vlk
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#80

Beitrag Mi 6.04.2016, 14:54

Nach oben

New Member
Registriert: 6. Apr 2016
Beiträge: 1
ich habe jetzt nicht den ganzen Faden gelesen , aber weil Du gerade USA anführst:

1. Warum wurde USA den geschlossen
2. Wie denken die Mitglieder dort drüben darüber
3. Wie wurden sie finanziell entschädigt ? ? ?

Die Standard Antwort :kopfwand: USA ist nicht mehr rentabel, kein Markt mehr usw. . . . ist einfach :lachtot: :irre:

Ich suche noch nach einem guten System, da ich eigene Webseiten haben (musikbusiness - Musiker) und wenn man gleichzeitig werben kann und Geld verdient - why not!?

Wenn Du obige Fragen beantworten kannst, ist´s o.k. (mein Freund, der mich da reinbringen wollte konnte es nicht)
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#81

Beitrag Mi 6.04.2016, 17:37

Nach oben

vlk
Benutzeravatar
New Member
Registriert: 28. Mär 2016
Beiträge: 5
Hallo Hansi54,
die Frage warum wurde die MAP in USA geschlossen das frage ich mich auch und uber die Antwort was die gegeben haben denke ich genauso wie du.Die zweite Frage , klar sind nicht gerade begeistert, genauso wie die Deutschen nicht begeistert waren wenn der BetFair in Deutschland verboten wurde. Und zu der dritte Frage, offiziell wurde gesagt und ein paar Gespräche aus der USA mit MAP Mitglieder sollte es bestätigen, dass jeder MAP Mitglied wurde Finanziell entschädigt und zwar gar nicht so schlecht, konkret wie usw. weiß ich nicht.
Wenn Du aber wirklich eine Firma suchst die so etwas nach Model sehr ähnliches macht wie MAP aber Sitz in der Europa hat, eine ordentliche Firmen Adresse hat (also 100% keine Briefkastenfirma), eine ordentliche Impressum hat, und hinter der steht eine Große Mutter Firma die sehr erfolgreich ist und als Sicherheit dient, in kurz eine 100% bessere Auftritt als MAP was Seriosität angeht hat, dann schreib mir eine PN.

MfG Vlk
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#82

Beitrag Do 14.04.2016, 09:02

Nach oben

vlk
Benutzeravatar
New Member
Registriert: 28. Mär 2016
Beiträge: 5
So jetzt kommt es den Schreihälsen die MAP ins Schmutz ziehen und die Halbwahrheiten hier verbreiten endlich an der Kragen. Ab sofort wurde in neuen Forum von MAP eine neue Rubrik entstanden. Dort können Mitglieder solche Webseiten und solche Forum wie diese melden. MAP will sich solche Schmutztiraden nicht mehr gefallen lassen. Da MAP schon Sitz in EU hat werden auch EU Anwälte jeder Meldung prüfen und, wenn nötig Beleidigungen usw. auch rechtlich verfolgen, und ZWAR NACH GELTENDEN GESETZ. Also sehr aufpassen beim Ausdrücken wie, "Illegal, Betrug, Schneeballsystem, usw. denn es kann für die oder der jennigen ziemlich teuer werden. Also zweimal überlegen bevor ihr etwas unüberlegtes raus pappeln. Denn diese Forum ist dort schon angemeldet.

MfG Vlk
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#83

Beitrag Sa 30.04.2016, 21:24

Nach oben

vlk
Benutzeravatar
New Member
Registriert: 28. Mär 2016
Beiträge: 5
Ooo komisch, komisch, dass auf so frequentierte Forum Seite wie diese plötzlich so ruhig ist. Wo sind alle die so super informierte Wohnzimmer Hals Schreier die das MAP bei jede Gelegenheit beschmutzt haben. Jetzt, wenn auch in unsere BRD wie auch in anderen Ländern das MAP rechtlich unbedenklich und als normale legale Geschäft anerkannt wurde, und MAP lässt sich diese Schmutz Tiraden nicht mehr bieten und der Spieß umgedreht hat und will diese sogenannte Experten in Rechenschaft ziehen und kostenpflichtige Unterlassungsklagen erteilen sind plötzlich alle diese Experten ruhig und spielen Taub und blind zu sein. Na klar wer will schon ein paar Hundert Euro blechen für eigenes blödes Maul. Aber warum die waren doch so gut informiert haben so wasserdichte Argumente die sollen jetzt auf das Licht kommen und Ihre schwachsinnige Argumentation verteidigen. Ne ne, die kommen nicht, weil sie genau wissen, dass das alles was sie hier jemals gepäppelt haben ist absolut haltlos und jede Jura Student im 1. Semester wird sie platt machen wie eine Fliege. So so Lüge hat bekanntlich kurze Beine.

