Spam bei Google+ vermeiden & Google+ richtig nutzen

Spam bei Google+ vermeiden & Google+ richtig nutzen

Spam in Google+ Communities vermeiden & Google+ richtig nutzen

Viele Webmaster und Blogger sind in Sozialen Netzwerken Mitglieder verschiedener Communities (Google Plus) oder Gruppen (Facebook) und administrieren teilweise auch eigene. Das ist ganz praktisch, kann man doch so selbst seine Artikel und Beiträge teilen und einer breiten Leserschaft bekannt machen. Jedoch sollte man dabei einige Punkte beachten.

Schnelles, mehrfaches Teilen wertet Google als SPAM

Oft passiert es, dass eine Vielzahl der Beiträge , die in Google Plus Communities gepostet und geteilt werden, von Google als Spam gewertet werden. Das geschieht meist deshalb, weil der Beitrag in kurzer Zeit in mehreren Communities geteilt wird. Jeder, der etwas teilen möchte, versucht das möglichst schnell zu erledigen. Allerdings werten Googles Spamerkennungsalgorithmen, das schnelle Teilen von Beiträgen hintereinander in mehreren Communities oft als Spam.

Die Folgen des zu schnellen Teilens

Teil man Inhalte zu oft und zu schnell, reagiert der Google SPAM Schutz. Registriert dieser ein schnell aufeinander folgendes Teilen eines Beitrags in mehreren Communities kann das sowohl Folgen für das teilende Mitglied oder die Webseite, dessen Beiträge auf diese Art geteilt werden, haben. So wird unter Umständen in Zukunft alles was von diesem Mitglied oder alles was von dieser Webseite kommt als Spam gewertet.

Richtiges Teilen: So gilt man nicht als Spammer

Um dieser Problematik aus dem Weg zu gehen, sollte man das mehrfache, schnell aufeinander folgende Teilen eines Beitrags vermeiden. Unsere Tests ergaben das ein dreimaliges Teilen mit jeweils rund 5 Minuten Abstand dazwischen toleriert wird. Möchte man dann den gleiche oder andere Beiträge weiter teilen, sollte man eine längere Pause von mindestens 10, besser 20 Minuten einlegen. Je mehr man zu teilen hat, desto länger sollten die Pausen zwischen jeweils 3 Shares sein.

Vorsicht in Communities Anderer

Teil man Beiträge in den Communities Anderer, also in solchen wo man lediglich Mitglied ist, sollte man es vermeiden, den oder die dort Admins zu verärgern, damit diese die geteilten Inhalt nicht an Google Plus als Spam melden oder einen direkt blockieren und aus der Community werfen. Dazu sollte man ein paar Grundsätze beherzigen:

Google+ richtig nutzen

  • Nicht zu häufig und zu schnell hintereinander verschiedene Beiträge teilen
  • einzelne Beiträge nicht mehrfach in der selben Community teilen
  • Keine themenfremden Beiträge teilen. Also in einer Community, in der es um die Erdbeerernte geht, werden geteilte Inhalte zum Angelsport nicht gut ankommen.
  • Nur hochwertige, nützliche Inhalte teilen.
  • Das teilen von reiner Werbung vermeiden

Sonstige Tipps zum Teilen auf Google Plus

  • Als Admins bzw. Mods sollte man nicht zu viele Beiträge freigeben, die schon von Google Plus als Spam eingeschätzt werden
  • Zu jeden Beitrag den man teilt, sollte man einen eigenen, individuellen Text schreiben. Einfach nur den Link posten ist weniger optimal.
  • Wenn man Freunde. Bekannte oder Mitarbeiter hat, die Beiträge in Communities verbreiten können, dann besser gleichmäßig aufteilen und die oben genannten Zeitintervalle einhalten
  • Grundsätzlich sollte man alles vermeiden, was gegen die Richtlinien und auch gegen den Willen von Google verstoßen könnte.

Tipps für +1 bei Google

Auch für die +1 Bewertungen auf Google Plus gilt, nicht zu viele und nicht zu schnell. Beispielsweise ist es besser, nicht auf der Seite eines Freundes, 30 seiner da geteilten Inhalte in 1 Minuten mit einem +1 zu schmücken. Lieber immer mal wieder für einen oder zwei Inhalte das +1 setzen.

 

LESERBEWERTUNG DIESES ARTIKELS:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (14 Bewertungen, Ø 4,93 von 5)
Loading...

1 Antwort

  1. Werner Jahnke sagt:

    Sehr interessanter Artikel. Super!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On Google PlusVisit Us On PinterestVisit Us On InstagramCheck Our Feed