Warnung – Crypto-Speed Betrug, Abzocke, Scam, Pyramidenspiel

Crypto-Speed Betrug Pyramidenspiel

Crypto-Speed ist ganz eindeutig Betrug. Hier werden keine Werte geschaffen, sondern nur Geld eingesammelt.

Eine dringende Warnung vor Crypto-Speed. Es handelt sich selbstverständlich Betrug, Abzocke, Scam in Form eines Pyramidenspiels. Für gewöhnlich behandeln wir so klar auf Betrug ausgelegte und leicht als Scam zu erkennende Systeme nicht und es ist uns fast schon unangenehm, auf einen so offensichtlichen Betrug, wie ihn Crypto-Speed darstellt, hinzuweisen. Allerdings erhielten wir mehrfach Anfragen von Lesern, die vermehrt Werbung in den Sozialen Netzwerken sahen und wissen wollten, ob hier tatsächlich eine seriöse Möglichkeit der Vermehrung von Kryptowährungen vorläge. Nein, Crypto-Speed stellt keine seriöse Verdienstmöglichkeit dar!

Wer oder was ist Crypto-Speed?

Die Webseite ist online unter der Domain crypto-speed.com zu finden ist. Dort werden folgende Angaben gemacht:

Company address
Network Group
USA
Wilmington, DE 19801, 1000 N West St Suite 1200,
info@crypto-speed.com

Quelle: crypto-speed.com/main/rule

Wir sehen, dass die Seite vollkommen anonym betrieben wird. Es wird nicht mal ein registriertes Unternehmen angegeben, sondern lediglich der Fantasie-Name “Network Group” angegeben. Unter der angegebenen Adresse hausen etliche Briefkastenfirmen. Es ist durchaus denkbar, dass die Crypto-Speed Initiatoren hier nicht mal einen Briefkasten betreiben, sondern sich diese Adresse lediglich aus dem Internet abgeschrieben haben.

Crypto-Speed – ein illegales Pyramidenspiel

Die wichtigste Frage ist, ob es ein Produkt gibt bzw. ob irgend etwas erwirtschaftet wird. Dem ist nicht so. Es wird bei Crypto-Speed kein Mehrwert geschaffen. Hier werden für Gutschriften die Einzahlungen neuer Teilnehmer verwendet. Das bedeutet, dass wir es bei Crypto-Speed mit einem progressiven System zu tun haben, welches einen permanent anwachsenden Zustrom neuer Teilnehmer benötigt, um die ersten Einzahler zu befriedigen. Dies ist wie bei jedem Schneeballsystem, Pyramidensystem oder Ponzi-Schema nur für eine kurze Zeit realisierbar.

Scheinprodukt nach dem Prinzip des Adpack-Revshare-Scam

Es gibt bei diesem Betrug lediglich ein Scheinprodukt, wie es heutzutage von jedem Schneeballsystem verwendet wird. In diesem Fall handelt es sich um s.g Werbepakete, auch als AdPacks bekannt. Hierbei wird die Werbung ausschließlich von verdienst-willigen Mitgliedern gekauft und auch nur von diesem “konsumiert”. Es erfolgt keine Werbebuchung von außen, weder von namhaften Unternehmen und Produkten wie Coca Cola, noch von kleineren seriösen Firmen. Der Kauf der Werbepakete erfolgt ausschließlich von Mitgliedern und einzig deshalb, weil dies die Bedingung dafür ist, gegen Provision weitere Mitglieder werben zu können. Ganz abgesehen davon wären die Preise für diese Art von Werbung auch maßlos überteuert. Werbetrieben zahlen für Werbung, wo der Betrachter derselben eine Vergütung erhält, üblicherweise 0,00001 EUR.

Konzept kann rein rechnerisch unmöglich funktionieren

Markant ist, das bei dieser Art System, jeder angeblich mehr verdient, als er einzahlt. Daher kann das Konzept rein rechnerisch nicht aufgehen. Die ersten Mitglieder erhalten vielleicht noch Auszahlungen, die von den Einzahlungen der Neumitglieder finanziert werden. Aber bald steigt die Zahl der angeforderten Auszahlungen so stark an, dass das Geld der Neuen nicht mehr ausreicht, um diese zu bedienen. Das Schneeballsystem kollabiert. Am Ende haben einige wenige verdient, nämlich die großen Vertriebspartner, die fette Provisionen für das Anwerben neuer Mitglieder kassieren und bestenfalls die allerersten Teilnehmer, die mit Glück ihr ihren Einsatz und vielleicht noch etwas mehr wieder raus bekommen. Die ganz große Mehrheit (oft 90-99% der Teilnehmer) verliert ihr Geld, welches zu einer ganz kleinen Minderheit umverteilt wird.