MfG Vlk
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#84

Beitrag So 1.05.2016, 20:36

Nach oben

New Member
Registriert: 1. Mai 2016
Beiträge: 3
Lieber vlk,

Deinen Postings in Ehren, aber MAP hat keinen Sitz in der EU.

Wenn Du die engl. 1 Pfund Ltd. ansprichst, dann informiere Dich nochmal.

MAP gab eine Jahresbilanz einer ruhenden Firma ab. Also einer Firma die noch nie einer Geschäftstätigkeit in UK nachging.

Die 1 Pfund LTd.´s sind auch nur Briefkastenfirmen.

Der Annual Return ist überfällig. MAP hat kein Impressum auf seiner Seite.

Eine Frage kannst Du aber sicher beantworten. Warum ist es nicht möglich auf MAP externe Werbung zu schalten? Warum muss ich mich erst für MAP registrieren?

Liebe Grüße

Thomas Crown
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#85

Beitrag So 1.05.2016, 20:49

Nach oben

New Member
Registriert: 1. Mai 2016
Beiträge: 3
vlk hat geschrieben: Ich rate euch lässt ihr das ihr seid nur lächerlich und keiner nehmt euch mehr ernst, außer MAP die Rechtsanwälte dort finden eure Beleidigungen gar nicht mehr lustig, und wird gegen jeder der MAP beleidigt oder ins Schmutz zieht rechtlich vorgehen, und dass das keine leere Versprechung ist beweißt eine erste Klage gegen eine US Firma die hat so lange gelacht bis die Klage wegen Verleumdung ins Haus Flatterte, Gerichtstand Illinois. Und dass das für diese Firma so verdammt teuer sein kann gerade in der USA, das muss ich hier nicht zweimal erwähnen, ihr kennt bestimmt ein paar Beispiele aus der Vergangenheit, wie teuer solche Spielchen werden können. Also macht munter weiter aber wenn es brenzlich wird dann jammert euch nicht. In eigenen Wohnzimmer ist jeder von euch stark aber leider nur dort.

MfG Vlk

Die Klage wurde eingestellt. Das wusstest Du aber schon, oder?
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#86

Beitrag Mi 4.05.2016, 16:53

Nach oben

vlk
Benutzeravatar
New Member
Registriert: 28. Mär 2016
Beiträge: 5
Ja die Klage wurde eingestellt die Zwei Parteien haben sich noch rechtzeitig einigen Können wie viel hat die Geklagte dafür bezahlt wurde nicht bekannt war aber bestimmt kein Cent Betrag.
Zum Schluss will ich nur sagen erstmal belächelt dann bekämpft und letztendlich anerkannt. MAP ist schon in der Phase 3. Fragen warum wieso und des und jenes will ich hier nicht weiter durchkauen. Aber denkt an meine Wörter MAP war da, ist da und wird da sein ob jemand an die Firma Schmutz wirft oder nicht MAP hat jetzt schon genug Kraft damit sie mit solchen Würstchen wie hier in dem Forum fertig wird. Wie gesagt diese Forum ist gemeldet und ob MAP damit etwas macht ist ihr überlassen aber vielleicht ist das hier aber doch unter ihr Niveau und sie wird sich damit gar nicht beschäftigen. Dann ist es Glück für euch alle die diese Firma beleidigen.

MfG Vlk
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#87

Beitrag Do 5.05.2016, 09:22

Nach oben

New Member
Registriert: 1. Mai 2016
Beiträge: 3
Lieber Vlk,
ich weiß nicht wo Du Deine Informationen her hast, aber man hat sich nicht geeinigt, und es wurde auch nichts bezahlt.

MAP hätte sämtlich Bücher offen legen müssen um die Klage weiter zu verfolgen, dass wollte man nicht. Warum wohl.

Ob dieses Forum gemeldet ist oder nicht, ist völlig egal. MAP ist ein zahnloses Monster.

Wer soll den MAP hier in Europa vertreten??

Du bist in Deinem Posting mit keinen Wort darauf eingegangen darauf, dass MAP

a) keinen Sitz in Europa hat. Die 1 Pfund LTD. ist ruhend. Man hat einen Jahresabschluss einer ruhenden Firma eingebracht und der Annual Return ist überfällig.

b) Warum ist es nicht möglich auf MAP externe Werbung zu schalten?

c) Wo kommt ohne externe Werbung das Geld für den Profit Share her?

d) Warum schreien die MAPPER in den Foren, kauft endlich € -CP´s der Profit Share muss steigen.

e) Ist es Zufall, dass viele der jetzigen Obermapper schon bei Banners Broker ihre Finger im Spiel hatten?

f) Wo ist das Forum gemeldet? Bei AZ wo man Haterseiten melden soll?

Diese lachhafte Nummer, dass MAP alles verklagen wird ist lächerlich.

Also beantworte mal ein paar Fragen, bevor wieder irgendwelche Gruselgeschichten vom gemeldeten Forum kommen.

LG'Thomas Crown
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#88

Beitrag Mo 5.12.2016, 02:28

Nach oben

Senior Member
Registriert: 4. Sep 2012
Beiträge: 110
x 2
Die Zeit hat gezeigt, was jedem Menschen mit klaren Verstand schon lange klar war, nämlich das MAPS reiner Betrug war. Davon konnten auch unqualifizierte Tiraden von Leuten wie vlk nicht ablenken. Mich würde ja mal interessieren, was diese Spezialisten nun sagen.. vermutlich nichts mehr. Sie werden nun in die nächste Abzocke einsteigen und dort wieder etliche Menschen ins Unglück locken. Als Mittäter bei der Abzocke. Und sie werden wieder, genau wie hier und wie schon bei hunderten vorheriger Betugssysteme, das große Wort für die Abzocke ihrer Wahl führen und alle Warnenden als dumm und unwissend diffamieren. Freilich, nicht ohne sich dabei selbst zum Deppen zu machen. Eben ganz genau so, wie es hier geschah.

:irre:
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#89

Beitrag Mo 5.12.2016, 02:40

Nach oben

Old Member
Registriert: 11. Apr 2007
Beiträge: 447
x 108
vlk hat geschrieben:So jetzt kommt es den Schreihälsen die MAP ins Schmutz ziehen und die Halbwahrheiten hier verbreiten endlich an der Kragen. Ab sofort wurde in neuen Forum von MAP eine neue Rubrik entstanden. Dort können Mitglieder solche Webseiten und solche Forum wie diese melden. MAP will sich solche Schmutztiraden nicht mehr gefallen lassen. Da MAP schon Sitz in EU hat werden auch EU Anwälte jeder Meldung prüfen und, wenn nötig Beleidigungen usw. auch rechtlich verfolgen, und ZWAR NACH GELTENDEN GESETZ. Also sehr aufpassen beim Ausdrücken wie, "Illegal, Betrug, Schneeballsystem, usw. denn es kann für die oder der jennigen ziemlich teuer werden. Also zweimal überlegen bevor ihr etwas unüberlegtes raus pappeln. Denn diese Forum ist dort schon angemeldet.

MfG Vlk
Hahaha... Heiße Luft war das. Mir ist nicht ein Fall bekannt geworden, wo jemand von MAPS rechtlich zur Verantwortung gezogen wurde. Solche Konstrukte wie Maps vermeiden es tunlichst vor Gericht zu gehen. Denn dort würde nur zu schnell auffliegen, dass sie ein betrügerisches System betreiben. LEHRE DROHUNGEN. Aber immerhin zum lachen.

Übrigens... nun ist das Gejammer groß:

Myadvertisingpays-Geschädigte: Klagen, Sammelklagen
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#90

Beitrag Mo 5.12.2016, 16:12

Nach oben

Member
Registriert: 18. Jul 2011
Beiträge: 74
x 6
Kontaktdaten:
vlk hat geschrieben:Ja die Klage wurde eingestellt die Zwei Parteien haben sich noch rechtzeitig einigen Können wie viel hat die Geklagte dafür bezahlt wurde nicht bekannt war aber bestimmt kein Cent Betrag.
Wer ist denn bitte schön "die Geklagte"? :roll:
Und nein, ich glaube kaum, dass irgendwer von MAPS verklagt wurde und auch nicht, dass es eine Zahlung einer vermeintlich Beklagten an eine klagende MAPS gab. Wie schon gesagt, wird wohl eher MAPS den Gang vor ein Gericht gescheut haben. So wie bei Betrugs-Konstrukten üblich.
vlk hat geschrieben:Zum Schluss will ich nur sagen erstmal belächelt dann bekämpft und letztendlich anerkannt.
Also anerkannt wurde dies Abzocke ja nie. Ich sehe die Phasen so: Phase 1: Belächelt, Phase 2: von Abzockern und Dummköpfen beworben, Phase 3: von Leuten mit gesundem Menschenverstand kritisiert und als Betrug entlarvt
vlk hat geschrieben:MAP ist schon in der Phase 3.
Nein, Maps ist schon in Phase 4: Zusammenbruch und Schließung. Jetzt beginnt gerade Phase 5: Das Gejammer der Betrogenen. Wobei die Phasen 1 und 3 ja immer noch laufen. Nur Phase 2 kommt zum Stillstand, wobei es immer noch Webseiten von Deppen gibt, die die Realität ignorieren und fleißig werben.
vlk hat geschrieben:Fragen warum wieso und des und jenes will ich hier nicht weiter durchkauen. Aber denkt an meine Wörter MAP war da, ist da und wird da sein
Ja das ist es mit den in Sachen Bildung zu kurz gekommenen Jubel-Schneeballrollern: "Fragen nach dem Warum und dies und jenes" wollen und können sie nicht beantworten, auf Argumente und Fakten einzugehen ist ihnen nicht möglich. Einerseits aus Mangel an Intelligenz, andererseits einfach deshalb, weil man den Tatsachen und Beweisen ja auch nicht wirklich etwas entgegensetzen kann. Übrigens es heißt: "Denkt an meine Worte" :roll:
vlk hat geschrieben:...ob jemand an die Firma Schmutz wirft oder nicht MAP hat jetzt schon genug Kraft damit sie mit solchen Würstchen wie hier in dem Forum fertig wird.
Na mir scheint es, dass MAPS weder gegen den Betreiber des Forums, noch die hier kritisch postenden User unternommen hat. Nur ungebildete Trolle erscheinen hier ab und an und geben ihr gehaltloses Geschwafel zum Besten. Meist zur allgemeinen Belustigung der Leserschaft
vlk hat geschrieben:Wie gesagt diese Forum ist gemeldet und ob MAP damit etwas macht ist ihr überlassen
Ja, das Forum hat sich ja auch sehr gefürchtet über die Meldung. Dennoch, wie bereits gesagt, hat MAPS es wohl vorgezogen, sich mit Klagen oder sonstigen rechtlichen Schritten zurückzuhalten.
vlk hat geschrieben:aber vielleicht ist das hier aber doch unter ihr Niveau und sie wird sich damit gar nicht beschäftigen. Dann ist es Glück für euch alle die diese Firma beleidigen.
Da haben wir alle und auch das Forum aber noch mal großes Glück gehabt. :lachtot:
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#91

Beitrag Mo 5.12.2016, 16:59

Nach oben

Senior Member
Registriert: 11. Apr 2007
Beiträge: 237
x 20
Na endlich ist dieser Betrug aufgeflogen. Das unvermeidliche Ende von MyAdvertisingPays ist eingetreten.

Einen besonderen Gruß möchte ich an Herrn Thomas Hövelmeyer richten, der sich hier seinerzeit ja auch sehr für diese Abzocke ins Zeug gelegt hat.
tremaro hat geschrieben:Ja ich bin ein Mitglied bei MAP
JA Ich empfehle MAP weil es mir persönlich auch schon positive Ergebniss gebracht hat
JA ich helfe anderen Menschen MAP zu verstehen.
JA ich verdiene eine Menge an Provision wenn Sie Werbepkate über mich kaufen würden.

