Happy Life World – Fragwürdige Praktiken

Happy Life World - Fragwürdige Praktiken

Happy Life World tritt mit fragwürdigen Praktiken wie Spam in Erscheinung

Happy Life World ist ein Network-Marketing-Unternehmen, das in der Reisebranche angesiedelt ist. Registrierte Mitglieder können bei Happy Life World Flüge, Hotels, Pauschalreisen und andere Angebote, wie Mietwagen etc. buchen. Uns fiel das Unternehmen Happy Life World allerdings nicht durch besonders interessante Angebote auf, sondern mit unerfreulicheren Dingen wie fragwürdige Praktiken beim Werben. Doch zunächst allgemeine Informationen zum Unternehmen.

Die Happy Life World GmbH

Die Happy Life World GmbH ist ein in Deutschland ansässiges Unternehmen. Beheimatet ist es in Walldorf, einer Stadt in Baden-Württemberg. Geschäftsführer ist ein Marcel Narejkis.

Die Webseite von Happy Life World

Die Homepage der Happy Life World GmbH ist unter der Domain happylife-world.com erreichbar. Die Webseite bietet SSL Verschlüsselung.

Das Impressum von happylife-world.com

Hier ein Auszug aus dem Impressum der Webseite unter happylife-world.com

Impressum
Angaben gemäß § 5 TMG:

Happy Life World GmbH
Altrottstr. 31
69190 Walldorf

Kontakt

Telefon: +49 (0) 7141 6420200
E-Mail: kontakt@hl-w.de

Vertreten durch:
Vertreten durch den alleinigen Geschäftsführer Marcel Narejkis

Firmensprecher:
Andreas Schiffner
Tel: +49 (0) 7223 8015 488
E-Mail: andreas.schiffner@hl-w.de

Handelsregister-Nr.:
Registergericht Mannheim HRB 724111

Whois zu happylife-world.com

Der Auszug aus dem Whois zu happylife-world.com zeigt, dass die Angaben unter Registrant mit denen im Impressum übereinstimmen.

REGISTRANT CONTACT
Name: Marcel Narejkis
Organization: Happy Life World GmbH
Street: Altrottstr. 31
City: Walldorf 
Postal Code: 69190
Country: DE
Phone: +49.17672786281

Fragwürdige Praktiken beim Werben

Unerlaubte Werbung in unserem Forum

Happy Life-World Spam 01

Happy Life-World Spam in der Facebookgruppe – Nr. 1

Leider ist uns das Unternehmen mehrfach durch unerlaubte oder unerwünschte Werbung aufgefallen. So mussten wir in unserem Forum bereits mehrere Spam-Beiträge löschen oder editieren, da sie unerlaubte Werbung und damit grobe Regelverletzungen darstellten.

Kommentar-Spam in unserer Facebook-Gruppe

Auch in unserer Facebook-Gruppe Geld verdienen – online kam es zu mehrfachen Fällen von Kommentar-Spam. Federführend war dabei Herr Andreas Schiffner, der im Impressum als Sprecher des Unternehmens genannt wird. Wie die beiden Screenshots zeigen, postet Herr Schiffner mit Vorliebe unter Missbrauch der Kommentarfunktion, wobei es ihm egal ist, dass er seine Happy-Life-Werbung unter Beiträge mit ganz anderen Themen setzt. Das ist übler Kommentar-Spam. Herr Schiffner allerdings sieht das anders. Auch nach mehrmaligen Aufforderungen, dies Art von Spam in unserer Gruppe zu unterlassen, spammte Herr Schiffner weiter. Auf die Zurechtweisung antwortet er:

Erwiderung

Guten Morgen Torsten…. Wir alle sind wohl ein wenig überinformiert – habe gerade den Verlauf unserer Nachrichten gelesen… und konnte noch nichts erkennen, dass Du mir etwas mitteilen möchtest…. Ich she es als eine sehr wichtige – gewinnbringende Information an – doch wenn Du es nicht wünscht in – ich weiss nicht Deiner Gruppe ??? Naja… Deins oder Meins, ich weiss nicht, manchmal habe ich das Gefühl – manche Menschen glauben zu denken, ihnen gehören Menschen oder Peronen… nun gut… wenn Du keine Informationen in Deiner Gruppe wünscht – dann sperre mich bitte… Ich entschuldige mich gerne, wenn Dir interessante Infos nicht angenehm sind…. Es grüßt herzlich Andreas Schiffner – Ich hoffe und denke Niemanden Schaden angerichtet zu haben ? – sondern nur eine gute Info, welche man nutzen oder nicht nutzen kann…. ebenso wie man ja die Gute Botschaft den Menschen zukommen läßt…. um dann eine Entscheidung zu treffen, ob man sie möchte oder nicht, aber eine Gruppe frei zu schalten und dann darf man keine Info geben – finde ich persönlich nicht wirklich fair… Ich wünsche Dir eien schönes Wochenende – und bitte keine Warnungen aussprechen, es könnte sein – dass so etwas von wo auch immer mal zurück kommt… Ich wünsche Dir von Herzen alles erdenklcih Gute

Nicht nur, dass Herr Schiffner über Wochen in unserer Facebook-Gruppe spammt (in anderen möglicherweise

Happy Life-World Spam Nr. 2

Happy Life-World Spam in der Facebookgruppe – Nr.2

auch?), nein er findet es auch noch unangemessen, dass sich jemand über seinen Spam beschwert.

Hier nun meine Antwort an Herrn Schiffner:

Überinformiert?
  • Sie scheinen mir eher unterinformiert zu sein. Bitte verinnerlichen Sie, was ein Kommentar ist: Ein Kommentar ist ein Meinungsbeitrag zu einem Thema, der sich selbstverständlich auf das Thema bezieht. Wenn Sie anstelle eines Kommentars, also statt einer Meinungsäußerung zum behandelten Thema, Werbung für Ihr Unternehmen Happy Life World GmbH oder dessen Angebote posten,  missbrauchen Sie die Kommentarfunktion ganz drastisch. Im Übrigen steht in der Gruppenbeschreibung auch ganz klar, das Werbung und Unternehmensvorstellungen unerwünscht sind.
Meine, Deine
  • Wenn ich von Meine Gruppe rede, dann ist damit die Gruppe gemeint, die ich administriere. Also Meine Gruppe im Sinne von, “Mein Verein”, “Mein Freundeskreis” und selbstverständlich nicht im Sinne von “Mein Portemonnaie”. Zu unterstellen, ich würde Personen als mein Eigentum betrachten ist absurd und bestenfalls als Unverschämtheit Ihrerseits zu werten.
Informationen oder Spam – eine Frage, die sich nicht stellt
  • Sie haben auch dann keine “Informationen” (es ist Spam) mehr in unserer Gruppe zu posten, wenn ich Sie nicht sperre. Sollten Sie es dennoch tun, werden wir geeignete Maßnahmen ergreifen.
  • Sie verweisen mehrfach darauf, wie interessant die Informationen, die Sie mit Ihrem Spam verbreiten, doch sind. nehmen Sie bitte zur Kenntnis, dass der Empfänger selbst entscheidet, ob er eine Information als interessant empfindet. Spam bleibt auch dann Spam, wenn der Verursacher des Spams behauptet, sein Spam sei sehr interessant. Und übrigens, unabhängig davon, dass es Spam ist… In meinen Augen ist Happy Life World ganz und gar nicht interessant.
  • Wenn Sie sagen, sie hoffen, keinen Schaden angerichtet zu haben und dahinter einen Smilie setzen, dann scheinen Sie sich lustig über mich machen zu wollen. Gut, das nehme ich mal so hin, in der festen Überzeugung, dass Ihnen Ihr Lachen inzwischen eingefroren ist. ?
  • Sie können und dürfen Ihre “Guten Infos” gern Ihren Lieben daheim vorseuseln oder allen, die es sich gefallen lassen, aber da wo ich moderiere, administriere und Regeln durchsetze, werden Sie darauf verzichten. Das gilt auch und erst Recht für Ihre “Gute Botschaft”.
Unsere Gruppe, also unsere Regeln
  • Sie sagten “eine Gruppe frei zu schalten und dann darf man keine Info geben – finde ich persönlich nicht wirklich fair”. Das dürfen Sie finden wie Sie wollen. Wenn Ihnen die Ausrichtung unserer Gruppe nicht gefällt, haben sie ihr nicht beizutreten. ich erlaube Ihnen ausdrücklich der Gruppe fernzubleiben. Aber eines werden Sie ganz sicher nicht mehr tun, nämlich dort spammen oder die dort geltenden Regeln brechen.
Wer meint hier uns drohen zu können?
  • Nun möchte ich aber unbedingt noch auf Ihre Drohung eingehen, die da lautet: “bitte keine Warnungen aussprechen, es könnte sein – dass so etwas von wo auch immer mal zurück kommt”. Da kennen Sie aber geldthemen.de recht schlecht. Wir lassen uns nicht das schreiben verbieten, uns nicht erpressen oder irgendwie unter Druck setzen. Diese Erfahrung durften schon viele machen, die uns mit DDOS Attacken, Hackerangriffen oder was auch immer gedroht und beehrt haben. Sie mussten alle feststellen, dass danach alles nur noch viel unangenehmer für sie wurde. Und ich bedanke mich auch recht schön für Ihre Ankündigung
Mitarbeiter und Affiliates
  • Sorgen Sie bitte auch dafür, dass Mitarbeiter und Affiliates von Happy Life World weder in unserem Forum noch in den Kommentaren unter unseren Artikeln für Happy Life World werben. Ich empfehle Ihnen dringend das bei Ihren Affiliates durchzusetzen. In Zukunft werden wir jede Art von unerlaubter Werbung dem Unternehmen anlasten, dass für das was seine Mitarbeiter und Affiliates im Rahmen Ihrer Tätigkeit für das Unternehmen tun, verantwortlich ist.

Fazit

Wir finden es jedenfalls bemerkenswert, wenn jemand aus der Unternehmensleitung oder der Sprecher eines Unternehmens Regeln ignoriert und gute Sitten über Board wirft und sich als Spammer betätigt. Jeder kann sich ja nun selbst ein Bild von Happy Life World machen. Was Herrn Schiffner und seine Funktion als Unternehmenssprecher bei Happy Life World angeht, halten wir diese für eine absolute Fehlbesetzung. Aber das ist ja in erster Linie ein Problem des Unternehmens.

Nachtrag:

Inzwischen hat sich Herr Schiffner mit uns in Verbindung gesetzt. In dem Gespräch hat er mitgeteilt, dass er die Vorfälle bedauere. Er habe aus Unkenntnis der Gepflogenheiten in sozialen Netzwerken die Kommentarfunktion für seine Veröffentlichungen genutzt.

 

Hits: 2421

LESERBEWERTUNG DIESES ARTIKELS:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (84 Bewertungen, Ø 4,36 von 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren …

15 Antworten

  1. Dudegel sagt:

    Ich finde auch, daß ist ein sehr unschönes Auftreten. So etwas darf von Unternehmensseite nicht kommen.

  2. bobo sagt:

    Krass. Nicht nur der Spam, auch die Antwort vom Sprecher des Unternehmens.

  3. kolibribri sagt:

    Mir fiel der Spam tatsächlich auch schon auf. Das ist alles andere als seriös.

  4. Andreas Schiffner sagt:

    Einen schönen guten Tag – Ich möchte sie alle fragen… haben sie noch nie einen Fehler gemacht… okay – dann dürfen sie gerne mit Steinen auf mich werfen, wenn doch – so bitte ich sie… meine Entschuldigung anzunehmen…
    Ich bin ein Speaker und hatte tatsächlich kaum Ahnung über die sozialen Netzwerke, weil ich immer das Gefühl hatte… dort wird zum größten Teil mit Dreck nach Menschen geworfen, welche man gar nicht kennt, nur weil jemand etwas sagt bzw. schreibt, meinen fremde Menschen ihr Urteil gleich noch hinterher zu werfen…
    Ich freue mich schon heute auf die Zeit, wo wir Menschen endlich wieder zu den alten Tugenden zurückgreifen werden, miteinander nach vorne zu streben und nicht gegeneinander…
    Ich kann mich nur wiederholen – und entschuldige mich nochmal ganz offiziell hier auf dieser Seite… Ich habe dadurch Erfahrungen sammeln dürfen – um zu lernen…
    Schau dir doch bitte folgenden Bericht an – dann siehst du, dass hier ein Unternehmen entsteht im NETWORK – was die gesamt Welt in den kommenden 10 – 20 Jahren revolutionieren wird…

    Hochachtungsvoll Andreas

    Hier der Bericht: http://unternehmen.focus.de/happy-life-world.html

    • Oleg sagt:

      Klar hat sicher jeder schon mal den einen oder anderen Fehler gemacht. Ich auch. Dafür musste ich auch geradestehen. Mir ist nicht ganz klar, worauf du hinaus willst. Soll die Tatsache, das jeder schon mal irgend einen Fehler gemacht hat, dich von der Verantwortung für dein unlauteres Handeln befreien? Jeder macht Fehler und jeder muss oder sollte dafür auch geradestehen und vor allem ZU seinen Fehlern stehen. Dazu scheinst du aber nicht bereit zu sein. Denn du versuchst deine Fehler ja gerade zu relativieren. Auch möchtest du dich damit raus reden, dass du kaum Ahnung in Sozialen Netzwerken hattest. Das sehe ich anders. Du bist meiner Meinung nach ein unseriöser, weil spammender Networker, der soziale Netzwerke gezielt einsetzt um seine gerade aktuellen Projekte schön eifrig zu bewerben, was in den meisten Fällen schlicht und ergreifend Spam ist. Und dieser Spam ist meiner Ansicht nach der schlimmste und schmutzigste Dreck, mit dem in Sozialen Netzwerken geworfen wird. Da ändert auch deine Behauptung nichts, dass es sich bei deinem Spam um für alle wichtige Informationen handelt. Google dir doch bitte mal die Definition für Spam. Im Kern heißt es da “unaufgefordert und ungewollt zugestellte Nachrichten”. Deine Nachrichten waren unaufgefordert und ungewollt. Zusätzlich noch fehl am Platze. Dazu solltest du vielleicht auch gleich einmal googeln, was ein “Kommentar” ist. Im Kern: “Eine Meinungsäußerung zu einem behandelten Thema”. Deine Werbung, kam unaufgefordert und war keine Meinungsäußerung zu den Themen, in denen du die Kommentarfunktion vorsätzlich für Deine Spammaßnahmen missbraucht hast. Mann muss kein Experte für soziale Netzwerke sein, um zu wissen, dass es belästigend ist, anderen unaufgefordert und ungewollt Werbung aufzuzwingen. Man muss auch kein Experte sein, um zu wissen, dass es ein Missbrauch ist, wenn man seinen Spam-Müll als Kommentar zu einem völlig anderen Thema ablädt.

      Du redest von “interessante Infos”. Aber nicht der Verfasser von Nachrichten entscheidet ob seine Infos interessant sind, sondern der Empfänger. Und die dürften größtenteils genervt sein. Klar interessiert das einen Spammer nicht. Er setzt auf Masse. 1 Mio Empfänger erreichen, wovon 990.000 von dem Spam genervt sind, aber 1% auf den Spam einsteigt. Das ist der Spammer Ziel. Auf dieses 1 % haben sie es abgesehen. Das 99% vollkommen genervt sind von den angeblich, aber tatsächlich ganz und gar nicht “interessanten Infos”, nehmen sie als Kollateralschaden in Kauf. So funktioniert das Spammer Business.

      Deine Entschuldigung halte ich für geheuchelt, weil du ertappt wurdest und weil deine Art Geschäfte zu machen öffentlich kritisiert wurde. Klar ist die Kritik nicht gerade förderlich für deine weiteren Geschäfte. Deshalb versuchst du ja auch Schadenbegrenzung. Allerdings sehr unglaubwürdig, was dir nur noch mehr schadet.

      Richtig perfide finde ich, dass du die, meiner Ansicht nach geheuchelte, Entschuldigung auch gleich nutzt, um nochmals Werbung für das Unternehmen Happy-Life-World zu machen. Das wirkt auf mich auch wieder unseriös.

    • kolibribri sagt:

      Was für ein Bericht? Das ist eine Anzeige! Also ganz klar gekaufte Werbung. Das wollen Sie uns hier als “Bericht” also als unabhängigen Artikel verkaufen? Unglaublich!

      Happy Life World Anzeige im Focus

      Von den “alten Tugenden” sollten sich sich mal ein paar annehmen. Da wären

      • Ehrlichkeit
      • Wahrheitsliebe
      • Aufrichtigkeit
      • Seriöses Geschäftsgebaren

      Das hielte ich für angebracht. Ich kann nicht viel darüber sagen, ob Happy Life World seriös ist, da ich keine Erfahrungen mit dem Unternehmen habe. Aber so wie sie dieses Unternehmen vertreten, geben sie ihm schon alles Andere als den Anschein von Seriosität. Ich denke, Sie schaden dem Unternehmen mehr als Sie ihm nutzen. Das nicht nur einmal, sondern wiederholt.

  5. Bernd Dingelstedt sagt:

    Mein Name ist Bernd Dingelstedt, gerne würde ich ich einmal mit dem Administrator und Verfasser des obigen Artikel unterhalten.
    Sie erreichen mich unter 0911-896 143 23 oder 0176 – 577 808 26. Gerne können Sie mir auch eine Mail schicken, worin Sie mir
    einen Terminvorschlag machen können, wann ich Sie anrufen darf.

