BaFin legt SkyWay Capital Ketten an – Angebot von Investments untersagt

Bafin legt SkyWay Ketten an

Bafin untersagt SkyWay Investments

 

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat endlich das längst überfällige Verbot SkyWay Capital Investments in Deutschland anzubieten nun endlich ausgesprochen.

BaFin verbietet öffentliches Angebot von SkyWay Capital Investments

In einer Veröffentlichung vom 11.06.2019 verkündet die BaFin unter Prospekte & Verbraucherschutz, dass sie mit Bescheid vom 14. Mai 2019 der SkyWay Capital Inc. in Deutschland das öffentliche Angebot von Vermögensanlagen untersagt.

Der Wortlaut der Meldung:

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat mit Bescheid vom 14. Mai 2019 der Sky Way Capital Inc. in Deutschland das öffentliche Angebot der Vermögensanlage in Form von Anteilen, die eine Beteiligung am Ergebnis eines Unternehmens gewähren (Investment), untersagt.

Die Untersagung erfolgt, weil die Sky Way Capital Inc. keinen von der BaFin gebilligten Verkaufsprospekt veröffentlicht hat, der die nach dem Vermögensanlagengesetz (VermAnlG) erforderlichen Angaben enthält.

Quelle: https://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/Verbrauchermitteilung/weitere/2019/meldung_190611_Sky_Way_Capital_Inc.html

Was bedeutet das konkret?

SkyWay Capital darf seine Anlageprodukte in Deutschland nicht mehr anbieten und an den Mann bringen. Das durfte das Unternehmen zwar vorher auch schon nicht, denn da SkyWay Capital keinen von der BaFin akzeptierten Verkaufsprospekt veröffentlicht hat, war das Anbieten von SkyWay Investments in Deutschland schon immer illegal. Darauf hat geldthemen.de übrigens in der Vergangenheit mehrfach hingewiesen. Nun ist es sozusagen amtlich.

Was haben deutsche Vertriebspartner zu erwarten?

Dieses Verbot bedeutet vor allem aber auch für die Vertriebspartner, dass sie keine SkyWay Investments besser nicht mehr bewerben. Tun sie das doch, machen sie sich u.U. strafbar. Möglicherweise haben SkyWay Capital Vertriebspartner aber auch schon wegen ihrer Aktivitäten aus der Zeit vor dieser Meldung der BaFin mit Konsequenzen zu rechnen. Denn das die BaFin das Verbot erst jetzt ausgesprochen hat heißt nicht, dass das Angebot von Anlageprodukten der SkyWay Capital Inc. vorher legal gewesen wäre.

Wie wird SkyWay Capital reagieren?

Theoretisch könnte SkyWay einen Verkaufsprospekt nachreichen. Wenn die BaFin ihn dann billigt, würde das Verbot aufgehoben werde und SkyWay Capital könnte seine Investments in Deutschland wieder anbieten. Das dies erfolgt, erwarten wir aber aufgrund unserer Einschätzung des Unternehmens nicht. Siehe dazu auch unsere bisherigen Artikel zum Thema SkyWay Capital.

Weitere Artikel zu SkyWay Capital

LESERBEWERTUNG DIESES ARTIKELS:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (15 Bewertungen, Ø 4,47 von 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren …

13 Antworten

  1. Avatar Anonymous sagt:

     * Anm.d.Red.: Inhalt entfernt, da es sich um ein Duplikat des Kommentars von SW IV handelte.

  2. Avatar Sw IV sagt:

     

    Die Skyway Rechtsabteilung hat die Intervention gegen die deutschsprachigen Skeptiker und

    Verbreiter von vorsätzlichen Unwahrheiten, begonnen. Insbesonders neben persönlichen

    Beleidigungen gegen  A. Yunitzky, wird die Verbreitung der Unwahrheit, Skyway Capital ( Skyway)

    würde „Vor-Aktien“ über ein MLM vertreiben, rechtlich bekämpft und  wegen Rufschädigung Schadenersatz  im Namen von Skyway und deren

    Crowdinvestoren bzw Darlehensgeber
    geltend gemacht. Von der betroffenen Personengruppe sind alle Kontaktdaten bekanntgegeben.

    Am 16. August 2018 wurde beim Gericht der Republik Litauen ein Rechtsanspruch (in russischer Sprache) in Höhe von 10.043.182,16 Euro eingereicht. Der Befragte wird die Republik Litauen (in russischer Sprache) sein, insbesondere die Generalstaatsanwaltschaft und der Ermittlungsdienst für Finanzkriminalität  https://rsw-systems.com/news/lithuania-court

    • Avatar DerWolf sagt:

      Mimimimi! Ein Scam versucht seine Kritiker einzuschüchtern .. süß..lol Ich hab erst vor ein paar Tagen mehrere YouTube Profile von euch elemenieren lassen, dass scheint ja wirklich gut zu klappen mit euren Drohungen lol PS: Bevor ihr euch in Prozesskosten stürzt, leistet euch lieber mal einen Lektor für euer Geschwubbel, dass kann ja kein Mensch lesen…

      • Avatar SW IV sagt:

        Ihr YT Kanal ist gemeldet als vorsätzlicher Versuch zur Vorteilnahme durch Verleumdung und Rufschädigung. Ihr YT wird in kürze gesperrt. Sie werden schadenersatzpflichtig und strafrechtlich zur Verantwortung gezogen.

        • geldthemen sagt:

          Also ob und wann YouTube Channels gesperrt werden, entscheidet immer noch YouTube und irgendwer, dem das gerade in den Sinn kommt. Im Übrigen erfreuen wir und schon seit ca. 2 Jahren an Ankündigungen von Klagen, Anzeigen, Drohungen und dergleichen gegen jeden, der SkyWay Capital kritisiert. Uns wurde bereits nach unserem ersten Artikel zu SkyWay Capital mit rechtlichen Konsequenzen gedroht. Inzwischen haben wir NEUN! weitere Artikel veröffentlicht. Seit zwei Jahren kündigen SkyWay Vertreter auch an, die Belgische Finanzmarktaufsicht zu verklagen, da sie bei SkyWay typische Merkmale eines Pyramidensystems erkennt. Selbstverständlich tat sich auch hier nichts. Es wird langsam langweilig, vor allem aber immer unglaubwürdiger.

  3. Avatar RikoMansfeldt sagt:

    Ich denke die Frage dieser Abzocke unter dem Namen SkyWay Capital sind gezählt. Die Vertriebspartner verlassen bereits das singende Schiff, viele von ihnen löschen panikartige ihre Webseiten und Blogs, in denen sie Fürsprache hielten und als am Betrug Beteiligte, neue Opfer in das System lotsten.

  4. Avatar S IV sagt:

    Die Rechtsabteilung von RWS im Auftrag von Skyway Technologies Minsk, Innovationcenter Dubai Sharjah , im Auftrag der Regierung von Dubai .Im Namen
    des Crown Prince of Dubai und Emirh von Sharjah. Auftrag an die Rechtsvertretung erfolgt gegen Herr M. alias DER Wolf ist bevorzugt als Verbreiter von Unwahrheiten betroffen. Die Rechtsabteilungen von RSW wird verstärkt den deutschsprachigen Raum von Personen dieser Art entfernen und Schadenersatzforderungen geltend machen. Die Erreichbarkeit durch freundliche Impressums sind hilfreich, FirmenbuchNr. Mwst. Nr. ebenso Forenverläufe. Schadenersatzforderungen sind in Bearbeitung. SW IV. Weitere Informationen durch Skyway General Constr. Dr. Anatoly Yunitzki bei der Festveranstaltung in MINSK, Marina Gorka, 17. August 2019 Live online. Event of Investors Prime Hall& Marriott-

    • Thorsteen sagt:

      Wie kann man in so wenigen Worten nur so viel Blödsinn reden?

      -Das angebliche „Innovationszentrum Schardsha“ besteht aus zwei halbfertigen Ruinen und einer überdimensionierten „Harfe“. Ohh, fast vergessen, und ganz viel Sand. Das schindet glatt Eindruck bei einem 400 Mrd. Shitcoin Unternehmen. Oder wurde da eine U-Bahn verlegt und wir sehen die bloß nicht?

      -„Im Namen des Crown Prince of Dubai und Emirh von Sharjah“

      Seid ihr echt zu doof mal in Wikipedia nachzusehen wer denn der Scheich vom Emirat Schardscha ist? Ich helfe doch gern mal, Sultan bin Mohamed al-Qassimi III. ist der oberste Herrscher von Schardscha, und Muhammad bin Raschid Al Maktum ist nur der Chef von Dubai. Er hat noch den Vorsitz der Vereinigten arabischen Emirate inne. So eine Äußerung würde ich mir in den VAE verkneifen, das könnte mit Stockhieben enden da es Verunglimpfung des Königshauses ist.

      -“ Die Rechtsabteilungen von RSW wird verstärkt den deutschsprachigen Raum von Personen dieser Art entfernen und Schadenersatzforderungen geltend machen.“

      Kleiner Tip: Niemals, und ich meine Niemals, Deutschen mit „Personen dieser Art entfernen“ drohen, die haben bei sowas weit mehr Erfahrung.

      -„und Schadenersatzforderungen geltend machen“

      Vieleicht ist es ja bei einem bestochenem Gericht in Weißrussland möglich auch entgangene Betrugsgelder einzuklagen, aber für den Rest der Gerichte in der Europäischen Union sehe ich da schwarz. Oder verklagt sich Skyway wegen Betruges jetzt selbst? Das wäre doch mal zumindest ehrlich und ein Schritt der zu begrüßen wäre. Wird Anatoly alle seine Verbrechen und Lügen gestehen?

      -„Schadenersatzforderungen sind in Bearbeitung“

      Dauert das echt so viele Jahre? Das wird uns Kritikern doch schon seit 2016 angedroht oder versprochen, bisher hat sich aber noch keiner getraut, und das aus gutem Grund. Dann könnte das Gericht ja so unangenehme Fragen stellen wie: Warum wurden Gelder ohne Zulassung eingesammelt? Wo sind denn die angeblichen Vorverträge? Wo sind denn die angeblichen Patente? Oder die schlimmste Frage: Wo sind denn die Gelder abgeblieben? Und viele andere Lügen. Oder rechnet man noch die vielen Milliarden aus den ganzen Vorverträgen zusammen und so ein Minsker Taschenrechner ist bei solch großen Summen einfach überfordert? Da kommen ja jetzt noch die 26,6 Trillionen $ der SkyCity dazu! So große Zahlen, da wird einem „Investor“ ja richtig schwindlig in Aussicht auf seinen baldigen Milliardengewinn.

      -“ Weitere Informationen durch Skyway General Constr. Dr. Anatoly Yunitzki bei der Festveranstaltung in MINSK“

      Oh neue Lügen? Oder werden die ganz alten einfach wieder aufgekocht? Wir Kritiker kennen die alle schon, es wäre also nett wenn der Onkel Anatoly mal was neues erzählen würde. Wir lieben solche Geschichten aus 1000 und einer Minsker Nacht oder auch sowas „Investorenträume vom Wüstenwind verweht“.

    • Avatar DerWolf sagt:

      Mimimi… Mmhh.. Na? Immer noch frustriert, weil ich deine Vollhollerprofile auf YouTube sperren lies? 😉 Ja, das tut weh was? Also wenn ihr Clowns nicht so irrelevant wärt für mich, würd ich ja im Normalfall jede Woche ein Video zu euch rausbringen.. Aber ich bin ja gnädig und warte weiterhin, auf eure Schadensersatzforderungen lol Kommen die dieses Jahr noch, oder muss ich noch anderthalb Jahre warten?

      • Thorsteen sagt:

        Der Scam ist ja so gut wie durch, zumindest in unseren Breiten herrscht verbrannte Erde, wenn der noch durch Asien gezogen ist wird es wohl dann langsam Zeit für den Exit-Scam. Bis dahin wird man alle paar Tage lustige CGI-Videos, oder neue Zusammenschnitte schon bestehender Videos, sehen dürfen. Sich mit den Videos zu beschäftigen ist daher eigentlich nur langweilig und das ganze würde eher an „Täglich grüßt das Murmeltier“ erinnern. Man hat ja, zumindest in der Welt der Bits & Bytes, schon auf der ganzen Welt seine Vorverträge am laufen und will da angeblich seine Projekte verwirklichen, so langsam geht Anatoly wohl der Platz auf der Erde aus, daher auch die große Weltraumstory. Ich glaube ich setze mich doch nochmal hin und mache eine Liste über die ganzen angeblichen „Projekte“ die man gerade „verwirklicht“. *lach* Aber vermutlich wird sich dann die Rechtsabteilung von Skyway mit all ihrer Kraft auf mich stürzen und für eine Lebenslange Haftstrafe in einer JVA sorgen.

        Mal sehen ob wir etwas Spaß zum RostFestival bekommen..

  5. Avatar Oliver Müller sagt:

    Na der YT-Channel vom Wolf steht ja immer noch. Pennt denn die Rechtsabteilung vom Milliarden-Weltkonzern?

    „Am 16. August 2018 wurde beim Gericht der Republik Litauen ein Rechtsanspruch (in russischer Sprache) in Höhe von 10.043.182,16 Euro eingereicht.“

    Eingebracht schon, aber abgelehnt ;-). Also wenn schon so Beispiele gebracht werden, dann bitte vollständig… aber OK, wäre dann ja nicht mehr so bedrohlich 😉

  6. Avatar Max Moritz sagt:

    Da wird aber Alkoholy Stupitskiy ziemlich dumm aus der Wäsche geguckt haben, als er von der Verfügung der BaFin erfuhr.

    „Die Rechtsabteilungen von RSW wird verstärkt den deutschsprachigen Raum von Personen dieser Art entfernen und Schadenersatzforderungen geltend machen.“

    Das lese ich nun seit über 2 Jahren. Sollte dann nicht geldthemen.de längst weg vom Fenster sein? Also ich meine, ich zähle hier wie viele… ach ja ganze 10 Artikel, die sich dem Thema SkyWay Capital widmen. Die müssen doch weh tun? Warum verklagt denn Alkoholy Stupitskiy nicht die Betreiber dieser Seite hier, wie es schon seit 2017 angekündigt wird?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.