Cashcow – Der Kurs im Test – Affiliate Marketing – Geld verdienen im Internet

Cashcow - der Kurs

Cashcow – Der Kurs ist besser als alles, was wir bisher an Videokursen gesehen haben.

Das Internet bietet ein reichhaltiges Angebot an Coachings und Kursen. Besonders zu den Themen Affiliate Marketing, Affiliate Marketing und Geld verdienen im Internet, finden sich zahlreiche Videokurse, Coachings und eBooks, die das Rezept für ein ansehnliches Einkommen aus dem Internet versprechen. Einer dieser Kurse ist der dieses Jahr erschienene Kurs „CashCow“. Aufgrund mehrfacher Anfragen die mehrheitlich die Frage beinhalteten, was von der CashCow zu halten ist, haben wir uns das Angebot mal etwas näher angesehen.

 

Entwickler des Affiliate Marketing Kurses CashCow

Entwickler und Herausgeber von Cashcow – Der Kurs ist die Datalife Entertainment EU Film/Multimediaproduktion, vertreten durch Herrn Wolfgang Mayr. Auf der Projektwebseite finden wir folgendes Impressum:

Impressum

Me­di­en­in­ha­ber und für den In­halt von cash-cow.club ver­ant­wort­lich:

Datalife Entertainment EU
Film/Multimediaproduktion
Zahnradbahnstrasse 2/2
1190 Wien

Tel: +436991925O777 (keine Support-Nr!)
E-Mail: office@derwolf.cc
Ansprechpartner: Wolfgang Mayr

Facebook: https://www.facebook.com/cashcowderkurs/

Firmenbuch: FN 339806s, Handelsgericht Wien
UID-Nr. ATU 65409809

Über den Entwickler

Viele andere Kursanbieter, deren einziges oder vorherrschendes Geschäftsfeld der Verkauf von Kursen ist, haben nie ernsthaftes, geschweige denn erfolgreiches Affiliate Marketing betrieben. Kurios dabei ist, dass nicht wenige, sich erst aufgrund der Tatsache, dass sie im Affilate Marketing keinen Erfolg hatten, dazu entschieden haben Kurse zu entwickeln und zu vertreiben. Ganz anders Wolfgang Mayr. Er ist seit mehr als einem Jahrzehnt im Online Marketing, speziell im Affiliate Marketing erfolgreich aktiv. Der Verkauf von Kursen und Coachings ist nicht sein einziges und auch nicht sein hauptsächliches Geschäftsfeld. Er lebt tatsächlich aus den Einnahmen aus Affiliate Marketing. Bei dem Kurs handelt es sich um den ersten von ihm entwickelten Kurs.

Anfrage beim Unternehmen

Um das Angebot überhaupt einschätzen zu können, muss es uns zur Verfügung stehen. Deshalb fragten wir beim Geschäftsführer der Datalife Entertainment EU Film/Multimediaproduktion, Herrn Wolfgang Mayr an, ob er uns den Kurs Cashcow für einen Test zur Verfügung stellen würde. Herr Mayr antwortete zeitnah und teilte uns mit, dass er uns einen Zugang zu seinem Kurs einrichten würde, so dass dieser uns uneingeschränkt zur Verfügung stünde. Erwähnenswert dabei ist, dass keine Bedingungen, wie etwa unsere Zusage, dass der Test insgesamt ein positives Ergebnis liefern würde, an das Bereitstellen des Kurses geknüpft wurden. Erwähnenswert deshalb, weil wir es in der Vergangenheit leider einige Male anders erleben mussten und uns andere Kurs-Entwickler ihren Kurs nur gegen das Versprechen eines positiven Testergebnisses zur Verfügung stellen wollten. So etwas kommt für uns selbstverständlich nicht in Frage.

Test: Cashcow – Der Kurs

Bei Cashcow – der Kurs handelt es sich um einen Videokurs mit zahlreichen Einzelvideos zu verschiedenen Themenbereichen.

Zielgruppe

Cashcow - Der Kurs ZielgruppeEine der Kernfragen ist, an wen wendet sich dieser Kurs, für wen bietet er einen Mehrwert? Natürlich kann man einen absoluten Profi, mit jahrelanger Erfahrung im Affiliate Marketing nicht mit Kursen für Anfänger begeistern. Anders herum wird ein weit fortgeschrittener Kurs, der sich an sehr erfahrene Personen richtet, Anfänger überfordern und letztendlich für diese kaum einen Nutzen bieten. Cashcow – Der Kurs richtet sich vor allem an Anfänger und Fortgeschrittene. Semiprofessionelle Anwender sind eher nicht mehr die Zielgruppe, auch wenn sie aus dem Kurs evtl. noch den einen oder anderen Nutzen ziehen könnten, Profis mit jahrelanger Erfahrung und Praxis dürften allerdings unterfordert und gelangweilt sein.

Gliederung des Kurses

Der Kurs Cashcow besteht aus 17 einzelnen Modulen und jedes Modul wiederum aus mehreren Kapiteln. Hier eine Auflistung der einzelnen Module:

Modul 1 – Das richtige Mindset Modul 2 – Affiliatemarketing Basiswissen
Modul 3 – Fehler und Fallen Modul 4 – Gewerbeanmeldung & Finanzielles
Modul 5 – Erste Schritte die nichts kosten Modul 6 – Erste Schritte die wenig kosten
Modul 7 – WordPress – Die wichtigsten PlugIns Modul 8 – Squeeze- und SEO-Pages
Modul 9 – DSGVO Modul 10 – Traffic-Generierung
Modul 11 – Storytelling Modul 12 – Socialmediakanäle nutzen
Modul 13 – E-Mailmarketing Modul 14 – Webinare und VSL
Modul 15 – Outsourcing & Geschäftsaufbau Modul 16 – Affiliatehacks und Strategien
Modul 17 – Builderall

Die Qualität der Cashcow Module

Was uns gefiel

Die einzelnen Cashcow – der Kurs Module sind logisch in Kapitel aufgeteilt und werden leicht verständlich wiedergegeben. Besonders auffällig ist für uns, dass im Vergleich zu den Kursen anderer Anbieter, die Informationen gezielt und direkt vermittelt werden, ohne zu versuchen, die Kapitel mit Ballast zu füllen, ums sie so zu vergrößern und den Anschein von einem größeren Umfang zu erzeugen. Aus unserer Sicht bieten die Module und Kapitel einen echten Mehrwert. Der gesamte Kurs wirkt authentisch, der Autor glaubwürdig

Was uns nicht gefiel

Im Grunde haben wir nicht allzu viel zu kritisieren. Da wir ja auf dem Gebiet „Affiliate Marketing“ nicht unbedarft sind, haben wir natürlich zu dem einen oder anderen Punkt leicht abweichende Ideen. Natürlich gibt es immer in solchen Situationen auch Passagen, wo wir sagen, „Das hätte ich etwas anders aufgebaut“ oder „Für diese Funktion hätte ich ein anderes Plugin empfohlen“, aber das ist dann zu großen Teilen auch nur eine Frage des persönlichen Geschmacks. Was uns aber tatsächlich weniger gefiel ist das Modul 17, in dem es um Builderall geht. Wir neigen eher dazu Builderall als CMS nicht zu empfehlen und raten bei Anfragen diesbezüglich fast immer zu WordPress. Der große Vorteil von WordPress ist die riesige Entwickler-Community und die Tatsache, dass es sich um ein über viele Jahre ausgereiftes Content Management System (CMS) handelt. Zugegeben bietet Builderall neben dem CMS auch Tools, die sich mit WordPress alleine nicht realisieren lassen. Allerdings gibt es dafür dann auch externe Lösungen. Builderall fiel in der Vergangenheit mehrfach durch Stabilitätsprobleme auf. Anzumerken bleibt, dass der Einsatz von Builderall, kein Kriterium ist, die Kursinhalte umzusetzen.

Der Preis für den Cashcow Kurs

Mit 147 EUR für den gesamten Kurs, bewegt sich die Cashcow im Vergleich zu anderen, teils mit deutlich weniger Mehrwert beinhaltenden Kursen und Coachings preislich auf einem sehr moderaten Niveau. Wir halten diesen Preis in Anbetracht dessen, was er bietet für überaus fair.

Fazit

Mit der Cashcow erhalten Anfänger bis Fortgeschrittene ein Produkt in die Hand, welches es ihnen ermöglicht, bei richtiger Umsetzung den Einstieg ins Online Marketing zu bewältigen. Der Kurs ist so konzipiert, dass er der Zielgruppe einen echten Mehrwert bietet, ohne sie aber zu überfordern. Mit einem fairen Preis in Höhe von 147 EUR bietet die Cashcow aus unserer Sicht ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Wer sich für den Kurs interessiert, findet das Angebot hier:

Cashcow-Gutschein

15% Exklusivrabatt für unsere Leser

Achtung! Gutschein für unsere Leser

Update (19. Juli 2019): Wir konnten für die ersten 50 unsere Leser, die den Cashcow-Kurs erwerben einen Preisnachlass auf den Kaufpreis in Höhe von 15% aushandeln. Auf Anfrage gewährte uns Herr Mayr hierfür 50 Rabattgutscheine..

Und so funktioniert es: Klicke auf den folgenden Link. Auf der sich öffnenden Seite klickst du dann auf den Button „Die Cashcow melken“. Du gelangst zum Bestellformular. Dort musst du auf „Sie haben einen Gutschein?“ klicken und in dem sich öffnenden Feld diesen Gutscheincode eingeben: GELDTHEMENLESER

Zum Cashcow Kurs

Alternativ kannst du diesen Link verwenden, um den Gutscheincode automatisch eintragen zu lassen:

Cashcow Kurs mit automatischen eingetragenen Gutscheincode

Egal ob du dich für die manuelle Eingabe entscheidest oder für den Link, der den Rabatt aus dem Gutscheincode automatisch vom Kaufpreis abzieht, du zahlst statt 147,00 EUR dann nur 124,95 EUR (Preise inkl. MwSt).

LESERBEWERTUNG DIESES ARTIKELS:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (22 Bewertungen, Ø 4,27 von 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren …

5 Antworten

  1. Avatar unbekannt sagt:

    naja builderall so eine sache wer sich nichtso auskennt sollte lieber wordpress via 1 klick installationsprogramm sich zulegen beispiel ein hosting mit dem script softaculus … – als gutes plugin für leadingpages kann ich euch nur folgendes empfehlen ich poste gleich den link (verdiene nichts dran): wpprofitbuilder.com

    Warum dieses Programm? – ganz einfach zahle einmal und nie wieder dann kannst du glaube ich 30 pages mit dem betreiben oder evtl. sogar inzwischen noch mehr und es hat vorlagen dabei die du per mausklick individuell gestalten kannst ganz easy einfach das zip im backend von wordpress unter plugins hochladen installieren fertig! es erstellt alles nötige selbst der rest erklärt sich von selbst dann 😉

    PS. ich hatte auch angst vor dem ersten schritt – also das ich es nicht schaffen werde mit wordpress jedoch nach ein paar minuten habe ich gemerkt das es garnicht so schwer ist eine sache vom dran gewöhnen mehr nicht 😉

    • Avatar Bernd Stengel sagt:

      Gerade wer sich auskennt, wird von Bulderall die Finger lassen und auf WordPress oder eines der anderen gestandenen CMS setzen. Kein Profi setzt Builderall ein! Builderall würde überhaupt nicht existieren, gäbe es nicht das MLM-Vertriebsmodel. Dieses schafft ja erst Kunden, da jeder, der über dieses MLM gerne verdienen möchte, ein Builderall Paket kaufen muss. Ohne MLM würde den Schrott nicht mal jemand ein setzen, wenn das kostenlos wäre. So verwenden es wenigstens die Vertriebspartner. Weil sie es ja ohnehin bezahlt haben und weil sie keinen Plan von Websitebuilding und SEO haben.

  2. geldthemen sagt:

    20 neue Rabatt Gutscheine

    Nachdem alle Gutscheine aufgebraucht waren, hat geldthemen.de auf Anfrage nochmal 20 neue CashCow 15% Rabatt Gutscheine für seine Leser zur Verfügung gestellt bekommen.

    Einfach folgenden Gutscheincode verwenden: GELDTHEMENLESER

  3. Avatar Mario sagt:

    Ich habe mir den Kurs mit einem Freund zusammen geholt und finde ihn sehr gut. Man erlangt eine Menge wichtiges Hintergrundwissen. Das hat mir beim Start mit meinen Webseiten sehr genutzt und ich konnte Fehler vermeiden, die ich ohne diesen Kurs ganz sicher gemacht hätte. Vor allem wird alles leicht verständlich erklärt. Leider kannte ich da diesen Artikel noch nicht und hatte demzufolge auch nicht den Gutscheincode, aber was solls, für mich ist der Kurs auch so sein Geld wert.

  4. Avatar Michaela Werner sagt:

    Danke für den Artikel und vor allem für den Rabattgutschein. Der Kurs ist super und ich habe viel daraus gelernt, bzw. lerne immer noch. Meine Affiliate Einnahmen sind jedenfalls schon deutlich gestiegen, was auf mein durch den Kurs gewonnenes Wissen zurückzuführen ist.

Schreibe einen Kommentar zu Mario Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.