Plus Token am Ende? Keine Auszahlungen – Wallets eingefroren

Keine Auszahlungen bei Plus Token

Plus Token Auszahlungen nicht möglich! Alle Wallets eingefroren! Ist das das endgültige Ende des Ponzi Systems?

 

Keine Plus Token Auszahlungen mehr! Wallets eingefroren. So oder ähnlich hört man es seit dem 27. Juni 2019 von Inhabern eines Plus Token Wallets. Niemand soll sagen, wir hätten ihn nicht gewarnt. In unserem Artikel Der Zusammenbruch droht – Das unausweichliche Plus Token Ende vom 10. Juni 2019, warnten wir vor dem, was möglicherweise jetzt schon eintritt, der Kollaps des Schneeballsystems Plus Token.

Plus Token Auszahlungen ausgesetzt

Das Entsetzen bei Plus Token Anlegern und Inhabern eines Walltes ist groß. Seit einigen Tagen können sie ihr Guthaben nicht mehr auszahlen lassen. Genauer gesagt, ist ein Transfer ihrer Coins auf ein anderes, außerhalb von Plus Token gelegenem Wallet nicht mehr möglich. Die Gründe dafür liegen auf der Hand… Da es sich bei Plus Token um ein Schneeballsystem handelt, waren die Guthaben in den Wallets längst nicht mehr gedeckt. Schätzungen von Kritikern, die sich mit Informationen eines von Whistleblowers deckten, gingen von einer Deckung von lediglich 20 Prozent der Guthaben aus. Da braucht es nur einen kleinen Anstoß, um einen Kollaps herbeizuführen.

Fadenscheinige Begründung von Plus Token für das Einfrieren der Guthaben

Plus Token selbst begründet den Schritt mit angeblichen Hackerangriffen, wobei 2.000 Bitcoin von Hackern entwendet worden sein sollen. Das halten wir für unglaubwürdig. Regelmäßig erleben wir es bei Schneeballsystemen, die den Ereignishorizont überschritten haben, sprich die nicht mehr genug neue Einzahlungen verzeichnen können, um damit die Auszahlungswünsche früherer Teilnehmer zu befriedigen, dass die Initiatoren angebliche Hackerangriffe als Begründung für das Einstellen der Auszahlungen abliefern. In den meisten Fällen war es das dann mit den Guthaben der Teilnehmer. Eine Rückkehr zu einem scheinbar geregelten betrieb, bei dem Auszahlungen ordnungsgemäß abgewickelt werden, findet nur sehr selten und wenn, dann nur für eine kurze Dauer statt.

Besteht die Chance, das Plus Token Anleger bzw. Inhaber eines Plus Token Wallets noch einmal an ihr Guthaben kommen? Die Wahrscheinlichkeit ist aus unserer Sicht gering, denn aus Plus Token Sicht gibt es kaum die Aussicht darauf, dass man noch einmal so viele Einnahmen durch Transfers auf Plus Token Wallets erzielt werden, dass sie die Auszahlungen übersteigen. Falls Plus Token noch einmal die Tore öffnet, dürfte mit einem Run auf die Guthaben zu rechnen sein, da die Anleger und Wallet-Inhaber nun aufgeschreckt sind.

Was tun, wenn die Plus Token Wallets doch noch mal freigegeben werden?

Falls Plus Token die Wallets doch noch mal freigibt, sollte man zusehen, dass man sein gesamtes Guthaben so schnell wie möglich abzieht und auf ein Privates Wallet oder ein Wallet bei einem vertrauenswürdigen Anbieter transferiert. Aber davon ausgehend, dass nur noch ein Bruchteil der Summe aller Guthaben tatsächlich vorhanden ist und das nun kaum noch viel frisches Kapital hinein fließen wird, dürften es nur sehr wenigem gelingen, ihre Coins in Sicherheit zu bringen.

Wie sollte man sich als Geschädigter verhalten – Klagen und Anzeigen

Grundsätzlich sollte man erwägen Anzeige zu erstatten. Da die Initiatoren nicht oder nur schwer greifbar und im Grunde ja auch nicht wirklich bekannt sind, kommt hier eine Anzeige gegen unbekannt in Frage. Aber wen man anzeigen kann, ist der eigene Sponsor und jeder, der in der Upline oberhalb des eigenen Sponsors bekannt ist. Denn diese s.g. Vertriebspartner sind mitverantwortlich und wussten in der Regel auch, dass sie Menschen in ein Betrugssystem werben, taten es aber dennoch, einfach weil sie auf die Provisionen aus waren.

Plus Token App Berechtigungen

Risiken und Gefahren durch Plus Token App Berechtigungen

Neben eine Anzeige sollte man Schadenersatz von seinem Sponsor fordern und eine entsprechende Klage in Auge fassen. Hierfür ist ein Rechtsbeistand unerlässlich. Dazu sollte man sich an einen Anwalt wenden, der auf dem Gebiet bewandert ist. Das könnte z.B. eine auf Bank- und Kapitalmarktrecht, Anlegerrecht spezialisierte Anwaltskanzlei sein.

