anzeigen-lesen.de Warnung

Unseriöse Paidmailer und Klick4Cash Anbieter.
Antworten
New Member
New Member
Beiträge: 2
Registriert: Di 17. Dez 2013, 17:04

anzeigen-lesen.de Warnung

Beitrag von Judi » Di 17. Dez 2013, 17:44

Mod-Edit: Achtung! Bitte die den beiden ersten Beiträgen folgenden beiträge beachten. Es geht hier um die Webseite anzeigen-lesen.de


Liebe Community,

dieser kostenfreie Anbieter ist relativ neu und ich bin mehr als begeistert.

Habe mit diesem kostenfreien Dienst innerhalb von nicht einmal 2 Monaten über 1000 Euro verdient :schockiert:


Was bietet dieser Dienst?

- 5 Euro Startguthaben
- Kostet nicht 1 Cent
- Komplett seriös (Beatrice Hassa ist sehr bekannt in der Branche)
- 1 Euro sofortigen Ref Bonus (keine Wartezeit bei Gutschrift!
- 0,2 Cent pro Werbeanzeige (30 Sekunden Wartezeit)
- Kaum Werbemails (3 pro Monat)
- 1000 Euro bei der Ralley als Hauptpreis


Wie soll das funktionieren, da klickt man sich ja einen Wolf?


- Nein, der Schlüssel ist hier das Werben neuer Mitglieder (ich bevorzuge Facebook). 1 Euro pro Mitglied ist zwar eine mittelmäßige Ref-Provision "aber" im Vergleich zu anderen Anbietern wird Ihnen die Provision "direkt (innerhalb weniger Minuten)" gutgeschrieben (keine 2-6 Wochen warten wie bei anderen Anbietern).


Desweitern wird nicht storniert, was bedeutet, dass sich euer Mitglied auch direkt wieder abmelden kann, falls es ihm nicht gefällt und euch die Provision trotzdem bleibt. Gibt auch keine Mindestaktivität oder sonstige Voraussetzungen.


Bin bei fast allen seriösen Portalen angemeldet aber hier verdiene ich definitiv am Besten.


Habe mir schon etwa 20 mal mein Guthaben auszahlen lassen, jeder Cent kam an. Paypal & Banküberweisungen bietet dieser Anbieter an. Geht ganz fix (max. 1 Tag Paypal, maximal 3 Tage Banküberweisung).


Wenn ihr es mal ausprobieren möchtet, dann unterstützt mich indem Ihr auf den nachfolgenden Link klickt und euch anmeldet.


LINK: * entfernt


Kann diesen Dienst nur wärmstens empfehlen! :gott:



Und nun viel Spaß beim Geld verdienen ;)


Mit freundlichen Grüßen,
Judi

New Member
New Member
Beiträge: 2
Registriert: Di 17. Dez 2013, 17:04

Re: Anzeigen-Lesen. Hier verdient man richtig viel Geld!

Beitrag von Judi » Di 17. Dez 2013, 23:10

Ich möchte hier nicht jeden Tag eine Übersicht posten aber damit Ihr seht, dass dies wirklich gut funktioniert, hier eine zweite Verdienstübersicht. Wenn Ihr die Übersicht aus dem Themenbeitrag als Vergleich hinzuzieht, sieht man, dass sich innerhalb der letzten 4 Stunden wieder viel getan hat.

Zur Werbung: Werbe fast ausschließlich über die sozialen Netzwerke. Seit meiner Threaderstellung war ich bis jetzt nicht am PC. Seit kreativ und lasst euch gute Werbetexte einfallen, dann klappt das auch, so wie bei mir ;)

Desweiteren werbe ich noch in 3-4 Foren, wo die Werbung erlaubt ist. Ich besitze keine Webseite, sondern hab regulär einen 40h Job die Woche.


Mit freundlichen Grüßen,
Judi

Senior Member
Senior Member
Beiträge: 153
Registriert: Mi 11. Apr 2007, 04:04

Anzeigen-Lesen. de Abzocke

Beitrag von schwalbe » Mi 18. Dez 2013, 01:38

Du bewirbst hier die unseriöse Seite anzeigen-lesen.de, welche von der im Zusammenhang mit unseriösen und fragwürdigen Projekten seit Jahren bekannten Fa. Internet-Service Beatrice Hassa betrieben wird.
Judi hat geschrieben:Habe mit diesem kostenfreien Dienst innerhalb von nicht einmal 2 Monaten über 1000 Euro verdient...
...der Schlüssel ist hier das Werben neuer Mitglieder (ich bevorzuge Facebook). 1 Euro pro Mitglied ist zwar eine mittelmäßige Ref-Provision "aber" im Vergleich zu anderen Anbietern wird Ihnen die Provision "direkt (innerhalb weniger Minuten)" gutgeschrieben (keine 2-6 Wochen warten wie bei anderen Anbietern).
Du bist nichts anderes als ein Mittäter, der neue Mitglieder in dieses unseriöse Unternehmen lockt. Oder aber du bist die Betreiberin selbst, und willst hier ein bisschen Faken und en Eindruck erwecken, dies sei ein toller Dienst.
Judi hat geschrieben:Bin bei fast allen seriösen Portalen angemeldet aber hier verdiene ich definitiv am Besten.
Diese Portal ist jedenfalls unseriös.
Judi hat geschrieben:Wenn ihr es mal ausprobieren möchtet, dann unterstützt mich indem Ihr auf den nachfolgenden Link klickt und euch anmeldet...
Judi hat geschrieben:Kann diesen Dienst nur wärmstens empfehlen!
Das glaub ich gern, da du ja an dem Beschiss kräftig verdienst, egal ob du der Betreiber oder tatsächlich ein Werber bist, der tausende neue Opfer für das System generiert.
Judi hat geschrieben:Ich möchte hier nicht jeden Tag eine Übersicht posten aber damit Ihr seht, dass dies wirklich gut funktioniert, hier eine zweite Verdienstübersicht.
Solche Verdienstübersichten sind keinen Pfifferling wert. Zum eine ist es so, dass von Betrügerischen Unternehmen die besten Werber oft bezahlt werden, denn sie bringen ja massenweise neue Opfer in das System. Zum anderen sind solche angeblichen Nachweise auch vom Betreiber selbst leicht zu fälschen und in Foren und sozialen Netzwerken zu streuen.
Judi hat geschrieben:Zur Werbung: Werbe fast ausschließlich über die sozialen Netzwerke. Seit meiner Threaderstellung war ich bis jetzt nicht am PC. Seit kreativ und lasst euch gute Werbetexte einfallen, dann klappt das auch, so wie bei mir ;)
Das was du tust ist massenweise in social networks zu spammen. Das ist extrem lästig und verseucht diese Netzwerke.
Judi hat geschrieben:Desweiteren werbe ich noch in 3-4 Foren, wo die Werbung erlaubt ist. Ich besitze keine Webseite, sondern hab regulär einen 40h Job die Woche.
Die Erlaubnis gibst die dir wohl selbst... auch über den Kopf der betreiber hinweg und gegen ihren Willen. Denn hier zum, Beispiel wirbst du trotz ausdrücklichem Verbot für dieses unseriöse Unternehmen namens "Internet-Service Beatrice Hassa".

Internet-Service Beatrice Hassa fiel schon vor Jahren durch unseriöse Machenschaften auf. Beispielgebend sei hier der unter gleicher Firmenbezeichnung und gleicher Umsatzsteuer-ID betriebene und seit langen verschwundene Paidmailer 5cent-mails.de. Dort wurde die Masse der User um ihre Verdienste betrogen, die niemals ausgezahlt wurden.

Das Impreesum von anzeigen-lesen.de
Internet-Service Beatrice Hassa

Postanschrift:

Hassa Inc.
1461 A First Avenue, # 360
New York
NY 10021-2209
USA

Umsatzsteuer-ID: DE233138677

Old Member
Old Member
Beiträge: 305
Registriert: Mi 11. Apr 2007, 03:56

Re: anzeigen-lesen.de Warnung

Beitrag von Oleg » Mi 18. Dez 2013, 03:14

Judi hat geschrieben:Komplett seriös (Beatrice Hassa ist sehr bekannt in der Branche)
Das ist der größte Witz überhaupt. Sehr bekannt ist Beatrice Hassa in der Tat, aber nicht wie du es behauptest als seriös... ganz im Gegenteil. Schon vor einigen Jahren fiel die Internet-Service Beatrice Hassa als Betreiberin eines Paidmailers negativ auf. Es handelte sich um 5cent-mails.de, bei dem eine Auszahlungsgrenze auf 50 Euro gesetzt wurde, was so gut wie kein Normaluser je erreichte bis der Dienst dann eines Tages von der Bildfläche verschwand. Und von den wenigen, die diese Auszahlungsgrenze erreichten, bekamen auch nur wenige tatsächlich ihr Geld.
Judi hat geschrieben:Wie soll das funktionieren, da klickt man sich ja einen Wolf?
...Nein, der Schlüssel ist hier das Werben neuer Mitglieder (ich bevorzuge Facebook). 1 Euro pro Mitglied ist zwar eine mittelmäßige Ref-Provision "aber" im Vergleich zu anderen Anbietern wird Ihnen die Provision "direkt (innerhalb weniger Minuten)" gutgeschrieben (keine 2-6 Wochen warten wie bei anderen Anbietern).
Hast du dir mal Gedanken gemacht, wo wohl das schöne viele Geld herkommen soll? Wenn die größten Werber tatsächlich Auszahlungen erhalten, kann dies nur zu Lasten der Masse der Normal-User gehen. Denn die ref-Prämie von 1 Euro muss ja erst mal wieder rein kommen. Und so hoch sind die Einnahmen nun mal im Paid4 bereich nicht. Da müsste selbst ein aktives Mitglied lange Zeit für schuften, um die Prämie für seinen Werber reinzuholen.

Judi hat geschrieben:Desweitern wird nicht storniert, was bedeutet, dass sich euer Mitglied auch direkt wieder abmelden kann, falls es ihm nicht gefällt und euch die Provision trotzdem bleibt. Gibt auch keine Mindestaktivität oder sonstige Voraussetzungen.
Demnach kann man mit massig inaktiven und Fake-Anmeldungen rechnen. So müssen wohl die wenigen aktiven User jahrelang klicken, damit die Werberprovision drinn ist, bevor sie dann mal selbst ein paar Cent verdienen.

Wer soll das alles bezahlen?

Das ganze funktioniert meiner Überzeugung nach schon rein rechnerisch nicht. Unabhängig davon läuten bei der Firma Internet-Service Beatrice Hassa bei mir alle Alarmglocken. Ich denke, am Ende wird wieder die Masse der User mit leeren Händen dastehen.

New Member
New Member
Beiträge: 9
Registriert: Do 16. Aug 2012, 11:25

Re: anzeigen-lesen.de Warnung

Beitrag von Grare » Mi 18. Dez 2013, 03:19

In den USA ansässiges Unternehmen mit deutscher
Internet-Service Beatrice Hassa

Postanschrift:

Hassa Inc.
1461 A First Avenue, # 360
New York
NY 10021-2209
USA

Umsatzsteuer-ID: DE233138677
Also darauf komme ich nicht ganz klar. Wie soll denn das gehen? Das allein ist ja schon seltsam.

Member
Member
Beiträge: 58
Registriert: Do 16. Aug 2012, 20:45

Whois liefert deutsche Firmen-Adresse

Beitrag von Florian » Sa 21. Dez 2013, 22:32

Interessant ist, dass man bei einer Whois-Abfrage zu anzeigen-lesen.de auf denic.de eine deutsche Firmenanschrift zur Internet-Service Beatrice Hassa geliefert bekommt und auch der Admin-C unter dieser deutschen Adresse eingetragen ist.

Old Member
Old Member
Beiträge: 305
Registriert: Mi 11. Apr 2007, 03:56

Finger weg

Beitrag von Oleg » So 22. Dez 2013, 06:25

Warum sollte denn ein deutsches Unternehmen eine amerikanische Brifkasten-Adresse angeben? Da stimmt doch was nicht. Und dann der Ruf, den sich die Fa. Internet-Service Beatrice Hassa schon vor Jahren geschaffen hat... Für mich heißt das alles nur eines, nämlich Finger weg von anzeigen-lesen.de und allen anderen Projekten dieser Betreiberin.

Young Member
Young Member
Beiträge: 34
Registriert: Di 8. Jan 2013, 18:52

Werbung für anzeigen-lesen.de ist nicht objektiv

Beitrag von Matze » So 22. Dez 2013, 06:46

In der Werbung wird die Betreiberin von anzeigen-lesen.de als ausgesprochen seriös bezeichnet. Bei der Vorgeschichte, der blanke Hohn. Es sei nur mal an 5cent-mails.de (später 5cent-mails.com) erinnert, wo die User bei einer Mindestauszahlungssumme jahrelang auf das Erreichen derselben warten mussten, um bevor es soweit war festzustellen, dass die Seite sich in Luft auflöst.

Hier wurde noch ein Thema dazu gestartet: anzeigen-lesen.de ist fragwürdig.

Wissenswertes zur Betreiberin findet man unter Internet-Service Beatrice Hassa


Antworten

Zurück zu „Schwarze Liste - PaidMailer & Klickprogramme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast