Mind Capital Exit-Scam – Gewinneinbrüche, verweigerte Auszahlungen und Compliance

Mind.Capital Auszahlungen

Mind Capital stürzt ab. Und dafür gibt es ganz klare Zeichen. Der Mind Capital Exit-Scam ist nicht aufzuhalten

Mind.Capital wurde von geldthemen.de früh als Scam in Form eines Schneeballsystems eingeschätzt. Das ist den bisher von uns veröffentlichten Artikeln

 

zu entnehmen. Nun häufen sich die Zeichen für einen drastischen Wandel bei Mind.Capital.

Mind Capital Exit-Scam

Die Frage, die nun viele Anleger beschäftigt, lautet: Bahnt sich der Mind Capital Exit-Scam an oder ist er bereits im vollen Gange? Die Antwort muss lauten: ersteres mindestens, letzteres ist noch wahrscheinlicher. Seit längerem gehen die „Renditen“ oder das, was man so bezeichnet (tatsächlich wird ja bei einem Schneeballsystem kein Ertrag erwirtschaftet) drastisch zurück, gemessen an dem, was Mind.Capital einst in Aussicht stellte. Und so stellen sich die „Gewinneinbrüche“ dar:

 

In Aussicht gestellte Erträge pro TagTatsächliche  Gutschriften pro Tag
0,8 – 1,5 %0,1%

 

Etwa doch seriös?

Mind.Capital und seine Vertriebspartner werden argumentieren: Das ist doch ein Zeichen dafür, dass Mind.Capital seriös ist. Kann man das tatsächlich so werten? Mitnichten! Da Mind.Capital keine Renditen erwirtschaftet, etwa durch den Handel von Kryptowährungen, ist es zur Auszahlung vermeintlicher Gewinne der alten Investoren, darauf angewiesen auf Gelder der neuen Investoren zurückzugreifen. Das funktioniert aber nur solange, wie insgesamt mehr Geld in das System fließt, als zur Auszahlung beantragt wird. Erreichen die Auszahlungswünsche die Höhe der Neueinzahlungen, kollabiert das Schneeballsystem. Der Mind Capital Exit-Scam klopft an die Tür. Die Initiatoren versuchen natürlich gegenzusteuern, indem sie die vermeintlichen Renditen drastisch herunterschrauben. Das ist hier schon seit Wochen und Monaten geschehen.

Verschleierung: Mind.Capital Compliance

Durch das zurückfahren der ausgewiesenen Renditen schafft sich Mind.Capital aber ein neues Dilemma. Das deutliche Zurückfahren der angegebenen Renditen würde zum einen als ein Zeichen für den sich anbahnenden Exit-Scam gewertet. Andererseits würde sich die Attraktivität des angeblichen Renditewunders gegen Null bewegen, denn immerhin wirken 0,1 % Rendite/Tag, ganz anders als 1,5 % Rendite/Tag. Also musste man sich seitens Mind.Capital etwas einfallen lassen. Die Lösung war die Mind.Capital Compliance, die im Sommer 2020 veröffentlicht wurde. Dort heißt es:

Lieber Benutzer,

beachte bitte, dass Mind.Capital in Übereinstimmung mit den Regeln für globale Direktvertriebsunternehmen mit dem Prozess der Neuausrichtung auf soziale Netzwerke begonnen hat.

Um weiter wachsen zu können, ist es daher erforderlich, dass bis zum 31. Juli 2020 in allen Äußerungen in sozialen Netzwerken und anderen Orten, die der Öffentlichkeit zugänglich sind, folgendes Vorschriften zu beachten sind:

  • Verdienste oder Beträge in Diagrammen, Videos oder sontigen Veröffentlichungen sind auszublenden oder zu entfernen. Dazu gehören Bilanzen, Käufe, Renditen, Erlöse, tägliche, wöchentliche und monatliche Roi.
  • Solche Angaben dürfen ausschließlich privat in Systemen wie Telegram, WhatsApp oder Wechat genannt werden.
  • Solche Informationen dürfen nicht in offenen sozialen Netzwerken wie YouTube, Instagram, Facebook, Tiktok oder ähnlichen veröffentlicht werden.

Werden bis zum 31. Juli keine Änderungen vorgenommen, führt dies zu einer Verletzung der Compliance.

Mind.Capital scheut das Licht der Öffentlichkeit. Aus gutem Grund. Aber dennoch muss man ja an die dringend benötigten neuen Anleger kommen. Also versucht man oder sollen die Vertriebspartner versuchen, potenzielle Neukunden im privaten Kämmerlein zu bequatschen und zum Einstieg in Mind.Capital zu bewegen.

Finger weg von Mind.Capital

Die Zeichen stehen auf Kollaps. Mind.Capital befindet sich bereits in der Absturzphase. Wer jetzt noch Geld in Mind.Capital steckt, wird dieses mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit verlieren. Wer noch die Chance hat sich etwas von seinem Geld auszahlen zu lassen, sollte schnellstens reagieren. Wenn überhaupt, dürfte es diese Gelegenheit nur noch ganz kurze Zeit geben. Die Klagen über ausbleibende Auszahlungen nehmen stetig zu. Der Mind Capital Exit-Scam zeigt sich bereits.

 

LESERBEWERTUNG DIESES ARTIKELS:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.