Bewertung von Unternehmen - Rezessionen, Reviews, Erfahrungsberichte, Meinungen zu Firmen von den Nutzern dieses Forums.

VITANA X - Ein seriöses, nachhaltiges MLM System?

Seriös

Keine schwerwiegenden Kritikpunkte, Ordentlich registriertes Unternehmen und reale, namentliche benannte Unternehmensführung, plausibles, logisches und rechnerisch mögliches Konzept
12
39%

Unseriös

Betrug, Scam, Schneeballsystem, Ponzi Scheme, unplausibles, unlogisches und rechnerisch nicht aufgehendes Konzept, Gar nicht oder Offshore registriert, Verschleierung der Identität der Gründer oder andere schwerwiegende Negativaspekte
19
61%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 31

#16

Beitrag 26.07.2020, 17:02

Nach oben

Young Member
Registriert: 2. Apr 2007
Beiträge: 20
Oleg hat geschrieben:
19.03.2020, 11:43
@Mlmworld, alias healthlifestyle, alias Foreverwien: Dein Verhalten hier zeigt viel klarer als alle kritischen Beiträge, was es mit Vitana X auf sich hat. Faken, Lügen und betrügen gehört bei dir offensichtlich zum Handwerkszeug.
Mlmworld hat geschrieben:
16.03.2020, 23:39
Würde mir wünschen das es mehrere Firmen gibt die so ein Professionelles Auftreten haben.
Das ist ja der Witz des Monats. Also professionelles Auftreten ist so ziemlich das, was am wenigsten erkennbar ist bei Vitana X. Symptomatisch dafür ist dein Auftritt und das massive Fake-Voten.
Mlmworld hat geschrieben:
16.03.2020, 23:39
Alle Spezialisten die mit Sicherheit für ein anders Network tätig sind und NUR DESWEGEN so einen erfundenen Mist schreiben...
Eine Behauptung, mit der unseriöse Networker immer wieder versuchen, die Kritik an ihren unseriösen Geschäften zu entschärfen. Funktioniert nur nie.
Mlmworld hat geschrieben:
16.03.2020, 23:39
ihr solltet euch schämen
Das aus der Feder eines gewissenlosen Betrügers, Manipulators und Fakers...

Aber was soll ich sagen... immerhin hast du dem Unternehmen Vitana X mit deiner Aktion hier so richtig eins reingewürgt. BRAVO!

Ich habe übrigens auch für "unseriös" gevotet.
Auch von mir ein Negativ-Vote für die Manipulation seitens VITANA X bzw. aus ihrem Umfeld (Vertriebspartner)

Tags:
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#17

Beitrag 03.08.2020, 18:26

Nach oben

New Member
Registriert: 3. Aug 2020
Beiträge: 1
x 1
Im Bekanntenkreis macht die MLM Werbung für Vitana-X, deren Gentests, die Revival Drinks usw. die Runde.

Gentest:
Beim Chaos Computer Congress gab es einen sehr interessanten Beitrag " Privatsphäre und DNA":
https://media.ccc.de/v/pw19-204-privatsphre-und-dna
Darin wird sehr anschaulich offen gelegt, welche Aussagekraft Gentests haben.
Bei kriminaltechnischen Ermittlungen kann zweifelsfrei nachgewiesen werden, wenn eine Person nicht am Tatort war. Wird Genmaterial von einer Person gefunden, so heißt das noch lange nicht, dass es sich auch tatsächlich um die Person handelt. Die Gutachter werden niemals sagen, dass es definitiv diese Person war, sondern nur, dass eine Wahrscheinlichkeit von 99,9% besteht.

Des Weiteren werden die Tests gerne in Ländern durchgeführt, in denen der Datenschutz mit Fragezeichen zu versehen ist. Aber Datenschutz kann jeder für sich selbst entscheiden!?
Im Fall der Gentechnik - NEIN! Wenn meine Cousine denkt, sie müsse einen Gentest machen, so bin auch ich und der Rest der Familie ungewollt betroffen. Auch meine Gene und Familienzusammenhänge werden offen gelegt. Genetische bestimmbare Risikofaktoren könnten an interessierte Unternehmen verkauft werden und man wundert sich, wieso Kredite teurer werden, private Krankenkassen einen nicht mehr annehmen,...

Im Fall Vitana-X wird von den aussagekräftigen Gentests geschwärmt. Vegetarier fühlen sich genötigt auf einmal wieder zu Fleisch zu greifen. Hier würde mich einmal interessieren, was passiert wenn:
- Eine Person mehrfach einen solchen Test machen lässt, kommt immer das gleiche Ergebnis heraus?
- Bekommen die das mit, wenn ich Genproben einer anderen Spezies (Hund,Katze,Maus) einschicke?
Im Web finden sich Preise um 850€ für die Durchführung eines solchen Tests, eine Validierung der Messergebnisse wird sich bei dem Betrag kaum jemand leisten wollen.


Kein weiterer Vertrieb von CBD-haltigen Lebens- und Nahrungsergänzungsmitteln
CBD scheint ein modernes Schlagwort zu sein dem die positivsten Eigenschaften zugeschrieben werden. Juristisch sollte das beobachtet werden, welche Produkte vertrieben werden dürfen und welche nicht.
"... Das VG Gießen hat entschieden, dass die Anordnungen des Landrates gegenüber einem Unternehmen, das zum sofortigen Rückruf von Lebens- und Nahrungsergänzungsmitteln aufgefordert wurde, die den Inhaltsstoff CBD oder mit Hanf-Extrakt angereichertes Hanföl mit erhöhtem THC-Gehalt enthalten, sowie die Untersagung des Inverkehrbringens derartiger Produkte rechtmäßig ist. ..."
https://www.juris.de/jportal/portal/t/s34/page/homerl.psml?nid=jnachr-JUNA191103087&cmsuri=%2Fjuris%2Fde%2Fnachrichten%2Fzeigenachricht.jsp

Revival Drink
Der Drink wird auf Facebook als besonders gesund angepriesen. Unter anderem da kein Zucker verwendet wird. Es gibt die Option Varianten mit oder ohne Koffeein zu bestellen.

Inhaltsstoffe REVIVAL Paradise:
"Wasser, L-Leucin (0,6%), Taurin (0,4%), Kohlensäure, L-Arginin (0,4%), Magnesiumcirat, L-Isoleucin (0,3%), L-Valin (0,3%), Säuerungsmittel Citronensäure, L-Carnitintartrat (0,2%), Süßungsmittel E 950, Glucuronolacton (0,025%), Grüntee-Extrakt (0,02%), Inosit (0,01%), Süßungsmittel E 955, Niacin, Aroma, Pantothensäure, Vitamin B6, Vitamin B12."
Quelle: https://vitanax.com/product/revival-paradise-1x/

Acesulfam K - E950:
"... Acesulfam K wird teilweise mit einem erhöhten Krebsrisiko, Diabetes und anderen Nebenwirkungen in Verbindung gebracht. Wissenschaftlich belegt sind diese jedoch nicht. ..."
Quelle: https://utopia.de/ratgeber/acesulfam-k-e950-wieso-der-suessstoff-in-der-kritik-steht/

"... Acesulfam-K wird vom Körper größtenteils unverändert wieder ausgeschieden[16] und auch in Kläranlagen nur zum Teil abgebaut. Dadurch gelangt die Substanz in großen Mengen in Flüsse und Seen, wo sie ubiquitär nachgewiesen werden kann. ..."
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Acesulfam#Umweltrelevanz


Sucralose (E 955)
"... Es gibt zwar Hinweise, dass Sucralose Nebenwirkungen verursacht, aber bis heute ist kein wissenschaftlicher Beweis erbracht worden.[17] Es gab zwar in einigen Tierversuchen manche Hinweise auf eventuelle Komplikationen, die durch Sucralose verursacht werden könnten, beispielsweise einen negativen Einfluss auf die Darmflora.[18] Da aber zunächst eine schädliche Wirkung wissenschaftlich nicht bestätigt werden konnte, beschloss die Europäische Union am 7. September 2000, Sucralose den gefahrlosen Produkten zuzuordnen und sie zum Verbrauch freizugeben. ..."
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Sucralose#Sicherheitshinweise

Fazit: Es ist mindestens zu hinterfragen, ob solche Zucker Ersatzstoffe als "Gesund" oder "Besser als Zucker" betitelt werden können. Nimmt man die Koffeinhaltige Variante, so kann man sich auch streiten, ob Koffein nicht im Grunde als Gift zu betrachten ist (LD50: "... Bei Menschen liegt die letale Dosis bei ungefähr 10 Gramm Coffein (5–30 g) ..." Quelle: wikipedia)

Die Werbeversprechen erinnern stark an Vemma Verve. Das Direktmarketingnetzwerk wurde aufgrund der Schneeballsystemvorwürfe geschlossen und unter neuem Namen weiter geführt:
https://de.wikipedia.org/wiki/Vemma
https://www.network-karriere.com/2018/08/29/vemma-startet-unter-anderem-namen-neu-durch/

Mich würde interessieren, wer steckt hinter Vitana X / GH Capital? Gibt es eine Vorgeschichte mit anderen Produkten? Welche Nachweise gibt es für eine eventuelle Seriosität?

Stellt man bei Facebook und im Bekanntenkreis Fragen an die Werbenden und Verbraucher, so umschiffen alle auf gleiche Weise die Antworten. Man wird gerne als Dumm dargestellt, weil man nicht an die Produkte "glaubt". Der Wortlaut ähnelt sich immer, das lässt auf ein entsprechendes Script schließen, das einstudiert bzw. kopiert wird. Generell werden öffentliche Disskutionen vermieden, Interessierte werden immer per PN mit den nötigen Informationen "versorgt".
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

#18

Beitrag 31.08.2020, 13:21

Nach oben

Member
Registriert: 24. Jul 2011
Beiträge: 80
x 31
Ein sehr interessanter und aussagekräftiger Beitrag, wie ich finde. Was deine Frage nach den Verantwortlichen an geht, wurde da zumindest einige im Eröffnungsbeitrag genannt. Nachweise für Seriosität konnte ich keine finden.

Und ja, du hast Recht, Fragen sind im MLM nicht sehr beliebt, ganz besonders gilt das für kritische Fragen. Der Wortlaut ähnelt sich bei Networkern generell immer. Es sind tatsächlich relative wenige Phrasen, die Zweiflern und Kritikern entgegen geworfen werden. Einerseits deshalb, weil man sich ja generell nicht mit kritischen Fragen auseinandersetzen kann und will, andererseits, weil die Masse der Networker auch gar nicht fähig ist, mehr als ein paar Phrasen zu entgegnen. Man vermeidet es immer, sich mit der Kritik auseinanderzusetzen, da man weiß, dass man dabei nur verlieren könnte. Allerdings vergisst man, dass man auch verliert, wenn man sich eben nicht mit der Kritik auseinandersetzt um sie etwa zu widerlegen.

Klar, öffentliches Rekrutieren wird vermieden, denn das könnte in öffentliche Diskussionen münden, in denen aufgeweckte Menschen unbequeme Fragen stellen oder Mängel und fragwürdige Aspekte aufzeigen, welchen dann die potentiellen Einsteiger abschreckt. Daher werden letztere lieber in private Gespräche Gespräche hinter verschlossenen Türen gelockt, wo sie sich viel leichter weich kochen lassen.
  • Zitat
  • Loge dich ein um diesen Beitrag zu liken

Antworten

Zurück zu „Unternehmensbewertungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste