Tags:
Angebliche Möglichkeiten zum Geld verdienen, die sich als unseriös oder Betrug gezeigt haben.
Antworten

#1

Beitrag Sa 8.09.2012, 22:06

Nach oben

Senior Member
Registriert: 4. Sep 2012
Beiträge: 113
x 10
Geldfritz-Schneeballsystem

Das Geldfritz Netzwerk welches von geldfritz.com aus startet ist allem Anschein nach ein Schneeballsystem. Grund für diesen Thread hier ist, dass mir aufgefallen ist, dass neben Geldfritz mehrere Webseiten das von geldfritz.com vertriebene E-Book ihrerseits vertreiben. Das E-Book oder E-Book-Paket soll mal wieder das Geld-verdienen-Geheimnis des lüften. Aber offensichtlich ist die Kernaussage des Machwerks die, dass der Käufer des E-Books eine Webseite erstellen soll, um seinerseits möglichst viele Käufer für das E-Book-Paket zu finden, die dann das Gleiche tun und so weiter. Für mich sieht das nach einem illegalen Schneeballsystem aus. Hier sollte das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) greifen. Insbesondere § 16 UWG:
§ 16 Strafbare Werbung
(1) Wer in der Absicht, den Anschein eines besonders günstigen Angebots hervorzurufen, in öffentlichen Bekanntmachungen oder in Mitteilungen, die für einen größeren Kreis von Personen bestimmt sind, durch unwahre Angaben irreführend wirbt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Wer es im geschäftlichen Verkehr unternimmt, Verbraucher zur Abnahme von Waren, Dienstleistungen oder Rechten durch das Versprechen zu veranlassen, sie würden entweder vom Veranstalter selbst oder von einem Dritten besondere Vorteile erlangen, wenn sie andere zum Abschluss gleichartiger Geschäfte veranlassen, die ihrerseits nach der Art dieser Werbung derartige Vorteile für eine entsprechende Werbung weiterer Abnehmer erlangen sollen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
Es gibt bereits unter Geldfritz einen Thread, allerdings möchte ich hier alle Webseiten zusammentragen, die offensichtlich an diesem Schneeballsystem beteiligt sind.

Im nächsten Beitrag werde ich alle mir bekannten Webseiten zusammentragen. Er wird nur die mit geldfritz.com im Zusammenhang stehenden Webseiten beinhalten und die Angaben laut TMD aus dem Impressum der Webseiten. So ist es übersichtlicher denke ich. ich hoffe die Moderatoren verzeihen mir mein Doppelposting.

Wer selbst Seiten findet, kann Sie in einem Beitrag posten, ich werde sie dann in die Übersicht eintragen.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#2

Beitrag Sa 8.09.2012, 22:48

Nach oben

Senior Member
Registriert: 4. Sep 2012
Beiträge: 113
x 10
geldfritz.com
Impressum:
Angaben gemäß § 5 Telemediengesetz
Christian Ulmeier
Wienerbergstraße 11
Wien 1100
Österreich
Bemerkungen: Kopf des Vertriebssystems. Laut Impressum sitzt der Betreiber in Österreich. Auffällig: Der Name des Betreibers im Impressum ist als Bilddatei eingefügt und liegt nicht als Text vor.

geld-verdienen-durch-heimarbeit.com
Impressum:
Angaben gemäß § 5 TMG:
Maik Pfeiffer
Kantstrasse 24
02763 Zittau
Deutschland
Bemerkungen: Webseite wurde speziell zum Zweck das E-Book zu vertreiben erstellt.

sehr-schnell-geld-verdienen.de
Impressum:
Angaben gemäß § 5 TMG:
Heinrich Bork
Ettlingerstr. 3 b
76137 Karlsruhe
Deutschland
Bemerkungen: Webseite wurde einzig zum Zweck das E-Book zu vertreiben erstellt.

xspone.com
Impressum:
Waresk Ingo
6830 Rankweil
Stiegstrasse 40a
Bemerkungen: Impressum liegt nicht als Text vor, sondern als Bild. Webseite beinhaltet mehrere Themen, so wird auch Jusbeenpaid (ebenfalls hier auf der schwarzen Liste) unter der Überschrift "Geld verdienen ohne was zu tun" beworben. Das Geldfritz-Ebook wird unter xspone.com/2012/05/allgemein/geldfritz-wie-verdient-man-geld-im-internet verscherbelt.

erfolgreich-geld-online-verdienen.de
Impressum:
Angaben gemäß § 5 TMG:
Sebastian Boden
Leipziger Str. 180
15232 Frankfurt (Oder)
Deutschland
Bemerkungen: Webseite wurde eigens für den Vertrieb das E-Books erstellt.

sehr-schnell-geld.de
Impressum
Angaben gemäß § 5 TMG:
Bernd Zimmermann
Hohentwielstraße 10
78247 Hilzingen
Deutschland
Bemerkungen: Webseite wurde eigens für den Vertrieb das E-Books erstellt.


endlich-online-verdienen.blogspot.com
Betreiber laut Google Profil:
Luis Gonzalez
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#3

Beitrag So 9.09.2012, 00:01

Nach oben

New Member
Registriert: 6. Sep 2012
Beiträge: 2
Wohnort: Karlsruhe
Was ist denn Schneeballsystem? Darüber sollte der Schreiber sich einmal genauer informieren! :D

Alle EBOOK - Autoren betreiben Partnerprogramme, ALLE Ebook - Autoren versuchen über eine möglichst grosse Menge Menschen, auch Affiliate genannt ihr Ebook zu vertreiben. Was ist daran illegal? Wäre der Ebookhandel über das Internet über Partnerprogamm ein illegales :roll: Schneeballsystem, so gäbe es garantiert keine Ebooks, (egal mit welchem Inhalt) nicht mehr im Internet zu kaufen.

Am Internetmarkt wird fast jedes Produkt über PARTNERPROGRAMM vertrieben!

Wie über den Link in meinem Profil unschwer zu ersehen ist, versuche auch ich seit ein paar Tagen das umstrittene Geldverdien-Ebook für die AffiliateProvision in Höhe von 10€ an jedem Verkauf des Geldfritz-Komplettpakets zu verkaufen! Also besteht der Internethandel so gut wie nur aus Schneeballsystembetreibenden? :kopfwand: Gute Nacht!
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#4

Beitrag So 9.09.2012, 03:33

Nach oben

Member
Registriert: 23. Jul 2011
Beiträge: 97
x 6
heinrich hat geschrieben:Also besteht der Internethandel so gut wie nur aus Schneeballsystembetreibenden?
Nein! Natürlich nicht. Nehmen wir mal den fiktiven e-Book-Autor Monetenotto:

Nicht-Schneeballsystem
Nicht um ein Schneeballsystem handelt es sich dann, wenn Monetenotto sein e-Book verkauft, welches die Lehre beinhaltet, verdiene Geld indem Du ein einmaliges Produkt, wie zum Beispiel Äpfel, jeden Mittwoch auf dem Markt verkaufst. Es ist auch dann kein Schneeballsystem, wenn er per Partnerprogramm andere dieses e-book gegen Provision verkaufen lässt.

Ist-Schneeballsystem
Um ein Schneeballsystem handelt es sich dann, wenn Monetenotto sein e-Book verkauft, welches die Information beinhaltet, verdiene Geld indem Du Deinerseits Abnehmer für dieses e-Book findest, diese Abnehmer dann ihrerseits entsprechend Abnehmer für das e-Book finden, die dann wieder....

Du wirst Du nicht umhin kommen zuzugeben, dass die zweite Variante auf Euer kleines Business zutrifft. Denn Du behauptest, das Ebook sei super und das Du dadurch eine Möglichkeit gefunden hast Geld zu verdienen. Das Geld verdienst Du, oder versuchst es zu verdienen, indem Du nun auch dieses EBook an andere verkaufst. Aber nicht nur zwischen der zweiten Variante und Eurem Business besteht eine frappierende Ähnlichkeit, sondern auch zu § 16 UWG und hier speziell Absatz 2, wo es heißt:
Wer es im geschäftlichen Verkehr unternimmt, Verbraucher zur Abnahme von Waren, Dienstleistungen oder Rechten durch das Versprechen zu veranlassen, sie würden entweder vom Veranstalter selbst oder von einem Dritten besondere Vorteile erlangen, wenn sie andere zum Abschluss gleichartiger Geschäfte veranlassen, die ihrerseits nach der Art dieser Werbung derartige Vorteile für eine entsprechende Werbung weiterer Abnehmer erlangen sollen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
Ich kann mir vorstellen, dass der eine oder andere nicht in böser Absicht in solche Systeme einsteigt. Aber Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#5

Beitrag So 9.09.2012, 17:58

Nach oben

Senior Member
Registriert: 18. Jul 2011
Beiträge: 140
x 97
ich hab noch eine seite gefunden, die erstellt wurde um ihrerseits da e-Book weiter zu verkaufen: erfolgreich-geld-online-verdienen.de

auffällig ist, dass diese seiten alle gleich oder sehr ähnlich aufgebaut sind, zumindest die, die speziell für dieses schneeballsystem geschaffen wurden. Das scheint die seite wohl schon mit dem e-book paket mitgeliefert zu werden.
heinrich hat geschrieben:Was ist denn Schneeballsystem? Darüber sollte der Schreiber sich einmal genauer informieren! :D
immer wieder lustig, wenn sich "unwissende" (bewusst vorsichtig ausgedrückt) über die, die wissen wovon sie reden noch lustig machen. aber nach der idiotensicheren erklärung von iceman01 sollte man annehmen, das nun auch der begriffsstutzigste einfaltspinsel begriffen hat, worum es geht. in diesem sinne solltest du heinrich dich mal informieren. wenn du nach lesen des letzten beitrags immer noch nicht verstanden hast was ein schneeballsystem ist und das du dich an einem beteiligst. hast du ein ernsthaftes verständnisproblem.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#6

Beitrag So 9.09.2012, 19:16

Nach oben

Gesperrt
Registriert: 25. Aug 2012
Beiträge: 5
Hallo,

Ab wann ist eine Seite eigentlich unseriös....!
Ich musste feststellen das in diesem Forum noch viele andere User
fröhlich um her Spammen und Werbung für sich und andere machen.

Ist mit Sicherheit nicht illegal.

Das System vom Geldfritz ist meiner Meinung nach einfach genial
schon aus dem Grund das es jeder verstehen kann. In diesem System
geht es nicht nur darum den Geldfritz Geld zu schenken. Es geht darum
mit Miniseiten oder auch Nischenseiten für andere Produkte zu werben.

Somit profitiert jeder davon, der jenige der für ein Produkt wirbt und
der Endverbraucher der das Produkt erhällt.

Beste Beispiel ist Amazon Das Unternehmen hatt schnell fest gestellt das
man im Internet mit Affiliate Marketing gut Geld verdienen kann und auch
davon Leben kann.

Bitte nicht mehr solche Aussagen wie zb. der Geldfritz sei unseriös....

*Link entfernt
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#7

Beitrag So 9.09.2012, 19:36

Nach oben

Senior Member
Registriert: 18. Jul 2011
Beiträge: 140
x 97
sag mal, liest du überhaupt was die anderen schreiben, bevor du los schreibst? Es ist doch bewiesen, das der geldfritz und du betrüger sind. was laberst du da noch von wegen "ist mit sicherheit nicht illegal". es ist betrug und strafbar was du da machst. es werden bis zu 2 jahren gefängnis angedroht. lesen und verstehen. kann doch so schwer nicht sein, wenn man nicht gerade ein vollidiot ist.

wenn ich das richtig in erinnerung habe, wurdest du hier im forum schon mehrere male wegen spam ermahnt und verwarnt. da finde ich es ja mutig von dir, hier schon wieder das gleiche zu machen.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#8

Beitrag So 9.09.2012, 20:36

Nach oben

Moderator
Registriert: 11. Apr 2007
Beiträge: 759
x 66
@gutefrage: Offensichtlich bist Du unbelehrbar oder merkbefreit oder beides. Trotzdem die Regeln eindeutig sind, was Eigenwerbung betrifft und trotzdem du bereits wegen dem unerlaubten Einstellen von Links zu Deiner ominösen Webseite 3 Mal ermahnt und schließlich verwarnt wurdest, machst Du so weiter. Offensichtlich möchtest Du eine Kraftprobe erzwingen und hier Deinen Willen durchsetzen. Eine solche Kraftprobe kannst Du nur verlieren. Du bist hiermit im Forum gesperrt, was das Verfassen von Beiträgen angeht. Frühestens nach 3 Monaten darfst Du um Aufhebung dieser Sperre bitten.

Was das Betreiben einer Webseite wie der Deinen betrifft, solltest Du im eigenen Interessen die gut gemeinten Ratschläge und die Argumente der anderen Beitragsersteller hier in diesem und in ähnlichen Themen lesen. Es wurde oft genug mit Argumenten schlüssig dargelegt, dass Euer Projekt sehr dem im UWG § 16 (2) genannten Tatbestand ähnelt oder gar entspricht. Entweder man kann das seinerseits mit schlüssigen Argumenten widerlegen oder man kann es nicht. Du konntest es bisher nicht ansatzweise, ja Du hast nicht einmal den Versuch unternommen. Alle Argumente beharrlich ignorieren und einfach stetig zu wiederholen, es sei nicht illegal, nur weil Du Dir so sehr wünschst, dass es legal ist, wird weder jemanden überzeugen, noch Deinen Wunsch in Erfüllung gehen lassen. Wir sind hier nicht im Märchenland.
Du möchtest Werbung hier im Forum oder bist an einer Zusammenarbeit interessiert? Dann siehe hier:
Im Forum werben | Zusammenarbeit
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#9

Beitrag Sa 3.11.2012, 20:07

Nach oben

New Member
Registriert: 3. Nov 2012
Beiträge: 1
:kopfwand: :hilfe:

Es ist 19:59Uhr... und immer noch Zeit genug für "Hallo wach"

Hallo liebe Foris,

und vielen Dank für "Hallo wach"!!
Ihr könntet meine Website und mein Impressum nun auch eigentlich in diesem Thread einfügen, ist aber vor ca 30Sekunden vom Netz gegangen...
Klar habe ich mir gedacht ich kaufe XYZ... da sind ja schon 4 Seiten mit dabei ole ole, ich mache bald Geld^^
Klaro habe ich mir auch gedacht...hm der Kerl legts aber schon noch sehr darauf an, geld mit dem Fritzen zu machen, wo er doch schon so viel mit AM verdient :D :???:

Nuja, ich muss sagen abgesehen von der unvorhergesehen Schneeballschlacht, die ich zum Glück bzw hoffentlich rechtzeitig beendet habe -.- (noch einmal Danke!) ist das Paket bzw der Inhalt schon super, ich denke auch ohne Webseite :zensur: hab ich nun genug wissen um mir eine echte und legale Miniseite zu erstellen und hoffentlich damit Geld zu machen.

Gruß,
Moena (die nun erstmal einen dicken Schock verarbeiten muss, da denkt man sich nix böses -.-)

  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#10

Beitrag Fr 7.12.2012, 21:43

Nach oben

New Member
Registriert: 3. Dez 2012
Beiträge: 3
Hallo...

also ich hab mich als unregistrierter User hierher verirrt und die Beiträge über den Fritzen gelesen und mich extra registriert um hier schreiben zu "dürfen". Danke dafür.

Weil, ich muss das mal loswerden hier:
Ich kann die Behauptung, dass der hier diskutierte Handel sei ein illegales Schneeballsystem absolut nicht nachvollziehen.

Vorab: ich stehe in keinster Weise mit dem Unternehmen in auch nur irgendeiner denkbaren Weise in Verbindung, lediglich habe ich das Ebook komplett lesen dürfen. Was ich daraus mache, ist letztlich meine Sache.
Ferner möchte ich hier auch nicht dafür, oder sonstwas, werben. Auch wenn es so klingt, ich werd mich hüten, meine Site zu posten oder das Buch hier aktiv zu bewerben - lediglich nur eine andere Sichtweise zeigen, insofern möglich.

Was hier weiter oben steht ist grundlegend falsch! Für jemanden der z.B. in dieses Business einsteigen möchte, sind diese Informationen in diesem Forum für das Thema hier äußerst irreführend und falsch sowie blockiert das jemanden, der das Business ernsthaft angehen möchte.

Sollte ich mich irren, und es ist beweisbar etwas illegales, was der Autor des umstrittenen Buches macht, will ich nix gegenteiliges behaupten.
Nur, beweisbar sollten die Thesen hier schon sein...

Um das mal klar zu stellen:

1. In dem Produkt wird in keinem Wort suggeriert, gedächtnisschwindend eingetrichtert, hypnothesiert weißmachend, oder mit sonst irgendwelchen psychologischen Tricks verlangt, dass man das Ebook weiterverkaufen muss! Allein dieser Tatbestand widerlegt es sei ein System illegaler Art.

2. Das es ein paar Seiten gleichen Inhalts sowie Domains gibt, ist nix anderes, als das die Leser die Ratschläge des Autors gefolgt sind - mehr nicht!
Und das mit einer eigenen freien Entscheidung, das Ebook zu empfehlen (was durchaus legitim ist)
Man muss es ja nicht tun - und wenn man es dann doch möchte gibts dafür ein eigenes Partnerprogramm.

3. Ich finde, die Idee dahinter nämlich interessant sowie ein wirklich einfach nachvollziehbares Konzept: man schreibt eine Anleitung, wie man im Online-Business einsteigen kann, mit Ideen und Anleitungen, egal welches Produkt man entweder selbst vermarktet, oder mithilfe eines Partnernetzwerk als Affiliate-Partner und erlernt dabei wie es funktionieren kann. Is das verboten? Nee... nich wirklich. Illegal? Nee.. wo denn?

Dass der Autor ein Konzept verkauft (sogar kostenlos als Leseprobe), und ein eigenes Partnerprogramm bewirbt, dieses als Einstiegsmöglichkeit anbietet, dazu noch nachvollziehbar leicht erklärt, ist doch das normalste von der Welt und in jedem noch so erdenklichen Sinne eines geschäftstüchtigen Bürgers. Von dieser Sorte gibts zuhauf, die das gleiche Konzept verfolgen. Der eine machts gut, der andere etwas... anders.

Diese Website hier ist doch auch nur eine großflächige Werbesite... was auch nicht schlimm ist. Aber man könnte Geldthemen.de als Testemonial nehmen und man könne behaupten es sei nach dem Konzept des Autors von Gf erschaffen! - das es nicht so ist, mag sein, ich wills ja nur mal als Vergleich aufstellen - nicht böse sein lieber Webmaster ;)

Dieses Forum ist übrigens das einzige was ich bislang ergoo"geld" habe (haha), was das Buch und den Handel dazu als negativ und illegal bewertet, und die Meinungen dazu sich leider im Netz verbreitet mit Verweis auf Geldthemen.de... so funktioniert halt die Meinungsmache. Aber welchen wissenschaftlichen Standpunkt hat dieses Forum eigentlich? Lebt es nur von Erfahrungen und Meinungen? Oder kann man hier auch mal etwas lehrreiches und beständiges lesen? Das ist nun nicht bösgemeint, aber die Infos auf der Hauptseite, bzw im Maincontentbereich sind doch auch nur zusammengesammelte Infos, die es seit Jahren gibt.

Ausserhalb vom Forum gibts auch nur "online-Geld-verdienen-Themen" - reine Werbeseite mit -zig Verweise auf Unternehmen... hat der Autor dazu etwa (auch) ein (e)Buch gekauft? Diese Vermutung lass ich jetzt mal stehen..

Es gibt sicherlich schwarze Schafe die die bestrittene Geschäftspratkika hier durchziehen, aber das eBook hier gehört definitv nicht dazu.


So.. nu zerpflückt meinen Beitrag ... oder löscht das Thema hier.. :)

Gruß Sim
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#11

Beitrag Sa 8.12.2012, 14:26

Nach oben

Senior Member
Registriert: 18. Jul 2011
Beiträge: 140
x 97
Simon hat geschrieben:Ich kann die Behauptung, dass der hier diskutierte Handel sei ein illegales Schneeballsystem absolut nicht nachvollziehen.
Es handelt sich eben nicht um eine bloße Behauptung, die es nachzuvollziehen gilt, sonder um eine schlüssige Argumentation. Nur ignorierst Du die Argumente und versuchst sie einfach wegzureden durch langatmiges bla bla, weil dir eben die Mittel zum Entkräften der Argumente fehlen. Das ist das Problem, welches man mit den allermeisten Schneeballroller hat... Sie wissen entweder gar nicht, wie ein Schneeballsystem definiert wird oder aber sie behaupten einfach das alles legal sei, da ja niemand mit vorgehaltener Pistole dazu gezwungen wird mitzumachen. Immer wieder behaupten Gründer, Teilnehmer und Förderer von Schneeballsystemen, es sei kein Schneeballsystem sondern ein legales Geschäft, da niemand dazu gezwungen wird teilzunehmen. Das ist absurd! Ein Schneeballsystem definiert sich nicht über eine erzwungene oder freiwillige Teilnahme. Die Struktur und die Art und Weise des Vertriebs, sowie das Produkt entscheiden darüber ob es ein seriöses Business ist oder ein Schneeballsystem. Ich empfehle hier nochmals das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) und hier den § 16 Strafbare Werbung zu studieren, auf den ja bereits im Eröffnungsposting von @sarah87 hingewiesen wurde und der dort sogar zitiert wurde. Wie alle Schneeballroller ignorierst Du sowohl diesen, also auch die Ausführungen von @iceman01 und die Beiträge und Aussagen aus dem Thread Der Geldfritz.com, den Du ja wohl auch gelesen haben wirst.

Also ich würde tippen, dass Du entweder der Geldfritz selbst bist, oder aber eben sehr deutlich mit diesem bzw. dessen Schneeballsystem im Zusammenhang stehst. Denn...
Simon hat geschrieben:Vorab: ich stehe in keinster Weise mit dem Unternehmen in auch nur irgendeiner denkbaren Weise in Verbindung...
So So... also ein völlig neutraler Beobachter, der sich hier im Forum registriert, um ein Produkt, mit welchem er in keiner Weise, sorry "in keinster Weise" und "in auch nur irgendeiner denkbaren Weise" in Zusammenhang steht zu verteidigen. Ja ja, ist klar... Hätte ich Dir fast geglaubt. Aber dann:
Simon hat geschrieben:...ich werd mich hüten, meine Site zu posten oder das Buch hier aktiv zu bewerben...
Daraus geht ja eindeutig hervor, dass Du eine Seite hast, auf der dieses ebook ebenfalls beworben wird. Nun ja, häufig nimmt man es mit der Wahrheit nicht so genau in dieser Branche.
Simon hat geschrieben:Was hier weiter oben steht ist grundlegend falsch! Für jemanden der z.B. in dieses Business einsteigen möchte, sind diese Informationen in diesem Forum für das Thema hier äußerst irreführend und falsch sowie blockiert das jemanden, der das Business ernsthaft angehen möchte.
Meiner Ansicht nach sind die Argumente derer die der Ansicht sind es handelt sich um ein Schneeballsystem absolut überzeugend. Währenddessen sehe ich nicht ein einziges Argument der Befürworter und Mittäter. Immer wieder zu sagen: "Was Ihr sagt ist grundlegend falsch" und dabei diese Argumente der Gegenseite ignorieren, unterstreicht nur zusätzlich die Richtigkeit dieser Argumente.
Simon hat geschrieben:Sollte ich mich irren, und es ist beweisbar etwas illegales, was der Autor des umstrittenen Buches macht, will ich nix gegenteiliges behaupten.
Nur, beweisbar sollten die Thesen hier schon sein...
Ob man das gesagte nun als Beweis ansehen möchte oder nicht, bleibt doch auch jedem selbst überlassen. Ich sehen es als bewiesen an, dass es sich um ein Schneeballsystem handelt. Aber selbst wenn man wohlwollend annimmt, dass es nicht als bewiesen gilt, so ist es doch zumindest absolut plausibel und mit Argumenten begründet worden. Das Ihr an keiner Stelle diese Argumente entkräftet, ja sogar nicht mal auf diese Argumente eingeht und versucht sie zu entkräften... Das, ist der schwerwiegendste Beweis in meinen Augen. Das zeigt mir dass Ihr eben gar keine Möglichkeiten habt das zu entkräften, eben weil es wahr ist. So bleibt Euch nur, immer wieder zu wiederholen, "Was Ihr sagt stimmt nicht" und "Niemand wird gezwungen uns sein Geld zu schenken", was allerdings recht dünn ist. Oft ist ja auch der Wunsch der Vater des Gedankens. Deshalb legen Betreiber und Helfer von Schneeballsystemen das ganze eben ganz anders aus... so dass es ihnen passt. Gegen alle Argumente verschließen sie sich. Für viele ist es nicht möglich sich mit den Argumenten auseinanderzusetzen, weil sie einfach glauben wollen, ihre Einnahmequelle ist legal, weil die Leute, denen man das Geld abnimmt dieses ja freiwillig überweisen. Aber es gibt auch Leute wie @Moena, die sich eben doch damit auseinandersetzt. Obwohl @Moena ebenfalls bereits eine Webseite erstellt hat um ein "Schneeball" von vielen in diesem System zu werden, hat sie noch rechtzeitig umgedacht und ihre Webseite vom Netz genommen. Vielleicht hat sie das auch gerade durch diese Community, was ja dann immerhin ein Erfolg war und eine Bestätigung für die Wichtigkeit solcher Foren, wo nicht für jedes halbseidene System geworben wird, sondern solche Systeme objektiv betrachtet werden. Betrachtet nicht vom Forum selbst, auch nicht von einer einzigen Person, wie etwa dem Betreiber, sondern durch eine Vielzahl von Personen. § 16 UWG

Simon hat geschrieben:1. In dem Produkt wird in keinem Wort suggeriert, gedächtnisschwindend eingetrichtert, hypnothesiert weißmachend, oder mit sonst irgendwelchen psychologischen Tricks verlangt, dass man das Ebook weiterverkaufen muss! Allein dieser Tatbestand widerlegt es sei ein System illegaler Art.

2. Das es ein paar Seiten gleichen Inhalts sowie Domains gibt, ist nix anderes, als das die Leser die Ratschläge des Autors gefolgt sind - mehr nicht!
Und das mit einer eigenen freien Entscheidung, das Ebook zu empfehlen (was durchaus legitim ist)
Man muss es ja nicht tun - und wenn man es dann doch möchte gibts dafür ein eigenes Partnerprogramm.
Es wird niemand gezwungen, na und? Zwang ist auch nicht massgeblich um ein Schneeballsystem als solches zu definieren. Es wird im § 16 UWG das Wort Zwang nicht einmal erwähnt. Wäre die Teilnahme erzwungen, käme der Tatbestand der Nötigung zusätzlich ins Spiel. Aber das Resultat ist jedenfalls, dass das eBook vom Leser an den nächsten Leser verkauft wird, der es wiederum an einen neuen Leser verkauft... Und die meisten dieser Verkäufer machen nichts anderes bzw ist der Verkauf dieses Ebook Ihr Hauptgeschäft. Womit alle Kriterien für die Definition als Schneeballsystem zu 100% erfüllt sind.
Simon hat geschrieben:3. Ich finde, die Idee dahinter nämlich interessant sowie ein wirklich einfach nachvollziehbares Konzept: man schreibt eine Anleitung, wie man im Online-Business einsteigen kann, mit Ideen und Anleitungen, egal welches Produkt man entweder selbst vermarktet, oder mithilfe eines Partnernetzwerk als Affiliate-Partner und erlernt dabei wie es funktionieren kann. Is das verboten? Nee... nich wirklich. Illegal? Nee.. wo denn?
Wenn diese Anleitung das Produkt ist oder zumindest hauptsächlich oder im erheblichen Umfang das Produkt ist, ist es verboten und auch illegal. Und das ist bei Euch unzweifelhaft und ganz offensichtlich der Fall. Was ja auch die ausgestiegende Monea bestätigt. Auch sie sollte diese Anleitung ihrerseits verkaufen. Ich empfehle zum wiederholten Male die Lektüre des von Euch beharrlich ignorierten § 16 UWG.
Simon hat geschrieben:Dass der Autor ein Konzept verkauft (sogar kostenlos als Leseprobe), und ein eigenes Partnerprogramm bewirbt, dieses als Einstiegsmöglichkeit anbietet, dazu noch nachvollziehbar leicht erklärt, ist doch das normalste von der Welt und in jedem noch so erdenklichen Sinne eines geschäftstüchtigen Bürgers. Von dieser Sorte gibts zuhauf, die das gleiche Konzept verfolgen. Der eine machts gut, der andere etwas... anders.
Siehe meine Antwort auf das vorherige Zitat!
Simon hat geschrieben:Diese Website hier ist doch auch nur eine großflächige Werbesite... was auch nicht schlimm ist. Aber man könnte Geldthemen.de als Testemonial nehmen und man könne behaupten es sei nach dem Konzept des Autors von Gf erschaffen! - das es nicht so ist, mag sein, ich wills ja nur mal als Vergleich aufstellen - nicht böse sein lieber Webmaster ;)
Keine Ahnung, weshalb Du nun auf die Webseite geldthemen.de hier zu sprechen kommst. Steht sie in irgend einem Zusammenhang mit einem Schneeballsystem, so dass sie beispielgebend herangezogen werden könnte? Das Du behauptest sie sei nach dem Konzept des geldfritzen erschaffen ist derart absurd, dass ich geneigt bin an Deinem Verstand zu zweifeln. Ist Eure Hilflosigkeit so groß, dass Ihr mit derart abstrusen Behauptungen versucht zu punkten? Da kann nicht gelingen. Damit schießt Ihr euch nur wiederholt selbst ins Knie. Übrigens gibt es die Webseite geldthemen.de schon deutlich länger als Eure Abzockersystem. Im Gegenteil könnte man eher annehmen, das Geldfritz Informationen, wie Sie kostenlos auf Webseiten wie dieser zur Verfügung stehen in ein eBook verpackt, um damit möglichst viel Kohle zu machen.
Simon hat geschrieben:Dieses Forum ist übrigens das einzige was ich bislang ergoo"geld" habe (haha), was das Buch und den Handel dazu als negativ und illegal bewertet, und die Meinungen dazu sich leider im Netz verbreitet mit Verweis auf Geldthemen.de... so funktioniert halt die Meinungsmache.
Das ist eben das Problem mit Schneeballsystemen. Eine Flut von Teilnehmern überflutet das Netz mit Satelliten-Webseiten und Postings in Fremdforen, in denen das "Produkt" angepriesen wird als das Allheilmittel gegen was auch immer. Da gehen kritische Stimme in der Masse oft unter. Genau deshalb bin ich froh, dass es ein Forum wie dieses gibt, welches einigermaßen groß ist eine so starke Kraft hat, dass es zumindest wahrgenommen wird. Einer der Gründe dafür mag sein, dass hier eben unabhängige Meinungen vertreten werden und von Spammern, Referal- und Provisionsjägern beworbene Produkte hinterfragt werden. Ich bin den Betreibern von geldthemen.de dankbar, dass Sie hier einer unabhängige Community eine Chance geben. Denn die meisten anderen Foren gehen einen anderen Weg. Dort werden kritische Meinungen meist unterdrückt und im Gegenteil jedes Produkt und System beworben, egal wie unseriös es ist. Das ist eben ein sehr lukrativer Weg, welcher dem Betreiber eines solchen Forums eine Menge Geld einbringt. Deshalb ist meine Anerkennung für die Betreiber dieses Forums, welche einen anderen Weg gehen, auch wenn dies eben nicht eben lukrativ ist.
Simon hat geschrieben:Aber welchen wissenschaftlichen Standpunkt hat dieses Forum eigentlich? Lebt es nur von Erfahrungen und Meinungen? Oder kann man hier auch mal etwas lehrreiches und beständiges lesen?
Was? Wie? Was für einen wissenschaftlichen Standpunkt? Ein Forum ist eine Community, die natürlich von Meinungen und den Erfahrungen der Mitglieder lebt. Das Forum selbst hat keinen Standpunkt. Es ist eine Plattform, in welcher Menschen kommunizieren und ihre Meinungen und Erfahrungen publizieren und darüber diskutieren. Wie bitte kann ein Forum als solches einen Standpunkt haben und vertreten. ich glaube Du hast grundsätzlich nicht verstanden, was ein Forum, auch Board genannt, darstellt. Das geht auch aus Deinen sonstigen Aussagen an anderer Stelle in Deinem Beitrag hervor. Ein Forum ist kein Individuum und hat selbst keine eigene Meinung und auch kein Bewusstsein.
Simon hat geschrieben:Das ist nun nicht bösgemeint, aber die Infos auf der Hauptseite, bzw im Maincontentbereich sind doch auch nur zusammengesammelte Infos, die es seit Jahren gibt.
Da kann jeder seine eigene Meinung haben, ich habe da eine andere. Aber ich gönne Dir Deine und möchte deshalb auch gar nicht dagegen argumentieren. Wie nützlich die dortigen Informationen sind liegt eben im Auge des Betrachters und mag abhängig sein von dessen Interessen. Entscheidend ist, das dort niemand über den Tisch gezogen wird und dass nicht mit einem illegalen Schneeballsystem versucht wird Geld zu machen. Deshalb verstehe ich auch nicht, warum Du die Diskussion vom Schneeballsystem geldfritz.com und den Hunderten Satelliten-Webseiten zu geldfritz.com auf diese Webseite umlenken möchtest. Das heißt, ich verstehe es schon, nur halte ich es für mehr als unangebracht. Ein solches Ablenkungsmanöver hat kaum eine Chance erfolgreich zu sein, sonder ist eher ein weiterer beweis für den Mangel an Gegenargumenten.[/quote]
Simon hat geschrieben:Ausserhalb vom Forum gibts auch nur "online-Geld-verdienen-Themen" - reine Werbeseite mit -zig Verweise auf Unternehmen... hat der Autor dazu etwa (auch) ein (e)Buch gekauft? Diese Vermutung lass ich jetzt mal stehen..
Wie die Autoren, Redakteure, Betreiber oder wer auch immer für die Inhalte von geldthemen.de zusammengetragen haben steht ja wohl kaum in irgend einem Zusammenhang mit dem Betreiben eines Schneeballsystems. Ich konnte kein Produkt finden, welches irgendwo zum Kauf angeboten wird, so dass sich erst gar nicht die Frage stellt, ob sich hier irgendwo ein getarntes Schneeballsystem verbirgt. Sicher könnten die Macher von geldthemen.de auch alle Inhalte in ein eBook packen und das dann verkaufen. Das wäre auch nicht einmal verwerflich oder illegal. Erst wenn es auf die Art unter die Leute gebracht wird, wie es geldfritz tut, wäre es das. Aber wie gesagt, da nichts verkauft wird, ist es vollkommen absurd, dass Du das als vergleich anbringst. Wie übrigens 99% des von Dir gesagten.

Simon hat geschrieben:So.. nu zerpflückt meinen Beitrag ...
Das verstehst Du wahrscheinlich darunter, wenn Deine bloßen Behauptungen erneut mit Argumenten entkräftet werden.
Simon hat geschrieben:löscht das Thema hier..
Das könnte Dir natürlich so gefallen. Besonders, da Du ja "in keinster Weise mit dem Unternehmen in auch nur irgendeiner denkbaren Weise in Verbindung" stehst. :lachtot:

  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#12

Beitrag Sa 8.12.2012, 15:29

Nach oben

Member
Registriert: 23. Jul 2012
Beiträge: 83
x 5
Simon hat geschrieben:Es gibt sicherlich schwarze Schafe die die bestrittene Geschäftspratkika hier durchziehen, aber das eBook hier gehört definitv nicht dazu.
Das sehe ich aber ganz anders. Wenn ich mir alle Beiträge hier so ansehe, halte ich genau dies für das betreffend ebook von Geldfritz bewiesen.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#13

Beitrag Sa 8.12.2012, 20:11

Nach oben

New Member
Registriert: 3. Dez 2012
Beiträge: 3
Okay... offensichtlich hat man das Zerpflücken wörtlich genommen.. ok.. da ich grad Zeit hab, tu ich das auch mal.. danach werd ich mich hier wohl nich noch mal dazu äußern (wollen und können) und überlass es jedem, der sich genau wie ich hierher verirrt hat, sich seine eigene Meinung dazu zu bilden.

kohlibri, du verdienst einen Orden in der Kategorie "Der beste Tatsachenverdreher auf dem Planet Erde"
kohlbribri hat geschrieben: Es handelt sich eben nicht um eine bloße Behauptung, die es nachzuvollziehen gilt, sonder um eine schlüssige Argumentation.
Schlüssig? Wo is das denn bitte schlüssig? Das ist nach wie vor eine Behauptung die nicht stimmt.. ansonsten: Beweise bitte - der Verweis auf den TE ist kein Beweis.
kohlbribri hat geschrieben: Nur ignorierst Du die Argumente und versuchst sie einfach wegzureden durch langatmiges bla bla, weil dir eben die Mittel zum Entkräften der Argumente fehlen.
Die Mittel zum Entkräften kannst du vielleicht nicht erkennen... Du beharrst ja förmlich darauf, deine bzw. die Behauptung des TE zu untermauern. Wieso kaufst du dir nicht einfach mal das Buch (oh gott, was sage ich da...) - lesen scheinst du ja zu können... dann wirste sehen, dass genau du Unrecht hast.. aber eher friert die Hölle zu, als das du dich mal vernünftig aufklärst.
kohlbribri hat geschrieben: Also ich würde tippen, dass Du entweder der Geldfritz selbst bist, oder aber eben sehr deutlich mit diesem bzw. dessen Schneeballsystem im Zusammenhang stehst.
Falsch... ich hab nur das Buch gelesen und finde dass was hier als Threaderöffnung behauptet wird als nicht richtig. Es gibt nur eine bloße Vermutung, den ein oder anderen Verdacht dass es sich um ein illegales Netzwerk handeln könnte. Mit meinem Beitrag habe ich versucht die Behauptung zu widerlegen. Aber anscheinend bist es genau du, kohlibri, der genau das ignoriert und beharrst weiterhin darauf, irgendwelche "Vermutungen" in einen Ist-Zustand zu drehen. Dabei erkennt man dass du dich lediglich an Reaktionen von anderern Usern beruhst (z.B. die Dame, die nu glaubt es ist illegal, und ihre Seiten vom Netz nimmt) derer Glaube dessen sich aber nur auf eine kraftlose Behauptung beruht. Das ist eine traurige Realität.
kohlbribri hat geschrieben: Meiner Ansicht nach sind die Argumente derer die der Ansicht sind es handelt sich um ein Schneeballsystem absolut überzeugend
Welche genau? Das man ein Partnerprogramm bewirbt? *auf-kohlibri-zeig-und-tot-lach* :lachtot:
kohlbribri hat geschrieben: Währenddessen sehe ich nicht ein einziges Argument der Befürworter und Mittäter.
Die wirst auch niemals sehen, weil du genau das ständig vor deinem geistigen Auge ausblendest. Du bist ja nicht mal in der Lage eine neue Ansicht eines Users zu überprüfen, oder zu "testen"... geschweige denn diskussionsfähig. Deine Argumentation dreht sich immer wieder darum, dass du das ständig behauptest, dass du recht haben willst und jeder, wirklich jeder, der sich hier die Mühe macht, den Quatsch hier zu diskutieren, der was gegenteiliges behauptet gleich zum System dazugehört... ich will den Geldfritz mit Sicherheit nicht verteidigen.. was der macht ist auch nicht mit meinen Aufgaben verbunden, ob ich das Buch nu empfehle oder nicht, ist meine Sache. Ich weiß das man es ohne schlechten Gewissen tun kann. Und an geeignetenWerbeplätzen werd ich das auch tun können, oder eben nicht. Oh, ich bin böse und werfe mit ballistisch-kristallinen h2O-Molekülen um mich. Was mich hier nur in diesem Forum tierisch aufregt, dass hier so Gehirnakrobaten wir Du, kohlibri, rumeiern und geistigen Dünnschiss verbreiten, unbewiesen und aufbauend auf irgendeinen "Verdacht"
Allein die Aussage, dass es ein Hauptgeschäft darstellen soll, belegt doch dass du absolut keine Ahnung hast, worüber du überhaupt schreibst.

Geldfritz ist nur ein Strategievorschlag, ähnlich wie ein Kochbuch welches Vorschläge für ein leckeres Gericht enthält.. obs nu schmeckt liegt bekanntlich am Koch. Und es erklärt wie Affiliate-Marketing funktioniert. Genau wie alle anderen Marketer die ihre Strategie "empfehlen" - davon gibts es mehrere Marketer. Geldfritz ist nur eine davon - nur mit einer Starthilfe-Website für das eigene Partnerprogramm, was andere evtl. nicht anbieten. Is das nu deutlich genug?

Das du die Tatsachen nicht erkennst, verdrehst und eine Richtigstellung komplett ignorierst, beweist folgender Kommentar:
kohlbribri hat geschrieben:... das Resultat ist jedenfalls, dass das eBook vom Leser an den nächsten Leser verkauft wird, der es wiederum an einen neuen Leser verkauft... Und die meisten dieser Verkäufer machen nichts anderes bzw ist der Verkauf dieses Ebook Ihr Hauptgeschäft. Womit alle Kriterien für die Definition als Schneeballsystem zu 100% erfüllt sind.
Was ist denn wenn ich dieses Buch nu nicht verkaufe? Was ist, wenn mir lediglich nur das Konzept, welches sich zu 99,9% um allegemeines Affiliate konzentriert, im Buch zusagt, ich mich aber auf ein komplett anderem Geschäftsfeld als "geld-verdienen-im-internet" bewege? Bin ich dann immer noch ein Mitglied der suggerierten Schneeballschlacht? Denk mal bitte darüber nach... ich habe erwähnt in meinem ersten Beitrag, dass die Ebookempfehlung von Geldfritz nix anderes ist, als eine Starthilfe vom Autor in das erste Partnerprogramm einzusteigen.. was is denn daran so schwer zu verstehen? In dem Buch geht es um nix anderes als "Affiliate-Marketing", wie es funktioniert und was man dabei beachten sollte. Geldthemen.de ist eben solch eine Seite die sich mit Affiliate-Marketing befasst und versucht Infos zu streuen. Aber mit dieser eröffneten Diskussion hier stellt man den kompletten Vertriebskanal Affiliate-Marketing in Frage und behauptet, das das alles ein Schneeballsystem darstellt... Klärt euch verdammt noch mal auf was ein Schneeballsystem wirklich ist!
kohlbribri hat geschrieben: ...wenn diese Anleitung das Produkt ist oder zumindest hauptsächlich oder im erheblichen Umfang das Produkt ist, ist es verboten und auch illegal. Und das ist bei Euch unzweifelhaft und ganz offensichtlich der Fall. Was ja auch die ausgestiegende Monea bestätigt. Auch sie sollte diese Anleitung ihrerseits verkaufen. Ich empfehle zum wiederholten Male die Lektüre des von Euch beharrlich ignorierten § 16 UWG.
Und schon wieder was verdreht... Die Anleitung ist nicht das Produkt im Sinne des §16 UWG. Das Produkt stellt eine Anleitung im Affiliate-Marketing dar. Nicht für ein Schneeballsystem...
kohlbribri hat geschrieben: Keine Ahnung, weshalb Du nun auf die Webseite geldthemen.de hier zu sprechen kommst. Steht sie in irgend einem Zusammenhang mit einem Schneeballsystem so dass sie beispielgebend herangezogen werden könnte?
Nein. Hab ich auch nie behauptet. Hab nur gesagt, dass das hier auch nur ne Werbeseite ist... der Tatsachenverdreher hat hier wieder zugeschlagen. Auch hab ich es niemals behauptet, sie sei nach dem Konzept von Geldfritz geschaffen worden.. ich hab nur gesagt, dass man es vermuten könnte. Weil eben genau darum gehts in dem Gf-Ebook: "Wie baue ich eine (egal welche) Affiliate-Seite auf" und nicht "Wie verkaufe ich am besten das Ebook "Geldfritz"! Ebenso wenig steht da auch drin, dass Geldfritz eine Allheillösung für Alles darstellt. Mein Vorteil zu deiner Argumention: ich weiß was drin steht.

Einen hab ich noch:
kohlbribri hat geschrieben:Das verstehst Du wahrscheinlich darunter, wenn Deine bloßen Behauptungen erneut mit Argumenten entkräftet werden.
Statt "entkräftet" trifft "kohlibrisch-verdreht" eher zu- bei dir funktioniert die Kuckucksuhr vermutlich nach der Zeit, die man hinter dem Mond messen tut.. :lachtot:
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#14

Beitrag So 9.12.2012, 03:41

Nach oben

Old Member
Registriert: 11. Apr 2007
Beiträge: 455
x 259
Und wieder ein Beitrag, der kein einziges Argument enthält aber dafür jede Menge Beleidigungen und Lügen. Der Tatsachenverdreher bist Du Simon.
Simon hat geschrieben:
kohlbribri hat geschrieben:... das Resultat ist jedenfalls, dass das eBook vom Leser an den nächsten Leser verkauft wird, der es wiederum an einen neuen Leser verkauft... Und die meisten dieser Verkäufer machen nichts anderes bzw ist der Verkauf dieses Ebook Ihr Hauptgeschäft. Womit alle Kriterien für die Definition als Schneeballsystem zu 100% erfüllt sind.
Was ist denn wenn ich dieses Buch nu nicht verkaufe? Was ist, wenn mir lediglich nur das Konzept, welches sich zu 99,9% um allegemeines Affiliate konzentriert, im Buch zusagt, ich mich aber auf ein komplett anderem Geschäftsfeld als "geld-verdienen-im-internet" bewege?
wenn ja wenn... wenn dann wäre alles ganz anders. Aber so ist es nun mal nicht. Wie es schon mehrfach gesagt wurde und wie es auch die hohe Zahl der Leser des EBooks, die nach dem lesen das EBook ihrerseits verscherbeln wollen, beweist. Und die meisten davon machen allem Anschein nach nichts anderes als zu versuchen das EBook zu verhökern. "Wer es im geschäftlichen Verkehr unternimmt, Verbraucher zur Abnahme von Waren, Dienstleistungen oder Rechten durch das Versprechen zu veranlassen, sie würden entweder vom Veranstalter selbst oder von einem Dritten besondere Vorteile erlangen, wenn sie andere zum Abschluss gleichartiger Geschäfte veranlassen, die ihrerseits nach der Art dieser Werbung derartige Vorteile für eine entsprechende Werbung weiterer Abnehmer erlangen sollen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft."
Simon hat geschrieben:
kohlbribri hat geschrieben: ...wenn diese Anleitung das Produkt ist oder zumindest hauptsächlich oder im erheblichen Umfang das Produkt ist, ist es verboten und auch illegal. Und das ist bei Euch unzweifelhaft und ganz offensichtlich der Fall. Was ja auch die ausgestiegende Monea bestätigt. Auch sie sollte diese Anleitung ihrerseits verkaufen. Ich empfehle zum wiederholten Male die Lektüre des von Euch beharrlich ignorierten § 16 UWG.
Und schon wieder was verdreht... Die Anleitung ist nicht das Produkt im Sinne des §16 UWG. Das Produkt stellt eine Anleitung im Affiliate-Marketing dar. Nicht für ein Schneeballsystem...
Und sie ist es für die meisten Käufer ja eben doch, wie man ja sieht. Der Umstand, den ich auf Dein vorheriges Zitat nannte und der hier schon von anderen vielfach genannt wurde, belegt das ja ganz eindeutig. Egal wie sehr Du das bestreitest.

Noch ein Punkt der nicht seriös ist. Der massive Spam, der im Zusammenhang mit dem Vertrieb dieses sogenannten EBooks auftritt rechtfertigt meiner Ansicht schon allein eine Platzierung in der schwarzen Liste. So etwas ist unseriös! Allerdings wiegen die anderen Umstände weitaus schwerer.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#15

Beitrag So 9.12.2012, 04:24

Nach oben

New Member
Registriert: 3. Dez 2012
Beiträge: 3
P.S. in diesen Forum kann man nicht vernünftig diskutieren. Zwar wollte ich nich noch mal posten... aber ich konnt nich anders. Ich fühlt euch wohl stark mit eurer Kraft der Community was? Ihr lügt und verdreht Tatsachen und unterstellt Sachen bis sich die Balken biegen... naja, in einem Forum dass sich hauptsächlich mit Paidmailern beschäftigt (höchste Beitragsquote hier) kann man wohl auch kein normales Niveau erwarten..

so.. nu werdet glücklich in eurem Leben.. ich für meinen Teil verschwinde hier.. tschö

  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#16

Beitrag So 9.12.2012, 12:57

Nach oben

New Member
Registriert: 11. Apr 2007
Beiträge: 9
Also ich kenne das e-Book nicht und habe mir jetzt auch nicht die Mühe gemacht die ganzen Webseiten wie geldfritz.com und die dazugehörigen, die das e-Book wohl bewerben zu studieren. Ich habe mich nie für dieses e-Book interessiert, weil ich allgemein der Meinung bin, alle Informationen die ein solches kostenpflichtiges e-Book liefert, finden sich auch kostenlos im Internet, wenn man denn in der Lage ist eine Suchmaschine zu bedienen und auch auf Seiten wie geldthemen.de.

Das Thema habe ich trotzdem verfolgt, weil ich es amüsant finde, auf welche Art und Weise hier diskutiert wird. Wie gesagt, ohne voreingenommen zu sein fällt mir doch auf, dass von einer Seite vernünftig diskutiert wird, konkrete Hinweise gegeben werden, das gesagte begründet und/oder untermauert wird, während sich die andere Seite darauf beschränkt, das alles als unwahr zu bezeichnen, ohne aber auch nur ansatzweise auf die Punkte einzugehen. Jeder einzelne Punkt der gegen das Geldfritz Netzwerk vorgebracht wurde bleibt unbeantwortet, man geht überhaupt nicht darauf ein, man ignoriert diese Punkte einfach. Satt dessen lese ich nur immer wieder Bekräftigungen, alles gegen Geldfritz Vorgebrachte sei unwahr, Beleidigungen gegen die Mitglieder des Forums, gegen das Forum selbst und gegen die Betreiber des Forums.

Ohne das e-Book, den Geldfritz und die Struktur des Netzwerks rund um dieses e-Books zu kennen, muss ich auf Grund dieser Diskussion hier, bei der von Seiten der Kritiker sachlich und überzeugend, mit Argumenten untermauert, die Ansicht vertreten wird es handelt sich um ein Schneeballsystem, während die Seite der Befürworter kaum etwas bis gar nicht entgegenzusetzen hat, eingestehen, dass überzeugt bin, dass die Vorwürfe zutreffen.

Beispielgebend für die Situation ist der letzte Beitrag von Simon, der erneut ohne auf die Aussagen der Vorredner einzugehen beleidigend wird und wild um sich beißt. Das lässt Hilflosigkeit erkennen, welche eben aus dem Mangel an Argumenten herrührt. Wenn man der Wahrheit nichts entgegenzusetzen hat, wird man oft unsachlich und ausfallend. Da kann man hier sehr schön beobachten.
Simon hat geschrieben:in diesen Forum kann man nicht vernünftig diskutieren
Du lieber Simon kannst hier nicht vernünftig diskutieren. Das hast Du sehr anschaulich unter Beweis gestellt.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#17

Beitrag So 9.12.2012, 13:48

Nach oben

Member
Registriert: 18. Jul 2011
Beiträge: 74
x 6
Kontaktdaten:
Übrigens, was den SPAM angeht; ist dieser mir in den letzten Wochen und Monaten auch schon mehrfach aufgefallen. Das schießen Webseiten wie die oben genannten, die eigens zum Bewerben und Weiterverkaufen des Geldfritz Ebooks erstellt wurden wie Pilze aus dem Boden. Das allein ist schon ein Indiz für ein Schneeballsystem. Kein Beweis, aber ein sicheres Indiz. Denn das eine Domain registriert wird und eine Webseite eingerichtet, eigens um ein einziges Produkt zu bewerben ist normalerweise im seriösen Affiliate-Marketing nicht üblich. Auch ist es nicht im Sinne der Nutzbarkeit des Internet, Webseiten zu erstellen, die einzig und allein dem Zwecke der Werbung dienen. Außer das diese Flut an Webseiten des Geldfritz-Netzwerks dem Leser rät, "Kauft dieses tolle Ebook", gibt es keine brauchbaren Informationen.

Ich habe das Ebook ebenfalls nicht gelesen. Aber was Käufer des Werkes berichten, sagt mir, dass die Informationen darin für normales Affiliate-Marketing unbrauchbar oder aber zumindest ungeeignet sind. Auch wenn gesagt wird, die Methoden lassen sich auf alle Formen des Affiliate-Marketing anwenden, so meine ich, das die Methoden eher auf den Vertrieb des Geldfritz Ebook zugeschnitten sind. Die These, sogenannte Miniseiten einzig zum Bewerben eines Produkts zu erstellen halte ich falsch. Nur für die Gründer von Schneeballsystemen ist sie sehr gut geeignet, da sich durch die vielen Jünger schnell ein großes Netzwerk bildet, welches das Produkt bewirbt, so dass dem Gründer des Schneeballsystems schnell viel Geld ins System gespült wird. Auf der Strecke bleiben die meisten der Teilnehmer, die versuchen das Ebook zu verkaufen. Das wird aber immer schwerer, da der Markt sehr schnell gesättigt ist. Auch ein absolut typisches Zeichen für ein Schneeballsystem.

Wer seriös mit Webseiten Geld verdienen möchte und das nachhaltig, sollte eben nicht auf solche Miniseiten für die massiv gespammt werden muss setzen, sondern solche Webseiten erstellen, die mit nützlichen Informationen interessiert Leser anziehen und auch eine gute Position in Suchmaschinen erreichen. Seriöse Webmaster setzen auf Nachhaltigkeit.

Ich halte das Geldfritz-Ebook nicht nur für das Alibi-Produkt eines Schneeballsystems, sondern ich halte es auch für fachlich unbrauchbar, nicht oder kaum geeignet nützliche Informationen zu vermitteln. Bestenfalls lernt man daraus, wie man zum Nutzen des Geldfritzen viel Zeit und unter Umständen auch Geld in ein nicht nachhaltiges, wahrscheinlich sogar strafbares Projekt investiert. Dazu erwähne ich nochmals den § 16 UWG, den ich hier für äußerst zutreffend hallte, das das Ebook nur der Verschleierung des Schneeballsystems zu dienen scheint.

Und nein, liebe Jünger des Geldfritzen, ich werde das Ebook nicht kaufen. Ich habe von bekannten und aus dem Internet ein ausreichend aussagekräftiges Bild vom Inhalt und Zweck des Ebooks.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#18

Beitrag Sa 22.12.2012, 15:12

Nach oben

New Member
Registriert: 22. Dez 2012
Beiträge: 5
Hallo Zusammen,
nachdem ich den Artikel gelesen habe, habe ich etwas recherchiert. Ich bin in dem Falle für nicht illegal, warum zeige ich auf. Es gibt einige Marketingkonzepte wie MLM, Empfehlungsmarketing die dem Schneeballsystem dem Anschein nach manchmal ähneln. Diese sind aber absolut keine Schneeballsysteme, was aber auf den ersten Blick nicht einfach zu sehen ist. Man muss hier jeden Fall differenziert betrachten. Zu den Ebooks die zum Thema Geld verdienen angeboten werden sei es das Geldfritz Komplettpaket, der Reiche Sack usw. muss man sagen es sind keine Schneeballsysteme. Aus diesen Gründen:

1. Es wird keine Beitrittsgebühr zu einem Club/Community/Verein fällig, in dem es nur darum geht wieder eine Beitrittsgebühr von anderen zu verlangen ohne einen Mehrwert(Produkt) für das Geld zu erhalten. -> kein Schneeballsystem

2. Das Produkt(in diesem Fall Ebooks) wird dem Kunden nicht teurer angeboten wie dem Empfehler. Das heißt Kunde und Empfehler bezahlen das Gleiche. Im Schneeballsystem bezahlt Person 1 z.B. 10€, Person 2(von 1 geworben) 11€, Person 3 (von 2 geworben) 12€ usw.. Den Letzten beißen die Hunde bei diesem System, da der Preis zum Schluss zu hoch wird und keiner mehr den verlangten Preis bezahlt. -> kein Schneeballsystem

3. Die oben genannten Produkte werden nicht zu einem Wucherpreis angeboten. Der Preis entspricht dem üblichen Marktwert, wenn man sich Ebooks anschaut mit gleichem Inhalt kosten diese also etwa genauso viel. Richtige Bücher mit dem gleichen Thema Affiliate Marketing sind meist im selben Preissegment angesiedelt oder manche auch darüber, siehe großer online Buchshop. Sprich normaler Preis für die Bücher. -> kein Schneeballsystem

4. Die Ebooks werden nicht hauptsächlich verkauft um durch Weiterempfehlung der selben Ebooks Geld zu verdienen sondern diese werden verkauft um über das Empfehlungsmarketing zu informieren bzw. aufzuzeigen wie man mit dieser Art von Marketing Geld verdienen kann. Das heißt das die Bücher nicht damit angepriesen werden: Kaufe das Ebook und verkaufe es anderen und verdiene dabei, sondern: Kaufe das Ebook und lerne Empfehlungsmarketing mit allen möglichen Produkten richtig durchzuführen. Vor dem Kauf wird also nicht festgelegt, dass man nach dem Kauf dieses Ebook wieder verkaufen muss. Man muss es außerdem auch nicht, das kann man zwar aber im Sinne des normalen Empfehlungsmarketings und es ist kein Muss. Genauso gut kann man mit den Infos der Ebooks andere Homepages gestalten. Laut Geldfritz Homepage liegen einige Verkaufsseiten zum Bewerben des Produktes bei, diese werden sicher auch als Beispiele für Anwendungen genannt aber benutzen muss diese keiner.
-> kein Schneeballsystem

5. Aus Punkt 4 folgt, dass das Produkt auch für Personen nützlich ist, die das Ebook nicht weiterempfehlen wollen. Sprich es gibt auch Personen die das Produkt kaufen, mit den Infos arbeiten oder sich nur informieren und es nicht weiterempfehlen. Das Produkt wird also hauptsächlich wegen des Informationsinhaltes gekauft und nicht um es dann wieder weiterzuempfehlen. D.h. der Geldwert des einzelnen Produktes besteht nicht aus der Hoffnung das Produkt wieder veräußern zu können und somit Gewinn einzufahren, sondern der Geldwert, der gezahlt wird, sind die Informationen/Tipps/Anleitung. -> kein Schneeballsystem

6. Die Produkte sind keine Produkte mit schwachsinnigem/dubiosem Inhalt oder keinem Inhalt/keine Information. Nach meinen Informationen haben die Bücher auch nicht nur einen Umfang von 10/20 Seiten. In diesem Falle müsste man nämlich eventuell von Abzocke sprechen. Aufgrund der Werbung für das Produkt, lässt sich auch nicht gleich auf Abzocke schließen.
-> kein Schneeballsystem

7. Wenn man das Buch dann empfiehlt, ist laut Recherche die Provisionshöhe für Vermittler auch nicht ungewöhnlich hoch, sondern normal. -> kein Schneeballsystem

8. Die Geld zurück Garantie ermöglicht es jedem sein Geld zurück zu verlangen, wenn man nicht mit dem Produkt zufrieden ist. Das schließt Betrug/nicht Gefallen aus, natürlich nur wenn das Geld auch tatsächlich zurückgezahlt wird. Bei seriösen Anbietern ist das sicher der Fall. -> sieht seriös aus, kein Schneeballsystem

9. Die Empfehlerhomepages solcher Ebook Anbieter ähneln sich? Beispiel: Man kauft sich ein Buch mit dem Thema Werbetexte. Sicher werden darin auch Texte genannt, die man zum Werben so übernimmt wie sie einem vorgeschlagen werden, also 1 zu 1. Dies muss man nicht, kann man aber. Man könnte natürlich auch ähnliche selbst entwickeln. Gleich aussehende Banner von großen Online-Shops sieht man auch zu 100te oder 1000de auf anderen Homepages. -> aus diesem Verhalten lässt sich kein unseriöses Verhalten ableiten, kein Schneeballsystem

Zu dem Thema „die Infos der Bücher gibt es alle kostenlos im Netz und deshalb sind sie Betrug“: Das kann sein, das es die Infos gibt, weiß ich aber nicht. Es gibt aber auch kostenlose Infos im Netz über z.B. Vogelarten, trotzdem werden Bücher über Vogelarten angeboten und Leute kaufen Bücher über Vogelarten. Deshalb stellen Bücher über Vogelarten nicht gleich Betrug dar, höchstens bei Wucherpreisen, bewussten Fehlinformationen usw. . Wenn man interessiert an einem Thema ist und mehr wissen möchte oder Erfahrungen anderer lesen möchte, kann man sich auch ein Buch kaufen, wieso nicht. Natürlich gibt es wie überall auch unseriöse Produkte und Anbieter. Vor Abzockerprodukten sollte man auch warnen und diese natürlich nicht kaufen. Leider ist es nicht immer einfach vor dem Kauf festzulegen welcher Anbieter oder welches Produkt seriös ist.
Was ich aber komisch finde, das hier von legal und illegal gesprochen wird aber auf Datenschutz, der hier in Deutschland sehr straff geregelt ist, nicht eingegangen wird. Ich bin mir sicher, dass es im Gegensatz zu Ebooks(ich spreche ausschließlich von den seriösen)die angeboten werden, nicht legal ist, komplette Adressen anderer Personen im Internet zu veröffentlichen.
Am Ende muss man sagen, egal welches Buch/Produkt man kauft, gehe man von seriösen Anbietern aus, sollte man selbst entscheiden was man käuflich erwirbt und was nicht. Weil das Buch/Produkt oder die Werbung zu diesem einem selbst nicht gefällt oder seltsam wirkt, heißt nicht sofort, dass es illegal oder unseriös ist. Unseriös würde es werden, wenn man z.B. in diesem oben genannten Fall, die beschriebene Geld zurück Garantie seitens des Anbieters nicht einhält, es viel zu teuer verkauft werden würde oder es keinen Inhalt liefert für den man eigentlich bezahlt hat.

Ich glaube also nicht, dass diese Ebooks illegal sind.

Ciao und ein frohes Fest

PS: Grammatik- und Rechtschreibfehler dürfen behalten werden
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#19

Beitrag So 23.12.2012, 03:54

Nach oben

Member
Registriert: 23. Jul 2011
Beiträge: 97
x 6
Wer bist Du denn bitte schön, dass Du hier den Experten und Gutachter mimst? Was qualifiziert Dich denn? Ich finde es nämlich sehr bemerkenswert, wenn jemand sich neu in einem Forum anmeldet, dann schreibt er habe zufällig das Thema gelesen und sich daraufhin verpflichtet gefühlt doch mal zu recherchieren um dann ein Gutachten zu erstellen.

Dieser Umstand ist sehr bemerkenswert, da er doch so absolut untypisch ist. Sehr unwahrscheinlich sogar, wie ich meine. Meist versuchen auf diese Art nur eher minderbemittelte Betroffene vorzutäuschen, das hier ein unabhängiger Schlaumeier, der nichts mit der Sache zu tun hat sein objektives Urteil abgibt.

Eines kann ich Dir vorab schon mal mitteilen. Das ist vollkommen schief gegangen. Das ganze ist so durchsichtig, dass selbst meine kleine Hauskatze es durchschauen würde, wenn Ihr Blick zufällig den Monitor streifen würde. Lerne daraus für die Zukunft, bevor Du Dich das nächste Mal lächerlich machst.

Wenn Du schon so fleißig recherchiert hast, wie Du ja selbst sagst, hättest Du Dich zuerst mal informieren sollen was ein Schneeballsytem ist und wie es definiert wird. Das geht aus Hunderten Beiträgen hier im Forum und aus aus dem ebenfalls zig mal zitierten (auch in diesem Thema) entsprechenden § hervor, so dass ich es an dieser Stelle mal unterlasse Dir erneut haarklein zu erklären. Ihr Schneeballplayer ignoriert das ja ohnehin und geht mit keiner Silbe darauf ein. Stattdessen nur immer wieder der gleiche Versuch durch gehaltloses Gelaber alles schönzureden und die vorhandenen Argumente in diesem Gelaber untergehen zu lassen.

Deine Punkte 1 bis 3 kannst Du vergessen, weil die von Dir genannten fehlenden Merkmale keine Merkmale eines Schneeballsystems sind.

Der Punkt 4 wurde schon wiederlegt, bevor Du ihn verfasst hast. Weiter oben hier in diesem Beitrag. Ich muss schon sagen, sehr gut recherchierst Du nicht. Kurz: Sehr wohl ist es so, dass die Leser des Ebooks sich hauptsächlich in Zwei Gruppen aufteilen. Eine ist die, die nach der Lektüre gar nichts machen. Oder wie Du es sagst "sich nur informieren".
Das sind die Leute, die keine Luste haben sich an einem Schneeballsystem zu beteiligen und die sonst keinen Nutzen aus dem Buch ziehen können.
Die andere Gruppe besteht aus denen, die infolge der Lektüre dieses Machwerkes entweder ausschließlich oder aber in erster Linie das Ebook ihrerseits verscherbeln wollen. Das es so ist wird durch die vielen vielen Verkaufseiten unterstrichen, welche einzig und allein zur Vermarktung dieses Ebooks ausgelegt sind. Der Großteil dieser Seitenbetreiber macht nichts anderes im Internet, als dieses Ebook zu verkaufen. Das habe ich nämlich mal recherchiert. Das ist also ein sehr starkes und schwerwiegendes Indiz, für ein Schneeballsystem.

Was den Punkt 5 angeht, sagte ich ja gerade... Das einige sich weigern sich an einem Schneeballsystem zu beteiligen möchtest Du gern als Beweis hernehmen, dass es kein Schneeballsystem ist. Das ist aber absurd. Denke mal darüber nach.

Zu Punkt 6: Das liegt aber sehr stark im Auge des Betrachters. Aber allem Anschein nach kann der Informationsgehalt nicht sehr groß sein, wenn das Ergebnis der Lektüre ist, das ein teil wiederum das Ebook verkauft und der andere Teil gar nichts damit anfangen kann.

Die in Punkt 7 angesprochene Höhe der Provision beträgt enorme 37%! Der Kaufpreis beträgt 27 Euro und die Provision 10 Euro. Das hältst Du nicht für hoch? Dann hast Du absolut keinen Plan. Sieh Dich mal bei Affilinet oder Zanox um damit Du einen Eindruck davon bekommst welche Provisionen im seriösen Affiliate-Marketing so normal sind. Du hältst fast 40% Provision für normal, das 10-fache des üblichen. Und dann bringst Du das auch noch als Argument hier? :irre:

Die in Punkt 8 genannte Geld-zurück-Garantie ist nicht viel wert und erst mal eine Behauptung, die großspurig verkündet wird. Allerdings gibt es zur eindeutigen Regelung keine AGB auf der Webseite, wie sie in Deutschland übrigens verpflichtend wären. Aber auch eine Geld zurück Garantie wäre noch lange kein Beweis dafür, dass es kein Schneeballsystem ist. Denn erfahrungsgemäß fordern nur wenige der Kunden, die mit dem Ebook nichts anfangen können ihr Geld zurück. Noch weniger setzen Ihre Ansprüche auch durch, wenn es ihnen schwer gemacht wird.

Zu Punkt 9: Es wurde gesagt, dass Abzockerseiten meist nach dem gleichen Konzept arbeiten, den gleichen Stil haben und sich sehr ähneln. Ich persönlich erkenne daran sofort, dass es sich um eine "Möchte-mein-Geld-haben-Seite" handelt, die mir nichts sinnvolles bieten kann.

Was die persönlichen Daten angeht, haben die Webseitenbetreiber diese selbst öffentlich gemacht. Diese wurden hier nur im Zusammenhang mit der betreffenden Webseite, die selbst öffentlich auffindbar und zugänglich ist unter Angabe der Quelle genannt.
jfk7122 hat geschrieben:Ich glaube also nicht, dass diese Ebooks illegal sind.
Was auch immer Du glaubst oder zu glauben behauptest ist wohl kaum relevant, da Du weder begriffen hast, was ein Schneeballsystem ist, noch wie man mit den Argumenten anderer umgeht, wenn man schon diskutieren möchte. Das erkennt man daran, das Deine Begründungen so ähnliche klingen wie: "niemand wird verprügelt -> also kein Schneeballsystem."

Immer schön den Bach flach halten, auch wenn ich vermute, bzw sogar meine Hand dafür ins Feuer legen würde, dass Du ein Schneeball im großen System bist.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#20

Beitrag So 23.12.2012, 12:52

Nach oben

New Member
Registriert: 22. Dez 2012
Beiträge: 5
Um auf den Beitrag von iceman01 zurück zu kommen:

Ich würde sagen, somit ist Deine Hand verbrannt und um mal auf Dein Beschuldigungsniveau herunter zu kommen, unterschätz Deine Katze nicht. Auch was untypisch ist, ist manchmal war.
Übrigends diskutierst Du nicht, sondern schreist förmlich. Das wirkt genauso wie sehr aggressive Werbung, nicht sehr schön. Zumal stellst Du zu 2/3 Deines Textes Vermutungen auf, das sind über 60%.
Wenn wir gerade bei % sind, die oben genannten Provisionen sind für digitale Produkte normal bzw. sogar wenig. Dafür kann ich nichts aber das ist faktisch so, kann jeder nachlesen. Ja ich habe die Provision als Argument gebracht, nicht als grünen Smiley sondern weil ich mich informiert habe. Ich weiß auch das beim Verkauf von physischen Produkten weniger Provision gezahlt wird. Nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.
Vermutungen oder Empfindungen aufzustellen ist Ok aber besser ist es bei den Fakten zu bleiben und das wollte ich mit meinem Beitrag. Ich habe mit meinem Beitrag niemanden beschimpft, Vermutungen über jemanden aufgestellt, noch habe ich Werbung betrieben oder sonst irgendetwas. Das kann jeder nachlesen, sich sein eigenes Bild machen und entscheiden was konstruktive Diskussion ist. Jetzt hoffentlich zurück zur Sache und weg von Vermutungen und Beschuldigungen.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#21

Beitrag So 23.12.2012, 16:25

Nach oben

Member
Registriert: 20. Jul 2011
Beiträge: 74
x 39
Wie wäre es, wenn Du mal auf das gesagte eingehst und Stellung nimmst? Ich nehme Dir den unabhängigen Sachverständigen, den Du hier gern abgeben wolltest auch nicht ab. Keiner tut das. Weil es absolut unglaubwürdig ist, dass jemand sich zu einem Thema engagiert, das er angeblich nicht kennt, zu dem er deshalb recherchiert, um einen ellenlangen Text zu verfassen, der, auch wenn er nichts zur Entlastung des Schneeballsystems beiträgt, sicher einiges an Zeit gekostet hat. Das alles von jemanden, der überhaupt nichts mit dem System zu tun hat? Auch wenn es eine Vermutung ist, aber das kauft Dir keiner ab.

Außerdem erkennt man sehr deutlich, dass Du eben nicht der Sachverständige bist für den Du Dich ausgibst. Deine Aussagen sind entweder unwahr sind oder nicht relevant für die Einstufung eines Systems als Schneeballsystem.

Das ausgerechnet Du nun von den Andersmeinenden behauptest, sie legen nur Vermutungen dar, ist schon etwas befremdlich für mich. Alles was Icemann sagte ist wahr, stimmig und nachprüfbar. Allerdings gehst Du nicht darauf ein, was nur zeigt, das Dir die Mittel dazu fehlen.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#22

Beitrag So 23.12.2012, 18:15

Nach oben

New Member
Registriert: 22. Dez 2012
Beiträge: 5
Ich habe zu einigen Dingen oben schon Stellung genommen, wie kommt man also jetzt darauf das irgendwelche Mittel fehlen. Ich bin auch kein Sachverständiger und mir muss man auch nichts abkaufen. Genausogut könnte ich behaupten Du machst negative Stimmung gegen Produkte um Dein eigenes besser zu verkaufen, weil man ja ohne wirtschaftlichen Hintergedanken hier nichts ins Forum schreibt/anscheinend schreiben darf.
Viele Punkte die ich oben genannt habe sind sehr wohl relevant für die Einstufung für ein Schneeballsystem, bzw. ob eines vorliegt oder nicht. Dies muss nicht Deiner Meinung entsprechen, entspricht aber Meiner nach der Recherche und eventuell einiger Meinungen anderer Mitleser. Bei meiner Recherche habe ich eben diese Punkte zu dem Thema entdeckt und für wichtig gehalten. Ich glaube auch nicht, dass es manche ähnlichen Ebooks die schon mehrere Jahre auf dem Markt sind noch gäbe bzw. noch frei verkäuflich wären, wenn sie illegal wären. Ich will hier niemanden bekehren, meine Meinung aufzwingen oder andere Meinungen im Keim ersticken, wie es manch anderer hier vielleicht will. Du kannst meine Fakten gerne als unwahr bezeichnen. Wenn man aber nur einmal "provision digitale produkte" (ohne Striche) in einer Suchmaschine eingibt, wird man feststellen das die Provisionshöhe normal ist in diesem Bereich. Das kann jeder innerhalb von 5 Sekunden nachvollziehen und dann selbst entscheiden ob unwahr oder nicht und sich dann über so manch geschriebenes Gedanken machen. Außerdem kann man sich in Informationsportalen, Online-Lexikas über Schneeballsysteme genau informieren und nachschauen ob einige meiner Punkte dazu aufgeführt sind. Ich glaube also wie gesagt nicht, dass das Geschäftsmodell das hier diskutiert wird verboten ist. Es sieht für mich bisher allen Anschein nach nicht danach aus. Trotzdem gibt es sicher auch schwarze Schafe in diesem Business.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#23

Beitrag So 23.12.2012, 18:31

Nach oben

New Member
Registriert: 21. Jul 2012
Beiträge: 12
x 5
Ich habe das geldfritz-ebook gelesen. Es sieht daher sehr wohl nach einem Schneeballsystem aus. Ganz eindeutig sogar. Wer etwas anderes behauptet kann meiner Meinung nach nur beschränkt sein oder ist selbst jemand der davon profitiert. Es legt ganz eindeutig nahe das ebook wieder weiterzuverkaufen und so weiter. Wirklich etwas lernen konnte ich daraus nicht. Da ich aber das ebook nicht weiter verkaufen möchte, ist es für mich nutzlos.

Ich habe schon drei emails geschrieben, wegen der Geld-Zurück-Garantie, bisher ohne Antwort. Das Geld kann ich wohl abschreiben. Es sei denn ich klage. Wobei der betreiber ja in Österreich sitzt. Aber wer weiß ob die Daten im Impressum überhaupt stimmen.

@jfk7122: Du behauptest, du hast das ebook nicht gelesen, aber legst dich so sehr dafür ins Zeug? Wer soll dir denn bitteschön abkaufen, das du nichts damit zu tun hast. Ich glaube, du bist entweder dieser geldfritz selbst oder einer seiner lehrlinge.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#24

Beitrag So 23.12.2012, 18:46

Nach oben

Member
Registriert: 23. Jul 2011
Beiträge: 97
x 6
Du bist hier nun schon die zweite Person, die selbst Kunde vom Geldfritz ist und bestätigt, dass das Ebook darauf ausgelegt ist selbst durch die Käufer weiterverkauft zu werden. Das wird von den Herrschaften aber einfach ignoriert, da sie gegen diesen eindeutigen Beweis auch nichts vorbringen könnten. Statt dessen versuchen sie das durch seitenlanges gehaltloses Gesülze in der Masse an Text untergehen zu lassen.

Ich bin nicht gegen freie Meinungsäußerung, im Gegenteil. Aber die Moderatoren sollten sich mal überlegen, Leuten wie jfk7122 hier das Wort zu entziehen. Denn es kommt absolut nichts sinnvolles. Das sind eh alles Fake Accounts von am Beschiss beteiligten Personen.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#25

Beitrag So 23.12.2012, 19:02

Nach oben

New Member
Registriert: 1. Mai 2010
Beiträge: 3
iceman01 hat geschrieben:Das sind eh alles Fake Accounts von am Beschiss beteiligten Personen.
:lachtot:

und die glauben, wenn sie hier erklären, noch nie etwas von dem Geldfritz-System gehört zu haben und das Ebook gar nicht zu kennen und nur mal so, weil sie zufällig diesen Thread gelesen haben, sich daraufhin veranlasst fühlten zu "recherchieren", würden sie hier als besonders objektiv erscheinen. :lachtot:

Der Versuch von jfk*** war so durchschaubar, das mir schon nach den ersten 2 Zeilen alles klar war. :D

Das ist Comedy vom Feinsten. :D Warum die Leute sperren? Die reden sich doch hier selbst um Kopf und Kragen und schaden ihrem System mehr, als es irgend eine Warnung oder Aufklärung könnte. Auch wenn sie das genaue gegenteil bezwecken.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#26

Beitrag So 23.12.2012, 19:09

Nach oben

New Member
Registriert: 22. Dez 2012
Beiträge: 5
Mit den Vermutungen, Beileidigungen wird mir das allmählich zu bunt, ich bin kein Geldfritz oder sonst jemand. Eigenrecherche und danach Auflistung wäre die bessere Wahl und die bessere Investition in Zeit, eigenrecherche würde ich auch den Mitlesern empfehlen.
Dennoch muss ich sagen, dass das nicht einhalten der Geld zurück Garantie eine unseriöse Geschichte ist, wenn sie stimmt. Leider bin ich, nachdem man Neulinge hier so behandelt, in gleichster Weise skeptisch. Das Geld würde ich auch nicht abschreiben, in keinster Weise, sondern es steht Dir zu wenn du innerhalb der 30 Tage bist und nicht zufrieden bist.
Freie Meinungsäußerung sieht nach diesem letzten Post allerdings anders aus. Beleidigungen nur weil man nicht der gleichen Meinung ist und Meinungsverbot, darüber sollte man sich sehr viele Gedanken machen. Leider geht es in vielen Foren so zu und ist teilweise wirklich unverschämt, unnötig und sinnlos.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#27

Beitrag So 23.12.2012, 19:29

Nach oben

Member
Registriert: 23. Jul 2011
Beiträge: 97
x 6
Wer hat Dich denn bisher an der freien Meinungsäußerung gehindert? Leider niemand. "Leider" sage ich deshalb, weil eben nichts gescheites dabei raus kommt. Beleidigend bist hier in aller erster Linie Du. Und zwar die Intelligenz der Leser. Meinungsfreiheit bedeutet für Dich, das Deine Meinung hier als die Richtige bezeichnet wird und die anderen als falsch.

Du propagierst Eigenrecherche? Welche Recherche könnte besser sein als das Machwerk zu kaufen und zu studieren? Haben wir hier in zwei Fällen. Willst Du nur nicht drauf eingehen. Das Du selbst die persönliche Erfahrung von zwei Käufern der Ebooks, die bestätigen, dass das Ebook den Weiterverkauf desselben anregt einfach ignorierst, zeigt ganz erneut ganz eindeutig, dass Du eben nicht der unabhängige, neutrale Betrachter bist, der Du vorgabst zu sein. Jedes Wort von Dir zeigt und beweist das.

Wenn ich Dir einen Rat geben darf. Lass es gut sein. Du hast hier Deiner Sache weit mehr geschadet, als es irgend jemand hätte tun können, der sagt, das Geldfritz Abzocke ist. ;) Und es wird nicht besser werden. Das Ding kannst Du nicht mehr rum reißen, egal wie sehr Du Dich nun windest und uns alle als böse bezeichnest.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#28

Beitrag So 23.12.2012, 19:53

Nach oben

Moderator
Registriert: 11. Apr 2007
Beiträge: 759
x 66
Ich habe mir das hier nun eine Weile mit angesehen.

@jfk7122: Entweder hast Du etwas konkretes zur Sache zu sagen oder aber Du verhältst Dich ruhig. Die Art und Weise, wie Du Dich hier ohne Argumente zu haben für die Sache "Geldfritz" einsetzt ist nur dazu angetan Unruhe zu stiften und unfreundliche Kommentare zu provozieren. Das ist nicht im Interesse des Foren-Friedens. Die Aussagen von zwei Beteiligten am Geldfritz-Netzwerk, wovon einer erst gar nicht eingestiegen und der andere ausgestiegen ist, wiegen schwer. Dem ist bisher nichts entgegenzusetzen.

@all: Ich bitte allgemein um etwas Zurückhaltung, auch wenn ich verstehe, das manch einem auch mal die Hutschnur reißen kann, wenn man so manche Beiträge liest und aufgrund von Ignoranz einiger beteiligter schier verzweifeln könnte.

Edit: Ich habe soeben eine Meldung zu einem Beitrag bearbeitet, welche das Recht auf freie Meinungsäußerung betrifft. Da dieses Recht des öfteren mal Erwähnung findet, hier zur Klarstellung die Meldung, ohne den Namen des Meldenden und den gemeldeten Beitrag zu nennen:
Benutzer droht mit Meinungsäußerungsverbot. In Deutschland wird die Meinungsäußerung durch Art. 5 Abs. 1 Satz 1 1. Hs. Grundgesetz gewährleistet und da es sich um dieses Forum um ein deutsches Forum handelt, sollte das Recht ebenso gewährleistet sein. "Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten"
1. Ich sehe weder in dem gemeldeten Beitrag noch irgendwo anders eine solche Drohung. Außerdem: Verbote können hier nur die Betreiber, Administratoren und die Moderatoren aussprechen.
2. Sicher hat jeder das recht auf freie Meinungsäußerung. Aber nicht hier im Forum oder sonst irgendwo auf fremden Webseiten. Hier gilt das Hausrecht der Betreiber. Um es deutlich zu sagen: Es existiert kein Recht darauf, hier seine Meinung frei zu äußern. Der Betreiber der Seite kann entscheiden, welche Inhalte er zulässt und welche nicht. Das wäre ja auch noch schöner. Wenn jemand sein Recht auf freie Meinungsäußerung wahrnehmen möchte, kann er das natürlich tun... auf seiner eigenen Webseite.

Du möchtest Werbung hier im Forum oder bist an einer Zusammenarbeit interessiert? Dann siehe hier:
Im Forum werben | Zusammenarbeit
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#29

Beitrag So 23.12.2012, 20:09

Nach oben

New Member
Registriert: 22. Dez 2012
Beiträge: 5
Sind wir denn im Kindergarten. Ich muss nichts herumreisen und ich habe meiner Person durch meine Posts sicher nicht geschadet, ganz im Gegenteil. Ich lasse mich auch nicht dazu hinreisen durch Provokationen von deiner Seite irgendetwas Ähnliches von mir zu geben. Wahrscheinlich hast du dir mit manchen Aussagen selbst geschadet. Deine Diskussionsart, wie du sie hier pflegst, ist sehr fragwürdig. Ich sehe auch nicht meine Meinung als die einzig Richtige an aber was ich weiß ist, dass meine Art der Diskussionsführung bei weitem effektiver, seriöser und gehaltvoller ist als deine. Der Leser kann sich sein eigenes Bild davon machen. Die Diskussion ist für mich hiermit beendet, da wahrscheinlich sowieso keine konstruktiven Erläuterungen oder Aufzählungen folgen und ich nur daran interessiert war. Wahrscheinlich werden wieder Kindergartenparolen, Beschuldigungen oder Ähnliches gepostet, gerade weil ich hier raus bin ;) Das hilft aber nicht dem Thema, der Aufklärung oder den Mitlesern.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#30

Beitrag So 23.12.2012, 20:21

Nach oben

Member
Registriert: 23. Jul 2011
Beiträge: 97
x 6
Zum vermeintlichen Recht auf freie Meinungsäußerung:

Lol... So wie das Recht auf freie Meinungsäußerung von demjenigen verstanden wird, hätte er das Recht bei jedem TV-Sender oder jeder Zeitung die Veröffentlichung seiner Meinung einzufordern. :roll: Das gäbe aber ein feines Durcheinander, wenn 80 Mio Deutsche Ihre Meinung auf ARD verkünden wollten. :lachtot:
Also wirklich... mache leute... :irre:

Ich kann mir schon vorstellen, von wem dieser absurde Vorwurf kam. Passt ja nur zu einem. :lachtot:


Zum letzten Beitrag von jfk7122:

Ohne Worte. Außer zu:
jfk7122 hat geschrieben:Die Diskussion ist für mich hiermit beendet...
Diese Entscheidung begrüße ich sehr und meine, das sind die klügsten Worte von Dir bisher in diesem Forum. :up:

  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#31

Beitrag So 23.12.2012, 20:41

Nach oben

Moderator
Registriert: 11. Apr 2007
Beiträge: 759
x 66
@jfk7122: Ich untersage Dir hiermit jede weitere Aktivität in diesem Thema. Solltest Du meinen trotzdem posten zu müssen, werden Deine Beiträge gelöscht und Du gesperrt. Die Frage, ob wir hier im Kindergarten sind stellt sich mir, wenn ich Beiträge wie Deine lese.

Du möchtest Werbung hier im Forum oder bist an einer Zusammenarbeit interessiert? Dann siehe hier:
Im Forum werben | Zusammenarbeit
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#32

Beitrag Di 8.01.2013, 19:18

Nach oben

Young Member
Registriert: 8. Jan 2013
Beiträge: 34
leider habe ich dieses Forum erst jetzt gefunden. Denn ich war so dumm und habe diese sinnlose ebook gekauft. Es ist genau so wie hier gesagt worden ist. in dem buch wird einem nahe gelegt, das ebook selbst zu verkaufen an andere, die dann auch wieder andere finden die das gleich tun. klar kann man theoreitsch behaupten, das dies auf alles anwendbar ist. aber im grunde sind die informationen nur allgemein und man erkennt, dass es so angelegt ist, das man das buch weiterverkauft und dafür eine provision erhält. nützlich ist das ebook jedenfalls nicht. rausgeschmissenes geld. und ich habe nicht vor das Geldfritz Ebook weiterzuverkaufen
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#33

Beitrag Di 8.01.2013, 20:35

Nach oben

Young Member
Registriert: 8. Jan 2013
Beiträge: 34
habe gerade hier im forum endeckt, dass noch jemand dieses ebook mit einer eigenen Seite bewirbt. unauffällig versucht er in einem anderen thema hier im forum für sich zu werben.

sehr-schnell-geld.de

Impressum
Angaben gemäß § 5 TMG:

Bernd Zimmermann
Hohentwielstraße 10
78247 Hilzingen
Deutschland

PS: sorry für doppelposting, aber editieren ging irgendwie nicht.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#34

Beitrag Di 8.01.2013, 20:55

Nach oben

Senior Member
Registriert: 4. Sep 2012
Beiträge: 113
x 10
Danke für die Info. Ich habe die Seite oben in die Liste mit eingefügt.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#35

Beitrag Di 8.01.2013, 21:02

Nach oben

Moderator
Registriert: 11. Apr 2007
Beiträge: 759
x 66
Bitte keine direkten Links zu den Seiten posten. Nur die Domain nennen. Ich habe das editiert.
Du möchtest Werbung hier im Forum oder bist an einer Zusammenarbeit interessiert? Dann siehe hier:
Im Forum werben | Zusammenarbeit
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#36

Beitrag Mi 9.01.2013, 02:35

Nach oben

New Member
Registriert: 9. Jan 2013
Beiträge: 2
Auch ich bin auf den Geldfritz und seine Versprechen reingefallen. Die Informationen sind sehr allgemein gehalten und gespickt mit unrealistischen Aussichten. So soll man einen Verdienst von mehreren tausend Euro erzielen, mit sogenannten Miniseiten und 30 Minuten zeitlichen Aufwand täglich.

Dazu soll man u.a. 4 fertigen mitgelieferten Webseiten nutzen. Und da geht es schon los. Mann bekommt nicht etwa 4 fertige Webseiten geliefert, die man im Bereich Affiliate-Marketing einsetzen kann. Man erhält nur 1 Webseite in 4 unterschiedlichen Designs und damit... jetzt kommts soll man das Produkt vom Geldfritz bewerben.

Das Fazit ist: Mann kann mit dem ganzen Ebook wenig anfangen. Was man dort liest ist entweder auf zig anderen Webseiten kostenlos zu lesen oder an den Haaren herbeigezogenene Aussagen wie knapp 4000 Euro mit 30 Minuten Einsatz am Tag verdienen.

Am Ende dient dieses Ebook nur einem Zweck, nämlich dem Geldfritzen die Taschen zu füllen. Natürlich habe ich von der Geld zurück Garantie Gebrauch machen wollen und mein geld zurück verlangt. Aber weder habe ich das Geld noch eine Antwort erhalten.

Ich kann nur sagen: Finger weg!
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#37

Beitrag Di 19.02.2013, 23:48

Nach oben

New Member
Registriert: 19. Feb 2013
Beiträge: 1
Bei einem seriösen Produkt welcher Art auch immer gibt es Nutzungsbedingungen die festlegen was du damit machen darfst und was nicht! Beim hier viel diskutiertem eBook steht als erstes schon das man es weder verkaufen, verschenken oder in einer abgeänderten Form verteiben darf!
Folgedessen ist das für mich seriös!
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#38

Beitrag Mi 20.02.2013, 16:37

Nach oben

New Member
Registriert: 20. Jan 2013
Beiträge: 6
Tolle Begründung... :irre:

Zuerst mal: Nutzungsbedingungen oder auch AGB könnten auch ungültig bzw unwirksam sein. Gesetze stehen immer über Nutzungsbedingungen. Das nur mal am Rande.

Unabhängig davon ist mir nicht klar, wie man in dem von Dir genannten Umstand einen Beweis für Seriosität sehen kann.

Man darf es nicht auf eigene Rechnung verkaufen und vervielfältigen... logisch, denn der Starter dieses Schneeballsystems will ja verdienen. Also darf man und soll man das nutzlose Machwerk für ihn verkaufen bzw Käufer vermitteln, die das Teil von ihm kaufen. Dafür erhält man dann seinen Anteil vom Kuchen. Der Käufer des E-Books wird ermuntert weitere Käufer für das E-Book zu finden, dessen vorrangiges Ziel ist, genau das zu erreichen. die neuen Käufer sollen wieder neue finden und so weiter und so fort... das aber ist nach dem Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb verboten und kann mit Hoher Geld- oder Gefängnisstrafe bestraft werden. Basta.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#39

Beitrag Mo 4.03.2013, 21:05

Nach oben

New Member
Registriert: 4. Mär 2013
Beiträge: 2
Hallo Forum-User,
Ich selbst habe mir das Geldfritz-Komplettpaket vor kurzem gekauft. Derzeit bin ich am durcharbeiten des E-Books. Nun da ich auf euren Thread hier gestoßen bin, bin ich doch etwas geschockt was hier alles geschrieben wird, auch hätte ich nicht damit gerechnet, dass das E-Book des Geldfritzes in irgendeiner Weise in illegale Wege leiten kann. Ich selbst habe noch keine Seite zur Bewerbung des Geldfritz-Paketes online gestellt, allerdings hätte ich das getan sobald ich das Geldfritz-Komplett durchgearbeitet hätte. (Natürlich war ich unwissend über die "Vermutung" eines "Schneeballsystems"!)

Ich hoffe ihr nehmt mir ab, dass ich in jeglicher Hinsicht dem ganzen neutral gegenüberstehe. Ich möchte einfach gern eine sachliche und kompetente Aufklärung um absolut sicher zu gehen, nichts illegales zu machen, da ich eben selbst dabei bin das E-Book des Geldfritzes durchzuarbeiten.

Auf den Geldfritz bin ich gestoßen, als ich auf der Suche nach guten Verdienstmöglichkeiten im Internet war. Dies führte mich dann in die Branche Affiliate-Marketing, welche mich dann wiederum zum Geldfritz-Komplettpaket brachte.

Bevor ich spezifischer auf den Verdacht des "Schneeballsystems" eingehe, möchte ich klarstellen, dass das E-Book inhaltlich wirklich sehr gut gelungen ist und jeder Schritt ausführlich und verständlich dargelegt wird. Bevor ich auf diesen Thread gestoßen bin hätte ich wirklich niemals damit gerechnet, dass das Geldfritz E-Book in irgendeiner Weise zu illegalen Handlungen verleitet.

Nun zu der Verdächtigung/Anschuldigung, der Geldfritz-Betreiber betreibe ein "Schneeballsystem": Ich selbst bin auf diesem Gebiet sicherlich kein Experte. Da ich das E-Book jedoch selbst besitze und einige von euch vielleicht nicht, kann ich nur grob erläutern wie das E-Book darauf verweist das Geldfritz-Komplettpaket weiterzuempfehlen.

Im Grunde ist das E-Book als Einstiegshilfe ins Affiliate-Marketing allgemein gedacht, es werden Partner-Programmwebsites und ähnliches empfohlen, die nach Meinung des Betreibers seriös und relativ sicher sind. Allerdings wird das erstellen der ersten eigenen Geldseite am Beispiel des Geldfritzes dargelegt, hierzu sind im E-Book vier bereits fertige Websites enthalten, von denen man sich eine beliebige aussuchen kann, die dann den Geldfritz bewerben soll. Auch stellt der Betreiber des Geldfritzes klar, dass jeder Verkauf eines Geldfritz-Komplettpakets über die eigene Geldseite mit 10 € vergütet wird. Im Endefekt bleibt es natürlich jedem Kunden selbst überlassen den Geldfritz zu empfehlen. Dies macht jedoch beinahe jeder, wie ich denke, der sich den Geldfritz zugelegt hat, da das Komplettpaket schon so aufgebaut ist, dass jeder der den Geldfritz durcharbeitet, als erste "eigene Geldseite" den Geldfritz bewerben wird.

Aber ist das nun wirklich illegal? Das E-Book verleitet die Nutzer ja einerseits schon dazu die erste Geldseite der Bewerbung des Geldfritzes zu widmen, andererseits wäre der Geldfritz nichts anderes als das erste "Partner-Programm" der Nutzer, der die Bewerbung des eigenen Produkts im Falle eines Verkaufs mit Provision vergütet, was im Endeffekt nichts anderes darstellt als ein normales Affiliate-Partnerprogramm.

Ich bitte um Aufklärung und hoffe auch, dass meine "Erklärung" über das Geldfritz E-Book euch etwas Aufschluss geben wird um die Sache vielleicht etwas detaillierter zu bewerten. Ich möchte einfach nichts illegales tun, aber da ich inhaltlich mit dem Geldfritz sehr zufrieden bin und das E-Book mich sehr gut rund um das Affiliate-Marketing aufklärt, fände ich es doch sehr schade wenn da hinter nun nur eine einzige Lüge steht.

MfG Gunner7
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#40

Beitrag Di 5.03.2013, 00:04

Nach oben

Member
Registriert: 24. Jul 2011
Beiträge: 82
x 70
Gunner7 hat geschrieben:Aber ist das nun wirklich illegal?
Nach Deiner Beschreibung mit größerer Sicherheit denn je. Denn ebenso wie andere Käufer dieses Ebooks, bestätigst Du ja worauf das ganze hinausläuft. Genaueren Aufschluss darüber gibt das Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb - UWG und hier der § 16
§ 16 Strafbare Werbung

(1) Wer in der Absicht, den Anschein eines besonders günstigen Angebots hervorzurufen, in öffentlichen Bekanntmachungen oder in Mitteilungen, die für einen größeren Kreis von Personen bestimmt sind, durch unwahre Angaben irreführend wirbt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Wer es im geschäftlichen Verkehr unternimmt, Verbraucher zur Abnahme von Waren, Dienstleistungen oder Rechten durch das Versprechen zu veranlassen, sie würden entweder vom Veranstalter selbst oder von einem Dritten besondere Vorteile erlangen, wenn sie andere zum Abschluss gleichartiger Geschäfte veranlassen, die ihrerseits nach der Art dieser Werbung derartige Vorteile für eine entsprechende Werbung weiterer Abnehmer erlangen sollen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
Quelle: UWG - § 16 Strafbare Werbung

Besonders der Absatz 2 ist hier von Bedeutung.

Ich möchte Dir nicht zu nahe treten, aber ich bezweifle, das Du die Qualität des E-Books einschätzen kannst. Da kann ein Laie auf dem Gebiet nicht. Für ihn hört sich alles schön und plausibel an. Und genau so ist es ja auch gewollt.

Ein Experte bist Du ja offensichtlich nicht, sonst hättest Du das EBook nicht gekauft. Aber immerhin wirst Du verstehen, wie ich zumindest annehme, dass wenn jeder Käufer dieses EBooks 10 weitere Käufer gefunden hat, es nicht lange dauert, bis es keine möglichen Käufer mehr gibt. Dafür aber eine Menge Leute, die das Ebook zwar bezahlt haben, aber keine Einnahmen mehr generieren. Das typische Ende eines Schneeballsystems, bei dem die absolute Mehrheit auf der Strecke bleibt.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#41

Beitrag Di 5.03.2013, 00:43

Nach oben

Member
Registriert: 16. Aug 2012
Beiträge: 71
x 3
Ergänzend ist zu sagen, dass uns sehr viele solcher Webseiten bekannt geworden sind, welche alle nach dem gleichen Muster, ja sogar fast identisch aufgebaut sind.

Unabhängig davon, dass dieses System gegen das UWG verstößt, kann jeder versichert sein, dass diese Form der Vermarktung nicht auf seriöse Webseiten anwendbar ist. Nachhaltig Geld verdienen kann man nur mit einer Webseite die mit interessanten Inhalten Stammbesucher und/oder immer wieder neue Leser anzieht. Diese Art von Webseiten, wie sie als Satelliten des Geldfritz-Schneeballsystems und auch anderer ähnlich aufgebauter Systeme sind regelmäßig nicht in Suchmaschinen gelistet, zumindest nicht auf vorderen Plätzen. Besucher werden meist Durch Spam in Foren oder E-Mails erreicht.

Selbst wenn die ersten Generationen der Teilnehmer noch Ihren Einsatz wieder raus haben sollten, der eine oder andere möglicherweise auch etwas mehr, ist die Webseite recht schnell unbrauchbar, spätestens dann, wenn das zugrunde liegende System mangels Käufer aufhört zu existieren.

Das Dicke Geschäft hat der Initiator gemacht, der selbst so gut wie nichts getan hat zur Vermarktung des Systems. Die beteiligten sitzen auf einer nicht sinnvoll nutzbaren Domain, die zum einen durch diesen unseriösen Zusammenhang verbrannt ist und zum anderen schon durch die extreme "Überoptimierung" faktisch chancenlos ist. Domains ala

Code: Alles auswählen

sehr-viel-geld-verdienen-und-reich-werden.de
(kleine Übertreibung um zu veranschaulichen), haben keine Chance im seriösen, ernsthaften Online-Marketing.

Der Käufer hat aus dem E-Book nichts oder kaum etwas, was er woanders anwenden kann. Er hätte besser daran getan von Anfang an Grundlagenwissen zu erlangen. Das wären HTML, CSS, PHP, SEO, SEM. In dieser Reihenfolge, gern auch "learning bei doing" (nach einer gewissen Anfangsphase, in der man die absoluten Basics erlernt). Und das schöne ist, das alles kann man absolut kostenlos im Web finden. Google ist Dein Freund! Und in der Freizeit oder auch beim lernen kann man sich ja auch schon mal Gedanken machen, welches Thema man mag und was für Webseiten man gern erstellen würde. Schnell schnell funktioniert nicht, auch wenn die "Gurus" versuchen Euch das weiszumachen, weil sie Euch rumkriegen wollen. Die haben selbst ebenso wenig Ahnung wie Ihr. Die können oft werde HTML, noch CSS, geschweige denn PHP und erst Recht wissen sie nicht was SEO ist. Die verwenden in den meisten Fällen 1000 fach vor Ihnen verwendete fertige Scripte. Und meistens wird auch immer wieder eine bereits von anderen Abzockern mehrfach angewendete Masche erneut an, manchmal leicht abgewandelt.

Es gibt zahlreiche seriöse Blogs von SEO-Experten, Webseiten und Foren, die kostenlos informieren, wo man alles was man wissen muss erfahren kann. Die Betreiber solcher Seiten sind die wahren Experten, nicht irgendwelche selbsternannten Affiliate-Könige oder Gurus oder was auch immer.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#42

Beitrag Sa 9.03.2013, 17:55

Nach oben

New Member
Registriert: 4. Mär 2013
Beiträge: 2
Danke für die Rückmeldung. War geschäftlich unterwegs, deswegen die späte Antwort.

Da ich nun ebenfalls überzeugt davon bin, dass hinter dem Geldfritz ein Schneeballsystem steckt, würde ich gerne wissen ob es denn legal ist das Geldfritz-E-Book trotzdem weiter durchzuarbeiten, nur eben ohne eine Seite zur Bewerbung des Geldfritzes online zu stellen.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#43

Beitrag So 10.03.2013, 10:05

Nach oben

New Member
Registriert: 9. Jan 2013
Beiträge: 2
Was für eine komische Frage. Warum solltest Du das nicht können? Ich hatte das Geldfritz-Ding auch gekauft. Aber wie ich oben schon geschrieben habe, erschien mir das E-Book ziemlich nutzlos und zielte meiner Ansicht nach allein darauf ab, das der Käufer es dann jeweils auch wieder verkauft.

Aber ich bin eben auch kein Experte bin in Sachen Internet-Marketing, weshalb ich ja dieses E-Book eines angeblichen Experten gekauft habe. Deshalb habe ich das E-Book mal jemanden gezeigt, der vom Fach ist und einige große Internetportale betreibt. Die haben insgesamt mehr als 80.000 Besucher täglich. Er hat 4 Angestellte. Ich weiß nicht, ob ich ihn und seine Webseiten hier nennen darf, aber auch nicht so wichtig. Jedenfalls meinte er, das dieses E-Book und das Gerede von sogenannten "Nischen-Webseiten" Unsinn sei. Das das ganze Geldfritz E-Book nur darauf abzielt, das Schneeballsystem voranzutreiben und das die Informationen ansonsten entweder nutzlos sind oder allgemeiner Natur.

Klar habe ich es auch durchgelesen, nur gelernt habe ich eben nichts.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#44

Beitrag Mo 11.03.2013, 21:16

Nach oben

New Member
Registriert: 25. Jul 2012
Beiträge: 8
Lasst bloss die Finger von solchen Sachen. Wenn Ihr das dann selbst bewerbt, steht Ihr plötzlich vor Gericht. Abgesehen davon, verkauft sich das E-Book so wie so nicht. Zu viele versuchen verzweifelt, das Ding an den Mann zu bringen.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#45

Beitrag Di 19.03.2013, 23:20

Nach oben

Senior Member
Registriert: 21. Jan 2010
Beiträge: 115
x 1
Hier noch eine Seite, die dieses Geldfritz Schneeballsystemund weitere ähnlich nutzlose E-Books bewirbt.

endlich-online-verdienen.blogspot.com

Der Autor Luis Gonzalez ist übrigens überaus talentiert, was das schreiben angeht. :lachtot:

im Thread Geld verdienen im Internet versucht er sich als Experte darzustellen, der anderen Hilfestellung geben kann. :irre:

@Sarah87: Vielleicht kannst Du die Seite oben in die Liste mit einfügen.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#46

Beitrag Di 19.03.2013, 23:38

Nach oben

Senior Member
Registriert: 4. Sep 2012
Beiträge: 113
x 10
Die Seite ist schon oben drin.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#47

Beitrag Sa 30.03.2013, 04:53

Nach oben

New Member
Registriert: 17. Aug 2012
Beiträge: 15
Ich kann bestätigen, dass es sich um ein Schneeballsystem handelt. Ich habe das E-Book vom Geldfritz gelesen. Ziel ist es, dass der Käufer wieder neue Käufer findet und die dann auch wieder neue Käufer. Ich denke auch das ist nicht erlaubt. Aber abgesehen davon dürfte es inzwischen schwer werden neue Käufer zu finden. Denn die, die verzweifelt versuchen, das Buch an den mann zu bringen, treten sich schon gegenseitig auf die Füße, bildlich gesprochen.

Also mein Rat lautet, Finger weg vom Geldfritz E-Book.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#48

Beitrag Sa 9.11.2013, 00:30

Nach oben

New Member
Registriert: 8. Nov 2013
Beiträge: 5
Hallo,

ich bin einer der bösen Jungs die Geldfritz bewerben. Ich bin der, der seine Email, Adresse und Telefonnummer im Impressum als Bild hinterlegt hat, eigentlich war das zum Schutz gegen böse Bots, aber wenn es auch hier negativ auffällt, ok, ich werde es überleben.

Anfänglich musste ich schmunzeln als ich die Beiträge gelesen habe, keiner hat das E-Book gelesen (eigentlich sind es 5) aber alle sind davon überzeugt, dass es sich hier um ein Schneeballsystem handeln muss :D

Ich habe mir nun die Mühe gemacht, und habe die E-Books nochmals durchgesehen und ich finde den Eintrag nicht in dem steht, man solle doch das E-Book weiterverkaufen.
Es ist eine Beispielseite dabei an der Schritt für Schritt durchexerziert wird, wie man eine Nischenseite einrichtet, angefangen vom Hosting über die Affiliatesysteme, bis zum Besucheraufbau.
Und ja es stimmt, bei der Seite handelt es sich um eine Seite die das E-Book bewirbt.

Ich habe hier noch irgendwo ein Buch zum Thema Datenbankprogrammierung rumliegen, erklärt wird das ganze anhand eines Bespiels für ein Shopsystem, was nicht heist, dass ich nach dem Buch nur ein Shopsystem programmieren kann ;-)

Ich möchte hier keinem zu nahe treten, aber an die, die das E-Book gelesen haben, in dem E-Book werden doch folgende Themen behandelt:

- Was sind Nischenseiten
- Wie kann ich Nischen finden
- Marktforschung (light)
- Umgang mit Google Adsense (Keywordtool,...)
- Wie findet man die richtige Domain
- Grundlagen SEO
- Webhoster (Finden, was muss beachtet werden)
- FTP Programme
- Website einrichten
- Was sind Affiliatesysteme (inkl. einiger Anbieter)
- Wie funktioniert Affiliate und wie binde ich es in die eigene Website ein
- Wie bekommt man Besucher
- Was sind Backlinks und wo machen sie Sinn
- Wie mache ich die Seite bei Suchmaschinen bekannt
- ...

oder nicht? Diese Themen sind die, die mir noch eingefallen sind, es werden aber noch einige mehr behandelt.

Korrigiert mich wenn ich falsch liege, aber diese E-Books ermöglichen es einem Anfänger eine eigene Homepage ins Netz zu stellen, dafür zu sorgen dass Besucher kommen und er damit Geld verdienen kann. Meiner Meinung nach werden alle dafür benötigten Themen von null weg Schritt für Schritt erklärt.

In einem Artikel habe ich gelesen, dass alles was im E-Book steht gratis auch im Internet zu finden ist. Das stimmt auch, aber man muss bedenken, dass das E-Book 27€ kostet. Nun hängt es von jedem ab wie viel einem die eigene Zeit wert ist, wie viele Stunden kann ich um 27€ im Internet suchen bevor es sich für mich nicht mehr rechnet? So gesehen, hätte ich die letzten Jahre kein einziges Fachbuch mehr kaufen dürfen, ich hätte wohl auch alles gratis im Internet gefunden.

So, und nun schlagt mich, beschimpft mich und gebt mir schmutzige Namen ;-)

Schöne Grüße
Ingo

PS: bevor mir hier ein Strick daraus gedreht wird, Justbeenpaid habe ich bereits von meiner Seite entfernt ;-) Ist ja seit mehr als einem Jahr tot und war ein völliger Griff ins Klo :-D Naja, was soll ich sagen, auch ich mache Fehler.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#49

Beitrag Sa 9.11.2013, 13:31

Nach oben

New Member
Registriert: 2. Aug 2013
Beiträge: 9
Allgemeines
waring hat geschrieben:Anfänglich musste ich schmunzeln als ich die Beiträge gelesen habe, keiner hat das E-Book gelesen (eigentlich sind es 5) aber alle sind davon überzeugt, dass es sich hier um ein Schneeballsystem handeln muss
Hättest du dir mal die Mühe gemacht, die Beiträge zu lesen, auf die du hier einen vollkommen abstrusen und wirren Beitrag verfasst hast, wäre dir aufgefallen, dass hier eine Menge Leute das eBook gekauft und gelesen haben und es teilweise sogar selbst per mitgelieferter "Nischenseite" beworben haben, bis ihnen klar wirde, dass sie hier einem Betrüger aufgesessen sind. Wie gesagt... Lesen bildet. Und es erspart peinliche Beiträge wie den deinen.

Impressum
waring hat geschrieben:...ich bin einer der bösen Jungs die Geldfritz bewerben. Ich bin der, der seine Email, Adresse und Telefonnummer im Impressum als Bild hinterlegt hat, eigentlich war das zum Schutz gegen böse Bots, aber wenn es auch hier negativ auffällt, ok, ich werde es überleben.
Überleben vielleicht, aber wundere dich nicht, wenn dir eine Abmahnung ins Haus flattert. Denn diese Art von Impressum verstößt gegen das TMG. Wie ein richtiges Impressum auszusehen hat, vermittelt dieses "Fachbuch" :D offensichtlich nicht. Ja der Verfasser scheint es selbst nicht zu wissen. Dieses Wissen ist aber essential. Webseitenersteller sollten sich als allererstes und vor allem anderen darüber informieren, wie ein Impressum zu gestalten ist und ein den gesetzlichen Vorgaben entsprechendes Impressum erstellen.

Vor welchen "bösen" Bots du dich fürchtest, erschließt sich mir nicht. Was sollten diese tun? Dein Impressum auffressen? Über das Impressum von deiner Seele Besitz ergreifen? Aus welchem "Fachbuch" hast du denn deine abstrusen Ideen?

Wert des Geldfritz eBooks
Hätte das Geldfritz eBook auch nur den Hauch irgend eines Wertes, würde darin erläutert werden wie ein ordentliches Impressum auszusehen hat und nicht im Anhang Webseiten mit rechtswidrigem und abmahnfähigen Impressum dabei liegen. Dann stünde darin auch, wie man welche Bots auf seiner Seite zulässt bzw aussperrt. Außerdem hättest du dann verstanden, dass man ein Impressum nicht indexieren lässt und wie man das bewerkstelligt.

Der Punkt ist, dass solche wichtige Informationen eben nicht in dem eBook stehen, da es einzig und allein darauf ausgelegt ist, immer wieder neue Verkäufer dafür zu rekrutieren. Ich habe das Teil lesen dürfen, weil in meinem Umfeld jemand dumm genug war, diesen Mist zu kaufen. Ich komme vom Fach und darf dir versichern, dass dieses eBook vom Geldfritz absolut wertlos ist. Es werden dort zu den von dir genannten Themen nur sehr allgemeine, oberflächliche Informationen gegeben, die zum großen Teil auch noch falsch sind. Und doch, es zielt eindeutig darauf ab, dass der Leser das eBook seinerseits weiterverkauft. Ein hundertprozentiges Schneeballsystem.

Thema Nischen
Ja ja... zu gern wird von dubiosen Coaches, eBook-Autoren, Schneeballformern auf Nischenseiten verwiesen und wie damit Geld zu verdienen sei. In diesem Fall wird eine solche "Nischenseite" gleich mitgeliefert. Aber... selbstverständlich handelt es sich nicht um eine Nische, wenn hunderte von Käufern des Machwerkes, die immergleiche Beispielseite verwenden, um ihrerseits neue Opfer zu ködern. Wenn das deutschsprachige Internet voll ist von Werbung für massenweise dieser Satelliten-Webseiten, kann man wohl kaum vom ausfüllen einer Nische reden.

Mal ganz abgesehen von diesem Schneeballsystem, welches auf einem ansonsten wertlosen eBook aufbaut... Nischen sind dünn gesät und schwer zu finden. Oft stößt man nur zufällig darauf, weil man z.B. ein seltenes Hobby betreibt, zu dem noch seltener im Web berichtet wird. Es ist vollkommen absurd, Neulingen zu empfehlen sich Nischen zu suchen um dazu eine Webseite zu erstellen. Zum einen sind Nischen nicht leicht zu finden, zum anderen weiß man nie genau, wie sie performen werden. Aber noch viel wichtiger ist folgendes: Eine Webseite sollte man immer zu einem Thema machen, von dem man etwas versteht und woran man selbst ein Interesse hat. Das gilt insbesondere für Anfänger. Nur dann ist man in der Lage sinnvollen, für Leser interessanten Inhalt mit Mehrwert zu bieten. So wird man auch von anderen Seiten verlinkt und erzielt langfristig gute Platzierungen in den Suchergebnissen.

Fazit
Sämtliche infolge der Lektüre erstellten Webseiten sind vollkommen wertlos, bei Google schlecht oder nur zu wertlosen Keywords rankendend. Besucher erhalten sie so gut wie gar nicht und die wenigen die sich dorthin verirren tun dies nur über Links die in Spambeiträge in Foren und Blogkommentaren.

Abgesehen davon, dass das ebook Kern eines illegalen Schneeballsystems ist, ist es absolut wertlos, von einem Laien in Sachen SEO und Internetmarketing verfasst, mit nichtssagenden, sehr allgemeinen und teilweise absolut falschen Informationen. Selbst und gerade für einen absoluten Laien ist dieses Buch nicht nur wertlos, sondern sogar gefährlich. Es ermutigt ihn Webseiten ins Netz zu stellen, mit denen er gegen geltendes Recht verstößt, so dass er Strafanzeigen und Abmahnungen riskiert. Das alles wohlgemerkt ohne dass er eine ernsthafte Aussicht darauf hat durch erlernte Fähigkeiten im Bereich Internetmarketing irgendwann einmal ein Einkommen zu erzielen.

Edit: Ich bin Betreiber einer SEO Agentur. Du darfst mir also glauben, dass ich weiß wovon ich rede.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#50

Beitrag Sa 9.11.2013, 15:27

Nach oben

Senior Member
Registriert: 21. Jan 2010
Beiträge: 115
x 1
waring hat geschrieben:...bevor mir hier ein Strick daraus gedreht wird, Justbeenpaid habe ich bereits von meiner Seite entfernt ;-) Ist ja seit mehr als einem Jahr tot und war ein völliger Griff ins Klo :-D Naja, was soll ich sagen, auch ich mache Fehler.
Fein, dass du zugibst, dieses von Anfang an als Finanzpyramide erkennbare Abzockkonstrukt beworben zu haben. Das zeigt zum einen, dass du entweder ein gewissenloser Nutznießer illegaler Systeme bist, der daran partizipiert diese zu bewerben oder aber dass du vollkommen dumm bist und nicht erkennst, wenn offensichtlicher Betrug vorliegt. Letzteres wäre nicht so tragisch, wenn du nicht zusätzlich unbelehrbar wärst und auf das hören würdest, was andere, die sich damit auskennen schreiben. Aber sowohl Justbeenpaid hast du beworben bis es letzendlich von der Bildfläsche verschwand, und das trotz aller Warnungen, dass Justbeenpaid Betrug sei, als auch dieses ganz offensichtliche Schneeballsystem. Wenn du in dem genannten Thread mal nachliest, wirst du erkennen, dass sich die Werbeäffchen auch dort, ebenso wie hier mit Händen und Füßen gegen die schon 2011 vorgebrachten Beweise und Indizien dafür, dass es sich um SCAM handelt gewehrt haben und das teilweise auf unverschämte und beleidigende Art und Weise.

Es ist immer das Gleiche; betrügerische Systeme kommen und gehen. Bevor sie verschwinden labern die Befürworter immer das gleiche. Es sei nicht bewiesen, dass es SCAM sei, man könne nicht etwas verurteilen, was man nicht selbst ausprobiert hat, mann könne es nicht verurteilen, bevor es nicht vom Markt verschwunden ist und so weiter...

Wenn es dann verschwunden ist, hört man von den Befürwortern nichts mehr. Diese haben sich schon längst dem nächsten Beschiss zugewandt und bewerben und verteidigen diesen genau so vehement, freilich mit neuem Account und unter anderem Nickname. Das Ding ist, dass diese Leute genau wissen, dass sie betrügerische Programme bewerben. Sie verdienen an den Provisionen, die sie für das Werben hunderter neuer Opfer erhalten. Denn die Initiatoren solcher Systeme brauchen diese Werber, damit das ganze in Schwung kommt, deshalb zahlen sie die Provisionen.

Ganz ehrlich; für mich bist du nichts anderes als ein weiterer Troll, der versucht entweder aus Dummheit oder aber bewusst und aus Gewinninteresse ein ganz offensichtlich und erwiesenermaßen betrügerisches System zu verteidigen.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#51

Beitrag Sa 9.11.2013, 22:09

Nach oben

Moderator
Registriert: 11. Apr 2007
Beiträge: 759
x 66
Fakten:

1.) Mehrere Käufer dieses E-Books berichteten hier, dass es darauf abzielt, den Leser zum Weiterverkauf eben dieses E-Books zu veranlassen.

2.) Das geschieht mit einer eigens dazu mitgelieferten fertigen Webseite, welche recht schlicht gestaltet und für jeden Käufer beinahe identisch ist.

3.) Es existieren zahlreiche dieser mitgelieferten Webseiten, die das E-Book bewerben. Das geschieht massiv durch Spam in Foren und Blogkommentaren. Von guten Platzierungen in Suchmaschinen und fachgerechter Suchmaschinenoptimierung gibt es dabei keine Spur.

Aus den genannten Punkten kann man schließen, dass es das Hauptziel ist, den Käufer des E-Books dazu zu bewegen, das E-Book seinerseits zu verkaufen. Im Grunde heißt es, "kaufe dieses E-Book, um Geld zu verdienen indem du dieses E-Book verkaufst". Auch wenn es so nicht direkt ausgesprochen wird und rein theoretisch auch ein weiterer Nutzten möglich wäre, so ist ein solcher Nutzen doch sehr unwahrscheinlich und mir in der Praxis auch nicht bekannt. Alle von mir untersuchten Seiten, die das E-Book bewerben zeigten, dass zum betreffenden Betreiber keine weiteren und erst recht keine erfolgreichen Projekte auffindbar waren. Auch das (meist) plump spammende Vorgehen der Betreiber und der mangelnde Erfolg betreffender Seiten zeigt, dass hier SEO-Kenntnisse fehlen und anscheinend durch das E-Book nicht vermittelt wurden.


Wenn es aber der wirkliche bzw. hauptsächliche Zweck dieses E-Books ist, die Käufer dazu zu bewegen ihrerseits Käufer für das E-Book zu gewinnen, handelt es sich meiner Meinung nach um Strafbare Werbung. Denn dann trifft denke ich der § 16 Abs. 2 im Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) zu.
§ 16 Strafbare Werbung
(2) Wer es im geschäftlichen Verkehr unternimmt, Verbraucher zur Abnahme von Waren, Dienstleistungen oder Rechten durch das Versprechen zu veranlassen, sie würden entweder vom Veranstalter selbst oder von einem Dritten besondere Vorteile erlangen, wenn sie andere zum Abschluss gleichartiger Geschäfte veranlassen, die ihrerseits nach der Art dieser Werbung derartige Vorteile für eine entsprechende Werbung weiterer Abnehmer erlangen sollen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
Zum Impressum:

Das TMG besagt, dass ein Impressum "leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig verfügbar" zu halten ist. Das ist bei einem Impressum als Grafik nicht gegeben.

Zum einen ist es möglich, das Besucher reine Textbrowser benutzen, so dass ein Impressum in Bildform für solche Besucher nicht sichtbar wäre.

Individuelle Browser-Einstellungen oder alte Handy-Browser können zum Beispiel das Anzeigen von Bildern verhindern

Insbesondere aber gibt es sehbehinderte Menschen, welche Texte nicht lesen können und deshalb auf die Sprachausgabe angewiesen sind um Texte akustisch zu erfassen. Solchen Menschen bleiben die Angaben im Impressum verwehrt.

Somit wird meiner Ansicht nach das TMG nicht eingehalten und ein solches Impressum wäre demnach rechtswidrig.

@waring: Ich habe deine letzten beiden Beiträge abgetrennt und in den internen, nicht öffentlich zugänglichen Bereich verschoben. Im wesentlichen betonst du, dass das E-Book gut sei, allerdings ohne dabei neue Erkenntnisse zu bringen oder die Vorwürfe, dass es sich um ein Schneeballsystem handelt zu entkräften. Polemik, Wiederholungen von bereits entkräfteten Aussagen und Behauptungen sowie deine versucht ironische und trotz fehlender Argumente überhebliche Schreibweise sind hier überflüssig und nicht erwünscht.

Solltest du dich berufen fühlen hier erneut zu posten, dann bitte mit Fakten und Argumenten und einer anständigen Schreibweise. Bist du nicht in der Lage beide Punkte zu erfüllen, verschone uns bitte vor weiteren Beiträgen.
Du möchtest Werbung hier im Forum oder bist an einer Zusammenarbeit interessiert? Dann siehe hier:
Im Forum werben | Zusammenarbeit
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#52

Beitrag So 10.11.2013, 00:03

Nach oben

New Member
Registriert: 2. Aug 2013
Beiträge: 9
Wenn jemand vor 1 1/4 Jahr auf seiner eigenen Webseite über einen Pagerank 2 jubelt indem er eigens einen Beitrag dazu verfasst und dieses glückliche Ereignis dem Geldfritz eBook zuschreibt, inzwischen aber auf PR1 abgerutscht ist, unterstreicht das doch nur, dass er zum einen vollkommen ahnungslos ist und auch, dass das eBook Paket absolut nutzlos sein muss. Da verwundert es auch nicht, das so einer, was die Bedeutung des PR angeht, wohl stark desinformiert ist. :lachtot:

Edit: es wird immer amüsanter. Las ich doch gerade, dass sich der Autor angeblich seit Jahren mit dem Thema SEO auseinandersetzt. Bravo, aber da meine ich, das war wohl dann jahrelange Zeitverschwendung. Nun ja, da ist es ja dann kein Wunder, dass man aus anzunehmender Verzweiflung versucht neue eBook-Käufer zu ködern, um wenigstens genug Geld für Webspace und Domain zusammenzutragen.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#53

Beitrag So 10.11.2013, 00:21

Nach oben

New Member
Registriert: 8. Nov 2013
Beiträge: 5
Hallo Tomate,

Zu den Fakten:
Ich denke nicht, dass es Sinn macht mit dir über den Inhalt des E-Books zu diskutieren wenn du den Inhalt nicht kennst. Ich denke, wenn du dich an den Verfasser des E-Books wendest ist er sicher bereit dir ein gratis Exemplar zu überlassen.

Impressum:
Wie gesagt, es gibt diesbezüglich noch keine Gerichtsentscheidung, also warum spekulieren?

Zum verschieben (löschen) meiner Antworten:
Ich gebe zu, auf den Post von Member habe ich etwas allergisch reagiert, aber ich mag es nicht, wenn ich als dumm, Troll oder gar Betrüger hingestellt werde und das auch noch aufgrund falscher Informationen. Ich dachte, in den Forumregeln gelesen zu haben dass das nicht erwünscht ist. Dass aber stattdessen mein Post gelöscht wird der ohne Beschimpfungen auskommt, naja.
Beim 2. Post war ich aber doch recht freundlich und habe alles mit Fakten untermauert, aber gut.
Um eines würde ich aber bitten, wenn es mir nicht erlaubt ist, mich gegen Anschuldigungen und Beschimpfungen zu verteidigen dann wäre es nett wenn ihr auch meinen ersten Post sowie die Antworten darauf löschen könnt, denn so ist das meiner Meinung nach nicht sehr seriös. Der Leser sollte sich eine eigene Meinung bilden können und nicht mit einer zensurierten Version davon abgespeist werden.

Danke Ingo
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#54

Beitrag So 10.11.2013, 00:31

Nach oben

New Member
Registriert: 8. Nov 2013
Beiträge: 5
Hallo Zeitgeber,

schön, dass du dich für meine Seite interessierst, ich hoffe du hast den einen oder anderen interessanten Artikel gefunden.
Ja es stimmt, ich hatte innerhalb kürzester Zeit einen PR von von 2 erreicht und hatte damals auch einige TOP 5 Positionen bei Google. Allerdings verdiene ich mit dieser Seite kein Geld, sondern es ist eine Hobby- und Testseite. Der PR von 1 kommt wohl eher daher, dass ich das letzte Jahr eigentlich nichts daran gemacht habe, sondern mich mit anderen Projekten beschäftigt habe.
Ja, ich beschäftige mich schon länger mit SEO, aber eventuell hast du auch den Artikel über SEO gelesen in dem ich die Meinung vertrete, dass SEO überbewertet wird und stetig an Relevanz verliert. Und wie läufts bei dir so im SEO Business?

Gruss Ingo
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#55

Beitrag So 10.11.2013, 00:32

Nach oben

Senior Member
Registriert: 18. Jul 2011
Beiträge: 140
x 97
Wer hat denn bitte die Domains der geldfritz-Satelliten ausgesucht? Wenn die "Lehrlinge" die Domain wählten, bezeugt das, dass sie nicht viel sinnvolles gelernt haben. Hat aber der Geldfritz selbst diese Domains ausgewählt, zeigt dies, das der Lehrer selbst keine Ahnung hat. Wer hält denn Domainnamen wie

erfolgreich-geld-online-verdienen
geld-verdienen-durch-heimarbeit
sehr-schnell-geld-verdienen
endlich-online-verdienen
sehr-schnell-geld

für eine gute Wahl? Doch ganz sicher nur absolute Laien. Wer Ahnung von Seo hat, kann darüber nur schmunzeln. Und der, der hier selbst sagt, er müsse über die kritischen Beiträge schmunzeln, sollte sich lieber schämen für sein Unwissen und sein peinliches Auftreten. Das würde ich zumindest tun, wenn ich mich derart blamiere.

Insgesamt kann man ja sagen, dass alle der hier zahlreich vertretenen Befürworter des Geldfritz-Paketes sich nicht mit Ruhm bekleckert haben und durch die Bank eine schlechte Figur machten. Darüber konnte auch oder erst Recht ein überhebliches arrogantes Erscheinungsbild nicht hinwegtäuschen.

Wobei ich fast glaube, das in einigen Fällen der Geldfritz selbst hinter den jeweiligen Forummitgliedschaften stand.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#56

Beitrag So 10.11.2013, 00:49

Nach oben

Moderator
Registriert: 11. Apr 2007
Beiträge: 759
x 66
@waring: Ich habe diese Lektüre nicht gelesen und werde es auch nicht tun. Um es zu bewerten, muss ich auch nur die Resultate betrachten und das lesen, was die Käufer darüber aussagten, die nicht bereit waren, es ihrerseits zu verkaufen. Denn diese sagten fast einhellig, dass es einzig oder zumindest in erster Linie darauf ausgerichtet war, den Leser dazu zubringen selbst ebenfalls neue Käufer zu finden.

Ich bin der Ansicht, dass es keinen Sinn hat unter Missachtung der Argumente der Gegenseite zu diskutieren und immer wieder nur zu wiederholen, wie toll das E-Book doch sei. Das machst du im Grunde und deshalb fordere ich dich erneut auf, nur zu posten, wenn du etwas konstruktives beitragen kannst.

Es hat nichts mit Zensur zu tun, wenn ich Beiträge entferne, die statt Argumenten immer wieder bereits widerlegte Behauptungen wiederholen. Das geschah hier bereits zu oft und das Resultat ist, dass auch die Kritiker es immer wieder erneut widerlegen. Damit drehen wir uns aber im Kreis. Im übrigen habe ich meine Entscheidung ja in meinem vorherigen Beitrag begründet.

Das wir hier nicht zensieren, machen ja glaube ich die zahlreichen Beiträge der Befürworter und Bewerber des E-Books deutlich, die erhalten blieben, obwohl auch die meisten von ihnen kaum geeignet waren, etwas im Sinne des Geldfritzen zu bewegen und oft ebenfalls eher löschwürdig gewesen wären. Aber irgendwann muss auch mal Schluss sein. Ich bin nicht gewillt hier alle paar Wochen Postings zu lesen, die zwar ellenlang sind, aber inhaltlich eher wertlos und nur Wiederholungen beliebiger Behauptungen sind. Teilweise erscheint es so, als versuchten die Befürworter und Verkäufer des Geldfritz E-books mangels eigener Argumente, die Argumente der Gegenpartei in der Masse ihre nichtssagenden Beiträge untergehen zu lassen. Das werde ich nicht hinnehmen.


Thema Impressum: Gerichtsurteil oder nicht... Die Forderung des TMG, nämlich "leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig verfügbar", halte ich für eindeutig. Und diese wird mit einem Bild nicht erfüllt. Allerdings halte ich das auch nicht für das schwerwiegendste, gegen das Geldfritz-System sprechende, so dass eine Diskussion über diesen Punkt nicht vertieft werden muss.


Auf den ersten Beitrag von dir wurde bereits einige Male geantwortet, so dass die Antworten bei einer Löschung dieses Beitrags aus dem Zusammenhang gerissen wären.

Edit: Auch Doppelpostings sind hier unerwünscht. Bitte beachte auch dahingehend unsere Regeln. Zum Ergänzen steht die Funktion "Beitrag bearbeiten" unter dem Button "EDIT" für einen angemessenen Zeitraum zur Verfügung.

Edit 2: Da ich der Meinung bin, dass es hier keine neuen Erkenntnisse gibt und nur bereits gesagtes wiederholt wird, schließe ich an dieser Stelle. Gibt es irgend etwas neues zu berichten, bitte PN an mich und ich entscheide, ob ich hier wieder aufmache oder nicht.
Du möchtest Werbung hier im Forum oder bist an einer Zusammenarbeit interessiert? Dann siehe hier:
Im Forum werben | Zusammenarbeit
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#57

Beitrag Mi 27.11.2013, 02:41

Nach oben

Moderator
Registriert: 16. Apr 2007
Beiträge: 154
Auf mehrfachen Wunsch und in Absprache mit Tomate öffne ich das Thema wieder. Ich bitte alle darum, insbesondere die Mitglieder des Geldfritz-Netzwerks die ihrerseits das Werk an den Mann zu bringen versuchen, hier sachlich und mit Argumenten zu diskutieren. Dazu ist der letzte Beitrag von Tomate zu beachten. Wie dort bereits gesagt, dulden wir hier kein Ersticken kritischer Beiträge in der Masse von wertlosen Postings. Überflüssige Beiträge, welche nicht der Wahrheit entsprechen, unsachlich oder polemisch sind, von mangelndem Wissen zeugen und Wiederholungen solcher Aussagen werden ohnehin entfernt.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#58

Beitrag Mi 27.11.2013, 03:36

Nach oben

New Member
Registriert: 15. Okt 2013
Beiträge: 3
Danke für das Freischalten des Themas. Ich möchte auch etwas dazu sagen. Ich betreibe selbst einige Webseiten und bin auch mit HTML, CSS, PHP und Suchmaschinenoptimierung einigermaßen vertraut, auch wenn ich vielleicht nicht der absolute Profi bin.

Da sich mein Neffe, das eBook zugelegt hat (leider ohne mich vor dem Kauf um Rat zu fragen) hatte ich Zugang dazu. Eines Tages fragte er mich, was ich davon halte, da er selbst meinte nichts damit anfangen zu können.

Ganz ehrlich Leute. Es wird in dem Geldfritz-Paket kaum nützliches Wissen vermittelt, und wenn, dann handelt es sich um banale Aussagen, die man auf Anhieb mit jeder Google Suche oder in einschlägigen Foren kostenlos nachlesen kann. Ich habe ganz klar den Eindruck, der Autor hat selbst keine oder nur eine sehr oberflächliche Ahnung von der Thematik. Es behauptet zwar viel Geld mit Webseiten zu verdienen, allerdings benennt er diese Webseiten nicht. So wie es scheint, ist dieses Geldfritz-Paket seine einzige oder aber zumindest primäre Einnahmequelle. Aber dabei wird ganz eindeutig darauf abgezielt, den Käufer des eBook-Pakets dazu zu bringen, auch wieder Käufer für selbiges zu suchen um dann eine Provision dafür zu erhalten. Von daher sieht das ganze auch für mich eindeutig nach Schneeballsystem aus.

Übrigens kam mein Neffe über die Seite ebooktester.de auf das Geldfritz-Machwerk. Der Autor gibt sich dort als unabhängiger Tester aus, aber es wird sehr schnell klar, dass er die beworbenen eBooks bzw Pakete bewirbt, allem voran das Geldfritz-Paket. Die Seite ebooktester.de kann oben auch mit in die Liste der Gelfritz-Netzwerk-Webseiten eingefügt werden.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#59

Beitrag Mi 27.11.2013, 04:07

Nach oben

Old Member
Registriert: 23. Jul 2011
Beiträge: 310
x 103
Alles auch keine Überraschung mehr, aber ein interessanter neuer Erfahrungsbericht. Zum selbsternannten Ebook-Tester von ebooktester.de: Wenn jemand behauptet, in den letzten 8 Monaten mit 6 Produkten intensiv gearbeitet zu haben, die dort beschriebenen Methoden umgesetzt zu haben und ein Ergebnis zu haben, mit welcher Methode er das meiste Geld verdient hat, dann kann man sich ja seinen teil denken. Für einen solchen Versuchsaufbau, müsste man mehrere Projekte, sprich Webseiten parallel und zeitgleich jeweils für jede der 6 Methoden aufbauen und laufen lassen. Wie man das aber parallel bewerkstelligen will bleibt ein Geheimnis. Erstens ist das unmöglich schon alleine zeitlich und zweitens würden für einen solchen Test 8 Monate wohl kaum ausreichen.

ebooktester.de ist meiner Ansicht nach einzig zum Pushen des Geldfritz-Angebotes erstellt worden. Etwas geschickter als einige andere Satelliten-Seiten, die das Zeug bewerben, aber immer noch sehr laienhaft. Abgesehen davon, sieht man dem Autoren, sei es der Geldfritz selbst unter fremden Namen, ein Freund oder auch nur jemand, der am Verkauf mit verdienen will, Null Ahnung von der Materie hat. Die Seite ebooktester.de rankt bei Google schlecht, hat geringe Zugriffszahlen und von Fachkenntnissen fehlt meiner Meinung nach jede Spur.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#60

Beitrag Sa 14.12.2013, 18:30

Nach oben

Senior Member
Registriert: 21. Jan 2010
Beiträge: 115
x 1
waring hat geschrieben:Impressum:
Wie gesagt, es gibt diesbezüglich noch keine Gerichtsentscheidung, also warum spekulieren?
Sag mal, kapierst du das nicht? Nicht Gerichtsurteile machen oder bestätigen Gesetze, sondern der Gesetzgeber. Auch werden Gesetze nicht erst durch ein Gerichtsurteil für gültig erklärt.

Und das Gesetz dazu ist eindeutig. Da heißt es, ein Impressum muss "leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig verfügbar" sein. Das ist es als Bild definitiv nicht. Nicht für Benutzer von Textbrowsern, nicht für Benutzer mit langsamen Internetverbindungen (GPRS oder ISDN z.B.), bei denen große Bilder oder Bilder generell auf Grund der geringen Übertragungsrate nicht angezeigt werden. Und vor allem können sehbehinderte Menschen das Impressum nicht sehen, da mit Text-zu-Sprache-Software nur geschriebener Text in Sprache umgewandelt werden kann. Mit Bildern ist das nicht möglich. Es hat nicht jeder die Möglichkeit das Impressum einzusehen. Ein Impressum als Bild anstatt aus Text, ist daher eindeutig ein Verstoß gegen das TMG und damit gegen geltendes deutsches Recht.

Ein Gesetz wird nicht erst dadurch gültig, wenn es auf Grund des Gesetzes ein Urteil gegen einen Verstoß gegen dieses Gesetz gibt. Ich kann nicht nachvollziehen, wie jemand auch nur auf diesen absurden Gedanken kommen kann. Nach deiner Logik, wäre Mord dann nicht gesetzwidrig, wenn noch niemand deshalb verurteilt wäre. Wenn das Strafgesetz aber mangels Verurteilung ungültig wäre, könnte ja auch niemand angeklagt und verurteilt werden. Das wäre ein Paradoxon. Irgendwann wurde aufgrund jedes Gesetzes das erste Urteil gefällt. Aber selbstverständlich war das gesetz auch vor dem ersten Urteil gültig.

Etwas anderes wäre es, wenn ein Gericht in einem rechtskräftigen Urteil ein Gesetz für rechtswidig erklärt, weil es z.B. gegen das Grundgesetz verstößt und von Gesetzgeber verlangt dieses Gesetz abzuschaffen oder zu überarbeiten. In diesem Fall könnte sich jemand, der gegen das entsprechende verstoßen hat in einem Verfahren gegen ihn auf das entsprechende Urteil berufen. Sich aber darauf berufen, dass es vorher noch keine Gerichtsentscheidung bezüglich des betreffenden Gesetzes gab, ist lächerlich.

Dabei lasse ich mal außen vor, ob es zur Frage "Impressum als Bild" tatsächlich noch keine Gerichtsentscheidung gab. Ich habe das nicht geprüft. Denn es ist für die Sache nicht von Bedeutung.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#61

Beitrag Fr 17.10.2014, 04:30

Nach oben

Gesperrt
Registriert: 3. Mär 2013
Beiträge: 877
Der User @PrincG, der nicht weiß, ob er Martin Gunder oder Martin Gundermann heißt, hat am 13. Januar 2014 eine Facebook-Seite eröffnet:

facebook.com/MG.Media.Marketing/timeline

Ich habe schon belegt - und werde das durch weitere Beiträge noch unterstreichen, weshalb ich annehme, daß es sich bei diesem Martin Gunder / Martin Gundermann um einen unehrlichen Menschen handelt! :motz:

Zum Thread, den ich noch ergänzen werde, geht es hier: https://www.geldthemen.de/forum/vorstellen-eurer-hompage-f25/vertriebs-erfolge-online-wissensportal--t5536.html

Auf seiner Facebook-Seite schrieb er u. a. am 25. Januar 2014:
http://bit.ly/1dXzXXX

Das Geheimnis der erfolgreichen Internet Marketer und wie Sie diese Technik auch für sich nutzen.
Der Link führt auf diese Seite vom GELDFRITZ: weiter-lesen.net/491/passimi/

Die Website weiter-lesen.net ist dann, wer hätte auch etwas anderes erwartet, seit dem 31. Januar 2012 anonym in PANAMA registriert! :motz:
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#62

Beitrag Do 4.12.2014, 10:01

Nach oben

Gesperrt
Registriert: 3. Mär 2013
Beiträge: 877
Aktuell bewirbt der Geldfritz Christian Ulmeier das Portal gameduell.de - natürlich mit einem Affiliate-Link, also nicht uneigennützig! :motz:

Nur ein kurzer Auszug aus einem sehr langen Werbemail zum Thema "Online-Spiele":
Ich als Gelegenheitsspiele habe mit GameDuell eine höchste Auszahlung von rund 60€ erhalten. Ich betone noch einmal:

Als Gelegenheitsspieler 60€!

Wer sich mit Onlinespielen ausführlicher befasst, kann damit also gute dreistellige Einnahmen erzielen. Man muss dafür aber ein Spiel wirklich verstehen.

Außer GameDuell habe ich keine Erfahrungen mit anderen Anbietern gemacht, es könnte also sein, dass es mittlerweile auch Alternativen gibt.

Hier nochmal der Link, über den Du 10€ Spielgeld bekommst: Zum Angebot von GameDuell

Ich wollte das Kapitel „Onlinespiele“ in meinem Newsletter erwähnen, denn dies ist eine Methode, Geld im Internet zu verdienen, die vielleicht auch für Dich interessant sein könnte.

Nicht jeder möchte schließlich Geld mit Webseiten verdienen, wie ich es mir vor vielen Jahren zum Ziel gesetzt habe.

Bis bald,
Christian
Und hier soll er jetzt also erreichbar sein? :lachtot:
Impressum

Christian Ulmeier
228 Park Ave S #96899
NY 10003-1502, New York
United States
Trotz insgesamt rückläufiger Erträge verzeichnet das Portal "GameDuell" noch immer bemerkenswerte Gewinne. Es gibt also doch noch Branchen, wo klotzig Geld verdient wird... :roll:
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#63

Beitrag Mi 15.07.2015, 15:12

Nach oben

New Member
Registriert: 15. Jul 2015
Beiträge: 17
Wohnort: Passau
Hallo :) Ich hoffe hier ist jemand aktiv.

Ich bin zur Zeit auf der Suche nach Informationen usw. und bin dabei auf geldfritz gestossen und überlege es mir zu kaufen.

Daneben hab ich hier im Thread ein wenig durchgelesen, aber mich haben jetzt diese Aussagen irritiert:
(2) Wer es im geschäftlichen Verkehr unternimmt, Verbraucher zur Abnahme von Waren, Dienstleistungen oder Rechten durch das Versprechen zu veranlassen, sie würden entweder vom Veranstalter selbst oder von einem Dritten besondere Vorteile erlangen, wenn sie andere zum Abschluss gleichartiger Geschäfte veranlassen, die ihrerseits nach der Art dieser Werbung derartige Vorteile für eine entsprechende Werbung weiterer Abnehmer erlangen sollen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


Und auch von jemandem der dann etwas ähnliches gesagt hat, dass es illegal ist:
Wenn ein Mensch Werbung für ein Produkt macht und wenn es gekauft wird, bekommt der Mensch der Werbung macht ebenfalls Geld dafür.


ABER das heißt ja dann doch dass ABSOLUT JEDERS Partnerprogramm und alles mögliche ILLEGAL ist!
Das heißt man darf nicht mehr durch Werbung für Dritte Geld verdienen. Man darf bei keinen Partnerprogrammen mitmachen und bloß Werbung für sein eigenes Produkt machen.

ALL diese Aussagen von euch bringen mich also zu dem Schluss, das ich weder mit Amazon Affliate noch mit GoogleAdwords Geld verdienen darf, weil ich mich dadurch ja durch ein Produkt dritter selbst bereichere, wenn andere das Produkt kaufen.

Aber wenn die ganzen Affliate-Programme illegal sind (was ihr hier sehr, sehr deutlich zum Ausdruck bringt), WOMIT darf man denn bitte Geld im Internet verdienen?
Besonders wenn man kein eigenes Produkt im Moment hat? Bleibt tatsächlich nur ein eigenes Ebook schreiben und dann verkaufen auf Selfpublishing Plattformen? :(

Lg
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#64

Beitrag Do 16.07.2015, 00:09

Nach oben

Senior Member
Registriert: 11. Apr 2007
Beiträge: 241
x 56
LiMeow hat geschrieben:ALL diese Aussagen von euch bringen mich also zu dem Schluss, das ich weder mit Amazon Affliate noch mit GoogleAdwords Geld verdienen darf, weil ich mich dadurch ja durch ein Produkt dritter selbst bereichere, wenn andere das Produkt kaufen.
Dann hast du all diese Aussagen aus versehen oder absichtlich falsch verstanden. Was hat normales, seriöses Affiliate-Marketig denn mit dem Geldfritz-Schneeballsystem zu tun. Nichts! Du solltest nochmals und besonders aufmerksam lesen!
LiMeow hat geschrieben:Aber wenn die ganzen Affliate-Programme illegal sind (was ihr hier sehr, sehr deutlich zum Ausdruck bringt)...
Das hat hier niemand zum Ausdruck gebracht, weder deutlich, noch unterschwellig. Du verstehst eben den Gesetzestext nicht und auch nicht das, was in den bisherigen Beiträgen gesagt wurde. Der zitierte Gesetzestext schließt seriöses Affiliate-Marketing nicht mit ein. Auch steht dort nicht, dass Werbung strafbar ist.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#65

Beitrag Do 16.07.2015, 08:15

Nach oben

New Member
Registriert: 15. Jul 2015
Beiträge: 17
Wohnort: Passau
Ich beziehe mich nichtmal auf das geldfritz_irgendwas
Wie gesagt, ich bin auf der SUche nach Informationen und wenn ihr schon ständig diesen Paragraphen bringt, dann erklärt ihn doch bitte auch!

Denn nach diesem und nachdem was ich verstanden habe, sind alle Partnerprogramme illegal!


Wenn ich es nicht versteh - und das tu ich ja auch nicht - dann erklärt es mir noch bitte!

Strafbare Werbung: (2) Wer es im geschäftlichen Verkehr unternimmt, Verbraucher zur Abnahme von Waren, Dienstleistungen oder Rechten durch das Versprechen zu veranlassen, sie würden entweder vom Veranstalter selbst oder von einem Dritten besondere Vorteile erlangen, wenn sie andere zum Abschluss gleichartiger Geschäfte veranlassen, die ihrerseits nach der Art dieser Werbung derartige Vorteile für eine entsprechende Werbung weiterer Abnehmer erlangen sollen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


DAS klingt für mich nun mal, so wie ihr das auch alle schreibt: Wenn man anderen sagt: Mach das selbe wie ich, also Affliate, dann bekommst du dadurch Vorteile zB Sachleistungen verbilligt oder Geld.


Das ist das was ich unter dem Absatz verstehe, das es verboten ist.
Das ist aber auch das was ich unter Affliate-Marketing verstehe.

Und auch wenn ich über geldfritz-info-suche hier her gekommen bin, VERGESST das gerade mal.
Mich interessiert es nämlich gerade grundsätzlich und ich war erschrocken und dachte ich würde hier Informationen von erfahrenen und kompetenden Marketing-Experten kriegen.


ERKLÄRT MIR DEN UNTERSCHIED ZWISCHEN DEM GELDFRITZSYSTEM UND SERIOSEN MARKETING! (tut mir Leid fürs Schreien, aber nach dem durchlesen von den Beiträgen hab ich das Gefühl das hier nicht nur von mir vieles falsch verstanden wird)

und 2. Erklärt mir den Gesetztestext warum der auf seriöse Affliatemarketing nicht zutreffen kann!


Oder muss ich tatsächlich dafür ein eigenes Thema aufmachen? Mach ich gern, weil es mich nunmal interessiert. Aber zumindest den Unterschied zwischen Geldfritz und serios könntet ihr mir erklären.

Ich bin totaler Anfänger im Affliate-Marketing und brauche gezielte Aufklärung und kein Verweis darauf das ich den Thread nochmal lesen muss. :/ Das nützt mir leider nichts, weil die Informationen die ich suche vielleicht in nem Nebensatz erwähnt werden, aber eben nicht direkt.


Vielleicht könntet ihr mir auch einen Grundkurs fürs Affliate-Marketing, ne Website oder sowas empfehlen. Im Internet gibt es so viele Informationen und ich blicke noch nicht durch und eben der Gesetztestext hat mich stark erschrocken. Hab ja schon geschrieben was ich unter dem versteh.


Sorry falls ich ein wenig aufgebracht, nervös oder was auch immer klinge. Wie gesagt, hab mich bloß sehr erschrocken und so wie ich es versteh, ist eben alles illegal.


Ihr Experten (nicht böse gemeint xD) könntet es mir doch in einfachen Worten erklären. 1. was der Gesetztext in normalen Deutsch bedeutet (ernsthaft, ich hasse dieses Beamtendeutsch, das klingt wie schmeißen sie ihr Schwein in die Mikrowelle und schreiben sie dann ein Text, der genauso dämlich klingt) und 2. was der unterschied zwischen seriösem Affliate und dem geldfritz liegt, weil ich den einfach noch nicht sehe.

Und mir nützt es auch nichts zu sagen: Da ist ein Unterschied.
Denn das glaub ich euch ja, aber ich würde diesen gerne auch erkennen und sehen können! :(
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#66

Beitrag Do 16.07.2015, 21:25

Nach oben

Old Member
Registriert: 11. Apr 2007
Beiträge: 455
x 259
Und noch mal: Lies dir einfach die vorherigen Beiträge zu diesem Thema durch!!!! Da ist alles idiotensicher erklärt. Wenn du es dann immer noch nicht verstehst, kann dir keine weitere Erklärung dieser Welt helfen. Oder such dir einen geduldigen Rechtsanwalt und lass dir den Paragraphen erklären, den du hier nun selbst schon zwei mal zitiert hast, ohne ihn als Zitat zu kennzeichnen.
LiMeow hat geschrieben:nach dem durchlesen von den Beiträgen hab ich das Gefühl das hier nicht nur von mir vieles falsch verstanden wird
Das mag sein... von dir und von am Geldfritz-Netzwerk beteiligten, die meist wohl eher so tun, als würden sie es nicht raffen.

Ich möchte kein Hehl daraus machen, dass ich annehme, du bist entweder der Geldfritz selbst, oder ein an diesem fragwürdigen System Beteiligter. Musst du auch gar nicht groß abstreiten, da ich dir das eh nicht abkaufen würde. Dazu ist dein Erscheinen hier einfach viel zu durchsichtig. :roll:
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#67

Beitrag Do 16.07.2015, 22:26

Nach oben

Senior Member
Registriert: 11. Apr 2007
Beiträge: 241
x 56
Oleg hat geschrieben:...du bist entweder der Geldfritz selbst, oder ein an diesem fragwürdigen System Beteiligter. Musst du auch gar nicht groß abstreiten, da ich dir das eh nicht abkaufen würde. Dazu ist dein Erscheinen hier einfach viel zu durchsichtig. :roll:
Ich wollt's nicht sagen, aber dieser Eindruck ist auch mir nicht fremd. ;)

Ansonsten.. Zur Erinnerung nochmal die Aussage eines Käufers des Geldfritz-eBooks:
pailai02 hat geschrieben:Ich kann bestätigen, dass es sich um ein Schneeballsystem handelt. Ich habe das E-Book vom Geldfritz gelesen. Ziel ist es, dass der Käufer wieder neue Käufer findet und die dann auch wieder neue Käufer. Ich denke auch das ist nicht erlaubt. Aber abgesehen davon dürfte es inzwischen schwer werden neue Käufer zu finden. Denn die, die verzweifelt versuchen, das Buch an den mann zu bringen, treten sich schon gegenseitig auf die Füße, bildlich gesprochen.

Also mein Rat lautet, Finger weg vom Geldfritz E-Book.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#68

Beitrag Fr 17.07.2015, 08:16

Nach oben

New Member
Registriert: 15. Jul 2015
Beiträge: 17
Wohnort: Passau
Oh Gott, ist ja interessant. Weil man nach Informationen zu einem ebook sucht, weil man nicht fast 40€ umsonst rausschleudern will, wird man gleich als Geldfritz betitelt oder zum Netzwerk zugehörig?

Warum könnt ihr den Paragraphen nicht in so leichten Worten erklären?


@schwalbe: okay, okay. Durch das Lesen des Threads bin ich mir auch unsicher geworden und werd mir das Geld lieber sparen, als in dieses ebook zu investieren.
Ängstlich bezüglich des Paragraphen bin ich dennoch. Du gehst mich nicht so assi an wie Oleg. Dürfte ich dich vielleicht um eine gezielte Erklärung des Paragraphen in einfachen Worten bitten?
Ich bin eine junge Frau die wirklich nicht viel mit Gesetzestexten am Hut hat und dadurch das der Thread so zugemüllt ist weiß ich auch nicht wo ein Beitrag sein soll, der den Paragraphen erleutert.
Es reicht ja schon, wenn man mir gezielt diese Informationen geben würde.


Und P.S.: Der einzige Grund warum ich mich hier angemeldet habe war: Als ich Informationen suchte nach diesem ebook waren hier die einzigen kritischen Stimmen, die zwar nur geschrien haben das alles geldfrizen sind und illegal, aber dennoch: Die einzigen kritischen Stimmen? Das hat mich ja schon ein wenig hellhörig werden lassen, denn das hab ich bisher nur bei "Vemma" erlebt, womit ich durch ein paar ehemalige Freunde in Kontakt gekommen war.

Quasi etwas, was die Lager in zwei Seiten spaltet: Absoluter Mist oder glorifizierung. Und ich kann mit beidem nichts anfangen, aber zumindest weiß ich das da vorsichtig sein muss. Besonders wenn zu wenig kritischer oder neutrale Stimmen da sind.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#69

Beitrag Sa 18.07.2015, 23:49

Nach oben

Old Member
Registriert: 11. Apr 2007
Beiträge: 455
x 259
Ach, da hatte ich im Vorstellungsthread nicht geschnallt, dass du es bist. Wie auch immer.. Du versucht hier zwei Lager herauszustellen, nämlich Pro und Contra, beide als gleich stark, gleich objektiv oder sogar die, die Angebote durchleuchten, als missgünstig oder ahnungslos.

Die Wahrheit ist eine andere. Es gibt hier einerseits eine Community, nüchtern, objektiv und kritisch, zum grossen Teil erfahren im Onlinemarketing und ausserdem an Informationen und Aufklärung interessierten Leser. Dann gibt es die hier regelmäßig aufschlagenden Spammer, Abzocke und Pusher unseröser Projekte.

Da kann man wohl kaum davon sprechen, das Forum sei in zwei Lager gespalten.

Besonders wichtig ist ja die Tatsache, dass erste Gruppe ohne jeglichen Eigennutz den Meinungsaustausch sucht oder informieren und helfen möchte, während andere hie einfach aus Eigennutz werben wollen und das sehr oft für Schneeballsystem e oder anderen Betrug.

Klar soweit?
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#70

Beitrag Mo 20.07.2015, 08:21

Nach oben

New Member
Registriert: 15. Jul 2015
Beiträge: 17
Wohnort: Passau
Heey, nun ja. Wenn man selbst keine Ahnung hat, kann man doch auch schlecht wissen wer denn nun objektiv ist und wer nicht, oder? Und was denkst du erweckt es auf einen unwissenden wie mich, der nur nach Informationen sucht für einen Eindruck, wen die "pro"Seite neutral schreibt und die Kontra-Seite nun mal sofort daher kommt: "Du bist geldfritz oder von seinem Netzwerk und das ist illegal und du bringst nichts, etc."

Wie gesagt, ich hab den Thread durchgelesen und der erste Eindruck von der Forumcommuniety war nicht gerade positiv.
Das Problem ist halt noch immer da, das zumindest ein paar neutrale Personen da waren, die es ausprobiert haben und sagen: Ne, ist nicht gut dieses geldfritzzeug und nur raus geschmissenes Geld.

Wie gesagt, da ich das Geld nicht habe, werde ich mir selbst auch keinen Eindruck verschaffen können, sondern bin eben auf die Hilfe von außen angewiesen :(


Ich muss allerdings dazu sagen, im Thread gab es durchaus Leute die gegen das System waren, dabei aber freundlich und sachlich geblieben sind.
Das ist wie überall im Leben, ein paar Leute gibt es, die laut schreien und einen positiven Eindruck zerstören, was sehr schade ist.

Denn ich würde glat behaupten, wären hier nicht so viele kritisch-aber-sehr-unfreundliche Stimmen, dann könnten auch viel mehr Leute gewarnt werden. Weil viele Menschen vertrauen nun mal darauf, wenn jemand nicht nur gegen etwas ist, sondern auch freundlich ist.

Denn warum sollte man jemanden vertrauen, der einen anderen Menschen schlecht macht, der selbst nur Informationen sucht?

Aber egal eigentlich. Ich wollte euch nur darauf aufmerksam machen, das ihr vielleicht nicht jeden Informationssuchenden gleich als "geldfritz" betiteln solltet, sonst wird er es am Ende noch xD

Ich selbst werde mir das ebook wohl eher nicht kaufen, außer wenn ich mal gaaaanz viel Geld hab bzw. das Geld zum ausgeben nicht weh tut und ich dann nicht enttäuscht darüber sein muss geld ausgegeben zu haben für Schrott. :)
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#71

Beitrag Mo 20.07.2015, 10:21

Nach oben

New Member
Registriert: 5. Mai 2015
Beiträge: 15
LiMeow: Ich bin auch unerfahren und verlasse mich zum großen Teil auf das, was die Leute, die vom Fach und hier teilweise seit mehreren Jahren aktiv sind und dabei aufklären und offenlegen, was für viele unerfahrene Leser nicht auf Anhieb erkennbar ist. Und wenn ich mir die einige Jahre alten Beiträge dieser User ansehe, muss ich feststellen, dass hier in der Vergangenheit kein einziges System zu Unrecht als unseriös, als Abzocke, als Betrug oder Schneeballsystem bezeichnet wurde. Ich habe zumindest nicht einen einzigen Fall gefunden. Allerdings fällt auch in den uralten Themen zu längst vergangenen betrügereien auf, dass immer die Verfechter der Abzocke (Betreiber oder Nutznießer) argumentierten: "Die Seite ist noch online, wie könnt ihr sie denn als Abzocke bezeichnen, solange sie noch nicht verschwunden istß" oder "Wir zahlen noch aus. Wie könnt ihr da behaupten, dass es ein Schneeballsystem ist?". Und dann war die betreffende Seite doch irgendwann verschwunden. So läuft es immer und immer wieder. Und deshalb bin ich dankbar für die Informationen, welche unerfahrene Leser vor Betrug und Abzocke warnen.
LiMeow hat geschrieben:Wenn man selbst keine Ahnung hat, kann man doch auch schlecht wissen wer denn nun objektiv ist und wer nicht, oder?
Also das merkt man ja schon daran, dass die Kritiker uneigennützig argumentieren, in der Mehrzahl sind und dass sie ihren Standpunkt mit Argumenten und Beweisen untermauern. Wenn z.B. gesagt wird, "Bei der Seite xyz stimmt etwas nicht, da sie anonym registriert wurde", wird das belegt und ist auch nachprüfbar. Währenddessen die Betrüger regelmäßig nur argumentieren: "Ihr seid alle nur neidisch" oder "Die so schreiben, werden nie Erfolg im Leben haben". Von daher stellt sich die Frage danach, wer jeweils objektiv schreibt ja erst gar nicht. Außer bei dir. Warum wohl?
LiMeow hat geschrieben:Und was denkst du erweckt es auf einen unwissenden wie mich, der nur nach Informationen sucht für einen Eindruck, wen die "pro"Seite neutral schreibt und die Kontra-Seite nun mal sofort daher kommt: "Du bist geldfritz oder von seinem Netzwerk und das ist illegal und du bringst nichts, etc."
Die Pro-Seite schreibt neutral? Ich habe noch nie eine so dreiste Verfälschung der Tatsachen gesehen wie von dir. Von welcher Seite du kommst, ist glaube ich ganz klar. Du möchtest gern eine aufklärende, für Abzocker und Betrüger unbequeme Gemeinschaft in Zweifel ziehen und hier spammende Abzocker als objektive Berichterstatter. Dass du das gerade hier, im Geldfritz-Thema versuchst, zeigt woher du kommst. Also wirklich. Kennst du den Spruch "Dümmer geht's nimmer"?
LiMeow hat geschrieben:Wie gesagt, ich hab den Thread durchgelesen und der erste Eindruck von der Forumcommuniety war nicht gerade positiv.
Ja ja... wie ich in den vorherigen Sätzen sagte...
LiMeow hat geschrieben:Das Problem ist halt noch immer da, das zumindest ein paar neutrale Personen da waren, die es ausprobiert haben und sagen: Ne, ist nicht gut dieses geldfritzzeug und nur raus geschmissenes Geld.
Es wurde nicht (nur) gesagt, dass es raus geschmissenes Geld ist, sondern auch, dass es ein betrügersiches System ist. Wenn jemand sagt, Ich verkaufe dir mein eBook aus dem du lernst, wie du Geld verdienen kannst und dann dieses eBook als Kern die Aussage, "Verkaufe mein eBook gegen Provision um Geld zu verdinen", beinhaltet, ist das eindeutig Betrug. Und genau das ist das, was der Paragraph, den du angeblich nicht verstehen kannst, aussagt. Das begreife sogar ich, da es hier im Forum bereits mehrfach erklärt wurde.
LiMeow hat geschrieben:Ich muss allerdings dazu sagen, im Thread gab es durchaus Leute die gegen das System waren, dabei aber freundlich und sachlich geblieben sind. Das ist wie überall im Leben, ein paar Leute gibt es, die laut schreien und einen positiven Eindruck zerstören, was sehr schade ist.
Ich finde den Umgang mit Betrügern und Spammern hier sehr angemessen. Wer mit einem Schneeballsystem tausende Menschen betrügen möchte, soll mit Samthandschuhen angefasst werden? Wer ein Spammer ist und das Forum für eigennützige Werbung, oft für ganz üblen Betrug, missbraucht, dem soll man mit Freundlichkeit begegnen? Ich möchte mal sehen, wie du mit jemandem redest, der dir dein Portemonnaie geklaut hat. Aber ist schon klar. All dein Gerede ist nur der Versuch, dieses Forum, beziehungsweise seine User in Frage zu stellen. Und das ist so durchsichtig und leicht erkennbar, dass ich mich bei so viel Einfalt schon fremdschämen muss.
LiMeow hat geschrieben:Denn warum sollte man jemanden vertrauen, der einen anderen Menschen schlecht macht, der selbst nur Informationen sucht?
Du wurdest hier nicht schlechtgemacht. Es wurden nur Zweifel an deinen Aussagen und den Beweggründen für dein Erscheinen hier geäußert. Und die sind meiner Ansicht nach mehr als berechtigt. Du magst es nicht bemerken, aber glaube mir: Was du hier abziehst ist so auffällig, dass es selbst der gutgläubigste Mensch durchschaut.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#72

Beitrag Mo 20.07.2015, 10:49

Nach oben

New Member
Registriert: 15. Jul 2015
Beiträge: 17
Wohnort: Passau
@Lollipop:
Nochmal um das klarzustellen: JA ich habe über die Geldfritz-Suche nach Informationen diese Seite gefunden! Ja, ich habe Infos über das geldfritz-Paket gesucht! JA, ich habe zuerst hier geschrieben, weil es nun mal das Thema war, was mich interessiert hat. Mittlerweile antworte ich nur noch darauf, das ich angeblich in diesem System bin.
Ich möchte es mal so sagen, vielleicht verstehst du es dann: Wenn man nach Informationen über Kakao sucht, wird man sich in einem Forum anmelden und dann zuerst im Thema über Haustiere schreiben? Nur um nicht zu zeigen bzw offen zu legen das man das Forum dadurch gefunden hat, das man Kakao gesucht hat? xD Komm schon, das muss doch auch dir offensichtlich sein! Natürlich schreibt man in dem Thema, wo man die Informationen gesucht hat und indem einem Fragen gestellt werden. *lach* Das man nur dadurch dann als „geldfritz entlarvt“ wird ist äußerst befremdlich.


Was die neutralen bzw. nicht neutralen der „geldfritz“-Seite angeht:
Kann es sein dass ihr ALLE kritischen Beiträge (im Sinne von andere beleidigend, etc) von diesen Leuten gelöscht habt im Laufe der Jahre und man deshalb als Neuling diesen Eindruck bekommt? Weil ja nur mehr die harmlosen Beiträge der Befürworter über geblieben sind?


Uff … und das andere: Ich hab die Aussage verstanden das es in dem ebook darum geht, bzw. gesagt wird: Verkaufe das ebook und du wirst reich.
Ist das irgendwie so schwer zu begreifen das ich dankbar bin für diese Informationen? Kann ich das irgendwie anders formulieren damit man es versteht? Ich weiß echt nicht wie ichs anders sagen soll:

DANKE für die Aufklärung aber ich hab schon nach meinem ersten post festgestellt das ich das Buch nicht kaufen werde! -__- Also echt …
Und den Paragraphen. Mir geht’s darum das ich nicht den Unterschied sehe warum das die Partnersysteme ausschließt, das ist das einzige …

§ 16 Strafbare Werbung
(1) Wer in der Absicht, den Anschein eines besonders günstigen Angebots hervorzurufen, in öffentlichen Bekanntmachungen oder in Mitteilungen, die für einen größeren Kreis von Personen bestimmt sind, durch unwahre Angaben irreführend wirbt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Wer es im geschäftlichen Verkehr unternimmt, Verbraucher zur Abnahme von Waren, Dienstleistungen oder Rechten durch das Versprechen zu veranlassen, sie würden entweder vom Veranstalter selbst oder von einem Dritten besondere Vorteile erlangen, wenn sie andere zum Abschluss gleichartiger Geschäfte veranlassen, die ihrerseits nach der Art dieser Werbung derartige Vorteile für eine entsprechende Werbung weiterer Abnehmer erlangen sollen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
Geschäftlicher Verkehr = ich will damit Geld verdienen
Verbraucher zur Abnahme = Der muss das kaufen durch mich, damit ich das Geld bekomme
Werbe ich damit das der andere auch Partnerprogramme machen kann = ich veranlasse ihn dazu selbst Werbung zu machen, womit er dann geld verdienen kann.

So und genau das sagt der Paragraph doch aus, oder nicht? Und genau das macht man doch mit Partnerprogrammen bzw. zumindest wenn man Partnerprogramme bewirbt? Stimmt doch?


So und ob man einen „Spammer“ mit freundlichkeit begegnen soll. Ähm … man sollte Menschen allgemein mit Höflichkeit begegnen finde ich. Du benutzt doch auch keine Schimpfwörter gegen mich, also warum sollte ich dich beschimpfen?
Du verwechselst freundlichkeit mit „anbiedern“. Das ist so … wenn ein Kunde in ein Geschäft kommt und rummotz was da für schlechte Verkäuferin sind, gehst du doch auch nicht hin und haust ihm eine in die Fresse, oder? Du sagst auch nicht: „Verpiss dich, du Arschloch, oder ich hol die Polizei.“
Nein, normalerweise sollte ein Verkäufer zB klug genug sein und sagen: „Würden Sie bitte mein Geschäft verlassen, wenn Sie hier nichts kaufen wollen und beleidigen Sie bitte nicht die anderen Angestellten oder Kunden.“

Das ist alles was ich mit meiner Aussage erreichen will ;) Höfflichkeit und Gegenseitiger Respekt, dazu muss man den anderen nicht tolerieren. Aber wie einen Menschen zweiter Klasse behandeln sollte man denjenigen auch nicht, finde ich. Aber gut. Ich respektiere deine Meinung und alle die ähnlich denken: Für euch gibt es dann eben Menschen erster Klasse und Menschen zweiter Klasse (das sind dann diese Werbenden)

Ich versuche hier niemanden schlecht zu machen: NIEMANDEN! Ich wollte nur halt sagen, das es mein Eindruck ist, das hier andere gerne schlecht gemacht werden.

Und ich denke, das gehört eigentlich gar nicht in diesen Thread. Es ist ein eigenes Disskussionsthema. Wäre ein Moderator so freundlich und würde diese Beiträge – die ja eigentlich nichts mehr mit dem Ursprungsthema zu tun haben – abheften und nen eigenen Thread daraus machen?

Von mir aus auch gerne löschen, wenn eine sachliche Disskussion diesbezüglich nicht erwünscht ist. 

Es ist mir ehrlich gesagt gleich ob mein Handeln hier so „durchsichtig“ ist, denn ich glaube ich kenne meine Beweggründe ein wenig besser als du ;) Und wie gesagt: Ich hab nach Informationen gesucht und ich habs schon mal gesagt: Es überrascht mich das nur so wenige kritische Stimmen da sind im restlichen Netz und das hat mich stutzig gemacht, weil ich nur hier welche gefunden habe.
Deshalb hab ich mich angemeldet, weil ich dachte hier sind Menschen die nicht bloß alles hochloben. Leider hab ich nicht bedacht, das es auch Menschen gibt die alles nieder machen *lach*
Auch wenn es der Wahrheit entspricht, mag sein, aber es geht doch auch ohne das man zu jedem sagt: „Du bewirbst den geldfritz weil du in diesem Forum nichts negatives darüber schreibst“. Wie sollte ich denn was negatives schreiben, wenn ich selbst keine Erfahrung habe? xD Logik?




Und wie gesagt an nen Moderater: Abpinnen oder nicht und der Rest der mit mir diskutieren möchte, darf das gerne tun, aber bitte schreibt mir ne PM. Falls ihr hier schreibt, werde ich euch ne Nachricht als Antwort schreiben, denn wie gesagt: es gehört einfach nicht zu diesem Disskussionsthema.
Danke für die Aufmerksamkeit

lg ;)
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#73

Beitrag Mo 20.07.2015, 11:09

Nach oben

New Member
Registriert: 5. Mai 2015
Beiträge: 15
Sorry, aber das ist mir nun fast zu doof. Aber dennoch: Auch ich bin Anfängerin und habe keinerlei Erfahrung in diesem Bereich. Trotzdem kann ich das was zum § 16 UWG Strafbare Werbung und dem geldfritz-Angebot gesagt wurde verstehen und nachvollziehen. Auch den von dir nun zum gefühlten 20. Male zitierten Paragraphen selbst!
Wenn jemand sagt, "Ich verkaufe dir mein eBook, das dich lehrt, wie du Geld verdienen kannst" und dann dieses eBook im Kern die Aussage, "Verkaufe du deinerseits mein eBook gegen Provision, um Geld zu verdienen", beinhaltet, ist das eindeutig Betrug beziehungsweise unlauterer Wettbewerb und damit strafbar.
Und dieser Umstand tritt eben bei seriösen Partnerprogrammen nicht auf. Wenn ein Partnerprogramm eines Tee-Shops sagt, verschaffe mir Kunden, die bei mir Tee kaufen und du erhältst dafür 10 % Provision für jeden durch dich vermittelten Einkauf, ist das etwas vollkommen anderes. Deshalb trifft der § 16 UWG Strafbare Werbung in diesem Fall nicht zu.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#74

Beitrag Mo 20.07.2015, 11:17

Nach oben

New Member
Registriert: 15. Jul 2015
Beiträge: 17
Wohnort: Passau
Lollipop hat geschrieben:Sorry, aber das ist mir nun fast zu doof. Aber dennoch: Auch ich bin Anfängerin und habe keinerlei Erfahrung in diesem Bereich. Trotzdem kann ich das was zum § 16 UWG Strafbare Werbung und dem geldfritz-Angebot gesagt wurde verstehen und nachvollziehen. Auch den von dir nun zum gefühlten 20. Male zitierten Paragraphen selbst!
Wenn jemand sagt, "Ich verkaufe dir mein eBook, das dich lehrt, wie du Geld verdienen kannst" und dann dieses eBook im Kern die Aussage, "Verkaufe du deinerseits mein eBook gegen Provision, um Geld zu verdienen", beinhaltet, ist das eindeutig Betrug beziehungsweise unlauterer Wettbewerb und damit strafbar.
Und dieser Umstand tritt eben bei seriösen Partnerprogrammen nicht auf. Wenn ein Partnerprogramm eines Tee-Shops sagt, verschaffe mir Kunden, die bei mir Tee kaufen und du erhältst dafür 10 % Provision für jeden durch dich vermittelten Einkauf, ist das etwas vollkommen anderes. Deshalb trifft der § 16 UWG Strafbare Werbung in diesem Fall nicht zu.

Okay, soweit klar.
Aber nur angenommen um bei deinem Beispiel zu bleiben:

Wäre es unlautere Werbung, wenn das Partnerprogramm des Tee-Shops sagen würde: Besorg mir noch mehr Leute (keine Endkunden) die mir dann noch mehr Kunden besorgen, dann kriegst du 10 % Provision?

Hab ich das jetzt richtig verstanden? (weil wenn ja, dann ergibt das für mich jetzt schon Sinn. Wenn das eben nur eintritt, wenn man quasi noch mehr "Partner" anstatt Kunden bringen muss)
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#75

Beitrag Mo 20.07.2015, 11:23

Nach oben

Old Member
Registriert: 23. Jul 2011
Beiträge: 310
x 103
Lollipop hat geschrieben:Sorry, aber das ist mir nun fast zu doof. Aber dennoch: Auch ich bin Anfängerin und habe keinerlei Erfahrung in diesem Bereich. Trotzdem kann ich das was zum § 16 UWG Strafbare Werbung und dem geldfritz-Angebot gesagt wurde verstehen und nachvollziehen. Auch den von dir nun zum gefühlten 20. Male zitierten Paragraphen selbst!
Wenn jemand sagt, "Ich verkaufe dir mein eBook, das dich lehrt, wie du Geld verdienen kannst" und dann dieses eBook im Kern die Aussage, "Verkaufe du deinerseits mein eBook gegen Provision, um Geld zu verdienen", beinhaltet, ist das eindeutig Betrug beziehungsweise unlauterer Wettbewerb und damit strafbar.
Und dieser Umstand tritt eben bei seriösen Partnerprogrammen nicht auf. Wenn ein Partnerprogramm eines Tee-Shops sagt, verschaffe mir Kunden, die bei mir Tee kaufen und du erhältst dafür 10 % Provision für jeden durch dich vermittelten Einkauf, ist das etwas vollkommen anderes. Deshalb trifft der § 16 UWG Strafbare Werbung in diesem Fall nicht zu.
genau so ist es. Und das wurde hier bzw. im anderen Geldfritz Thread auch schon so erklärt. Ebenso, wie von Käufern des Geldfritz E-Books bestätigt wurde, dass sie angehalten wurden bzw. ihnen nahegelegt wurde Geld dadurch zu verdienen, dass sie ihrerseits das Geldfritz E-Book vermarkten.

@LiMeow: Der gesamte Fall ist durch die Themen zum geldfritz hier im Forum so klar und eindeutig, dass natürlich niemand deine Fragerei verstehen kann. Was du hier machst, nennt man dummstellen. Oder zumindest wirkt es auf jeden Leser so.

Tu dir selbst einen Gefallen und tritt hier etwas kürzer. Es ist nicht sehr klug, sich in einer Community zu registrieren und dann diese Community anzugreifen bzw. zu attackieren. Egal, welche Beweggründe dich treiben. Wenn dir hier Umgangston oder Inhalt nicht gefallen, frage ich mich, weshalb du dich überhaupt registriert hast. Wenn du erst nach deiner Anmeldung gemerkt hast, dass dir Umgangston oder Inhalt nicht gefallen, was mich sehr wundern würde, weil man sich ja erst mal ein Forum ansieht, bevor man sich registriert, frage ich mich, weshalb du dann hier bleibst. Du siehst, alles an deinem Erscheinen und Auftreten hier ist unlogisch und passt nicht zueinander. Dann darfst du dich nicht wundern, dass du hier nicht euphorisch aufgenommen wirst.

Edit: Da sich unsere Beiträge überschnitten haben, hier noch ein Zusatz.
LiMeow hat geschrieben:Wäre es unlautere Werbung, wenn das Partnerprogramm des Tee-Shops sagen würde: Besorg mir noch mehr Leute (keine Endkunden) die mir dann noch mehr Kunden besorgen, dann kriegst du 10 % Provision?
10% Provision wovon? Das reine Werben neuer Affiliates bringt ja in dem Falle noch keinen Umsatz, da ja im seriösen Affiliatemarketing der neue Affiliate nicht für seine Teilnahme bezahlen muss. Aber es ist natürlich ok, wenn man am Werben neuer Werbepartner (Affiliates) verdient, indem man z.B. an den Käufen die dieser generiert mit 5 % beteiligt ist.

Das entscheidende ist eben, dass es hier ein Produkt gibt, bei denen durch Affiliates generierte Käufe mit einer Provision vergütet werden.

Das ist bei Angeboten wie dem Geldfritz ja ganz anders. Zwar wird etwas als "Produkt" ausgegeben, aber dieses angebliche Produkt ist letztendlich nichts anderes als "Verbraucher zur Abnahme von Waren, Dienstleistungen oder Rechten durch das Versprechen zu veranlassen, sie würden entweder vom Veranstalter selbst oder von einem Dritten besondere Vorteile erlangen, wenn sie andere zum Abschluss gleichartiger Geschäfte veranlassen". Siehe § 16 UWG Strafbare Werbung!
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#76

Beitrag Mo 20.07.2015, 11:44

Nach oben

Moderator
Registriert: 11. Apr 2007
Beiträge: 759
x 66
Sarah87 hat geschrieben:Es gibt bereits unter Geldfritz einen Thread, allerdings möchte ich hier alle Webseiten zusammentragen, die offensichtlich an diesem Schneeballsystem beteiligt sind.

Im nächsten Beitrag werde ich alle mir bekannten Webseiten zusammentragen. Er wird nur die mit geldfritz.com im Zusammenhang stehenden Webseiten beinhalten und die Angaben laut TMD aus dem Impressum der Webseiten. So ist es übersichtlicher denke ich. ich hoffe die Moderatoren verzeihen mir mein Doppelposting.

Wer selbst Seiten findet, kann Sie in einem Beitrag posten, ich werde sie dann in die Übersicht eintragen.
Gibt es noch irgendwelche Unklarheiten über das hiesige Thema? Das Konzept des Geldfritz, kann im oben verlinkten Thread diskutiert werden. Aber auch nur in soweit, wie die entsprechenden Punkte nicht bereits geklärt oder genannt wurden. Reine Wiederholungen und Fragen, die bereits beantwortet wurden sollten nicht erneut gestellt werden.
@LiMeow: Meine Geduld ist nicht unendlich! Du wandelst hier auf sehr dünnem Eis.
Du möchtest Werbung hier im Forum oder bist an einer Zusammenarbeit interessiert? Dann siehe hier:
Im Forum werben | Zusammenarbeit
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#77

Beitrag Mo 20.07.2015, 11:47

Nach oben

New Member
Registriert: 15. Jul 2015
Beiträge: 17
Wohnort: Passau
@ThomasM
Entschuldigung für meine Dummheit, das ich nicht in der Lage bin das in Hochdeutsch zu verstehen, wenn es nicht wirklich Schritt für Schritt erklärt wird.
Tut mir Leid, das ich Russe bin.

@Koller:
ja ... ich denke schon. Danke.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#78

Beitrag Mo 20.07.2015, 13:22

Nach oben

Moderator
Registriert: 11. Apr 2007
Beiträge: 759
x 66
Alles, was du erfragt hast, wurde bereits vorher hinreichend und sogar mehrfach deutlich beantwortet. Du kannst hier doch wohl niemanden für inhaltliche oder sprachliche Verständnisschwierigkeiten auf deiner Seite verantwortlich machen. Selbst, was @Koller freundlicherweise nochmal erklärt hat, wurde bereits an anderer Stelle verständlich dargelegt.

Nun ist hier endgültig Schluss mit Oft Topic. Es ist das im Eröffnungsbeitrag angegebene Thema zu beachten!
Du möchtest Werbung hier im Forum oder bist an einer Zusammenarbeit interessiert? Dann siehe hier:
Im Forum werben | Zusammenarbeit
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#79

Beitrag Mo 20.07.2015, 22:34

Nach oben

New Member
Registriert: 21. Jul 2012
Beiträge: 12
x 5
Aufgrund der neuen Aktivität in diesem Thema, habe ich eine Menge emails bekommen, die mich über jeden neuen Beitrag informierten. Nun habe ich die neuen Beiträge gelesen und möchte mich dazu nochmal äußern. Ich hoffe ich darf ich das Zitat eines von mir hier im Thread verfassten Beitrags noch posten, da ich denke, dass der Beitrag eventuell übersehen wurde, wo er doch jedem Pusher des geldfritz-Angebots den Wind aus den Segeln nehmen wird.
shupgo hat geschrieben:Ich habe das geldfritz-ebook gelesen. Es sieht daher sehr wohl nach einem Schneeballsystem aus. Ganz eindeutig sogar. Wer etwas anderes behauptet kann meiner Meinung nach nur beschränkt sein oder ist selbst jemand der davon profitiert. Es legt ganz eindeutig nahe das ebook wieder weiterzuverkaufen und so weiter. Wirklich etwas lernen konnte ich daraus nicht. Da ich aber das ebook nicht weiter verkaufen möchte, ist es für mich nutzlos.

Ich habe schon drei emails geschrieben, wegen der Geld-Zurück-Garantie, bisher ohne Antwort. Das Geld kann ich wohl abschreiben. Es sei denn ich klage. Wobei der betreiber ja in Österreich sitzt. Aber wer weiß ob die Daten im Impressum überhaupt stimmen.
Außer mir haben auch schon andere Käufer des Geldfritz-Machwerks bestätigt, dass dieses darauf ausgelegt ist, den Käufer dazu zu bringen, neue Käufer zu suchen und zu vermitteln. Es verwundert mich, dass hier regelmäßig sich irgendwelche Gestalten registrieren, die dann vorgeben neutral und objektiv zu sein, alle Kritik in Frage stellen und die Beiträge von mir und anderen Käufern dieses "Produkts" einfach ignorieren. Da ist doch klar, dass jeder annimmt, es wäre der Geldfritz selbst oder einer der Leute, die mit ihm zusammenarbeiten.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

Antworten

Zurück zu „Schwarze Liste - Sonstige Verdienstmöglichkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste