AX Trader – HYIP Abzocke mit extremer Totalverlust-Wahrscheinlichkeit

AX Trader HYIP Abzocke

Für uns deutet alles darauf hin, dass AX Trader ein ausgewachsener Betrug ist.

Mit AX Trader ist aktuell ein HYIP am Markt, der auf den ersten Blick annehmen lässt, dass hier nicht etwa geniale Trader am Start sind, welche die investierten Gelder vermehren, sondern dass hier eingezahlte Gelder lediglich umverteilt werden. Gemeinhin bezeichnet man solche Gebilde als Schneeballsysteme.

 

Unrealistische Renditeversprechen von AX Trader

Die von AX Trader versprochenen Renditen liegen je nach Anlageplan, bei 3 % (30 Tage Anlagedauer), 4 % (40 Tage Anlagedauer) und 5 % (50 Tage Anlagedauer) pro Tag! Jeder, der solche Renditen für möglich hält, ist eingeladen per Zins- und Zinseszinsrechner nachzurechnen, wie lange ein durchschnittlicher Investor denn bräuchte, um alles Geldvermögen der Welt sein Eigen zu nennen. Zum Veranschaulichen, was solche Renditen bedeuten würden, hier ein kleines Rechenbeispiel:

  • Anfangskapital: 5.000 EUR
  • Zinssatz: 5 %
  • Laufzeit 365 Tage
  • Wiederanlage der Erträge (Zinseszins)
  • ENDKAPITAL: 271.059.207.889 EUR

Der Anleger hätte also bei AX Trader innerhalb eines Jahres aus 5.000 EUR über 271 Mrd. EUR gemacht. Wer möchte, kann sich ja den Spaß machen und nachrechnen, was bei Wiederanlage der 271 Mrd. für ein weiteres Jahr als Ergebnis rauskommt. Wir verzichten an dieser Stelle mal darauf.

Keine Genehmigung von BaFin und Co.

In Anbetracht des bisher gesagten ist es nicht verwunderlich, eher ist es selbstverständlich, dass weder die BaFin, noch irgend eine andere Finanzmarktaufsichtsbehörde eines zivilisierten Landes eine Genehmigung für das Erbringen der von AX Trader angebotenen bzw. vorgetäuschten Finanzdienstleistungen erteilt hat. Eine solche Genehmigung wird selbstverständlich auch erst gar nicht beantragt, da zum einen keinerlei Aussicht auf Erhalt besteht und man zum anderen die Aufmerksamkeit der jeweiligen Finanzmarktaufsicht auf sich lenken würde.

Das schnelle Ende von AX Trader

Schneeballsysteme, Finanzpyramiden und Ponzi Systeme schädigen für gewöhnlich um die 90 % aller Teilnehmer. Ein weiteres Merkmal solcher Gebilde ist deren begrenzte Lebensdauer. Bei AX Trader dürfte diese besonders eingeschränkt sein, da die Renditeversprechen in Höhe von bis zu 5 % / Tag einen enormen und stetig ansteigenden Cashflow durch Neueinsteiger erfordern, der nicht lange aufrechtzuerhalten ist und zum baldigen Kollabieren führend wird.

Fazit

Es ist uns schon fast peinlich, dass wir darauf hinweisen, dass es sich bei einem System wie AX Trader um einen geplanten Betrug handelt, an dem sich die Initiatoren und die ganz oben angesiedelten Vertriebspartner (Leader, Sponsoren) bereichern. Allerdings zeigt der große Zustrom, den Betrugsmaschinerien wie diese immer wieder genießen, dass dies absolut nötig ist.

Wir warnen ausdrücklich vor AXTrader und raten dringend von jeglicher Beteiligung ab. Eine Art der Beteiligung wäre eine Investition. Hierbei wird man seinen Einsatz mit größter Wahrscheinlichkeit verlieren. Die zweite Art der Beteiligung wäre, als Vertriebspartner AX Trader zu bewerben, um an den Provisionen dafür zu verdienen. Abgesehen davon, dass man so auch andere Menschen in das System lotst und sie so ebenfalls zu Opfern macht, riskiert man eine strafrechtliche Verfolgung.

 

LESERBEWERTUNG DIESES ARTIKELS:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (14 Bewertungen, Ø 4,79 von 5)
Loading...

Das könnte dich auch interessieren …

3 Antworten

  1. Avatar Ricky Bre sagt:

    Auch wir wurden um einen großen Betrag betrogen und haben inzwischen Strafanzeige in London und Deutschland eingerreicht. Alle Recherchen haben ergeben das diese Firma weder unter der angegebenen Postadresse, noch der Firmenadresse existiert.
    Alle wichtigen Informationen die wir bis jetzt sammeln konnten können Sie auf www.axtraderscam.com nachlesen. Gerne können sich weitere Betrugsopfer bei uns melden um diesen Betrügern das Handwerk zu legen.

    Aus unserer Sicht ist das kein Schneeballsystem, sondern schlichtweg vorsetzlicher Betrug in ganz großem Stil. Denn an Großanleger wird nichts ausgezahlt und die Konten ohne Grund gesperrt. Nur die kleinen bekommen ihre 2$ am Tag.

    • Oleg Oleg sagt:

      Aus unserer Sicht ist das kein Schneeballsystem, sondern schlichtweg vorsetzlicher Betrug

      Auf deiner Seite schreibst du

      Ein paar Tage später überzeugte ich auch andere von diesem System, da sie mich kennen haben Sie mir vertraut und so kam eine Anlagesumme von fast 35.000 USD

      Das legt aber gerade den Betrieb eines Schneeballsystems nahe, wenn es ihn nicht sogar beweist. Du solltest dich zunächst mal mit der Thematik Schneeballsystem, Pyramiden System, Ponzi Scheme auseinandersetzen, um zu verstehen, worauf du dich überhaupt eingelassen hast. Auch ein gutes Stichwort: progressive Kundenwerbung.

      Übrigens schließen sich ja die Tatbestände der progressiven Kundenwerbung, also das Betreiben eines Schneeballsystems, und der des Betrugs nicht aus. Beides könnte vorliegen.

    • Koller Koller sagt:

      Denn an Großanleger wird nichts ausgezahlt und die Konten ohne Grund gesperrt. Nur die kleinen bekommen ihre 2$ am Tag.

      Verdammt, da stecken wohl die Kleinanleger und die Initiatoren unter einer Decke. Ein Skandal.

      Natürlich nicht. Das, was du beschreibst, wenn es denn so stimmt, zeigt lediglich, dass der Exit-Scam im Gange ist. Es ist natürlich sinnvoller, 2.000 Menschen jeweils 2 EUR also gesamt 4.000 EUR auszuzahlen, als Einer Person 4.000 EUR auszuzahlen. Warum? Weil man so lange wie möglich Geld einsammeln möchte. Und da wären 2.000 Stimmen von Kleinanlegern, die rufen „Scam, Betrug“ schädlicher, als eine Stimme eines Großanlegers. Also werden oftmals kleine Auszahlungen an viele noch vorgenommen, während große „teurer“ Auszahlungen zurückgehalten werden. Das ist dann aber das erste Zeichen für den Kollaps des Ponzi-, Schneeball- oder Pyramidensystems.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.