Geldanlage – Kapitalanlage

Geldanlage - Kapitalanlage

Geldanlage oder Kapitalanlage, dient der Wahrung und Mehrung von Kapital.

Geldanlage – Formen und Kriterien für die Kapitalanlage

Eine Geldanlage (Kapitalanlage) ist die Investition von Geld (Kapital), mit dem Ziel Werte zu sichern und möglichst einen Wertzuwachs, also Gewinn zu erreichen. Geld kann man anlegen durch Investition in und Beteiligung an Geschäften, Anlage bei einer Bank in verschiedene Anlageprodukte, Investition am Kapitalmarkt, wie Kauf von Aktien, Zertifikate (Derivate), Optionsscheine, Obligationen und den Kauf von physischen Edelmetallen wie z.B. Gold oder Edelsteine.

Für eine Geldanlage sind einige Kriterien von Bedeutung. Die Kriterien sind Rendite (Kapitalertragsrate), Sicherheit (Höhe des Risikos) und Liquidität (wie schnell kann man die Anlage auflösen, bzw. Kapital daraus abziehen). Auch der moralische Gesichtspunkt kann und sollte ein Kriterium bei der Geldanlage sein. Weiterhin spielen steuerliche Aspekte bei der Kapitalanlage eine Rolle, da Gewinne aus verschiedenen Anlageformen der Einkommenssteuerpflicht unterliegen.

Geldanlage in Aktien

Aktien sind Wertpapiere, die ein Anteilsrecht am Grundkapital eines Unternehmens, einer Aktiengesellschaft kurz AG, darstellen. Aktien werden an Börsen gehandelt. Der Wert einer Aktie ergibt sich aus Angebot und Nachfrage. Eine Aktie verbrieft einen Anteil am Gewinn (Dividende). Die Höhe der Dividende ergibt sich aus dem Dividendensatz. Dieserbezieht sich sich auf den Nennwert und hängt von der Gewinnsituation ab. Die Dividendenzahlung erfolgt regelmäßig. Wenn die Unternehmen die Gewinne wieder investieren, erfolgt keine Dividendenzahlung, aber u. U. entwickelt sich der Kurs der Aktie dann positiv, wodurch die fehlende Dividendenzahlung ausgeglichen sein kann.

Geldanlage in Fonds

Eine beliebte Anlageform sind Fonds. Fonds sind Sondervermögen, in denen mehrere Anlagen, wie z.B. unterschiedliche Aktien oder auch Aktienfonds oder Immobilien und Immobilienfonds zusammengefasst sind. Wer einen Fonds-Anteil kauft, besitzt somit einen Anteil an diesem Sondervermögen. Der Wert eines Fonds ist abhängig von den Kursen der darin enthaltenen Vermögensanteile. Durch die Zusammenfassung verschiedener Vermögensanteile in einem Fond wird das Risiko gestreut, da es nicht allein von einem einzigen Wertpapier abhängig ist. Um so höher die Anzahl der enthaltenen Wertpapiere in einem Fond, desto weniger Abhängigkeit des Fonds von einem einzelnen Wert. Die Anteilseigner der Fonds erhalten regelmäßig Gewinn-Ausschüttungen. Diese Ausschüttungen sind abhängig vom Ertrag der im Fond enthaltenen Anlagen. Die Ausschüttungen kann man sich auszahlen lassen oder sie in neue Fondsanteile investieren.

Geldanlage in Edelmetalle oder Edelsteine

Für die Geldanlage kommen u.a. die Edelmetalle Gold, Silber, Platin, Palladium in Frage. Auch Edelsteine werden als Kapitalanlage immer beliebter. Besonders in Zeiten von Inflation, Geldentwertung, also wenn der Verlust an Realwert des Geldes höher ist als der Zinsertrag lohnt sich die Kapitalanlage in Edelmetalle oder Edelsteine.

Geldanlage in Immobilien

Der Kauf von Immobilien zur Kapitalanlage ist  mehr und mehr auch bei Privatanlegern zur gängigen Anlageform geworden. Natürlich sollte man als Käufer von Immobilien ausreichende Kenntnisse besitzen oder aber vertrauenswürdige Spezialisten zu Rate ziehen, um Fehlinvestitionen und Verluste zu vermeiden.

 

 

Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On Google PlusVisit Us On PinterestVisit Us On InstagramCheck Our Feed