Bitclub-Network im ZDF bei einem Aktenzeichen XY-ungelöst Spezial

ZDF Aktenzeichen XY über Biclub-Network

Bitcoin-Betrug – Im Windschatten der bekanntesten Kryptowährung versuchen Ganoven und Betrüger an das Geld anderer zu kommen. Das ZDF berichtet in Aktenzeichen XY und bezieht sich auf das seit langem als Schneeballsystem verdächtigte Bitclub-Network

Nun hat es das Schneeballsystem Bitclub-Network auch ins deutsche Fernsehen geschafft. In einer am 27.03.2019 vom ZDF ausgestrahlten Spezial-Ausgabe von „Aktenzeichen XY“ unter dem Titel „Vorsicht, Betrug!“ präsentiert Rudi Cerne aktuelle Betrugsfälle. Der letzte Beitrag der Sendung widmet sich dem Thema Betrug rund um Bitcoin und andere Kryptowährungen, am Beispiel des Schneeballsystems Bitclub-Network.

 

Namen und Daten geändert

Auch wenn aufgrund des schwebenden Verfahrens um Beitrag die Rede von Bit-Sky-Club ist und die Namen der Bitclub Protagonisten sowie die Orte geändert wurden, also Ross und Reiter nicht mit Echtnamen benannt werden, weiß jeder, der sich mit dem Thema Bitclub auseinandergesetzt hat, von wem hier die Rede ist. So wird der Hauptaktivist und wichtigste Vertriebspartner für den Bitclub „Roy Giesing“ genannt und sein Domizil hat er nicht wie im realen Leben in Dubai, sondern auf Teneriffa. Wer sich für die wahren Namen der Drahtzieher interessiert, kann diese leicht mit Hilfe der Suchmaschine Google ermitteln.

Falsche Versprechen und dreiste Lügen

Der Beitrag deckt auf, wie Anleger mit falschen Versprechen dazu bewegt werden, große Summen in vermeintlich existierende Mining-Farmen zu investieren und letztendlich durch Initiatoren und deren Helfer an der Spitze um ihr Geld betrogen werden. So werden beispielsweise Anleger-Gelder nicht oder in deutlich geringerem Umfang als behauptet in Mining-Hardware investiert. Tatsächlich floss das Geld in die Taschen der Drahtzieher und Vertriebspartner.

Bitclub-Network ein riesiges Schneeballsystem

Aufgrund der Tatsache, dass eben keine oder sehr viel weniger Mining-Hardware als behauptet angeschafft wurde und dem Umstand, dass das Mining ohnehin schon gar nicht so viel abwirft wie versprochen, sehen die Erträge in der Realität ganz anders aus.. Die versprochenen  Verdopplung der investierten Bitcoin in 1.000 Tagen ist unmöglich zu realisieren. Verdienen kann nur, wer möglichst viele neue Investoren rekrutiert. Und in einem solchen Fall spricht man von einem Schneeballsystem.

Zu Wort kommen im Beitrag der Geschädigte Thomas Kaysh und der Experte für Kryptowährungen Markus Miller. Das vollständige Video mit weiteren Betrugsfällen, findet ihre in der ZDF Mediathek – Aktenzeicehn XY Spezial:  Vorsicht Betrug

Bitclub Network, ein alter Bekannter

Unser Magazin hat sich in bisher 3 Artikeln mit dem Thema Bitclub-Network befasst. Der erste dieser Artikel erschien Anfang Dezember 2017. Hier eine Übersicht unserer bisherigen Artikel zu Bitclub Network.

Fazit

Das Fazit, das man aus der Sendung ziehen kann lautet: Sind Gewinnversprechen bzw. Gewinnaussichten unrealistisch hoch und besteht der Tatsächliche Verdienst ausschließlich oder zu großen Teilen aus Prämien für das Anwerben neuer Investoren, hat man es mit Sicherheit mit einem Schneeballsystem zu tun.

LESERBEWERTUNG DIESES ARTIKELS:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (19 Bewertungen, Ø 4,58 von 5)
Loading...

Ähnliche Artikel

3 Antworten

  1. Avatar Maxe sagt:

    Ich glaube den Bitclub Keulern geht der Arsch jetzt so richtig auf Grundeis. 😀

  2. Avatar Zubakuba sagt:

    Finde ich echt super… Nun, 1,5 Jahre nach eurem ersten Beitrag zu BitClub Network, kommen auch die etablierten Medien aus dem Mustopf.

  3. Peter sagt:

    Die Bitclub Keuler machen dreist weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.