    • geldthemen sagt:

      Täglich besuchen bis zu 2.000 Leser unsere Webseite, was uns freut, aber es uns leider nicht erlaubt, mit jedem der es wünscht ein persönliches Gespräch zu führen. Da wir aber an der Meinung unserer Leser interessiert sind und einen Austausch mit ihnen wünschen, haben wir die Kommentarfunktion integriert. Darüber kann man uns und, was viel wichtiger ist, allen anderen Lesern seine Meinung zum jeweiligen Artikel mitteilen oder ergänzende Angaben machen. Denn genau das könnte ja Anliegen anderer Leser befriedigen, die sonst ebenfalls ein persönliches Gespräch wünschen würden. Der Austausch über die Kommentare ist außerdem auch im Sinne der Transparenz.

      Für wirklich dringende Anliegen, vertrauliche Informationen stehen wir natürlich auch persönlich zur Verfügung. Dazu kann man uns beispielsweise per Skype (siehe Impressum) eine Kontaktanfrage unter Angabe des Anliegens zukommen lassen.

  6. Anonymous sagt:

    Was ich hier über Happy Life World gelesen habe, wirkt doch einigermaßen dubios auf mich.

  7. Christin sagt:

    Hallo, mein Name ist Christin Gudrun Müller

    es tut mir leid was hier passiert ist, wir als Partner von HLW werden immer aufgefordert die Regeln einzuhalten.

    Da ich seit einem Jahr Partner bei HappyLife World bin kann ich nur sagen, dass ich nur gute Erfahrungen mit HLW gemacht habe.
    Ich wünsche Euch allen eine interessante Fußball WM.

  8. Martin Helman sagt:

    Hallo zusammen,

    ich bin Manager bei Happylife World und kann nur sagen, dass das Unternehmen durchaus seriös arbeitet – wenn auch zu Zeiten des Markteintrittes wohl viele Fehler gemacht wurden. Ich bin durch eine Recherche auf diesen etwas älterem Artikel gelandet und möchte zumindest feststellen, dass solche Vorkomnisse – wenn auch nicht immer völlig vermeidbar – auf gar keine Fall Teil der gültigen Firmenphilosophie sind.

    Es wäre sehr schön, wenn der Autor von geldthemen dem Unternehmen nochmal ein erneutes Review zugestehen würde, damit dieser Schatten aus der Vergangenheit die Chance bekommt, in einem aktuellerem Licht zu erscheinen. Vielen Dank!

    • geldthemen sagt:

      Wir können nicht mit Bestimmtheit beurteilen, ob das in diesem Artikel geschilderte Vorgehen, des damaligen Unternehmenssprechers, Teil der Firmenphilosophie ist oder war. Allerdings hielten wir es schon für bemerkenswert, dass ausgerechnet der Sprecher des Unternehmens gleich mehrfach durch die Verletzung der Regeln eine Community, speziell durch unerlaubten Kommentar-Spam in dem er eben Happylife Worls bewarb, auffiel.

      Was die Frage nach einem Review angeht, ist festzustellen, dass es sich ja bei diesem Artikel hier nicht um ein Review zum Unternehmen oder seinen Produkten handelt, als vielmehr um eine Schilderung verschiedener vom damaligen Sprechern Andreas Schiffner ausgelöster Vorfälle. Und was diese Vorfälle angeht, würde ja eine Neubetrachtung zu keinem anderen Ergebnis führen. Wir haben allerdings ein Update veröffentlicht, in dem wir wahrheitsgemäß mitteilten, dass Herr Schiffner uns im Nachhinein nochmal kontaktiert hat, um sein Bedauern über die Vorfälle zum Ausdruck zu bringen. Auch haben wir einen von Herrn Schiffner selbst verfassten Kommentar zugelassen. Wir sind allerdings wahrscheinlich nicht die einzigen, die Zweifel an der Aufrichtigkeit von Entschuldigungen haben, wenn diese mit dem Versuch der Rechtfertigung gekoppelt sind.

      Zur Veröffentlichung eines erstmaligen Reviews zu HappyLife World sehen wir momentan keine Veranlassung. Ein solches würde ja umfangreiche Recherchen zum Unternehmen und seinen Produkten erfordern, für die uns momentan die Kapazitäten fehlen. Letztendlich ist es so, dass wir aus einer Vielzahl möglicher Themen für unsere Artikel, immer nur einige wählen können. Das sind entweder die, für die wir ein besonders starkes Interesse der Öffentlichkeit annehmen und/oder die uns selbst besonders am Herzen liegen. Bezogen auf diese beiden Kriterien steht HappyLive World nicht ganz oben auf unserer Themenliste.

      Der Artikel ist nun beinahe ein Jahr alt. Bisher hat niemand aus der Unternehmensleitung Kontakt zu uns aufgenommen, geschweige denn sich für die hier geschilderten Vorfälle entschuldigt, wenn wir mal von den, in unseren Augen wenig überzeugenden, Rechtfertigungsversuchen des Hernn Schiffner selbst, absehen. Auch wenn eine solche Entschuldigung die Vorfälle nicht hätte aus der Welt geschafft, wäre sie aus unserer Sicht eine begrüßenswerte Geste gewesen, an der wir hätten erkennen können, dass sich die Unternehmensleitung mit der Problematik auseinandersetzt und die von Herrn Schiffner ausgelösten Vorfälle bedauert und verurteilt.

      Wie ist die von dir angegebene Position “Manager bei Happylife World” zu verstehen? Bist du tatsächlich fest angestellt bei HLW? Oder ist das eine Umschreibung für “Vertriebspartner”? Ich frage deshalb, weil deine Webseite nicht den Eindruck macht als würdest du dich der Aufgabe eines Managers bei Happylife World zu 100% widmen.

  9. Limmer sagt:

    Was mir an Happy Life gefällt ist, man braucht für die Webseite nichts zahlen, man ist nicht gezwungen das Produkt zu kaufen, also für den Network Anfänger total geeignet. Man sollte aber auch die Meinung anderer Respektieren das ist ein muss im Networkmarketing, auch wenn die Person anderer Meinung ist. Das ist keine Werbung das ist Realität.

  10. D.B. sagt:

    Das MLM-Prinzip ist, meiner Meinung nach, völlig ungeeignet für Europa. Das verstehen die amerikanisierten Karriere-Junkies (das Konzept Strukturvertrieb kommt aus den USA) hier, welche nach MLM vermarkten, aber nicht und sind teils auch ziemlich verblendet von illusorischen “Erfolgsperspektiven” – Gier frisst Hirn. Aktuell findet MLM auch Anwendung in der Umsetzung als Vereinsstruktur zu vermeintlichen sozialen Hilfszwecken und tarnt sich als Crowdfunding, was aber auch nur ein weiterer kläglicher und teils perfider Versuch ist, das seit den 90ern längst zu Recht verpönte MLM im neuen Gewand salonfähig zu machen. Wie es auch im Dunstkreis um “Happy Life World”: https://www.geldthemen.de/mlm/happy-life-world-fragwuerdige-praktiken/ passiert – siehe z.B. die Aktivitäten von Herrn Dingelstedt. Hier wird mit Pathos auf die Tränendrüse gedrückt und mit ethischen Worthülsen jongliert. Echte ethische Praxis am Kapitalmarkt ist aber mehr als nur eine leere Versprechung und funktioniert und wächst sehr gut ohne das Vehikel namens MLM, womit in der Regel nur “Bauern” gefangen werden.

  11. D.B. sagt:

    @Limmer

    Man ist auch sonst nicht gezwungen im Laden oder Internet Produkte zu kaufen und auch für Webseitenbesuche nichts zahlen.

    Strukturvertrieb kommt aus den USA und soll da bitte auch bleiben. Ein Marketingkonzept, das darauf basiert, das Vertrauen von und den Zugang zu nahestehenden Personen auszunutzen und dort Produktwerbung und -vermarktung zu betreiben ist einfach nur arm.

    Der hohe Grad an Kundenbindung, der hier benötigt wird, um eine etablierte Vertriebsstruktur am laufen zu halten grenzt schon an Zwanghaftigkeit. Denn jeder sollte die Freiheit haben Produkte, Preise, Angebote und Qualitäten unabhängig vergleichen zu können und dann entscheiden zu können, wofür er sein hart verdientes Geld ausgeben möchte. Die Kommerzialisierung der Familie und des Freundeskreises als Hauptlebenszweck, wie es die MLM-Philosopie pflegt, ist schlichtweg öde, verwerflich und keine sinnvolle (ethische) Perspektive für mündige aufgeklärte Menschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.