Gefahren durch die Plus Token App

In Anbetracht der neuen Erkenntnisse, sollten sich Nutzer der Plus Token App gut überlegen, ob sie diese App weiter auf ihrem Smartphone oder Tablet installiert lassen wollen. Denn dieser App wurden mit der Insatllation umfangreiche Rechte gewährt. Davon ausgehend, dass es sich bei Plus Token um ein eindeutig betrügerisches Konstrukt handelt, kann man kaum annehmen, dass die Initiatoren diese Rechte nicht auf die eine oder andere Art ausnutzen, was für Nutzer der App unangenehme bis katastrophale Folgen haben könnte.

Weitere Artikel zu Plus Token

LESERBEWERTUNG DIESES ARTIKELS:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (54 Bewertungen, Ø 4,26 von 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. Koller Koller sagt:

    Nun ist das eingetreten, was ihr in eurem erst kürzlich erschienen Artikel vorhergesagt habt. Sehr gute Arbeit von euch.

  2. Avatar Andre sagt:

    Absolute Fake news Auszahlungen gehen wie immer. Absoluter Hater Müll was hier geschrieben steht.

    • Avatar Jürgen Sievert sagt:

      Was bist du denn für ein Troll? Ich bin selbst Plus Token Wallet Inhaber und kann bestätigen, dass die Wallets eingefroren sind. Und auch kann ich bestätigen, dass seitens Plus Token als Grund hierfür Hackerangriffe vorgeschoben werden. Wenn hier etwas Fake ist, dann ist es dein zu 100% erlogener Kommentar. Ich schätze du bist einer der Scammer, die für Plus Token geworben haben. Euch sollte man alle anzeigen.

  3. Avatar JS sagt:

    Wir haben schon Ende 2018 gesagt, das Plustoken Scam ist, keiner wollte es hören. Wer rechnen kann und sich die Fakten genauer angesehen hat, ist klar im Vorteil. Viel Spaß mit den Folgen davon(vor allem für den, der Partner hat).

  4. Avatar Der Duden sagt:

    Wer die App telegram hat, sollte sich dort mal die Gruppen zu Plus Token anschauen. Es ist zu lustig, wie die Durchhalteparolen dort jeden Tag rausgehauen werden. Man merkt den Werbenden auch sofort an, dass diese absolut keine technische Ahnung davon haben, was sie den Opfern angedreht haben. Da wird darüber gesprochen, dass ein Kabel zu den Servern durchtrennt wurde, um die bösen Hacker abzuwehren, da wird von Orks und Schwertern fabuliert; zu geniale Comedy, die sich kein Mensch ausdenken kann.
    Jede klar denkende Person, die alleine schon die Gesichter dieser Werbenden sieht, sollte sofort merken, dass jemand, der aussieht wie ein Betrüger, so redet wie ein Betrüger, so lügt wie ein Betrüger, am Ende wohl auch ein Betrüger sein wird. 🙂

    • geldthemen sagt:

      Danke für deine aufschlussreichen Kommentare. Hast du evtl. von Folgendem auch Screenshots?
      „Da wird darüber gesprochen, dass ein Kabel zu den Servern durchtrennt wurde, um die bösen Hacker abzuwehren“
      „da wird von Orks und Schwertern fabuliert“
      Dann würde ich das in unseren letzten Artikel mit einbauen. Ich bin zwar auch in den Channels, aber in der Masse an Müll, was die Admins (und nur die können ja da posten) da produzieren findet man schwer etwas. Auch wenn es in den letzten zwei Tagen ruhiger geworden ist.

      • Avatar Der Duden sagt:

        Diese Aussagen wurden in eine der vielen Sprach- und Videonachrichten getroffen.
        Die Taktik in den beiden Gruppen ist wirklich leicht zu erkennen, möglichst viele unwichtige Informationen zu ganz anderen Themen in endlos langen Texten veröffentlichen, um die Leute abzulenken. Auch die Sprach- und Videonachrichten enthalten nur Phrasen und absolut kein Fachwissen bzw. Hintergrundinfos.
        Ich danke dir auf jeden Fall für die Einstellung des Screenshots und Ergänzung des Artikels. Wie man hier sieht, scheint das Interesse an Informationen gewaltig zu sein. In den Gruppen bei telegram sind die Leute ja nicht berechtigt Fragen zu stellen und bei facebook kann man kritische Nachfragen mit einem Klick entfernen. Umso wichtiger ist deine/eure Arbeit!

  5. Avatar Der Duden sagt:

    Auch hier als kurze Info, ein Screenshot aus der telegram-Gruppe. Der Beitrag wurde nach 3 Minuten direkt wieder gelöscht. Konfrontiert doch mal (wenn ihr in Plus Token investiert habt) eure Upline damit.

    Plus Token - Hohn für die Opfer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.