SkyWay Capital News – Neues vom Skyway Anlagebetrug

Skyway Capital News

SkyWay Capital News: Die neusten Nachrichten vom und über den SkyWay Capital Scam

Unfall im SkyWay EcoTechnoPark – Yuni Bus kollidiert mit Baufahrzeug

17. Dezember 2017- Laut SkyWay hat sich gestern, am 15 Dezember 2017 auf dem EcoTechPark Gelände ein Unfall ereignet. Dabei soll ein s.g. Yuni Bus in eine Baumaschine gerast sein, wobei mehrere Personen, teils schwer verletzt wurden.

previous arrow
next arrow
ArrowArrow
Slider

 

Was zeigt uns dieser Unfall ganz deutlich? Genau, es gibt offensichtlich beim Yuni Bus, der in der SkyWay Alibi Einrichtung EcoTechPark zur Unterhaltung der Anleger umher fährt, keinerlei Sicherheitseinrichtungen, die Auffahrunfälle und Kollisionen mit anderen Fahrzeugen verhindern. Was in der Kraftfahrzeugtechnik schon längst alltäglich ist, kam bei SkyWay nicht an, soll wohl auch nicht ankommen und zeigt doch recht deutlich, das wir es bei der Technik im EcoTechPark tatsächlich nur mit Attrappen und nicht mit ausgereifter Technik zu tun haben.

Seitens SkyWay Capital versucht man indes selbst dieses Desaster noch ins Positive zu kehren. Anatoly Yunitzki dazu (Zitat aus dem Russischen übersetzt):

Ein Unfall im EcoTechnoPark bestätigt eine Reihe von Vorteilen von SkyWay-Systemen

Damit bleibt SkyWay seiner Linie, des Lügens, Verfälschens und Verdrehens treu.

Chris Schuster lobt SkyWay als die Zukunft

15. Dezember 2017 – Der SkyWay Capital Deutschland Vertreter Chris Schuster zieht nichtssagende Fakten heran, übertreibt in Bezug auf deren Bedeutung und erklärt, SkyWay Capital wäre die Zukunft.

Chris Schuster Skyway-Phrasen

Nichtssagende Phrasen von Chris Schuster zu SkyWay Capital

Golden Chariot Award, Dalei Lama, Top Investitions-Programm Weißrussland, CNN, unzählige weitere TV und Medienberichte, unzählige Regierungsbeamte und und und

SkyWay bedeutet Zukunft

(Zitat, der Chris Schuster auf seiner Facebookseite)

Wir meinen dazu:

  1. “Golden Chariot Award” – Wie wir inzwischen wissen ein wert- und bedeutungsloser Award, von SkyWay Capital finanziert. -> Der Wert des Golden Chariot Award
  2. “Dalai Lama” – Für ein paar Dollar für seine “gute Sache” immer gern bereit für ein paar Fotos zur Verfügung zu stehen. Auch klar, dass er gar nicht einschätzen kann, ob SkyWay ein ehrliches Unternehmen ist oder ein solches nur vortäuscht, um einen Betrug durchzuziehen.
  3. “Top Investitions-Programm” – Ein Investitionsprogramm, dass direkt die Hälfte der Investorengelder wieder auszahlt, als Provisionen für die Werber und auf die verbleibende Hälfte 2.000 % Rendite zu zahlen verspricht, wäre nicht “Top”, sondern unternehmerischer Suizid. Zumindest dann, wenn es sich um ein real agierendes Unternehmen handeln würde. Für ein Schneeballsystem, dass es darauf abgesehen hat, die Anleger zu betrügen und die Werber zu belohnen, ein logisches Konzept.
  4. “TV- und Medien Berichte” aus Indonesien, Russland sind für den geneigten deutschsprachigen Interessenten nicht von Bedeutung. Kann er doch diese Berichte im Allgemeinen weder verstehen, noch sich sicher sein, dass diese Berichte nicht gekaufte Sendezeit sind. Wir wäre es denn mal mit der Nennung von Reportagen im deutschsprachigen TV?
  5. “unzählige Regierungsbeamte” – Was sollen diese zwei Worte aussagen? Dass wir alle wissen, dass unzählige Regierungsbeamte für ein paar Dollar gern bereit sind zuzugeben, sich mit SkyWay-Vertretern unterhalten zu haben?

Was Herr Schuster da so alles zusammenträgt, um zumindest noch den Hauch des Anscheins von Seriosität zu vermitteln, scheint doch eher ein Zeugnis von Verzweiflung aus Mangel an echten Indizien für die Seriosität von SkyWay Capital zu sein. Bei genauer Betrachtung sprechen alle von Herrn Schuster vorgebrachten Punkte tatsächlich eher gegen als für SkyWay Capital.

Rechtliche Möglichkeiten für SkyWay Geschädigte

Wer durch SkyWay Capital einen finanziellen Verlust erlitten hat, sollte unbedingt erwägen, sich von einem Rechtsanwalt beraten zu lassen, um zu eruieren, welche Möglichkeiten sie haben, ihren Verlust zurückzufordern. Selbst wenn die schwer greifbare Geschäftsführung von SkyWay Capital hier nicht in Frage käme, könnte man u.U. vor allem auch der eigene Weber (Sponsor) haftbar machen. Ein Rechtsanwalt kann prüfen, welche Aussicht auf Erfolg eine Klage hat. Auch kann ein Rechtsanwalt prüfen, ob eine strafrechtlichen Relevanz vorliegt und bei der Erstattung einer Anzeige beratend zur Seite stehen.

 

Hits: 2279

LESERBEWERTUNG DIESES ARTIKELS:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (178 Bewertungen, Ø 4,33 von 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren …

10 Antworten

  1. Sebastian Schröder sagt:

    Mit jedem Tag zeigt sich mehr, dass SkyWay kein echtes Unternehmen ist. Das nun die Fake-Eisenbahn im FakeEcoTechPark havarierte, zeigt ganz klar, das da keine Hochtechnologie dahinter steht, sondern billigste Technik in einem einigermaßen Modern wirkenden Design.

  2. Lachhaft sagt:

    Nur ein weiterer Hetzbeitrag gegen Skyway der zeigt, dass ihr keine Ahnung habt.

    • Oliver Müller sagt:

      Nur ein weiterer lachhafter Beitrag, der zeigt, dass man keine Gegenargumente hat, sondern einem der Hintern auf Grundeis geht, weil die Provisionen dahinschwinden.

  3. Hans Dampf sagt:

    Die ganze Anlage im EcoTechPark ist ein billig zusammengeschusterter Fake, um die Illusion zu erzeugen, es würde wirklich ein Transportsystem entwickelt werden.

  4. Oleg sagt:

    Wow, den Yuni Bus hat’s ja total zerlegt. Gott sei Dank wird diese grandiose Technik nie in der Praxis eingesetzt werden. Man stelle sich auch mal die täglichen Schlagzeilen vor: “Yuni Bus rast in vor ihm haltenden Yuni Bus – 4 Tote”, “Yuni Bus stürzt aus 15 Meter in die Tiefe und trifft einen Schulbus – 12 Tote” oder “Feuer im Yuni Bus – 2 Menschen verbrennen”. Aber zum Glück ist ja alles nur Fake, die Yuni Busse im EcoTechAnlegerVerarschungsPark sind Attrappen und SkyWay Capital hat gar nicht vor ein reales Transportsystem zu erschaffen und so Menschenleben zu gefährden. Aus dieser Sicht, muss man ja fast froh sein, dass SkyWay nur plant hunderttausende bis einige Millionen Anleger um ihr Geld zu bescheißen.

  5. Rächer sagt:

    Dieser Unfall zeigt eines sehr klar. Nämlich das SkyWay real ist. Aber das können solche Journalisten der Lügenpresse wie ihr ja nicht erkennen oder fälschen das einfach so hin, dass es etwas schlechtes für SkyWay bedeutet.

    • Oliver Müller sagt:

      Der Rächer der Enterbten? Aus Sherwood-Forrest? Erinnert mich irgendwie an Otto Waalkes. Was wiederum den Bogen zu dem Skyway-Komikerverein spannt.

    • Tom sagt:

      “Rächer”, der nächste Affe… lol Skyway ist “real”? Ja, ja, die 0815 Seilbahn die dort steht ist sicher “real”, aber das Geschäftskonzept und die Pläne sind der größte Stumpfsinn der mir je untergekommen ist. Ich hoffe inständigst, dass diejenigen die diesen Unsinn bewerben, zur Verantwortung gezogen werden. Spätestens wenn die Investoren ihr Geld zurück haben wollen – und es nicht bekommen – wird es Schadensersatzansprüche geben gegen die Werber. Und das ist noch das mindeste… Mit einer bedingten Haftstrafe geht sich das für Hr. Schuster und Konsorten sicher nicht mehr aus..

  6. hanswurst sagt:

    ich will, das fahrzeig sehen , dass ein fake ist und so ein baufahrzeug zu richtet.ein lkw könnte nicht so eiinen schaden einem baufahrzeug zufügen.

    • Nick sagt:

      Das ganze Skyway ist ein großer Fake. Da wird nie ein Transportmittel zustande kommen, abgesehen von der Attrappe im Skyway-Anleger-Bespaßungs-Park.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.