Nähe zu RevShare

Das vorgeschobene Konzept erinnert sehr stark an das vor rund zwei Jahren in Verruf gekommene RevShare, mit dem hunderttausende Menschen um ihr Geld betrogen wurden. Beispiele für kollabierte RevShare-Schneeballsysteme sind

Warnung: Verlust vorprogrammiert

Da Crypto-Speed bereits einige Zeit läuft und bei einer solchen Pyramide immer nur die allerersten verdienen, ist hier von einem baldigen Zusammenbruch auszugehen. Damit besteht ein extrem hohes Totalverlustrisiko.

Teilnahme illegal

Jeder, der in Erwägung zieht sich trotz des immensen Risikos bei Crypto-Speed zu engagieren, sollte sich darüber im klaren sein, dass er nicht nur mit großer Wahrscheinlichkeit seinen Einsatz verlieren wird, sondern sich auch strafbar macht. Das tut er insbesondere umso mehr dadurch, dass er neue Leute in das System lotst. Also Vorsicht, das kann böse ausgehen.

Wie man sich mit Crypto Speed Feinde macht

Man kann sich mit Crypto-Speed bei Familie, Freunden und Arbeitskollegen ganz schnell unbeliebt machen, indem man in diesem Personenkreis neue Teilnehmer für Crypto-Speed wirbt. Wenn die dann nämlich zu der Erkenntnis kommen, dass sie ihr Geld verloren haben, werden sie darüber sicher nicht erbaut sein. Das ist eher ein Weg, um aus Freunden Feinde zu machen. Selbstverständlich muss man auch mit Schadenersatzforderungen der geworbenen und sogar mit Anzeigen rechnen.

Crypto Speed – Fazit

Es handelt sich um einen primitiven, schlecht getarnten Betrug. Jedem sollte bewusst sein, was er tut, wenn er sich bei einem solchen Gebilde beteiligt. Es droht der Verlust des Einsatzes und womöglich sogar Strafverfolgung. Darüber hinaus verdirbt man es sich mit jedem den man geworben hat. Das ist es nicht wert. Wer von Crypto-Speed Auszahlungen erwartet, wird eine Enttäuschung erleben. Und wer bereits mit ähnlichen Systemen wie Crypto-Speed Erfahrungen gemacht hat, wird sich sicher nicht noch mal die Finger verbrennen.

Hits: 1026

LESERBEWERTUNG DIESES ARTIKELS:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (111 Bewertungen, Ø 4,43 von 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren …

21 Antworten

  1. KlausM sagt:

    Danke für diese und ähnliche Warnungen. Ihr seid super. Das muss auch mal gesagt werden.

  2. Michel sagt:

    Deutsche Politik, die keiner wissen will.
    NEID FRISST HIRN !!!
    Wir sollten uns besser um unsere Probleme kümmern als die andere schlecht reden.
    Wir deutsche haben noch nie was zu ende gebracht.
    Ich Persönlich finde crypto-speed wie eine Werbeplattform, hab auch schon etwas verdient und sehr viele über meine Werbung erhalten.

    Möchte nur mal wissen welcher “Glugscheißer” so ein Unsinn schreibt !!

    • Was dieser Artikel deiner Meinung nach mit deutscher Politik zu tun haben soll, erschließt sich mir nicht. Die von dir verwendete Redewendung ist auch falsch wiedergegeben. Die gebräuchliche Form lautet “GIER FRISST HIRN”.

      Wir reden hier nichts schlecht. Wir klären die Öffentlichkeit objektiv, anhand uns vorliegender Informationen und Tatsachen auf. Das tun wir, weil eben ein öffentliches Interesse an dieser Aufklärung besteht. Und dass dieses öffentliche Interesse besteht, wissen auch die Crypto-Speed Vertriebspartner ganz genau. Andernfalls fühlten sie sich nicht so getroffen. Das Problem für diese Vertriebspartner ist die Tatsache, dass durch Artikel wie diesem, die Zahl der Opfer, die sich in die Betrugsfalle locken lassen drastisch schrumpft. Damit schrumpft aber auch die Höhe der Provisionszahlungen an die Vertriebspartner.

      Aber ganz offensichtlich möchtest du mir und der Geldthemen-Redaktion Neid als Beweggrund für das verfassen und veröffentlichen dieses Artikels unterstellen. Das ist widersinnig. Neid würde ja voraussetzen, dass wir daran glauben, dass sich mit Crypto-Speed sehr viel Geld verdienen ließe und dass es sich um ein seriöses Angebot handeln würde. In dem Falle wäre es uns doch aber ein leichtes, bei Crypto-Speed mit einzusteigen und selbst furchtbar reich zu werden. Denn dieser Weg steht uns ja offen. Nur wenn uns die Möglichkeit der Teilnahme an dieser wundersamen Geldvermehrung verwehrt werden würde, könnte man Neid überhaupt nur in Erwägung ziehen.

      Damit ist erwiesen, dass du, wie es übrigens von Scam-Betreibern und ihren Vertriebspartnern fast immer praktiziert wird, uns Neid nur deshalb unterstellst, weil du der Kritik rein gar nichts entgegensetzen kannst und sie zu absolut zutreffend ist.

      Insofern betrachten wir deinen Kommentar als Bestätigung der im Artikel getroffenen Feststellungen und bedanken uns bei dir dafür.

      Der Autor des obigen Artikels

      • Elena sagt:

        ja der Autor dieses Artikels gehort entlassen!
        Alles schlecht reden aber keine Ahnung von nichts.
        Typisch deutsch!

        • geldthemen geldthemen sagt:

          Wen wir entlassen und wen wir als Autor zulassen, wirst du wohl gnädigst uns überlassen. Unter etwas “schlecht reden”, versteht man im allgemeinen, es bewusst schlechter darzustellen als es ist. Das ist hier nicht geschehen. Die Tatsache, dass das Konzept rein rechnerisch nicht aufgehen kann, da man den Mitgliedern einerseits Verdienste für das Ansehen von Werbung verspricht, die in der Summe höher sind, als das was die gleichen Mitglieder einzahlen, zeigt ganz klar, dass wir es hier mit progressiver Werbung zu tun haben. Einfach gesagt, handelt es sich um ein Schneeballsystem, nach dem seit mehr als einem Jahr aus der Mode gekommenen RevShare-Prinzip. Mehr dazu in unserer Kategorie RevShare

  3. Gier frisst Hirn kann man dazu nur noch sagen. Bei den hohen Gewinnversprechen mit denen solche Scam Unternehmen meistens werben, sollte man schon ein wenig nachdenken ob das seriös ist oder nicht.

    Vor allem ein Blick auf das Impressum sagt schon alles aus. Einige solcher Seiten haben nichtmal eine Datenschtzerklärung.

    Danke für die Info.

  4. Elena sagt:

    wie immer in DE wird alles schlecht gemacht.
    Cryptospeed ist genial aber es ist einfach so es ist eine pyramide ja eine matrix.
    Aber auch bei euch wenn wer angestellt ist genauso eine pyramide dein boss verdient am meisten…
    Aber naja neid vom verfasser warscheinlich mehr nicht!
    Strafbar ist es nicht!
    Und nein sind sogar nicht alles Briefkasten firmen aber in Singapur nur weil es dort ist heist nicht gleich Briefkastenfirma solltet ihr euch mal merken.
    Jeder hiyp oder sonstwas bei solchen neidern muss es anonym sein.
    und was heist warten auf auszahlung?meine kammen sofort an also nicht so einen mist verbreiten.Aber ihr macht das ja gerne hauptsache die leute verdienen nichts und bleiben in der eu scheme drin!
    Traurig aber wahr

    • Marlene sagt:

      Liebe Elena, du solltest dringend etwas von dem bei Scams, als Provision für das Anwerben neuer Opfer verdientem Geld in deine Bildung investieren (Falls du denn überhaupt etwas verdienst).

      Schön, dass du zugibst, dass es sich bei CryptoSpeed um ein Pyramidensystem handelt. Als Pyramiden- oder auch Schneeballsystem bezeichnet man Geschäftsmodelle, die nur so lange Bestand haben, wie sie eine ständig wachsende Teilnehmerzahl aufrechterhalten können. Das hat nichts mit der von dir angesprochenen Einkommenspyramide in Unternehmen zu tun oder mit der Hierarchie in diesen.

      Bei einem Pyramiden- oder auch Schneeballsystem werden Gewinne nicht oder nur in geringem Maße erwirtschafte. Frisches Geld kommt ausschließlich oder im wesentlichen von neu angeworbenen Teilnehmern. Auszahlungen werden ausschließlich oder hauptsächlich aus den Einzahlungen neuer Teilnehmer bestritten. Versiegt der Strom der Neueinsteiger oder wächst nicht mehr rasant genug an, kollabiert das System. Und selbstverständlich sind Pyramiden- oder auch Schneeballsysteme illegal.

      Höchstwahrscheinlich wirst du das was ich ausführte nicht verstehen, da offensichtlich ist, dass du nicht eben die hellste Kerze auf der Torte bist. Denn immerhin hast du auch nicht die Ausführungen des Autors dieses Artikels verstanden, der das Neid-Argument ja ganz plausibel widerlegt hat. Ich zitiere es nochmal für dich, vielleicht kann es dir ja eine dir nahe stehende Person erklären.

      “Aber ganz offensichtlich möchtest du mir und der Geldthemen-Redaktion Neid als Beweggrund für das verfassen und veröffentlichen dieses Artikels unterstellen. Das ist widersinnig. Neid würde ja voraussetzen, dass wir daran glauben, dass sich mit Crypto-Speed sehr viel Geld verdienen ließe und dass es sich um ein seriöses Angebot handeln würde. In dem Falle wäre es uns doch aber ein leichtes, bei Crypto-Speed mit einzusteigen und selbst furchtbar reich zu werden. Denn dieser Weg steht uns ja offen. Nur wenn uns die Möglichkeit der Teilnahme an dieser wundersamen Geldvermehrung verwehrt werden würde, könnte man Neid überhaupt nur in Erwägung ziehen.”

      Noch ein guter Rat an dich, geschätzte Elena. Ich verstehe ja, das du als Keuler(in) für diesen Scam etwas verärgert bist, weil dir dieser aufklärende Beitrag ungelegen kommt. Immerhin wird es nun immer schwieriger noch Leute zu finden, die auf diesen Scam hereinfallen. Aber, dir müsste doch klar sein, dass du, wenn du unbewaffnet, also ohne Intelligenz als Schild und ohne Argumente als Schwert in die Schlacht gegen den Artikel ziehst, ein Debakel erleben wirst. Am Ende hast du genau das Gegenteil von dem erreicht, was zu erreichen deine Absicht war. Also gut, es ist passiert. Mach dir nichts draus und lerne etwas daraus.

      • Elena sagt:

        dann erklare mal was keine Pyramide ist…
        Schwachsinn aber typisch deutsch.
        Mehr gibts dazu nichts zu sagen.
        Alle in meiner downline sind zufireden und jeder hat es selbst in der hand!
        Aber nur schlecht reden ohne dabei zu sein ja da seit ihr Weltmeister.
        Warscheinlich weil ihr selbst nichts verdient daran!
        Auch den boss verdient mehr als du usw also auch da eine Pyramide und die geht auch nur solange bis es aus ist…

      • Elena sagt:

        und nochwas nein der artikel kommt nicht ungelegen so bleiben wenigstens die deutschen weg die miessmacher braucht auch keiner und ein Afrikaner oder sonstwo hat es auch mehr verdient geld zu verdienen. Das das syztem funktioniert geht auch ohne euch aber du bist ja eine ganz schlaue…
        Vorallem ja vorallem du bist nicht die helste sondern typisch deutsch….
        Steckt euer geld weiter in banken und zahlt fur eure zinsen drauf als so einen mist zu verbreiten aber dafur seit ihr ja bekannt

  5. Winni sagt:

    Eindeutig Abzocke. Finger weg, sonst geld weg.

  6. geldthemen geldthemen sagt:

    Interessanterweise hat sich jemand unmittelbar nachdem unser(e) geschätzte(r) Leser(in) “Elena” hier fleißig einige nette Kommentare zu hinterlassen hat, auch jemand berufen gefühlt, nicht nur eine, sondern ganze 13 Artikelbewertungen abzugeben. Selbstverständlich alles 1-Sternbewertungen, alle aus dem gleichen IP-Adressbereich und interessanterweise aus dem selben IP-Adressbereich, aus dem auch “Elenas” Kommentare geschrieben wurden. Das zeigt sehr anschaulich, wie ehrlich und seriös die Crypto-Speed Fraktion ist. Es zeigt aber gleichzeitig auch, wie sehr man sich über diesen Artikel ärgert und wie weh es tut, dass man aufgrund dieses aufklärenden Artikels in Deutschland wohl kaum noch jemanden überzeugen kann, auch wenn man gleich mal alle deutschen als Miesmacher bezeichnet, die man gar nicht brauchen und wollen würde.

    Crypto-Speed Fake Votings

    • geldthemen geldthemen sagt:

      PS: Wir haben uns übrigens diesmal nicht die Mühe gemacht und die Fake-Bewertungen entfernt. Einfach um zu zeigen, wie wenig bedeutsam diese für uns sind.

    • Klads sagt:

      Ich habe schon mal in unserer Facebookgruppe aufgerufen sich den Artikel durchzulesen und ihn ehrlich und objektiv zu bewerten. Ich schätze mal, das dürfte dann bald wieder für ein realistischeres Gesamtergebnis sorgen.

  7. Ronnyderbitcoiner sagt:

    Zitat
    “Bei einem Pyramiden- oder auch Schneeballsystem werden Gewinne nicht oder nur in geringem Maße erwirtschafte. Frisches Geld kommt ausschließlich oder im wesentlichen von neu angeworbenen Teilnehmern. Auszahlungen werden ausschließlich oder hauptsächlich aus den Einzahlungen neuer Teilnehmer bestritten. Versiegt der Strom der Neueinsteiger oder wächst nicht mehr rasant genug an, kollabiert das System. ”

    Die Aussage, das es sich hierbei um ein klassisches Schneeballsystem handelt, kann nicht richtig sein. Denn alle 45 Tage wird vom Gewinn 30$ eingezahlt bzw automatisch abgezogen, sofern Guthaben vorhanden ist. Und zwar um weiter Werbung zu schalten und provisionsberechtigt zu sein. Wer aktive Partner gewinnt wird bereit sein diese 30$ weiter zu bezahlen. Somit ist das System nicht ausschließlich auf neue Partner angewiesen.
    Die wo feststellen das Ihre Werbung Erfolg bringt, bleiben natürlich auch drin.
    Es handelt sich also nicht um ein “Schneeballsystem”, was nur auf neue Teilnehmer angewiesen ist.

    • Thorsteen Thorsteen sagt:

      Es wird also etwas ausgezahlt? Das ist ja schön, aber wo kommt denn frisches Geld her? Man zahlt ein und dann wird in der Pyramide ausgeschüttet, die letzten beißen die Hunde und bekommen nichts. Und nach 45 Tagen geht das Spielchen von vorn los. Wo soll da etwas geschaffen werden? Womit kommt neues Geld in die Kasse, und vor allem in solchen Dimensionen?

      Ich sage es jetzt mal sehr drastisch, man muss schon sehr dumm sein um das nicht zu durchschauen! Oder aber natürlich man will mit dem Scam Geld machen. Also was sind Sie denn, nur dumm oder aber ein Betrüger?

      Um es mal in Zahlen zu fassen, über die 4 Ebenen des Programms kommen 930€ zusammen (30+60+120+240+480), erst wenn Ebene 2 (2+4 Leute) vollständig ist gibt es 180€ für den ersten. Was bitte schön ist das anderes als eine Pyramide? Über die 4 Ebenen die es angeblich geben soll sind also 31 Leute, davon bekommen 7 das Geld (jeder muss 2 werben und die wieder 2 werben für die Auszahlung), bedeutet aber auch das 24 Leute leer ausgehen. Wer mag kann sich gern ausrechnen wieviel Leute geworben werden müssen damit auch diese 24 Leute Geld bekommen und wie viele dann KEIN Geld bekommen. Und irgendwann müssen wir bei unseren galaktischen Nachbarn anfragen weil wir die 8 Mrd Erdbevölkerung alle in der Pyramide haben und noch Leute brauchen. Ist das wirklich so schwer zu begreifen?

      • Ronnyderbitcoiner sagt:

        Was ist so schwer zu begreifen? Gute Frage!
        Entweder willst Du nicht begreifen was ich geschrieben habe oder Du kannst es nicht begreifen!
        Wie kommt frisches Geld rein?
        Erstens natürlich durch neue Teilnehmer und zweitens durch die wo schon im System drin sind.
        Bekomme ich z.Bsp. einen Bonus von 60$ dann zahle ich mir 30$ aus und 30$ lasse ich drin für den nächsten 45 Tage Zyklus. Damit ich weiter Werbung machen kann und verdienen kann am Partnerprogramm. Wenn das alle jetzt in meiner Downline machen gibt es auch dadurch immer “frisches” Geld im System und auch immer wieder neuen Bonus. Bekomme ich noch mal Bonus lasse ich mir den zu 100% auszahlen. Soviel zum Thema Schneeballsystem oder Pyramide.

        Wusstest Du eigentlich das es in jedem Network oder MLM System Gewinner und Verlierer gibt? Den letzten beißen immer die Hunde. So ist das Leben.
        Aber hier braucht man nur 2 Partner. Machen diese 2 das gleiche hat man den ersten Bonus schon in der Tasche und die Werbung die man schaltet ist kostenlos. Also müssen die “unteren” nicht unbedingt leer ausgehen.

        Das was ich aber nicht weiß ist, wie lange wird Crypto Speed laufen?
        Nur ein paar Wochen oder Monate?
        Oder vielleicht doch Jahre?
        Ehrlich, Ich habe keine Ahnung.
        Auf jeden Fall zahlen die aus, habe schon einige Belege gesehen.
        Einen Betrug kann ich hier nicht erkennen. Auch beim Werben nicht. Manche haben hier schon neue Partner oder Refs gefunden.

        Ps: Man kann auch sachlich Antworten ohne zu beleidigen!

        • Lzt sagt:

          Es muß schon sehr einfältig und naiv sein, wer behauptet, ein eindeutiges Schneeballsystem wäre kein Schneeballsystem, da ja das Geld nicht nur durch Neumitglieder rein kommt, sondern auch durch Reinvest alter Mitglieder bzw. dadurch, dass diese alten Mitglieder dieses Geld, freiwillig oder erzwungen, im System lassen. Nach dieser Logik, gäbe es gar keine Schneeballsysteme. Die wären dann ja alle legal.

          Geld was im System drin ist und welches das Alt-Mitglied, warum auch immer, im System drin läßt, als “frisches” und erwirtschaftetes Geld bzw. als legitime Einnahmen zu sehen, ist derartig absurd, daß man dem Verfasser dieser Ansicht gerne bescheinigen möchte, daß er nicht geschäftsfähig ist und entmündigt werden sollte.

          “Man kann auch sachlich Antworten ohne zu beleidigen!”

          Wer Aussagen macht, wie du es tust, beleidigt sich selbst. Fast mit jedem deiner Sätze, bestätigst du, daß Crypto-Speed ein Schneeballsystem ist, bist allerdings nicht in der Lage, das selbst zu erkennen. Angeblich. Ich denke aber, du erkennst tatsächlich sehr wohl, daß hier ein 100-prozentiges Schneeballsystem vorliegt. Denn du gibst ja zu, daß dieser Betrug nur eine begrenzte Lebensdauer hat, auch wenn du nicht weißt , wann genau der unweigerlich kommende und nicht aufzuhaltende Kollaps eintreten wird:

          “Nur ein paar Wochen oder Monate?
          Oder vielleicht doch Jahre?
          Ehrlich, Ich habe keine Ahnung.”

          Also ich kann dazu eine Aussage machen. Jahre werden es auf keinen Fall sein. Ich tippe auf ein paar Wochen, bestenfalls wenige Monate. Wer in diesen Scam noch einzahlt, verliert mit größter Wahrscheinlichkeit sein Geld.

          Was dich angeht, gehörst du meiner Ansicht nach vor ein Gericht gestellt und zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. Du bewirbst wissentlich (wobei es unerheblich ist, ob wissentlich oder unwissentlich), ein betrügerisches Schneeballsystem und lockst Menschen in die Falle, um dich selbst zu bereichern, indem deinem Anteil (Provisionen) vom abgezockten Geld kassierst.

        • SaschaD sagt:

          “Frisches Geld kommt ausschließlich oder im wesentlichen von neu angeworbenen Teilnehmern.”

          Das hast du zitiert, bestreitest den Wahrheitsgehalt dieser Aussage aber, obwohl du diesen selbst bestätigst, indem du sagst:

          “Wie kommt frisches Geld rein? Erstens natürlich durch neue Teilnehmer und zweitens durch die wo schon im System drin sind.”

          Und genau das ist das Erkennungsmerkmal für Schneeballsysteme. Das ganze funktioniert doch im Grunde, wie das altbekannte und schon etwas aus der Mode gekommene betrügerische AdPack-RevShare. Bildlich dargestellt: Eine Gruppe von Mitgliedern zahlt dafür, dass sie Werbeanzeigen schalten kann einen bestimmten Betrag X. Konsumiert wird diese Werbung ebenfalls von allen Mitgliedern der Gruppe, denen versprochen wird, dass sie dafür mit einem Betrag, der deutlich höher liegt, als Betrag X, vergütet werden. Hier haben wir schon mal ein Defizit. Alleine das reicht, um zu belegen, dass das System nicht aufgehen kann.

          Aber damit nicht genug… Nun gibt es noch einen Marketingplan bzw. einen MLM-Vergütungsplan oder wie immer man das nennen möchte. Hier fallen nochmal immense Ausgaben an, die das Defizit noch einmal drastisch erhöhen. Das heißt, um überhaupt irgend etwas auszahlen zu können, muss man dazu das Geld der jeweils neu dazu kommenden und einzahlenden verwenden. Die wollen aber auch irgendwann Geld auszahlen lassen, also müssen noch mehr neue geworben werden, die aber auch irgendwann Geld wollen, also… usw. usf. Aber das funktioniert nur immer ganz kurze Zeit. Denn dadurch, dass die Zahl derer, die Auszahlungen erwarten stetig anwächst, steigt auch der Bedarf an Neumitgliedern und deren Geld immer drastischer. Beispiel: Während am Anfang bei nur 10 täglich angeforderten Auszahlungen noch 20 tägliche Neuzugänge erforderlich sind, sind es nach einigen Wochen, wo schon 1.000 Auszahlungen täglich beantragt werden, 2.000 Neuanmeldungen / Tag. Allerdings wird es ab einem gewissen Punkt immer schwieriger noch Leute zu finden. Denn die Menschheit ist endlich und die Zahl derer, die bereit sind in so etwas einzusteigen ist sehr sehr begrenzt.

          “Auf jeden Fall zahlen die aus, habe schon einige Belege gesehen.”

          Erstens, zahlen Schneeballsysteme anfänglich immer aus. Daher kann es auch sein, dass die allerersten Teilnehmer ihren Einsatz und vielleicht sogar etwas mehr wieder raus bekommen.

          Zweitens, sind solche online geposteten Belege sehr sehr oft gefälscht. Oder aber die Vertriebspartner verwenden alle die selben Screenshots der Beleg. Und zwar den von einem der allerersten Teilnehmer.

          Drittens, selbst wenn es echte Belege sind. na klar, die Vertriebspartner verdienen ja auch Geld. Die bekommen Provisionen ausgezahlt. Müssen sie auch, sonst würden sie ja nicht werben. Sie bekommen sozusagen vom Betreiber einen teil der Beute aus dem Betrug.

  8. Sebastian sagt:

    Danke für eure Mühe, die Menschen vor solchen Betrügereien zu schützen.

  9. Sihut sagt:

    Fieser Scam. Lange wird der nicht laufen. Ich würde da zum jetzigen Zeitpunkt kein Geld mehr einzahlen, selbst wenn ich ein Ponzi-Zocker wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.