Pandex – seriöser Broker mit Investment und hohen Gewinnen oder HYIP & Scam

Pandex-Warnung

Pandex zeigt typische Merkmale eines Schneeballsystems

Pandex bezeichnet sich als Broker am internationalen Finanzmarkt, der seinen Kunden nicht nur die Möglichkeit bietet Währungen und Aktien zu handeln, sondern ihnen auch anbietet, ihr Vermögen zu vermehren. Das nennt Pandex dann Vermögensverwaltung. Wir versuchen zu klären, ob wir hier ein seriöses Investment-Unternehmen vor uns haben oder ob wir es mit einem Scam, also Betrug zu tun haben.

Das Pandex Angebot

Im Rahmen einer “Vermögensverwaltung” bietet man Anlegern an, mit ihrem Geld zu arbeiten und es durch angeblich erfahrene Trader zu vermehren. Dazu offeriert Pandex verschiedene “Investmentpläne”, mit Renditen bis zu 44,57% monatlich. Die Höhe der versprochenen Rendite hängt vom jeweiligen Investmentplan und der für diesen geltenden Laufzeit und Höhe der Anlagesummer ab.

Investmentpläne von Pandex

OMARET – 17,88% Monatsrendite – Laufzeit 25 Tage – Mindestinvestition 100$
GREEN – 27,88% Monatsrendite – Laufzeit 30 Tage – Mindestinvestition 500$
SMITH – 33,88% Monatsrendite – Laufzeit 40 Tage – Mindestinvestition 1000$
CRYPTOCURRENCY – 44,57% Monatsrendite – Laufzeit 50 Tage – Mindestinvestition 5000$

Was sagen uns diese Investmentpläne? Nun, zunächst mal nicht viel, außer das sie unrealistisch, zumindest aber unwahrscheinlich hohe Renditeaussichten beinhalten. Es wird noch besser.

Pandex Partnerprogramm

Abhängig von der eigenen Investmentsumme werden auf die Anlagen der Downline in bis zu 7 Ebenen (9, 6, 3, 2, 2, 2, 2%) Provisionen gezahlt. Das macht also bis zu 26%, die dann von dem Geld des Anlegers schon mal weg sind, da als Provision gezahlt. Diese müssten ja erst mal wieder erwirtschaftet werden, zusätzlich zu den ohnehin schon unwahrscheinlich hohen Renditen.

Aber sehen wir uns doch erst mal das Unternehmen Pandex an.

Das Unternehmen Pandex beleuchtet

Für die Einschätzung von Pandex sind die Unternehmensdaten natürlich von Interesse.

Die Unternehmens-Webseite finden wir unter der Domain pandex.org.

CEO von Pandex

Als Kopf von Pandex wird ein Marko Milosevic genannt. Diesem Namen ist der Titel Generaldirektor zugeordnet.

Dem “About” der Webseite pandex.org ist folgendes zu entnehmen:

Pandex Ltd., ist ein von den Finanzregulierungsbehörden zugelassenes Unternehmen. Pandex Ltd., ist in St. Vincent und Grenadines registriert. Handelsregister Nummer: 23149

Wir haben es also mit einem Offshore registrierten und regulierten Unternehmen zu tun, welches sich für die Registrierung St. Vincent und die Grenadinen auserkoren hat.

Auf der Webseite ist im Footer aber folgende Unternehmensanschrift in Japan angegeben:

Pandex Ltd.
2 Chome-2 Otemachi, Chiyoda, Tokyo 100-0004, Japan

Das sieht doch aber sehr nach Briefkastenadresse aus.

Da drängen sich doch gleich einige Fragen auf:

Bietet die Regulierung durch die Finanzregulierungsbehörde von St. Vincent und die Grenadinen für den in Europa ansässigen Anleger Sicherheit für sein Geld?

Wir meinen: Nein!

Hat eine Regulierung in St. Vincent und die Grenadinen für den in Europa ansässigen Anleger irgend einen realen Wert?

Wir meinen: Nein! Für den europäischen Kunden ist eine solche Regulierung gleichbedeutend mit nicht reguliert.

Weshalb wählen Unternehmen, die entweder Intentional oder in westlichen Ländern aktiv sind St. Vincent und die Grenadinen?

Das ist schwer zu sagen. Nach unserer Erfahrung wählen oft unseriöse Unternehmen gern eine Offshore Heimat. Außerdem dürfte eine Regulierung in Europa und die obligatorischen Genehmigungen hiesiger Finanzmarktaufsichten für derartige Finanzdienstleistungen wohl kaum zu bekommen sein. St. Vincent und die Grenadinen dürfte auch in Sachen Strafverfolgung Sicherheit bieten.

Anonyme Firmenregistrierung hier, Briefkastenanschrift in Japan und erfundene bzw. nicht verifizierte Personen als Unternehmensführung… Das alles wäre in Europa oder gar in Deutschland nicht ganz so einfach.

Die selbst geschaffene Legende

Auf seiner Webseite versucht Pandex Vertrauen aufzubauen, indem es die Legende einer langjährigen Unternehmens-Historie seit dem Jahr 2001 aufbaut. Wir möchten das dort vorgetragene Märchen nicht hier wiedergeben, nur soviel: Es ist ein Märchen. Wer sich dafür interessiert kann es auf der Pandex Webseite lesen.

Fazit: Pandex ist Betrug

Auch wenn Pandex sich bemüht sich eine langjährige Unternehmensgeschichte schaffen, gelingt es ihm nicht Glaubwürdigkeit und Seriosität auszustrahlen. Im Gegenteil, die angebliche Unternehmenshistorie macht alles noch zweifelhafter. Hier passt nichts zusammen. Ein riesiges Unternehmen, das aufgrund des Todes seines Kopfes aufgeteilt und dann durch einen ehemaligen Mitarbeiter und einen Japanischen Milliardär wieder aufgebaut wurde, passt ganz und gar nicht zum HYIP, der als Unternehmensform die LTD und als Heimat dafür St. Vincent und die Grenadinen ausgewählt hat.

Für uns sieht Pandex wie ein schnödes Schneeballsystem aus, dass auf Betrug der Anleger aufbaut. Daher raten wir vor Investitionen bei Pandex unbedingt ab. Wer sich schlechte Erfahrungen mit Pandex ersparen will, sollte besser die Finger davon lassen.

Rechtsbeistand für Geschädigte

Als Pandex Geschädigter muss man seinen Verlust nicht hinnehmen. Es macht durchaus Sinn, sich von einem Rechtsanwalt beraten zu lassen, um möglicherweise zu versuchen, den Verlust ganz oder teilweise zurückzufordern. Ein Rechtsanwalt kann abschätzen ob eine Klage sinnvoll ist, Aussicht auf Erfolg hat und den Geschädigten beraten und gerichtlich wie außergerichtlich vertreten. Auch bei der Frage der strafrechtlichen Relevanz und ob eine Anzeige zu erstatten ist, kann ein Rechtsanwalt hilfreich sein.

 

LESERBEWERTUNG DIESES ARTIKELS:
Sehr schlechter ArtikelSchlechter ArtikelMittelmäßiger ArtikelGuter ArtikelSehr guter Artikel (67 Bewertungen, Ø 4,36 von 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren...

6 Antworten

  1. Nick sagt:

    Es gibt ja viele windige Broker, aber dass nun schon jeder Ponzi-Hyip einen Broker startet… krass. Wieder mal eine Abzocke, wie sie im Buche steht.

  2. BB sagt:

    Gut zu wissen. Ich hatte gleich das Gefühl, daß Pandex ein betrug ist.

  3. kunat sagt:

    Pandex ist ja nicht der erste Scam, der sich als Broker ausgibt.

  4. Winnie sagt:

    Interessanter Beitrag. Obwohl der Scam zumindest nach Lektüre eures Beitrags offensichtlich ist, werden doch wieder viele auf diese Abzocke reinfallen.

  5. Adam Köster sagt:

    War von Anfang an klar… Wer auf sowas noch rein fällt, dem ist echt nicht mehr zu helfen! (Allerdings wäre “Ponzi” hier der passendere Begriff, anstatt Schneeballsystem!)

    • Winnie sagt:

      Die Idee Schneeballsystem und Ponzi zu trennen halte ich für abwegig. Ja ich kenne die unterschiedlichen Definition für beides. Jeder legt es sich gern so aus, wie es ihm am besten passt. Selbst auf Wikipedia wird unterschieden. Das ist aber praxisfremd. Selbst nach den dortigen Definitionen wären viele Scams sowohl als Ponzi als auch als Schneeballsystem zu definieren. Manchmal 50% von beiden, manchmal 100% von beiden. Egal ob man Betreiber und Werber kennt oder nur einen von beiden…. Es sollte gelten: Schneeballsystem = Ponzi. Alles andere stiftet nur Verwirrung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On Google PlusVisit Us On PinterestVisit Us On InstagramCheck Our Feed