GetMyAds Auszahlungen stocken – Das Ende von GMA ist gekommen

GetMyAds Auszahlungen - GetMyAds ist tot

GetMyAds ist tot. Das Schneeballsystem GMA kollabiert- GetMyAds Auszahlungen sind kaum noch zu erwarten

Wir haben uns bereits in der Vergangenheit mit zwei Artikeln dem Schneeballsystem GetMyAds gewidmet. Wir möchten unsere Leser über die neuesten Entwicklungen bei GMA informieren.

Probleme bei GetMyAds – Der Zusammenbruch eines Schneeballsystems?

Der GetMyAds Schneeball scheint am Ende zu sein. Wie jeder weiß, bricht jedes Schneeballsystem irgendwann unweigerlich zusammen. Wann dieser Punkt erreicht sein wird und wie lange ein Schneeballsystem existieren wird, ist bei Start desselben schwer vorhersagbar. Allerdings läutet sich der Zusammenbruch fast immer mit gewissen Vorkommnissen ein. Die deutlichsten Anzeichen stellen selbstverständlich Unregelmäßigkeiten im Zusammenhang mit beantragten Auszahlungen dar.

Anzeichen für das Ende von GetMyAds häufen sich

Wir erhalten, neben anonymen, bösen Mails und Kommentaren von Hatern, die mit Beschimpfungen, Drohungen oder Beteuerungen der Seriosität von GMA gespickt sind, auch Nachrichten von Insidern, die uns über den Stand der Dinge bei GetMyAds informieren. Darin berichten uns GetMyAds-Mitglieder über die Häufung von Missständen bei GMA.

Merkwürdige Gutschriften und deren Rücknahme

Mitte März diesen Jahres, kam es bei GetMyAds zu einem Vorfall, bei dem eine größere Anzahl von Mitgliedern einen mehr oder minder hohen Betrag in ihrem internen Konto bei GMA gutgeschrieben bekamen. Dabei soll es sich laut GMA um einen Systemfehler gehandelt haben. Die Gutschriften wurden wieder rückgängig gemacht.

Verdienste eingebrochen – Cashback eingebrochen

In letzter Zeit sind die Verdienste, auch Cashback oder Umsatzbeteiligung genannt stark eingebrochen. Damit soll wahrscheinlich das Beantragen von Auszahlungen, die man nicht mehr bedienen kann, hinausgezögert werden, um auch Meldungen über nicht erfolgte Auszahlungen so weit wie möglich hinauszuzögern.

Probleme mit GetMyAds Auszahlungen

Die gravierendsten Probleme sind aber vor allem die Auszahlungsprobleme bei GMA. Aus mehreren Quellen, die alle dem Kreis der GetMyAds Mitglieder entspringen, haben wir erfahren, dass bei GetMyAds Auszahlungen an die Mitglieder entweder sehr verzögert oder gar nicht mehr ausführt werden. Das sind untrügliche Zeichen dafür, das GetMyAds kollabiert, weil der Zustrom von Geld infolge des Mangels an Neumitgliedern versiegt. Wenn der Punkt erreicht ist, an dem der Betrag aus der Summe aller Auszahlungswünsche größer ist, als die Summe frisches Geldes durch Neueinsteiger, stoppen die Betreiber die Auszahlungen oder fahren sie so weit runter, dass weniger ausgezahlt wird als neu eingezahlt wird. Dieser Punkt ist nun offensichtlich erreicht.

GetMyAds Auszahlungen kaum noch zu erwarten

In Zukunft noch auf GetMyAds Auszahlungen zu hoffen, halten wir für sehr optimistisch. Wenn überhaupt erwarten wir von GetMyAds Auszahlungen nur noch sporadisch und am ehesten für bevorzugte Networker, die viele Mitglieder ins System geholt haben..

Dringende Warnung vor Einzahlungen bei GMA

Wir haben schon immer vor einem Einstieg, einer Beteiligung und vor Einzahlungen bei GetMyAds gewarnt. Nun allerdings, da das Ende von GetMyAds gekommen ist, sind die Warnungen um so dringlicher. Wer nun noch Geld einzahlt, hat wohl keine ernsthaften Chancen auf Auszahlungen mehr. Wer noch Geld im Systeme hat, sollte versuchen schnellst möglich eine Auszahlung zu beantragen, auch wenn die Chancen darauf, dass noch Geld ausgezahlt wird, sehr gering sind.

GetMyAds Strafanzeige

Wer sich betrogen fühlt, sollte erwägen, gegen  GetMyAds Strafanzeige zu stellen. Dabei sollte Anzeige gegen den eigenen Weber (Sponsor), gegen die Betreiber, also gegen unbekannt, es sei denn Namen aus der Führungsriege sind bekannt und gegen die Bank, über die Einzahlungen und eventuelle, anfängliche Auszahlungen liefen, erfolgen. Gegen die Bank deshalb, weil diese dann im Allgemeinen mit Einstellen der geschäftlichen Beziehungen zum betreffenden Unternehmen reagiert, wobei die Chancen gut stehen, dass von den betroffenen Konten auch nichts mehr an  GetMyAds ausgezahlt oder auf deren andere Konten überwiesen wird und so Gelder von  der GetMyAds Führungsriege nicht schnell noch beiseite geschafft und verschoben werden können. Dadurch wiederum bestünde zumindest noch eine kleine Chance für geprellte Mitglieder zumindest einen Teil ihres Geldes später zugesprochen zu bekommen.

Weitere Informationen zu GetMyAds

GetMyAds Schreibweisen

Im Internet finden  sich folgende Schreibweisen: GetMyAds, GMA, Get-My-Ads, Get My Ads

GetMyAds Webseite

Internet-Domain der Webseite: getmyads.com

Frühere Artikel zu GetMyAds auf geldthemen.de

GeMyAds Forum Diskussionen

Auch in unserem Forum ist GetMyAds ein Thema:

LESERBEWERTUNG DIESES ARTIKELS:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (66 Bewertungen, Ø 4,58 von 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren...

15 Antworten

  1. Renate sagt:

    Guten Tag,
    ich möchte auch mal etwas dazu sagen. Ich habe als Webseitenbetreiber auch Geld eingezahlt für Traffic bei GMA. Dafür war das Ganze ja eigentlich auch gedacht. Ich habe durch verschiedene Tests mit anderen Traffics von anderen Firmen für mich herausgefunden, dass der Traffic von GMA der einzige Traffic war, der für mich erfolgreich war. Die anderen Traffic Tests mit anderen Firmen waren nicht erfolgreich, nur GMA war erfolgreich für mich. Aus dem Grunde war ich froh, dass ich dies hatte. Da ich Jemand bin der nicht viel Geld hat um teuren Traffic zu bezahlen. Ich bekam bei GMA die Möglichkeit preisgünstig mit dem Rebuy meine Webseite mit Traffic zu versorgen, was mir dann Geld eingebracht hat, weil Leute bei mir Sachen gekauft haben auf meiner Webseite. Der Erfolg lag hier drin, ich hatte Geldeinnahmen dadurch, dass Leute bei mir kauften auf meiner Webseite. Und dies weil GMA Traffic sandte. Ich hatte auch anfangs immer wieder mal etwas Geld bekommen von GMA, nach gewissen Zeitabständen. Das war korrekt. Da ich nicht viel Geld hatte, waren dies auch keine großen Beträge. Aber ich war zufrieden. Außerdem hatte ich positive Erfahrung per E-Mail Kontakt, die Leute haben mir immer geantwortet und für guten Traffic gesorgt. Ich konnte jederzeit mit den Leuten Kontakt aufnehmen im Dashboard per Chat und meine Wünsche z.B. für meine Webseitenanzeigen äußern. Die haben das immer gut gemacht. Ich war sehr zufrieden.
    Ich sehe die Sache so, ich hatte bei GMA durch den Rebuy und Earny Einnahmen um meinen Traffic zu finanzieren, für mich wie kostenlos. Ich hatte guten Traffic und hatte Einnahmen durch meine Webseiten. Ich war zufrieden. Ich hätte es gerne weiter gemacht in der Version wie GMA es geboten hat, denn es hatte mir durch den guten Traffic Einnahmen für meine Webseite gebracht. Leider ist die Sache jetzt nicht mehr. Den Gedanken auf diese Art Traffic zu machen, fand ich sehr gut! Es gibt ein Sprichwort: Wenn man eine Kuh melken will, dann muss man sie füttern. D.h. ich hatte sehr guten Traffic kostenlos durch den Rebuy und durch den Earny dazu. Und hier bekam ich ohne viel dazu zu tun Geld durch den Earny und durch den Rebuy für Traffic. Ich fand das super. Ich finde es gibt z.B. bei Druckpatronen die teuren Original Patronen, welche ich mit meinem Geld was ich habe, nicht bezahlen kann. Somit bin ich auf die Kompatiblen Druckerpatronen angewiesen. Die sind günstig und halten lange und damit bin ich zufrieden für meine finanziellen Verhältnisse. Man hat sozusagen gegenüber dem teuren Traffic, eine kompatible Möglichkeit günstig und guten Traffic für seine Webseite zu bekommen. Ich fand diesen Gedanken sehr gut! Es wurde ja auch gesagt, dass es sich um ein Traffic Unternehmen handelt. Diese Sache alleine nur als Geldeinnahme zu sehen und den wertvollen Traffic nicht für sich in Anspruch zunehmen und zu verpuffern. Das klappt dann nicht so, das wurde ja auch immer gesagt in den Updates von GMA. Renate

    • Uwe sagt:

      Renate, was du hier erzählst ist absolut nicht wahr. Ich selbst habe bei GMA auch Werbung gebucht. Diese Werbung ist absolut wertlos. Die wird von GMA irgendwo ganz billig eingekauft. Das taugt bestenfalls um einen besucherzähler damit zu pushen. Mit Google habe ich deshalb Probleme bekommen. Google hat m,eine Seite deshalb abgestraft und ich bin in den Suchergebissen um mehrere Seiten gefallen.Erstns macht diese Werbung von GMA mehr schaden als sie nutzt. Zweitesn ist sie im Vergleich zu anderer Werbung maßlos überteuert. Aber wenn man bei Google für solche Werbung sogar bestraft wird, sollte man besser die Finger davon lassen. Und im Ünrigen macht bei GMA ohnehin kaum einer wegen der Werbun g mit. Alle wollen verdienen. Aber nun wird wohl jeder einsehen, dass es damit nichts wird und das GetMyAds Geschichte ist.

    • geldthemen sagt:

      Diese Antwort bezieht sich nicht nur auf Renates Kommentar, sondern auch auf die von Joachim, Ludwig und alle anderen, die hier meinen die Diskussion in eine bestimmt Richtung lenken zu können.

      Wir hatten Bedenken überhaupt einen von mehreren inhaltlich und stilistisch ähnlichen Kommentaren zuzulassen. Zu den Gründen für unsere Bedenken gleich mehr. Da wir grundsätzlich für Meinungsfreiheit sind und meinen, dass die Öffentlichkeit auch über solche Kommentare informiert sein sollte, haben wir diesen einen von Renate stellvertretend für mehrere andere zugelassen, Diesem Kommentar sehr ähnliche Beiträge, welche unter anderen Namen verfasst wurden und einen weiteren, im Wortlaut ebenfalls ähnlichen Beitrag von Renate, haben wir nicht zugelassen. Das Gleiche muss nicht mehrfach gesagt werden.

      Zu den Gründen für unsere Bedenken

      1. Wir halten deinen Kommentar nicht für relevant für das Thema. Dieses dreht sich um die augenscheinliche Zahlungsunfähigkeit oder Zahlungsunwilligkeit von GetMyAds
      2. Die Tatsache, das Mitglieder ihre von GetMyAds zugesicherten Auszahlungen nicht erhalten und dass eine Vielzahl der Teilnehmer einen Totalverlust erlitten hat, ignorierst du beziehungsweise spielst du als nebensächlich herunter.
      3. Ebenso scheint es für dich bedeutungslos, dass ein hoher Anteil an Teilnehmern gar nichts zu bewerben hatte, woran auch schon ersichtlich ist, dass GetMyAds nicht oder nicht in erster Linie als Werbeplattform verstanden wurde.
      4. Wir zweifeln deine Aussagen bezüglich der Effektivität dieser Art von Werbung an sich an. Wir haben jahrelange Erfahrung und wissen, das sogenannte Forced Clicks und Views aus erkauftem Traffic fast nichts wert sind. Die Besucher aus solchen Werbebuchungen kommen nur aus einem Grund auf die beworbenen Webseiten, nämlich um eine Vergütung dafür zu erhalten. In diesem Rahmen lassen sie sich hunderte Webseiten einblenden, die sie aber inhaltlich gar nicht oder kaum wahrnehmen.
      5. Wir haben Zweifel, ob du der oder die bist, die du zu sein vorgibst. Vielmehr haben wir den Eindruck, dass du dem Kreis der GetMyAds-Führung oder der elitären Networker, die bei GetMyAds involviert sind, zuzurechnen bist. Um authentisch zu wirken, wiederholst du einfach zu oft eine bestimmte Phrase, ohne aber die darin enthaltene Kernaussage, die wir an sich ja schon sehr stark anzweifeln, plausibel machen zu können.

      Wir haben uns auch Gedanken gemacht, weshalb du wohl diesen unglaubwürdigen und doch etwas ungewöhnlichen Kommentar verfasst hast.

      Möglicherweise hast du es mit deinem Kommentar darauf angelegt, als Zielrichtung jeglichen Engagements bei GetMyAds ein Werbeinteresse der Teilnehmer zu implizieren und den tatsächlich vorrangigen Grund der Teilnahme, nämlich das Gewinninteresse herunterzuspielen. Das könnte man auch als Versuch sehen, im Hinblick auf möglicherweise künftig anstehende Prozesse rund um Anlagebetrug, unerlaubte Finanzdienstleistungen und Beraterhaftung bei Finanzberatung, eine Ausrichtung von GetMyAds als Werbeplattform vorzugaukeln. Ein solcher Versuch wäre natürlich vollkommen nutzlos, nicht nur weil in der Werbung zu GetMyAds vor dessem Zusammenbruch in erster Linie von Verdienstmöglichkeiten die Rede war und niemand davon geschwärmt hat, wie effektiv doch die Werbung bei GetMyAds wäre.

      Vielleicht ist es aber auch deine Intention, nun wo niemand mehr Geld in GetMyAds einzahlen möchte, weil niemand mehr an die Behauptungen und Versprechen vom riesigen Verdienst und an Auszahlungen glaubt, die Menschen von der Effektivität dieser angeblich so preiswerten Werbemöglichkeit zu überzeugen und sie so dazu zu bewegen nun die Pakete nicht mehr aus Gewinninteresse zu kaufen, sondern weil die Werbung so wirkungsvoll wäre. Darauf zu hoffen, wäre allerdings sehr einfältig.

      Falls du sogar hoffst, mit deinem Kommentar einen Beitrag zu leisten, dass wieder Geld eingezahlt wird und das System erneut in Gange kommt, wäre das noch einfältiger gedacht. Möglicherweise kann man ja einige sehr naive Zeitgenossen dazu bewegen neues Geld in das System zu pumpen, indem man ein GetMyAds 2.0 ausruft. Aber auch das wird dann nur von sehr kurzer Dauer sein und einzig und allein dazu dienen, durch Betreiber und Networker aus den Leichtgläubigsten noch ein paar Euro herauszupressen.

      Nochmal zum Wert von gekauften Traffic im Allgemeinen

      Weil Traffic dieser Art im Grunde wertlos ist, ist er für gewöhnlich auch sehr billig. Nicht so bei GetMyAds. Hier ist er extrem überteuert und wird um mehrere tausend mal teurer als üblich verkauft. Es gibt im Internet Angebote zu 5 Millionen Besucher für 20 Euro. Wir wissen nicht ob es dieses Angebot in Zukunft immer geben wird, aber selbst wenn man 1 Million Besucher für 20 Euro bekäme, wäre das nur ein Bruchteil dessen was „Werbepakete“ bei GetMyAds kosten. Wer uns das nicht glaubt und solche Angebote nicht selbst findet, darf uns diesbezüglich kontaktieren. Um nicht missverstanden zu werden… wir empfehlen auch dieses deutlich günstigere Angebot nicht, da wir von der Art Traffic an sich nichts halten. Wir zeigen nur auf, wie viel billiger diese Art von Traffic zu haben ist. Wir selbst würden diesen Traffic allerdings auch dann nicht buchen, wenn es kostenlos wäre. Der Nutzen geht gegen Null und man geht das Risiko ein, mit seinen renommierten Werbepartnern oder mit dem Ranking in Suchmaschinen Probleme zu bekommen.

      Der extrem überteuerte Preis des Traffics interessierte aber kaum jemanden unter den GetMyAds-Teilnehmern, weil hier niemand eingestiegen ist, um Werbung zu buchen, sondern um vom angeblichen Cashback zu profitieren. Bei GetMyAds dienen die Werbepakete eher als Scheinprodukt mit dem ein reines Schneeballsystem getarnt werden soll.

    • Salkmoork sagt:

      Netter Versuch Renate, aber doch zu durchsichtig. Vor allem hast du ein paar mal zu oft betont, wie toll der Traffic von GMA ist und wie viel Geld du durch diesen Traffic verdient hast. 😉

    • schwalbe sagt:

      Ach du liebe Renate. Das ging aber nach hinten los. Wenn man schon schwindeln möchte und ausheckt, wie man am besten schwindelt, sollte man unbedingt aufpassen, dass man nicht zu dick aufträgt. Zwar könntest du selbst als clevere Schwindlerin niemanden weismachen, dass es sich bei solchen Traffic um guten Traffic handelt, aber so wie du dich anstellst, nehmen dir selbst die Dümmsten dein Märchen nicht ab.

      Was präsentierst du denn so auf deinen Webseiten? Ich hoffe doch keine Texte. Denn wenn ich mir diesen Kommentar von dir hier durchlese, dann graust es mir bei dem Gedanken, dass du versuchst, eine bbreite Leserschaft mit deinen Texten zu maltetrien. Da wird dann wohl niemand freiwillig vorbeischauen, so dass du zufrieden bist, durch gekauften Traffic überhaupt ein paar Besucher zu haben. Aber dass du mit diesen Besuchern Geld verdienst, kann man ja wohl ausschließen.

    • Peter Heinrich sagt:

      in honkong nicht, aber in Deutschland. denn jeder Sponsor haftet für veluste derer die er zu GMA gebracht hat. ( OK,DAS WISSEN DIE MEISTEN NICHT )

  2. Uwe sagt:

    Tja, es ist gekommen, wie es kommen musste. Auszahlungen erhalte ich und jeder andere der dumm genug war bei GetMyAds einzusteigen wohl nicht mehr. Alle die ich kenne, warten schon ewig auf ihre Auszahlungen. Feierabend, Ende, Aus.

  3. Billy sagt:

    GetMyAds ist tot, bei TrafikNetworkAds häufen sich auch schon die Anzeichen dafür, dass es bald vorbei sein wird. Als nächstes wird es dann MyAdsino erwischen. Ich kaufe keine Packs mehr, versuche nur noch auszahlen zu lassen.

  4. odanman sagt:

    Noch immer streiten einige ganz verbissene GMA Jünger die Tastache ab, dass GMA nicht seriös ist.

  5. Salkmoork sagt:

    GetMyAds ist tot, die nächste Abzocke der gleichen Leute wird nicht lange auf sich warten lassen. Zumal ja TrafficNetworkAds auch schon im Sterben liegt und es auch für MyAdsino schlecht aussieht.

  6. Merkwürdige Gutschriften und deren Rücknahmen,hm das habe ich doch schon irgendwo schin einmal erlebt, na wer war das denn noch mal……..achja das hochgelobte Promycom. Es gab Warnhinweise von Anbeginn von GetMyAds. Doch diese wurden mit wüsten Beschimpfungen-Beleidigungen und Drohungen honoriert. Und wer die HIntermänner sind ist schon seit 4 Monaten im ganzen Web bekannt, vorausgesetzt natürlich, man bewegt sich auch dort und nicht nur im GetMyAds-Dashboard. In diesem Betrugskonstrukt sind mittlerweile soviele Länder und deren obersten Keuler involviert, das mindestens 12 Monate benötigt werden um die Ermittlungen allsamt auf einen Nenner zu bringen. Und wer es immer nocht nicht mitbekommen hat, der darf sich dann einfach diesen Bericht zu Gemüte führen –>> http://burrenblog.com/2017/01/29/getmyads-gma-the-final-destination/#more-406405

    Noch ein kleiner Tipp: Ersthaftung geht immer erst auf den Sponsor über, an dem man sich halten sollte wenn kein Geld mehr ausgezahlt wird. Wer Probleme damit hat, seinen Sponsor zu identifizieren, der kann mich gerne anschreiben.

    • schwalbe sagt:

      Das Angebot zur Hilfe beim Identifizieren seines Sponsors, sollten Geschädigte unbedingt annehmen und ihr Geld nicht einfach abschreiben. Auch wäre es verkehrt, den eigenen Weber schonen zu wollen. Nicht selten haben Networker, die sich auf das Bewerben solcher dubiosen Systeme spezialisiert haben, mehrere tausend oder sogar zigtausend Euro an Provisionen für das Bewerben nur eines betrügerischen Systems kassiert. Und das ist genau das Geld, dass Mitglieder ihrer Downline verloren haben. Die an Schneeballsystemen beteiligten Networker wissen auch sehr genau, was sie da bewerben und zwar schon von Anfang an. Ist das eine kollabiert, ziehen sie sich stillschweigend zurück und springen zum nächsten Schneeballsystem, um nun dieses schamlos als das Reichtum-für-alle-Elixier anzupreisen. Andere Variante: Nach dem Kollaps eines Schneeballsystems oder Ponzis, je nachdem wie man das Kind nennen will, fangen gerne auch mal Betreiber, Chefs und Führungsriege an zu jammern, dass auch sie viel Geld verloren hätten. Auch einige der vorher eifrig werbenden Networker neigen gelegentlich dazu auf die Tränendrüsen zu drücken und ihrer Downline weiszumachen, auch sie wären betrogen worden und hätten viel Geld verloren. Davon sollte man sich nicht einlullen lassen. Dieses Wehklagen soll für gewöhnlich nur den Ärger der eigenen Downline auf ihre Werber dämpfen und nicht selten die Einleitung für das Werben in das nächste dubiose System darstellen, was dann so aussieht: „Leute, es tut mir sehr leid, wir wurden alle betrogen, aber lasst uns nach vorne schauen. Ich habe nun etwas wirklich geniales und absolut sicheres gefunden, wo wir alle unseren Verlust wieder ausgleichen und zusätzliche ein Vielfaches als Gewinn verbuchen können“.

      Selbstverständlich kann es sich bei dem eigenen Werber auch um ein ganz kleines Licht handeln. Aber auch hier sollte man seine Ansprüche geltend machen. Denn auch er kann ja seinen Schaden wieder von seinem direkten Upliner einfordern.

  7. Luerapasa sagt:

    Jetzt gibts gar keine Auszahlungen mehr.

  8. weber1979 sagt:

    hat schon jemand strafanzeige gegen GetMyAds gestellt, man schreibt ja, man solle egen den Sponsor Strafanzeige stellen, aber ich habe keinen Sponsor, ich habe durch Recherchen im Internet GetMyAds gefunden, ausgezahlt bekam ich auch keinen einzigen Cent, kaufte ich mir immer wieder neue Packs, wollte erst auszahlen lassen, bis mein Eingezahltes wieder da gewesen wäre, ob ich dennoch Anzeige erstellen kann, da ich keine Auszahlungen erhalten hatte, habe ich doch auch keine Steuern hinterzogen, oder, wer kann mir hier weiterhelfen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On Google PlusVisit Us On PinterestVisit Us On InstagramCheck Our Feed