Vielen Dank für lesen.
Thomas Hövelmeyer
Mehr auch auf : myadvertisingpaysglobal.net
tremaro hat geschrieben:
PS: Sehr geehrter Herr "Thomas Hövelmeyer", wie wäre es mit einer Personalausweis-Kopie als Bilddatei hier an dieser Stelle? Sie wollen sich doch nicht in der Anonymität des Internets verstecken.
Sehr geehrter Herr Schmelzer, habe aus Ihrem Mund auch nichts anderes erwartet als so ein Blödsinn, jedoch wenn sie den Namen eingeben den dürfte es in Deutschland nicht allzuoft geben, finden sie mich. Sie können aber auch gerne auf meiner webseite myadvertisingpaysglobal.net * Mod-Edit: Verlinkung entfernt, da es sich um unerlaubte Werbung handelt und außerdem diese Seite von der Moderation als unseriös eingestuft wird. vorbei schauen da finden sie unter Kontakt jede Möglichkeit mit mir Kontakt aufzunehmen.
tremaro hat geschrieben:Und ich nehme mir immer Zeit Fragen nach meinem Wissenstand objektiv zu beantworten. Das gilt natürlich auch für alle die sich ein eigenes Bild von MAP machen möchten.
Jemand der sich an einem Betrug beteiligt und selbst Nutzen daraus zieht, weil er Provisionen für das Werben neuer Mitglieder kassiert und dabei alle Hinweise, Argumente und Beweise ignoriert, die gegen das Unternehmen sprechen, ist doch nicht objektiv. Aber wie sieht es denn nun mit Ihrer Bereitschaft aus, sich Fragen zu stellen? Auf Ihrer Seite findet man lediglich
Diese Seite gerade in Überarbeitung, besuchen sie uns zu einem späteren Zeitpunkt wieder.
This site is currently not available. Please try again later.
Quelle myadvertisingpaysglobal.net

Ein Impressum findet man auf der Seite nicht. Die Domain ist nach wie vor unter Verwendung eines Registrierungs-Services registriert:
Registry Registrant ID:
Registrant Name: WHOISGUARD PROTECTED
Registrant Organization: WHOISGUARD, INC.
Registrant Street: P.O. BOX 0823-03411
Registrant City: PANAMA
Registrant State/Province: PANAMA
Registrant Postal Code: 0
Registrant Country: PA
Registrant Phone: +507.8365503
Registrant Phone Ext:
Registrant Fax: +51.17057182
Registrant Fax Ext:
Registrant Email: [email protected]
Registry Admin ID:
Admin Name: WHOISGUARD PROTECTED
Admin Organization: WHOISGUARD, INC.
Admin Street: P.O. BOX 0823-03411
Admin City: PANAMA
Admin State/Province: PANAMA
Admin Postal Code: 0
Admin Country: PA
Admin Phone: +507.8365503
Admin Phone Ext:
Admin Fax: +51.17057182
Admin Fax Ext:
Admin Email: [email protected]
Das sich Herr Thomas Hövelmeyer mit seiner Seite myadvertisingpaysglobal.net hinter einem Anonymisierungsdienst wie WHOISGUARD versteckt, sieht manch einer sicher als Zeichen dafür, dass er schon damals genau wusste, was er da so eifrig bewirbt. Nun kann man sich fragen, ob es sich bei Thomas Hövelmeyer um eine reale Person bzw um den wirklichen Namen des Betreibers handelt. Falls es doch echte Daten sind, wird er nun im Nachhinein, die Nennung seines Namens im Zusammenhang mit dem MyAdvertisingPays-Betrug sicher bereuen.

@tremaro alias Herr Thomas Hövelmeyer: Wie sieht es aus? Immer noch bereit sich Fragen zu stellen?
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#92

Beitrag Mo 5.12.2016, 17:46

Nach oben

Senior Member
Registriert: 4. Sep 2012
Beiträge: 110
x 2
@schwalbe: Guter und lesenswerter Beitrag
vlk hat geschrieben:Myadvertisingpays - Warnung, wozu ist diese Warnung überhaupt gut? Das Frage ich mich schon über 2 Jahre. Über zwei Jahre schon warnt ihr schon, und nichts aber gar nichts hat sich von diesen Warnungen bewahrheitet.
Siehst du das immer noch so? :D
vlk hat geschrieben:MAP wird in 2,5 Jahre ihr 5 jähriges Geburtstag Feiern und ihr werdet hier immer noch gegen MAP hetzen und die Leute an der Spitze von MAP als kriminelle betiteln.
Die Geburtstagsfeier fällt wohl aus, oder was glaubst du? Oder sie findet dann vielleicht im Knast statt, Falls man der Initiatoren und Betreiber von MAPS habhaft wird. :???:
vlk hat geschrieben:Ich rate euch lässt ihr das ihr seid nur lächerlich und keiner nehmt euch mehr ernst
Mein Lieber, du bist es, der belächelt wurde und den niemand ernst genommen hat. Zumal dein Schreibstil äußerst lustig ist und den Verdacht nahelegt, dass du beim Genuss von Bildung stark zu kurz gekommen bist. Macht ja im Grunde nichts. Da kann der zu kurz Gekommene ja u.U. nicht mal was dafür. Allerdings sollte man sich dann bei öffentlichen Diskussionen zurückhalten. :irre:
vlk hat geschrieben:...außer MAP die Rechtsanwälte dort finden eure Beleidigungen gar nicht mehr lustig, und wird gegen jeder der MAP beleidigt oder ins Schmutz zieht rechtlich vorgehen
Au ja, die sind ganz doll gegen alle Zweifler und Realisten vorgegangen. Das war ja in regelrechtes rechtliches Gemetzel. :lachtot:
vlk hat geschrieben:Also macht munter weiter aber wenn es brenzlich wird dann jammert euch nicht.
Hier jammert nur eine Gruppe. Nämlich die Gruppe derer, die ihr Geld bei MAPS nicht mehr raus bekommen.
:D :lachtot:
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#93

Beitrag Mo 24.07.2017, 18:32

Nach oben

New Member
Registriert: 24. Jul 2017
Beiträge: 1
klar wird immer von Leuten eingezahlt es wir immer Gelder von Menschen rein geflossen ist doch jedem klar selbst auch bei LOTTO,SPORTWETTEN werden wöchentlich um ca 70.000.000 Euro eingezahlt die Gelder kommen von den Spielern aber bei Lotto regt sich keiner auf.ich habe keinen Cent bei Maps Investiert ich möchte es auch nicht Verteidigen.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#94

Beitrag Mi 26.07.2017, 15:37

Nach oben

Old Member
Registriert: 23. Jul 2011
Beiträge: 304
x 39
Wakilein hat geschrieben:
Mo 24.07.2017, 18:32
ich habe keinen Cent bei Maps Investiert ich möchte es auch nicht Verteidigen.
Das versuchst du aber ganz klar. Du vergleichst die Funktionsweise eines Schneeballsystems mit der einer staatlichen Lotterie und relativierst damit den Betrug der Massen durch das Schneeballsystem. Aber das kann man nicht: Bei einer Lotterie ist bekannt, dass es sich um Glücksspiel handelt. Es ist weiterhin bekannt, wie viel von dem durch die Teilnehmer eingebrachten Geld wieder als Gewinn ausgeschüttet wird. Es ist auch bekannt, was mit dem Überschuss geschieht. Diesen stecken sich nicht etwa ein paar Betrüger in ihre eigene Tasche, sondern es werden damit öffentliche und/oder soziale Projekte gefördert. Sprich, die Allgemeinheit profitiert davon. Es wird mit offenen Karten gespielt. Menschen machen mit, weil sie auf einen Gewinn hoffen und/oder besagte Projekte fördern wollen. Ich erinnere in diesem Zusammenhang an die "Aktion Sorgenkind", die den meisten ein Begriff sein dürfte. Man kann meiner Meinung nach Lotto durchaus auch als eine freiwillige Steuer sehen, bei der man noch Gewinnchancen hat. Ein sehr wichtiger Punkt: Die Gewinnchancen sind für alle Teilnehmer gleich.

Bein Schneeballsystemen und Ponzis wird den Teilnehmern aber vorgegaukelt, dass es sich um ein Gewinn erwirtschaftendes Unternehmen handelt, an dem die angemeldeten Mitglieder sich finanziell beteiligen können, so dass sie auch an den (bei genauerer Betrachtung unrealistischen bis unmöglichen) Gewinnen beteiligt werden. Hier wird ganz und gar nicht mit offenen Karten gespielt. Hier wird gelogen und betrogen was das Zeug hält. Die Gewinnchancen sind nicht für alle Teilnehmer gleich. Während die ersten Teilnehmer vielleicht noch eine Chance auf Rückzahlung ihrer Einlage plus eines möglichen Gewinns haben, sinkt diese Chance mit jedem weiteren Tag immer weiter. Die nicht am Anfang eingestiegenen haben kaum eine Chance ihr Geld wiederzusehen. Die große Mehrheit verliert ihr Geld.

Du siehst also, dein Vergleich von Lotto und Schneeballsystemen, der auch so gern von Abzockern und Betrügern aufgeführt wird, funktioniert absolut nicht. Er ist vollkommen unangebracht und ein plumper Versuch Schneeballsysteme zu verharmlosen und stattliches Lotto, wo feste Regeln gelten und alles überwacht und geprüft ist, auf das Niveau dieser kriminellen Konstrukte zu ziehen.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

Antworten

Zurück zu „RevShare, Autosurfer - Schwarze Liste“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste