Marketing Terminal

Sonstige Möglichkeiten zum Geld verdienen.
Gesperrt
Gesperrt
Beiträge: 877
Registriert: So 3. Mär 2013, 01:28

Re: Marketing Terminal

Beitrag von Elisabeth » So 12. Okt 2014, 15:51

Und die Marketing-Terminal-Keuler schlafen weiterhin den Schlaf der Gerechten... :D

Beispiel: networxvision.com/blog/geheimtip24/marketing-terminal-ein-neues-system-wie-gehts-weiter

Die Blog-Betreiberin, Jasmyne Berg, schrieb noch am 13. August d. J., als der Niedergang von Marketing-Terminal schon förmlich spürbar war:
Marketing Terminal – Ein neues System – Wie geht´s weiter?

Für mich bleibt Marketing Terminal immer meine Nr. 1.
Blond ist sie ja - aber muß man deshalb auch gleich blauäugig sein?

Naja, wenn man auf ihrem Blog liest, daß sie auch ein Faible für planB4you.eu entwickelt hat, kann man ungefähr abschätzen, wie dringend sie eines Durchblicker-Lehrgangs bedürfte... :D

Ach ja - und wenn ich das hier lese...
geheimtip24.de


...fällt mir eigentlich nur dieses ein: Frau Jasmyne Berg, halten Sie Ihre "Tipps" in Zukunft doch lieber geheim - dann richten Sie weniger Schaden an mit Ihrem Blog! :lachtot:

PS: Aktuelle News zu Marketing-Terminal wie die bevorstehende Insolvenz oder auch die Verhaftung des Meik Frankenhauser sucht man auf ihrem Blog vergeblich! Weiß sie noch von nichts - oder will sie es lieber nicht wissen? :gott:

Gesperrt
Gesperrt
Beiträge: 877
Registriert: So 3. Mär 2013, 01:28

Re: Marketing Terminal

Beitrag von Elisabeth » So 12. Okt 2014, 18:41

Ich habe gerade einen interessanten Satz gelesen: :D
Fredy • an hour ago

Hey Meik, ich habe gehört du bist jetzt im Knast! Stimmt das?
Ich weiß zwar nicht, wer der "Fredy" ist, könnte mir aber vorstellen, daß er einer der Marketing-Terminal-Jünger ist. :???:

Gefunden habe ich diesen Satz auf einer weiteren Frankenhauser-Domain mit dem klangvollen Namen frankenhauser.today auf der Kontakt-Seite. Obwohl sich auf der Seite ein IMPRESSUM befindet...
Widmannweg 1
87480 Weitnau

Telefon: +49 8375 5459989
Telefax: +49 8375 392101

Inhaber: Meik Frankenhauser

multishopcms.de
info[@]multishopcms.de
...hat es dem Frankenhauser am 14. 06. 2014 gefallen, diese Domain anonym zu registrieren. Muß man das jetzt verstehen? :hilfe:

Die traute Zweisamkeit, die er dann auf seinem Blog frankenhauser.today/124372/3834832/gallerie/der-neue-blog-mit-neuigkeiten-und-infos zur Schau stellt, dürfte für ihn in absehbarer Zeit nur noch aus wehmütigen Erinnerungen bestehen. Selbst dann, wenn er einen gnädigen Richter findet. Bei der angerichteten Schadenshöhe wird er kaum mit mildernden Umständen rechnen dürfen.

Und das ist auch gut so - hätte Wowereit jetzt gesagt... :p

Gesperrt
Gesperrt
Beiträge: 877
Registriert: So 3. Mär 2013, 01:28

Re: Marketing Terminal

Beitrag von Elisabeth » Di 14. Okt 2014, 09:33

Wie lautete noch die Meldung der Polizei Bayern vom 10. d. M.?
Betrügerisches Schneeballsystem mit vielen Geschädigten geplatzt
Irgendwie muß da ein Irrtum vorliegen, denn ein anonymer Arno hatte sich bereits am 06. Dezember 2013 auf der Website marketingterminal.biz/ist-marketing-terminal-ein-schneeballsystem ausführlich mit diesem Thema beschäftigt! :???:

Nach viel verschrobenem Text und Lobhudeleien endete sein Gefälligkeitsposting so:
Fazit:

Marketing Terminal ist kein Schneeballsystem, kein Phyramidensystem oder Sonstiges. Es ist ein seriöses Affiliate Marketing Geschäftskonzept mit einem ganz normalen Ein- und Verkauf.
Jo mei, wem soll ich denn jetzt glauben? Der Bayern-Polizei - oder doch lieber dem anonymen Arno? :lachtot:

Offensichtlich herrscht in Weitnau bzw. Kempten immer noch die Schockstarre vor - wie sonst ist es zu erklären, daß die Marketing-Terminal-Websites immer noch online sind? Kein Hinweis darauf, ob und wie es weitergehen soll! Da aber damit gerechnet werden muß, daß spätestens nach dem Eintreffen des Insolvenzverwalters die Websites abgeschaltet werden, hier noch einmal ein Thema zur Beweissicherung.

Unter marketingterminal.biz/die-neue-homepage-ist-online schrieb Meik Frankenhauser am 29. Dezember 2013 einen längeren Beitrag, der so endete:
Mit den besten Grüßen

Meik Frankenhauser - Gesellschafter & Gründer Marketing Terminal GmbH

Christine Hösle - Geschäftsführung Marketing Terminal GmbH

und

Ralf Schwärzler - Direktor & Gründer Marketing Terminal Europa d.o.o.
Ich halte dies nur mal so fest, um die Verantwortlichkeiten zum damaligen Zeitpunkt zu sichern.

Diese Christine Hösle war ja die erste Geschäftsführerin bei Marketing-Terminal, bevor die Nicole Müller nachrückte und sie verdrängte bzw. ersetzte. Auf ihrer Facebook-Seite hat die Christine Hösle - leider ohne Datum - irgendwann verkündet:
Christine Hösle
2014

Hat die Arbeitsstelle bei Marketing Terminal aufgegeben
2014 — Geschäftsführerin
München


Mit einer fast 17-jährigen Erfahrung als Online Werbeagentur kennen wir den Werbemarkt besonders gut und entwickeln Produkt- und Werbekampagnen. Unser Affiliate Netzwerk Marketing Terminal verbindet einmalig die Werbeindustrie und den riesigen Werbemarkt nun auch mit Privatkunden und Kleingewerbetreibenden. So haben zum ersten mal Alle die gleiche Chance am Werbemarkt mit zuverdienen.
Den gleichen Eintrag hat sie dann auch noch für eine weitere Frankenhauser-Firma auf Facebook getätigt:
Hat die Arbeitsstelle bei Allclixxpro Multishop CMS aufgegeben
6. März — Geschäftsführer
Weitnau
Da sie hier ein Datum nennt - den 6. März 2014 - gehe ich davon aus, daß die endgültige Trennung vom Frankenhauser-Clan sich auch auf Marketing-Terminal bezieht. Wer oder was die Trennung herbeigeführt hat, dürfte mit Sicherheit die Ermittlungsbehörden in Bayern interessieren. Ist die Hösle - aus freien Stücken - gegangen? Oder ist sie gegangen worden? :???:

Wirklich konkret ist da nur der Handelsregister-Eintrag:
24.03.2014

HRB 208431: Marketing Terminal GmbH, München, Maximilianstr. 13, 80539 München.
Ausgeschieden: Geschäftsführer: Hösle, Christine, Weitnau, *12.03.19XX.
Bestellt: Geschäftsführer: Müller, Nicole, Weitnau-Seltmanns, *27.05.19XX

Gesperrt
Gesperrt
Beiträge: 877
Registriert: So 3. Mär 2013, 01:28

Re: Marketing Terminal

Beitrag von Elisabeth » Di 14. Okt 2014, 16:47

ZITAT aus cafe4eck.blogspot.de:
...in einem Zivilverfahren braucht niemand seine Ansprüche einzuklagen, denn bei den Jungs oder der sog Firma MT ist nichts, aber auch gar nichts mehr zu holen! Da habe die Leute nur noch Kosten. Gestern waren jedenfalls schon ein paar Mitbürger aus Kroatien vor Ort und haben nach Frankenhauser und Schwärzler gesucht! Mal schauen wer den Herr Schwärzler zuerst findet, die Polizei oder die Kroaten! Gruss Freddy
ZITAT aus balkanforum.info:
Blutrache wird auch bei Türken, Serben, Montenegrinern, Bosniern und Kroaten praktiziert; jugoslawische Gerichte trugen ihr Rechnung, indem sie Bestimmungen des Gewohnheitsrechts anerkannten und sich ihrer bei der Rechtsprechung bedienten. Einen spektakulären Fall gab es in den frühen 1990er Jahren im katholischen Wallfahrtsort Medjugorje in Bosnien: Von 3.000 Bewohnern des Ortes wurden bei einer Fehde zwischen drei Sippen, dem sogenannten kleinen Krieg von Medjugorje, 140 Personen getötet. Die Fehde konnte erst durch das Eingreifen einer größeren Einheit der bosnisch-kroatischen Armee beendet werden.
Der arme Ralf Häusler... :D Vielleicht sollte er auf der nächsten Polizeistation um eine leere Zelle bitten? Gesiebte Luft zu atmen ist immer noch besser als gar nicht mehr zu atmen! :blush10:

Gesperrt
Gesperrt
Beiträge: 877
Registriert: So 3. Mär 2013, 01:28

Re: Marketing Terminal

Beitrag von Elisabeth » Di 14. Okt 2014, 21:36

Am 01. Oktober 2014 hat Meik Frankenhauser, der sich - je nach Lust und Laune - mal als CEO und Founder, mal jedoch auch nur als Gesellschafter titulierte, noch einen Newsletter verfaßt, der diesen verräterischen Satz enthielt:
“Um die ganzen Neuigkeiten zusammen zu fassen, muss zunächst einmal mitgeteilt werden, was in den letzten Wochen so los war:

Zum einen führen wir umfangreiche Recherchen durch um alle Verträge und Abschlüsse aus der Zeit unserer ersten Geschäftsführerin nachvollziehen und sichern zu können.
Man muß nicht Psychologie studiert haben, um aus diesem (rot markierten) Satz Folgendes herauszulesen:

"Meine erste Geschäftsführerin, Frau Christine Hösle, war eine Chaotin und hat hier alles durcheinander gebracht. Den Mist, den sie angerichtet hat, müssen wir jetzt mühsam aufarbeiten."

So kann man natürlich die Verantwortung als CEO und Founder von sich ablenken - auf eine Person, die, da sie nicht mehr in der Firma Marketing-Terminal tätig ist, kaum die Chance hat, sich zu wehren! :motz:

Wer so hinterfotzig agiert, hat daher nur ein Pfui Deibel, Herr Frankenhauser! verdient.

Selbst wenn Frau Hösle Fehler gemacht haben sollte - auch als Geschäftsführerin von MT war sie immer noch weisungsgebunden in ihrer Arbeit - und die Anweisungen hat sie von Herrn Meik Frankenhauser entgegengenommen, nicht jedoch vom Heiligen Geist! :kopfwand:

Gesperrt
Gesperrt
Beiträge: 877
Registriert: So 3. Mär 2013, 01:28

Re: Marketing Terminal

Beitrag von Elisabeth » Do 16. Okt 2014, 05:45

Nach der Verhaftung des Meik Frankenhauser, CEO und Founder von Marketing Terminal, wurde der angerichtete Schaden auf ca. 25 Millionen geschätzt. Inzwischen mußte diese Zahl jedoch deutlich nach oben korrigiert werden:
Betrüger prellt Anleger um 40 Millionen

Er hat 100 Prozent Rendite versprochen und damit etwa 10 000 Anleger geködert: Ein Betrüger aus dem Allgäu hat 40 Millionen Euro veruntreut. Manche haben bis zu 250 000 Euro verloren - und stehen vor dem Ruin.

Von Stefan Mayr

Andrea Petersen (Name geändert) erzählt ohne Punkt und Komma. Sie ist offenbar froh, ihren ganzen Kummer loswerden zu können. Immer wieder wiederholt sie Feststellungen wie "das war alles so perfekt" oder "die Leute waren so goldig". Nur bei zwei Fragen verstummt die 55-Jährige schlagartig. Ihr kommen die Tränen und sie antwortet mit stockender Stimme. Wie viel Geld sie bei dem Schneeballsystem verloren hat? "Das darf ich nicht sagen, mein Mann bringt mich sonst um." Und was sagen die Verwandten, denen sie diese vermeintlich sichere Geldanlage empfohlen hat? "Manche wissen es noch gar nicht", stottert sie, "ich trau' mich nicht, es ihnen zu sagen."

Andrea Petersen ist eines von mindestens 10 000 Opfern, die auf einen Betrüger aus dem Allgäu hereingefallen sind. Er hat 100 Prozent Rendite versprochen - innerhalb von drei Monaten. Trotz (oder gerade wegen) dieser extrem unrealistischen Gewinnerwartung rannten ihm die Kunden den Laden ein: Die veruntreute Summe wird vorübergehend auf 40 Millionen Euro geschätzt. "Ein so großer Schaden ist mir in den vergangenen zehn Jahren bei einem Schneeballsystem nicht untergekommen", sagt Christian Owsinski, der Sprecher des Polizeipräsidiums in Kempten.

Anfangs erhielten die Partner "massive Provisionen"

Die dortige Kriminalpolizei nahm vergangene Woche einen 45-jährigen Mann aus dem Oberallgäu fest, er sitzt in Untersuchungshaft. Der Geschäftsführer der Firma Marketing Terminal GmbH erzählte seinen Kunden, er schalte mit ihrem Geld Werbeanzeigen im Internet und könne damit das eingesetzte Kapital mindestens verdoppeln. Anfangs zahlte er seinen sogenannten "Partnern" tatsächlich massive "Provisionen" aus.

"Ich fand das logisch", erzählt Andrea Petersen, "ich dachte, Mensch, da hast du ja einen Goldklumpen in der Hand." Weil alles ein halbes Jahr so "perfekt" lief, steckte sie die meisten Provisionen sofort wieder in das Unternehmen. "Ich habe pro Monat 3000 Euro verdient", sagt sie. "Deshalb habe ich sogar meinen Job gekündigt." Es gab sogar zwei Treffen mit den Geschäftsführern, eines in München, eines in Hofheim/Taunus. "Die waren alle da und haben alles geduldig erklärt, das waren echt goldige Leute", erzählt Petersen. Bis heute kann sie nicht wirklich fassen, dass sie Betrügern auf den Leim gegangen ist: "Haben die wirklich nie eine Anzeige geschaltet?", fragt sie, "haben die mich schon in Hofheim angelogen? Das wäre ja noch schlimmer." Sie sagt tatsächlich: "Wäre".

Im Sommer begann das System zu wanken

Dabei musste sie schon seit Mai ihrem Geld hinterherlaufen. "Im Sommer konnte das System nicht mehr aufrechterhalten werden", sagt Polizeisprecher Owsinski. Die Firma zahlte nur noch verspätet und viel weniger als versprochen. Seit September kam gar nichts mehr, dann war die Telefon-Hotline nicht mehr erreichbar, das Facebook-Konto geschlossen. Vor einer Woche erfuhr Andrea Petersen von der Polizei, dass sie einen Teil ihres Geldes abschreiben muss. "Wie ich mich da gefühlt habe, dafür gibt es gar kein Wort", sagt sie. "Traumatisiert ist noch untertrieben."

