Tron Thunder und Tron Thunder Token (TTT)

In den letzten Tagen erhielten wir vermehrt Anfragen bezüglich Tron Thunder und dem angeblichen Founder Mr. JP Rademeyer alias Jean Pierre Rademeyer. Die Kernfrage lautet dabei, wie so oft: Handelt es sich beim Tron Thunder Token um ein aussichtsreiches Investment oder steckt ein auf Betrug ausgelegtes Konzept dahinter. Daher haben wir uns mit dem unter TronThunder und Tron-Thunder-Token (TTT) präsentierten Konstrukt befasst und geben unsere Erkenntnisse und Ansichten in diesem Beitrag wieder.

 
Tron Thunder Token Check

Handelt es sich bei Tron Thunder Token um ein seriöses Projekt oder stecken unlautere Absichten dahinter?

Um uns eine Meinung zu Tron Thunder bilden zu können, sehen wir uns die öffentlich abrufbaren Informationen an. Dabei interessiert uns die Website und die darin gemachten Angaben, das Unternehmen, seine Registrierung und die Geschäftsführung. Weiter werfen wir ein Auge auf das Konzept als solches und versuchen zu beurteilen, wie plausibel dieses in sich ist.

Tron Thunder Website

Die Website ist unter der Domain tronthunder.io zu erreichen. Zunächst beschaffen wir uns die Whois-Daten zu dieser Domain.

Domain-Whois zu tronthunder.io

Die Whois-Abfrage lieferte folgendes Ergebnis:

Domain Name: tronthunder.io
Registry Domain ID: 1b2fa914a8cf4d4987069d286bf11e55-DONUTS
Registrar WHOIS Server: whois.namecheap.com
Registrar URL: https://www.namecheap.com/
Updated Date: 2021-12-08T06:30:10Z
Creation Date: 2021-07-04T08:06:16Z
Registry Expiry Date: 2026-07-04T08:06:16Z
Registrar: NameCheap, Inc.
Registrar IANA ID: 1068

Quelle: Whois zu tronthunder.io

Alle weiteren relevanten Felder zu Registrant, Admin und Tech enthalten ein „REDACTED FOR PRIVACY“, sodass wir sie an dieser Stelle nicht einzeln aufführen.

Auffällig ist natürlich, dass die Domain anonym registriert wurde. Das tun seriöse Unternehmen nicht. Weiter fällt auf, dass die Website kein gültiges Impressum oder Vergleichbares enthält und auch nicht das dahinter stehende Unternehmen benennt und auch keine Unternehmensanschrift genannt wird.

Wer steht hinter Tron Thunder?

Was die Frage nach den Gründern und der Geschäftsführung angeht, gibt es einige Unklarheiten. Es existiert auf der Website ein Bereich „TEAM“. Dort ist allerdings nur eine Person erwähnt. Genannt wird ein gewisser Mr. Jean Pierre Rademeyer. Angegeben wird dieser als „Founder“. Allerdings ist es fraglich, welche Rolle dieser Mr. JP Rademeyer tatsächlich bei Tron Thunder spielt, ob er überhaupt eine real existierende Person ist oder möglicherweise nur ein Strohmann oder eine erfundene Figur mit aus dem Web beschafften Foto. Diese wäre bei Konstrukten dieser Art nicht das erste Mal.

Das Konzept von Tron Thunder

Gespannt waren wir auf das erklärte Konzept von TronThunder. Auf der o.g. genannten Projekt-Website fanden wir dazu folgende Erklärung:

Über Tron Thunder
Tron Thunder ist ein globales Community-Programm der neuen Generation und die erste intelligente Formel dieser Art in der Blockchain der Tron-Kryptowährung. Es handelt sich um einen Softwarealgorithmus, der die Funktion der Verteilung der Affiliate-Provisionen zwischen den Community-Mitgliedern und der Einhaltung bestimmter Bedingungen (des Marketingplans) erfüllt. Der Code ist gemeinfrei. Transaktionsinformationen können unter dem Link eingesehen werden.

Quelle: tronthunder.io (frei übersetzt aus dem Englischen)

Wie soll man diese Erklärung verstehen? Hier geht es nicht etwa darum, dass ein Mehrwert geschaffen wird, etwas erzeugt wird oder Gewinne generiert werden. Nach der von Tron Thunder selbst gegebenen Erklärung seines Konzeptes handelt es sich um eine Plattform, deren Zweck es ist, Affiliate Provisionen zwischen den Mitgliedern aufzuteilen. Das hätte man allerdings auch kürzer formulieren können, nämlich „Tron Thunder ist ein Schneeballsystem“. Neu ist dieses Konzept nun aber wahrlich nicht, ja hier kann man nicht einmal von „altem Wein in neuen Schläuchen“ reden. Bestenfalls das Etikett unterscheidet sich von dem andere Schneeballsysteme.

Fazit

Das Fehlen eines Impressums, das Nichtbenennen der hinter Tron Thunder stehenden Firma, und die fehlende Unternehmensanschrift stechen sofort ins Auge. Das allein sind deutliche Alarmsignale, die auf einen Scam hindeuten. Die von TronThunder selbst gegebene Beschreibung seines Konzepts legt offen, dass es hier lediglich oder zumindest vorrangig um die Umverteilung von Geld geht und dass das Konzept dem eines Schneeballsystems entspricht. Auch wenn die Initiatoren sicher nicht wollten, dass es so verstanden wird, ist dies jedoch genau das, was es aussagt.

Mit TronThunder setzt sich die Serie, der im Fahrwasser des Tron (TRX) schwimmenden Scam-Projekte fort. Wir raten, wie immer bei Projekten dieser Art, von jedweder Beteiligung ab. Hier wird beim Kollaps des Systems die überwiegende Mehrheit der Teilnehmer ihr Geld verloren haben, während eine Handvoll Personen, nämlich die Initiatoren und die eifrigsten Vertriebspartner, sich an dem von der Masse eingezahlten Geld bereichert hat.

 

LESERBEWERTUNG DIESES ARTIKELS:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertungen, Ø 4,32 von 5)
Loading...

Das könnte dich auch interessieren …

5 Antworten

  1. JippyAwe sagt:

    Wie dumm muss man als Scammer sein, wenn man selbst schreibt:

    Es handelt sich um einen Softwarealgorithmus, der die Funktion der Verteilung der Affiliate-Provisionen zwischen den Community-Mitgliedern und der Einhaltung bestimmter Bedingungen (des Marketingplans) erfüllt.

    Umso unverständlicher, dass auf derart unausgegorenen, intelligenzbefreiten Mist so viele reinfallen.

    • Grossmann sagt:

      Ein Scam kann nicht primitiv genug sein, seine Initiatoren nicht dumm genug, um zu bewirken, dass die Masse der geldgierigen Einfaltspinsel nicht auf ihn reinfällt.

  2. Benn0 sagt:

    Ein Lächerlicher Scam, der wahrscheinlich nicht viel Zulauf haben wird. Und Mr. Jean Pierre Rademeyer sieht aus, wie ein Obdachloser, den die wahren Initiatoren der primitiven Abzocke als Strohmann angeheuert haben

    • bandengo sagt:

      Jean Pierre Rademeyer soll aber auch schon bei früheren Pyramidensystemen mitgewirkt haben, was gegen die Strohmann-Theorie spräche.

      • Oleg sagt:

        Wieso sollte das gegen die Strohmanntheorie sprechen? Er kann doch auch früher schon als Strohmann eingesetzt worden sein. Oder aber eine reale Person hat sich das Alterego Jean Pierre Rademeyer gebastelt unter dem sie nun ihr Unwesen treibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.