Die 55-Jährige und ihr Mann hatten das Geld bereits fest verplant: "Nächsten Herbst wären wir schuldenfrei gewesen." Zusätzlich wollten sie das Haus renovieren und den Garten neu gestalten. "Alles war schon ausgerechnet." Um die goldene Zukunft zu sichern, löste das Ehepaar sogar die Lebensversicherung auf. "Jetzt sitzen wir richtig in der Scheiße", sagt Andrea Petersen, "wenn mein Mann stirbt, ist das Haus weg." Auf die Frage, ob ihr Mann ihr Vorwürfe macht, bricht sie erstmals in Tränen aus. "Inzwischen sagt er nichts mehr", stammelt sie, "Gott sei Dank." Eine fünfstellige Summe haben die Petersens verloren. "Es tut sehr weh", sagt sie. Mehr dürfe sie nicht verraten. "Das hat mir mein Mann verboten".

Gesunder Menschenverstand? Ausgeschaltet

Zwanzig Verwandte und Nachbarn hat sie überredet, ebenfalls in Marketing Terminal zu investieren. Ja, natürlich habe es kritische Stimme gegeben, räumt sie ein. "Aber ich habe alle für bekloppt erklärt, die nicht mitgemacht haben." Sie erlag dem Zauber der verheißungsvollen Stichworte wie Facebook und Google. Die Gier war stärker als der gesunde Menschenverstand. So ging es vielen Menschen, Polizeisprecher Owsinski berichtet von Anrufen aus ganz Europa. Nach seinen Angaben haben Einzelne bis zu 250 000 Euro investiert.

Die Kripo Kempten ermittelt gegen zwei weitere Geschäftspartner, einen 44-jährigen Mann und eine 23-jährige Frau. Sie befinden sich auf freiem Fuß. Owsinski berichtet, dass im Präsidium Kempten seit Bekanntwerden der Festnahme die Telefone heiß laufen: Um die Flut der Anrufe einigermaßen einzudämmen, betont Owsinski, dass die Polizei für die Regulierung der entstandenen Schäden nicht zuständig sei. Er verweist auf den Insolvenzverwalter, der demnächst vom Amtsgericht eingesetzt wird, um die mutmaßliche Betrugsfirma abzuwickeln.

Wie viel Prozent des einbezahlten Kapitals noch vorhanden ist, wissen die Betroffenen noch nicht. "Ich hoffe, dass wenigstens nicht alles weg ist", sagt Andrea Petersen, "wir brauchen das Geld." Wieder versagt ihre Stimme. Dann sagt sie: "Ich habe ja nicht nur das ganze Geld verloren, sondern auch das Vertrauen."
Quelle: http://www.sueddeutsche.de/bayern/schneeballsystem-im-allgaeu-betrueger-prellt-anleger-um-millionen-1.2173005

Bleibt nur zu hoffen, daß die Nicole Müller und der Ralf Schwärzler auch ihrer gerechten Strafe zugeführt werden! Offensichtlich vertraut die ermittelnde Staatsanwaltschaft darauf, daß bei beiden keine Fluchtgefahr besteht. Für die 23jährige "Geschäftsführerin" Nicole Müller dürfte sich ihr weiterer Berufs- und Lebensweg allerdings schwierig gestalten - selbst mit ihrem Allerweltsnamen "Müller"... :???:

Gesperrt
Gesperrt
Beiträge: 877
Registriert: So 3. Mär 2013, 01:28

Re: Marketing Terminal

Beitrag von Elisabeth » Fr 17. Okt 2014, 14:54

Ein typisches Keuler-Verhalten zeigt heute dieser User auf mlm-infos.com:

Christian Forstner
Foren Mitglied

Alter: 39
Anmeldungsdatum: 16.06.2009
Beiträge: 363
Wohnort: Linz

Verfasst am: Heute um 10:44 Titel: Profil und alle Beiträge löschen

Hallo!

Ich möchte nicht mehr in dem Forum aktiv sein.
Bitte mein Profil und alle Beiträge löschen!

Vielen Dank
Christian

_________________
Adios Hamsterrad Coach
Ich biete Ihnen brandneue Chancen für Ihre Zukunft und führe Sie zum Erfolg!
chancen-check.com

find me on facebook
Es mutet schon seltsam an, wenn dieser plötzliche Wunsch des Christian Forstner aus Linz ausgerechnet jetzt, 10 Tage nach der Verhaftung des Marketing-Terminal-Abzockers Meik Frankenhauser erfolgt - oder?

Jetzt will er mit seinen Werbe-Orgien auf mlm-infos.com für Abzocken wie MARKETING TERMINAL, LYONESS, KYÄNI, usw. wohl nicht mehr in Verbindung gebracht werden - oder?

Noch kann man auf mlm-infos.com alle seiner 363 Postings nachlesen - und dabei feststellen, daß auch er gern in die Kiste mit den Lügen und Halbwahrheiten gegriffen hat! :kopfwand:

Daß er irgendwie in Panik geraten ist, erkennt man auch angesichts der Tatsache, daß er sein Foto auf mlm-infos.com vorsorglich schon mal gelöscht bzw. entfernt hat. :D Damit der Rest bei bzw. nach seiner Löschung nicht auf ewig und immer verschwindet, hier mal seine Daten aus seinem Profil:
Vorname: Christian
Name: Forstner
Straße / Nr.: Forellenweg 34a
PLZ / Ort: 4030 Linz
Telefon:
Skype:
Wohnort: Linz austria.gif
Website: chancen-check.com
Beruf: Adios Hamsterrad Coach
Interessen: glücklich und erfolgreicher DIAMOND zu sein
Geschlecht: Männlich
Geburtstag: 26.03.1975

Persönlich bekannt:
Hannes Forstner 07.07.2009
Persönliche Bekanntschaft bestätigen

Anmeldungsdatum: 16.06.2009
Letzter Besuch: 17/10/2014, 13:56
Beiträge insgesamt: 363
[0.12% aller Beiträge / 0.19 Beiträge pro Tag]
Bezeichnend ist ja auch die Tatsache, daß er auf seiner Website chancen-check.com die MARKETING-TERMINAL-ABZOCKE intensiv - und geradezu schwärmend - bewarb, diese Unterseite jedoch vor wenigen Tagen in einer Nacht-und-Nebel-Aktion ohne jeden Kommentar oder Hinterlassung einer Entschuldigung oder eines Kommentars löschte bzw. verschwinden ließ! :veg:

Auch dieser Neppworker hat daher ein dickes, fettes Pfui! verdient! :motz:

Gesperrt
Gesperrt
Beiträge: 877
Registriert: So 3. Mär 2013, 01:28

Re: Marketing Terminal

Beitrag von Elisabeth » Fr 17. Okt 2014, 15:08

Irgendwie ist er ja inkonsequent, dieser...
Christian Forstner
Adios Hamsterrad Coach
WIN-WIN Concepts - bietet neue Perspektiven Linz, Österreich
Unternehmer
Auf xing.com/profile/Christian_Forstner ist sein Konterfei noch immer zu "bewundern"... :p

Gesperrt
Gesperrt
Beiträge: 877
Registriert: So 3. Mär 2013, 01:28

Re: Marketing Terminal

Beitrag von Elisabeth » Fr 17. Okt 2014, 15:20

Auch die Kollegen vom (kostenpflichtigen!) Portal gomopa.net widmeten sich gestern in einer Presse-Meldung dieses Themas, ohne jedoch dabei wirklich Neues zu berichten:

gomopa.net/Pressemitteilungen.html?id=1649&meldung=Marketing-Terminal-GmbH-Schneeballsystem-in-Millionenhoehe-kollabiert-im-Allgaeu

Gesperrt
Gesperrt
Beiträge: 877
Registriert: So 3. Mär 2013, 01:28

Re: Marketing Terminal

Beitrag von Elisabeth » So 19. Okt 2014, 13:12

Auch zahlreiche Rechtsanwälte haben den "fetten Braten" Marketing-Terminal-Geschädigte inzwischen schon gerochen und überbieten sich auf ihren Websites gegenseitig mit Tipps und Ratschlägen, wie man denn nun gegen den oder die Übeltäter vorgehen solle.

Daß da manche auch schon mal puren Mist schreiben, mag dieses Beispiel verdeutlichen:
Einer der Hauptverantwortlichen, nämlich wohl der Geschäftsführer der Marketing Terminal GmbH, befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft.
Oh je, Herr Rechtsanwalt - das war dann ja wohl nix! :kopfwand: Ein Blick in's Handelsregister, in dem auch ich (als Laie) ständig herumstöbere, hätte gereicht, um sich nicht in aller Öffentlichkeit zu blamieren. :p

Aber nicht alles, was er da geschrieben hat, ist falsch:
Es gibt für Geschädigte nun Folgendes zu tun:

Beobachten Sie das Strafverfahren. Evtl. erhalten Sie einen Anhörungsbogen von Polizei und Staatsanwaltschaft. Unterstützen Sie die Ermittlungen, wenn Sie gefragt werden.
Melden Sie zu gegebener Zeit Ihre Forderungen gegen die Gesellschaft im Insolvenzverfahren an. Hier können Sie hoffen, zumindest einen quotenmäßigen Teil der investierten Summe zurückzuerhalten.
Lassen Sie prüfen, ob Sie Schadensersatzansprüche haben. Solche können bestehen gegen
a) die verantwortlichen Hinterleute der Marketing Terminal GmbH und
b) gegen die Vermittler und Berater des Anlageprodukts.


Haben Sie Fragen zum Thema? Sind Sie davon betroffen? Gerne prüfen wir, ob Ihnen Schadensersatzansprüche zustehen und helfen Ihnen diese gegen die Verantwortlichen geltend zu machen. Außerdem melden wir für Geschädigte Forderungen im Insolvenzverfahren an. Kontaktieren Sie uns einfach.
Das von mir rot markierte dürfte "Vermittler" und "Berater" wie diesem Super-Keuler Arne Mahn aus Hamburg noch so schlaflose Nacht bereiten... :D :p Oder, wie meine Mami immer zu sagen pflegte:

"Wie gewonnen, so zerronnen!"

Quelle: http://www.anwalt-leverkusen.de/aktuelles/detail/items/marketing-terminal-gmbh-schneeballsystem-haft-insolvenz.html

Mit dem Suchbegriff bei Google n-tv+Marketing+Terminal wird man von Rechtsanwalts-Seiten und auch kostenpflichtigen Anzeigen nur so überhäuft! Wenn ich hier einen einzigen herausgegriffen habe, ist dies nicht gleichbedeutend mit einer Empfehlung von mir!

Gesperrt
Gesperrt
Beiträge: 877
Registriert: So 3. Mär 2013, 01:28

Re: Marketing Terminal

Beitrag von Elisabeth » So 19. Okt 2014, 15:47

Marketing Terminal GmbH: Vorläufiges Insolvenzverfahren eröffnet

Fachartikel aus dem Bereich Aktien, Fonds und Anlegerschutz - 17.10.2014 - 112 mal gelesen.

Das Insolvenzverfahren über die Marketing Terminal GmbH wurde bereits am 15. Oktober am Amtsgericht München vorläufig eröffnet. Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller geht davon aus, dass auch das endgültige Insolvenzverfahren bald eröffnet wird.

Cäsar-Preller: "Es kann ja nicht ernsthaft von einer Fortsetzung des Geschäftsbetriebes ausgegangen werden!"

Zum vorläufigen Insolvenzverwalter ist Herr Rechtsanwalt Ulrich Cramer von der Münchner Kanzlei Flöther & Wissing ernannt worden. Es ist sinnvoll, z.B. einen Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht mit allen notwendigen Aufgaben für eine Vertretung im Insolvenzverfahren zu beauftragen. Joachim Cäsar-Preller ist Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht in Wiesbaden und bereits mit zahlreichen Betroffenen aus dem Schneeballsystem der Marketing Terminal GmbH in Kontakt.

Private Ansprüche gegen den Verantwortlichen der Marketing Terminal GmbH können von betroffenen Opfern zusätzlich geltend gemacht werden. Auch dazu sollten sich Opfer an einen Fachanwalt aus dem Bank- und Kapitalmarktrecht wenden. In einem Zivilrechtlichen Verfahren würden dann Ansprüche an die Verantwortlichen der Marketing Terminal GmbH gestellt werden können.
Quelle: http://www.anwalt24.de/beitraege-news/fachartikel/marketing-terminal-gmbh-vorlaeufiges-insolvenzverfahren-eroeffnet

Gesperrt
Gesperrt
Beiträge: 877
Registriert: So 3. Mär 2013, 01:28

Re: Marketing Terminal

Beitrag von Elisabeth » So 19. Okt 2014, 16:55

Wer macht diese Dame...
Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Heike Arenz
Schützenstr.14
CH-8304 Zürich
Kontakt:
Telefon: +49 (0) 151 12384XXX
Telefax:
E-Mail: harenz24(@)gmail.com
...denn einmal darauf aufmerksam, daß Marketing Terminal nicht mehr existiert?

Dieser Blog verkündet immer noch das "Geldverdienen ohne Arbeit"... :D
Wie sie durch cleveren Kauf eines Werbe Paketes und ohne zu arbeiten ihr Geld vermehren

Posted on 9. September 2013 by Heike Arenz

Was ist Marketing-Terminal?

Marketing-Terminal steuert Marketingkampagnen, verwaltet Werbebudgets, finanziert Onlineprojekte und erwirtschaftet Gewinne, die zum größten Teil als Provisionen an die Teilnehmer zurückfliessen.
Die dann folgende Lobeshymne ist natürlich deutlich umfangreicher, aber ich werde mich hüten, noch mehr von dem Schmonz hier einzustellen! :kopfwand:

Für Marketing-Terminal-Nostalgiker :D verrate ich aber, wo man den Rest auch noch nachlesen kann: erfolgreich-sein-online.com/wie-durch-clevere-investition-und-ohne-zu-arbeiten-ihr-geld-vermehren

Schweizer Uhren gelten ja gemeinhin als Qualitätsprodukte. Vielleicht sollten sich Schweizer Networker daran mal ein Beispiel nehmen? :roll:

Gesperrt
Gesperrt
Beiträge: 877
Registriert: So 3. Mär 2013, 01:28

Re: Marketing Terminal - News vom Heuchler Arne Mahn -

Beitrag von Elisabeth » Di 21. Okt 2014, 11:45

Den ex-Keulern der Marketing-Terminal-Abzocke geht jetzt offenbar die Muffe 1 : 1000 :p

Wie ich bereits berichtet hatte, forderte der ex-Marketing-Terminal-Keuler Christian Forstner aus Linz bereits am 17. 10. im Forum von mlm-infos.com:
Bitte mein Profil und alle Beiträge löschen!
Wer die Gepflogenheiten des dortigen Forums kennt, weiß - oder sollte wissen - daß man zwar sein Profil dort komplikationslos löschen lassen kann, aber keineswegs die bisher geschriebenen Beiträge. Das ist gängige Praxis dort und wird seit Bestehen, also seit 10 Jahren, auch so praktiziert.

Da man seinem Wunsch nicht umgehend entsprochen hat, wird der Christian Forstner jetzt aber nicht nur mächtig nervös, sondern auch ungehalten:
Also meinen Account bitte entfernen!!!
Drei (!) Ausrufungszeichen lassen was erkennen? :D Dann legte er nach:
Hab dem Admin, User "mlm-forum" schon zwei PN geschickt. Leider keine Antwort.
Vielleicht ließt ja der Admin hier den Beitrag oder kann man ihn besser über facebook oder email erreichen????

BITTE DEN ACOUNT LÖSCHEN!!!
Und legte noch ein weiteres Mal nach:
Ich habe dem Account mit dem Username "MLM-Infos.com" die Nachrichten geschickt. Die Nachrichten sind bei mir aber noch im Postausgang, das heißt er hat diese noch nicht geöffnet.
Wer ist den hier Admin??
Daß es eine Heidenarbeit wäre, die 366 Beiträge des Christian Forstner aus Linz zu löschen, machte dann auch der Moderator @Mod.Sam klar:
Man kann natürlich das Profil eines Users löschen, aber es gibt keine Funktion, mit der man "automatisch" alle seine Beiträge mitlöschen könnte. D.h., die Beiträge müssten sämtlich einzeln manuell entfernt werden, was einen erheblichen Zeitaufwand erfordert. Im Übrigen werden dann ggf. Beiträge anderer User aus dem Zusammenhang gerissen, ganze Threads können völlig sinnentstellt werden, und auch aus diesem Grund können wir dieser Bitte nicht nachkommen.
Bitte setzen Sie sich mit dem Admin in Verbindung, möglicherweise kann der (Ex-)Account und somit die Beiträge anonymisiert werden.
Ich denke, daß es nur gerecht ist, wenn der weltweiten Internet-Gemeinde die 366 Werbe-Postings des Christian Forstner aus Linz für die nächsten zwei oder drei Jahrzehnte erhalten bleiben sollten... :p Und bin daher ausnahmsweise mal mit einer Moderatoren-Entscheidung von mlm-infos.com völlig einverstanden! ;)

Gesperrt
Gesperrt
Beiträge: 877
Registriert: So 3. Mär 2013, 01:28

Re: Marketing Terminal

Beitrag von Elisabeth » Di 21. Okt 2014, 12:51

Erhebliches Muffensausen läßt aber auch dieser ex-Marketing-Terminal-Abzockergehilfe erkennen:
Arne Mahn
Hopfenstraße 17
20359 Hamburg
online-income[ät]medienstrand.de
O1772763OOO
Steuernummer 46/152/O1869
Nachdem er auf zahlreichen Blogs und Foren als ex-Multi-Keuler für Marketing-Terminal benannt wurde, heuchelte er gestern auf seinem Blog online-income.de/hilfreiche-links/:
Hilfreiche Links für Geschädigte von Marketing Terminal

Ich habe Marketing Terminal lange genutzt und darauf vertraut, dass alles mit rechten Dinge zu geht. Leider lag ich damit wohl falsch und die Firma ist nun (Oktober 2014) insolvent. Sehr viele Menschen haben ihr Geld dort “investiert” und gehen nun mit leeren Händen aus der Geschichte raus. Auch ich hab dort nun viel Geld verbrannt, denn was ich dort über viele Monate verdient habe, hab ich natürlich gleich wieder rein gesteckt. Aber über das Risiko waren wir uns alle im Klaren – und so hab ich auch immer drüber berichtet. Und ich hoffe dass sich meine Leser meine Warnungen zu Herzen genommen haben: Ich hab immer gesagt, dass solche Geschäfte mit hohem Risiko behaftet sind und man niemals Geld investieren soll, auf das man angewiesen ist. Wenn ich z.B. darüber berichtet habe wie ich aus 5.000 Euro 10.000 gemacht habe, dann mach ich das um meine Erfahrung mitzuteilen und Transparenz in solche Systeme zu bringen. Nicht um Leute zu motivieren dort Geld zu investieren. Ebenso hab ich auch schnellstmöglich darüber berichtet als es kritischer wurde und im Juli bereits nur noch verzögert ausgezahlt und im Oktober von Insolvenz die Sprache war …

Auf dieser Seite werde ich mal versuchen Links zu sammeln, die uns beim weiteren Vorgehen behilflich sein könnten:

16.10.2014:

http://www.fachanwalt-hotline.eu/Interessengemeinschaft/6106-Marketing-Terminal-GmbH-Polizei-entlarvt-offenbar-Schneeballsystem

http://www.gomopa.net/Pressemitteilungen.html?id=1649&meldung=Marketing-Terminal-GmbH-Schneeballsystem-in-Millionenhoehe-kollabiert-im-Allgaeu

15.10.2014:

http://www.fachanwalt-hotline.eu/Interessengemeinschaft/6103-Marketing-Terminal–Schneeballsystem-aufgeflogen

http://www.sueddeutsche.de/bayern/schneeballsystem-im-allgaeu-betrueger-prellt-anleger-um-millionen-1.2173005

Oktober 20th, 2014|0 Kommentare
Hinterlassen Sie einen Kommentar
Nun ist dieser Heuchler Arne Mahn ja seit Jahr und Tag bekannt dafür, daß er ein ausgeprägtes Faible für Abzocker-Portale hat - und hatte! :kopfwand: Wer sich die Liste anschaut, die er auf seinem Blog präsentiert, findet dort was vor? Andere MEGA-Abzocken natürlich - wie

- EmpowerNetwork
- iPas / iPas2
- MyAdvertisingPays
- PlanB4you
- cash200 (ExcaliburCard)
- frei-tanken

- usw. usf.

Seine Keuler-Mails tragen verschiedene Absender:

- Arne
- Arne3000
- A. Dreitausend (über Meinsuperjob-Solomail)
- Passives Einkommen: Online Geld verdienen.

An Webseiten unterhält er u. a.:

- online-income.de/
- getgolden.de/
- facebook.com/dealflash
- facebook.com/IntergalacticKiezWG
- facebook.com/pages/Action-What/149934578365879
- facebook.com/90sClash
- facebook.com/dawehoki
- facebook.com/pages/Affenmodus/203834429658936
- medienstrand.de
(noch ohne Inhalt)

und etliche weitere...

Wer sich mal auf den diversen Seiten umschaut, stellt sehr schnell fest: Alle Lobeshymnen und Werbe-Postings zu und über die Marketing-Terminal-Abzocke hat er (der Arne Mahn) in einer Nach-und-Nebel-Lösch-Aktion fein säuberlich entfernt! Wahrscheinlich hat er aber nicht damit gerechnet, daß vorausschauende Besucher seiner diversen Websites davon Ausdrucke und Website-Kopien (Screenshots) gespeichert haben! Auf die ermittelnde Staatsanwälte sicher sehr gern zurückgreifen... :p

Auch die Kollegen vom http://www.cafe4eck.blogspot.de haben Beweise gesammelt - und z. T. sogar schon veröffentlicht:

Bild

Ob das Hamburger Finanzamt von diesen Einkommen weiß? Der MEGA-Keuler Arne Mahn gibt in seinen Impressen ja immer nur eine simple Steuer-Nummer an. Und wo, bitte schön, bleibt die UmsatzSteuerID? Die beginnt nämlich mit den Buchstaben "DE" - und ist anzugeben, wenn das erzielte Einkommen pro Jahr 17.500 Euro überschreitet.
Die Umsatzsteuer wird von Unternehmern nicht erhoben, wenn der maßgebende Umsatz zuzüglich der darauf entfallenden Steuer im vorangegangenen Kalenderjahr 17.500 Euro nicht überstiegen hat und im laufenden Kalenderjahr 50.000 Euro voraussichtlich nicht übersteigen wird. Vorsteuerabzug ausschließende, steuerfreie Umsätze und Umsätze von Wirtschaftsgütern des Anlagevermögens sind nicht in den maßgebenden Umsatz einzubeziehen. (§ 19 Abs.1 S.1 u. 2 UStG)
Naja, meine Sorge sollte das nicht sein. Wer aber in aller Öffentlichkeit mit seinen - echten oder angeblichen - Einnahmen protzt, sollte sich nicht wundern, wenn auf einmal ein Buchprüfer vor der Tür steht und um Einlaß begehrt... :D :p

Gesperrt
Gesperrt
Beiträge: 877
Registriert: So 3. Mär 2013, 01:28

Re: Marketing Terminal

Beitrag von Elisabeth » Di 21. Okt 2014, 13:31

Wie tief dieser MEGA-Abzocker Arne Mahn in den Marketing-Terminal-Betrug verstrickt war, beweist dann ja wohl auch die Tatsache, daß er dafür extra eine eigene Domain eingerichtet hatte:
Domain Name: MARKETINGTERMINAL.IN
Created On: 13-Mar-2014 14:41:19 UTC
Last Updated On: 12-May-2014 19:20:53 UTC
Expiration Date: 13-Mar-2015 14:41:19 UTC
Sponsoring Registrar: Key-Systems GmbH (R48-AFIN)
Status: OK
Registrant ID: ASM3214834181
Registrant Name: Arne Mahn
Registrant Organization:
Registrant Street1: Hopfenstrasse 17
Registrant Street2:
Registrant Street3:
Registrant City:Hamburg
Registrant State/Province:
Registrant Postal Code: 20359
Registrant Country:DE
Registrant Phone: +49.1772763000
Registrant Phone Ext.:
Registrant FAX:
Registrant FAX Ext.:
Registrant Email:
Ich empfehle daher allen Marketing-Terminal-Geschädigten, auch diesen "feinen" Herrn in Regreß zu nehmen - unabhängig vom laufenden Hauptverfahren!

Diese verdammte Abzocker-Gehilfen-Brut muß endlich einmal kapieren, daß man für sein Handeln und Tun ggf. auch einstehen und haften muß! :kopfwand: Wenn es Typen wie Arne Mahn & Co. nicht gäbe, könnten sich Abzocken wie Marketing-Terminal ja gar nicht so schnell verbreiten.

Antworten

Zurück zu „Sonstige Verdienstmöglichkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste